Skip to main content

Full text of "Gesammelte Werke /"

See other formats













S>V^ 









> • :>: 









►•:>•£>> X- A^>-^i> ' :->->^> .:^^,^Jv, 









> > 



> >:> 






>>3 






> > :> 






2> ^ > - 




>^ 


> > > - 




^:>;::^ 


► > ^ > 




> >":^ 


; Z> '^ -> •• ' 























.:^>-..^> >>,>->>> >:».,>:> .^ 

- >:■>■ » i> '-*" ■* -^ ■^e> >^ '-^^ 















O » 3 















^^^.;i.-^^^>^-:>; 

?>":^-^'^:^^ ^ 



05efammclte HHerke 



t>on 



Oiio ^nppxn^. 



@r(ie ©efammt'Sfu^gaße. 



günfter 23anb. 

(glne HJchetfamilie. — fiJie idj im iöcllen Ijängen blieh» 



SSerltn. 

1874. 






#elli utti (^ti% 



©elb unb ®etft. 



I. 



6§ irar ein unangenefinier 3^otiemberabent). (Sin lalter 
Sßinb [trieb buri^ bie ©trafen ber großen (Stabt unb füljrte 
einen empfinbli(6en Siegen üon (Schnee unb feinem (Si§ftaube 
mit fidb, bie ©aöflammen fladferten unb verbreiteten nur eine 
unft(6ere ^eUe, bie ?)affage in ben ^au^^tftragen n^ar fAon 
aum größten Steile erftorben, tüd^renb in ben SRebenftrafeen 
ficfc nur feie unb ba nocb ein t>erfpateter gufegänger blirfen lie&. 
@0 njar jel&n Ut)r vorüber. 

2)ie „SUJainftreet" I)erab !am ein iunger 9)Jann unb Ue& 
fic!& bequem Dom SBinbe treiben, obne, toie e0 fcftien, fi^ viel 
um ba0 unangenel)me Sßetter gu fümmern. ©in furaer, toeiter 
3Btnterro(f MHte iljn nadbläffig ein unb lie§ ben $a(g frei, 
ber nur ^um Sßeil von einem Ieic!bt umf^Iungenen, f4n?ara« 
jeibenen »öatetucbe unb bem iveiöen, niebergebogenen ^emt)' 
fragen geWüfet ujar; unter bem fladjen, grauen gil^l^ute tvelfcte 
jcbmargeä, natürlich gelorfteö ^aax im S>inbe unb in bem 
blaffen ; iugenbli^en ©eftcfete aei^nete fi^ ein bunüer, tvoI)l-- 
gepflegter Scbnurrbart ab. 

@r I)atte bie Öde ber nac&ften (Stra§e erreicht unb blieb 
[)ier [teilen, alö fei er unentfc^Ioffen, n?elc&en SBeg einaufd)lagen. 
(är fa6 bie (Seitenftra§e l)inauf, in tvelc&er fid) nocb in ein= 
seinen öffentli^en gofalen ?ict)t geigte, unb ivollte eben lang- 
fam feinen 2Beg fortfefeen, aU fein 3luge auf eine ®eftalt fiel, 
n)el(!be flüdbtig an ben Käufern 6in auf ibn augeeilt fam. Sm 
(Scheine ber natjften ©aöftammen fonnte er eine bicfct ver* 
f cfeleierte SKäbc^engeftalt erfennen, bie, als fie faft an il)n Ifeeran 

1* 



xoat unb ifen im üotlen Scheine ber SdElaterne ftel)en fafc, ftuWe 
-— aber auc& nur einen 53^crnent, im näcöften i)atie fte feinen 
9lrm gefaßt. 

„23itte, Sir," fagte fte in engliWer ©pracbe unb augen= 
f^einliÄ atfiemb^, „nehmen Sie mid) unter Si&ren S^ut?, 
gtüei tetrunfene 9)]änner finb l)inter mir fcer." 

Ser junge DJJann fcatte ft^ nur einen ^^ugenblitf öon ber 
Ueterrafcfeung I)inrei§en laffen unb tüarf bann einen miö* 
trauifc&en, tn'üfenben 23(itf auf bie gierli^e ®eftalt an feiner 
(Seite. 

„3Barten Sie eine Sefunbe," fagte er unb lie§ \^a^ 9tuge 
bie Stra§e Ifeinauf f(6treifen, in weiter fi^ ieöt ein nä^er^ 
!ommenbeü rofieö 2ad)en öernebmen lie§. 

„D, Sie finb ein 2)eutf(ter," rief t^a^ Wdbä^en v^lotjUd) 
im reinften 2)eutfcb, „nun ift e^ f(6on gut, Sie trerben miii 
nicbt aHein laffen!'' unb in ilfcrem Jone fpra($ ]iä) etn^a^ fo 
^inbnc&=3utrauli(Je^ au§, ba6 "ifer neuer ©efa()rte fofort iebeö 
23eben!en fcfctüinben gu laffen fcSien. Wit einem forfc&enben 
33(i(i'e auf ben bid)ten Scfekier, ber tnbeffen iebeö S^äfeeno 
fpottete, fcbob er leidet itren Strut unter ben feinigen unb fetzte 
mit i()r feinen 3Beg fort, hinter ifenen um bie @tfe bogen 
ietjt anjei Scanner, „üamn your eyes!'' rief ber ®ne, ,,bie 
f(6eue ^exe ift toegT' unb ein trunfeneö Satten folgte auf bie 
Slntmort feinet Äameraben. 2)a§ SKabc^en batte ftcb bei bem 
?aute ber Stimmen enger an iferen Segleiter gefc&miegt. 
„gürcfetenSie nid)tC\ gräulein," fagte biejer, „icb glaube !aum, 
ta^ fte un§ folgen, unb irenn eö aucfc gefcbäbe, fo njerbe id) 
Sie gu fd)üt?en ujiffen!" Sie gingen eine Söeile tüortloö i?or= 
ttjärt^. „SBoHen Sie mir 3t)re SBobnung fagen, bamit icb 
Sie bortbin geleiten fann'?" begann enDtid) ber junge SRann 
lüieber. Seine Segleiterin bielt ibren Siiritt an, fÄlug ibren 
Scbleier ^urücE unb bra^ nacb einem SUtomente ITmfdbauenö 
in ein beße» 2ad)en auä. „3cb inu§ Sie tnirflü um (Snt- 
fcbulbigung bitten," fagte fte, „i^ bin in meinem Scbrecfen 
mit 5bnen gegangen, obne gu feben, lüobin, unb nun folgen 
tüir gerabe ber entgegengefeljten Sticbtung t)on meinem SBege; 
icb ujobne im obern Sbeile ber Stabt.'' 



„Very well, gräulein, fo festen mx um!" ertijiberte il)r 
®efdt}rte gutgelautit. (Seine 3lugen i)aikn auf ein roftgeö, 
runbeä ©efi^t mit einem ^aar fternenflarer 2(ugen getrcffi'ii, 
tag feinem ganzen Stu^trude naÄ inbeffen noift I)a(b ber Äinb« 
I)eit angugeWren f^ien. 

(Sie tranbten ft(S ^urüdE, bem äBinbe entgegen, ber iebeö 
tüeitere ®eJ)3rd(S ücn feifcft üerbot, unb gingen eine lange 
2ßei(e ftiU neben einanber, bann unb Xüann aber fül)lte ber 
junge SJJann, U)ie fic& ber 2trm fetner Begleiterin fefter an ben 
feinen t)ing, unb er gog fie bid)ter an ]xä), um vereint bem 
aSinbe beffer entgegenarbeiten su fönnen, big er eö enblicft 
n^agte, (eife bie fleine «öanb gu faffen, lüelc&e, nerbecft üon bem 
mobif^en 93'JanteI, über feinen 9(rm l)ing. 

,;5Bir n^erben iel?t re4>tg gelten muffen/' fagte fie unb 30g 
lei^t i^re ^anb gurücE, „nur nocfe eine furge (Stred e unb bann 
Iahe ict» (Sie nicbt ii^eiter gu bemülfeen." 

@r folgte i()rer iöeifung, Dl)ne ein SBcrt gu eru^ibern, 
unb nac6 furger 3^it bog feine (S(6u^befoI)Iene in eine ber 
faf()ionabIen D.uerftra§en ein. (Sie gingen an ber 9iei[)e bev 
großen tüeigen (Sanbfteinl)ciufer, bereu 35ort^Iä^e mit eifernen 
©ittern eingefaßt unb in ber fcbn?acben 23e(euct)tung faum ijon 
einanber gu unterfd)eiben n^aren, l)inauf, big ha^ iunge SUJäbcben 
an einem berfelben fteten blieb unb ibren 5lrm aug bem i^reg 
Segleiterg 30g. 

„3cb bin tier gu ^aufe, icb banfe Sbn-en bergli^^ für Sbre 
Begleitung/' fagte fte, iwäi&renb fie ben ©(^leier gurücff(i)lug 
unb bem iungen DXcanne 'i:^ ^anb entgegenbielt. 

:£)iefer fa§te fie unb bielt fie in ber feinen feft. „(grlauben 
(Sie mir eine grage, gräulein, U)cl)er n)U§ten (Sie fo f^neÜ, 
^a% ii} ein Seutfcber u?ar?'' 

„D/ bag inar \a fcSnetl an Strem älccent gu erfennen/' 
lac&te fie, r/J)ai?a fpri^t fein Snglifcb genau fo/' 

„2(lfo finb ©ie iebenfaUg febr jung na(6 Simerifa ge= 
fommen!''' 

„34 bin bier geboren, unb barum tbue i^ mir etmag auf 
mein Seutfcbfprec^en gu gut/' 

2)er iunge SKann fal) ibr einen Stugenblicf f^njeigenb in 



6 

ha^ mattbefcbtenene ®efi(6t unb brüdte ißre $anb fefter. 
,„Sennen (Sie aber au§er ber ©^^rad^e au4 bie beutf(6en ®e= 
irol&ttBeiten, gräulein?" fragte er bann fialb gogernb. 

„34 tt)ei§ nicfct, trag Sie meinen!'' entgegnete fie, unb 
machte einen leiteten, t)ergeBlid)en SSerfu^, ißre $anb auö ber 
feinigen gu befreien. 

„Sn metner ^eimatb/' ful)r er fort, „ift e§ gang getoö&n= 
Vii), bafe ber Segleiter einer Same feine Se^ablung mit einem 
^tuffe an ber ^au^tbür emv^fängt." 

„Unb ta^ t^erlangen Sie iel)t t^on mir?" lachte fie auf, 
alö belufttge fie ber ®ebanfe, „trag bcitten (Sie benn baüon?" 

„5Ricbtg, aU meine 35eaal)(ung erbalten gu baben." 

Sie n?arf einen rafd)en 33licf um ftd). „Very well, Sir, 
Sie fennen micb bccb ni(bt, njenn icb 3br ®eficbt aucb fcbon 
oft genug gefeben babe!" fagte fie, unb ebe ibr Segleiter nod) 
ben ©ebanfen re(bt gefaxt batte, füblte er einen leichten 
Äu§ auf feinen Sippen unb fab bie gierlicbe ®eftalt burd) ^k 
®ittertbür fcblüpfen unb gur Seite beä ^aufeö üerfcbminben. 

„Sag mar iebenfatlg ein Slbenteuer, unb ba^u ein gan^ 
intereffanteä!'' murmelte er nacb einer SSeite, „fie ift trobt rioi) 
ein balber Sadffifcb, aber ein teufeläbübf^er!" @r lie§ bie 
3tugen über feine Umgebung f(btr»eifen, um fitb gu orientiren, 
aber 'ta^ flacfernbe ©abliebt getrabrte nirgenbä einen beutlicben 
vpalt für bag iHuge unb faft trollte eg bem Umberblirfenben 
f(beinen, a(g fei er ncd) nie nad) biefem 2beile ber (Stabt ge= 
fommen. ß'r fdjrttt naib ber näcbften (Sde, um bi^r ben 5iamen 
ber Strafe $u lefen, fanb tk^ aber bei bem unficbern ?id)te 
unmoglid) unb fd^lug bie Siicbtung nacb ber S[)Jainftreet ein, 
genau bie (Seitenftrafeen gäblenb, um fid) am näc&ften SRorgen 
irieber gurecbtfinben §u fennen. Sr trollte irenigfteng erfabren, 
irer feine bübf(be Segleiterin gettjefen; balb inbeffen münbete 
bie Straße, obue fid) ireiter gu erftredfen, auf bem 93or)?la^e 
einer Äird)e aug, bie ibm ebenfalls unbefannt irar; er mufete 
ficb u^ieber feitttiärtö trenben unb erreichte nacb mancbem 3icf ^cicf 
enbli6 5JJainftreet an einem ?)unfte, njo er e§ am irenigften 
ertrartet gebabt. ^laä) einem furgen Umblid gog er ben dio& 
fragen über bie Dbren, um fid) ror bem fcbarfen SBinbe, ber 



l&ier unaufgelfealten bie ©trage ]berunter:pfiff, bu f^ü^en, unb 
ging fd)arf üorujart^, aU vooUe er bie verlorene Seit üjieber 
cinl^olen. 

3n einer ber ®tra§en, tcelcbe na4 bem gluffe I)inab* 
führen, ftanb ha^ SBoarbingl&aug ber SKrö. Kammer, ein ftatt- 
lid)e0 $aug, baö 3tmmer genug ^äl&Ite, um ein fleineg ^otel 
tJorfteüen gu lönnen; feiten aber ftanb ein^ berfelben leer. So 
ir>ar inbeffen eine eigentlfeümlicb sufammengeje^te ©efeßfcfeaft, 
n^elc^e bier bei einanber lebte. STcrl Jammer fülferte einen 
fraftigen, beutWen Sifcb unb trar babei in ifcren greifen 
mä§ig; fo lai^lk fie unter ißren ©äften Slrbeiter auö ben 
befjer Icljnenben ©etrerben, «^anblung^biener, mit ober oftne 
grauen; baneben aber auc6 SKänner, ttjelcfce gan^ ha^ 3(eu§ere 
Don beuten, bie eine ©teEung in ber „beffern'' ©efellftSaft ein« 
nelfemen, l^atten, bie ilftre 33e!annten nur in ten Greifen ber 
teilten ^anbelö* unb ipolitifcjen SSelt gafelten, aber an^ ®^^ar= 
famfeitörücfficbten ifere SBoßnung in bem „piain but most 
respectable" Soarbingfeaufe ber SiJJr^. Jammer aufgefcblagen 
Ratten. 9Jcr0. »Jammer bielt sugleid) ftreng auf Drbnung, n^o 
e§ fid) um ben SSerfetr ber beiben ©efcfelecbter Sanbelte; iebe 
Äoftgängerin , bie fid) iferem ©djutje anvertraute, ujar ft^er 
aufgehoben, unb fo n?ar ein Sbeil if)re0 $aufe§ immer mit 
ein^ieln ftebenben DJiäb^en unb grauen, »on ber ^J3u^ma(Serin 
hi§ gur 5[RufifIe6rerin unb bramatifc&en Äünftlerin, ober ber 
jungen SBittme, bie Don einem fieinen SSermogen lebte, gefüllt. 
2)er gücuä, in ujelciem fi(S alle Sbeile biefer Derfc&iebenen 
©lemente Dereinigten, n?ar ber geräumige ?)arlor, unb eö fonnte 
faum et)X)a^ (Semütl^licfeereg geben, alö bie abenbli^en SSer= 
fammlungen bort. 5)aö Bufammenleben im $aufe ujar fo 
eng unb bie ®äfte meift längere 3n6aber iferer 2Bo6nung, ba§ 
eö ber ftrengften Surücfgegogenfceit beö (Singeinen beburft ^ätk, 
um nt(6t feine gefammten SSerbältniffe funb irerben gu laffen, 
unb fo tatte fi^ fd)on feit langem ein Dollfommen gtDanglofer 
gamilienton gtüifc&en bem größten 2l)eil ber SSoarber 6eraug= 
gebilbet, ber ieben 5Reu«Sintretenben auf 'ta^ SBol&lttuenbfte 
berührte. Sugleicb tüar aber au^ ba0 Stabliffement burci bie 
Dielfacben ^eiratfeen, n^el^e bort gu ©taube gefommen, belannt, 



Äeiratfien, bte nc(5 feiten übel au^gefcSlaßen Tiaren, ba SDcrö. 
Kammer einen Warfen SltdE für bie ©genf^aften ifirer mann- 
Uijen ®afte ßatte unD lüte eine ratlfcenbe SKutter i^ren treib- 
Heften ®(büfelingen gnr Seite ftanb. Sn ber SReßel gab eö ein 
ober mehrere 2iebe§^aare im ^aufe, beren 33ert)a(tni§ üon ben 
Uebrtgen immer mit einer eigentbümli^en Siütfficbt bebanbelt 
tünrbe, n^alferenb eä auf ber anbern ©eite aber auift eingelne 
Unglücfüc&e gab, tnelcbe na^ unb nacb afle ibre erften Se- 
fannten batten geben, n?elc6e baö ^auö ficb bitten neu be* 
. üolfern feben unb beren ©(bitffal eö f(bien, a(^ alter Stamm, 
für immer unbegebrt, gurücf gu bleiben. 

Sielet Scarbingbau^ tüar e§, nai) tnelcbem ber iunge 
SDknn feine Stritte lenfte. 5)ie ^J)arlorfenfter im erften Stocf 
glänzten ibm ncd? in t^oüer Öeleutbtung entgegen, unb mit 
bret (Sprüngen tr>ar er tk Sret^pe binauf. 

©a§ Simmer iot, me jeben Stbenb, ben 3tnblitf ber »er- 
f(biebenften ©ruvu^en. 3(n bem ^iano fa§ eine f leine, balb- 
üertracbfene DJlufif (ebrerin , eine öcn bem alten ©tamm, t^k 
aber nc^ immer bie ^eiratb^boffnungen ni(ftt aufgegeben, unb 
begleitete ben ®efang eineö jungen DD^anneö, ber mit an- 
vienebmer Stimme unb attem Slufiüanbe öon ®efübl ein 
moberneg beutfcfceö ?iebe^lieb ücrtrug, irofür inbeffen nur eine 
ein3elne iunge Same in ber ®cfe beö naben ®D^3baö eine auf- 
merffame Suborerin abpgeben fc&ien; ein an ibrer (Seite be- 
ftnblicbeö ^\iar fcbten einzig nur Dbren für ein angelegentlicbe^ 
©efvraift gtnifcben ficb ^u bciben. Um ben Sif^ in ber SiTcitte 
beö Simmerö fa§ eine bunte ©efettfcbaft, trani ®lübu?ein unb 
befcbäftigte ficb unter fortmabrenbem ©eläcbter mit einem ein» 
facben ^artenfpiele, beffen ganje Pointe bie SSertbeilung ber 
SBeinMten tüar, tüäbrenb nabe bem genfter ein bärtiger, bo(b* 
geujacbfener 5JJann, 'ücn bem man ficb in bie Dbren gifcbelte, 
ba^ er au§ einer angefebenen Stbeläfamitie fei, gu einem ,Sreife 
junger Seute fvra^ unb mit fidjtlic&er ©enugtbuung einseinc 
@(baubergefcbicbten au^ ber ungarif(ben OteüDlution ergablte. 
9^abe bem Äaminfeuer, unb abgefonbert üon ben Uebrigen, 
lebnte eine tüeibli(be ®eftalt im Scbaufelftuble, beren iugenb^ 
li^-öcHe gormen, n)ie fie baö enganf(blie§enbe, gefcbmarfi?Dße 



,S(eib aBgeic&nete, aufammen mit bem blü^enben ©eftc^te unb 
^en bunfeln, bli^enben 3(ugen, überall bie 3(ufmerffatti!eit ber 
93]anner Intkix auf ficb lenfen muffen; faft fiftieu eö ater 6ier, 
alö fei in ber übrigen ©efellf^aft ein SSerftänbnt§ für i()r 
3urütfaiet)en üon ben Slnbern, 91iemanb nal)m befonbere SRoti^ 
baüon, unb fo fa§ fie, ben Äcpf leiÄt in bie ^anb geftü^t, 
üljne il&re (Stellung p öeränbern unb nur mit einem raffen 
^ liefe auffd)auenb, fo oft ficj bie Sfeüre ber Sittimerö öffnete. 

„^aüch, ba ift ja ber •5)erumtreiber!" rief eö üom DMtel« 
tti(Se aii§, al§ ber angefommene junge ^Ftann 'i^a^ 3inimer be- 
trat, ,,t)eiBt ba§ Crbnung im $aufe balten, |)err SBotlmer?" 

„SÄ trage auf (2tanbre(tt an!'' brummte eine ©afeftimme, 
„smei ^Ibent^e ift ber SBottmer gar nidjt l)ier getüefen, unb 
I)eute finbet er fid) erft nacb elf llbr ein! 3Ber gegen ibn gu 
üagen bcit, mag vertreten.'' 

„Stanbrecfct! (2tant)red)t!'' eäjcde e^, unb 'oon aüen 
Seiten rtijteten ficb laiftenbe ®efid)ter na^ ber Stibciberin be^ 
2(baufelftubl§. Siefe batte inbeffen ibre Stellung nicbt t^er« 
änbert unb beciciä:)tete nur mit bcilb üerbecftem Singe bie 23e= 
inegungen be§ Eingetretenen, lüelcber la^enb einige ibm ent* 
gegengebaltene $änbe fd)üttelte unb bann gu einem jungen 
ITianne in ber ©ruv^ve am genfter trat. 

„Sd) gebe balb 3U ^ette, ®üntber," fagte er balblaut, 
„unb e0 träre mir lieb, trenn n^ir nc(i etmaö mit einanber 
fcbuja^en fönnten." 

„All right, id) fomme balb nacb!" ertüiberte biefer, unb 
SBollmer fdjritt nad} bem Stjaufelftuble, twäbrenb bie Stnbern 
ibre früberen ä3e]d)äftigungen n^ieber aufnabmen. 

„®uten 3lbenb, gräulein t^üuife/' fagte er, ber ©ortfi^en« 
ben tk ^anb reicbenb, „fo allein bier?" 

Sie fab langfam auf. „3ft t)a§ Stlte^, u^aö Sie mir au 
fagen bctben, Sllbert?" fragte fie, unb bie frifcben, üppigen 
2ip:pen rer^ogen ficb tüie in balber 23itter!eit. „2ßo traren Sie 
geftern unb norgeftern, unb ujarum fommen Sie beute erft 
fo fpat?'' 

„3d) batte feine Seit bter gu fein, ?ouife, fo leib eö mir 
felbft tbatl'' erttJTberte er gerftreut unb u?anbte ben Äo)3f naift 



10 

bem SOcitteltifc&e, an tüelc&em in btefem ^(ugenblicle ein lautet 
©eläcbter au^gebrocSen üjar. 

Sag 9Kcibc&en jal) ifem fDrfd)enb in'ö ©eftc&t unb me mit 
einem fcfcneßen (Sntjcfclufje fertig, erl)c»b fie ftd) unb üerlie& t^a^ 
Simmer. Ser junge 9[J(ann bemerfte it)re Seiregung erft, aU 
fte bereite bie Slfcür in ber •?)anb l&atte; aber ct)ne einen 3Ser= 
fud) gu ma^en, fie aufguftalten, n)anbte er fic& nac& bem 
-JWitteltifc^e, »erfolgte eine Sßeile läc&elnb bie SBenbungen beö 
©:pie(ö unb ftjritt bann ebenfattö auö bem Sinmier. (Sr ging 
ben Scrribcr entlang, um bie Srev'pe nad) bem cbern (Bic& 
iDerfe ?u erreichen, ^^(ööüdb aber füWte er feinen 3(rm gefaxt. 

„kommen Sie einen ^^lugenblidE herein, 9(lbert, id) mu6 
nod) att^ei SScrte mit 3l)nen reben!'' I)crte er 2cuiien§ aufge= 
regte Stimme, unb I)a(b tüittenbö {ie§ er fid) nacb bem nä^ften 
Simmer gießen, in trelijem ^a^ Siijt einer fleinen Scfeirmlanu^e 
ein l)eimifc6e§ ^albbunfel fcfeuf. „SBaö fcH i(b au§ 3f)tien 
macben, ta^ Sie micb fo rernacblaffigen'?" fagte fie I)ier, feine 
beiben 9(rme faffenb unb ifcm tief in bie Slugen fel)enb, „i^ai^e 
i(S etttiaö getlfean, ttiaä Stnen nid}t gefällt, 9Ubert? n^arum 
finb Sie feit Äurgem fo !alt unb rermeiben mitft?" 

„34 Sie öermeiben?" ermiberte er, fie ru{)ig anbliclenb, 
,M I)abe niemals baran gebacbt, Scuife, icb xoav au6ert)alb beo 
$aufe§ gebunben, unb Sie nelfemen unfer gegenfeitigeä SSer« 
bältni§ Diel in ernft, irenn Sie mir barauö einen SSonrurf 
macSen trclten." 

„3a, id) nel)me eg ernft, Stlbert,'' fagte fie erregt, „unb 
i(^ iüei§ aucb, ba§ Sie lange nid)t leicStfinnig genug finb, um 
mit ber Sbre eineö SDIabcbenä gu fpielen. Sie triffen, ba6, 
inenn Sie auÄ feinen 6ent nerbienten, i4 genug für un» 
23eibe ern?erben fann; — unb bange [&) benn nicbt mit meiner 
gangen Seele an Sir?" rief fie leibenfcbaftüd? unb fcblang i&re 
Slrme um feinen ^aU, „u^eife benn ni^t ha^ gange *^auö, trie 
irir mit einanber ftel)en, folt i^ benn Der mir felbft unb aßen 
5lnbern gum S^ott trerben?'' Sie t)atte ibn bicbt an ftcb ge= 
gegen, er fülfelte i[)r glübenbeä @efid?t an bem feinen unb il^ren 
^ergfcblag an feiner Sruft, er fül)lte fein 33lut ]6ei§ werben — 
unb begann ficb langfam au§ ibrer Umfcblingung gu lofen. 



11 

„@3 gebt ni(6t fc, ü3te ©te benfen, ?ouife/' fagte er mitb, 
il)re betben ^änbe in bie feimgen nefemenb, „icb bin bem ©in* 
t^ruife, ben ©ie auf nü(i macbten, gefolgt, Sie ftnb meinen 
9(ufmerffamfeiten entgegengelommen nnb eö bcit ficb ein 9Ser= 
baltnife gtrifcben un^ berau^gebilbet, beffen eigentlicbeö (gnbe i6 
nie recbt inö Sluge gef a§t l)abe. 3cb fann in meiner ie^igen 
(Stellung nocb nicbt baran ben!en, micb auf eine SBeife 5U 
binben, bie mir für atle 3eit bie glügel Idbmen mü§te — icb 
mnfe nocb üoriüärtö, Souife, icb mu6 mir eine ©tettung er^ 
übern, bie bem genügt, xoa^ in mir lebt nnh micfe nicbt ruben 
lafet. Sie baben ®eift, baben miii immer i^erftanben, U)enn 
i^ micb gegen Sie an§fpracb, unb '^a^ ^cg mii^ oft mebr au 
Sbnen, aU ^^He^, n)a0 Sie fonft rei^enb unb anjiebenb macbt. 
Unb n^enn aucb SSieleö mit un^ anberä iräre, fo fonnen ®ie 
botb felbft nicbt t)on mir t)erlangen, micb jefet ebrbarlicb biti= 
gufefeen unb gu beiratben.'' 

„Stlbert, icb tnill njarten," jagte fie, feine ^änbe feft in 
ben tbrigen brücfenb, „aber geben Sie mir eine Hoffnung; 
Sie n^iffen nicbt, toa§ Sie au§ mir maiien, lüenn Sie fo 
!alt öon mir geben!" Sbre Stellung, ber Slicf ibreg 3lugeä, 
mit bem fie gu ibm auffab, fpracb eine fo i)ot(e »Eingebung 
auC\ H% eö in bem iungen STcanne gutfte, fie gu umfaffen unb 
an fi^ gu brütfen; aber er ujiberftanb ber augenblidElicben 
Siegung. 

„Unb trelcbe Hoffnung foH iifc Sbnen geben, ?ouife?" 
fagte er, langfam ben Äo^f fcbüttelnb, „trei§ icb benn felbft 
nocb/ iüa§ au^ mir tüirb*? Söoüen Sie bei ber Hoffnung, bie 
Sie i^erlangen, üerblüben unb alt tüerben, big i(b micb nad) 
bem Sbeale, ba0 üor mir ftebt, mübe gejagt unb Diellei(St bocb 
nicbtg babei errungen babe? Waffen Sie unö frei bleiben unb 
mag Seber üon unö bie ©bancen tnabrnebmen, bie ficb ibm 
auf feinem SBege bieten; n?ttl unä ba§ Siiidfal vereinigen —" 

„Unfinn!" unterbracb fie ibn bcirt, feine ^änbe loölaffenb 
unb ficb mit guiJenber Si)?pe gerabe aufricbtenb, „icb n)ei§ mebr 
aU genug. ®VLk 5Racbt, ^err SBoHmer!" Sie tüanbte ficb 
einige Scbritte üon ibm treg unb fiel bann mit bem ®eft(^te 
in bie Äiffen ibreö 25ette0. 



12 

,fym]eV' rief ber junge SKann betreten, „iä) ^abe Sl&nen 
niftt n3el)e tßun vooUen, feien Sie üernünftig!" 

Sie richtete ficfc lanafam auf, au0 i^rem ®efi(fete trar 
aUeö 3lDtl& geiriiSen, aber ifer 3(uge leuchtete in t)un!(em ©(anje. 
„©elften Sie!" fagte fte, „bamit (Sie n^enigftenö 91iemanb au0 
meinem Simmer lommen fiel)t. 33or ge^n 9[Rinuten batte id) 
iebe 2)eutung ertragen, je^t mu& i(6 mxö^ Dor mir felbft 
fdjämen!'' 

„(So foH gefc6el)en, gräulein; icb n^ünfitte, icb Ifeätte Sfenen 
biefe Slufregung erfvaren fönnen!" fagte SBoHmer, in ft^tüc^er 
Srauer; bann öffnete er bie Sbür, unb ba fid) nirgenbö etn?a6 
I)Dren lie§, al0 ta§ Sadfcen auö bem ^axiox nnireit bat?on, 
f(6lüpfte er in ben Jvorrtbor unb eilte bie Sreppe nacb feinem 
eigenen Sinimer I)inauf. 

Sin teHey ^otlenfeuer brannte bort im ^amin unb er= 
knetete ben 9taum big in bie fernfte SdEe. 2)er (Eingetretene 
entlebigte fi(^ feinet Socfeg unb feiner Stiefel unb lüarf fiifi 
auf einä ber beiben 53etten, n?el4e bie Seitentnanb bes 3im» 
merö einnabmen. (5'g tuar ein Simmer, jo irobnlidb, al£^ eö 
nur ein SunggefeHe im SSoarbingbaufe finben fann; ein bun!= 
ler Seppiit l'eledk ben ^oben, eine Cttcmane, ein Sifcb unb 
mebrere SRobrftüble gaben bie notbigen Sequemlicbfeiten ab, 
n^cibrenb ein 2ßafd?tifcb mit Sinegel bie beiben SSetten fcbieb. 
(Sin bangenbeö Siegat entbielt eine Heine 53ibliotbe!, ju beren 
Seiten mebrere gute Stablftid)e bie SSänbe gierten; auf bem 
Simö beg ,^aminö aber gruppirten ftcb um eine brongene Öampe 
gn?ei fleine, gut au^gefübrte ©ii^^büften, ein elegante^ 3ünb= 
bolgfäftcben unb ein gefticfter (Sigarrenbecber. 

SSJoflmer lag noA nicbt lange auf feinem ^Seik, aU ber 
junge ^Jlann, beleben er im ?)arlDr angerebet, eintrat. „Scbläfft 
®u, Gilbert?" fragte er. Statt ber -2lnttt)ort richtete fid) Sener 
balb in bie «Öobe uub ftüfcte ben SoiJf auf ben 5(rm. Ser 
(Srftere ging langfam auf ibn gu unb fab ibm eine SSeile 
in§ (55efi(bt. „Sag' einmal, DJJenf^/' begann er bann, „feblt 
5)ir eixoa^, ta^ 2)u Sieb üon ber gangen SBelt gurücfgiebft 
unb ©eine ?cuife, 't)a^ ?)racbtmäbcben, gur 3SergU)eiflung 
bringft?'' 



13 

„®elb Wt mir, ©untrer!" jagte SBoHmer rußig. 

„@elb! bumme§3eug!" ertüiberte ber Slnbere unb tüanbte 
ft^ na(5 bem Äamin, um jeiue erlßj^ene ßigarre in 33ranb 
gu fe^en. Sann ftrecfte er fic6 befiaali* auf bie Dttomane 
unb Blie§ bie gtau^tDolfen in bie Suft! „®elb! ©eftern bat 
er erft fein Softgelb ie^aUt unb ift ni^t einmal eixoa^ fc&u(= 
big, Xük anbereSeute; ba ift ißm aber lüieber einmal ein £}uer= 
gebanfe burcS ben Sovf gefahren, ot^er er i^Iagt ftci mit einer 
großen Sbee 6erum, 5U ber ein gange^ SSermogen gehört, um 
eö baran au fe^en; "t^a gucEt er nad) ben (Sternen unb ärgert 
fic&, ba§ er nicfct Ifeinauf !ann, mäferenb er bie f^önften 23Iumen 
gu feinen gü§en unbeachtet gertritt. SBeift 2)u, 3llbert, fo 
bift 2)u unb lein ©aar anbcrö!'' rief er, fic& rafcb auffefeenb, 
„nun beicbte einmal, voo 2)u bie legten brei Stbenbe ge* 
irefen bift." 

„3^ l)ahe über geierabenb gearbeitet!" ernjiberte SBolImer 
mit einem gutmütf)igen Säcbeln. 

„Unb ujarum, lüenn e§ erlaubt ift gu fragen?" 

„3cb brause eben ®elb, ©untrer, unb i)ahe bie S^it tüa[)r= 
genommen, tüo imfere Stccibengarbeiten )^refftrten. Sc& mu§ 
au0 meiner iefeigen Stellung n?eg, n^enn 2)u ^k ©rünbe auä:) 
nielleicbt ni(!&t gang »erftebft unb notfe einmal eine ©traf- 
prebigt losläßt. 3c6 bin Scbriftfeßer, aber bo(6 eigentlidb nur 
eine Se^maf^ine, unb ieber üon unfern 3ungen, ber !orreft 
lefen !ann, tfeut mir'0 gleid). SDReine ©ebanfen finb ben gangen 
S^ag irgenbujo, nur nidbt bei meinem ©efcfeafte, unb öanbe 
unb Singen tbun meianifi^ ibren 2)ienft. 2)a§ leiert fidb fo 
Äieiter, SKodje für SBo^e unb 3abr für 3abr, unb febe icb 
mancben unferer alten Änafterbärte, bie nocb beute biefelben 
gingerbetoegungen macben, belebe fie al^ 3ungen getban, loivb 
mir'ö gang n?irr im Äot^fe, tüenn id) an ^k 3u!unft ben!e, 
unb 't^oä:) bin iä) faum fünf Sabre in Slmerifa unb arbeite erft 
gtüei 3abre in einer englifcben Srurferei. 3(b mu§ mir eine 
anbere Stellung fcbaffen, ©üntber, unb um eine 3eitlang obne 
SSerbienft au^balten gu fönnen, brause icb ®e(b." 

„3lber bat benn ni(bt, toenn 25u Sir bie (Saifie vernünftig 
anfeben toiUft, iebeö ©eioerbe mebr ober treniger rein 9[Re^a* 



14 

niid)e0'?" ertüiberte ber 3lnberc, „eö gel&ort eben Siebe gu feinem 
®efc&afte bagu, um audb baran 3ntere[fe p finben. Slrbette 
in einer 5JJafcbinenn)erIftdtte, njie i(6/ unb bie faulen ©ebanfen 
trerben Sir »ergeben, n?enn 2)u nur mit 5[Rei§el unb Kammer 
bie gegoffenen Stiitfe t)om überflüfftgen ©fen frei arbeiten 
mu^t — unb bod) lümmert ftcb ber recbte Strbeiter nicbt barum, 
rb bag ©efcbäft bart ift, ha eö einmal fein mu§." 

„£), ii} liebe mein®ef(fcaft mebr aU irgenb ein anbereö/' 
rief aBolImer, ft($ rafcb auffeöenb, „eg ift ba^ienige, voa^ ben 
®eift in gormen bannt unb tbn gu arbeiten gwingt; e§ ift bie 
erfte unb einf(u6reic6fte unter alten me^amf^en SSerricbtungen, 
aber eö ujiberftebt mir, Sabr für Sabr nur ben ^anblanger gu 
macben, ber nirgenbS treiter gu benf en braucbt, alö feine SSorfcbrift 
gebt, unb «^anblanger gu bleiben üielleicbt biö an'ö gebenöenbe." 

„5Run, unb tüaö tüiHft 2)u eigentlicb?" fragte ®üntber, 
ben Äc^f aufricbtenb. „Su ujeifet eg felbft nicbt!" fubr er 
fort, alg fein ©tubengenoffe fcbtnieg. „2)u ttiißft ha^ 35rob 
tregnjerfen, ujeil Su meinft, ba^ Sir ein feinerer ®ef4ma(i 
angeboren ift, alg anbern beuten, unb bem nur SSraten bebagt. 
3Sera(bte mir bie ^anb niiftt unb hat^, iraö fie fcbafft. So ift 
lei(bt gefagt, ftcb für eine Slrbeit gu gut in bellten, aber neun 
unter folgen Ungufriebenen baben baö, tnaö eine treniger 
medbanifcbe Sbätigfeit i^erlangt, ni^t erfüllen fonnen. (So ift 
beffer, Stlbert, einer nieberen 25efcbaftigung überlegen gu fein, 
alö ein mit ftcb ungufriebener ©tüm^er in einer anbern gu 
gu iüerben, bie öielleicbt für böberftebenb gilt. SKacbe 2)ir 
einen feften Seben^^^lan, üeracfete ba§ ni^t, njaS Sieb näbrt, 
unb nimm Sir Dor, in SRube bie ®elegenbeit, üornjärtö gu 
fommen, abgutrarten, bann trirft Su gufriebener irerben. 
2Barum beiratbeft Su nicbt frifcbireg bie Souife unb f^affft 
Sir eine forgenfreie »^duälicbleit, in ber Su rubig gufeben 
fannft, trag !ommt? Se^t ift fie Sireftrice im fafbionableften 
^u^gefcbaft unb bat bie erften Sabieö ber (Stabt an ben gin* 
gern; legt fie morgen ein eigene^ ®ef^dft an, fo nimmt fie 
ben beften Jbeil ber Äunbf(feaft mit ft*. SBollte ®ott, fte 
batte ftcb nicbt fo in Sein gangeg Söefen »ergafft, fo tDܧte 
icb beute 3lbenb fcbon, uja^ icb tbate." 



15 

äBolImer legte fi(fe langfam gurücf. „Sa^ bie ?oui]e au§ 
bem ®^ie(e!" fagte er, „icb tnürbe, fo lange icb ito^ 3lrbett§* 
fraft in mir I)abe, mid) olfenebieö nie üon einer %xan erna'feren 
(äffen; ie^t aber eWamer gamilienöater gu ti^erben, lommt mir 
üor, vok mii} lebenbig begraben. 2)n l)aft in vielem Stnbern 
tanfenbmat Siei^i, ©untrer, nnb um Sir gu betüeifen, lüie icfe 
e§ fülftle, fönnte icft ©eine 33emer!ungen burcb eine gange 
9iebe üoHer gejunber 3Sernunft ergangen, unb bo4 tüürbe fie 
Ui mir felbft nid)t anklagen; 2)u tüirft ia irot)! fcfcon öon 
Seuten gehört l&aben, bie ft4 t)on einer Sbee ni^t 5aben loö* 
reiben lonnnen, fo unflar fie ifenen felbft ancb anfdnglicb; ge- 
tüefen ift." 

®üntter er^ob fic& langfam üon ber Dttomane unb trat 
an ta^ 33ett. „Seif eine fix'e Sbee ober, beffer auögebrüdft, 
einen Stricb Ifeaft 2)u iebenfaüö; trofebem aber," fubr er fort, 
unb fa§te ben Saliegenben bei beiben D()ren, „bift 2)u ein 
gang au^gegeicbneter Äerl unb i^ tüünfdje nur, ba§ Sir baö 
Sifticlfal auf Seinem ^ometengange ni^t gu Diel DWeigen 
geben möge." 

„Seufel, eine Dbrfeige lonnteft Su öon mir fc^mecfen!" 
rief SSoHmer auffcbneHenb unb \xi} an bie gebrütften Dlferen 
faffenb, ujäbrenb fein ®ef%te lacbenb gurüdEfprang unb bie 
gäufte fam)}f bereit öor ficb l&ielt. „Su bift ujirflicb ein glütf- 
Itdfcer 9Jlenfcb, ©üntber, mit Seiner ^eiteren Saune unb pra!* 
tif(6en ?)6iIofDpl6ie unb i^ tDoKte, i& ujdre trie Su!" fu^r ber 
Srftere fort. „Sa§ unö fd)lafen, 'ta^ Ujirb trenigftenö ie^t für 
mii ba^ 23efte fein." 

„®ang etnüerftanben , ®ir! S4 ftäf geioiS fifton langft 
unter ber Sedfe, irenn eö mir nid^t um bie SSorlefung, bie ii^ 
Sir Ifealten mufete, geujefen ujare. 9lber im (grnft, Gilbert, be* 
fitlafe Sir meinen Statl), e^ ift fc^on 9Jtancbem bie äßetßbeit 
über 9lacftt gefommen." 

Ser ®(Sriftfe^er antujortete nur burcS ein Ifealbe^ 5ltcfen, 
unb balb lagen 23eibe in il^ren 33etten; ©üntber fcbnett in ben 
Schlaf ber ©erecbten »erfinfenb, U)dbrenb SBolImer nocfe mit 
offenen 2tugen ben legten rotl&en 2Biberf(ftein be0 niebergebrann* 
ten geuerö »erfolgte. 



16 



IL 

Sö lüar einer jener feinen, im halben italienifd)en ©tile 
fietauten ^aläfte, ix>ie man fie l)duftfl in ben grc§en jübt»eft= 
li^en ©täbten aU ^riDatn^oImungen ber reiiien amerifanijc&en 
©efc&aft^leute trifft, an beffen Seite SBoIlmer'g junge 23eölei= 
terin »erfd)tüunben i^ar. ©ie fprang leicbt bie fur,i;e, am ^intern 
6nbe beö ©ebaubeö befinblicbe fteinerne 2repi^e f}inauf unb 
gog ]&ier bie Klingel Sie S;I)ür öffnete ftcb faft nnmitteltar 
barauf, eine altlicbe grauengeftalt in einfacher, al^er moberner 
S3e!leibung erfdjien in ber Deffnung, unb "ta^ junge 3D]äbd)en 
fa§te trte in übermütl}iger Saune beren Äov^f jn)tfd)en beibe 
^änbe, fügte fie unb fagte: „3^ Inaö, Jante SetfeD, fcmmen 
Sie gefcfcttiinb herein, eö ift !altl'' 

53eibe traten burcj eine mit SeV'pi^en belegte „^affage" in 
ein freunblid) erleuchtetet, iüarme^ 3iinmer, ta^ in feiner gan« 
gen ©inricfctung faum fceimifcber unb bequemer batte fein fönnen; 
bie Slngefcmmene legte eilig «Öut unb SQcantiöe ah unb toarf 
ft(i in einen ber Ujeic^en Sii^anö inx ®tiU be§ marmornen 
ÄaminS, in tüelcbem ein teßeö So^lenfeuer brannte. „Sßerbe 
ic& ausgekauft. Saute 33etieD?" fragte fie, ben Äc^^f mit einem 
necfifcfcen Säbeln gurüi' irenbenb. 

„So gebt ftarl auf elf, Äinb, unb icb l)abe micb ix>irfli(b 
tnegen Seines StuSbleibenS geängftigt," fagte bie 9(ngerebete, 
ficb neben ha^ junge 93(äbd)en nieberlaffenb unb bie ^anb 
auf beffen SIrm legenb; „Su bift fein Äinb mebr, Sanni}, 
unb fcHteft anfangen, mebr an ^a^ 33enebmen einer ^a^x) 
gu benfen." 

2)ie SSorte inareu ir>Dbl in ber 2öeife eineS 3]crn?urfS ge= 
f^ro^en, aber ber Srn barin bocb fo milb, \:a^ fte faum einen 
folcben 91amen tierbienten, unb gugleid), als xvcüe bie Otebenbe 
benfelben jebe ©dbärfe nehmen, ftricb fie mit einer Strt mätter= 
lieber Särtlicbfeit bem jungen 93cäbÄen ta^ ^aax glatt. 

,3aS bätte icb tüobl fagen folten," fubr fie fort, „trenn 
©eine SRutter na(i 2)ir gefragt ^atk, tüie fie biSineilen bie 
Saune l)ai, ti^enn fie ebne ©eJeUfcbaft ift?" 



17 

„Sagen ®ie nict>t: OJJutter; fie i[t ba^ nicfet; Sante, fte 
ift nur S!)Jr0. SKiller unb meinet SSaterö grau," ertriberte Sanni), 
inbem ft(fe eine Keine gälte glüif^en i^ren Slugenbrauen HU 
tek] „aber inenn fte au^ gefragt Mite, fo barf i(6 bod) njoM 
3(6enb0 bei einer franlen greunbin fein — " 

„Unb fo ^ät bei 3Rac6t ben treiten 2ßeg allein nacb «Öaufe 
geben, nicbt tüabr?" unterbra^ fie bie alte ©ame. 

„Sä tbue e0 nicbt n^ieber, Sante SSetfet?, unb nun brummen 
®ie nicbt mebr," rief ha^ iunge 5[Räbc6en, inbem fie beibe 
Slrme um ben «?)afö ibrer ^la^barin fcblang, „icb n^ill je^t eine 
gana fteife Sabt) tnerben, U)enn ®ie'ö i^erlangen; übrigen^ mu& 
icb Sbnen offen fagen, ia^ ber S^retfen, ben i^ beute gebabt, 
mir obnebieö bie ?uft 3u jpaten ©pa^iergängen üettrieben bat." 
Sie begann in munterer Saune ibr Slbenteuer mitptbeilen, ev= 
gäblte, tt?ie fie am Strme ibreö 23efcbüöer6 au0 lauter 3tngft 
tt)eit nad) ber Unterftabt au gegangen fei, ebe fie nur ibren 
Srrtbum entbecft; al^ fie aber beri^tete, n?ie fie enbli^ glürf= 
\\ä) ibr $au^ erreii^t, bracb fie ^lotjlidb in ein balbunterbrücfteö 
Sacben auö. 

„9^un?" fragte bie alte 2)ame auffebenb. 

„yixd)t^, gar nicbt^, Sante SSetfei)," ertriberte bie Srftere, 
tüäbrenb bag SSlut in ibr ®eficbt trat, „mir fam nur ^lo^licb 
bie gan^e ©ef^icbte fo Id^erli^ t>cr; mein aufgelefener 
^Ritter fcbien üoUftänbig unbefannt in unferm Stabttbeile 
m fein." 

„Scb finbe trirllicb mebr Un^^affenbea al^ ?cicberlicbe0 in 
einem SSorfalte, ber eine iunge Sabi) anfingt, fid) einem trüb- 
fremben SKenWen aa^ut? ertrauen," fagte bie 3lnbere, ernftev 
trerbenb, alö tierlefee fte bie 2uftig!eit ibrer iungen 5RaÄbarin, 
„unb e0 tbut mir treb, ba§ 2)u ein ermabnenbe^ Söort )o leicbt 
befeitigft, tneil 2)u treibt, tt?ie fcbn?a(J) miij immer meine Siebe 
gegen 2)id) macbt/' 

„Sante, einzige fü§e ^ergen^tante, fprecjen Sie nicbt fo!" 
rief gannt), bie alte 2)ame öon 9ieuem umfcblingenb, „icb trill 
ia folgen unb gang ernft unb gefegt trerben. Sie triffen ja, 
ba§ icb Sbnen um ni(btö in ber SBelt trebe tbun mocbte. Unb 
feben Sie, Sante 33etfet), fo gans tüilbfremb trar mir ber 

®elb unb (^eift. 2 



18 

junge ©entteman ntd)t, oBgleicfe tdb niemals ein SBort mit t^m 
öcf^rocSett. 9(l§ tcb borigen ©ommer nod) in bie (Bd)ule ging, 
beoBacbteten trir OTabcJen i()n jeben SJiorgen, ttjenn er, e^e 
nocb unfer Unterri(!&t begonnen, vorüberging; er hatte fc etnjaö 
DioBleö in feinem 2Befen unb trug ftd) au4 freier, alö matt 
eö bei unfern jungen ®ent(emen finbet, \)Cl^ er un§ allen auf» 
fiel; er tüar iebenfaü^ fein unb anftänbig, unb fo nar)m i4 
l)eute olfene 33eben!en feinen ©c6ufe an." 

„Unb ®u tüei§t je^t, n?er er ift ober U)ie er l)ei§t?" 

„D 2ante, ic& irerbe ifin bocb nidbt um feinen Flamen 
fragen? Sr ift mir noc& eben fo unbefannt alö Dorther." 

2)ie alte £ame fcbüttelte leid)t ben So^f; bog ftd) bann 
viber bem jungen 93cäb(6cn entgegen unb fü§te eö auf bie Stirn. 
„®^ ift gut, %annV)/' fagtefie, „aber n^enn Su micb lieb Baft, 
fo erinnere 2)i(S immer, ha^ i(6 bie 3>erantiüort[i(6!eit für 2)eine 
©rgiebung auf mi(i genommen l)abe: id) fann Sir nidjt mefer 
fagen, alä ii) fcbon gefagt, unb Su bift aufeerbem aii genug, 
tcL^ Sir ©ein eigeneö ©efüfel 'ta^ Slottige über 3(tle§, \oa^ 
fc^icflid) ift, tebren fann. 2a% ung jetjt ;?u ^eti geben, Äinb." 

„Saute 33etfei), 2)u bift unb bleibft bie befte aller lauten," 
rief baö SOcäbcben, auff^ringenb unb mit bem fprubelnber; 
Uebermutb eineö ^inbeö ibrer mütterlicben ^^reunbiu einen ^u§ 
gebenb; „icb füt)le girar burcbauS nod) nicfttö tüieScfelaf, aber 
id) tt»erbe ^aie flingeln, t)a% fie unfer SRa^t^eug ^^urecbtlegt." 

(Sie H)onte eben nad) bem anbcrn (5nbe bee Simmere 
geben, alö e^ an ber 2bür f(o)3fte. 

„Come in!'' rief gannt), unb in fubmifjer Haltung trat 
ein ältlt^er 23ebienter ein. 

,Mx. 9}litler lä§t aTcife Sanni) bitten, fi^ auf eine 33ierteN 
ftunbe nacS feinem 3ittitner gu bemüben, fatlö fie nidjt gu er* 
mübet iüdre." 

„3Bcr, ®eorge? ^a la§t miij rufen?" fragte fie in einem 
Jone, aU fc^eine ibr bie gange Sefteltung ein 9Ki6t)erftdnbni&. 

„®etri6, 9)li§l STcr. fflrdtler fcbitft mid), um m^ %anm 
nciä) feinem Sitntner gu bitten!" 

2)a§ 5[Rab(Sen tranbte fid) nacb ibrer 3;ante, alö luotle fte 
eine ^emerfung machen, aber H)ie ft^ ra]cb befinnenb fagte 



19 

fic:^ ,/34 ^erbe in gn)et SDIinuten bort fein, ge^eti ©ie, 
©eorgc." 

Ser Sebiente entfernte ftcfc unb fie fal) tferer Slante ftttt 
fragenb in'ö ©eftcfet. 

„®e]6, meine Softer, unb sögere nic&t!" trinfte biefc. 

„3lter U)a§ fann ?)a Don mir trollen unb noÄ baju fc 
fpat?" fragte ganni) fcalblaut; „mir ift e§ beinahe immer ge« 
tiefen, aU i)abe er bei feinen ©efcfeäften gana öergeffen, 'ta^ 
\(b in ber SBelt bin. @ö ftnb gerabe Ifeeute adbt Sage i)ex, ba§ 
ic6 i()n sulefet gefeiten. 34 lief i^m in ber Jpaße in ben 2Beg 
unb er fragte nur furg: SBie ge^t'ö, gannt)? unb babei fat 
er nocb auä, aU tbue er eö nur mecfeanifd)!" 

„2)arum gebe ic^t um fo fcbneHer, ba e§ fcjon fo lange 
ber ift; Du fiebft, er bat 2)icb nic&t tergeffen, u?enn ibn feine 
©efcbafte au(b oft 2ag unb 9Jacbt in 3lnfvru(b nebmen. ,^omm, 
ba§ i(b ®ir ^»a^ $aar glatt ftrei(be/' 

Sa§ 5!}Jäb(ben ujarf unmüfürlicb einen 23litf in ben 
©Riegel, al^ bie Sante ibr 2Berf geenbigt, unb verließ gogern^ 
ben S(britteö ba^ Bim^tier. 2)ie alte Same fab ibr nadb unb 
murmelte, aU ficb bie Sbür fcblo§, finnenb: „3a, tnaö fann er 
üon ibr u^oHen?" 

gann^ batte gn^ei erleucbtete ®änge buribfcbritten unb öff= 
nete bie nur angelebnte bobe Sbür ^n ber SSibliotbe! be§ 23anf= 
V^rafibenten 93]iller, xoo biefer, njenn er ficb in feiner SBobnung 
auf[)ielt, arbeitete. 6ö inar ein Siwimer, ^a^ eben fo auf ben 
Siei^tbum al0 auf ben ©efcbmatf beg 25an!ier§ fcbliefeen lie§. 
Sie eine SBanb wax mit reicbt>eraierten Sücberftbranfen befefet, 
bereu ®la^f(beiben einen gangen 9tei(btbum »on 2BerIen ber 
i?erfcbiebenften ©attung unb (Sv^racben feben liegen; gtüifcben 
ben t>on bunfeln JDamaftüorbängen öerbüHten genftern erboben 
fi(b gef(bniöte unb i^ergolbete Srumeaux bi^ faft gur 2)erfe, 
tüabrenb in ben beiben ©den baneben ficb Stwei gute 93larmor- 
ftatuen in einer gefcbmadEüotten Umgebung tion tro)3ifcben ©e* 
tüäcbfen abgeicbneten. SSon ber rei^öergierten Sede bing ein 
fcbtüerer golbener Äronleutbter im mobernften Stile b^rab unb 
tcarf fein ?i(bt auf einen ot^alen, mit ?)apieren bebecften 
Sifcb in ber 9}citte beS 3immer§, an tt)el(bem STdtter, ber jeöt 

2* 



20 

in einem irei^en Slrmftufcl surücfgeiefent bafa§, gearteitet git 
I)aten Wien. Sem 3lnieE)en naä) mu§te biefer nabe ben günf= 
gigen fein, bccfe motten auc& bie tiefen galten, mli)e baö feine 
magere ®e|i^t burcfcgogen, \c\me ^a^ trenn aucfc i^ofte, boc& te- 
Teit§ mit ®rau gemif^te ^aax ifn älter erjc^einen laffen, a(ö 
er ü?ir!lic& irar. 

9((ö fid) tie 2Wr langfam 5ffnete unb bie fcfclanfe ®e* 
ftalt feiner Jocbter I)a(b scgernb barin etf^ien, ging e^ trie 
ein SonnenblicE über fein ®efic&t. 6r fe^te fid) langfam auf- 
regt unb tielt ber (Sintretenben bie $anb entgegen. „Äomm 
teran, ,Sinb," fagte er, unb aU ber t>oUe Schein beö Si^te^ 
auf fie fiel, fa§te er (eicbt ifere $anb unb lie§ einen ?KDment 
lang ben Slirf über i&re gange ®efta(t laufen. ,;2)u bift grc§ 
geujcrben, Sanni), ol&ne bafe id) eö nur recbt gefeben t)abe," 
fubr er freunbüd) fort; „fteb, fünf Scibre fcbtrinben bem em* 
ftgen ®e]cbaftömanne in m.einem 3(Iter unb mit meinen Sorgen 
ujie nicbtö, tnabrenb ficfc in ber früben, barmlofen Sugenb oft 
ein ganjeö 2eben barin sufammenbrangt. Sefee ^Ticb, meine 
Softer, unb la§ unö ein ^aar SORinuten v^Iaubern, u^enn £u 
nicbt gu mübe bift!" fagte er unb 30g einen Stubt im S3erei(^e 
feiner ßanb berbet. 

5^eo SDIabctenö !(are 3(ugen rubten, n^abrenb er fpraiS, 
gro§ unb ernft auf ibre^3 3}ater§ ®efi(tt, bann traten sireitbeKe 
2bränen binein; fie. ^cg feine $anb an ibren 9}Junb; unb wab- 
renb fie feine ginger in ben ibrigen bebielt, fetzte fie ficb unD 
fab ibn ftiH ladbelnb an. 

„S^on reifit, Äinb," fagte er, fte getndbren (affenb, „icb 
freue mi^, 'ta^ Zu mir Seine 2iebe betoabrt baft, toir n?erben 
unö fünftig mebr feben. 2?ie a(t bift Su iet?t, ganni)*?" 

„Secbsebn Sabre, ?)a, aber näd)fte äöocbe n?erbe icb fcbon 
ftebgebn." 

„Siebjebn Satre fcbon — ttiie bie Seit fliegt!" fagte er, 
balb in ®ebanfen öerfinfenb, „faft ftebgebn Sabre, feit Seine 
SKutter tobt ift, gannt)," — er ma^te eine furge ^aufe — 
„aber laffen irir ha^ jefet," fubr er bann fort, ben ^opf auf« 
ricbtenb. „Su baft im legten Suli Seine Scbulgeit beenbet 
unb eö ttirb Seit, t:ai Su in bie 3BeIt eintrittft, meine So(i' 



21 

ter. Sante Setfe^ l&at iebenfaHö xi)v aJloöUc&e§ in ©einer ©r« 
aiefiung getlfean, ttiie ft^ aU meine treuefte greunbin aUe meine 
feäuölicfcen Sntereffen tüalfergenommen i)at, aber bie 3Rontine 
ber ©efeUfd&aft lann fte 5)ir nid)t geben. SÄ ö^erbe mit 3ORr0. 
5J}lißer reben, ha^ wii an ©einem ©eburtötage eine SluStüalfel 
unferer 33e!anttten bei unö felften. ^aft 2)u greunbinnen, bie 
bereits in bie ®efellfc&aft eingeführt finb, fo magft 2)u mit 
ein SSer3ei(!bni§ berfelben sufommen laffen. Slu§erbem iDerbe 
x6) bafür forgen, t>a^ SKrö. SDJiKer'S Kammerfrau ©eine ®ar= 
berobe na(!&fiebt unb bag 9Wtbige, toa^ gu einer gebübrenben 
©rfcbeinung in ber SBett tiotbtrenbig ift, anorbnet. ©u magft 
morgen mit ibr einen ®ang bur^ bie ©toreö machen. SiJlrS. 
STdHer fagt mir, baö fte mit ©ir auf bem freunblicbften gu§e 
ftebe, unb fo boffe icb, tüirft ©u ©icb tbr, mebr ate bi^ber, 
aU einer greunbin unb SWutter anfÄUe§en; — fo febr icb 
3: ante S3etfe^ acbte unb »erebre, fo »erlangt eö bo(b meine 
©teüung, ha^ ©u, aU meine Sodbter, ©i(b DoMfommen in ber 
fafbionablen SBelt betoegft, tüo^u ta^ ftete 3uf ammenfein mit 
meiner grau ©ir bie befte ©elegenbeit geben tnirb. (SS tüirb 
©ir jebenfaUö in ber erften 3Bo(be eiwa^ Ueberujinbung foften, 
©icb ber gewobnten ©efeUfcbaft \)on Sante 23etfei) unb ©einem 
übrigen Greife, ben icb uidbt !enne, in entgieben; aber, meine 
Softer, u^ir 2lT(e muffen, ti^enn toir au0 ben Kinberfcbuben ge* 
treten finb, auf bie eine ober anbere SBeife bem S^cmge ber SBelt 
Dpfer bringen, unb ©icb n^erben bie 3(nnebmlicb!eiten ber ®e* 
feüf^aft balb für baS, U)a0 ©u bcift aufgeben muffen, entfcba- 
bigen. ©aS tüar e^, tt)a0 icb ©ir 3u fagen bcitte, mein Kinb, 
unb fo boffe icb, ba§ ujir unö balb unb öfter njieberf eben 
njerben/' 

(Sr brüdte ibre «^anb unb entaog ibr bie feinige. gannt) 
aber fäien bieg 3ei($en ber ©ntlaffung nicbt au i^erfteben, fte 
blieb ft^en unb biett ibre großen 9tugen auf baö ©eftcbt ibreö 
2SaterS gebeftet, alö tüarte fie, oi er nocfe etujaö ^u fagen babe. 

„«^aft ©u nocb ettüaö auf bem «bergen, fo fpri^ eö au§, 
Ätnb," begann ber S3an!ier ujieber, ftcb bcilb gu ben ?)a)3ieren 
üor ftcb toenbenb. 

„SBiüft ©u mir it)obl fagen, ^a, tüarum icb tnicb tion 



22 

Zank 23etfe^ trennen unb in bie Qxo^e ®efelljc6aft eintreten 
icU?" erü?iberte fte. „^ai eö einen ©inffufe anf 5)eine ®e« 
jcfeafte, über nimmt e0 2)ir etn?aö üon ben Sorgen, bie 2)u 
erträftnteft, ab?" 

5ir(t[ler fafe rafd) auf unb fc&ien mit feinem SSlidEe ba0 
offene ©eft^t beö 5iJläbc&en0 burcbbringen au ujoKen. ,,3Bie 
fcmmft 2)u auf eine folcfee Srage, gannp ?" fagte er langfam. 

„3(6 moc&te nur ben ®runb iriffen, ?)a, n?arum i(6 Sitten, 
njaö i(t bi0 jetjt geliebt i^abe, Derlaffen foH," ermiberte fie unD 
ißre äßangen färbten fic& bö^er. „(Silt eö al6 ein befonbereö 
®Iu(f, fafbionable 5U fein, fo gebort \?ielleicbt ein anberer ®e- 
f^macE baau; al0 ber meinige; tt?enigftenö babe ifb in Slßem, 
n?a0 icb baüon gefeben, trofe atter ?)racbt im 3(eu§erli(!ben, noA 
nicbtö gefunben, voa^ mir einen einzigen meiner t)ergnügten 
9lbenbe batte aufn^iegen fonnen; unb gerabe bie fafbionablen 
Sabie0, 9)a, felbft SKrg. SKiffer ni^t aufgenommen, tt?enn £)u 
mir ta^ erlaubft gu fagen, finb mir immer ate bie langujeiligften 
unb fo feltfam gegiert öorgefommen, ba§ icb oft barüber bcibe 
^aä)^n muffen. SBenn alfo mein Eintritt in tie grofee ®efetl= 
fcbaft £)ir nicbtö 23efonbereö bilft SSater, icarum foll icb einen 
fo fcblimmen Saufcb macben, unb für Stujaö, ta^ icb nicbt 
acbte, meine ftiße Snfriebenbeit tregttierfen, bie gang üoßfommen 
toare, roenn 5)u bi^ujeilen ein paar 2Borte mit mir reben 
ttjürbeft?" 

£)er SSanfier fab bem SSJtäbcben mit einem aufmerifamen 
SSlitfe in'0 ®efi(bt unb ein ftißeö Säcbeln ging bur(b feine 3üge. 
„3cb f^be, n?ir muffen unö erft etioaö genauer fennen lernen, 
Äinb, um unö su üerfteben," Jagte er, „£)u baft fcbon eigene 
2tnficbten, gegen bie icb im ®runbe genommen gar nicbtö ein» 
toenben mag; bemobngeacbtet n?irb 2)ir 2)ein ä>erftanb fagen, 
ba§ ber SWenfcb in ber 3ßelt Eintritt baben mu§, um fie 
lennen su lernen, ba§ iebem iungen SQJdbcben ujenigftenö bie 
®elegenbeit geboten fein mu§, um mit jungen Scannern ibreö 
(Etanbe0 pfammenjufommen, unb fo njirft 5)u mir erlauben, 
2)ir bie Sbür gu biefer SBelt aufgumacben, uni) 2)ir felbft 
tüirft Zu ben ®efanen tbun, bort fo gu erfcbeinen, tote eö nun 
einmal ®itte ift — im Hebrigen," feftte er mit einem neuen 



23 

Sä(|)e{n i)mvi, „tciü iä) £ir erlauben, mä) ITemem eigenen 
®ef*matfe faff)iDnab(e gu n^erben. 3* ^offe, tüir finb jefet 
einüerftanben?" 

„Unb i* barf bei Sante Setfe^ bleiben, ^aV fragte fie, 
mit einem Slidfe tiott tüarmer SSitte feine 6anb faffenb. 

„3Benn 5)u mir »erf^^recben tüiUft, in ben erften stcei 
SMcnaten 2)i(i feiner ber Slnforbemngen, ujelcbe bie ©efellf^aft 
an £>i* ftellen njirb, gu entbieten, fetbft tüenn eö 2)ir Jcbn^er 
werben foKte, JDeine biö^erige Ungebunbenl)ett aufzugeben, fo 
iriK t(fe 2)icb au niijtö 9lnberem anfingen, Sannt?," erttjiberte 
er, unb fein Stuge rubte mit einem 3lu0bru(i, ber ibn fünf 
Sabre jünger ma^te, auf bem ®eft(it feiner 3:o(fcter, „unb 
füblft 2)u 2)i(fi im 3(nfange gelangn?ei(t, tüie 2)u fagft, fo 
benfe, 2)u tbuft eö meinem SBunfiJe gu Siebe." 

„^d, icb n?ei§ — icb foß micb gtüingen, bie neuen 33er= 
bältniffe icenigftenö in ber SRäbe fennen gu lernen," rief fie 
lebbaft, „aber i^ njürbe no(6 niebr tbun, n?enn ®u fvräcbeft, 
e0 gef(ftebe 2)ir gu Siebe." 

„60 ift gut, ^annx) — 2)u t>erftebft mi(b, tüir irerben un0 
ie^t öfter feben, Sinb," fagte er, ficb erbebenb; „nun gebe unt) 
beule baran, morgen früb JDeine ©infäufe gu macben." ©ie 
batte fi(^ mit ibm erbeben, er brücfte einen Äu§ auf ibre Stirn 
unb begleitete fie nad) ber Sbür. 

6ine lange SEeile ftanb er auf ben mit ?)at}ieren bebecfteu 
2if^ ftarrenb, nacbbem fie ba0 Sinimer öerlaffen batte. „SBßllte 
®Gtt," fagte er mit einem tiefen Sltbempge, „ibre 5Qlutter 
n?dre in Siebe unb f^nettem gaffung^üermogen getüefen, u?ie 
fie, e^ ftänbe öiellei(it jefet 2Siele0 anberä." @r brücite eine 
furge SRinute bie öanb gegen bie Singen unb trat bann jurüc! 
an feinen Slrbeit^tif*. Sangfam fudjte er bier unter ben ?)a= 
:pieren, bi0 er ein ftarfeö »^eft gefunben, t)a^ er in einer Safcbe 
feinet feittüärtö liegenben Ueberrodfeö barg, unb na(^bem er ficb 
in biefen tüobl gebüKt, gcg er bie Klingel. „®eorge," fagte 
er SU bem eintretenben iBebienten, „id) lüerbe nccb eine ®tunbe 
ujegbleiben, laffen ©ie ha^ geuer ni(!bt ausgeben unb beforgen 
©ie meinen 3Racbttrun!." 2)er 33ebiente lie^ ein ebterbietige^ : 
„Very well, Sirj" b^ren unb SKiller i?erlie§ burcb bie ©eiten- 



24 

tbür baö '^au^. Dfene ficb um bai rciufte SBctter gu fümmcrn, 

f^ritt er rafct buri bte Strafen, bis er eine ber t?erf4iebenen 
^öaufgebciu^e eneid)t I^atte, in t^eliiem nc4 Si(tt fcfcimmerte. 
6r flcpfte in einer eiv3enttnnnlicten SSeife unb nach fur^er 
äo^erung icarb bie 2tür rcn innen öecffnet. 

Sie geraumige ^atle trar nur nccb bur^ gtrei ©vt^flammen 
erleu^tet, tcn n^elcfcen bie eine im Scrbergrunbe über einem 
ber Sirbeitöpulte, unb bie gtreite treiter im «S>intergrunbe über 
einem langen Sifcte brannte. -3ln bem ?)u(te fa§ ein 9JJann 
mit ftarffncctigem ©eftcbte, bünneu öaaren unb fleinen, un« 
ruhigen klugen, bie flüchtig aufladen, al» ber Slnfcmmenbe ben 
innern Otaum tinter bem ©itter ietxat, augenld)einlic& nccfe 
emftg arbeitenb. ?la4 bem Sifd^e im 5>intergrunbe ging fceben 
eine fleine, talbi^era^actfene gigur, mit ben überlangen 9irmen 
feltfame Beilegungen ma^enb, gurütf unb fcfeien fi4 bort in 
bie Surctfiiit eineö öoufeng ^ufammengefalteter ?)atnere ?u 
i?eiiiefen. 

nTici) feine telegrabH^ie S^epefcfce fner?" fragte ?rd{(er 
Icüt, an ta^ i^ult be» Grfteren tr*etenb. 

„9bd) nicbt, 93(r. 93aQ'er!" u\ir bie Slnta^crt, ebne ba6 ber 
©efragte tcn feiner Slrbeit auffat. 

„Sc6 glaube, 5Rcc!mann, trir taben un§ faft ^u u?eit in 
bie Spefulaticn mit i^ertaltni&mcifeig unftd&eren 23?ertt);^avieren 
eingeladen/' fagte ber Sanfier unb [tüßte ben (Sttbogen auf 
baö ?)ult; „Ol babe l:Qnk einen Ucberfcfclag gemaiit imb mit 
S^rerfen gefeben, gu u?el(J)em grc§en 2bei(e fcfccn irir unfer 
4?eil auf §)avnernc6crbeiten gefeßt baben. Za finb ^um Sei= 
fviel bie 5^\ipiere ber Sübba^n, bie unä u?abrf4einlic6 fammt^ 
li^ auf bem ^alfc fiBen bleiben irerben, irenn ficb tie Stetigen, 
irelcfee i^ gejammelt babe, beftcitigen fcflten." 

Sie ®eftalt im ^intergrunbe begann eifrig bie ^anbe ^u 
betregeU; al§ berfe fie fid? gegen einen Scxerangriff, imb lie§ 
bann bie fncc&ige gauft brcfenenb auf ben 3:ilÄ faüen. 

^Deiner u^arf einen furgen Slitf na* ibm. „Sefien Sie, 
53lafcn telegrapbitt vokiex/' fagte er mit einem talben ?acbe(n, 
„unb er hat noä^ niemals Unred?t gebabt." 

„2)ie 2übbal)n laUt feineefattö ibre nactften Sinfen,'' er- 



25 

tDtberte ber Sucbtalter, ol)ne t>on feinem Suc&e aufsufe'&en, 
„unb e§ tft richtig, ba& bie ®efeUfcbaft am Dtanbe be0 SRuin^ 
fte^t. (Sie t:)i(I au^üer!aufen, unb njenti tjon irgenb einer (Seite 
fo i)iel baareö Äa^ital baran gettianbt t^irb, um ben ?)riüat= 
anforberungen einzelner Seute barunter gu genügen, fo fann 
ha^ ®ange, toie eö geftt unb ftelfct, mit giemlicfe einer halben 
SKittion ®eti?inn gelauft Ujerben." 

„!Da0 ]bei§t einfacfe/' eru)iberte SJJiKer, bie Augenbrauen 
gufammengietenb, „bie leitenben 3Kitglieber foKen mit einer 
genügenben (Summe teftoc^en n^erben, um bie ^anh gu einem 
gro§en SSetruge berauleißen." 

„Unb Keine ?eute in SOtenge unglüdfücb gu ma^en!" fnurrte 
bie gigur im ^intergrunbe. 

2)erS3anfier toanbte benÄo^f. „(Sagen Sie etttja^, 5Wafon?'' 

2)er Slngerebete fubr beim Älange feinet 9lamen§ in bie 
$obe. „9}lafon ift bier, ©ir!'' fagte er beranfommenb. 

„(Sagten (Sie eivoa^V ti^ieberbrlte SWifler. 

,r(Sagen? ujaö foK icb su fagen baben, (Sir?" ertojiberte 
ber Gefragte, bie langen S(rme fteif an ben Seinen berunter* 
baltenb, mit offenbarer SJertüunberung; „icb orbne meine SiK6 
gur morgenben Äolleftion, ©ir!" 

„(S(bon recbt!" niiite ber 33an!ier befriebigt unb ber 2[?er* 
tüacbfene ging inieber naij feiner Slrbeit. 

„3cb mag niemaU mit einer foltben (S).^e!ulation ettoaö gu 
tbun baben, StocEmann," ujanbte fid) ber Srftere trieber an ben 
33u(bbcilter. „Slbgefeben üon ber einfacben Unre^tlicbfeit be§ 
©efcfcäftör ift ber aßgemeine Serluft fo n^eitgreifenb unb bie 
S5erbacbtögrünbe bagegen finb fo nabe liegenb, ba§ ficb faum 
an einen rubigen 23eftl) beö ©etüonnenen benfen la§t — gang 
abgefeben babon, ba& ein 9)lann feinen guten 9tuf babei mit 
auf'ö (Spiel fefet." 

2)er 23u(l)balter fab langfam auf unb ein 8dc&eln Dott un* 
tierbüütem (Sar!a§mu0 fetjte ficb in feinen 3Ü0en feft. „So ift 
atlerbingö eine f cfeöne ®a(be um einen guten 5Ruf, ©ir!" fagte 
er mit unangenebmer Setonung iebeö eingelnen 3Borte§ unb 
bielt bie Keinen, ftetbenben Slugen feft auf baö ®efi(ftt feineö 
^ringipate gebef tet. 



26 

SJliUer tt?i(6 jeinem SSlide nicbt auö, ater n)urte um einen 
®d&atten blafjer. „SBarum fagen Sie mir baö, SRotfmann?" 
fraßte er mit ftifetbarer Spannung im 9(uge. 

2)er ffiucfc^cilter toarf einen 33IidE nact ber ®eftalt im 
^intergrunbe, üjelcbe eten fcie ^a)3iere in ein lebemeö gutterat 
)piidi^. „£), e0 irarnur eine aKgemeine SSemerlung!" fagte er 
unb ujanbte ben i?opf n?ieber nacfc feinem ?)ulte. 

2)er fleine SKafon sünbete fo eben eine SBacb^ferje an, 
brel&te bann langsam unb bebäfttig bie ®a0flamme au0 unb 
fc&ritt mit feinem t^icfcte bur(fc eine •?)intertbür au6 ber ^aUe. 

„Sie ()aben einen beftimmten ©runb 3u S^rer Sleu^erung, 
©ir," begann 5WiKer t>cn 5ßeuem, afö {tcb bie Sbür geWIofjen 
batte, „unb mir tüäre eö lieb, njenn Sie furg unb beftimmt ta- 
mit beraub Mmen/' 

Siotfmann legte feine geber tüeg unb febrte fein ®eft(!bt 
öoH bem Sanfier gu. „Sie trollen ta^ ©efcbaft, beffen icb 
erträbnte, nicbt macben, SDRr. SKiHer, obgleiÄ icb in biefem 
3tugenblicfe alle gaben bagu in ber ^anb babe," —begann er. 
„Very well, fo gebenfe ii) eö für eigene 3Je(bnung in bie «Öanb 
5U nebmen. Sd) b^ibe Sbre Sfrupel nicbt unb fann mi(6 t)a- 
burcb mit einem 9JJa(e in eine Stellung bringen, ttiie i^ fie 
langft »ergebend erftrebt babe. Sd) irerbe au0 meiner ie^igen 
Stellung jcbeiben; Sie aber," fubr er fort, bem 33anfier feft 
in'^ 3luge febenb, „trerben fo freunblicb fein, mir in Stnbetracbt 
meiner 9?e^tli4feit unb langiabrigen treuen 2)ienfte einen ,Krebit 
•Dcn .50,000 5)Dllar au eroffnen/' 

DXiiHer »erfarbte ftcb. „2)a0 fann icb nitbt, SJocfmann, 
tüie Sie eS felbft triff en — " 

„Sie fcnnen ee atlerbingö nicbt fo ebne SBeitereö," unter* 
bracb ibn ber SSucbbcilter rubig, „Sie irerben aber verfönlid) 
bie ©arantie für micb übernebmen, nctbigenfall^ aucb nccb 
einen anberen ©aranten für micb f(bciffen, unb fo ift bie Sadje 
georbnet. 3(b iriH Sie burcbauö nid)i branbfcbafeen/' ful&r er 
mit einem unangenebmen Säcbeln fort, alö er in SRißer'ö er= 
blicbeneö ©eftcbt fab, nii) verlange nur ben Ärebit für fed;^ 
3[Rcnate unb irerbe meine S^oten prom:pt einlcfen; inbeffen mufe 



27 

id) Sie f(6on bitten, mir auf mein einfa(J)e0 SBort tin 36r 
»cHe0 3Sertrauen gu f(!benfen." 

„®ie ge^en ju tüeit, SRocfmann/' ernjiberte ber 35anlier 
mit fealbl^eiferer (Stimme, „®ie t>o(6en auf bie Äenntni§ eineö 
einsigen Umftanbeö in meinem Seben imb fteHen barauf Ifein ein 
SSerlangen, ba8 mi^ im ungtüdli^en gaUe 6alb ruiniren !ann— " 

„Unb meinen (Sie ni^t, ba§ baö Sefannttüerben biefe§ 
Umftanbeö ®ie gang ruiniren lonnte, 5!JJr. SKiUer*?" fragte 
ber 33ucbt)alter mit feinem frülfcern Sacbeln. „Unb ic& »er- 
fiebere ®ie/' fubr er fort, ujäbrenb ein SSIid auö Erbitterung unb 
Sro^ gemifcbt au^ feinem 3tuge bracb, „ba§ iä) fögar ein Sle^t 
6abe, biefe Scrberung gu fteÜen. ^ai Sbnen mein (S^tueigen 
e0 nicbt allein ermoglicbt, Sbre Karriere bier ^n macben? 
babe icb nicbt fogar Sbnen ben SBeg in bie ginanjtüelt ge« 
babnt? Very well, (gir, (Sie finb gu 3tei(btbum unb S^bren 
gelangt, \ä) bin überall nur Sbr erfter SSebienter geblieben unb 
beute nocb arm — unb ie^t, natSbem ic!b faft gtüangig Satre 
gefcfetüiegen unb Sbren 9{eicbtbum babe ertrerben I)elfen — ie^t 
trcHen (Sie bei einer einfacben ©ef^dftögefäfiigleit, bie iä) er» 
bitte, um mir üorujartö 3U Ibelfen, fagen: ba§ fann icfe nicbt, 
Stücfmann? 2)ie ©elegenbeit, auf bie \ä) lange unb gebulbig 
gen?artet babe, ift enbli^ ba — ie^t belfen (Sie mir, (Sie — 
ober ttjir geben SSeibe gu ®runbe!" 

2)er 33anfier Ibatte M, ebe no(6 Siocfmann feine Siebe 
geenbigt, abgettjanbt unb bur^ma§ einige 5Kale mit rafcben 
(Scbritten bie ^aüe. 3l(ö er enbli* üor bem SSu^fialter fteben 
blieb, batte fein ©efi^t bie ijoHe, falte 3{ube u?ieber getronnen. 

„(So gebt nicbt, (Sir," fagte er unb fal) bem 5)ajtt?enben 
mit einem tiefernften S3lirfe in'0 3luge. „äßaö (Sie eine ein= 
facbe ©ef^äft^gefäUigleit nennen, tüirb i?ielleicbt bei ben äugen» 
blicllicben unft(beren Seiten gur ©xiftengfrage tüerben, unb fo 
gern icb Sbnen in ieber SBeife biene, fo fann icb eö bocb ni(6t 
in ber Slu^bebnung, tüie (Sie eö verlangen." 

2)er ©u^balter faft ibm mit einer 3lrt gtüeifelnben (Staunend 
in'ö @eftd)t. „^aben (Sie benn i^oHfommen gebort unb Der» 
ftanben, tcaö idb Sbnen fagte?" ertt?iberte er, iebeö SBort lang» 
fam unb mit SSebeutung auöfprec^enb. 



28 

SKtUet'ö Sluge tüurbe eiöfalt ,,S(ft Babe t)oß!ommert geWrt 
utib üerftanben/' U^k er, beö Stnberti 3:on na^a^menb; „unb 
eben be^balb gebe tc6 Sbnen jogleiÄ meine 9Jlemung befinitte. 
•Ratten ®ie in ben gtüangig Seilten, t)on benen ©ie reben, 
einmal ben 5Bunfd& geäußert, felbftdnbig in tüerben, \o iDÜrben 
(Sie meinerfeitö lebe mßglid&e Unterftii^ung gefunben I)aben. 
3)a§ (Sie eö nicSt get^an, ift Sbre (SaÄe; mlcS aber iefet au 
einem Stififo, tDa0 faft einem (Selbftruin gleid&!ommt, gmingen 
gu sollen, ift 2:bor6eit, 5}ir. SRocImann/' 

„(Sie meinen alfo iebenfallö, ber reid&e Sanfier tüurbe ben 
armen ©lerl fammt bem, tpaö er U)ei§, erbrütfen fonnen!'' er« 
tüiberte ber Su(!bbcilter, bie unruhigen Singen auf SöliUer'^ ®e^ 
ftd)t teftenb. 

„S(fe bin nicbt fo reicb, (Sir, al6 (Sie üermutben unb eö 
felbft Sbre SSücber geigen mögen/' erU)iberte SKifter, leicfct 
ben Äo^f Ifeebenb; „bätte ic& fo öiel ^erfonlicbeö 93ermogen, 
alö Sie SU glauben f(beinen, fo tüürbe i(b Diellei^t anberö 
gu Sbnen reben, fo tüenig icb a\xä) bie 3Beife liebe, in tajelcber 
(Sie meine ^ülfe f orbern. Sefet mu6 icb Sbnen nur noAmate 
einfacb unb auf iebe ®efabr bin erflaren, ba6 id) Sbrem 
SBunfÄe nid)t genügen fann/' ©r nabm feinen ®ang burcib 
bie «^alle tüieber auf. 

„Sluf iebe ®efabr bin — very well!" murmelte SlodEmann, 
ibm mit balb gufammengebrüdften 3tugen nacbfebenb. 5)ann 
legte er bie geber bei (Seite, f(blo§ fein. 23ucb unb trat t)on 
feinem (Si^e berunter. „SBir ftnb alfo mit einanber gu 6nbe, 
(Sir!" fagte er. 

SWiller fab auf unb feine 2ip^e gutfte, toie in neröofer 
3tufregung. „Scb bei§e (Sie nicbt geben, 9loc!mann,'' ern?iberte 
er naifc einer augenblitf lieben ?)aufe, „glauben (Sie inbeffen 
nacb biefer Unterrebung Sbren SBeg bon bem meinigen trennen 
gu muffen, fo lann icb (Sie nicbt binbern." 

!Der 33u(bbalter fab^ nod& immer lüie giüeifelnb, ben S3an!ier 
mit blitjenben, ficb unrubig betüegenben Singen an. „Unb baö 
ift 9tlle0, (Sir?" fagte er nacb einer SBeile. 

„SBag tt^oüen (Sie no^?" fragte 5UitlIer mit üoüfommener 
au§erlicber 5Rube; „i^ babe auf Sbr 93erlangen geantwortet, 



29 

Sie fünbiöen mir barauf Sßte 2)tenfte auf — very well — 
fo ftttb irir fertig! Ober i)erlangen @ie toon mir, iä) foH auf 
Slfere 2)rD&uugen eiugelfeen? 36 ttiiü auci ha^ nocb t^un unb 
Sinnen nur einö fagen. ®ie Ijaben bie 9(nftcfct, lüir müßten 
Seibe p ®runbe gel&en, iüenn icj) nic&t auf S^re gorberung 
einginge; laffen ®ie ung aber S^ben für ficfe felbft Jörgen, 
SJJr. SRocfmann, t»a()ren Sie Sbren eigenen 2Seg unb glauben 
®ie, ba§ i(fe meine (Stellung au fcfcü^en tüiffen ujerbe. Unb 
iaQ träre ja u^obl SlHeö, ujaö trir nocfe mit einanber gu i?er* 
Ifeanbeln bdtten." 

„Very well, Sir, i^ benfe, tnir u^erben unö beiläufig tr>ieber* 
feben!'' ertüiberte ber Slnbere unb :pre§te, in baö lüble SXuge 
be0 33anfier0 fcbauenb, bie Sip^^en aufeinanber. 2)ann griff 
er na(b feinem ^ute unb üerlie& mit einem fonberbar flingen* 
ben „Good night, gjjr. 5miaer!" bie ^atte. 

2)er3urü(fbteibenbeftanb eineSBeile ibm nac&febenb, naä^^ 
bem f(J)Dn längft bie 2;bür angefallen tijar, unb bie galten feinet 
®efi4tö prägten fid) fo tief in ber fcbtüacben SSeteuittung au^, 
ba§ er faft um gebn Sabre älter erfcbien. Sann ging er na(b 
ber bintern Sbür unb öffnete fie. „SRafon!" rief er. 

Sin ©epolter trurbe im obern StodE börbar unb eine 
SiJlinute barauf trat ber fleine SSermai^fene eilig ein. 

„$aben Sie SDRr. äßilfon beute in ber Stabt gefeben?" 
fragte ber 23anfier. 

„SRr. SBilfon logirt im Slmerican ^oufe, Sir, unb bat 
ji^on beute gnjeimal nacb Sbnen gefragt, ba er Sie nicbt gu 
^aufe getroffen!'' erujiberte ber ©efragte in fteifer «Haltung. 

SÜJiller ging na* bem ?)ulte aurütf unb ftü^te ben Äopf 
nacbbenlenb in bie «^anb; binter ibm aber begann 5nJafon bie 
9trme su fcblenfem unb mit ben gingern gu fcbnippen. „®ut, 
f(fton!" Inurrte er baiblaut; „njirb aber bart balten — ift feine 
Stimmung ba für neue Sifenbabuen, n^irb kämpfe foften —• 
aber baö ©elb ift e0 fcbon toertb." 

„^aHob!" rief ber 23anfier fi* umbrebenb unb in baö 
fonberbar grinfenbe ®eft(bt beö kleinen blicfenb; „tüieber ü\i)a^ 
m telegrapbiren?" 

SORafon'^ 5ÖJienen tijurben plofeliiS ernft unb fein Dber* 



30 

for^er fo ftcif gebeugt, aU Babe er nur bageftanben, um bie 
SSefcßle beö ?)rmaq3alö ju erwarten. 

„SWerfen ©ie mel^r auf ft^!" fubr 9Kitter fort, „i^ alter 
©ie lüerben, te mel^r maä^t fidb S^re ©onberbarleit geltenb, 
unb ti)nW ii) nxä)i, ba& (Sie ftcfc nur Ifeier geben laffen, fc 
fürchtete ii), (Sie telegra^birten aucb nacb auämärts, njaö in 
ber Sani üorgebt/' 

2)er kleine gog ein I)aIberf(brorfene§ ©eftcbt, „Scb tüei§ 
nicSt, ba§ icb etxi^a^ getban bätte, 9}Jr. WiUei —" 

r,S4 fage Sbnen nur, merlen (Sie mebr auf ftcbr bamit 
Sbre 9lngetrobnbeit nidbt überbanb nimmt — icb ujürbe (Sie 
nur ungern üon mir laffen, DJIafcn!" fagte ber Sanfier milber. 
„Wx, Siocfmann bat beute 3-lbenb ba§ ©efcbäft toerlaffen, um 
auf eigene 9le(bnung gu arbeiten," fubr er fort, „fagen (Sie 
bocb alfo 9[Rr. Sron^n, er möge vorläufig feinen ?)Iat^ an 5Rotf* 
uiann'ö ?)ulte nebmen, biö id) felbft im ?aufe beS S^ageß bie 
njeiteren Slnorbnungen getroffen bäte; unb nun fcblie§en (Sie 
bie Jbür.'' 

9)ti(ler batte mit einem furgen ÄopfniiJen bie 23an! »er* 
(äffen unb 9)Jafon binter ibm äße Siiegel tiorgefcboben ; faum 
aber fab fid) ber SSenracbfene allein, al§ er toller alö guüor 
mit feinen Slrmen gu fcblenfern begann unb fid) rittlingö auf 
ben boben (Scbreibfcbemel i?or bem ?)ulte beö Sucbbalterö 
fcbujang. 

„©entlemen," begann er bier, ficb recbtö unb linfö njen* 
benb, „icb lenne (Sie lange unb (Sie fennen ben alten DJtafon; 
Triff en, \>a^ er i?or faft fcbon girangig Sabren 'ta^ ©efdfeaft 
mit Hi begrünben belfen, alö no(b feine öon alle ben Saufen 
unb Äomt^agnien ta 'war, toie fte ieftt neben unß aufgef^offen 
ftnb. 2)er alte SKafon bat fte aüe berantra^fen feben, lüie bie 
Äinber, ift überall au^ unb eingegangen in guten unb fcblim» 
men Seiten, unb bie Sieben finb oft ni^t abgeirogen lüorben 
»or bem buiJeligen SanffoHeftor, ber feinen ffiefannten batte 
unb mit Dliemanb fdbujafete; ber alte 5Jiafon bat gebort unb 
gefeben, ujaä oft faum bie SBänbe bätten triffen f ollen; unb 
jeöt brauet er nur eine SQiiene unb am anbern Drte ein balbe^ 
SBort, fo ujei§ er loaö lo§ ift. 2)er fteine 9)iafon fennt Stilen 



31 

unb t»ci§ SlKeö, ®ent(emen, aber er t)alt reinen SOlunb, unb 
nur lüenn'ö einmal gu tioll töirb I)ier intoenbig, ba6 eä mit 
@etoalt gum SKunbe feerauö tüitt, f ommt er gu S^nen, ®entle- 
men, benn (Sie reben'ö nidfet tüeiter, iüa§ er S^nen ergal)lt. — 
6§ giß'^t 9leuigleiten/' fufer er, ftcb irieber reAtS unb lin!^ 
Vüenbenb, fort unb rieb fi(fc in üoKer Sebagliüeit bie $anbe; 
,,aber Sie bicfer ®entleman bort/' unterbrach er ft(i, nac& 
einem treiten Strmftuble beutenb, „ma^en (Sie fid) gefatligft 
ni(6t fo breit, (Sie tierf^erren StHen binter Sbnen bie Slu§ft(bt 
— aljo Dleuigfeiten, ©entlemen! 2)a§ bie ©übbabnfom^agme 
am Umfipv^en [tebt, babe icb Sbnen f(bon ba§ le^te Wal ge= 
jagt, (äffen wir e§ alfo beute; bie ©ireltoren n^erben fi(b 8u 
arte bem, njaö biö iet)t geftoblen tüorben ift, no^ bur* San* 
ferott bie 2af(ben füllen, eine neue Äom^agnie \t3irb bie 53abn 
!aufen unb bie alte Spifebüberei Don borne beginnen — ha^ 
haben toix 3llle§ fcbon oft gefeben. (S^tw^a^ 23effereö! öaben 
(Sie ni(bt beute 5Jtr. SBilfon bier gefeben, unfern neuen Äon= 
gre§mann? £), er ift ein eifriger ?5veunb i^on unferm ?)rinsi' 
Vale. 5)Jr. 53litter bat ibm auf feine einfachen 5Roten bin bie 
(Summen öorgeftredEt, bie er braud)te, um feine SBabl burdb- 
gufe^en, unb bocb njürbe fein 5J}enfd) nur gtüan^ig SoKar auf 
feine (Si(berbeit geben. (Sie ftaunen, ©entlemen? aber (Sie 
foHen fogleicb flarer feben. (Sie baben bon ber neu ^^roieftirten 
Gifenbabn gebort, (Sie triffen ujobl aud), 't^a^ 9Dcr. SDlirter eine 
•löauvtbanb in bem ?)lane bat, unb tia^n mögen (Sie reebnen, 
ha^ üon ben Unternebmern "ücx alten 2)ingen auf ein beben» 
tenbeg ?anbgefc6en! burd) ben Äongrefe f)3efulirt tüirb. Slber, 
03entlemen, imfere Seöölferung im 3lllgemeinen n)iH niibt^ 
üon ber neuen Jinic tüiffen, unb eö mufete ein barte§ (Stüc! 
3trbeit fein, einem 9}?anne, ber auf (Seite ber (Sifenbabnf)3efu- 
lauten ftebt, bie Sßabl Su fiiSern. Sr bat ein großes (Stüä 
®elb gefoftet, ber SKr. SBilfon, unb ncä} mebr njirb'ö foften, 
toenn bie ®ef4id)te erft imSongre§ loägebt; aber, ©entlemen, 
bie (S^eWation ift beg Sinfafeeö tüertb unb 3Kr. 5Jlitler Der= 
ftebt feine harten gu mifcben, ba§ mu§ ber alte 9JJafon tüiffen ! 
(Sie fennen unfern gti^eiten Äongre§mann, 9J?r. ^ancodE, ber 
immer nur öom SSol!0tüi((en f^ri^t, ber mit feinen fronen 



32 

SBorten unb feinem fclajjen ®efi4te nicfct nur allem orbinäten 
SSoIfe, fonbern au$ ben Sabieö bte Äopfe öerbrett; (Sie fürcfc* 
ten Dielleitftt, ba§ er einen (Stri* burcfe 5Jlr. SWiHer'g gte(6- 
nung mac&en lüerbe, benn er l)at felbft gu üiel ®elb, um fo 
leic&t t)üm 2)olIar t>erfü6rt gu toerben. 9l6er trifjen ©ie benn 
mä)i, ©entlemen, ba§ 5[Rr. ^ancotf jc&on feit gtijei SWonaten 
tagli(6er 33efuc&er Bei 9[Rr0. SDRiHer ift unb faft atfe feine übri- 
gen 23efanntfc&aften beöbalb tiernac^Iäffigt? (Sie tijerben be= 
greifen, n^arum SKr. SWiHer gu biefen Sefucben bie 3(ugen 8u= 
brütft — unb bann lonnte ic& Sbnen no(6 ergablen üon bem 
Sngel ^?ann^, ber balb auc& feine Stolle befommen n?irb, ujenn 
1(6 aucb Ifeier nocb nicbt gang toei§, xvk bie gäben laufen — 
aber laffen tok eö feeute bamit genug fein unb ftcb erft bie 
JDinge tneiter entiricfeln. 5)er alte SOiafon njirb gur recbten 
Seit n^ieber ba fein, trenn eg ettüa§ üon Sntereffe in melbeu 
giebt — unb fo ban!e icb Sbnen für Sbre ®ebulb, ©entlemen." 
@r verbeugte fic6 nacb beiben (Seiten unb trat langfam 
iüieber auf ben ©oben. (Sein ®efi$t batte bie unrubige (Sv^an= 
nung unb feine Haltung bie ungefcbirfte (Steife üon früber Der= 
loren; er ging nacb ben genftern unb unterfu^te bie innern 
Säben, examinirte nocb einmal bie Spiegel an ber 3lbür unb 
lofcbte bann bie ©aöflamme. Sm ©unfein füblte er ficb 
naä) feiner (Stube im cbern (Stod binauf. 



III. 

©0 trar balb fieben Ubr am nacbften SORorgen, in 5iJlr^. 
^ammer'ö ffioarbingbaufe läutete bie grübftürföglodfe unb na* 
luraer Seit lüar ber Sifcb befefet, ta bie meiften Äoftgänger 
fcbon früber ibrer 23ef(iäftigung aufeerbalb nacbgeben mugten. 

„^at aSoKmer f*on Kaffee getrunfen?" fragte Oüntber 
ben 3lufiüärter, al6 er feinen ^latj einnabm. 

„^aV ibn nocb ni^t gefeben/' tüar bie -3lnttt?ort. 



33 

„£)a0 foKteti ®ie bo* xooU am teften irifjen, ber ©te 
mit ifim ein Simmer betroffenen?" rief ein ®aft t>on ber anbern 
Seite be0 Sifc&e^. 

„9lm beften tüifjen!" ertriberte ©untrer, „trenn er ^u einer 
3eit nacfe ^an» fommt, trc alle eWicfeen ?eute f(SIafen, unb 
frülfe trieber treg ift, efie nnr Semanb an'ö Slnfftelfeen benft, ba 
(ci§t fic& trag triften! 3c& 6abe eg aufgegeben, au^ ifem fing 
^u trerben — in ieber SSesießung!" 

6r fab nacb bem obern Snbe beö Sifcbeö hinauf, rxio 
?puife unter ben übrigen ireibli(fcen ©aften fa§ unb [titt auf 
ibren SeHer blidEte. Sbt bleicbeö ©eftiit unb bie lei^t gerotbeten 
Stugen fpracben rcn einer fcblaflofen ^1aä)t „Sr ift ein innrer 
^}krr!" brummte ®üntber ror ficb bin, n^abrenb ein 3ug 
ron trarmem 95(it(eiben ficb über fein ®efi4t legte; „ein x^urer 
marr!'^ 

3tn ?Duife'ö Seite fa§ bie fleine SDRufif lebrerin , trelcbe 
e0 ficb Bur Slufgabe gemalt p baben f(bien, ibre 5^ad)barin 
^u bebienen, balb ibr eine ® Rüffel na(b ber anbern binbielt, 
balb in ibre Äaffeetaffe blicEte, ob fie no4 nicbt leer fei, unb 
alle 3urücfn3eifungen mit einer fo gebulbigen SORiene entgegen« 
nabm, alö babe fie ein franfe^ Äinb neben ficb fil?en. „©eben 
trir?" fagte fie, aU ba» 9}tab^en SJJeffer unb ®abel nieber= 
legte, unb fcbeb ibren eigenen Seiler gurücf, ben fie ficb eben 
erft roll gelegt. „Sie baben nc4 Seit, Soui^tben/' fubr fie 
fort, al0 ficb Seibe erbeben unb fie ibren 3lrm unter ben ber 
f(blan!en ®eftalt fcbob; „Sie fommen nocb eine f leine SDRinute 
mit in mein Sintmer unb trir ^laubern ein trenig. Sßiffen Sie, 
getbeilte Seiben finb balbe Reiben unb icb tritt Sbnen eine 
®ef(bicbte ron mir felbft gu Sb^^«^ Srofte eraablen, bann 
trerben Sie Sbre jetzige Sage i?iellei(bt mit anbern Stugen an= 
feben." 

Ueber Souife'^ ®eficbt ging ein Sluöbrud ron Unbebag= 

Ucbleit. „Scb glaube laum, ha^ icb 3eit baau babe, Wx^ 

S3renner," fagte fie, trdbrenb 23eibe ber 2reX>^e nacb bem obern 

Stocfe gugingen; „ein anbermal böte icb gern Sbre Seibenö^ 

gefcbi^te unb trerbe baran Sbeil nebmen. «öeute babe i(b 

rerjcbiebene ®ef^äftgunannebmli^!eiten au^augleicben, bie mir 
(Ä^eii) wnfc mm. 3 



34 

f6iüer auf bem <&eraen liegen, unb ic6 niu6 fo früt ciU mog= 
liefe mefl." 

2)ie fleine 5!Jiuft!let)rerin fal) fte mit einem gutmüt^ig 
t^fiffigen SSlitfe üon ber Seite an unb nitfte nur mit bem 
Äo^fe. „3(bieu benn, Wx'b Souife, unb ein freunblicfeeö ®efic6t, 
njenn id) (£ie n3ieberfel)e!" 

„®uten 9)]orgen!" nicfte bie 9(nbere Ifealb gerftreut unb 
öffnete tfer 3immer. 

hinter ben Seiben 'wai in furger Entfernung ®üntl)er 
l)ergeföritten, unb al§ er bie SDlufülelfererin i^erfcfeminben falfe, 
Batte er mit gt^ei (Sä^en bie oterfte Stufe ber 2rev^):e erreicht. 
Sine l)albc kannte ftanb er, tüie ftd) fammelnb, an Souife'ö 
£6ür, bann Üo^^fte er leife. S)aö SKäbcfeen öffnete. 

„Sarf iä) Sie einen 3(ugenHid fprecfeen, grauiein?" fragte 
er, unb man fal) i^m an, bafe er ftcb bemühte, eine ungetoolönte 
33efangenl)eit niebergufam^fen. 

„treten Sie ein, DJJr. ©ünll&er'/' ern^iberte fie ru{)ig, 
,;Iann i^ SI)nen mit etttiaä bienen?" 

®er iunge 9!Jiann folgte unb fc&lo§ l)inter ficb bie 2^ür 
beö äittimer», aU er aber in baö [tili eru^artenbe @eft(6t ber 
Setrobnerin fab, mu§te er ficb erft mit einem tiefen Sltbem» 
guge bie Öruft frei madben. 

„graulein Souife," fagte er, „iä^ l)alk e§ für meine ?)fli^t, 
ein offene», ebrli^eä SBort gu Sbnen gu reben, unb Sie tüer= 
ben eö eben fo gerabe unb offen unb obne alle Siererei auf= 
nebmen. 5)a§ gange «g)au§ njei§, xok Sie an Sllbert Sßotlmer 
bangen, viber 5'tiemanb fann ha^ i^ielteiiit mebr t)erfteben, aU 
icb-, ber icb mit ibm fcbon lange 3eit gufammeninobne unb bie 
gange 3(ngiebung0!raft feineä SBefenß fenne. Slber, graulein, 
Dliemanb üerbient ben S^afe treniger, ber ftcb ibm bietet, al§ 
SBoUmer in feiner 5larrbeit, unb er ujirb aucb nie erfennen 
lernen, inaS er ar^ Sbnen baben fonnte. 6r jagt bünb feinen 
Sbeen na^ unb aufeer biefen gilt ibm nicbt^. 3<fe bcibe geftern 
Slbenb nod) ein ernfteg ®efpra(b mit ibm gebabt unb aug= 
finben muffen, 1:a^, beutf* gefagt, $ot^fen unb 9JJalg an ibm 
verloren finb, fotoeit eö fid) um einen geregelten Menggang 
bcmbelt, unb idb nabm mir biefe 91a($t Dor, Sbnen alö ein 



35 

53cenf(J>, ber bcn treucften 3(ntfeeil an Sonett nimmt, ^^u fagen: 
werfen (Sie i^)n Bei (Seite, gramen Sie fi(5 ni(fet nm ilftn, er 
»erbient e§ ni4t unb tüirb Sfenen nie eixoa^ I)elfen." 

„3cft ban!e SI)nen, SKr. ©untrer," fagte fie Ifealbkut, aber 
mit feftem Slitfe; „i(6 bin mit SBollmer f^on feit geftern üoU* 
[tanbig fertig, lüir lüerben un§ IfeoffentlitJ deiner me^r nm ben 
5(nbern grämen." 

„gertig mit ibm — 'ta^ n)u§te id) nic&t, granlein," er* 
iinberte ®üntl)er mit ficStbarer Ueberrafcfcnng ; „inbefjen laffen 
(Sie mid) hoi) nod) ein SBort jagen. 3cb !ann mir gang genau 
benfen, irie eg in Sbnen iet}t ausfielet, nnb fo tüerben (Sie 
feine falfc&e Seutung I) ineinlegen, ix)enn icfe (Sie bitte: betrachten 
(Sie mid) alg Sfiren anfri^tigften grennb, gräniein Souife. 
Scfe U)ei6, (Sie fteben allein, nnb eö giebt taufenb f leine unb 
v3rD6e Singe im ?eben, in n^elc&en eine belfenbe ^anb, bie 
übne ?)rätenfion geboten irirb unb bie man obne tüeitere Um* 
ftanbe benu^en fann, öon SBertb ift. SDcacben (Sie mir bie 
greube unb verfügen (Sie über mi(^, (Sie foßen tüenigftenö fein 
anf^rucfcC'lofereö unb aufricbtigereö öerg finben, aU ha^ meine." 

Um ?ouife'ö 9Jlunb legte ft^ ein Sm ^on ftiHer greube, 
Vüäbrenb eä bennod) in ibren Singen me unterbrücEter (Sc^merg 
v1uf^ämmerte. ;,3d) banfe Sbnen nod) einmal, 9}Jr. ®üntber," 
fagte fie unb reichte ibm ibre ^anb; „Sie fommen mir fo ebr* 
li(b unb offen entgegen, (Sie ftnb baneben SBoHmer'ä nacbfter 
greunb genjefen, ba6 i(b mi^ offen gegen Sie au^f:pred)en tüiH. 
3(i batte micb fo tief in 't)a^ 3Serbältni& mit ibm bineinge^ 
träumt, alle meine ©ebanfen unb 35orfteÜungen öon ber 3u= 
fünft, mein gange^ inneres ?eben ttiaren fo bamit )oexXüeU, ia^ 
i(b beute baftebe tüie ber SBanberer in ber 2Büfte, ben bie 
gata 5i}?organa geäfft. 3(b bin ni^t ergogen tnorben, mein 
i:ägli(be0 5Brob burd) meiner «^änbe 3lrbeit gu üerbienen; e§ ift 
mir f(birer getrorben, baS ?eben einer Slrbeiterin gu beginnen, 
unb icb babe mi^ erft bamit auögeföbnt, feit iit SBotImer bcitte 
fennen fernen; e§ tüar mir, afö gefcbäbe Sllleä, n?aS icb tbat, 
nur für ibn unb unfere Sufunft. 3cb glaube nicbt, ha^ icb 
eg in meinen biSberigen 2Serbältniffen , ha^ icb eö aud) 
nur bier im ^aufe tüerbe au^balten fonnen; Stüeö in mir 

3* 



ift ujie serbrDd)eTt unb gufammengefcblagen, unb iä) toüfete faum, 
tro iä) üjetter leben foHte, trenn t4 mtd) nt(£t mit ®eiralt 
aufraffen unb gana neue SJerlfcaltntffe fuc&en fcnnte. ^a taben 
<Sie meine Sage/' Mr fie mit einem melanc^Dlifc&en 2äd)e(n 
fort; „unb nehmen Sie e§ alö ba§ ftc^erfte 3eic&en, u?ie felfer 
icb 3l)re greunbli^feit erfenne, ba§ i^ mi(4 jo offen S^nen 
gegenüber gebe." 

„Scb banfe Sbnen t)ün öeraen, gräulein Souife/' fagte ber 
iunge SKann ernft, „i* l)abe faft nicfet^ Slnbereg entartet. 
®erabe beöbalb aber mocbte i(fi ®ie trieberbclt bitten, net)men 
©ie eine greunbe^banb fo tooH an, n?ie fie ficfe bietet, Sie 
fonnen nicbt iinffen, tüo Sie ibrer bebürfen. Sie ftnb ^u fc^ön, 
a(g ba§ Sie ni^t irgenb eine 3cibl »cn SiJJännern auf Sbrem 
. SBege finben füllten, i^ieUeicfet aber niijt (Sinen, ber gufrieben 
ift, Sbr anfm'uc&^Iüfer greunb gu fein. ?affen Sie mi^ tüiffen, 
itjag au^ Sbnen trirb, trenn Sie ücn bier treggeben, ?ouife/' 
fe^te er berglicb binju unb bielt ibr bie raubgearbeitete «^anb 
entgegen, „beuten Sie in ©ctteö Flamen, Sie batten in mir 
einen Sruber, ber Sbr einziger 3Sertranbter ift, auf ben Sie 
fi(b aber iebergeit ftütjen fennen. 23rau(ben Sie mii^ nid)t, 
befto beffer, aber balten Sie mid) immer in Äenntni§, xüo Sie 
finb unb tüie eg Sbnen gebt, bamit iä) gu recbter 3^it bei ber 
5)anb fein fann." 2)aö SiJJäbcben fab ibm mit einem langen 
Slicfe in ba§ ebriicbe, intelligente Sluge unb legte bann ibre 
feine treibe «^anb in tk feinige. „S^ trei§ nicbt, trarum Sie 
an mir fo riel Slntbeit ncbmen," ertüiberte fie mit einem ftitten 
Karen Säbeln, „aber icb bcibe längft gefüblt, ba§ icb unbebingte^ 
SSertrauen au Sbnen f äffen fönnte; Sie foKen eine Scbtrefter 
baben, ©üntber, unb trenn Sie eg befriebigen fann, fo tritt icb 
nctb baau fe^en, ta^ Sbre SBorte riet au meiner S3erubigung 
beigetragen bciben. 9lun aber (äffen Sie ft(£ ron Sbrer Slrbeit 
ni^t langer abbalten, me t(b aucb geben n^itt, i(b U)erbe Sie 
beute xmb mcrgen iebenfadg trieberfeben." 

„3tbieu benn, Souife, bie auf SBeitereg!'' fagte er fd)Iicbt 
unb brürfte ibre $anb, „Sie mögen über miib in irgenb einer 
Stunbe bei 2ag ober bei 9ta(bt beftimmen!" 

Sr r erliefe ba§ Sinimer; aber ba0 SRabtben ftanb no(b eine 



37 

lange SBeile, mit flitlftnnenbem S(tc!e na(i) ber S^l^ür felftenb, 
turct tüelcfce er t)ei1(Jtüunt)en. — 

(So U)ar nocfe lange m^t Sag, alä SSoUrner bereit» ba§ 
53oarbingI)auö üerlaffen tatte. 2)ic6t in feinen treiten Ueber* 
xod gebünt, ging er burÄ bie einsamen, Dom ©aelicfet erbeuten 
@tra§e.n nnb lüarf geitireife einen 23licf nacfe bem bnnfeln, 
mit glifeernben Sternen befäeten Fimmel @r i)atk eine furge 
Cuerftra§e erreicbtr bie im SDIittelpnnfte beö 'oom SSolfe fo ge- 
tauften „Stbi}D!atent>ierte(^" lag, gog, an einem Keinen, i^ertüit* 
terten ^aufe angelangt, einen Scblüffel anö ber Safcbe unb 
öffnete bort bie Sbür gu einer ber ^aug bei $au^ befinblic&en 
„l^aW'Dfficen". 6r trar augenfcbeinlicb in bem bunfeln 3immer 
DoÜftanöig befannt, benn na^ tüenigen Sefunben flacferte ein 
Scbtriefelbols auf unb balb verbreitete eine brennenbe Äerge 
ibren 3(bein über bie ärmlicbe Stu^ftattung beg Simmerg, xoelä^e, 
au§er einer üeinen SReibe 33ü(ber auf bem Äaminftmg, nur auö 
an?ei mit ?)aineren bebetften Sifd:en unb fecfcö bölaernen, abge= 
brauchten Stüblen beftanb. 

Sn bem Samin lag auf einigen Studen !leingef).^altenen 
^cl^eö bereite ein Raufen Äoblen, unb al0 ber Eingetretene ein 
brennenbe^ StücE Rapier barunter fcbcb, begann ftcb ber 33renn* 
ftoff balb in luftigem ^raffeln au entaünben. 

SBoürner feftte fii^ an einen ber Sifcbe, nabm ?)a)^ier unb 
geber gur $anb unb begann au f (treiben; balb fcbien er au§er 
feiner Strbeit üon nic^tö 3(nberem mebr an n^iffen, unb nur bann 
unb ujann erbob er \xi), um ein^ ber 33üd)er Dom ^aminfim^ 
au bclen unb einen furzen ©inblicf au nebmen. 

Sie graue 9D^orgenbämmerung begann ficb nad) faft einer 
(Stunbe am genfter bemerfbar au macben — er arbeitete noi^ 
immer mit gleidjem Sntereffe ineiter, biöu?eiten ta^ ©efcferie« 
bene überlefenb, öon 9'Jeuem bebenfenb unb einaelne Äorrefturen 
macbenb. 

Sag Sinimer färbte fid) enblid) mit bem bellen 5Rotb ber 
aufgebenben (Sonne; eine Sbür, naä} bem bintern Sbeile beS 
-öaufeö fübrenb, öffnete ]xä) unb ein iunger SOIann mit tvirrem 
^aar, eben nur mit ^ofen unb ^emb befleibet, erf^ten barin. 

„Sd)ön!" fagte er, fidb bequem reiJenb unb bann fi^ mit 



38 

bem 3RüdEen Qe^m )^a^ Äaminfeuer fteUenb, „e^ mxh mir fon= 
bertar t^oxtommm, SBoKmer, inenn Sie einmal mit S^ren 
Hebungen I)ier fertig finb unb ic& foU I)erau0 in'g Äalte unb 
mir felbft geuer anmaßen. Sei Singo! trenn auö Slfenen 
ni(^t r\Dä) voa^ 3\ec&te0 toirb, fo mu§ bem »fperrgott ein ^vose§ 
an ben ^alg gebangen lüerben!" 

SBoßmer batte, ebne ben Äo^f gu n^enben, jeinen begon= 
nenen Sa^ beenbigt nnb legte iefet bie Seber bei Seite. 

„Scb ö?erbe irabrfcb ein lieb nocb ben gangen 2Binter bei 
Sbnen Äaltaltor jpielen muffen," ern)iberte er, mit einem bal= 
ben Seufger bie gefcbriebenen Seiten überfliegenb, „unb i^ UJoüte 
nur, i^ fonnte ie^t fdjon Sbre greunbfcbaft gegen micb beffer 
Dergelten. ^ier," fubr er mit einem freunblid) bittenben 2tuf= 
blicl fort unb nabm bie 23lätter gufammen, „tnenn Sie beute 
ein ujenig 3eit baben, fo feben Sie bieg burcb/ aber feien Sie 
unerbittlich, befonberS gegen Unf(bcnbeiten unb Steif beiten. 
Sie tüoßten mir beute einige neue SKufter t)erfcbaffen, unb lüenn 
Sie mid) nicbt üergeffen, fo inerbe icb micb fcbon beute 3lben^ 
über ba0 Stubium macben; icb füble n^enigfteng, hci^ icb auf 
biefe 3lrt bie SKögli^feit babe, gu erringen, \va^ mir feblt." 

„Sie foUen beftimmt bag 5)ucb bier finben!'' ertüiberte ber 
Rubere, ficb bebaglicb bie 3(rme ftreicbenb; „aber n^iffen Sie ircbl, 
SBoUmer,'' fubr er fort, ,M%, tr»enn icb nicbt njü§te, ujaö Sie 
mit Sbrem 3(rbeiten erreichen ujoHen, icb Sbuen oft Stetten 
gar nicbt forrigiren lüürbe, um bie eg mir iebeö 3ilai Scbabe 
bünft, njenn fie ibre eigentbümlicbe gorm i^erlieren foUen"? 
Sie baben oft centnerfd)tt)ere ©ebanfen in Sbren 91uflä^en, 
unb bie 3tu0brutfött?eife, trenn fie aucb im Snglifcben bi^treileu 
fonberbar erfcbeint, ift boii fo mäcbtig unb gerabe trie für ^en 
Stoff gefcbaffen, ta^ mir eg me ein SSerftacben Dorfommt, 
n?enn icb gebräucblicbere SBenbungen bafür fe^en foll — " 

„Sie feben bem gangen Stile an, ba§ eö fein 3tmerifaner 
gefcbrieben bat, ricbtig!" ertniberte 3Bollmer läcbelnb, „unb baö 
tft eö eben, njaö icb log tnerben mu6. Steine Sigentbümlicbfeit 
joH mir bei atlebem bleiben, ginbet ein amerifanijcber Sefer 
ficb öon ber gorm eineö Strtifel^ frembartig, terübrt, fo ift fcbon 
Don Dorn berein ein balbeö SJcifetrauen aucb gegen t^^n Snbalt 



:>0 

iDa; unb tritt biefer i?ieüei(^t irflenb einer ganöbaren 3lnfi(6t 
entgeßen, jo iDirb ba6 ®ange WÄftenö mit einem 3td)feUuc!en, 
al0 ber Srgu§ eine^ »grembenS ber ta^ 2anb nicSt lennt, bei 
(Seite gelegt." 

2)er Slnbere nicfte (ai^elnb. ,,©0 mag vrirKiÄ etti^av 
äßalfereö barin fein." 

„|)eute, benfe ii^, U)erbe i(5 mi(!& fcfeon einigermaßen ge= 
beffert l&aben," Wr ber @rftere fort, „unb nun bitte i* ®ie 
nur nocftmalg bringenb, Jeien Sie |o ftreng a(0 mcglii^ bei ber 
SDurc^rtc^t unb laffen Sie mir ni^tö bur(5Wlü^fen. Sie u^ifjen, 
als tüel^e0 ®{M iä) e^ betrac&tet l&abe, gerabe mit 36nen, 
beffen Snglifcb aU ein fo i^oraügliifteö gea(f;tet tüirb, befannt 
geujorben gu jein, unb ba§ ic6 t>iel t>cn meiner gaui^en ?eben0= 
l)offnung auf meine ie^igen Stubien gefegt I)abe — " 

„All right, Sir!" unterbra(fe ißn ber 9lnbere, ftc& redfenb; 
„i(ft mocbte nur lieber, meine 3lbDofaten^rari0 ginge befjer, aU 
^a^ bie ?eute mein elegante^ ©nglif^ in ben Beitfcfcriften be= 
n?unbern. Sie fcHen ficb aber ni(tt über micfc p beflagen 
Öaben; icb bin fetbft neugierig, n^o unb tüie Sie einmal Icö» 
jcfcie§en n^erben!" 

„Scb aucb!" lac&te aSoHmer, ba§ ?i^t lofi^enb, „benn biö 
je^t i)aW iä) felbft noä) feine Sbee baüon. (Srft initt iä) "^civ 
(Seu)el)r in richtigen Staub fe^en, ba& eö ein fttjerer SSerlaü 
ift, unb nacbter tritt icb miä naä) einem Siele umM)en." 

(Sr nabm feinen $ut, brütfte bem inngen 3i}Janne bie ^anb 
unb t)erlie§ baö Simmer. 

@0 u?ar ein Mter, aber flarer SJJDrgen, ber il)n empfing. 
@r fat) na4 feiner Ubr unb blieb einen Stugenblitf n?ie un= 
f(ftlüfftg [teilen. S^ann ging trie eine Erinnerung ein ftifleo 
?ä^e(n über fein ®^\\äit unb er fcblug feinen SBeg nad& bem 
fafßionablen Steile ber Stabt ein. Sebe ber Straßen, ujelcbe 
er burcfefcSritt, mufterte er mit fcbarfem Sluge, biö er nac!b einer 
2Bei(e an einer berfelben ftefeen blieb unb nacb furaem Umlfeev- 
felfeen einbog. Sr betrachtete bie l)ü^m eleganten Käufer mit 
ilferen grünen, üon eifernen ®ittern umfijloffenen SSor^lafeen, 
in tcelcben bier unb ba eine 3!J}armDri?afe mit immergrünen 
S^linggeiracbfen ober ein SSlumenberg üon SKufc&eln unb üer= 



40 

ftetnerten $cUftüc!en eingefafet; eine gefc&ma&DKe S[Jersierung 
btlbete, unb feine ®eban!en nahmen i^on bem ^Itenteuer ber 
vergangenen 3laä)i, bem er bie 5alte (Stunbe, t£>eI(Se il&m nodb 
bi§ pm 23eginn feiner gemofenlicten 2age§cirbeit blieb, toibmen 
yrcHte, eine anbere Sii^tung. ©3 lebte eine angeborene tiefe 
9^eignng gu JfÜem, iraä fc&on, reicb unb gefc&macEuoU n^ar, in 
ifem, obne ba§ ft^ bi^ jetjt ber SBunf*, au(6 gu beft^en, tüa§ 
er betrunberte, in ilfem geregt bcitte; meift ftanb feine (Stellung 
im Seben in fo argem 9}tt§tierMte{ffe gu ben ©egenftänben, 
roeiä^t buriS ifere ^racbt feine Seele aufregten, ba§ er ftet§ 
ebne einen ©ebanfen an ftcfe felbft, in isolier «g^armlofigfeit, 
ft4 nur bem ©enuffe beö 9(nfd)auen§ überlaffen batte, ein ®e= 
nu§, in ben er ficb bei ein;^elnen ©elegenbeiten fo üerfenlen 
fonnte, 'i^a^ ftc& ein nerööfe^ Sittern feiner bemd(Stigte. 3lnber0 
ujurbe bieö , alö er ben amerifanif^en Soben betreten l&atte. 
^Dalafte, U3unberi?olte ©artenanlagen, ber eigentbümlicbe 3flet(ß= 
tbum unb Komfort in ber $au^einrid&tung füblic&er (Stdbte er- 
gal&lten oft von beuten, bie einmal gerabe fo arm geirefen 
tüaren, tüie er felbft, unb afö er erft mit bem amerifanifc^en 
Jeben vertrauter geworben n^ar, ate er fo iveit gefommen, olfene 
Sorge bem nad?ften Sage entgegen gu feben, ba er ft(6 gu ieber 
^Irbeit in feinem ©efcbäfte gen?a(fifen füblte, begann nacb unb 
mxä) ein ©ebnen na^ befferen äußeren S^erbdltniff en , natfc 
einer 2aufbal)n, bie ifcn einmal babin führen fonnte, ivo eö i^m 
geftattet xoax, feinen Sinn für reicbe unb gefcbmatföolle Um= 
gebungen gu befriebigen, in ibm aufgufteigen. (är füblte, ha% 
ber JKei^tbum nie für ibn eine SSerlocfung gum SOttfeiggang 
ober gur 35efriebigung grobftnnliiier ©enüffe werben fonnte, er 
bdtte il)n nur geU)ünfd)t gur SSefriebigung feine» „S^onbeitg^ 
finneä", tüie er e§ gegen ftc& felbft nannte, er batte gu feiner 
geiftigen ©enugtbuung ft(berli(J noA emfiger irgenb ireltben 
^Jirbeiten obgelegen; unb balb begann ein Unbefriebigtfein mit bem 
©ef(bafte, ina^ ibn biö ie^t ernäbrt, u^ag ibn, njenn nicbt au§er« 
geujöbnlicb glüclli(be Umftdnbe eintraten, nie au§ feiner nieberen 
Sipbäre treten lie§, in ibm ujacb gu tverben, 'ta^ mit jebem 
9)tonate :petnli(ber für i()n n^urbe. 

6r begann ftcb gu prüfen, njae tt)o^( no(6 au0 i^m gu 



41 

ma(J)en fei, er Ue§, fo !alt alö laffe er einen giüeiten 9JJenf(6en 
ein @xamen be[tel)en, ^a^ tüa§ er wu§te unb toerftanb, öor 
feinem inneren 3lnge üorüter ge^en. ©r fanb 9JJan(i6erIei, aber 
Sltteö abgeriffen nnb tootter $?ütfen; aber- er fanb baneben anc& 
eine ^raft nnb einen Srieb in ftc&, na(ftanboIen, neu p lernen 
unb gu ergangen, 'i)a% er langfam öon feinem Stuble, auf bem 
€r einfam in feinem 3tmmer gefeffen, aufgeftanben tnar, bie 
3(rme mit angefv^annten SKuöf ein t)or fi^ gebalten unb energif(ft 
ha^ SBort gef^rocben batte: „36 XüxUl" 

Um biefe Seit tt)ar eS geti?efen, iro er 2ouife in bem 
SSoarbingbaufe batte !ennen lernen, unb ha^ eigentbümlicb ®ble 
in ibrer ©rfcbeinung, ibrer S^racfee unb ibrem gangen Söefen, 
ha^ fte au§ ber 3cibl ber übrigen tüeibli(ben Soarber berau0= 
bob,. batte auf ibn eine Stngiebungöfraft geankert, ber er ftiS 
»öttig bingab, obne baran au beulen, ha^ ?Duife felbft, trie bie 
gange Umgebung im «^aufe, iemalö beftimmte Sonfequengen 
baran fnü^fen lonnte. Sr bcitte oft im ^^arlor ftunbenlang in 
einer ©cfe neben ibr gefeffen, trabrenb bie übrige ©efeHfcbaft 
ficb faum um ha^ ?)aar gu befümmern fcbien, batte fi(b mit 
tbr über irgenb einen allgemeinen ©egenftanb xmterbalten unb 
ficb über ben ®eift unb bie ungetüobnlic&en Äenntniffe beö 
9Dlab(benö gefreut; er batte ibr t)on feinem 2)range, t)OXXüaxt^ 
gu lommen, ergäblt unb 5lnbeutungen über bie ^läne, bie er 
ficb gema(bt, gegeben, batte auf ein t)olleg, reinem &ä^o bei ibr 
getroffen unb oft i)on ibr (Srmutbigung erbalten, tüenn bei ein* 
gelnen ©tubien, benen er ieben Sag am frübeften SDlorgen ob- 
lag, eine 3lrt SSergagtbeit über bie 5DRaffe beg gu Srlernenben, 
fobalb er nur tion einer einigermaßen gefcbloffenen 23ilbung 
reben itjoöte, über ibn !ommen trioKte. gaft ein Sabr batte 
biefeö SSerbaltnig gebauert; im 23oarbingbaufe betracbtete man 
fte aU SSerlobte, unb bo(b tx>ar nocb nicbt ein eingigeö SBort, 
toaö auf ein foI(beg 2?erbaltni§ binbeuten fonnte, gtüif^en tbnen 
gef)^ro(ben ujorben. 2)a toar SBoKmer eine^ (Sonntag^ im 
Sdmmerli(bte nacb -^aufe gelommen. 6r t^ar am D^ac&mittage 
einem jungen 3tbt)o!aten üorgefteHt tnorben, ber in (Srmangelung 
anberer S3ef(bäftigung eingelne Stuffä^e für eine ?oIaIgeitung 
f<brieb unb ft(b bamit einen getijiffen 3iuf in ber ©tabt gebitbet 



42 

Satte. Seite u?aren fcalb in ein interefjanteö @el>rci(6 öer= 
xoideli geixiefen, in üjefc&em SBoHmer QeliaQt, ba§ ifem für 
man^e feiner ?)riüatftubien, befonberö n?a0 amerifanifcte nnb 
©taatöö erl)ältniffe angel)e, bie Süc&er fel&Iten; unb ber innge 
3tbt>oIat [)atte i^m bie 33enu$ung feiner 23ibIiDtl)ef, bie au?ar 
Hein fei, aber eben nnr burcbau^ notbige Sßerfe in ber an* 
gegebenen Sfrt entbalte, angeboten, itienn er biefe in feiner 
£)fflce einfeben lüoHe; batte ancb im tt)eiteren SSerlanf ibrer 
Unterbaltnng fiÄ bereit erflart, SSottmer'g i^ürlomraenbe 3tr= 
beiten in engliftber (S:pra^e burtjgufeben — unb mit biefen 
Slnerbietungen trar für SßoKmer ein $inberni§ feiner SBeiter* 
bilbnng gefallen, ta^ er für nnüberfteiglicb gebalten. 

9RüÄ gans feinet ©lücEeö üoH, batte er ben ^arlor be§ 
23oarbingbaufe0 betreten nnb bier Souife aUein getroffen, bie 
in ftilleö ©innen üerloren, burcb bie (Scheiben blicfte. 6r 
batte ibre beiben Jpänbe gefa§t, um ibr fein 23egegni§ gu er= 
Sablen; aU er aber in ibr Stuge gefeben, ta^ tüie in ftiüer 
©eligf eit ibn angeblicft, batte er erft ibre ^änbe an feine 
Si^^en gebrürft unb bann aufgeregt, toie in einem über ibn 
fommenben Siauf^e, ibren SKunb gefügt unb tüieber gefügt; 
unb fie batte ibn angefeben, alö babe ba§ gar nicbt anber0 
fommen fonnen, bafe eg ibm faft eben fo geworben n?ar, unb 
er batte ficb neben fie gefetjt, batte ibr ert^äblt, batte gefcbtüärmt, 
me e0 feinem nü^ternen SSerftanbe fonft nie begegnet, big ficb 
einzelne ber übrigen Äoftganger eingefunben unb bie ©lodfe 
enblicb pm 3tbenbbrob gerufen. 

3tl0 aber SBoHmer in biefer 5ta(bt fein 33ett gefud)t, batte 
er bag ®efübl nicbt (og njerben fönnen, aB babe er einen bum= 
men ©treicb gemaitt; er i)atte am näcbften Sage begonnen, 
feine grübftunben, mie einen 2beil feiner freien Seit am Slbenb, 
in beg 2lbt»ofaten Dffice Bugubringen, batte ficb nur fürgeve 
Seiten im ?)arlor feben laffen unb über fein SSenebmen gegen 
bag SJtabcben gett)acbt, big er burcb einige 2teu§erungen ber 
ileinen SJJufiflebrerin, bie gern bie SSermittlerin in Siebegange= 
legenbeiten macbte, gu ber (Srfenntni§ fam, ba6 fein SSerbalt= 
ni§ gu Souife eine 2)eutung im ^aufe gefunben, an bie er 
nie gebaut. 2)a batte er ficb, nm bem ®erebe ein ®nbe gu 



43 

mac&en, brei 3(fcenbe l)inter einanber m(it fefeen laffen, unb bie 
aßöemeine Säufi^ung Wk ein ©nbe gefunben, lüenn auc& ni(fct 
fo ru6ig, alö er eg gehofft. 

9l(g er iefet burA bie morgenfttlle Strafe, in trelc&e er 
eingebogen tcar, jcfcritt unb bie Käufer mit i'^ren füftbaren 
©teinüer^ierungen unb bie S^iegelfäeiben mit i^ren feibenen 
ober bamaftenen SSorl&angen bal&inter betra^tete, afö er bi§= 
n?eilen ftelfcen blieb, um ben 33Ii(i in eine gej^matföcUe ©arten* 
antage fallen ju laffen, trat bie grage üor i^n: £)b xcoU ber 
3!r(enfc&, bem &Dtt Salent, aber ü?eber ®elb nocfe befonbereö 
®lücf gegeben, e0 nur burtfe unermübeteö geiftigeö (Streben 
au4 einmal fo lüeit bringen fann, n^ie (Siner t)Dn 5)enen, bie 
6ier allen ^ujcug um ft^ vereinen, ben 3tmerifa bietet? 

6r fcbüttelte ftill ben Äopf unb f^ritt tüeiter. Sfem fehlten 
alle 33erbinbunggglieber gtüifcien ber ©xiftena eineö biefer 3lei(ften 
unb ber feinigen, unb felbft feine ?)I)antafie Dermocbte ibm 
leinen SBeg anzugeben, ber ibn auf natfirli^e SBeife gur «^ß^e 
biefer Stellung ):)äik fülftren fönnen. 

„Unb n)enn aucb feine SJtöglicbfeit ba^u ift," fpracb er üor 
ft4 ^in, „fo liegt bocb fcbon in ber 23efriebigung beö innern 
2)rangeö beö ®lü(fe^ genug, unb — ttienn e0 aucb nicl)t ber 
golbene SBagen ift, ben man erringt, fo ift eö üielleic&t eine 
3?abfpei(ibe baüon." 

®r tnurbe aug feinen ©ebanfen bur^ ben 3tnbtiä eineö 
eifemen ^aternen^fofteng geriffen, ujelcber ftc^ burcb feine 2Ser* 
gierungen t)or ben übrigen au^aei^nete; er Ifeatte biefen ?)foften 
am Slbenb öorber bemerft, fura i)orber, alö feine Segleiterin 
iljn üerlaffen ßatte. 6r fab um ftd). 2)0rt mu§te bie @cfe fein, 
JüD er fi(fe batte orientiren mollen; brei Käufer baüon n)ar fie 
l^inter baö ®itter gef^lü^ft. Sr befab ba^ :pracbtöDlle ®^'' 
baube, in inelcbem ficb nocb nirgenbö ?eben gu regen fcbien, 
unb lag an ber ftlbernen Sbor^latte: Sobn ®. SKiüer. @r 
fannte nur gu gut ben 9^amen, ben bie gange (Stabt fannte; 
um fo tüeniger fonnte er aber ha^ 35erbaltni§ feinet „bübfcben 
SBadEfifcfceö", ben er9Rad)t§ um elfUbr tüeit treg inberStra§e 
aufgefangen, in biefem «^aufe begreifen. 

„S0 njar eben ein fleineg, niebli(te0 2tbenteuer, bem f^tüer= 



44 

Ixäi CLViäi nur ein SBiebertegegnen foUieu irirb!" tagte er, bie 
gan^e ^rontfeite be^ $aufe^ mit feinen SSlidfen üterfliegenb. 
„That's all, Sir!-' mib bamit Brette er \ii) lang^virn ireg, feinen 
3Seg nacb beut ®ef(fcaftött}eile ^er Stabt netnnenb. 

3tl^ er au0 bem teilen 93lcrgenlici)te nad) bem büftern 
Sefeerfaale, in n?eI4em er feine Sefd)ciftigung l&atte, hinauf* 
ftieg, unb öor ben ftautigen Se^Iaften unb ben gej^n^är^ten 
SSanben alle ?)l)antafiegetilbe, bie er fic6 nntern?eg6 gemacht/ 
gerftcten, ba üterfam t[)n eine Unluft gu feiner genjo'fenten 
3(rbeit, me er fte früher !aum ge!annt. Sr ging na4 feinem 
?)Ia^e unb ftü^te ben ^ovf einen 3(ugentücf in bie v?)anb. 
„2)a^ ift e§!" nicfte er eublicfe. „Suftfcfclcffer unb Träumereien 
— naifeer ift 3tl(eö bcvpelt fi^iDvir^ — 34 barf mic6 nic6t 
U}ieber fo ge^en laffen!" murmelte er, langfam ben Äcpf auf- 
ri^tenb. „@ö irirb noä^ eine lange Seit 6ei§en: Sm Scd&e 
arbeiten, um 53rcb unb Sac6 gu l)aben — unb je unlteBer 
b'ran gegangen, je fc^u^erer getrau!" Qv ujollte ftcfe eben baran 
macben, feinen @e^!aften gur 3(rbeit !?i:r3ubereiten, aU ber 
Sermann au» feinem -^cebengimmer trat unb nacb einem raf(ben 
Slidfe burd) ben leeren Saal ft(S gu SSoHmer u^anbte. 

/,S^ ift gut, ^a^ Sie fc früb bier ftnb," fagte er, „tüir 
baben bier eine örcfcbüre, bie auf ta^ S(bneÜfte fertig tt>erben 
mu§. Waffen Sie, n^aö Sie eiM^a noi) in Slrbeit baben, bei 
Seite unb tbeifen Sie bay DJtwinuffrirt mit Sbren beiben 91eben« 
mannern." (Sr gab bie treiteren notbigen 3(nürbnungen unb 
Iie§ bann ben iungen 93tann allein. — Siefer batte einen S3Ktf 
auf bie Ueberf^rift, au ber iebenfaÜü ein au^fübrlicberer Sitel 
feblte, geircrfen unb la^: „(Sin 2X>rrt über bie neue Sifen« 
babnlinie." @r vjcinbte rafcb ba^5 93tanuffrirt um unb id^afö 
Unterfirift ben 51amen: Scbn @. ^JciHer. 93lit gefpanntem 
3(uge begann er bie S(brift gu burtbblättern unb fein ©eftcbt 
t^errietb ein Sntereffe baran, aB babe er fte nicbt gum 5)rudE 
gu bef erbern, fonbern fein Urtbeil einfad) barüber abzugeben; 
an einseinen Stellen blieb fein Stuge bangen, unb mit geftei* 
gerter 3(ufmer!fam!eit überflcg er ben Safe — bann ujieber 
ineiter blatternb, um aufö 9teue an einer anbern Stelle gu 
i?eru)ei(en. (Sr ujar fo i?ertieft in feine Jeftiire, ba^ er bie 3(n= 



45 

lunft feiner Beiben SRetenleute nt(J)t efeer Bemerfte, biß einer 
berfefben ben Äo^f über feine Schultern ftedfte, um bie Urfatie 
biefeö Sntereffeß an bem SOQanuffripte in entbecfen. 

3Kit einem tiefen Sltbemguge fab SCBcHmer auf, tbeilte mit, 
txiaß ibm aufgetragen öjorben tüar, unb na^ furger 3^it »Jar 
in bem (Saale ni^tg börbar, afö ha^ Slavvern ber Settern, 
»on fleißigen ^cinben betriegt. 

31(0 aber (Stunbe für Stunbe in gleicher ®informig!eit 
i?ergangen n?ar unb enblid) bie SORittaggglocIe feine beiben ^ch 
legen »on feiner Seite gerufen i)aite, nabm SBoümer bie »er« 
fcbiebenen SLbeile beg SDtanuffrii^tö üon bereu Säften, begab 
ficb nai) einer benachbarten 9ieftauration unb begann naä) 
einem baftigen 3mbi§ eine eifrige, genaue ^»urcbfi^t ber S3rD* 
fc&üre; balb sog er fein Safcbenbucb berüor unb begann ftcb 
SRotigen au macben, unb erft ai^ er '^a^ (efete Statt umgefijla- 
gen, fab er mit einem ftitlen 5Uc!en tüieber auf. „Sein unb 
f(JIau,'' murmelte er, „man mc(bte teinabe felbft baran glauben, 
tnenn man SSieleg ntct)t anber^ U3fi§te — eß giebt irenigftenß 
einen außgegeicbneten Stoff im Hebung für micb; xd:^ n^erbe 
nod) über SSielerlei na^lefen muffen, bann mag aber einmal 
toerfucbt irerben, ujaß iib al0 SSertreter ber 2Sol!0intereffen au 
leiften toermag. ©iegmal bo^ ein ecfct )?ra!ti)^eö3:bema unb ein 
?ieb(ingStbema! @r trirb ujieber bie 3iugen über meine Äübn= 
beit aufreißen, mein SÜRr. Äorreftor, aber er foH mir einmal 
ba0 gefammte ^ublifum ücrfteöen, er läuft fo aiemli(b immer 
mit bem, voa^ alg Sa ober 91ein in ber Stabt gilt!'' 

9ln biefem 9tbenb !am SBcömer trieber erft fpat in ber 
9]Ci(bt nacb feinem 33oarbingbaufe, unb ®üntber in bem feften 
S(blafe eineö guten ©eiüiffen^ nabm eben fo n?enig fein vg)eim= 
lommen tnabr, al^ er i&n am ^Jiorgen ))a^ Simmer batte t»er» 
laffen boren; unb bo6 bätte ibn äßoUmer ni^t um bie su« 
friebene Seelenftimmung, bie er bei i&m Dorauöfefete, beneiben 
bürfen, toie er e0, al6 er ben Stbläfer ftiß betrac&tete, faft 
tbat; (Süntber 'max unter einer 23itter!eit in feiner Seele ein« 
gef(blafen, für bie ibn SBoKmer laum fabig gebalten baben 
ujürbe. 

5?oui|e bötte, gleicb ibrem neuen SSruber, am SJJorgen ba0 



46 

^auö t)erla[|en ge^att; fte xoax: aber tti^t ^um 5Rtttag l5etm= 
gefeßrt unb am 9ta4mittag tcar ein lurjer Bettel üon t{)r ein- 
gelaufen, töorin fte unter Beifügung il&reö ÄoftgelbeS um Uefcer= 
fenbung ilfereö ^offerS fcat, ber ftcfc bereite ge^^adft in iferem 
Simmer borftnben tDÜrbe. ^Tcr^. öammer, t>on biefem eigen« 
tßümlicSen 9lbf(Siebe ztxoa^ betreten, I)atte ben refpeftabel aus- 
feßenben ©entleman, tüelc&er, üon einem ^arrentreiber begleitet 
ben S3rief gebraijt, unb ben neuen Slufent^alt^ort i^rer biöfierigen 
©d)uöbefoWenen auäpforfdjen gefu(St; biefer aber Ifeatte alle 
iDeiteren Srfunbigungen mit ber WflicSen grage abgeic&nitten, 
üb irgenb no(fe eine gorberung für bieSame gu beri^tigen fei, 
er fei beauftragt ibre üoKe 3^ecbnung ^n orbnen, unb al§ er 
ficfc eine £),uittung über ben üollen SSetrag aller StnfvrütSe 
l)atk ausfertigen laffen, ujar er mit bem ®epd(i nac& bem 
gluffe gu gefahren unb bort ben 3lugen beS bienfteifrigen Stuf- 
ujdrterö, ujel^er gern bem 2Bunf(Se feiner ^ringipalin genügt 
fcatte unb bem Darren naÄgef:prungen lüar, unter bem ©etüüble 
ber übrigen gubrirerfe üer]c6n?unben. 

3110 ®üntber am 3lbenb mä) ^aufe !am, fanb er ben 
gangen Slbenbtifcb in »oller Srregung. 91d(S niemals batte ftc& 
ein ®aft be§ ^aufe§, einige lieberlicte (Subjefte aufgenommen, 
lüelcfce ftcb beimlicb unb obne S3egal)lung baüon gemacht, ebne 
einen formellen 9lbf(Sieb t?on ber gefammten Äoftgdngerfamilie 
auö bem «?)aufe entfernt, nocb niemals unterlaffen, feinen fer= 
neren 9lufentbaltSort anzugeben unb um eine fortgefefete greunb- 
fd)aft aller Slntrefenben gu bitten, unb Souife'§ SRücfft^tSlofig- 
leit, mit tneltber fie ibre ireitere 3u!unft üerbeimlicbt batte, mit 
tüelcfter fie aKen tbeilnebmenben gragen unb (Srfunbigungen 
au§ bem SBege gegangen toax, ftanb um fo unertrdglicber ba, 
aU fie überall nur bie freunbli^fte ©efinnung unb bie liebe= 
DoUfte gürforge getroffen l)aiie, 

Sa§ ^ar baS Sbema, toelcbeö tnabrenb beS 3tbenbtif4eö 
gerabe fo bielfa^ t?ariirt irurbe, aU Äoftgdnger ba tuaren; 
am erfcbütteiiften aber trar bie fleine SWufütebrerin, mel(Ser 
nocb niemals ein fo bobenlofer Unbanf für ibre njarme greunb= 
fdbaft erfcbienen fein ti?oUte. 

®üntber batte gttjar mit einiger Ueberrafcbung t?on Souife'S 



47 

SSerfcbiüinben gel)crt, ganj unertüavtet xoat eä i^m aber tet 
beit SJcittlfeetlungen, tüeld}e fte ilfem gemalt, nttjt gefcmmen, 
nur l^offte er, ba§ ?]Rr§. Jammer eine unbetDacftte ©efunbe 
it)a]&rne]6men njürbe, um t^m ein Sitlet paufteiien ober i^m 
eine münblicbe Sotfc6aft, inelcfee i^m 51acferic&t t)ün ber neuen 
6eimat]& ber SSerfc&tüunbenen gebe, au§ri(J)ten toürbe. Site aber 
big am f^aten 9(benb !eing 'oon beibem erfolgte, ate bei einer 
gleichgültigen Slnfrage feinerfeitö SJlrö. ^ammex im ©egentbeti 
ibrem üerleWen ®efüble über bie SRürfficbt^lofigfeit Souife'ö 
njie fie e§ mit ben Slnbern nannte, Suft macbte, ha begann e^ 
njie ein beimliiier (Scbmerg in ©üntber'ä «bergen aufgufteigen, 
ber nun, je öfter er fi(fc fein ©ef^racb mit bem SWdbcben am 
yPcorgen Dergegenir)artigte, ie mebr an Sitterfeit gunabm. (Sie 
batte iebenfalte feine offenen, uneigennü^igen Slnerbietungen nur 
angenommen, um ibu lo§ ju tüerben, fie batte in ber Slufregunc; 
ibreg Scbmer^eö über SBoKmer'ö ®leicbgültig!eit irabrfcbeinlicft 
mebr gef^rocben, ate fie biuterbrein für gut befanb, unb ent* 
gog fi(b Slllem, wa^ ibr unbecruem f^ien, burcfe eine ftillf(fttt)ei= 
genbe (Entfernung. 

(Sr fa§ ben SJeft beö 3lbenb§ ftill in einer Me, obue fid) 
in t^a^ ®ef)3rä^ ber Uebrigen 3U mif(ben; ate er aber fein 
^eit fucfete, !am eö über ibn, ate batte er ficb binfe^en unb 
nacb -^er^en^tuft auövoeinen mögen. „2Beiter feblte mir nicbt§!" 
rief er untriHig über ficb felbft unb f(J)lug auf ben Sif(ft, ba§ 
bie platte bröbnte. Slber eö träbrte eine lange SKeile, ebe ber 
®(!blaf über ibn fam unb fein ^ergleib einluKte. 



IV. 

£)er Sanüer SORitler fa& in feiner Sibliotbe! unb bldt« 
terte, ben Äö^f in bie 'J^anb geftü^t, gerftreut in einzelnen ^a^ 
Vneren. 

,Mx. Srouju!" melbete ber 33ebiente. 



WiUex niäk nur unb ber Sanfbucb^alter, augenjifteinlidb 
erregt, trat 6a[tig ein. 

„Sttoaö 9teueö, ®tr?" fragte ber (Srftere, ol&ne aufgu^elfeen. 

,,Si)Jafon Bringt mir eten bie 5Rac&ric!bt, ba§ bie ®übba6n= 
fom:pagnie im Segriffe ftel&t, fi4 ga^lung^nnfäbig au erllaren," 
erujiDerte ber ©ingetretene, „fie foH t>Dn einseinen i^rer ®Idu= 
biger fo gebrangt unb mit geri(it(ic&en 9Jia§regeIn bebrcl^t 
fein, ba§ ifer fein anberer 3(u^treg geblieben ift. ScJ xcoUk 
beöt>alb fragen, cb nicbt irgenb ein raf^er ©cbritt getban 
it>erben muffe, ebe bie ®aSe au öffentlitb u?irb, um aucb unfer 
Sntereffe au fi(bern?" 

SlJtitter batte überra5d)t aufgegeben. „5)ag ift bo(6 fcnber- 
bar!" fagte er nacb einer augenblic!licben ?)auje, „baben ©ie 
Don einem ©runbe gebort, ber folcbe SKaferegeln i?eranla§t 
baben fonnte?'' 

„SOIafon mU nxi)U aU ^a^ einfacbe gaftum n^iifen, Sir!" 

„SÄ fann faum baran glauben, obgleicb ft^ STcafon fonft 
feiten taufcbt," fubr beg 23an!ier nad)benfli(i fort; „tüenn nicbt 
irgenb etu^ag SSefonbereg ttorgefatten ift, fann e^ faum eine 
llrfacbe für ein berartigeö ©infcbreiten geben; ibre Sinfen finb 
nocb nicbt fäüig, fo i^iel Slnfcbein auit üorbanben ift, ba§ bie 
?eute nicbt beaablen trerben — inbeffen muffen loir nacb bem 
Siecbten feben, unb (Sie tüerben jo freunblid) fein, fogleicb ein 
:paar Seilen an meinen 9lböo!aten mitaunebmen." ®r griff nacb 
geber unb ?)a).ner. „3teo^c^," unterbracb er ftcb, toie »on 
einem ©ebanfen berübrt, „baben Sie nicbt gebort, tro Sbr SSor= 
ganger, SDtr. Olocfmann, bingetommen ift?" 

„Scb fonnte eö Dielteidrt erfabren, Sir!'' 

„Yery well! 2Bir i?erban!en ibm a^m großen Sbeil bie 
5Jtaffe Sßertbpa^iere ber Sübbabn, toeldbe uns ie^t auf bem 
^alfe liegen, unb icb babe ©runb au glauben, 'ta^ er genügenb 
i^on ben SSerbältniffen ber ^om):agnie unb ibren Stbficbten 
unterri^tet ift. Sie trerben ibn auffutben unb feben, traö er 
Sbnen mittbeilen fann. Sie trterben babei nicbt merfen laffen, 
ba§ (Sie in meinem 3(uftrage banbeln, i?ergeffen (Sie ha^ nicbt, 
unb i4 vertraue üoHfommen Sbrer ^lugbeit, auf tüelcbe Sßeife 
(Sie ibn aum (S:precben bringen. Scb ertrarte (Sie bann beute 



49 

3l6enb tüteber. 3m Uetrigen üerftelfet ft(6 öon felbft, "i^a^ (Sie 
fein unbetüac&teö SBort in ber Stabt reben, öja^ bie 51ci4ri^t; 
bie Sie mir überbrac&t feaben, no(5 au anbeten Dl^ren bringen 
fonnte." 

Sronjn üerBeugte fi^ mit feeUem ©efic&te. „3(6 öjerbe 
36r SSertrauen su rechtfertigen fucben, 9!JJr. SDRiHer/' fagte er, 
unb ber SSanüer njanbte fic& bem angefangenen 23riefe n^ieber gu. 

Site ber SSu^^alter bag Simmer üerkffen, erfiob ftcb SMißer 
unb bur(6f4ritt augenf(jeinltcb erregt ba§ Simmer. „Sßenn er 
feine ^anb barin ^at," fagte er enblicb, an einem ber Senfter 
fte'feen Bleibenb unb mit gerunzelter (Stirn t)inau06IidEenb, „fo 
ftecft iebenfaHö mel&r ba^inter ate ein einfacher Sanlerott, 
bei bem tüir !aum t^iel Verlieren fönnten, fo ift irgenb eine 
SKadjination im (Spiele, bie mä) meinem aufrechten Äo^fe 
gielt. Umfonft finb biefe 5Kaffe ©übbal&npa^^iere ni^t nacft 
unb na^ angel&auft ujorben, i?l)ne 'ta^ iä) !aum melfer ate 
Dberflcic6li(fte0 baüon erfahren i)aie," Sr ]ai) noc^ eine furge 
SBeite in finfterm Sinnen Der ficßlfein, bann griff er mit einem: 
„3^ «iu& felbft ber (Sacfceauf ben ®runb geben!" nacft feinem 
Ueberrorfe. 3t(ö er auf bie ©tra§e trat, lag n^ieber ha^ rubige, 
faltböf liebe ®efcbaftö(äcjeln auf feinem ©eficbte, baö, xvo er 
ficft blitfen lie§, faum 3ettianb an ibm üeranbert gefeben iiatie, 

Stüei (Stunben lang trar er, uiie gufäöig, in bie Derfcbie* 
benften Saufen unb ©efcbaftölofale eingetreten, i)aik über allere 
banb gef):rD(J)en unb nebenbei ettüa^ üon bem nieberen 'Staube 
ber (Sübbabnpapiere fallen laffen, nirgenbö aber ijatk er nur 
auf eine DJJiene getroffen, ujel^e bie ibm überbracbte S^aiftricbt 
beftatigt batte. SKebrmate fcbüttelte er, auf ber (Strafe ireiter 
fcbreitenb, leife ben ^ov\, bi^ er in bie Diäbe feiner eigenen 
S3an! gelangt tüar unb bort eintrat. 

2)er 23ucbbcilter, nacfe bem er fid) umfab, trar nocb nidfet 
gurücfgefebrt; aujifcben ben übrigen ftiHbefcbäftigten 6(er!0 aber 
fab ibm SWafon'ö ®eficbt au^ bem ^intergrunbe entgegen, t)Ci^ 
in ftitler (Selbftgufriebenbeit gu ftrablen fctien. 

9Jlilter fcbritt nacb ber binteren S^bür, W in ein üeineö 
Simmer für ?)riüatbefpredbungen fübrte, unb tüinite bem Keinen 
^oHeltor mit bem Äopfe. 

®elb unb ®eift. 4 



50 

„23ac ift ^aä für ein Scbtoat? üter He Sütbabn, t^en Sie 
mit ^eimgetracfct'?" fragte et; at^ ftcfe SSei^c aüein gegenüber- 
ftanbeit, „^lieman^ ireiB ein SJcrt bat^cn unb ict laffe niicb 
aucb im -2}ettrauen auf 36r 3l(ter unb 3bre ßrtatrung i^er= 
leiten, -?JcaBregeIn gu ergreifen, bie mi±, aenn id) fie nicfct nccfe 
I3:iberrufen !ann, gerabegu iäcteriiii macten muffen." 

Ser SSenraifene faB bem ^Hingi^ale mit einem ©rinfen 
»DU ber treueften ©utmütfcigfeit in bie Stugen. „^ai ^Bcajon 
f^cn einen falfdjen Sericfct gebracht, Sir, njerai er aucb ti§« 
ttjeilen uniratrfcfceinlict gelautet bat'?" fagte er. „5)(a^cn irei§, 
voa^ er fagt, Sir, unD u:enn fict morgen bie 3Ra4ricfcten nicbt 
fceftatigen, )c mag micb -?3cr. 5Jii[ler au§ irem 2:ienfte ent* 
laffen." 

,/Sagen Sie mir aenigften» 3bre £lueile, bamit icb felbft 
urtteiten !ann!" eraiterte ber Sanfier, ftcfctlicfc 5u:ifcfcen (glauben 
unb 3^eifel fcfciranfettb; „es tanbelt{tc6 fciet nicfct um steinig- 
feiten !^' 

„3cb Bin einer Siaüt nacSg^ööngen," ertoiberte ber kleine 
unb feine S^W nahmen faft "ta^ ?(uefeben eine^ Srürbunire^ 
an, „treiter fann icb Sfcnen ieBt nicbt» fagen, Sir, aber ttenn 
irir unb i:iele 31nbere iei ber ©efcfcicfcte ?u unferm ®elte 
fcmmen, fo benfen Sie an ben alten ?Jtafcn, Sir, ber n?a(fe 
im 2^ienfte getoefen ift." 

SDtitter fa^ auf bie üermacbfene ®efta(t unb fcbien ncdo 
immer in feinem ©ntfctluffe ju fcttranfen. „Sd) tritt einmal 
gegen meine lleber^eugung Sfcrem Snftinfte feigen," fagte er 
enblicb, „ftette icfe micb aber blcB; SKafon, fo 6afö mit bem 
©lauben an ^^xe Duicfcricfcten aufgebort, unb menn S^nen 
auc& gebn Statten über ben 2Seg gelaufen mdren." 

„All right, Sirl ß» ift aber fcfccn mit einer Otatte genug, 
toenn fte ftcb »orgencmmen 6at, ein ^au» gu untenrüfcten; 
ict ujünfcfce nicbt, baß Sie iemolö auf me^t Sagb gu machen 
Jafcen/' 

2)a§ ©efi^t beö kleinen erfcfeien tei feiner änttüort lüie 
rem fetten SSerftvinbe bur^Ieucfetet, unb in 9]Ritter'§ Seele 
mccfcte eine äfbnung über ik Sebeutung ber 2i>crte auffteigen. 
dl blicfte bem Äotteftor eine ©efunbe forfctenb in 6 -2tuge 



51 

UTib ^aQk bann: „S^ ift gnt, SJJafon, ö^ir tüerben morgen 
jel^en; t)alten ©te borlaufig reinen 5i}Junb über ta?, tra^ Sie 
gu triff en glaufcen!" 

2)amit öerlie§ er ba§ 3immer, ber kleine ater Begann, 
fotalb bie 26üre in'ö (2(^Io§ fiel, mit bem ginger t)inter xijm 
6er an fcbnip:pen. „JRattenjagb, 3iatteniagb! jeljt giebt'g 3(b* 
jDecbfeInng!'' rief er njie in nnterbrücfter ?uftigleit. „Sa, trenn 
ber alte SRafon ni^t tüdre!" -— 

SORitler fiatte ben 3Beg naift feiner SBol&nnng eingefcfclagen, 
aber in feiner Seele xoax trofe feineg falten ®eft^t0 mel&r Un* 
rnße, als er ftcfe feibft gefte^en mocbte. (är fonnte ben ®e« 
banfen an feinen getrefenen ©ef^cift^^fübrer nicbt (oö trerben. 
Sr trnSte, ba§ loon bem 3tngenb(i(fe an, tro er baS Slnfinnen 
beffelben i^nrüdc^enjiefen, er feinen bittereren nnb gefciI}rli(Seren 
geinb in ber Sßelt l)atte, ate ibn, nnb faft ieber neuere unan= 
genehme SJorfatI fcbien ifem mit bem Sntlaffenen in SSerbinbung 
gu ftel)en. Slodmann Ifeatte fiti, feit giranaig 3al)ren an bem= 
feiben Drte im SSanfgefcSäft, eine ^il(i)tung feiner gäbigfeit 
nnb Sbätigfeit in ber gangen ginangtrelt ertücrben, bie mU 
k\i)i fixerer begrünbet ftanb, a(0 SORilter'S eigene, n^el^e gum 
gro§en Slbeile nur auf feinen angefammelten Oteicbtbum iiä) 
baftrte. Siotfmann trar bie Seele feinet ®ef($äftS geirefen, 
njar aber mit ber 3eit burcft bie Selbftcinbigfeit, trelcbe alle 
feine Slnorbnungen begei^nete, nnb bie eigentbümli^e 3Rütf= 
p^tglofigfeit, mit treuer er ficb gule^t ber gangen ^errfijaft 
gn bemächtigen gefucfet, fo urbeviuem für ben Sanfier getrorben, 
ba§ biefer bei SRocfmann'S le^tem Slnfinnen nitjt öor einem 
SSrucbe, feibft mit eigener ®efabr, gurütfgef^recft trar. Sr 
fannte bie gabigfeiten beS SDRenfcben DoKfümmen, er n)u§te, 
ba§ bie gange Scfelaubeit, trelcbe Sener oft in ginangfpefula= 
tionen enttüidelt, fi& iet}t gegen ibn feibft trenben trürbe, n)u§te, 
ha^ SRücfmann eg ni(St tragen trürbe, mit einem Schlage an 
be§ 25anfierg feftgegrünbeter Stellung gu rütteln, trie er ge= 
brobtr nnb fo aH fein ?)ulrer auf einmal gu t>erfd)ie§en; aber 
er rerfal) fi^ eines ieben beimli^en SlngriffS, unb bei ber 
„5Ratte", auf trelc^e ber langer^robte SDRafon Sagb gemacht baben 
iroUte, batte er an JRccfmann benfen muffen. Sr bätte ben 

4* 



52 

f leinen ÄoHeftor gern mel^r öefragt, trenn bieg mit feiner 
©teHnng i^ereinbar gettjefen lüäre — fo l)atte er ftcb entWIoffen, 
ben nädbften Sag abgutxjarten, ater er lonnte ft4 bamit leine 
gjn^e toerWaffen. 9Zi4t bie öoran^ftiStUiSen Singriffe älorfmann'ö 
waren eö, n^elcbe er für^tete, aber bie UngetüiS^eit über baö 
3Bie berfelben V^einigte ibn, nnb er lonnte ftcb, tro^ aller S5or- 
fieKnngen über bie 9!)JacbtloftgIeit eineö einzelnen 9i)tenfc&en 
feiner geftcierten (Stellung gegenüber, bie Seele nicbt frei matten. 
Sr toar na^ feinem Slrbeit^gimmer gelangt unb tooUte eö fi(fc 
eben bequem mad)en, al§ ber 33ebiente eintrat. ,MxL SKiHer 
n^ünfd&t 5)Kr. SKiHer m feigen, fobalb er nacb ^aufe läme!" 
melbete er. 

Ser aSanüer nidte f^toeigenb, unb alö ber ©omeftüe ba§ 
Bimmer üerlaffen, ftrit^ er langfam mit ber «g)anb über ba^ 
©eft^t, ciU tüülle er iebe ©tmr feiner (Sorgen t)ertrif(6en, 
trarf einen 23licl in ben (St^egel unb fcbritt bann bie mit bicien 
Sevindjen belegte Sre^^e na^ bem oberen (Stotf binauf. 

2)ort befanb ft(b in ber Wiik beö ^aufeö ein Keiner ®e= 
feüfcbaft^^faal. 5Re4t§ baran fliegen ba^ S5ouboir, (S(blaf- unb 
SSabegimmer ber Srau i)om ^aufe; linfö über ber 25ibliotbeI, 
bur(S eine t)erbec!te Srev^t^e mit biefer i?erbunben, erftrecften ftcb 
brei anbere Sininter, t>on tüel(fcen 5ftitler eing alö ©^laf^immer 
tnne l)aik, tnäbrenb bie anberen beiben an ®efel(f(jaft0abenbett 
gur 33ergrö§erung be§ (Saales benu^t u^urben. 

Ser aSanfier flo^^fte an bie Sbür be§ SSouboirö — bie 
Kammerfrau öffnete unb üerlie§ nad) feinem Eintritt baö 
Simmer. 

9luf einer Dttomaue, bie an SRei^tbum unb Seauemli4= 
feit ein f leinet SDReifterftücE genannt tüerben fonnte, lag SKrö. 
SDRiHer, in einem neuen JRomane bldtternb. SRur an bem ibr 
gundcbft befinbliiSen genfter tüaren bie fcbiüeren SSorbange gu- 
rürfgefcblagen unb liegen einen (Strabl bellen Sage^Ii^tg auf 
bie Seti^obnerin be§ SimmerS fallen, tüäbrenb ber übrige Sbeil 
befjelben in einem ^alhhnnM lag, in trelcbem ficb ba§ xoaxme 
2i(St beö bellen Äoblenfeuerö mit bem be^ grauen (S^dtberbfteg 
ftritt. 9Jir§. SORiHer geborte gu ben „Leaders of fashion'' in 
ber (BiaU, fie n)ar eine iunonif(be ®eftalt, ijoll unb ü^tJtg/ 



53 

iräferenb bod& feine ibrer gormen baö ©legante üfcerftjritt unb 
ifer üom fAiüarsen ?)ufff(6eitel umraWe0 ®eftc&t ba0 tüa6re 
Slbbtlb ariftofratijcb bleidber, regelmäßiger Söge, überfcfcattet 
»DU langen, bunfeln 9(ugentrauen, geigte, ©ie xoax aU iunge 
SKittme auö bem Dften gefommen unb {eftt erft n^enii^e 3al}ie 
mit 9Jiir(er »erbeirat^et, ben fie eben mir gu ifcrem 9)Jann ge« 
mad&t gu I)aten j^ien, nm eine beftimmte ungiüeibeutige ®teHung 
in ber fafbionablen ©efeüfc6aft eingunebmen. 

„Sie baben mi(b gu fprecben gcn?ünfcbt, 2iebe!" begann 
ber 23an!ier mit öerbinblicbem ?äd)eln unb griff nacb einem 
ber reicbüergierten ®tüb(e, auf inel^em er fiiS einige @(britte 
Don ber Dttomane nieberließ. 

Sie ?abt) legte ibr Sucb bei (Seite unb erbob ftcb nur fo 
tüeit, um ben ^c\>\ auf ibren 5(rm ftü^en gu fonnen. 

„^a. dJlx. SPdüer, ii) a^ofite mir erlauben, Sbnen einige 
gragen t?orgulegen!" eranbcrte fie, unb fein 9tuge traf auf einen 
Slitf fo !alt unb gurürfgebalten, tüie er ibn nocb faum an ibr 
gefannt. 

„®tH'ed&en (Sie, IWa'am," ertyiberte er mit einem 8äd)eln 
ber 3Sertr>unberung, ft(b bßf(id) nacb ibr biegenb; „i(b boffe, eö 
ift nicbtö vorgefallen, )m^ 3br liebengmürbigeö ®efid)t mit 
®runb fo ernft macben fönnte?" 

„?affen toir bie 2anbeleien, (Sir, unb boren (Sie mic6 einige 
DJJinuten aufmerffam an," jagte fie, ibre Singen balb Der= 
fcbleiernb. „(Sie inerben fid) entfinnen, ba6 icb Stnen bei unferer 
ä?erbetratbung mein SSermögen unter ber au^brücflid)en ©e^ 
bingung übergab, baffelbe unter feinen Umftänben in SScrfen* 
unb anberen (Spefulationen gu benu^en, fonbern e^ im foliben, 
gefieberten ©efd)äfte gu i?erti^ertben." 

„Very well, gjJa'am, i* gebe baö gu," er^iberte SIMer, 
ben Äot^f aufmerffam in bie «Ööbe ricbtenb; „toaö nun tüeiter?" 

f/3cb babe aber fieberen ®runb gu üermutben," fubr fie, 
langfam unb falt bie Singen auffd)lagenb, fort, „ba§ (Sie Sbr 
aSerfprecben nid)t erfüllt baben, (Sir, unb ba6 in biefem Singen- 
Miefe ein bebeutenber Sbeil meinet ^a:pital0 auf ber unfi^eren 
(Stü^e Don SifenbabuDaDieren rubt, toelc&e fcbon morgen Diel- 
leicbt nur ben Dierten 2beil ibre^ eigentli^en SBertbe^ baben 



54 

uttb für eine Seitlatig gang unberfaufbar bleiben Jotinen; ba§ 
®ie mogltcbemeife Inerburdb au§er ©tanb gefegt toerben, beti 
übrigen Serpfitcfetungen Sbre^ ©efcbaftö gu genügen unb Sbre 
San! fremben ^anben übergeben muffen; ba§ fo ber größte 
Steil meinet 3?ermcgen§ üon Syrern eigenen Stuin mit öer= 
f Ölungen n?erben !ann." 

Ueber beö 23an!ier0 ©eficftt Batte ftcb eine leife SSIdffe t>er* 
breitet, ater fein bi^l&erigeö Sad&eln voax nur einer lalten ®e= 
fciäft§rul)e getrid)en. 

„Unb barf man iriffen, SJla'am, toer S^nen biefe auöfü^r- 
lidben Dkcbridbten gebracht?'' fragte ^WiHer. „®ie irerben ein- 
leben, ba§, mögen bie 3lngaben nun njabr fein ober falfcb, id) 
baö W^fte Sntereffe baben mu§, eine ^erfcnlicbMt gu fennen, 
ireltbe ftcb beö ©inblidEö in bie tiefften ©ebeimniffe meinet ®e* 
f(baftö rübmt." 

„6ö banbelt ft(b bier um Sbatfacfcen unb nidbt um Flamen, 
SDRr. SÜRiüer," eriüiberte fte fcbärfer, „unb i(b bitte Sie', mir 
cinfacb gu fagen, cb bie eingaben gegrünbet ftnb cber nicbt." 

„6ö ir>irb fcbtrer balten, DDIa'am, gu fagen, toogu gerabe 
Sbr ®elb t?ertt}anbt ujorben ift," t^erfe^te er, fein falteö Saibeln 
lüieber aufnebmenb. „(ä§ ift mit meinem Setriebö=Jta^itaIe 
, t»ereinigt trcrben, 'i^ci^ Sbnen beftimmte Se^aratfonto bat bafür 
Ärebit erbalten unb bie S3an! ift, felbft bei bem größten Un= 
glüd in ben in Rauben babenben ©ifenbabnpavieren, ftetö im 
Staube, Sbnen gerecbt ujerben gu fonnen." 

r,2)aö ift alfo ein t^oHfornmeneö, tüenn aucb inbirefteö ®e* 
ftanbni§/' fagte fte, bie 9lugenliber ir>ieber balb finfen laffenb. 
.,Very well, giv! gie trerben einfeben, ^a^ icfc unter biefen 
Umftdnben ntcbt mebr i?iel auf Sbr SBort bauen barf unb 
2Ra§regeIn treffen mu§, irelcbe mtcb t>or mcgiicbem Sc&aben 
betnabren. — S^ bin aber nod) nic&t fertig, ®ir!" fe^te fie 
bingu, alg SKißer SDRiene ma^te, fie gu unterbrecben. 

„Svre^en (Sie benn guSnbe!" eriüiberte biefer, leicbt ben 
^cpf fenfenb. 

„Sie triff en, Sir/' fubr fie, ebne ibre beaueme Stellung 
gu anbern, fort, „ba& Sbre über ieben Säbel erbabene Stellung 
in ber ®efetlf(baft e0 bauv*tfad}li(4 n^ar, tnel^e micb veranlagte, 



55 

Sfinen mi(!& unb mein SSermogen anzuvertrauen unb S^ren 
S^amen für mein übriößö Sefcen au tragen. Sefet erfahre ic& 
nun, ha^ btefem Flamen eine @efal)r bro^t, lüelcfce im Staube 
tft, anä) micfe in 3Serlegent)eiten gu bringen, bie mir mel)r afö 
unangenel)m toaren. SÄ glaube, ©ir," fulfer fte fort, einen 
lalten forfcfeenben ^M gu bem SSanfier auffcbtagenb, „eg tüirb 
ni4t uDtbig fein, mi(fe ndber über bie Statur biefer ®efabr 
au^^ufpre^en? Sie ujerben aber einfeben, ba§ unfere SSer« 
binbung unter gana falfd^en SSorauöfe^ungen gefcbloffen ujorben 
iftf 't^a^ icb eine§tbeit0 mein SJermßgen gemiffenbaften Rauben 
gu übergeben glaubte, ba^ anberntbeil^ icb micb einem 93ianne 
gu üerbinben meinte, beffen SSergangenbeit eben fo rein, ate 
feine ®egenu)art, unb beffen 3luf nidbt gu erfÄüttern fei. SBaö 
meinen (Sie bagu, (Sir?" 

„Sieben (Sie au^, SKa'am!" erU)iberte SORiHer, obne feinen 
. Mo)pf gu erbeben. 

f/3cb balte eö unter biefen Umftanben alfo für baö 23efte," 
fpracb fte rubig itJeiter, „ujenn U)ir unfere gefammten Sntereffen 
lüieber üon einanber trennen, obne ba^ icb gegtüungen U)erbe, 
bie ©rünbe biefeo 2Bunf(beö Dor ©ericbt preiögugeben. Scb 
balte (Sie U?enigften6 für gu !lug, 55Jtr. SORitler, afö ba§ (Sie 
ftcb gum ©egenftanb einer offentliiten 23efprecbung macben 
mögen, unb fo erfucbe icb Sie nur, hk nctbigen Strrangementö 
für unfere 9(u§einanberfet?ung gu treffen, bamit icb felbft mich 
ntcbt erft in Äonferengen mit Slbüofaten eingulaffen babe." 

„Sinb Sie gu 6nbe, DJJa'am*?" fragte DJJiüer, beffen 3üge 
tobtenbleicb» aber üotüommen rubig ujaren, auffebenb. 

„3^ tüü§te nicbt, ba§ no^ irgenb etiüaö gu fagen tr»are,'' 
ermberte fie nacbläfftg. 

„So erlauben Sie mir einige SBorte. 3(b Jann begreifen,'' 
begann ber S3an!ier, fie mit ftiltem, auöbrucf Biofem Stuge an« 
febenb, Mi einer grau, bie toon nid)tö aU ficb felbft tt)ei§, bie 
feine S3anbe anerfennt, n^elcbe fie an TOann, gamtlie unb ^an^ 
fetten fonnten, leicbt ein SSerbacbt in bie Seele gepflangt irer« 
ben fann, benn nicbtg ift mi§trauifcber afö bie Selbftfucbt; 
aber icb fucbe nergebenö nacb einer Urfacbe, tüel^e im Staube 
getüefen fein fonnte, Sie biö gu biefem feft aufgebrühten unb 



56 

mit Ifealben 2)rol&ungen üerfeftenen SnifiSIuffe gu trtngen, eh 
Sie nur einmal mir ein SBcrt ber Srorterung gegönnt Iftaben, 
tt)ie eg trolfel felbft iti ben lalteften SSer^ättniffen einer (grl(a=» 
rnng, lüie ber SWgen, uorangeW. Scfe fenne bie Duelle, \t}e\ä)e 
3t)nen biefe Serid)te I)at gurliefeen laffen, xä^ begreife, bafe Sie 
baburÄ aufgeregt tüerben mu§ten; aber 'i)at benn biefer STtenWf 
ber feiner Staube genug tl)un tt»iß, eine fo i^ermirrenbe 5JJacbt 
über (Sie, ha^ (Sie ftcb felbft ber getoDbuliififten Siütfficbt, 
mi(!b erft einmal ^u boren, ebe (Sie einen äu§erften Sntf(blu§ 
fa§ten, entäufeern mußten? 3cb bcibe nie auf ein töärmereö 
®efübl bei Sbnen gegäblt, uufere beiberfeitige 93erbinbung ent« 
fprang uieUeicbt nur aug S3ered)nung — aber icb boffte mit 
ber Seit auf eine getüiffe ©etoobnbeitöanbanglicbfeit gtüifcben 
ung, auf eine Sbeilnabme an meinen Sntereffen unb auf einen 
®rab Don nobler ©eftnnung Sbrerfeitg, ber in Äonüentens= 
beiratben oft alle bie gegenfeitige 3?ücfft(bt erfefet, irelcbe fonft 
nur aug gegenfeitiger Suneigung entfpringt — icb babe miA 
alfo in faum glaublicber SBetie getciufcbt!" 

„91idbt balb fo üiel, aU icb micb in Sbnen, Sir," imter« 
bracb fie ibn in tiotlfcmmener JRube. „3^ febe ein, ha% Sbnen 
meine Srennung unb ha^ 3urüc!aieben meinet SL^ermogenö un« 
bequem ttjerben mu§, für ben 2lugenblt(i' fogar Sbrem Ärebit 
einen (Sto§ t>erfet?en fann — aber icb febe nicht ein, u^arum 
idb mitb 3um moglicben D)3fer für Singe, bie (Sie altein tjer= 
fcbulbet, mad)en laffen foH." 

,;Scb tijürbe miÄ fcbneU genug i?or Sbnen re^tfertigen 
unb Sbnen eine anbere Slnfcbauung ber 2)inge geben lönnen, 
n^enn nur ein ??unfe üon Sntereffe für micb unb bie gami(ie, 
ujelÄer ©ie iefet angeboren, in Sbnen lebte," erttjiDerte SJliHer^ 
ft(b langfam erbebenb. „(So tcerbe icb fein 2Bort ireiter reben, 
fann micb aber aud) burcbau^ nocb nii^t über Sbren 23orfcblag 
entfcbeiben. Sßünfiten Sie eä, fo a^erbe i^ Sbnen tiolle (Sicber= 
beit für Sbr 3>ermDgen (teilen, unb ba^ mu§ Sbnen i^orlaufig 
genügen —" 

„©0 tüirb mir nicbt genügen, Sir," unterbrad) fte ibn in 
beftimmterem Jone, inbem fte ficb rafcb aufreiht feftte; „(Sie 
fonnen mir feine ©icberbeit gegen bie Sbnen brobenbe 23tame 



57 

geben, ü)el^e mi(5 mit treffen mn§, fo lange icft no(!& S5ren 
Flamen trage, unb ic& ßoffe, ber gange gaU njirb einen voll- 
gültigen (SAeibnng^grunb für mtcfe abgeten, tüenn ©ie mxä) 
gu?ingen, mi(J felbft gu jc&fi^en." 

9JJiller [teilte ben ©tul)l bei Seite nnb tjerbeugte \xä) falt. 
„Sc& trerbe Sbnen morgen Slnttrort snfommen laffen!'' fagte 
er unb üerließ langfam ba^ Simmer. 

Sn ber ffiibliotbe! angelangt, blieb er lange, bie (Stirn in 
tiefe ^?alten gelegt unb bie 3al)ne auf bie Unterlip^.^e gebiffen, 
in ber SKitte be6 Simmerö fteben. „Saö ift Stcdmann'ö erfter 
S^u^ unb er bat meifterbaft getroffen," fagte er langfam tjor 
ftd) biu. „Unb bennod) ift mir nidbt SlUeg begreiflieb, ivenn 
iäo aucb gut genug febe, toaö nacb biefer S3ref(be folgen tt)irb. 
Tonnen bie ?)atnere ber Sübbabn nicbt üeru^ertbet toerben, fo 
babe i(b alle Gräfte notbig, um ibr cingef(boffeneö SSermogen 
flüfftg 3U madjen; faum einige ftarfe Singriffe auf bie 23an! 
in biefer Seit, bie 9ciemanb leic&ter afö 9?o(!mann berbei= 
fübren !ann, muffen mi(b bann in unabfebbare 33erlegenbeiten 
ftürgen, trenn nicbt ruiniren, unb alte ferneren ?)läne tjer- 
eiteln." 

(gr bielt eine Sßeile bie $anb gegen bie Stirn gebrüdt 
unb fcbritt bann feinem Slrbeitötifcbe gu. Sluö einem »er« 
[(bloffenen haften beffelben gog er ein fleineß, fein gebunbeneS 
Äontobucb, öffnete eö unb begann eifrig barin gu reebnen. S^ 
ujurbe bereite bammerig, ebe er mit einem balben Seufger bie 
Seber bei Seite legte unb ben Äo)?f in bie $anb ftüfete. 

So fa& er lan^e, n?ie in ftillem tiefen Sinnen; afö er 
aber enblitb ben ^o^f n?ieber aufrichtete, irar bie f rubere 
brüdenbe Sorge au§ feinen Sögen geinic&en unb nur ein ftider 
S(bmerg, neben bem aber fibon ber bereite Sroft ftebt, fcbien 
fic& feiner bemad)tigt gu baben. 

Sr lebnte fid) gurücf unb fab i^or fi(b in bie bunfelnbe 
Stube, alö i^erfolge er eingelne an feinem ®eifte öoröber* 
giebenbe Silber, ber 3lu6brucf feineö ©eficbt^ irurbe immer 
n^eic&er, biö er ftcb enbliib langfam erbob, um bie Klingel gu 
gieben. 

„Seben Sie, ©eorge, ob meine Soc&ter unb meine Scbtoa- 



58 

gerttt gu ^aufe finb, unb fagen ©ie, ii} mochte ftc einige Mi- 
nuten in ilftrem Sintmer befuc&en/' fagte er gu bem eintretenben 
Scbienten; „bann günben ©ie t)ier baö ®aö an." 

©eorge üerfc&manb unb ber SSanlier begann langfam auf 
unb ab gu fcftreiten. 

„5Kr. SDliHer tnaren jeben 3(ugenbli(i febr iDiUfDmmen!" 
melbete ber rurf!el)renbe Sebiente, unb begann fobann ba§ 
3immer gu erleu(!bten. 

SWitler trat öor einen ber (S^negel, afö tüoHe er fein ®e= 
ft(5t mufterU; unb [trieft bann ficft ab!e^renb langfam über 
beibe Singen. 

„(Sollte midb Semanb fv^reiften tDoüen, fo rufen ®ie 
mxä)V' fagte er unb fcftritt mit gemeffenen ©dritten nai^ bem 
Äorribor. 

Äaum tatte er bie furge ©ntfernung nacb Sante Setfe^'ö 
Simmer gurücfgelegt unb bort an bie Sbüre gelto^ft, ate 
fi(ft biefe aucft fcbon öffnete unb gtoei Heine $anbe bie feinigen 
erfaßten. 

„D ^a, baö ift eine feltene 6bre für unö/' rief Sannt?, 
i6n bereingiebenb, „n^enn 2)u boi nur tüü§teft, tnaö für eine 
Sreube 2)u un^ ma^ft!" 

SWiUer fab latbelnb in baö frifcße, lebbafte ®efi4t be§ 
SJldbd&en^ unb brücite einen ,^u§ auf ibre Stirn; bann reifte 
er feine ^anb „2^ante ^etW entgegen, treibe mit einem 
Slitfe, in bem ftdb greuntlicbfeit mit einer [titlen (Spannung 
^^aarten, auf ibn gu getreten toar. 

„So ift nicbtö ]D febr 23efonbere0, ujaö micb bierberfübrt/' 
fagte er, einen ®tubl gegen baö ,Kaminfeuer rütfenb; „icb trollte 
nur einmal gufeben, trie 3br lebt, unb ha SRrö. 93{iüer beute 
U)abrfcbeinlt(b nicbt n^iebcr fi(btbar loerben trtrb, mochte icb ben 
Jbee mit ©ucb trinfen — icb batte beute 91a^mittag fo t>iel 
gu tbun, ba§ id) nocb nicfet einmal an mein SKittagbrob benfen 
lonnte.'' 

®r fab auf bie beiben grauengeftalten, toelcbe auf einem 
ber 2)iüang am Äamin ft^ niebergelaffen batten unb ben grieben 
im SSunbe mit ber Reiter! eit gu reprafentiren f^ienen, unb nidte 
feiner ©(bn^ägerin gu. 



59 

„2)u ftetft rnicb noc& immer an, 33etfet), aU ob ©u ttO(!& 
ni^t ft(Jer tüdreft, ha^ iäi c§ aucb fei!" 'iaQit er. 

„^a, i(6 mu§ Sir aud) fageti, ba§ 2)u Ifeeute 3lbenb ein 
gans anbere§ ©efi^t baft, alä fonft," rief ganni? lebhaft, unb 
afö er in if)r freubig erregtet 9tuge fab; mu§te er lacbeln, tüäb' 
renb eö fiift angleicb tüie ein ftiKe§ Sinnen über fein ®cft(J)t 
t) erbreitete. 

„34 bacbte beute Slbenb an i^ergangene Seiten, Setfe^r" 
fagte er unb bielt bie ^anb eine ©elunbe lang üor feine 9lugen, 
ate blenbe ibn ba§ geuer, „unb ba fiel mir eigentlicb erft ein, 
lüie lange fcbon 'ta^ ®ef(baft mi(b bem gamifienleben ent* 
frembet bat. Se^t ift ?^ann^ ertüadbfen, !ann baö ?eben Der* 
fteben unb mancbe Sorge tuirb mir bei (äu(b leidbter werben — " 
er tüarf einen SlidE in baö Sinimer, in tüelcbem ^eimlid6!eit 
unb ®emütb su tüobnen fcbienen — „unb fo ba(bte icb, bann 
unb Ä>ann eine SSiertelftunbe bei Sucb anbringen gu fonnen, 
tnenn Sbr micb baben tüotlt." 

Sie alte 2)ame fab mit ibrem milben Slidfc gu ibm auf. 
,,S4 glaube iefet trirüi^, Sobn, ta% bei feinem 2)eutf(ben 
fid6 baö ®emütb gan^ gurücfbrangen la§t, e^ mu§ bann unb 
tüann einmal sum ©urcbbrutb fommen." 

„5!}Jagft uieUeicbt Sftec&t baben, ©cbn^efter a^etfei)/' ertoiberte 
ber Sanfier, mit augenfibeinlicber 33ebagli4!eit bie Seine au0= 
ftrecEenb; „aber — toa^ icb fagen tüoHte — xiok tüerben ttjobl 
ben ®eburtötag unferer gannt) um acbt Sage binau^fcbieben 
muffen, menigftenä bie geier beffelben unb ibren (gintritt in 
bie ©efeüfibaft. 3cb mo^te ben Sag gern mit genie§en unb 
mit freiem ®eifte bei 6ucb fein, unb eä liegen im Stugenblicfe 
fo Diel unangenebme ®efcbafte auf mir, 'ta^ fte mir meine 
gange greube uerberben tüürben." 

„?)a, Su bift beute fo tiebenän^ürbig, ba& icb am liebften 
gar nicbt in bie ®efett|4aft einträte, tüenn ba§ Sieb öfter 
bierberbringen lüürbe!" rief gannt) mit leu(btenben Stugen. 

6ine 2Bol!e ging über SXciKer'ö (Stirn. „2Benn mi(S 
ttidbt ta^ Unglüc! arm matbt, meine Sodbter," fagte er, lang* 
fam über feine Stirn ftreidfcenb, „fo fannft £)u 2)icb ber 
©efeKfcbaft nicbt entgieben; inbeffen foKft 2)u bort lüeber 



GO 

Sante Setfei) enttel)ren, nocfe mxä) fo gu tiennifjen l)aten, toie 
fciö^er." 

i/9)a, jag' mir boc& aufri^tig: l)at lDic& benn 'ta^ mk 
®elb gufammen mit ben (Sorgen , bie e^ bringt, glütfti^ ge- 
mad&t?" fragte baö SKäbc&en angeregt; „ic& l)abe Sic& nod) 
ni^t einmal, au§er I)ente 9(benb, tüirfü^ Leiter gejel)en." 

„I)a0 fmb 2:ante S3etjet)'ö ?ef)ren!" erü^it^erte ber Sanfier 
mit einem tjalblai^elnben (Seitenblic! anf bie a(te2)ame; „t)iel= 
leic!&t nrtfceilft 2)u in ber Sufunft anber^, ^inb — toielleicbt 
aber ancb" — fubr er fort nnb fafe eine ©efunbe [tili in'ö 
gener, „DieUeid)t lüirb anc& noÄ ©etne Stnjprnii&ölortgfeit ein 
©egen für 2)icb Serben." 

Sante Setfet) fa^ anf nnb t)ielt njie befrembet toon ber 
Slenfeemng einen forfcbenben Slic! anf ibren (3(!bn?ager ge* 
beftet, aber ein leifeö ?)oAen an bie Sbnr unterbrach fte. 
gann^ jprang auf, um gu öffnen. 

Mr. aSilfon, ber 3(biio!at, ift ba nnb möd)te 9)ir.SD]iner 
fpre(ben," f(ang bie (Stimme be0 Sebienten. 

„S(S i^erbe gleicb '^ci fein, fübre il)n in bie 33ibUotbef, 
®eorge!" rief ber Sanfier nnb in feiner (Stirn :prägten ficb 
bie geix)obn(i^en galten n^ieber ang. @r erbob ftcb imb tüarf 
einen Slitf bur(b ^ci^ Bimmer, al0 ujoKe er eine Srinnerung 
an ben frieblicben (Seift barin mit ficb nebmen. „Scb njerbe 
mir unter feinen Umftanben bie ?aune t)erberben lafjen, ^in= 
ber," fagte er nnb macbte eine Slnftrengung gn neuem öäcbeln ; 
„e0 bleibt babei, icb trinfe mit @n4 ben Sbee." 

3(10 er ba0 3immer i?erlaffen, blieb er einen StugenblidE in 
ber SDIitte beS Äorriborö fteben, al0 tnoHe er nberfcblagen, u;a0 
im fcblimmften gaKe bie D^acbriftt, bie er gu boren ging, ibm 
bringen fonne; e0 fcbien ibm eine SSorbebeutung be0 Unglüd^, 
ha^ fein Slbt^ofat nocb fo fpät fam. ©(blimmere^ aber fonnte 
lanm fommen, al0 er ficb am Dta^mittage f^on felbft i?or bie 
(Seele geftetlt, nnb fo öffnete er mit bem falten Sacbeln, ha^ 
feine ftete ©efcbaftöpb^fiognomie i^orfteUte, bie Jbür gn feinem 
9(rbeit0gimmer. 

„@0 foHte mir leib tbnn, n?enn icb ®ie ftöre, 9D]r. 93liHer," 
rief ibm bier ber StbDofat, ficb öon einem (Stnble erbebenb, 



61 

cntöeöeu; „abet ii) mu§te Sfeneit ttjirfti(6 I)eute Slbenb nocfe 
gratuliren; Sie l&afccn entoeber einen fo'fc&arfen ffilicE; tijic 
9liemanb ^ier in berStabt, ober einen geuialtigen Sreffer, nnb 
»Dt 23eibem foll ntan ben ^\xi abnehmen. Sc& tüünfcbe mei= 
nem 33rnber, bem Äongre§manne , adeö ®\M, "t^a^ er ficfe 
Syrern Sntereffe angef^Ioffen I)at/' 

2)er S3an!ier i^eränberte feine SKiene nnb beutete nur na4 
bem frülfceren ®ife beö 3lbboIaten. „Sitte, nehmen ©ie ?)Iaft 
unb erga^IenSiemir," fagte er, tr%enb er ficfe felbft an bem 
Str6eitötifc&e nieberliefe. „Sie f)3recl)en bocfe iebenfaHö üon mei« 
nem Sntereffe an bem ©tanbe ber (SübBa^n, inelc&eö icb (Sie 
Ifeeute SDRittag p t)ertreten bat." 

„Sidjerlicb, Sir, unb Bei ber großen 33ebeututtg ber 3ln- 
gelegenl^eit vrüfete id) !aum, toie öon ettüaö 3lnberem bie 5Rebe 
fein fonnte/' läc&elte ber Slbuolat. ;,3(5 n^ugte, eWic& geftan» 
beu; gu 5(nfange nicjt recftt, t^aö i(ß auö Sl&rem ^iUd ma^en 
fönte; um rafiter alö auf bem getijol&nlicben ^rogegtüege gegen 
irgenb Semanb t)or gu ge^en, bagu gel)ören SSerbac^tögrünbe unb 
befc[)ti)orene Slngaben; aber ber Keine Äerl, n)elc&er mir ben 
Srief überbrachte unb ber im Slügemeinen ein «öau^tlerl^en 
gu fein fÄeint, balf mir balb auf bie richtige gäferte. 

„3Ber überbra^te Sbuen meine Seilen?" unterbra^ il^n 
^Jlitter. 

„3br alter ÄoT(e!tor — icb trei§ im 9lugenblic!e feinen 
Flamen nicbt!" 

2)er SSanfier nitfte nur, fc&ien aber mit ncä) gefcbarfterer 
Slufmerffamfeit gu boren. 

„6r fagte mir, ta'B bie ©übbabn^Äomt^agnie fo eben im 
SSegriffe ftebe, ibr gefammteS (äigentbum, mit alleiniger 2tu§« 
nabme beffen, traö burcS 9JJortgage einzelnen ©laubigem ge= 
fiebert fei, an eine britte ?)artie beimli^ gu »erlaufen, bann 
aber ftcb infobent gu erf (aren unb fo bie groge SKaff e ber Are- 
bitoren um baö Sbrige gu bringen; er erbot fi(S, bie genaueften 
Sbatfat^ben angugeben unb biefe gu befcbtooren — unb ©ie 
mögen mir glauben, ba§ icb, Slngeftcbtö biefer Umftanbe, feinen 
StugenblidE gögerte, gur Sedung Sbter ??orberung eine Sef(ftlag= 
nabme beö ©igentbumö ber Äom^agnie auögutoirfen. 9iocb 



62 

feine ®tunbe ujar inbeffen üergauöen; alg f(Son brei ober Dier 
meiner Kollegen, bie mit aßnlic&en ©efuc&en U)ie baö unfrige, 
bei bem JRicbter gu f^at gefommen tr>aten, in meine Dfftce 
(türmten — tüir ftnb SlUen auüorgefommen, e§ rjoar iebenfaüs 
ein 3!JJeifterftreic& nnb Sbre gorbernng finbet fic&er(i(!& bie erfle 
©edfnng, trenn ®ie eö nicfct üorgiel&en foUten, mit ben übrigen 
^an^tgldnbigern fi^ gu vereinigen nnb bie ferneren ©cbritte 
in ®emeinj(6aft m tl)nn!" 

SORiller fa6 eine SOBeile, nacbbem ber SlbtiDfat geenbet, mit 
nnbenjegtem ®efid)te tior ficft nieber. „5)er fleine SKafon, 
tagen (Sie, babe Sbnen meinen SSrief nnb bie notbigen 5fta(b' 
ri(feten gebraut?" fragte er bann rnbig. 

,Ma]on, ricbtig, fo ift ber 5Rame, ©ir!" 

„3^ banfe Sbnen febr für bie greunbli^feit, mit ber Sie 
ft^ fcfort meiner (Sa(be angenommen nnb beute no(b ben SBeg 
bierber gemalt b^ben/' fubr ber $5anfier mit üerbinblicber 
STiiene fort; „morgen frübr ®ir, boffe icb, Sie auf einige ^cu 
nuten in ber 33an! gu feben, um ba0 SBeitere mit Sbnen gu 
bef^recben." 

2)er Slbüolat erbob ft^, erbielt ^JTtiUer'ö ^dnbebrucf unb 
»erliefe ba^ Simmer. SDRiüer aber begann in großen Scbritten 
auf unb ah gu geben. „2)iefe ®efabr tnäre alfo gum 2beil 
befeitigt," begann er enblicb fteben bleibend „njenn aucb tüenig 
im 2lugenblicfe baburcb getüonnen ift: eö tüirb lange Seit 
n^abren, ebe bie gorberung flüffig gemacbt toerben fann, unb 
baareö ®elb fann mir nur allein belfen, inenn fie auf 3iütf= 
gäbe ibreg SSermogenö beftebt.'' Sr begann feinen ®ang i?on 
steuern aufgunebmen. „9}Jafon!" fagte er nacb einer ^eiie, 
feinen ®(britt tx>ieber bemmenb, „er bat tüirflicb feine 9Jafe 
f^on immer )^a, too no(b ^liemanb etvoa^ rie^t; id) mu6 über 
feine SRatteniagb flaren 3luff(blu§ baben.'' — 



63 



V. 

sin bemfelfcen 3(6enb 6atte SBoKmer bie 2)ru(ferei, in 
ttjel^er er arbeitete, aeitiger alö geüjöl^nlitfc öerlaffen; in il&m 
lebte ein ®efübl tüie bie 3(16mmö t>on glütflicberen Sagen, 
njeWe balb für i^n anbrec&en würben, unb er meinte e^ in 
bem lüarmen gefcbloffenen Saum unb bei ber mec^anij^en 33e* 
Waftigung niitt mebr auSl^atten gu fönnen. ©oKte boc& morgen 
früb aum erften 9!JiaIe eine fcbriftlicbe Strbeit i^on ibm üor bie 
Deffentlicbfeit treten, tru§te er bocb, ba§ fein 3lrtifel Stuffeben 
erregen mugte unb ibm üiellei^t eine 23abn p einem neuen 
2Bir!ungg!rei0 brecben fonnte. @ö njar eine SSeleucbtung beö 
neuen ©tfenbabnproiefteö, trie eg in SKiKer'ö SSrof^üre, an 
irelfter er in ber Sruc!erei felbft mitgefe^t batte, bargelegt 
n?Drben trar; er batte ben 9tuffatj nur bu feiner eigenen 
Hebung niebergefcbrieben; aber fein greun^, ber iunge Slböofat, 
voax t?cn ber fübnen (Spracbe, tüie ben mai^tigen ©ebanfen 
barin, me er fagte, fo eingenommen irorben, ba§ er ni(Jt 
na(Jgelaffen batte, in SBoUmer gu bringen, e0 einer ber £);^)?o« 
fitionggeitungen ber Stabt gu überfenben, big biefer nacb nur 
geringem SSiberftanbe, aber unter bem SSorbebalte ber ftrengften 
25erf(btüeigung feineö 9iamen0, barein getüiltigt. Unb bie Leiter 
ber Seitung batten, ^te ter Slbüofat bericbtet, mit ficbtlicbem 
SSergnügen üerf).^rocben, bie Slrbeit fcbon morgen an ber (S:pifee 
ibreg Stattet erfcbeinen in laffen; batten angelegenttift nacb 
bem SSerfaffer gefragt unb fi(b 8ur Slufnabme fernerer Seitrage 
üon berfelben geber bereit erflärt. 

60 trar ein für bie Sabreggeit ungetoobnlicb milber 9tbenb 
unb SBoUmer bcitte in 2raumen i^on lünftiger SSefriebigung 
ben 3Beg nacb ber fafbionablen £)berftabt eingef^lagen. (S0 
sog ibn in ber g(ü(f(i^en Stimmung, tüorin er ficb befanb, 
^a^ $au0 tuieber gu paffiren, in tüelcbem fein „nieblicber Sad* 
fif^" i?erf(5n3unben tüar; er erblicfte e^ in ber bunfelen 2)dm= 
merung bereit0 üor ftcj; aber, unangenebm berübrt, fab er 
binter bem eifernen ®itter eine ®eftalt lebnen, bie ibn, trenn 
er nicbt auffallen njoUte, iebenfaH^ üon einer längeren Se= 



64 



tracfeüing teö ®ebdube0, Xüie er eö gern getfean ^dtte, abgalten 
mu§te. 6r irarf, ücrtetgefienb , einen eben nic&t freunbU(!ben 
33lidt auf ba§ ^inberni§ für feine Secbac^tung; in ^Icfeli^er 
Ueterrafc^ung aber blieb er fteben unb trat ^alb^cgemb ndfeer. 
„®uten 9lbenb, grdulein/' fagte er, „fc allein I)ier?" 

Sie ®eftalt n?i(J) fiieu gurücE. 

„^>arbün, irenn icfe eine 3ubringlicb!eit begangen!'' fu6r 
er mit einer leisten 33erbeugung fort; „icfc trar fo erfreut, 
Sie njieber gu feben, ba§ icb micb für ben SCugenbliä üergai" 

„£), Sie ftnb e^l" borte er, alö er ft^ a^g^i^nb entfernen 
'moUk; bie ®eftalt ndberte ftij tem ®itter n^ieber unb er 
blidfte in ha^ errctbenbe ®eft^t feinet früberen Scbüöling^. 
„Scb lab in ®ebanfen nacb 9)a auö unb erfannte (Sie nidfct 
fcgieicb, Sir." 

Sbr 3:on \oai fo freunblicb unb bocb lag eine Surüd- 
baltung barin, bie ibn auffcrberte, bie gufdtlige Begegnung 
nicbt tteiter auszubeuten, ba§ er mit einer neuen SSerbeugung 
an ben »S)ut griff. „34 mll Sie nicbt ineiter beldftigen; good 
night, Miss!" 

„Good night, Sirl'-' ern)iterte fte batblaut, unb ibm n^ar, 
al^ muffe ber 2cn ber s^^i fleinen 2Scrte für immer in feinen 
£)bren bdngen bleiten. 6ö n^ar bielelbe ©eftalt, baffelbe ®e= 
fiiit, n?el(be^ er gefeben, imb beij fcbien ibm eine 23erdnberung 
in ibrer ganzen (Srfcbeinung i?crgegangen gu fein, ber er feinen 
re&ten 5lamen gu geben n)u§te; er batte bi^b^r bei bem @e= 
banfen an fie ficb ein ne(iifd?e0 balbeö ,^inb tiergegennjdrtigt 
— bier aber ftanb fie )^ox ibm in bem gangen Steige ber erften 
Sungfrdulicbfeit, unt? bccb n^aren feit ibrem lefeten 3ufammen= 
treffen erft n?enige 2age i?erflcffen. 

5)aö 2{tte^ fcbcB ibm irdbrenb bee fügen „good night", 
'ta§ einen fo gang anderen Älang al0 ibre frübere S:pra(be 
gu bciben fcbien, burij ben Äcpf, unb er ttioUte ficb eben ab= 
trenben, aU bie Sbür be^ ®itter^ fla^^^te. (Sin bober SDRann, 
in aelcbem SSoHmer fcbned ben Sanfier SSJJitler erfannte, trat 
tocn ber Strafe in ben SSorpla^ un^ fcbritt rafcb, ebne bie 
bciben feitn^drtö Stebenben gu beacbten, bem $aufe gu. 

„£), ba ift ?)a enbli*!" entfubr eö bem SKab^en, unb 



i 



65 

lei(ht tüie ein 5Rel& fv^rang fie bem Seiteneingange beö «öanfeg 
gn; bnrc& SBoHmer'ö ,^o).^f aber f(6o§ e§ ^lö^li^ unb fenfte 
ft(ft me ein eiftger ^ancft auf feine glüdlicfte (Stimmung: 
SORiHer'^ Softer! — beö SJJanneg, gegen beffen ^(äne er fo 
eben feine erfte ^an^e eingelegt l&atte. @0 trurbe ibm im erften 
Stugenblicfe, afö muffe er fofort 9llle§ aufbieten, um bie SSer= 
öffentlitfcung feinet Slrtilelö nocS ^^u unteri)rütf en ; balb aber 
Ifeielt er feine ©dritte, bie er unn)ifl!ürli(fe getban, an unb fab 
auf ba^ ^auö gurüd. SÖaö batte feine Uebergeugung , bie er 
in feinem Sluffa^e auggebrütft, bamit gu tbun, ha^ er ber Jod)« 
ter beö reicben 9)lanne§ „QnUn Slbenb" geiDÜnjcbt? äßelcfce 
Hoffnungen, tnenn fie nicbt au§ :purem äßabnfinn entfprungen, 
burfte er an eine eingige mutbn)ittige 2aune bei^ 9Dläb(ften^ 
!nöi3fen, baö ibn nicbt einmal fannte? „^ipalte ben ©eift flar 
unb bleibe 3)ir felbft treu, Sllbert,'' brummte er \}ox ftd) bin; 
„folcbe aiofen blüben erft nacb getüonnenem Äamt^fe!" 

(gr fcblug ben 2Beg nacb feinem 33oarbingbaufe ein, aber 
bag ®efübl inneren ®(ücf^, mit iceltbem er bie 5)rucferei »er- 
laffen, inar gejcbn^unben. 

®g voax feit mancbem Jage M^ erfte 93lal tüieber, t)a% er 
an SORrg. Hammer'0 allgemeinem ^^benbtijcbe Slbeil nabm, unb 
bie ®efi(^ter boben fidb, aU er feinen befttmmten $ta^, ber 
fünft immer leer blieb, einnabm. Slber e^^ ir>ar mebr 33ern?un= 
berung aU freunblicbeö SBiUfommen, n^a^ er in ben 3lugen um 
fi^ ber la0. Seit gouife'g SSerfcbtüinben f(bien e^ , al^ babe 
fi^ ber einträcbtige ®eift unb ber Sufammenbalt unter tm 
®äften gang t)erloren. SBenn aucb ein SSerbältnife gwiftben 
ibr unb Sßollmer allgemein angenommen n^orben n^ar, fo bcitte 
bocb ibre ?)erfönli^feit üiel bagu beigetragen, bie mannli(ben 
Äoftgänger 3(benbö im ?)arlor gu balten. SBenige berfelben 
gab e0, tüeltbe nicbt bem Steige, u?elcben fie auf Seben ausübte, 
mit bem fte gufammentraf, unterlegen tüaren unb im Stillen 
für fie gef(bir)armt batten, unb nun füblten befonber« bie ujeib- 
lieben Äoftgänger ben IXnterfcbieb gtüifcben ben gemütbli^en 
Slbenben üon ebebem unb ie$t, wo üiele ber iungen Seute ficb 
ein au^iüärtigeg Stmüfement fucbten. 3luf äßoltmer'^ Haupt 
aber lüar bie gange (S^ulb biefer SSeränberung gelaben u?orben; 

(^etb unb ®etft. 5 



66 

eö tourbe alö auögema(fcte (Sac&e betracbtet, ba§ er iröenb eine 
unt)er3ei6lic&e Sl)at begangen, tt)eI(Se ^ouife auö bem «^^ciufe 
getrieben. 

2)er Stngefommene fab alle bie anf ibn gerichteten 33Iide 
unb füblte fi^ beläftigt baöon. ®ben begann bie Heine SJluftf* 
lebrerin ein paar 9}?al anfauf^nnpfen nnb jagte bann: „2)aö 
ift \a eine feltene (Sbre, Sie einmal bier jn feben, $err 
SBoHmer!'^ 

„£but mir leib nm ®ie, 9Ki§ Senner, tüenn Sie baö 
für eine befonbere (Sbre balten/' ertüiöerte er in einer ®e= 
reijtbeit, üon beren ©runb er fi4 felbft fanm Sflecbenf^aft 
geben fonnte; „icb balte mitb eben mir fitr einen getüöbnlicben 
«cenfcben!'' 

„Sie finb ia jebr bofticb bente 9lbenb!" tüar bie :pi!irte 
Sntgegnnng. 

„5[Rir fcbeint'ö amj fo, ba i(b iebe nnbernfene Semerlnng 
beantn^orte!" jagte er.— „5itü(b etvöa§, SKiP" jel?te er binan, alö 
eine ertüartungöt^oKe Stille anf feine ©riüibernng gefolgt tcar. 

//3cb glaube, eö ift am beften, gar nicbt mit Sbnen ju 
reben!" entgegnete fie, njäbrenb ibre «öanb gitterte, ba§ ibr 
SWeffer gegen ben Seiler f^lug. 

„®a baben ®ie DoÜfßmmen Oiecbt, 93a6, laffen ©ie Seben 
in Oinbe fid) nm feine eigenen 2[>erbältniffe flimmern, bann 
trerben Sie mit 2lnberen am beften fabren." 

Sie fcbob, tnie in tiefer Snbignation, ben SeKer üon ficbr 
erbob ft(b unb Derlie§ mit maieftätifcben Schritten baö ®)jeife= 
gimmer. (Singeine SlicEe Don S(babenfreube folgten ibr, n^äb* 
renb ficb anbere mit unt>erbolenem llumUen auf ben jungen 
Tiann befteten, ber fid) inbeffen tüenig taxmn gu fümmern 
fc&ien unb bem eben anfomnienben ®üntber unbefangen gu* 
nitfte. 

,;5)u bift f(blimm gelaunt, 3llbert," jagte btefer, ficb neben 
ben greunb nieberlaffenb. 

„Dlicbt im ©eringften, mein Sunge,'' erU)iberte 3Botlmer 
laut genug, um t)on aüen öerftanben gu tüerben, „aber icb baffe 
bie 5[)(enjd)en, bie fid) ftet^ gebnmal mebr um anberer 2eute 
3lngelegenbeiten befiimmern, aü um ibre eigenen, unb bei 



67 

iebem getlfeanen ober ntc&t getanen ©c&ritte SORunb unb Slugen 
aufrei§en." 

®üntl&er trat bem 3tebenben auf beu %u%, aBer biefer 
f(^ien mi)U bu fülfelen. „2Ber mic& in SRufte meinen SBeg ge^en 
Ia§t niit bem trerbe xä) ni^t gufammenftD§en/' ful&r er fort; 
„:pafftrt ihm 'ta^ ®ing ater bo(fe, fo l)at er fid) e§ felbft psu* 
fcSretben." 

Dliemanb jprac& ein SBort; al^ aber SBoömer naä) furger 
3eit ben 2:ifc& üerlaffen njoHte, fiielt ilfen ©üntl&er prüä. 
r/Sßarte no^ eine 5JJtinute, iä) möijte gern no^ einige SBorte 
mit ©ir reben'/' fagte er, unb al0 er in ^aft feine SSJJa^Ueit 
geenbet, fcbritt er nac& ibrer gemeinf(ftaftli(feen ©tu6e Doran. 

„Sage mir, 3Ubert/' begann er bier unb legte beibe ^änbe 
auf beö ©efabrten (S^ulter, „bift 2)u tüirfliift mit Souife 
ganalid) au^einanber unb reifet nic^tg t>on ibrem Slufentbalt 
oDer ibren je^igen SSerbältniffen?'' 

„Scb foU etvoa^ baöon tr)iffen'?" entgegnete äSoHmer mit 
einem Satben ber 35ertr»unberung. „SBin icb benn fcbon einmal 
falfd) gegen 35icb getDefen, '^a^ 2)u nacb StKem, tüaö xd) 2)ir 
ton meinen (gm:pfinbungen gefagt, no^ eine fol(be grage tbuft?" 

„3Ubert, i(b mu§ ta^ SUiäb(ben ftnben!" rief ©üntber in 
:plüftli(ber Erregung; „icb mufe tt)iffen, ob ibr ®efi(bt, in bem 
i(b ibre gange Seele p erfennen glaubte, lügen fann!" @r 
begann bem rafibauffebenben greunbe $u ergablen, n?aö gtüifcben 
ibm unb bem 9J}äb(ben vorgegangen, inelcbeg 2Serfpre(ben fie 
ibm gegeben unb vok fie bann fpurloö auö bem «?)aufe t)er= 
fcbtDunben xioax. „Scb tüar tnirflicb f(bon fo ireit, mir alle ®e* 
banfen an fie auö bem ^o)ph 8u fitlagen/' fubr er fort, „ba 
ftebe xä) beute 5la(bmittag X)Dx unferer 9DJaf(binentüer!ftätte, 
eben ni(bt febr fauber in meinem älrbeitganguge, Xük 2)u S)ir 
benfen !annft, unb febe balb in ®eban!en einer offenen @qui= 
:page entgegen, bie berangefabren fommt. 2)a erfenne icb — 
unb icb '^ente, meine Singen muffen mi(b betrügen — unfere 
Souife in einer ber eleganten 2)amen barin. ®ie la(bte unb 
f^ra(b mit ber 2)ame an ibrer ©eite n)ie mit bem ^errn, ber 
ben SSorberfiö inne batte, ate fei fie no(6 nie in anberer ©e* 
fellfibaft getnefen; ift aber bai^te nicbt an meine 2(u§en1eite, 



68 

fonbern voaxiett nur — unb i^ gefiele ®tr'0, mit einem inner== 
Ii(!&en Stttern — ob fie nicfct ta^ 3Iuge na4 mir lüenben tüürbe. 
Unb fura üor unferer 2Ber!ftdtte brebt fie ben Äopf, unb fie 
erfennt mi(fe unb lüirb rott; im nddjften 3(ugen6litfe aber nidt 
fie mir einen fo freunblii^en @ru6 ^u, ba^ mir ha§ Slut nacb 
bem Äcpfe fd^iegt. S)ann ix)enbet fie fii^ an i[)re Dlacbbarin 
unb ben öerrn bor ibr, unb ä3eibe feben, a(0 fcbon ber äBagen 
oorüber ift.. naä) mir ^vlxM. Sn mir autfte e^, ate follte icb 
nacblpringen unb fie inenigften^ um ibren Slufentbalt^ort fragen; 
glucElicber Sßeife aber fielen uneine Si^ugen auf meine nacften 
gefcbtijärgten 31rme unb iiS bielt an micb — i4 mu§ aber je^t 
ba0 STcdccben u?ie^er finben, 9tlbert, icb mu6 triff en, tüaö mit 
ibr öorgebt, unb — 2)u mu§t mir ba^u belfen!" 

2BDÜmer tnar mit fi^tlidbem Sntereffe ber (grgablung ge- 
folgt. „Unb gefeW ben gatt, Du fonnteft Sbren Slufentbaltö^ 
ort entt)etfen, fo unirabrfcbeinli^ ta^ aud) für unö Seibe ift," 
fagte er iei^t, bem Stnbern mit einem Slicfe tioü balben SKit* 
leibö in'g Sluge febenb: „ujaä bann? DTceinft 2)u nii^t, ba6 
fie 2)ir felbft fcbon tk nötbigen DJtittbeitungen gemacht batte, 
lüenn fie 2)i^ hei ficb feben tocUte? £)ber miüft Su frifd) 
tüeg 3>ifite in einer t)ornebmen gamilie, in n^elcber fie üieüeicbt 
leben mag, maiien unb 2)icb oiedeiiit an t)er 2bür abiüeifen 
laffen?" 

„Scb tüerbe nocb Unarten, 2)u baft Oiecbtl" ertriberte 
©üntber nacb einer ?)au]e, ben Äo;^f finfen laffenD; „entireber 
ift fie falfcb, unb bann l'cblage icb mir ieben ©etanfen an fie 
au§ ber Seele, ober fie ift ^a§, lüofür i(^ fie balte. unb bann 
mu& fie na(b ber beutigen Segegnung etioaS t)on ficb boren 
laffen." 

„'Sie bat bocb nur Seinen brüberlt^en Seiftanb für Dlotb* 
fäüe angenommen," fagte Sßollmer, einen ftidbeobadbtenben 
i3litf auf feinen ©efäbrten beftenb. 

„Sn ©ottegnamen, ja!" rief biefer; „aber — acb, icb glaube, 
icb iüeiB felbft ni^t, voa^ icb ri^xill" fefete er unmutbig binau 
unb tüarf ficb auf bie £)ttomane. „Scb n^oHte, Su bätteft fte 
gebeiratbet, bann trare icb gar nicbt in (Stimmungen geratben 
njie meine iet)ige!" 



69 

„5)u Btft ftar! unb ^raftifc&, ©untrer, 3)u üjtrft auÄ 
Seine iefeige ©timmung übeminben unb bte 2)inge nelfcraen, 
tüte fte fttib/' entgegnete ber ©(Jriftfe^er in Berulfeigenbem Jone; 
r,ic& mag mitft l)eute ni(it in ben ^arlor unter bag Jtlatf^öol! 
fe^en, Ia§ un§ pfammen einen (5)3a^iergang maä)enV' 

„®efe' allein, Sllbert, icfe lüitt fe^en, ha^ id) mit mir felBft 
fertig voexhe/' ertüiberte ber 3(nbere, bie «?)anb tJor bie klugen 
brücfenb, unb SBoßmer t)erlie§ mit einem leifen Äo^ffiftütteln 
))a^ Simmer. — 

3n feinen £)6erro(J get)ülit, tüanberte ber iunge SKann, 
ficb bem 3ufaH überlaffenb, burd) bie bunflen Straßen unb 
träumte Don einer Sufunft, tüie fte ibm feit Sangem öorge- 
fdbtnebt, bilbete ftcj gange SORärcben, um ]\ä) ben Uebergang 
t>Dn feiner iefeigen Stellung in bie Stegionen ber I)Dl&eren @e= 
fellfcftaft au fcbaffen, biö er fid) naä) langem SBanbern lüieber 
»or bem »^aufe be0 33an!ier§ 5DtiHer fanb. 

„®D lüirb ha^ nicbtö!" fagte er fteben bleibenb; „fei fein 
Jvinb, 3l(bert, ta§ bei bem erften felbftänbigen Scbritte f^on 
meint, e^ !onne feiner SiJJutter entlauf en — unb beine 9[Rutter, 
bie bicb nixi^xi, ift bag ®efcbäft, 'ta^ bu erlernt baft, unb e§ 
tüirb lange bauern, el)e bu fie entbebren fannft. 2Bir vooU^n 
auf bem für^eften 3Bege unfer 33ett fucben, um ben unnüfeen 
©ebanlen ben ®arauö mad)en unb morgen tuieber frifcb in'ö 
3o(i geben m fönnen!" 

Sjbne einen 33litf auf ba§ ^aug au tüerfen, ging er mit 
rafcben (Stritten born)ärt0 unb batte naä) furaer Seit fein 
Simmer erreiiit. ©üntber lag noÄ auf ber Dttomane, ben 
Äopf in feinen Strm gebriicft; er batte !ein 2icbt angebrannt 
unb nur ber Sd)ein be^ niebergebrannten Äoblenfeuerö gab 
eine fcbiracbe Seteu^tung. Db er fdjlief, tüufete aBoümer nid)t; 
er enttebigte fi(t aber in möglid)ft geräuf^lofer Sßeife feiner 
Kleiber, um ben Saliegenben ni(bt au ftören, unb fucbte fein 
Sett. - 

5!}Jit einem ®efüble t)on ftiHer ®)?annung i?erlie§ er am 
attbern i)JJorgen ha^ SSoarbingbauö. Äein befonbereö SSJort trar 
atüifcben tt)m unb feinem ©tubengefäbrten geU)e&felt njorben. 
Seber l&atte mit feinen eigenen ©ebanfen genug au tbun gelfeabt. 



70 

"Sti ia^ erfte ameri!antf(!&e 55:rin!lD!aI, tüeld)e§ SBoKnier 
auf feinem SBege traf, trat er ein. ®g Ratten ft(6 nocft feine 
Öäfte eingefunben, a6er bie SDRorgenfclätter lagen bereite auf 
bem Sif^e unb baneben, mit irgenb einer ber 3^itungen auö* 
getragen, 5!Jliller'ö S3roj4üre: „®in SBort über bie neue Sifen* 
bal&nlinie." 5)er iunge SKann fu(6te baftig unter ben übrigen 
blättern — ri(fttig, ha voai fein 2[rti!el gro§, an ber (S'^it^z 
be0 einen: Mnä) ein Söort über bie neue ©ifenbalfenlinie/' 
©ö xoav ein cminofeS 3ufammentreffen, ba§ SJtiüer'ö „äöorf' 
fc^DU an bem DJ^orgen feiner 3(u^gabe bie Dp^ofition ^x unb 
fertig fanb, unb bur(6 SßoUmer fcfeo^ e^\ ob man in bem 2Ser« 
faffer feiner Entgegnung nid)t gana natürlich Semanben fucben 
tüerbe, ber (Sinfiifct in ha^ SJIanuffript üor beffen SSeroffent^ 
licSung gelfeabt? Slber er entfcblug fi(ft beö Sebenfenö in bem 
©tfer, feine eigenen ©ebanfen gebrurft gu lefen. (gr begann 
mit einer bvilben 5urd)t, aber je »weiter er fam, ie meftr begann 
fein Sluge auf gu(eu(fiten , 9lt(e§ nalfem ft(ft bodb gang anberö, fo 
üiel beftimmter unb mäcbtiger in ben gebrucften Seilen an§, 
unb bei man^er SBenbung, bei manchem ^^IctjUcfc unb boÄ fo 
natürliÄ feeröortretenben ©ffefte Mtte er ficb felber einen Sufe 
geben mögen. „SBtr irerben unö matten, nur bie ®ebulb 
ni^t üerloren!" fagte er, a(ö er baö Sofat üerlieg unb ben SÖBeg 
nac& feiner JDrutferei einfc^fug ; am liebften aber i)ätk er ieöt 
ni(5t gearbeitet unb ftcb nur in ben Srinflofalen uml)er0etrieben, 
um Urtbeüe über feine 9trbeit gu boren. 

@g toar lüenig, tr>aä er an biefem SJJorgen öor ficfe bratfcte, 
fo t?iel er ficb aucb bemübte, feine ®eban!en ber Strbeit gusu- 
üjenben; immer traten ibm irieber ©teilen auö feinem Strtifel 
üor bie Seele unb er prüfte, ob er nicbt bier ober bort ettüaö 
anberß unb beffer i)äite fagen fonnen, bi^ er burcb irgenb ein 
@eräuf(i aug feinen ©ebanfen aufgefcbredft timrbe unb eine 
lurge SBetle tüieber feiner Sei^dftigung oblag. 

@0 tüurbe DMtag, unb fcbon bacbte er baran, auf bem 
^eimtoege einige Sleufeerungen über feinen StrtiEel auffangen 
gu fonnen ober einen ©prung gu feinem greunbe, bem jungen 
Slbt)ofaten, gu tbun, ber ibm fi^er etn?a0 über bie 2(ufnabme 
beffelben fagen fonnte, atö ber SSormann an ibn berantrat. 



71 

„<Bie mod&ten einige 9!J?inuten naä) bem ®efc&äft§3immer fommen, 
ber 5^rinai)3al iüünfcfct Sie gu fpre(^en unb xoaxtei auf ©ie!" 

„5nJi^?'' fragte SBoKmer in anfanglit^er SSertüunberimg; 
im näc&ften SlugenblicJe aber ftieg itm auc& fd&on 't)a^ Slut 
gu So^^fe. Sine ^Iß^Itc^e 9(I)nung fagte ilfem, ba6 biefe uner^ 
tüartete Stufforberung mit feinem 9tuffa^e gufammenfiangen 
muffe unb faum etiüa^ ©uteg bebeuten lonne; ein ^tüeiter ®^e= 
ban!e aber, ber ibm lam, tüäbrenb er ficft fertig mac&te, bem 
Stufe 3U folgen, gab ibm feine üoUfommene geftigfeit lüieber. 
3Ba0 fonnte ibn im fc&Iimmften gaKe treffen, felbft trenn feine 
3lnont)mität t)erratbenn)ar? 3trbeit gab eö für einen gef (Rieften 
©e^er überall, felbft tuenn ibn ber ?)rinai))al auö ©efäßigfeit 
für feinen guten Äunben, ben 33anfier 5[Ri!Ier, fortfcfeidEen foHte. 
Stuf SlHeS gefa§t unb mit gehobenem Äo^fe fc&ritt er nacb bem 
®ef(!6aft03immer. 

„(ginen Slugenblicf bier berein, S!Kr. SBcttmer," fagte ber 
S3eft^er beg Stab liffement^, al0 er bort eintrat, unb fcbritt ibm 
na(5 einem fteinen ^ieben^immer üoran. „(Sagen (Sie mir, 
(Sir," fubr er fort, nacbbem er bie Sbür gef (bioffen, unb gog 
ein Seitungöblatt aug feiner S3rufttafd)e, „ftnb (Sie e0, ber biefen 
Slrtüet gefcbrieben bat, irie üerfcbiebene 'i^mk iniffen iroHen?" 
(Seine 9lugen rubten gro^ unb feft auf bem (Scbriftfel^er , ber 
mit 3[Racbt feine Stufregung unterbrüdf te, um ein rubige^ Singe 
5U geigen. 

„3[t e0 ein SSerbrecben, (Sir, eine SWeinung gu baben unb 
biefe augguf),^rec6en , lüie eS faft in bem Sone Sbrer Srage 
flingt?" ertüiberte er. „Scb babe mi^ ni^t al0 Stutor befennen 
trollen, aber ba (Sie eg triffen trollen — nun ja, i(b bin eö!" 

5)er 3!)tann fab ibn einen Stugenblitf an, afö babe er eine 
anbere Slnttrort ertrartet, unb ging bann raf^ in bem ®emad)e 
auf-unb ab. „Sßoümer," fagte er enblii^, ror biefem fteben 
bleibenb, „(Sie tbun mir leib. (Sie baben ein böcbft anerlen- 
nen0trertbe0 Talent, aber (Sie trerben eö nie rertrertben fönnen, 
trenn (Sie fortfabren , Sbrem augenblidflicben Sntt^ulfe gu 
folgen. SMorgen ift Sbr Strtifel, fo brillant er gefcferieben fein 
mag, rergeffen unb 91iemanb banit Sbnen bafür; bie geinbe 
aber, bie (Sie fi^ baburcb ertrorben, gerabe bie einflu^reicbften 



72 

SDRdnner, bie S^nen im anbeten ^aUe einmal eine 3u!nnft 
Ifedtten fcbaffen fönnen, bleiben Sbnen. SBaö baben (Sie benn 
nnn mit Sbrem 9lrtifel eigentliiS bea^eden njoHen?" 

„91i4t§, ate meine Uebergengnng au^anf^retben, ©ir!" 
ertüiberte SBoHmer, „eine Ueberaeugnng; bie i6 mir ni^t erft 
geftern eriüorben nnb loon ber i(b ancb ni4)t abgeben trerbe/' 

„Unb ttiaö benfen (Sie bamit an erteilen? SKeinen Sie, 
ha% ber 2Seg ber ö^pcfition, ben ©ie betreten baben, ein 
glatter ober einträgli^er ift?" 

„9D]ir fcbeint, (Sir, (Sie legen biefer erften Slrbett t)Dtt mir 
mebr 3öi(btig!eit bei, al^ fie üerbient, nnb mir felbft babei 
Sett>eggrünbe unter, an bie i^ nie gebat^t. 34 iiobe nicbtö 
getroKt, aU meine 9JJeinnng an^aujprecben , lüerbe aber ancb» 
foHte id) ferner bie geber n^ieber gur $anb nebmen, niemals 
üon meiner tieberaeugung abtüei(ben, nnb bin gern bereit, bie 
folgen berfelben auf micb au nebmen/' 

„2Bie leid6t ha§ )ODn ,golgen' f)iri(bt — (Sie ftnb freilid) 
ie^t nod) unter bem (Sinfluffe ber erften literarifd)en 3Sater* 
freube; inbeffen fcbeint mir irirflitb 3br ganger (Sbarafter ta^ 
nad) au fein, ha% (Sie Sb^ eigene^ Sntereffe nicbt ebne (Scbmeraen 
Äierben erfennen lernen. 2Sie gefagt, (Sie tbun mir leib, 3BdII== 
mer! ©er erfte grc§e ?febler, ben (Sie je^t f(bon gemacbt, ift, ta^ 
Sie mit Sbrer Strbeit nid)t njenigftenä gewartet baben, hi^ 
93lr. ^33liHer'ö 33rcjcbüre t>cx ber £)effentlid)!eit ujar; Seber mu§ 
einleben, "td^ (Sie baö 3}ertrauen, tr)eld)eö alö Slrbeiter in ber 
2)rucierei in (Sie gefetjt ujurbe, gemt§braud)t baben, fonft tüäre 
t)a^ (ärfd:einen eineö D^pDfitiongartifelö, tüelcber ben ©inbrutf 
ber Srofiiüre faft :paralt)firt, ba er an einem Sage mit biefer 
erfdjeint, burcbau^ ni^t mcglicb getnefen, unb bie geringfte 
©enugtbuung, treidle id) Tlx. dJliün geben fann, ift, ta^ tcb 
(Sie entlaffe. Sie finb ein guter 5lrbeiter, SßoHmer, aber itfe 
barf unter ben obn^altenben 3?erbältniffen leiber feine 9lü(f ftc&t 
barauf nebmen. Waffen Sie ftcb au^aablen voa^ Sie nodb gu 
• forbern baben, unb möge Sbnen Sbre literarifd)e Saniere nid)t 
äße bie 2)ornen bringen, bie id) faft barauf öermutbe!" — 

SBüHmer batte bie JDrutferei öerlaffen unb üjanbte fi(b 
nacb ber erften nabegelegenen 3leftauration, um feine SDRittagä- 



73 

ma^Igett au nel&men; e§ toar ißm, ate müjfe in feinem SSoarbinci* 
l^anfe 3^iex ilfem auf ber Stirne lefen !onnen, ba§ er entlaffen 
fei. Unb nic&t biefe (Sntlaffung felbft trar eg, bie ifen fdbmerate, 
benn er voax DoUftanbig barauf tiorbereitet getoefen unb fonnte 
l^offen, ieben 9tugenBIi(f neue SSef^dftigung ^u erlfealten, aber 
ber ®runb berfelben: „5Wi6braucb beg SSertrauenö", xoax eö, 
ber ifen :peinigte. So tüäre ißm i?iel lieber geiüefen, fein biö* 
fieriger ?)rin3i^al l&ätte i^n !urg unb Ifeart gelten Ifeei^en, fo bcitte 
er toenigftenö in bem ©rolle gegen biefen eine ©tütje für fein 
gelbftgefül)l finben fönnen; aber ber 9!JJann Ifeatte fo rul&ig, 
Ifeatte faft tfeeilnelfemenb gu il)m gef^^rotfieur unb in iebem feiner 
SBorte lag fo toiel SSernunft, ):)a% i^m ber gan^e ©lana, ben er 
in f(5riftflellerifc&en (Erfolgen auf bem betretenen 2Bege geträumt 
tatte, faft nur tüie ein t)erIorfenbeg Strltcbt Dorlommen tüoHte. 
Unb bocfe füf)lte er au gleicher 3eit, ha%, tüenn er notft einmal 
fcfireiben tüiirbe, er fein Söort t)on bem ie^t SSeroffentlii^ten 
cinbern fönnte, foHte er ft(ft auci bie ganae Sßelt t>on ®^efu= 
lauten barüber au S^inben madjen; füblte, ta% il)m ein einaiger 
guter 9(rtifel an^ feiner geber mebr ©enugt^uung geben mu§te, 
ate ein ganaeö bur^ me(ianifcbe 5lrbeit aufammengef)^arte§ 
^a^ital; füblte, 't)a% er bei einer geiftigen Sefcfcaftigung, bie 
il)m hk 9}töglicb!eit gab, fid) auö ber großen 9Jlaffe au ergeben, 
lieber 91ot6 erleiben mo(6te, alö bei einer 3:ag für Sag fi(fe 
glei(Jmä§ig abf)3innenben ^anbarbeit forglo^, aber aucfe o^ne 
treitere ^offimng in leben. ®g tüäre Sllleg re(^t geujefen, ujie 
eö tüar, tüenn nur ni^t ber SSorinurf eine^ „9!}ii§brau(6ö be^ 
SSertrauenö" auf ibm gelaftet batte, ben er, moÄte er bie 
(2ad)e breben trie er u^oüte, nic&t locn fi(S abauf^ütteln ijer« 
mü(J)te. 

Se^t erft trat ibm aucb bie grage üor bie ©eele, iner ibn 
lüobl al§ ben SSerfaffer feinet Slrtüelö üerratben bciben fonne; 
aber mit Grübeleien barüber fonnte jet^t boife nicbt^ mebr ge- 
änbert tüerben, e0 galt üor allen 2)ingen, ]\i) neue Sef(feäf* 
tigung au fucfeen, unb er befcbloi, feinen Slugenblitf in verlieren, 
um feine näcbfte 3ufunft tüieber ficber au fteKen. ^aum fürcbtete 
er, ba§ ibm bieö feblen fönne; gab e§ ^cä) fünf gro§e 2)ruc!ereien 
in ber Stabt, batte er bo(6 felbft bei 9lHen, tüelcbe ibn fannten, 



74 

ben 3luf eineö fä^iöen Slrbeiterö, unb fo tüarf er aKe ®cban!en, 
bie ifen nod) am 9JJorgen in eine fo glüdlitje Spannung öer* 
fel?t, tei Seite, enbigte gelaffen feine S[rtal)Iaeit unb machte ft(fe 
auf ben SSBeg nac6 einem ber nacfeflen 3eitung§=6tatliffement^; 
XüD er ben 3SDrmann oberflädfelid) !annte. gaft fcfeien eö, aÜ 
frHte ibm ieber tweitere 2Beg erf^^art trerben, benn !aum Batte 
er fic& bort erfunbigt, ob er Sefcfeäftigung erl)alten lönne, ate 
ifen aucb ber ffiormann tüarten tie§, ,M er gerabe gu rechter 
Seit Iomme'\ unb ft& ixaä) bem ®ef(idftggimmer begab, 
^aum fünf DJtinuten n^ar er abtüefenb, alö er aucb fcbon n?ieber 
gurüdfebrte, unb ber SßartenDe fab ftcb bereite geborgen, a(§ 
e^ ftcb bei einem Slicfe in 't)a^ ®eft^t beg 91äberIommenben 
trie eine unbeiboHe 3(bnung auf feine Seele (egte. „3öa§ für 
einen Sti'eii^ baben ©ie benn begangen, SBoKmer?" fragte 
ber 3>ormann in ficbtlic&er Sef rembung ; „icb foH ©ie abtüeifen, 
ta man Sbnen niftt^, ö)aö ©c&u^eigen erforbere, anvertrauen 
!önne; trag ift benn vorgegangen?" 

„So! alfo fo tt)eit ift bie ©acbe bereite," ertüiberte SßoHmer 
gebrückt, „very well, eö ujirb ja tüobl einen anberen ?)(a^ geben, 
n)o man ficb nicbt aKein burcb ben Sinflu§ eineö reichen 5Jlanne§ 
©efe^e vorfcbreiben lagt. 3lbieu!" unb obne auf ben vertüun« 
berten ^M beg 9(nberen gu acbten, fcbritt er trieber nacb ber 
Strafe binab. 60 fcbien ibm eine anögemai^te (Satbe, ^tai 
ber 33an!ier SORiller in ber erften SSetroffenbeit über bie ^ixomi^ie 
Dt^pofition, bie er gefunben, ibn für einen fo beacbtung^tnertben 
®egner gebalten, ba§ er ftd) bie DXcübe genommen batte, feinen 
91amen gu erfunben, unb ietjt verfud)te, ibm baö Srob vom 
SKunbe abgufcbneiben. 

DJtit ^aft fcbritt ber ®(briftfefter burcb bie ©tra&e ber 
nacbften Srudferei gu; er tvar gefpannt, ob fein ©mt^fang 
bort bie gefaxte 23ermutbung beftatigen irürbe. 5lber in bem 
©tabliffement, baö ftcb nur mit feineren 2trbeiten auf ?)rivat= 
beftetlungen cih^ah unb meift nur fefte, guverlafftge SIrbeiter 
gäblte, fÄien feine ?)erfon laum bemerft gu tverben. 2)er SSor= 
mann fcbüttelte auf feine Srage nacb Slrbeit rubig ben Äo)?f, 
obne nur von feiner Sefcbaftigung auf juf eben unb fagte, ba§ fte, 
ftreng genommen, f^on mebr Se^er bätten, al0 fte bebürften. 



75 

«Öter fcfeteit 9WttIer'ö (gittflug nic&t getüaltet ^u ßaben, unb 
irenn aucS afcgetrtefen, feftte 2BoIImer boc& mit erleid)tertem 
«fersen feine Sßanberuttg fort. 

3lte er in bem vierten 3)ru(ieretfle6äube bie Sre^^e betrat, 
!am ifem ein Heiner, üerir)ad)fener Wann entgegen, ber ifen im 
SSorbeigelfeen mit einer 3lufmer!fam!eit mufterte, irel4e bem 
(Si^riftfe^er auffiel, nnb a(ö er, am ßbern ©nbe ber £re)3^e 
angelangt, \\äj noä) einmal umfalb, begegnete er bem SlidEe beö 
kleinen, ujetcfcer an ber letzten Stufe fteben geblieben n^ar unb 
i6m nacbfalfe. Di)ne inbeffen auf bie SSegegnung tüeiter p 
adjten, betrat er baö ?Dfal unb inurbe auf feine grage nai} 
bem SSormann in t^a^ ®efc&aft^aimmer gen?iefen. (gr ijaüe 
Bier faum feine ?^rage angebracht, aU fiii au(6 fdmmtlicBe 
Sopfe ber bort 5lrbeitenben mit einem eigentbümlid)en ©eficbt^^* 
auöbrucf nacb i^m üjanbten. „äßie Ifeeifeen Sie, ©ir?" fragte 
Siner berfelben. 

„3(lbert SBoHmer!" tt»ar bie 3(nttt)ort, bie überall einftitleS, 
fonberbareö ?äc[)eln IfeerDoraurufen f^ien. 

„®ö tftut mir leib, ha^ wk Sie nicbt bef(6äftigen lonnen, 
SUJr. SBoümer!" fagte ber (Srftere, einen befonberen 3Iuöbru(i 
auf ben Dramen beg iungen 9!JJanneg legenb. Siefer lie§ feine 
Slugen im Greife umber laufen unb glaubte fofort bie Sebeutung 
ber auf ibn gerichteten 33lirfe gu üerfteben. 

„könnten Sie mir nicfct Diellei^t fagen, ©entlemen," ie^ 
gatin er im bittern, farfaftif^en Sone, „tüie i^iel STir. SDRiller 
aablt, um einem armen Se^er ben ®arau0 ju matten? SSiel« 
leicht ujürbe i(ft micb entfcblie&en, ibm bie Slrbeit felbft billiger 
au tl)un!" 

5Kebrere ber Äo^^fe breiten fi(6 treg unb bogen ficb tief 
auf ibre Stbreibpulte; ber Sßortfübrer aber fab ibn mit einem 
Slicfe an, ber Dergebenö nacb Unbefangenbeit rang, unb fagte: 
„SSBoKen Sie ft(ft nicbt beutlicber erflären, roa^ Sie fonft nocb 
iüünfcben?" 

„Scb glaube, eö tüirb ujobl ni&t notbttjenbig fein!" lachte 
aBoÜmer auf unb fc^britt mit aufgerichtetem ^o^fe an^ bem 
Simmer. 

2tl0 er aber auf ber Stra§e angelangt 'war, aog ibm eine 



76 

töbtli^e Sitterfeit ba^ ^erj aufammen. „S(fe t>er[te6e W," 
itiurmelte er, mit ge5en!tem äcvfe iretter fd)reitenb, „tüarum 
bie ^IRanner ber ÖWofitiott i^re Sebern fo cft in ©ift unb 
©ade tauchen. 51id)t gegen bie SBaffen beö ®eifte^ tafcen fie 
anauMnu^fen; fie muffen ber ganzen :p(umpen SORait beö ©elbeö 
unb ber Äorru^ition flekn, bie i&re Kobigen ©üäge nid)t 
nur gegen ifere 23eftreBungen, fonbern aud) gegen ibre Werfen* 
lic&feiten füfert, otne ba§ fte ein anbereö Wliikl ^nx Slbinelfer 
hätten, alö bie ®d)arfe ifirer 2)iale!tif unD bie Äraft ber 
SßaMeit. 3c6 glaube, baö Sijtcffal bat eg barauf abgefeben, 
mir gleicb au 3(nfange bie red)te Seiae au geben, bamit icb ein 
für allemal garbe balte. Very well, tnir inerben feben, tüag 
tneiter fommt." 

9^od) eine einaige Srutferei tnar übrig — bie, in tüelcSer 
SSoKmer'ö Slrtifel erf(bienen Xüax. (Sr mar mit SSorbebacbt 
nicbt eber bort geiüefen, benn e^ tüiberftanb ibm, ta nad) einer 
Stelle alö meftanifiier Slrbeiter au fragen, n^o er fdjon mit 
"ten 3tnf)^rüd)en für böbere 9(d)tung aufgetreten njar. Seßt 
aber, tco e§ ficb um einfädle (Srbaltung be§ Sebenö banbelte, 
mu§te auö ber 5ftotb eine Sugenb gemacbt n;erben. Sangfamen 
(2d)ritteö betrat er ba^ befd)rän!te Seitungälofal unb lie§ ficb 
nacb bem Bimmer beg JRebafteurg, ireltber augleicb ber Sigen« 
tbümer tüar, tüeifen, gab ficb bort au erfennen unb eraablte 
bie golgen, mii^e fein erfter fcbriftfteflerifcber 23erfud) für ibn 
gebabt. 2)er Sefitjer ber 3eitung, ein nocb iunger 9[Rann, 
brücfte ibm ujarm bie $anb, irarf einen Satten alter Bettungen 
auf ben Soben, um einen ©tubl leer m macben unb lub ibn 
aum 9]ieberfe^en ein. 2)aö 9lcid)fte n^ar, 'ta^ er ibm eine 
Gigarre anbot unb felbft ha^ Scbu^efelbola für ibn anaünbete, 
fo ba§ e^ SBollmer n)urbe, ate fange er iefet an, tüie ein SDRenfcb 
unter gebilbeten SORenf^en au füblen. 

„Sj^ babe mir faft gebacbt, ba^ fo ettüag fommen ujürbe, 
fobalb Sie aU 2Serfaffer entbeclt u?ürben — aber lüie bieg ge* 
fcbeben lonnte, ift mir ein noUeö Oiätbfel" — begann ber 
(Srftere, aU 23eibe einanber gegenüber fafeen, „toenn icb aucb 
SJtiUer für au ftola unb öomebm bielt, alö ba§ er in biefer 
Ileinlicben SBeife feinem Slerger 8uft ma^en ujürbe. Stb fann, 



77 

lüie iä) ben SÖcann lenne, !aum iefet no^ baran {glauben, fo 
rtc^ttg auc6 Sfn'e SSeobacbtungen im allgemeinen fein mögen. 
6ö tft ein f (Flimmer Stnfang für ®ie/' fu^r er, in feinen 
paaren tüüfelenb, fort, „aber i^ n?ei| irabrbaftig im Singen« 
blidfe nicftt, me id) Sbnen in grünbli^er Steife belfen lonnte. 
Unfer ©e^erperfonal beftebt faft gana anä ?ebrburfcben nnb 
nnr burd) ben geringen Slrbeit^Iobn für biefe irirb eö unö mog* 
UA, bie Seitung gu erbalten — bie £)p)?ofition, 9iJlr. Sßoflmer, 
n)D fie ber reicben Spefnlation entgegentritt, bat faft immer 
nur um bie griftung ibreö Safeinö gu Mmv^fen gebabt. SBaö 
i^ gu tbun vermag, ift, \)a^ id) S&nen lüücbentlicb Staum für 
^xoei 9lrtifel gebe unb Sbnen für ieben gmei SoHar begabte, 
unb icb geftebe Sbnen, baB bieö f(bon ein D^fer für micb ift, 
ba icb au0 reiner Defonomie aße 3?ebaftionSarbeiten aflein be« 
forge. 51ebmen ®ie üorläufig ha^ an, mit ber Seit finbet ftcb 
bann üieüei^t mebr!" 

„9Jiit ber Seit!" bacbte SBcßmer, Ujelcber mit gefenftem 
^opfe 't)a fa§ unb feine tr)öcbentli(4en Stuegaben überf^Iug, 
für Ue er feine anberen SJlittel batte, alö bie tüenigen Sottarö 
in feiner 2af(be. 

,,3(b banfe Sbnen iebenfadö für Sbre greunbli^feit, (2ir, 
n^enn icb aud) nod) nicbt tüei§, u)ie icb burÄfommen foH," fagte 
er ttefaufatbmenb unb erbob ficb; „id) md nur für ö Srfte ein* 
mal meine eigenen SSerbältniffe flar überfcbauen, unb bann 
ujerbe icb lüieberfommen unb Sßte beftimmteren 3(ufträge ent« 
gegennebmen." 

@r empfabl ftcb unb icbritt tüieber auf bie ©trage; bort 
aber blieb er fteben unb überlegte, tDobin er ietjt feine (Schritte 
lenfen foKe. Sr lüar fo tüenig baran gemöbnt, an einem 
3Öo4entage ebne beftimmte Strbeit ju fein, ba§ er fid? unter 
ber SORenge gefdjaftiger Seute, ujelcbe bie Straße belebten, faft 
lüie ein unnü^eö (^lieb ber SWenfcbbeit Dorfam. ®eban!en« 
üdH ging er enblicb ireiter, aielloö bie ©trage üerfolgenb, unb 
bie grage taufte riefengro§ \)ov ibm auf: „2Baö ie^t 8u tbun?" 
@r bätte bie Qiahi üerlaffen fönnen, bie mik äßelt lag üor 
ibm unb überall mugte e^ SJerbienft für ibn geben, irenn e0 
ibm eben nur um beö Sebenö Unterbalt gu tbun ujar; aber e0 



78 

l&ielt ißn mit Sanben 5ier feft, bereit (Statte er erft iefet er* 
fannte. 2)en erften, 'tm fiiriertgften S&ritt gu einer neuen 
?aufbabn iiatte er tner geftan — gerabe bte Slnfeinbung gegen 
ifin fagte tbm, tüie er gelungen voax, unb Wmeicbelte feinem 
(Btoiie md)x, aU er eg ftii felbft geftelfeen troüte. 3(nbern)drtö 
Jätte er t^ielleiiit nie trteber auf bieje günftigen (S^ancen recfe* 
nen fcnnen. Unb baneben trollte e^ i'^m faft trie Seigteit er== 
j(i)einen, trenn er iet?t ba^ gelb räumte. Sief in feinem ^er^en 
lebte au§erbem ein ©efü^l/ ba^ er ror ficft felbft rerbetfte unb 
Derbarg, fo oft e§ ]xi) regte, treil er e§ mit feinem Sngrimm 
gegen ben STcann, beffen 5^(äne er burcbfreu^t ()atte unb ber 
ibm bafür feine Stiften j genommen, nid)t rereinigen fonnte, 
ta^ aber trolpbem einen ftttlen (Sinflu§ auf i^n geltenb machte, 
beffen Stdrfe ifem no^ ni^t ^um flaren 23etru§tfein ge= 
lommen trar. 

„@olb muß erft bie geuer^^robe galten, foH eä fi(J) ;5ur 
fronen gorm gefta(ten!" brummte er ror ftcb bin, „unb fcdltft 
Su fie nicbt, Gilbert, fo bift 3^u aucfc nicfct auS bem rechten 
(Stoffe gemad)t getrefen. 2Bir trollen ba§ aber erft erleben — 
einen fcfemad^roüen 9fiücf^ug anzutreten ift e§ nocfc immer 3ßtt, 
trenn e§ 3um ^leufeevften fommt!" 

(Sr nicfte, me im fraftigen Sntfc&Iuffe, unb faB bann auf, 
um 3U fel)en, trot)in er in feinen ©ebanfen geratfeen trar. 9([ö 
er ftcb orientirt fiatte, fcfelug er eine SeitenftraBe ein unb be^ 
fanb ft(i nac6 fur^em ®ange ror ber Office feinet greunbeg, 
beö iungen 2(büofaten. Sr brauchte (Stdrfung für feinen ge* 
fa§ten (Sntf4(u§, unb btefe trurbe il)m auÄ reiitücfc, benn 
nid^t genug fonnte ifem I)ier er^ätlt trer^en, tre((ie§ 9(uffel)en 
fein Slrtifel gemacht, trie fe^r biefer ber allgemeinen Stimmung 
Söorte gegebe n ftabe unb trelcfce Sufunft ibm auf bem ein* 
gefd)Iagenen SÖege ertrac^fen muffe. 

SDJit l)enem, ftiUftnnenbem ®efi(fcte ging SBoHmer gegen 
3lbenb nacb feinem 53oarbingtaufe. „®o(b mu§ erft bie geuer== 
:probe Ifealten!" trieberfeolte er ft^. „SÄ bin bereit!" feftte er 
mit roUer Snergie I)ingu. 



79 



VL 

2)er fletne 25ertüqcbfene, tnelc&en SBollmer auf feinem SBege 
getroffen, xoax inx nääften @tfe gegangen nnb l&atte fcier 6al6* 
üerbecft geiüartet, bi^ er ben inngen Wann bie JDrntferet tüteber 
üerlaffen fal). Sann flieg er bort öon bleuem bie Sreippe fcinan 
unb öffnete ha^ ©efcbdft^atmmer. „^abe id) nicfct meinen 
(Bioä t)ier ftefcen laffen?" fragte er nm^erbliifenb. 

2)ienftfertig fcfctüeiften bie Singen ber 3(naefenben bnrc& 
ben Oianm, biö ft(ft gule^t Siner berfelben erinnern ii^ollte, ba§ 
er ben grager cl)m ®tocf I)abe eintreten fefcen. „3lu4 mog« 
li(!&!" nicfte biefer, „fo ift er mir fcjon früfeer irgenbtüo ab* 
Sanben gelommen. 2)anfe 3t)nen, ©entlemen!" Sr njanbte 
ftc& eben irieber langfam naA bem Stn^gange, alö @iner ber 
inngen SiJJänner fi(^ erbob nnb ibm 'i)a§> ®e(eite bi^ üor bie 
Sl&üre gab, n^el^e er binter fiift fcbloS. „3br 5Kann n^ar fo 
eben 't)a, 3Rx. 9Jfajon, er ift eine bifftge ,^reatnr!" jagte er bier 
leife lacbenb; „eö fcbeint, ba& er fcbon an anbern Drten »er- 
gebend um Slrbeit angeüo^ft bat." 

„Well, Sir! H) bielt eö nur in Sbrem Sntereffe, Sie auf 
bie ^erfDnIi(b!eit aufmerffam au macben, bamit man bei fünf« 
tigen 2)ru(farbeiten ficb auf bie SSerfcbujiegenbeit Sbrer Arbeiter 
öerlaffen !ann/' niiJte ber !(eine ^ofleftor, „im Uebrigen babe 
icb mit bem 5BRenf(ien felbft nicbtö gu tbun!" unb mit einer 
Iei(!bten 25erbeugung fcbritt er n^ieber nacb ber Strafe, ftiH t)or 
ficb binnicfenb, aU ex feinen Sßeg nacb bem SSanfgebaube 'üex- 
folgte. 

,Mx. SJiiHer irartet ftfton eine balbe ©tunbe auf Sie!" 
fagte einer ber MexU, aU ex bort eintrat, unb ein 3ug i?on 
Sorge verbreitete fid) über TOafon'ö 3üge, ate er feine (Stritte 
na(i bem binteren ®^re^gimmer ujanbte. 2)ort (ebnte ber 
SSanüer, ben ^o)3f auf ben 3lrm geftüfet, in ber Dttomane unb. 
fein ®efi^t fcbien fi^tli(fe bie ®:pannuna, voelä^e barauf gelegen, 
p verlieren, aU ex beö ÄoHeftorö anfi4)tig irurbe. 

„®e^en ®ie fic^ bierber, SDRafon," fagte er, naä) einem 
Stuble beutenb, al§ ber (Eingetretene, U)ie feine Slnrebe er^ 



toartenb, in einer acStung^t^oHen ?verne tior i^m ftelfeen blieb; 
„ergciblen (Sie mir, voa^ (Sie 9^eueg baben." 

,,34 ^cinn ha^ aucb im (Sieben, (Sir; eö fonnte unüer* 
mntbetSemanb eintreten!" ertüiberte ber SSectracbfene unb trat 
i)em SSanüer einige (Schritte näber. ,,@0 ift 3SieIeö nicbt, inie 
eö jein follte, (Sir!" fubr er in mbigem ©efcbäftötone, aber 
mit gebäm^fter (Stimme fort, „unb inenn i^ bem ®runbe ber 
Singe nachgegangen bin, fo babe icb immer auf bie eine 5^er* 
fon getroffen, ireltbe (Sie fennen. Sei bem (S^elmenftreicbe, 
njelcben bie (Sübbabn au^fübren tnoHte, n^orin er bie eigentliche 
Sriebfeber Dorftetlte, tnar e§ tüobl gelungen, feine beimli(ben 
2Bege auö^ufpüren unb ibm suüoraufommen — (Sie baben bem 
SORafon bafür Sbi* ä>ertrauen gefcbenft, (Sir, unb baö foH ge== 
recbtfertigt lüerben, unter aüen Umftänben — ie^t aber reicbt 
e§ nicbt mebr aug, ftc& gegen ibn felbft gu n^enben. 2)a0 
Sing, tnag man nicbt bafcben, niiftt greifen unt) nur f üblen 
!ann, voo eö fi^ gegen ein ©efcbäft ricbtet, baö ®erüd)t ift 
e§, 9!Jir. SDMer, iraö gegen (Sie arbeitet. 9tn eingelnen Drten 
lüitt man tt)iffen, ^a% ber Sanferott ber (Sübbabn Sbren eigenen 
gatt unbebingt nacb fi* gteben muffe, fo üiele Stnftrengungen 
®ie aucb bagegen maÄen möchten; in anberen Greifen gebt 
man nocb lüeiter unb rebet baöon, ha^ 9[Rrö. SlJliöer bereite 
Sbrem 3tt)üß!aten -Jluftrag gegeben, ibr Vermögen au0 ber 23anf 
SU sieben, fo lange biefeö no^ gerettet ujerben fßnne — unb 
alle Sem liegen nur einzelne Stnbeutungen beö 5!Jtanneö, ben 
(Sie fennen, su ®runbe, auf beffen genaue ^enntnife Sbrer 
aSerbaltniffe bie ©efcbäft^n^elt ficb öerläfet, ®r lüüblt nacb 
einem merfn^ürbig genau i^orgeseicbneten ?)lane unb icb mö^te 
mit Seftimmtbeit üorau^fagen, ba^ tütr übermorgen einen alt« 
gemeinen Slnlauf auf bie SSanI baben ujerben/' 

„Ser micb brecben mü^te, xok bie (Sacben fteben!" fagte 
ber Sanüer, mebr au fidb felbft f^recbenb, „unb bann mag e0 
i()m freilieb ein öeicbteg tüerben, auc6 nocb ben legten Dernicb* 
tenben ©cblag auf micb fallen gu laffen/' 

SKafon üergog feine 5!Jliene; nur fein Sluge lüurbe leben- 
biger unb fein fno^igeg ©eftcbt bob ficb bober. 

„9lUe Siefem, (Sir," fubr er in feinem früberen 2one 



fort, „lä^t ficb nur bur(6 eine große, ft(5ere Haltung tegeg» 
nen. ®ie I)al^en mir geftern befol&Ien, (Sir, ftetö meine 9tn= 
fi^t mit aue3uf^3rec6en; unb fo tl)ue icb e§. ginbet ber 2(n- 
lauf, ber nic^t auStleiten u^irb, feine ru'feige, boffe Sefriebi* 
gung, (a§t ftcfe Ifeier nirgenbS eine ungeU)öt)nIi(6e Slufregung 
Blicfen, fo tüirb bie San! f(5mx am nacbften ^age fefter he- 
grünbet ftef)en, aU UmaU guüor, unb 3(Ileg, iraö W 3Jatte 
aufgenjül)(t l)at, muß auf fie jelbft gurücfftürgen. Söenn ©ie 
bann in unmittelbarer Solge einen Salt in SBrem ^aufe geben 
unb ber SBelt bie ungeftorte @intrac&t gn^iWen SI)nen unb 
9D]rö. 9J(if(er i^Dr Singen [teilen, jo erhalten Sie eine 9{a(^e an 
36ren geinben, bie nic&t tiefer f^Iagen !onnte." 

„9ieben Sie irre, 9Jtajon, ober tüaö foH i($ au0 Sbren 
guten 5Rattfd)lägen ma^en?" t>erfe^te SDRitler, W 9tugenbrauen 
5ufammensiel)enb. „SßoHen Sie mir troW angeben, n^te alle 
bie Singe, öon benen Sie fo l)armloö reben, auggefül)rt tüerben 
fonnen? 6§ ift feeute ber le^te Sag, n^elc&er mir bleibt, um 
ben Slnforberungen meiner grau frieblicb 3U genügen, unb tl)ue 
id) 'ta^ nid)t, fo f)ahe id) morgen ben 3lbüofaten l)ier. 2)aö ift 
bie jungeftorte 6tntrad)t' sn^ifc&en mir* unb i^r, Sir. ^ah^ 
{&} Sie niijt ettra geftern fd)on üon biefem Streike 3Ro(f- 
mann'S unb bem augenblicflid)en Staub ber Slngelegen^eiten 
unterri(itet? Unb bann, too bleibt mir baareö ®elb für einen 
Slnbrang auf bie 33anf, üon beffen SSefriebigung Sie fo !ül)l 
reben?" 

„@ö gäbe einen Sßeg, -3lfle§ glatt gu orbnen, 5]Rr. ^Ttitler, 
aber ob SÜRafcn SlHem äßorte geben barf, n^aö er tüeiß unb 
barüber ben!t, ift eine grage, bie er felbft ni(^t entfcfteiben 
mag/' 

Ser Sanüer ri(ttete fic& aufmerffam in bie «^obe unb fat) 
nnrubig in ha^ fpredbenbe 3{uge be§ 23utfligen. „S(fe treiß 
nicfet, auf tüag Sie anf^^ielen, ^Tcafon," fagte er enblidb in 
tiefem Jone: „aber Sie finb mir faft gtoanjig Sabre ein treuer 
S)iener getüefen, unb iefet n^abrfcbeinlicb ber eingige uninter* 
effirte greunb, ben icb l)abe; fpred;en Sie frei unb beftimmt 
aug, tra^ m unferer Safte gel)ört, unb laffen Sie mid> flar 
in Sbre ®eban!en feben." 

(^elb unb @eift. 



„3* banfe S^nen, aJJr. ^Mex/' ertüiberte ber kleine 
ernft, „erlauten (Sie mir ater, ta% ii) naije gu 3I)tien derart« 
trete, bamit meine SBorte niftt einmal bie SÖßänbe berühren. 
Unb trenn (Sie mi6 fpäter fragen möchten, tüte icfc baau !am, 
Dinge anögu6ord)en, bie nicbtö mit bem Sanfgefcbafte p tfeun 
6aben, fo benfen Sie an bie 3eit, aU ii) meiner ©eftalt n^egen 
nirgenbö 33efd)äftigung finben fonnte, aU Sie micb guerft au§ 
SSarm'&erstgfeit in'ö ©efctäft nat)mett unb icb mir felber öer* 
fprad), eö 3t)uen trieber gu vergelten mein gangeö 2eben lang. 
3cb I)ate niemals bagu ®e(egenl)eit gel)abt, (Sir, alö t>iellei(t>t 
iet}t, {(J) fonnte nicfctö tl)un, aU I)affen, trag 3l)nen übel trollte, 
unb lieben, traö 3^nen anl)ing; aber meine @enugtl)uung trar 
e^, ?u beobaitten unb gu tt)iffen, n?a0 um (Sie I)er t)orging, bi^ 
ficb träferenb ber langen 3at)re in mir faft ein Snftinft fcerau^= 
btlbete, ber mxi) oft bei bem erften 9lnblic! eineä SKenftten 
erfennen lie§, tra§ (Sie tjon ifem au ertrarten hatten. 34 l)abe 
feinen anbern 5!J}enfcten in meinem 2eben ge!f)abt, gegen ben 
xä) mi(t I)ätte auSfprecben fönnen, a(ö mi^ felbft, unb fo mögen 
(Sie aucb ficber fein, (Sir, ba6 9lt(e§, traö ber alte 93]afon 
trei§, begraben ift. 9^acfc 3)iefem, 9)tr. DTtitler, trerben (Sie riel* 
leicbt rerftelben, ba§ mi(6 ein aufgefangene^ 2ßort einer (Stmr 
na^gel&en l)ie6, mit ber id) jonft alö ÄoHeftor nimmermehr 
^dtte etujaö p tl)un l&aben bürfen." 

(Sr trat iefet bi4t an ben 23anfier l&eran unb md§igte feine 
(Stimme gu einem glüftern, bei feinen erften Sßorten aber fcfcon 
begann 9JiiHer'ö ®eftcbt \xii gu beleben unb mit iebem 3lugen= 
blicfe fiftien fein 3ntereffe gu trachfen. Sine tiefe Släffe Wi^ 
ft(fc gulefet feineö ©eficfctö bemä(t)tigt, aber fein Singe leu^tete 
in einem finftern ©lange. 

„Unb (Sie finb beffen ftcber, roflfommen ftc&er?" fragte er, 
nadbbem ber Sucflige geenbet. 

,;9}Jafon trürbe fonft nicfct reben, Sir!" n^ar bie 3tntirort. 

SORitler brürfte bie «^anb gegen bie Stirn unb ftarrte im 
tiefen Sinnen buriS ha^ genfter; feine ©ebanfen trurben aber 
burcb ein ?)üc6en an bie 5f)ür geftört. „SDIr. Sßilfon, ber 
Äongrefemann, fragt, ob er 5J(r. SRitler fvre^en fonne!" melbete 
einer ber ^kxU, in 'ta^ 3immer tretenb. 



83 

„Sg tüütbe mt(fi freuen, if)n gu Wen!'' eru?iberte ber 
Sanfter ft(5 raj(ft fammelnb, unb ber ÄoKeüür i?er(te6 mit bem 
Äler! ha§ Stmmer. „bleiben Sie in ber 51ä6e, SD^ajon," rief 
i^m SJiiKer mäj, ,M fiate iebenfaK^ wci) mit S^nen an reben." 

90Rit einem Öacfceln i^oKer SSerBinbli(ft!eit trat ba^ füra(i(6 
geträfelte v^onörefemitglieb ein unb ber 33anfier beeilte Wä), \^n 
naä) ber Dttomane gu führen. 

„Sie felften angegriffen an^, ®ir/' begann 2Bilfon, „i^ lüift 
ni(^t hoffen, ba§ ber C^^^ofttionäartifel toon 6eute SD'Jorgen 
36nen amS nur bie fleinfte unrnl&ige SJlinute gemacht Bat? 
@g ift n?ot)l etnjaö (SigentbümlicfceS in bem 3nfammentreffen 
beffelben mit Sftrer SSrojcbüre, unb faft fte^t baö 2)ing auö 
trie ein Äom^lott; icft mu& auc& fagen, ba§ ic6 mir bergeben^ 
ben ÄD^f über ben SSerfaffer gerbrc^en bcibe, obgleich id) alle 
befferen gebern ber Stabt fenne; eö ift etiraS Urf^rüngli^eö 
in ber Scftreibtreife, bie feiner meiner Sefannten l)ai; inbeffen 
ift eö bocb !aum mebr aU eine 9Jafete in bie blaue ?uft, bie 
D[)ne ©(Jabcn ger^la^t. — 2)ie ^au^^tfaije bleibt, "t^a^ tnir 
unfere ^anbbetinUigungäbiU im Äongre§ burifetjen, unb bafür 
tabe ii) einen SSunbe^genoffen geircnnen, tüie er unö gerabe 
nocb feblte. Sie trerben ficb n?unbern, (Sir!" 

£)er 33an!ier fubr mit ben Singern in feine ^aare. „Sie 
erinnern mic& ha an eine 3(ngelegenbeit, bie ic& trirflicfe im 
2)range anberer ®efcbafte faft i?ergeffen batte, unb e§ ift mir 
angenebm, ba§ Sie barauf fommen/' fagte er. „9üfo feine 
S^ur be0 SSerfafferä! unb bccb tüirb eö bringenb nctbtrenbig 
vrerben, ba§ trir biefe geber ftumm machen, ober nocfe beffer, 
fie für unö gewinnen. Scb mu§ Sbnen gefteben, ha^ gerabe 
biefe ,Urft^rünglidbfeit,' trie Sie eö nennen, in ben SBenbungen 
unb Silbern mi^ frai^t^rt bat; eö ift eine (B^xaä^e, bie in'ö 
S^olf bringen mu§ — unb tro^ aKer Äongrefebetüittigungen 
fonnen n^ir ebne "ta^ SSolf nid}tö macben. SBir braueben ben 
Ärebit ber Stabte unb Gountie^ gum 23au ber 23abn — unb 
fonnen mx ni(bt bauen, fo giebt e^ feine SanbbetriÜigung. 3(6 
ujerbe mi(b felbft einmal ber Slngelegenbeit annebmen. Apropos!" 
fubr er fort, „baben Sie Sbren Kollegen im ^ongreffe, 9}Jr. 
«öancocf, in ber Stabt gefeben?" 



84 

„3d) benfe, t(J) traf i6n I)eute 51ac()mittag auf bem 2Bege 
na* Sbrem ^aufe," emibertc 2Bi(fon läctelnb, „iebenfaüö 
unrb er SUJrö. 9JliHer feine 3(ufmartung 0emad)t taten unb bon 
feiner Seite ftel)en tüir fo giemliifi ficfcer!" 

Ueter be§ Sanüerö ©efic&t gog e^ ti^ie eine bun!(e SBolfe, 
bie aber unter feiner ^anb, tt)elc&e er flehen bie Singen brücfte, 
t^erf^tranb. „(£ie iDoKen mir ettt?a§ t>Dn einem neuen 23unbe§- 
genoffen er^ä^len, ©ir?" fagte er. 

„SRic&tig, Sir, unb xä) bin begierig, Sbre 5J}einung bar= 
über gu r»ernebmen!'' erti^iberte SBüfon, ben Äo^f lebbaft auf- 
ri^tenb. „Sie fürcbten ®c!&miertg!eiten unter bem 23olfe für 
Si&ren ^"^lan; icf) fürcbte bereu nocS mebr im Äongre^. — Sie 
fennen ja n^obl ba§ neuefte liberale gelbgefcbrei: Äeine neuen 
Sanbbetritligungen für Si3eIulatiDn^4lnternebmungen, unb @r= 
baltung ber Äongre§lanbereien für ben toirf(id)en l^lnftebler! 
unb i^ febe borauö, Sir, ha^ unfere Slngelegenbeit am \t)enig= 
flen im Sitjungäfaale gur 'Z>ehaüe fommen barf, n^enn mx fie 
nid)t einer gro&en ®efabr augfetjen lüollen, fonbern in ben 
25orsimmevn beö Äaipitclö unb ben gefeltfcbaftlid)en (Sirfeln gur 
(Sntfd)eibung gebrad)t tüerben mu6. Um öon ben SSorgimmern 
aug eine ftarfe ©intrirfung auf bie Oiepräfentanten gu erzielen, 
finb bie 9J}ittel giemlicb be!annt, unb fobalb Sie micb nur mit 
Sbrer ®elb!ratt unterftiiljen, foiüie 33cllmad)t gur 3uft(berung 
i^on Slftien ber neuen (Sifenbabnlomv^agnie ertbeilen, fürd)te id) 
I)ier feine attgugrofeen Scbujierigfeiten, ujenigftenö fo ttjeit bieg 
bie gen^öbnlicbe Sorte meiner Ferren ÄoHegen angebt. — 
3lnberS ift bieg aber mit einer Älaffe, bei benen ®elb ober ber 
6influ6 anberer Scanner ta^ SBenigfte auäricbten !onnen; 
bagu geboren bie Süngeren unb gerabe bie Segabteften, bie 
no(b für ben Slubm arbeiten unb iebe ®elegenbeit tüabrnebmen, 
um ficb burcb eine t^o^uläre D^v>ofttion bemerfbar au macben; 
bagu geboren aber au4 bie gübrer eingelner (Sliquen, tt)el(be 
aU Sonangeber gelten unb ficb immer Dorber erft genau über- 
geugen, lüie bie Gbancen für einen eingubrtngenben SSorfcblag 
ficb geftalten, ebe fie ficb gu trgenb einem SSerfv^ecben berbei= 
laffen — auf-biefe mu6 in anberer Sßeife eingequirlt ttjerben, 
unb bie (Srfabrung bvit fd)Dn gu iTu^enbmalen gelebrt, ba& 



85 

taö, xooxan atte Diplomatie ber 5)]änner f(^eiterte; bie Älug« 
beit im Unterrock fpielenb fertig braute. Sine einaige f(6öne 
faffeionatle grau fann oft in Sßaftjington meßr tt)un, alö 
43unberttaufenbe t?on Soüarö, ofene fie — unb, Sir, id) benfe, 
i(fe I)ate einen 53unbeögenoffen gefunben, ber 3(uffet)en erregen 
folt; ic6 mochte fagen, e^ ift gerabe fo i)ie( Urfvriinglicbeö 
in i6r, al^ in anberer SBeife ber heutige Dppofition^artifel 
enthalt." 

DJJißer l)atte anfänglich feinem Oefetlfcfeafter in einer SBeife 
suge&ört, a(ö befcfcäftigten i()n gans anbere ®ebanfen; balb 
aber Ujar fein Sntereffe fidjtlicb erregt tüorben. 

„Unb barf man ettüaö 5Mt)ere0 öon biefem fd)önen 33unbe^' 
genoffen njtffen*?" fragte er lefet lacl)elnb. 

„Sd) luerbe fie Stnen iebenfall0 balb DorfteÜen, ®ir, 
nnb bann mögen (Sie felbft über il)re SSegabung urtteilen/' 
ermiberte 2Bilfon. „Sie l)at eine gefetlf^aftlicbe (Sraiebung 
genoffen, ujelcte njeit über ben Ärei^, in trel^em id) fie ge^ 
troffen, l^inau^reii^t; fie fvricbt mit Seicbtigfeit mehrere Sprachen, 
fie I)at ®eift nnb Äenntniffe, bie r>iele unferer iungen 53lanner 
in bie Snge treiben fönnten, nnb bie bo^ im ®efpracbe mit 
i^r nur u?ie fpielenbe, belle Sicbtpunfte berüorfpringen; ba^u ift 
fie fcbön nnb befi^t in ibrem ganzen SBefen etmaö eigentbüm» 
lieb 23eftrirfenbeö, geffelnbeg, tüie icb eö an einer unferer 
9tmerifanerinnen big ie^t nocb !aum babe fennen lernen/' 

r,3ft Sfenen t:a^ Si^unberünb nicbt fcbon felbft gefäbrlicfe 
getüorben, Sir?" fragte DJlilter, (äcbelnb in bie erregten 3(ugen 
be0 Äongre&manneö febenb. 

„SSietleicbt, Sir, bätte fie eö n^erben Ißnnen, ti^enn id) 
fie mit anbcrn 5(ugen betracbtet bätte, alö mit benen man ein 
SBerf^eug prüft," entgegnete SSilfon. „3ubem fcbeintmir ibre 
Eroberung eben feine leid}te 3tufgabe gu fein, benn biuter bem 
steige, tnelcber in iebem ibrer 2Öorte unb in ibrer gangen 6r* 
fcbeinung liegt, babe i^ eine fo rubige Äälte, ein foldjeö Slb« 
gefcbloffenfein mit fiift felbft getroffen, ba§ eS mir fcbeint, fie 
babe trot? ibrer Sugenb fcbon eine 33ergangenbeit üofler kämpfe 
binter ficb, auö tcel^er fie fid) lu ibrer jetzigen fiijern »Haltung 
berauf gerungen b'^t." 



86 

„Unb tüer ift fte, ober tüie finb Sie gu i[)r gefommcn?" 
fragte Wiüex mit ftd^tUcfc erWlJtem Sntereffe. 

,,3Ber fie ift? Well, Sir — eine ?)u^mac&erin, unb fonadfe 
ein I}albeö Siatbfel, ujie Sie felfeen. (Sie nennt fic& ^ouife 
Wan\ id) mßcfcte aber mit ®id)ert)eit behaupten, ba§ bieö 
ebenfomenig t()r rechter 91ame, Xük if)re Biö^erige Sefdbäftignng 
bie Stellung ift, für U)e(c&e fie ergogen Ujorben. Scfi bacfcte 
baran, meiner grau ü)äl)renb meiner Slbn^efen^eit in SBafWngton 
eine ®efeüfd)afterin angugefeKen, unb fie machte mic& felbft auf 
ta^ DJJabcfcen aufmerffam, für trel^eö fie, U)ä[)renb beö 33er* 
felferö mit ibr im ^ut?ftore, fcbon feit längerer 3eit ein Sntereffe 
gefaxt batte; aber 9)(i§ Jouife f^lug unier Slnerbieten trot? 
aller SSortbeile, ujelcbe i^ ibr bot, auö. ®ie fcbien DoMommen 
gufrieben mit ibrer ?age. Sßaö fpäter auf fie eingen^irft bat, 
njei& tcb nicbt — Dor einigen Jagen aber erbielt tcb bie fcbrift* 
liebe Slnfrage Den ibr, ob bie ibr angebotene (Stellung no(b 
frei fei, in n^eltbem gaKe fie biefelbe gern annebmen irerbe, ba 
einzelne 5?eranberungen in it)ren ^riüatuerbältniffen ibr bieö 
ietjt erlaubten. Sd) batte an bemfelben Jage, trelcber fie in 
unfer $aug fübrte, mebrere befreunbete gamilien gu einem 
abenblicben 23efud)e bei mir, unb bier fe^te mid) fcbon bie 
(Siierbeit, mit ujelcber fie ftd) in ber fremben ©efetlfdjaft be= 
tnegte, in einiget (Srftaunen; nocb mebr loucbö bieg aber, alö 
fie unö am näd)ften Slbenb gu einer größeren ?)artie bei einem 
meiner Sefannten begleitete. (Sie macbte ficbtUcb Sluffeben; 
feiten babe icb aber einen feinern Saft gefeben, ate ben ibrigen, 
mit n)eld)em fie bie entgünbeten bergen in ber (Entfernung bielt 
unb bennoift burcb ibi*e allgemeine l'ieben^ujürbigfeit feinö auö 
ibren 23anben liefe; gugleicb aber bur& ibre rubige Surütf* 
baltung aud) alle minber bübfcben l^abieö ibr gu ©an! t»er= 
^flicbtete. 3cb trurbe gabllofe DJcale um Sluöfunft über fie ge- 
beten unb fanb eö am ©eratbenften, fie gu einer u^eitläuftgen 
35ertranbten meiner grau gu ma^en; icb mu§te üiele unferer 
jungen Scanner ibr i^orftetlen — bie glacbfovfe lie§ fie mit 
tüenigen Stebenöarten laufen, mit einigen ber ©ef^euteften aber 
\mx fie balb im ©efpräcbe, biö fie, üon brei ober i^ier berfelben 
umringt, tüobl gebn SDtinuten lang in eine Äonüerfation ner- 



toirfelt ujurbe, me fte fonft auf unfern Sanav^artien nic&t ge* 
trol&n{i(S ift, unb barm einen ®eift unb ein Setüanbertfetn in 
allen moglitSen ^rand)en ber SBiffenfd&aft offenbarte, bie, mit 
t[)rer rutigen ^efd;eibenl)eit uiib i&rem äufeern SRei^e gufammen, 
fe(bft auf micfe einen flcina n^unberbaren (S'inbrudE I)en?ortr achten. 
3n berfelben 51acbt fcbD§ mir ber ®ebanfe burcb ben Äovf, 
t»a§ unö ta^ SDRabcben,. fobalb e^, gebübrenb eingeführt, al§ 
gan^ neuer Stern am Sßaftingtonbimmel auftaudje, nü^en 
muffe, n^enn e§ getüonnen twerben fonne, für unfere ®a(fte m 
arbeiten. Scb fpracfc am anbern DJiorgen mit meiner grau unb 
biefe unternai&m eö, ibr ein Sntereffe für bie Stngelegenbeit 
einzufluten, lüa^ aucb, ttjenigftenö ^um Sbei(, baburd) gelang, 
ba& meine grau beö ^lanä ber neuen ©fenbabnlinie aU einer 
großartigen, nur üon fleinen Seelen unb ber 5)ummbeit t)er» 
folgten Sbee erinabnte, ba^ fie eß berüorbob, U?eld)e 3Raä)i bie 
grauen bur(ft ibren Sinflu§ auf bie SRännerber^en batten, um 
einem großen ®eban!en mit gum Siege gu üerbelfen, h<x^ fie 
enblicb erf(arte, felbft entfd){offen gu fein, ibren gangen 6influ§ 
gur 2)urd)fübrung beä iHaneö anguu^enben, unb baß fte boffe, 
in Souifen tk Unterftütjung einer greunbin gu finben. Sie 
bat ibr bann ein angiebenbeö 33itb ber SBafbingtoner ®efell« 
fcbaft, aU ben 3nfammenflu§ ber berübmteften unb talent* 
tjoüften (Slemente ber gangen Union, gegeben, unb i^ babe an^ 
unferem ©efpräcb beim geftrigen 9J(ittag§tifd:e felbft u?abr= 
nebmen fönnen, u;ie febr fie üon bem neuen nocb unbefannten 
8eben, üjaö ibrer in SBafbington tüartet, angeregt trorben ift 
— eö üerftebt Ji^ natürliit 1:5 on felbft, ha^ icb ie^t meine 
gamilie, fo tueit al^ angängliij, mit na(b ber Äapitolftabt 
nebme unb bort, um iebe ®e(egenbeit gur gorberung unferee 
Sn^etfe^ gu baben, ein $aug im guten Stile eroffne. — 
Se^t; Sir," fubr ber lebbafte Äongregmann fort, „Vüürbe 
€6 gut fein, u?enn i4 Sbnen hk junge 2Dame gu einer 
Seit üorfteflen ^fonnte, xoq Sie tk greunbe Sbrer '5)läne 
einmal in Sbrem ^auje bei ftcb feben; eine (Siniwirfung 
i)on aifttbarer britter Seite, ein furgeö ©efpracb mit Sbnen, 
mu§ iefet mebr bei bem DJtabcben tbuu/ afö alle SBorte, bie 
id) nocb reben !onnte; bann mögen Sie ficb aucb übergeugen, 



ob ic& in meiner Sd&itberung t)on i^r übertrieben t)abe ober 

„©ie baben mid? in eine i^DÜfommene (2).^annung öer* 
fefet, Sir!" erttjiberte Wiikx, langjam bie (Stirn reibenb, „i^ 
l)aüe \d:on bie Slbficbt in beii näc^ften Sagen ein fleineö %e\t 
m arrangiren, nm bei biefer ®e(egent)eit meine Socbter in bie 
©efeÜj^aft ein^nfübren; fo tüürbe xd) bann bie 23efanntfc6aft 
Sbreö (2(büt5ling0 bei bevfelben ©elegenbeit macben fßnnen!" 

„ßbarmant, ©ir!" rief 2öilfon, „]o erbält bie gan^e ?(n- 
gelegenbeit augleid) ben (Sbara!ter beö Unbeabficbtigten. 3cb 
qJanbe aber, Sie fcbon länger aufgebalten m baben, alö Sbi'e 
3eit eö erlaubt," fubr er ficb erbebenb fort, „urfprünglii^ ba^te 
iü) an ttjeiter nicbt^, al» Sbnen nur einen guten Sag gu bieten, 
unb fo bitte iä} um (äntfcfculbigung, Sir!" 

„Sie ujiffen, U)ie angenebm mir immer Sbve 23efud)e finb!" 
Xüax bie Entgegnung, it^äbrenb ber ^tbgeorbnete nacb feinem ^ut 
griff unb mit einem üerbinblid)en ^öcinbebrudfe Slbfcbieb nabm. 

9Jiil(er ging, !aum ba§ er [icb altein fa6, ^loeimal rafcb 
bie Stube auf unb ab, aU trolle er feine ©eban!en orbnen, 
unb öffnete fobann bie Sbüre. „3d) möcbte 5}Jafon feben!" 
fagte er, unb faum eine 5!)tinute banacb trat ber ^oMtor ein. 

u'Si) batte unter meinen übrigen Sorgen ^a\u ben Sei* 
tungöangriff üon beute SJIorgen öergeffen;" begann ber Sanüer, 
ficb ti)ieber auf bie Dttomane uieberlaffenb, „n:ir muffen ben 
3Serfaffer auüfunbfd)aften, 9)]afon, unb erfabren, wie eö bat 
gefcbeben fönnen, tci^ ber IHrtifel an einem SKorgen mit meiner 
33rofd)üre erfcbienen ift." 

„Sft bereite beforgt, 93a. «lifter, icb glaube, ber Älug- 
fd)nabel toirb fid) faum länger alö nod) einige Sage in ber 
Stabt bellten fönnen unb Sbuen nicbt irieber unbeviuem trerben!" 
erttjiberte ber kleine. 

„2Bie fo, gjJafon? Sie u^iffen eim^ Dläbereö?" 

„34 toar beute 9[Rorgen früb, faum bai icb beö 5(rtifel0 
anficbtig geirorben, in ber 2)rucferei, wo Sbre SSrofcbüre t?er= 
öffentli(bt u^urbe, um gu erfabren, me eine 33efanntu?erbung 
berfelben üor ber Seit möglieb gett)orben fein fonnte. 2)er 23e- 
fit?er i^erbürgte ficb bafür, ha^ ta^ SDIanuffript in feine fremben 



89 

Öänbe grfcnimen fei. 3c& erfunbiflte miit nai) ben ?)erfon« 
liebfeiten ber ®(fcriftfe^er unb ta toar nur föiner, ein 2)eutfcl)er, 
bem man feiner Stibung naä) einen 3lntl)eil an bem D^:poft* 
liongartifel Wi^ guirauen fonnen. 34 hat ben SSefi^er, o^ne 
Seitereö einmal bei bem 23urf(ten auf ben 23ufcb gu Hoffen; 
unb al0 id) gegen SRittag tüieber gufragte, trar ber 33ogeI auf* 
geffcgen. SÄ featte meinen 5!}Jann erratfeen, ber me eö 
fc&eint,^ giemli^eö 2:a(ent, aber ni(ttö lüeiter alö ben tägli^en 
SSerbie'nft in ber 5)rudferei gu feinem llnterl)alt l&at. SSor 
SlÜem fcabe icb te^haib bafür geforgt, ba§ ifem tier in ber 
@tabt feine SUlöglicbfeit für eine fernere SSefcfcaftigung bleibt 
unb er fein $eil anber^tro fu^en mu§, unb id) l)ätte 3t)nen 
bereite barüber SSeridjt erftattet, trenn ni($t bringenbere Sa^en 
vorgelegen f)ätten!" 

„Sie meinen alfr, ber iunge 3[Rann fei ber SSerfaffer 
felbff?" 

„®r ^at e^ felbft gugeftanben, ®ir!'' 

SJiiöer burd)fd)ritt einige SORafe bie (Stube. „3(6 glaube 
faum, t)a^ Sie bie^mal fing gefcanbelt I)aben, 55Jtafon/' fagtc 
er, trieber fter)en bleibenb. „2Daö Salent, trag ficb in biefer 
erften öffentlichen Slrbeit auM^^ricbt, ift ein gn mäd)tige^, alö 
ba6 e0 fid) fo ol)ne Sßeitereö bei Seite fcfcieben laffen toirb. 
SRa§regeln in ber Strt, trie Sie fie genommen, fönnen unö 
bo^ftenS einen nocb bitteren Seinb alö bieber ergieben, benn eö 
foKte micb trunbern, trenn feitenö ber D^pofition nicbt ettraö 
gefd}äbe, um bem S!)(anne njenigftenö vorläufig baS tägliche 
2eben gu fiebern. — kennen Sie feine ?)erfönlid}feit?" fubr er, 
tt)ie öon einem neuen ©ebanfen berübrt, fort. 

„3(fc ^di^ ibn gufallig gefeben, Sir," ern^iberte ber 23utf* 
lige, „er ftebt au§erlicb gang vaffabel au^, bat fogar einen ge« 
triffen gentileu Slnftricb, baö ift aber Sllleö, toaö icb üon ibm 
fagen fann." 

2)er SSanfier nitfte ftiÜ. „2Bir muffen gufeben, fobalb 
unfere übrigen Slngelegenbeiten georbnet finb, trie ficb ein an* 
berer SfBeg in ber Sacbe einfcblagen lä§t. Unb merfen Sie 
fi* bie Siegel, 93Jafon, t)a^ bie trabre Ätugbeit immer barin 
beftebt, erft mit aüen DJJitteln babin gu ftreben, felbft ben 



90 

fleinften geinb in einen Sreunb ^u ijertoanbeln, el)e man gum 
offenen Kriege f freitet. — Se^t au ber anbeten Stngeleöenfceit/' 
fulfer er fort, unb eine f^toere, bunfeie SBolfe ging ti^ieber über 
fein ©eftcbt. 9Jtr. ^ancodf ift in ber Stabt, baö ift ricfctigl 
®er}en (£ie auf Sbren ^-'^often, SKafon, fobalb eö bunM tuirb, 
tenaftricbtigen ®ie nüdb gu recbter Seit, ®ie treffen nü4 in 
ben ,(Bl)abe§* unb I)aben alfo nur ein l^aar ©;n'ünge Don 
meinem «&aufe auö gu tt)un." 

„9)Iafon loirb nit^t feblen, Sir!" ertüiberte ber kleine mit 
Ifealbgebämpfter (Stimme, unb i)erlie§ mit einer ernften 93er= 
beugung 'ta^ Simmer. 

(gö loar faft neun Ul)r 3tbenb0, aU STtiÜer Iftaftig na^ 
feiner 2Bcl)nung f^ritt. (Statt fi(^ inbeffen nacb ber ffiorber- 
tl)ür au u?enben, bog er in eine fcbmale (Seitengaffe ein, toel(!be 
uad) bem bintern Sbeile beö •?)aufeö fubvte unb öffnete feort 
Dorftcbtig, aU loofte er iebeö ®eräufc6 üermeiben, einen 9ieben= 
eingang. DJtit leicbten (Schritten eilte er nacb ber Sibliotbe!, 
beren Sbür er eben fo bebutfam öffnete unb toieber fd)Io§. 
3m Sunfeln fa&te er in einen Äaften feinet (Scbreibtif^eö, aog 
gtrei (Scblüffel barauö l)ert>or unb loanbte ficb fobann nadb ber 
t&interfeite be^ äinimerö, too eine terbedfte Srepve nacb bem 
oberen ©todf au^münbete. Srol? beö bitfen Sepvncfeö, treldbe 
biefelbe bebecfte, fcfcien er beforgt, \>a^ fein Scbritt ftcb bemerl= 
bar mad)en tonne, unb aU er enb liefe unbörbar in bem obern 
Simmer angefommen, ftanb er einen Slugenblidf loie ficb fam- 
melnb ftitt. 3>orfi4tig ieben gufe nieberfe^enb, f^ritt er bann 
uacb ber Sbür, bie naä) bem ©efedfcbaftöfaale fübrte unb fcbloö 
biefe mit gleicber 33ebutfamteit auf; bann aber loanbte er fi^, 
immer nad) iebem getbanen (Scbritte einen 9(ugenbli(J ftiftftebenb, 
mit öerbopt'elter S^crficbt nacb ber Sbür, u?el4e in ba^ Souboir 
feiner grau fübrte. Sin balbunterbrücfteö u^eiblicfeeö 2aä)en 
lie§ fi^ Don bort boren, bem ber fonore Älang einer gebamv^ften 
männlicben (Stimme folgte. (Sin nerDofeö Sittern fcbien über 
DJlider'ö Körper au laufen, er brüc!te eine (Sefunbe lang beibe 
^änbe gegen feine öruft unb bog ficb bann borcbenb nacb bem 
(Scblüffello* ber Sbür nieber. 53tit einer «g)anb, bie Dor Sluf- 
regung gitterte, f^ob er leife ben Scblüffel in ba6 ®*lo6, bann 



91 

faßte er ®d)lüffel unb 2)rüder, iebeö mit einer anberen ^^anb, 
unb mit einem ßleicb zeitigen Sind f^rang bte S^fcür auf. 

6in ireifclifter ©(fcrei ertonte, unb über bie tobttlaffen 3üge 
beö 23an!ier^, irelc^er in Doüer S3eku^tung in ber offenen 
3:I)ür ftanb, Qxn^ ein Sai^eln au§ Mtem ^o^n unb innerer 
Sefriebigung gemif^t. 

SScn berfelben reid^en Dttomane, t)or irel^er 5X(ilIer ge-- 
feffen, aU Um feine grau bie 3urürfna6me i^reö ffiermogenö 
angegeigt, fd)neTIte biefe je^t in einem Dlegligee üoH i)erratt)e* 
rif(6er Unorbnung auf, unb neben ifer lehnte, feiner £)ber!Ieiber 
enttebigt, ber Sfbgeorbnete 5;um Kongreß, ber Liebling aller 
grauen, ber „fcbone ^ancotf," U)elc&em ber ®4recEen augenbIidE= 
li(fe felbft bie Äraft guui Stufftefeen genommen gu fiaben f^ien. 

„Sd) bitte, fi(6 burc&auö nicbt ftören gu laffen," fagte SKiHer, 
mit einem ©eftiite i)oß eiftgen ®ar!aömuö in ha^ Sinimer tretenb. 
„hätten Sie, SDcabame, bie aSorficfct gebraud)t, 3^re Kammer- 
frau niiSt tüegaufcbitfen, fo \üäre id) iral)rfc&einli(6 nicbt auf 
biefem ?)rit>atU)ege m Sl)nen gefommen; Sie muffen für bie' 
3u!unft mit barauf fel)en, 5!Jh\ ^ancodf, bamit berartige lieber* 
rafcftungen nid)t gu unangenebm trerben. Snbeffen trerben ©ie 
23eibe einfeben, ba§ einige @r!lärungen notl)U)enbig fein bürften, 
befonberö ba i^ ni(it ber eingige 2JJitiriffer biefer Sufammen^» 
fünfte bin, unb beöl)alb feien (Sie fo freunblicb, SKr. ^ancotf, 
ein einigermaßen anftänbige^ Steußere trieber I)erguftenen unb 
mir gu folgen. ^ITtit Sbnen, SDIabme, fvred)e id) nac^berl" 

2)er ertav^t^te Siebbaber batte fiiS tüäljrenb SDIiHer'ö 3Jebe 
ert)oben unb fcbien, nad)bem er mit feltener ®d?nelle ber erften 
lleberrafd)ung $err getvorben, mit einem ©ntfcbluffe gu fäm^fcn. 
„Sd) benfe, iüir fönnen unfere 5tngelegenbeit fogleid) orbnen 
®ir," ermiberte er, „DJcr^. S[Riller ift im Segriffe, fid) üon 
3[)nen gu trennen — " 

„Sßiffen Sie ujobl, Sir," unterbracb ibn ber S3anfier, bie 
Slugen brofcenb gufammengiel)enb unb bie «^anb in bie Sruft= 
tafd)e fterfenb, ,M^ id) baö 3}ed)t t)abe, Sie niebergufcfeießen 
tüie einen toHen «^unb, unb ha^ iä) bieö tbun irerbe, XToemx Sie 
nid)t im Slugenblicfe meinem ©ebote ®eborfam leiften?" 

^ancocf trarf einen freuen Slic! in 93tiller'ö entfcftloffeneS 



92 

®efi(!6t inib teganii in feine Kleiber 511 fal)ren. SKa^renb bem 
Wo^ ber 33anfiev, t>on bem Balbentfetjten Slidfe feiner grau 
öefclgt, bte Jfciir nait beren Sctlvifgimmer n^ie nac& bem ^aupt« 
eingana ab, unb ftecfte bie Scl)lü|fel in feine Safere, brannte 
fcierauf baö l^iijt einey ber eleganten ^en^ter, n^elite ben ^amin- 
fim0 gierten, an nnb geigte bann bem Äcngrefemanne mit einer 
^anbbetregnng bie S()iir, bnrd) Uielcte er felbft eingetreten ttjar. 
^iiU 23eibe fid) tierbnrd) entfernt, fd)(o§ 93Jitter aud) biefe ai 
nnb leuchtete feinem nnfrein^illigen ©efellfcbafter t^en 2Beg waä) 
ber Siblictl)ef l)inat\ ^ier günbete er feltft baö ®a0 an unb 
ttjarf fid) bann in ben Stnfjl t?Dr feinem 3(rbcitötifc6e. „Setjen 
Sie fid}, Sir!" fagte er, nad) einem ber antern Stnl)le ben- 
tenb, nnb i^ancrcf folgte trie ii>illenlcö feinem SBcrte. 

„Sagen Sir mir nur, Sir," begann ber (5rftere in einem 
Jone, U)e(d)er bem 9tnbern ben Sltbem ujiebergugeben fd^ien, 
„tüie Sie fic6, ben i4 alö einen Wiann uon (Sftre fenne, auf 
^biefen äBeg I)aben t?erloc!en laffen fönnen. Sd? rebc im Slugen* 
blidfe nid}t üon ber 33e[eibigung, n?eld)e Sie mir, aU ^Jcann 
meiner grau, angetban baben, bao [tebt auf einem gn^eiten 
33Iatte nnb u^ir u^erben biefe 3(nge(egenbeit nadjber crbnen ; id) 
frage Sie aber, u?ie Sie in anberer SBJeife ein falfd)e^ Spiel 
mit mir treiben fcnnten, meine grau, nad)bem biefe rcn mir 
gefd)ieben, beiratben gu u^cllen — benn fc ift bie Sacbe, tr>ie 
icb ietjt tlar bnrd)febe — trabrenb Sie gegen mid) ben 3Sunfd) 
auögefvrocben batten, meiner Scd)ter bei ibrem (Eintritte in bie 
SBeit ücrgeftellt gu n?erben unb ftcb beren ©unft gu enterben. 
3Bie ift tat>, 5[)tr. ^^cinccc!'? Scb mecbte öcllfcmmen !(ar feben!" 

2)ie 3üge bcö 9(nbern fcbienen neueö ?eben unb feine 
©lieber neue Äraft gu geu^innen. „3d) trei§, Sie finb burcb 
unb iuxäi ein ®entleman, 93ir. 93tif(er," begann er, „unb fo 
barf id) Sbnen u?cbl fagen. ta^ bie iserfübrung eine0 fdjönen 
a5>eibe§ felbft einen Simfon gu Siianben macben fcnnte. 3d) 
fann Sie nerficbern, ta^ id) im iHugenblidfe fo toUfommen 
ernüchtert bin, um micb gu ieber ©enugtbuung, u:el^e Sie gu= 
frieben [teilen fann, bereit gu erflären." 

„5Son einer verfonlid:en ©enugtbnung fprecben u.nr fpater, 
Sir, im Slugenblicfe ftebe id) auf rein gefcbciftlid)em Staub' 



93 

Vunüe/' emiberte 5)Htter fall. „Sie trerben einfel)en, ha^ lÄ 
Sbnen gegenüter ie^t eine 3iemlic& alberne SRoUe fpielen toürbe, 
tüenn niicb ni&i befonbere ®rünbe betrogen I)atten, ®ie gu 
fc^onen. SJJeine grau bat bur^ Sbre Slufmerffamleiten ficb 
p ber 3bee verleiten laffen, ficb ^on mir gu trennen, ©ie 
lüerben ficb lefet gu ibr begeben, tnerben ibr, gu meiner fünftigen 
©icberbeit, eine 2Sotlmad)t für micb ^u freier 33erfügung über 
ibr SSermogen njubrenb ber näd)ften fünf Sabre, für beffen 
©id^erbeit i^ ibr einftebe, untergei(inen laffen, trerben Sbren 
eigenen Flamen alö Sengen bagu fe^en, nnb fie gugleicb üon 
ben lHbfid)ten, ireld)e Sie in 53eang auf meine Scdjter begen, 
unterricbten. Sagen Sie SORrg. STaHer, ba& bie§ bie ein^^ige 
Sebingung ift, unter n^elcber i^ fcbiüeigen, ie'tc n?eitere SSer* 
folgung meinet Sntereffeö aufgeben unb "ta^ ©efcbebene tier= 
geffen n^olle. 3cb gebe Sbnen brei§ig 93]inuten Seit, Sir, um 
micb tion biefer Seite fd)ablo0 gu balten, bann n?erben tvir felbft 
miteinanber tüeitcr reben." 

®r legte feine Ubr auf ben 2ifd) unb reid}te bann bem 
3(nbern, ber ficb bereitiritlig erboben, Sicjt unb Scblüffel „3d) 
erirarte Sie bier," fubr er fort, „i(b benfe, Sic n?erben mir 
gu 2)anf t?er^^fli(btet fein, \^a^ i^ bie Drbnung biefer Jtngelegeu' 
beit in Sbre alleinige ^anb gelegt babe." (Sr n^arf ficb tüieber 
in feinen Seffel unb ^ancocE ging, aU tüoöe er iebeö n^eitere 
äßort beö SSanüer üermeiben, mit rafd^en Scbritten ben SBeg 
gurücf, ben er gefommen. 

SRitter batte ben Äov^f in bie $anb geftütjt unb fcbien mit 
bem ftarreU; in ®ebanfen ficb üerlierenben 23li(fe ben Seiger 
feiner Ubr gu »erfolgen. ,^ein ?aut regte ftcb in bem großen 
$aufe, unb an bem bafi^enben 9)canne fcbien ftcb toabrenb ber 
nacbften SSiertelftunbe feine 9Wuö!el gu bett)egen. (Snblicb brang 
ein üon ben 2:ev^).ncben gebdm^fter Sritt gu feinen Dbren, unb mit 
einer ibn ^lotjlicb burd)gutfenben Erregung richtete er ftcb auf. 
3Ifö aber ber Schritt ftcb bie Sre^t^e berab ber Sibliotbe! 
näberte, lag nur nod) ber 3(uöbruc! falter, rubiger (Srmartung 
auf feinem ©eficbte. 

„4)ier tft, ujaä Sie toünfcben, Sir," fagte ber mit ge= 
neigtem Äopfe beranfommenbe ^ancocf, eine Sc^brift auf ben 



94 

®cSreibtifc& niebedegenb, „unb ujettn Sfenen eine ftvenge Scvraa* 
(ität barin bienen fann, fo Ifeoffe iä), ®ie werben aufrieben fein/' 

SDRitter begann, o'&ne auf8ufet)en, mit aufmerlfamem Singe 
SBort für SBort gu prüfen; al0 er aber bei ben Unterfc&riften 
angelangt tüar, l&ob er baö ®efi(6t, nnb bie ruhige 3ufriebem 
I)eit barin mu^te iebe (Sorge, tüelc&e nod) in ber ©eele beö 
^Kongregntanneö gelebt Mtte, öerf(i>eucben. „®et?en ®ie fic^ 
einen Slugenblitf I)er, ©ir/' jagte ber 23an!ier, nac6 bem 
näd&ften ®tul)le beutenb, ,M i^cib^ iefet meinen ®efcbaft0inter* 
effen genügt, nnb nun geben ©ie mir Söort unb ^anbWlag, 
ba§ id) S^rerfeit0 Dor ieber ferneren SSerle^nng meiner 6au0« 
lic&en e^re fic&er bin. 3c& l)alte ®ie jelbft nicftt für ben ]ä^uh 
bigften Sl&eil, Sir, fonft Ijätte id) anberö Derfal)ren, unb [tatt 
einem treu* unb cbarafterlofen SSeibe, bie nie ein ©efütl für 
mi(S imb mein ^au0 gel)abt, einen biöfterigen greunb au opfern, 
ber nic&tö berbracb, al0 ba§ er f(ttüac& tüar, ai^ße ic& eö lieber 
»or, mir biefen au erlfealten. @ehen Sie mir St)r SBort, ©ir, 
ba& (Sie aulünftig treu unb n^afir gegen mi^ fein njoHen." 

„Dle^men Sie meine ^anb barauf, Sir, ii) bin Dotlfom* 
men tüieber au mir felbft gelommen," rief ber bleiche ^ancod 
in fi(J)tlicber Slufn^aUung, „big^oniren Sie über mi(!b, n^ie (Sie 
njoUen, icb tüerbe S^r Ifeeutigeö SSerfa^ren mä)i t>ergefjen." 

„^ä) beanf^nicbe toon S^uen nicbtö n^eiter, Sir, al6 ba& 
(Sie, fc^on ber SBelt halber, 36r biglfeerigeö SSerlbältni§ au mir 
erhalten," erujiberte SKiller mit einem flaren, feften Slidfe. 
„(Sie ttjerben einfet)en, ba& i(5 uicbt Dl)ne Äam^f au meiner 
ie^igen f üblen 3(nf(!bauung ber 2)inge gelangt bin, unb fo er- 
tüarte i^ t>on Sfinen loenigfteng bie 9tnerfennung in S^en Se* 
aielbungen au mir, n^elcbe i^ Dielleicbt Derbiene; baö ift aber au4 
2llleö. 9^äcbfter Sage voerbe icb meine Stocfcter in bie ®efefl= 
fcbaft einführen, unb i^ I)offe Sie bann beftimmt bei mir au 
fe^en; SJlrö. SJJiHer, benfe i*, tüirb eö tooraieften, für einige 
SKonate il)re SSern^anbten au befugen. — SBoHen Sie nun 
bort t?or bem St^egel einigermaßen Sbren 9(naug orbnen, bamit 
Sie an einem britten £)rte nicbt auffallen," ful)r er fort, o6ne 
eine SKiene au i?eraief)en, „fo tüitl iä) Sie iet?t ni^t Icinger auf^ 
galten, Sir." 



95 

^ancodE'ö Wetc&eö &>e\xi)t färbte ftc& mit einem WtüaÄen 
3fict]&, aber aU ifem ter 23anfier ie^t ben JRüdfen fe^rte, 
folgte er bem gegebenen 9tatbe unb )^xad)k fein 3(en§ere0 
flü^tig in Drbnung. „©nte 9ta*t, m. mUex," fagte er 
bann. 

„®ute Dtacbt, Sir," ertüiberte biefer, xi)n biö inx Sl^ür 
geleitenb. 2)ann aber natm er, inxMhiixenh , ha^ brennenbe 
2i4t tüteber anr ^anb unb f(^ritt f)inauf naij ben Simmern 
feiner grau. 

DJirö. Wiüex mu6te bie ©dritte i^re^ SDRanneö gebort 
6aben, benn alö biefer bie Sbür beö Scuboir^ öffnete, ftanb 
fte, ibn mit unrubig funfelnbem Slidfe anftarrenb, gegen ben 
^aminfimö gelebnt. 

„3cb tüünfcbe ©ir," begann fie, obne feine 3{nrebe ai- 
gunjarten, „ha^ ®ie mir ieW, n?o Sie Sbre Strecfe erreicht 
baben, bie 2büren öffnen, bamit icb tüenigftenö nicbt Dor 
meiner Kammerfrau bloßgefteüt toerbe, trenn fie na^ $aufe 
fommt." 

5)er 33an!ier verbeugte ficb mit einem leisten ft^ottifcben 
3uge um ben 3DRunb. „Sie iriffen, SORa'am, ba6 icb ftet^ gu 
Sbrem Sefebte geaefen bin, unb i(fe trerbe Sie fogleicb be* 
freien," fagte er, „nur bürften no(ft gtrei üeine SBorte üorber 
3U?if(ben un^ nötbig fein. 35oI(ten Sie mir toobl gefatligft 
fageu; 9Jia'am, n^ag Sie iet?t gu tbun gebenfen?" 

„Sie triff en, 'ta^ icft (ängft 3br |)auö rerlaffen troHte, 
unb fennen au^ bie ©rünbe bafür," fagte fie mit einem un* 
angenebmen Saiteln, „ii^ trerbe alfo ie^t meinen SSertranbten 
im £)ften einen Sefucb macben — " 

„2Sa§ unter ben je^igen tlmftänben trobl faum au^fübr* 
bar fein bürfte!" unterbracb fie SORiüer mit einer falt boflitjen 
9ieigung beö Äopfeö, unb fiftnitt burcb biefe ft^tUcb ein un« 
gebulbigeö „2ßarum"? ta§ auf ibren Si^^en f(J)trebte, ah. „3n 
Setreff Sbrer früberen ®rünbe, burcb trelcbe Sbre (Sbre fo 
febr in ®efabr gebraijt trurbe, fo tbun trir trobl ie^t gut, 
5DRa'am, ron feiner Seite un0 einanber etira§ rorgutrerfen/' 
fubr er mit einem Slirfe fort, ror trel^em fie ba0 9luge 
nieberf(i)Iug. „3br offentli^er SRuf aber bürfte eö t>erlangen, 



96 

baS ©ie mein «?)au^ in ben nädjften Sagen noc6 nxijt ^ev 
laffen; 3l)t Warfer SJerftanb toirb 3I)nen fagen, ba^ tdb nt(!&t 
ber 5[Rann trar, um Slfere nacbtlid)en 5)riüatunterl)altungen au§= 
gufpüren, 'ta% biefe alfo nocfe anbere ^Tiitmiffer I)aten uub ta^ 
SI)re ^lo^Ucbc ©ntfernunc; gu nic&t§ bleuen tüürbe, alö ben 
Suugen ber (BtaU ^l)xe äugerltcfce 66re gum Dpfer I)ingu= 
njerfen. @o treutg gleichgültig 3l)nen btefer ®tanb ber S)inge 
fein fann/' Mr er fort, feinen falten, teftimmten 55litf auf 
baö erBIei(6enbe ©eficfct ber Same fceftenb, „fo unangenehm 
mu§ er mir felbft fein, ha ic6 iebeö öffentliche Stuffelfeen l&affe, 
unb fo, 5)Ra'am, iDerben Sie am teften tt)un, üor Slfcrer Sit- 
reife ber @tabt jebe Urfat^e gum ^ä)\va^ tüeg5unel)men, tüer= 
ben tei unferm fleinen gefte naiifter Sage üjie gen)ü[)nli(fc bie 
^onneurö machen unb bie SSelt üon unferer ungeftorten @in= 
trad)t ütergeugen/' (5r maifttc eine fur^e ^aufe, a\§ ujoüe er 
eine ©rtriberung abtt^arten, ol)ne 6ei feinen legten SBorten eine 
5Dliene öeränbert gu taten. „3lm Sage barauf," fu6r er bann 
fort, „ttjerbe icfe feltft für iebe Seciuemlid)feit gu S^rer Keife 
forgen; im lletrigen ater tleitt 3lfteö gn^ifcfcen unö, njie e» 
tiSlfeer getüefen. 3t)r 9}ermogen rut)t ficfcer in meiner ^anb 
unb Sfire Stnujeifungen n^erben ^n'ompt feonorirt ujerben! — 
^aten ©ie nocfe irgenb eine Sintüenbung ober einen anberen 
2Bunfc&, fo titte id), fte mir mitgutljeilen," Wo% er, feineu 
Äov^f l)öflicb neigenb; alö fie ater, bie äafine auf bie Unter= 
Ii)3Ve getiffen, trortlog unb ol)ne 23eu?egung ftel)en tliet , gog 
er bie S^lüffel gu ben Sturen auö ber Safcte. „Very well, 
50Ra'am, fo finb trir vorläufig in Drbnung," fagte er, „3trer* 
feltft toegen moctte ic6 3tnen ater nocb ratten, biefe ärger- 
lid)e SJiiene fallen gu laffen unb feltft 3trer Kammerfrau 
gegenüter bie öoHfte 5RuI)e gu teujatren. ®ute 5^ac6t, SKa'am." 
2)amit tatte er bie Sturen geöffnet unb Derlie§ mit einer leict= 
ten 93erteugung baö Sintmer. 

Stlö er bie ^auvttre^^^e tinatgefcfcritten u^ar, !tang itm 
auö ben feitujdrtö gelegenen Simmern feiner Softer ein teUe^, 
faft ünblicteö Sacten entgegen unb üter baö falte ®efid)t 
3ORiller*0 ging e0 n^ie ein teuer gonnentliiJ. (Sr öffnete nact 
trenigen Setritten bie Stür. unb ein jonbertaver 9tntli(J tct 



97 

ftcfe t^m. DJJafon fa& mit einem üoHIommen üerflarten ®e= 
fic&te, 'i^a^ eine (Sutmüt^igfeit geigte, tüie fte Wemanb I)inter 
feinen immer Devfcbbfjenen , fiarten Sögen gefugt t)ätte, auf 
bem 3)it)an neben t)em ^amin; unb öor i()m, (ei(6t auf einen 
ber niebern, gepolfterten ©cbemel Inngetüorfen, fa§ gann^, bie 
^anb auf fein fpifieö Äuie gelegt unb ficfctlic^ beluftigt gu i[)m 
auffe^enb. Sante 23etfei) aber faß, ^a^ ®efic&t auf eine tneib* 
licl)e 3lrbeit gebeugt, unfern ber SSeiben unb ein ftitle^, belfeag^ 
lic^eö fälteln fiatte fi^ über il)r ®efi^t gebreitet. 

3l(ö ber S3anfier eintrat, erl)ob \xi) tex Äleine Saftig, 
alö fei er in einer Stellung ertap^^t lüürben, bie if)m nicbt ge= 
büftre, unb tcarf einen fcrfiienben Süd in ba6 ®efiÄt feineö 

„D ?)a, 9JtafDn ift fo broüig!" rief ganni? lacbenb, „er 
]&at üon meinen ©treiiten auö meiner früf)eften Mnbl^eit er* 
gäblt, Xüo 2)u nocb nicfct ]d niel ®elb ftatteft alö iet?t, unb 
tüir bc(6 fo glüdli^ getnefen finb, n^o er meinen (Spielfame= 
raben abgeben mufete, ujenn Sante Setfet) feine Seit l)atte —" 

3KiÜer nicfte mit einem balben $?cid)eln unb reichte feiner 
®c&mägerin bie ^anb. „Sir fönnen nun einmal ni4t Äinber 
bleiben, gannt)," fagte er, „aber iebeö SUter bat feine Sefne= 
bigung, n^enn tüir fte nur au finben üerfteben unb unö nicfet 
an »ergangene Singe bangen. — ,SDmmen Sie nacb ber 
33ibliotbef, 5Rafon, i4 babe no^ mit Sbnen gu reben," fubr 
er fid) an biefen trenbenb fort, „üiedeicbt febe i(b bie 2abieö 
nocb einmal, ebe fie ficb jurüdEgieben." 

Sr lüanbte ficb mit einem leidbten ^opfnicf en nacb ber 3:bür 
unb »erliefe, »on bem ^^oHeftor gefolgt, t^a^ Simmer. 



®elb unb ®eift. 



98 



VII. 

®ö Xiiax am streiten Sage 9Jltttag^, a(ö S^ctlmer, in einen 
(StuW surürfgelefent, bte Äanbe üter bem ^c^^f flefdtet, in 
feinem Stmmer ja§ unb bcr fid) l^tnftarrte. S?cr ifim in fur^^er 
(Entfernung ftanb ein Sifcfc mit einer 3ln^aU Süc&er unb 
Scbreibmaterialien tebecft, eine erlogene Gigarre lag neten 
einem gurecfct gelegten ^atnertogen unb ber gan3e ©eft^tö« 
auöbrui beö 5)afil?enben seigte, ta^ er über irgenb einem 
©ebanfen brütete. 

,Ma, £u berülnnter 93]enf4>?" flang ®üntter'§ (Stimme, 
ber in i^iefem 3(ugenb(id*e ^ie Simmertbür aufriß, feinen «iput 
auf § ^ett ttiarf unb ft(i tann mit einem froftigen Sprunge 
breit »er ben ^amin [teilte; „eö ift t^erteufelt angenehm, ba6 
ie^t biet ben ganzen Sag geuer ift unb man nic^t mel^r in 
bem falten ^^cirlor ^u irarten brauet. ®te gebt'ö'?" 

SBoHmer lie§ bie 3(rme ftnfen unb fefete ftcfe (angfam 
aufrecbt. ,,Sä glaube, e§ ttiirb ein ücKer ScHar für bie 
Neuerung n?ccfeentlicb bereiinet," er^i^erte er, alö fprecbe er 
nur einen eben gehabten ©ebanfen au^, „icb ^ahe fcbcn baran 
gebacbt, meine 3Irbeiten im ?)arlcr gu machen, aber bort ift 
man allen Störungen unb aßen neugierigen ©liefen au^gefefet 
-- unb i(fe fann bccb jeW nicbt fc üiel ®e(b für blr§e Neigung 
ga^len." 

„So bleibft 2)u eö f(5ulbig, big einmal bie gro§e Srntc* 
^eit fcmmt," i^erfefete ber 3lnbere letcbt. „(Sin ^JJenfi n^ie 
Su feilte ]xä) um fclcbe Sumrereien gar niit ben Äerf fc^ttier 
ma(6en." 

„5^u meinft bas felbft nicbt fc," eriribcrte SBottmer, ben 
^cvf in bie 6anb ftütjenb, „unb trenn icE) Seine lüabren (^e* 
banfen beren feilte, fe n^ürbeft 2^u mi(6 einen 9'Jarren nennen, 
ta% ii) bier in ber Stabt ftfeen bleibe, einen ^rieg gegen 8eute, 
bie mt^ mit bem fleinen ginger erbrücfen fennen, beginne unb 
micj felbft jur 91etb i^erurtbeile." 

.-Fceinft ee nicbt fe*?" rief (^üntber mit femif^em Srnfte, 
,Mbe icb benn nicfet ben ungebeuerften Slefpeft Der Seinen 



99 

3(nla0en, 6at benn ntftt bte butflige 5DRi§ Senner geftern 
Stbenb nod& im ^arlor gefagt, man muffe Seuten, bte fo geift- 
retcb feien tüie 2)n, t^re ©rob^eit öergeifeen, nnb 6at benn 
nidbt ber ungarif(6e Saron lüiffen tüoKen, ba§ Äoffutft antfe 
nur feine Karriere mit einem D:ppofitionö*9lrtiM, älfcnlicS tüie 
JDu, angefangen ijObeV 

2)er (SÄriftfe^er fa]& auf. „Wi^ SSenner, ber SSaron unb 
tüaö fonft nocft pr Älatf*gefettf*aft gebort, mag reben, tüae 
ifinen gefallt, bafe S)u aber in ibren ^obn mit einftimmft, 
©üntber —" 

„Slber tüaö foK i(J) benn fagen, trenn i(6 überbauet reben 
'ioUV ern)iberte biefer lacbenb. „SKeine ©ebanfen baft 33u 
eben baarfcbarf felbft au^gef^rocben, baüon tüiUft 2)u nicbtö 
triff en; unb fcblage icb einen anbern Son an, fo ift 2)ir'0 eben 
fo trenig xeä)t (Sage mir bo^ nur, trenn iij überbauet 3)ein 
greunb fein foH, ein einziges rernünftigeö @nbe 2)eine0 33lei' 
ben§ in ber ^tabt, nadfe Slüem traö 5)u mir felbft er^äblt 
baft; fage mir eine einzige Sluöficbt für 2)eine ie^ige S3efAaf» 
tigung, trenn eg nicbt «junger unb ,^ummer ift; fage mir, tra^ 
2)u gegen einen Wann anlamt^feft, unb trenn 3)eine Gräfte 
aucb bie beften ftnb, gegen ben aüe feine ??einbe ni(fet§ gu tbun 
rermßgen? 2)a! feit rorgeftern ift aufgesprengt trorben, feine 
a3an! mu§ brecben; beute SRorgen bat'g einen rrllftanbigen 
(Sturm barauf gegeben, eg feilen an bie taufenb 9?lenf(ben \)a 
getrefen fein, bie barte^ ®rib für fein ?)a)?iergelb rertangten 
unb 3lHe0, was fie bortbin gnr Slufbetrabrung gegeben, beraub« 
gteben trollten — bie Vieris aber baben nur gelai^t, SORann 
für 3!J?ann ift auSgegablt trorben, ba§ fitb enbli(i) mebrere ron 
ben anberen 25an!ier0, bie aucb mit großen gorberungen ha 
getrefen finb, gefcbämt baben f ollen unb gurüd gegangen finb. 
3cb babe eg ron einem Stugengeugen. Unb 2)u fi^eft je^t 
bier, baft nicbt einmal genug, um ©ein geuer gu begablen 
unb triUft mit 2)einer geber bie 3Belt umtrerfen! 2)a0 finb 
bie SBorte eineö ecbten greunbeS, 9llbert, trenn fie 2)icb au(b 
rielleicbt unfanft berübren." 

SBoHmer batte eine SÖBeile fi(btlicb gebrüiJt ben ^opf in 
bie ^anb geftü^t, bann nabm er ein ror ibm liegenbeg be* 

7* 



100 

fc&riebeneö 33latt, toarf einen langen Wid l)inein unb fein 
©eficfct njarb Heller. „Saö ]6ei§t aUo, Seber fotl ftcb bem 
®elt)e beugen, tüenn er niitt gertreten fein n^iü, unb 2)u magft 
»DU Seinem ®tanb):un!te auö üieUeicfet $Recbt baten, ©üntber," 
fagte er ftd) aufridbtenb; „aber bie 9latur bat einmal, bamit 
bie äBelt ntd)t üerfaure, aueb revolutionäre 6bara!tere gef^affen; 
bie fid) ni^tö um bie berrfcbenben ®otter fümmern unb ibnen 
ein 33ein ftetten muffen, menn fie au^ habei felbft gu ®runbe 
geben fotlten — unb icb glaube, icb gebore bagu. 34 bin 
mellei^t gu unuorberettet in ben ^amt^f getrorfen u^orDen, bin 
gu unüorficbtig Dormärtö gegangen, aber ii^ möcbte fefet "i^a^ 
gelb nicbt Derlaffen unb tüenn id) aud) nirgenbg einen 9lu0n?eg 
für mid) fcibe. Su tüirft fion morgen tüieber eixoa^ 9^eueg 
t>on mir iefen; übermorgen babe i^ r)ielleid;t fcbon fein ®elb 
mebr gu Äoblen, balte midb bann in ®otteö 9Jamen für un* 
öerbefferlid), aber la§ un^ ben ^unft nicbt lieber berübren.'' 

5)ie ^Ttittag^glorfe, bie, ieben anberen Älang üerfd)lingenb, 
burd) tia^ «ipauö tonte, febnitt ©üntber'ö ßrmiberung ab. 
„@eb' nur allein, mir feblt beute toirfliÄ ber 9lpvetit!" be* 
merfte äBoümer, ale fein ®efäbrte auf ibn gu n^arten 
fd)ien, unb biefer folgte mit einem reftgnirenben Äopffd)ütteln 
bem 3Rufe. 

SBottmer legte fi(b auf feinem Stuble gurücf unb fd}lo6 
bie Stugen, alö njoüe er mit feinem 3tUerinnerften allein fein, 
aber faum batte er 'tk äußern ©inbrürfe üon ficb geworfen, 
alö einer ber Slufträrter geräufd)t>otl bie Jbür öffnete unb ibn 
nacb bem ^Parlor befd)ieb, tt)o ibn ein „®ent(eman'' gu fprecben 
n)ünfd)e. Stmaö üterraf^t erbob fi^ ber junge Scann, faum 
lüufete er, n^er ibn in feinem Soarbingbaufe auffud)en lonne, 
ordnete r>or bem (Sinegel feinen Slngug unb f^ritt Die Sre^^e 
binab. — SSon bem ^arlorfo^ba erbob ficb ein altUcber ^err, 
in beffen gangem 3leu§ern ftd) foglei^ ber STcann ber guten 
@efe{lfd)aft auöbrücfte, unb lam bem ©intretenben einige 
©cbritte entgegen. 

„^r. SBoUmer?" fragte er, unb biefer fab in ein )3aar 
fleine unrubige Singen, bie ibn, trofe be0 Sluöbrutfö Don SSer* 
binblicfefeit barin, unangenebm berübrten. „3cb freue micb, 



101 

®ie fenneti gu lernen, ©tr/' Wr ber grembe fort, nacftbem 
äBoKmer feine grage bejaW l)atte, „itfe lann ja ttJo^I t)eutf(6 
mit Sftnen reben, benn xä) bin felbft ein 2)eutfc6er, trenn ancb 
fd)on aiemliÄ lange bier im ?anbe." 

5)er junge ^Tiann lub mit einer ^anbfcetoegung ben grem« 
ben gum ©i^en ein, njäferenb er fid) felfcft einen <BhM iiex^ 
6etl)Dlte unb ficb mit ftidenüartenbem ©eftijte il)m gegenüber 
nieberlie§. 

„3cb feabe Sbren erften Strtifel in ber 3eitung gelejen/' 
begann biefer inieber, „icft bin mit bem Herausgeber berjelben 
befreunbet unb t)abe jo beute aucb (5infid)t in Sbr ?Olanuj!ript 
für bie morgenbe Stummer erbalten. 3ugieicb aber ift mir 
Äenntni§ Don ber eigentbümlicben ?age geujorben, in irelAe 
©ie burcb Sbre erfte 9(rbeit geratben finb — unb icb fomme 
in ber einfa^en 3tbft(bt gu Sbnen, gu feben, auf ireld)e äßeife 
Sbnen unter bie 5(rme gegriffen trerben !ann, bamit mi eine 
fo tücbtige Sraft ni(4t verlieren." 

3n SßoUmer'g ©efiftt trat ein Ieid)teö 3iotb. ®o febr 
ibn anö:) 't)ie ^lö^ücbe 3tuSfid}t auf Hülfe anregte, fo troHte ibn 
bocb bie furggebunbene SBeije, in ireld^er ber 9Kann ibm gegen* 
über trat, faft unangenebm berübren. 

„Surfte id) triffen, ttier mir ha^ SSergnügen ma^t —" 
fragte er, mit einiger gDrmlid)!eit ben ^'opf neigenb. 

„D, eö ift trabr, icb babe micb Sbuen nocb uicbt genannt; 
id) beifee Siocfmann, trenn Sbnen an einem 91 amen etn^aS 
liegt," ertriberte ber grembe, einen aufmerffamen Slitf .in ^a§ 
®eficbt beS iungen ÜTcanneg n^erfenb. „2)ie Sacbe aber, um 
bie eg fi^ banbelt, ift eine Kräftigung unferer D^^pofttionö« 
geitung eineStbeilS bur6 rorgufd)ie&enbe ©elbmittel, anbererfeitS 
burd) ®ett)innung einer streiten literarif6en Äraft, bie ibre rode 
Seit bem Unternebmen tribmet, — unb in Segug auf biefe 
le^tere bciben trir an (Sie gebaut, 9D1r. SBoHmer. So fommt 
nun aber barauf an, ob Sie eineStbeilS 33iegfam!eit genug be* 
fiöen, um ron einer gefaxten Sbee abgeben gu fonnen, lobalb 
fte ficb al0 unpraftiW ern^eift, unb auf ben 5Ratb Sbrer greunbe, 
treidle baS biefige Serrain länger unb beffer fennen al^ ©ie, 
gu boren — ob ©ie nicbt Sbre eigene SluffaffungStreife ftetö 



102 

aU bctt atteintgen, untrüglt(i&en ®ott anfel&en, toie eö titetft 
mit iungen begabten ©cfcriftftettern ber %aU ift; — anbeten* 
tl)ei(ö, üb ©ie fo üollfcmmen unbeftec&U(t unb bart ftnb — 
unb ic6 rebe bter ntcbt t>om ®elb allein, eö gf^bt befonberö für 
junge Seute no(6 lüirffamere SSerfübrungömittel — ujie eö ber 
SKann ber D^^pofttion fein folt. SBurben (Sie fic& für bte Sr- 
füCtung biejer t)eit)en 33ebingungen befähigt galten, fo lonnte 
tcb Sbnen für S^re fünftigen Slrbeiten Stufflarungen geben, 
irie fie nic&t gu ben aHtäglid&en geboren unb (£ie einfübren in 
baö innere ©etriebe ber (Cliquen, bie (Sie iefet faum nacb ibrer 
äußeren öffentli^en 6rf Meinung baben befämv^fen fonnen; 
irürbe Sbnen mit (Sl^ecialitäten an bie «^Janb geben, bereu 
33enufeung mit einem (S(blage mebr ©rfolg erzielen mu§, ate 
toenn (Sie ein Sabr lang Sbre Äraft mit SlUgemeinbeiten ijer- 
f^ujenben." 

„34 mu§ Sbnen gana offen gefteben,'' ermiberte 2ßollmer, 
alö ber (S^recber eine ^aufe matbte, „ba§ i^ nocb ettüaö gu 
überrafc&t öon Sbrer SRtttbeitung bin, um fie foglei^ gang 
flar burcbfcbauen gu fonnen. (Sie baben ba gujei SBorte: bieg* 
fam unb ^raftifcb, genannt, bereu SSegriff ein entfe^licb weiter 
ift — eö giebt faum eine ungerabe ^anblung^weife in ber 
SSSelt, bie fi(b nicbt mit einem ober bem anberen recbtfertigen 
lie&e. ®ö mag Jborbeit fein, bei einem fo freunbli(ben Slner* 
bieten, u^ie ba^ Sbre unb bei meiner augenblidlidjen ?age, um 
SBorte gu ftauben, aber icb fott Sbnen barauf bin ein 9Ser* 
fprecben geben unb fo mocbte i(b gern ben 23egriff berfelben 
feftftetten. SSerlangen (Sie nur ha^ 5Ua(bgeben t>on mir, xoa^ 
iebem vernünftigen SWenfcben, fobalb er aU 91euling irgenb* 
xoo ftebt, eigen fein foüte, obne ha^ ficb bieö auf allgemeine, 
langft eriüorbene ®runbfd^e begiebt, fo mögen ®ie doH auf 
mtcb gablen — unb, toaö bie Unbeftecblicbf eit betrifft, fo babe idb 
meiner Uebetgeugung balber mein täglicbeä Srot aufgegeben — " 

«34 boffe, e0 tüirb ft(b 9tUeö macben/' unterbra(b tbn bec 
grembe, ficb mit einem ^acbeln erbebenb, alö njoKe er nur 
einige für notbtüenbig gebaltene Siebenöarten abfcbneiben. „3* 
toecbe (Sie morgen iebenfaHö lieber feben, 3!Jlr. SBoHmer, unb 
Sbnen einen reiben (Stoff gur Verarbeitung bringen. Sbt 



103 

gceunb, ber Sanüer 9JJtKer, ben Sie iebenfaHö felfer lieben/ 
fulfer er fort, tüä^renb fein ®eftc&t gnm erften SKale in einem 
bittem ^obne feinen tüabren Slugbrudf an aeigen fcbien, „tat 
gtüar ben bentigen Sanffturm beftanben, ben feine njabnfinnige 
(2pe!n(atiDn mit anüertrautem ®elbe gegen ibn berDßrgernfen, 
unb benit nun au^ über feine übrigen ®egner, bie fi^ ber 
SSerfcbtüenbnng beg SSolföfrebitö unb beö öffentlicben ©gen« 
tbumö an (Sifenbabnf:pefuIatiDnen entgegenftetlen, an triumpbiren; 
aber xi) boffe/ twir tüerben bem SSolIe bie Singen öffnen, ©eben 
(Sie, fobalb Sie fonnen, nacb ber Beitungöofftce, fprecben Sie 
bort mit unferm beiberfeitigen greunbe unb ftetfen ®ie Sbte 
S3ebingungen für eine :permanente Sefcbaftigung. ®elingt eö 
Sbnen, fi^ fcbneU eine tuirflicb praftif^e Slnfcbauungömeife 
ber 2)inge anaueignen, fo 'i)a^ balb ein runbeö 3nfammen* 
arbeiten mit bem ie^igen 9teba!teur ermogli^t njirb, fo mögen 
(Sie üerftcfeert fein, ba§ Sbre üorlaufige 3u!unft ft(ber gefteßt ift." 
äBoKmer lonnte nur bie ibm anm Stbf^ieb gebotene «^anb 
ergreifen, er fab/ ba§ ber (Sinn feiner ©ntüenbungen nicbt t?er* 
ftanben n^ar, unb bocb tüu§te er nicbt, n^ie [ie üon bleuem an 
berübren, obne babei ni(St ®efabr an laufen, fi^ bie einaige 
unb fo ^jaffenbe ®elegenbett für ein 3Soru?cirtöfommen auf bem 
ertnablten SSBege a« üerf(beraen. ©ben fuftte er nacb ein paar 
SBorten anm Stbfcfeieb, ate bie Sbür gerauf^tJoH auffprang unb 
er bie (Stimme beö 3tufttiarterö borte: „«^ier ift 9Jlr. SKoUmer, 
treten (Sie ein !" unb a^öl^icb fab er a^üei ober brei Äoftganger, 
üjelcbe bie ®elegenbeit n?abrgenommen batten, einen 23IidE auf 
S5Bot[mer'0 S3efu(b a« inerfen — bie budElige 9JJufifIebrerin an= 
üorberft — Pon ber Sbür tregfcblüpfen. 2)ur(b biefe trat ie^t 
ein Heiner, Perujacbfener 9Jiann in'^ Simmer unb tüoHte eben 
auf heil (S^riftfe^er aiißeben, alö ficb beffen biöberiger ®aft 
umujanbte, unb trie pon einem 3ciuber berübrt, blieben bie 
Singen S3eiber ineinanber ujuraeln. 9{o(fmann'§ ®efi^t fcbien 
fteinern an tüerben, tüäbrenb ein Sluöbrucf Pon unangenebmer 
Ueberraftbung burc^ bie 3üge beS Slnbern glitt; ber Srftere 
fcbien ber (Scene inbeffen ein f(bnet(e0 (gnbe macben an ujoHen. 
„Sie treffen Sbren greunb nacb einer (Stunbe in feiner Dffice/' 
fagte er, ftcb an ben jungen SKann ujenbenb unb babei au0 



104 

bem früfiern Seutfi tn'ö ©n^liWc faüenb, alö tooHe er iebe0 
©e^eimt'bun üermeiben, „unb tcb ben!e, er irtrb Sie gu biefer 
3eit exrt^axien." @r (;rü§te lei^t unb t>erUe§, ijon SBüflraer 
geleitet, ha^ Stmmer, ofene nur noi) einen SUcf nacb bem fürg* 
liefe Slngefommenen ju rtdjten. 

,Mx, aBoKmer," begann biefer I)öf(icfe, auf ben Otüd* 
fe'brenten gutretenb, „id) I)abe nur einen 9(uftrag an ®ie au§* 
zurichten, faüö Sie eine furje 5J}inute bafür ütrig IjahmJ' 

Ser eingeredete featte auf ben erften 23lid biefelbe ?)er« 
fßniicbfeit iriebererfannt, bie t6m bei feiner ©ntbedung^reife 
nacb 9(rfceit begegnet tüar unb ein buuHeä (Sefübl featte biefe 
immer mit feinem legten Sdjicffale in SSerbinbimg gebracht. 
2)abei trollte ibm aber bocb iet?t ba^ ©eftcbt beä SSertra^fenen, 
trofe feiner ^ä§lictfeit, fo getrinnenb unb gutmütbig erfcbeinen, 
ba§ er iei ber (Siniabung j^um SRieberfetjen !aum bie (Spannung 
i^erbergen fennte, ttielcbe biefer neue S3efu4 in ibm erregte. 

„SKr. 3obn ®. "^JHHer," begann ber kleine mit böfü^ 
gebogenem ÄD)?fe, „trirb am näcbften 2)ienftag ein fleineö geft 
in feinem ^?)aufe geben, unb trünf^t bagu einige Ferren uon 
ber 5^reffe bei fid) 3u feben. (Sr bat mi(fc beöbalb beauftragt, 
Sbnen biefe Äarte gu überreicben unb um Sbren 55efcbeib gu 
bitten, ta ber ®efeÜfd)aftöfaal mit ben übrigen Siaumlicbfeiten 
nur eine bef ^raufte Sln-^abl t>on ©inlabungen erlaubt." 

2)urÄ S>oIlmer'^ Äopf fcboffen bei ben einfad) gefprod)enen 
Sßorten pletjliii gebn (tcb burcbfreu.^enbe ®eban!en. 2)er erfte 
ujar ein Slufflammen, tüie ba^ 9hifge6en ber ?)forten eineö ber« 
fcblcffenen ^^arabiejeö — er feilte (Sintritt erbalten in Me 
fafbionable amerifanif^e äöelt, follte bered)tigt mitten in tem 
®lanje i^on JReid?tl)um, ?uxu^ unb (£d)onbeit fteben, ben er 
oft mit einem balben Seufzer i?on ber ®tra§e auö betrachtet 
— ber gtneite irar, ira§ feine neuen greunbe üon ber Dppofition 
3U einer 3ufage feinerfeitö fagen irürben; bann fam eine SSer« 
tüunberung, trie 93iitler ibm, feinem bitterften geinbe, eine folcfee 
eirtigfeit ermeifen fönne, tt>enn nicbt eine gälte für ibn babinter 
ftä!e — gleid) banad) aber ujoÜte ibm eine berartige 33ea(fetung 
feiner !aum begonnenen SBirffamfeit alö abfurb erfdjeinen. 

„Siegt x[xä)t bielleicbt Sbtem gangen Sluftrage ein Srrtbum 



105 

gu ®runbe, ©ir?" ]a^te er, auf ba^ elegante ßoubert, baö i^m 
übergeben njar, blicEenb. 

„SBenn (Sie, 9!}tr. SBoKmer, ber SSerfafjer beö legten (Sifcn* 
bafenartifefö ftnb — ntd)t, (Sir!'' ern^iberte ber SSern^acfefene 
mit einem gutmütl)igen Säbeln, „inbeffen üerftebe ü Sfev'e 
Steugerung öiellei^t, bie nur auf einer »oHfornmen fallen 
S3eurtt)ei(ung i)on SDtr. SiTiiKerö ©l&arafter berul)t. ©r l&at 
Sl&re 2)ebuftionen mit toielem Snterefje gelefen unb fid) gefreut, 
ta^ einmal tüieber ein frijcbeö, naturfräftigeö Salent, n?ie er 
e§ nannte, auftauche, unb al§ er l^orte, ba& (Sie ein Seutfcber 
feien, n?ie er felbft, beauftragte er mi(ft, 36nen eine (Sinlabung 
für feine nä^fte Partie gu bringen, um bei biefer ®elegenl6eit 
(Sie felbft fennen gu lernen unb Sl)nen ben (Singang in bie 
biefige ®efellf(baft gu eröffnen, bie für einen Sluelänber obne 
SSerbinbungen fo fcbtt>er gu erlangen ift. 2)aö ift 9llle§, (Sir, 
unb idb ^ci^e eben feinen anbern 3luftrag , alö Sbr Sa ober 
9lein in Smpfang au nebmen." 

„SBenn ber S^eufel eine arme Seele üerfübren n^ilt, fo 
braucbt er nur ben 33u(Jligen gu fcbiden — i^ glaube fein 
äöort Don bem, trag er fagt!" flang e^ burcb äßoümer'ö Snnere, 
ate er bie eleganten 3üge feinet 9lamenö auf bem ©oui^ert 
betrachtete, „aber icb tüerbe bennocb biefe Sreife fennen lernen, 
icfc habe eg fogar nötbig — icb bin tüabrbaftig fein ^inb, baS 
man mit Sucfer fangen fann!" unb bamit fcbtüanben alle SSe* 
benfli^feiten, bie no^ in ibm auftaud)en ujoEten; guglei^ aber 
ging ibm bie Slbnung Don einer eflatanten ©enugtbuung , hie 
er an ber ^latf(bgefeUf(fcaft beö Soarbingbaufeö erbalten tüerbe, 
bur(b bie (Seele. 

„SBenn (Sie «^errn SORiHer meinen beften 2)anf für feine 
^^reunblicbfeit fagen trollen, fo n^erben (Sie micb febr üerbinben, 
(Sir; i(ft u?erbe micb Ivlx red)ten 3ßit einfteüen!" ermiberte er, 
unb ber kleine erbob ftcb. £)bne fi(^ nD(^ länger aufgubalten, 
fcbritt er mit einer leicbten SSerbeugung gur Sßür binauö unb 
SBoHmer ging langsam, 't)a^ gefenfte ©eftcbt tiolt la(feelnber 
©ebanfen nacb feinem 3itnmer. 

S)er iunge 5Diann ttjar eben bort angelangt, alö er ani) 
f^on ®üntber'ö (S(britte üon au§en borte, (ix xoax\ ftci auf 



106 

ben ®tuW öor feinem ©c&reibtifc&e unb füen faum 9totis ijon 
bem (Sintrctenben gu nelfemen; biejer faft t^n öon ber Seite an 
nnb begann bann üor bem S^negel fein ^aar gu orbnen. „®ute 
SReuig feiten, Sllbert?" ujarf er tüie oberfldcfclicb l&in. 

,,5Ricfct0 33efonbere0 /' ermiberte biefer na^laffig. „ScJ) 
foU eine v^ermanente SRebafteurfteHe annehmen, unb bann liat 
mi(6 ber Sanfier SKiller au einem 33afle in feinem ^aufe ein* 
laben laffen." 

®üntber brebte ftcb rafcb um, trat an ben Sifcft beran unb 
fab mit treit aufgerufenen 3tugen balb in aßoUmer'ö ©eftdbt, 
balb auf bie offenliegenbe ®inlabung§farte. „Sa, egfcbeint boi, 
ia^ mein hierbleiben no4 au einem vernünftigen (Snbe fubren 
fann!" fagte ber Severe, unb Derfucbte feine gleicbgültige SiJlicne 
beiaubebalten , aU er aber bem Stuöbrude einer öoHen 3Ser= 
blüfftbeit in ®üntber'6 ®efid)te begegnete, fprang er mit einem 
Sacben, in trelcbem fid) fein ganger Subel Suft macbte, auf unb 
lie§ feine $änbe auf bie Scbultern feinet ®efäbrten faüen. 
r,6ö ift fo, Sunge, trag meinft 2)u gu biefem 2lnfange?" 

„Unb tüo foUft ©u SRebafteur werben?" 

„®erabe ha, tüo meine erfte 2lrbeit erfcbienen ift." 

„Sag bei&t alfo, beibe ?)arteien ftreiten ficb f4on um 2)icb/ 
unb toaä tt)irft 2)u tbun, Sllbert?" 

„3^ tüerbe gum 23aÜe geben, mein Sunge, unb mir nicbt 
bie ®elegenbeit entf^lüpfen laffen, mir aucb gefeüfcbaftltdb 
S3abn gu brecben. SEaö meine SInficbten au§erbem über 3!Jlr. 
Sobn SJJitter unb feine (S;^efu(ationen finb, tnirb er ftbon in 
meiner morgen erfcbeinenben Slrbeit feben — icb mo^te ibm 
inbeffen au^ geigen, baß icb ibm Sluge in Stuge fteben fann, 
unb ben glatten ©oben feinet ®efettf^aft0faa(eg ni*t fürcbte." 

„Scb n^ünfcbe 2)ir von «bergen allen ©rfolg, 9llbert," er* 
t:)iberte ber SRafi^inenarbeiter, beibe Slrme feinet ®efdbrten 
faflenb, „aber icb mu§ 2)ir gefteben, ta^ 2)ein ®lü(J mir felber 
allen guten SDlutb genommen bat, ujenn baö au^ fonberbar 
Hingt! 2)u baft micb für meine vorige ?)rebigt iebenfaHö in 
®eban!en einen Sfel genannt," fubr er fort, alß er eine grage 
ber SJermunberung auf SBotlmer'ö ?ip:pen fdbweben fab, „unb 
ie^t bcift 2)u 9lecbt befommen. ßin ebenfo großer ©fei fann 



107 

1(5 aber auA segen mtdb felbft geirejen fein, unb xä) ftabe nodb 
iüunber gebatbt, me vernünftig unb )?ra!tijd) id) gefianbelt 
6abe. Sie^, ^^Ubert, mir erfetten 2)ein SKingen naÄ einer 
©teHnng, bie fiter 2)ein erlerntet ©efcfcäft binauöging, ebenfo 
tWrid)t; aU meine Seibenicbaft für bie ?Duife; bie in meinen 
Singen ebenfo über bem Greife , tüDbin bie ^anb beö gcnjöbn* 
li(ben Slrbeiterö reicben fann, ftanb; unb an ben Schlägen, bie 
2)i^ für S)ein Uebergreifen gu beflrafen fcbienen, erftarfte ficb 
ber ©ntfcblufe in mir, meine eiaene Sborbeit, bie i(ft auö meinem 
Äopfe nicbt herausbringen fonnte, mit aUer Tlaä^i gu unter* 
brüdfen. 34 babe micb ge^iüungen, gar ni^t an fie ju benfen; 
geftern 3tbenb, aU i(b nad) ^aufe gebe, febe icb fie mit einer 
anbern Same auf bem guSmege mir entgegen fommen, — icb 
erfannte ibren ^ut auf ben erften 33lic!, icb fabr 't>Cii fie aucb 
micb erfannt batte unb mein ^eranfommen ernjartete; i^ babe 
aber getban, Gilbert, aU bätte id) fie nid)t bemerfl, um ibr 
nur nid)t fo nabe irieber in bie 3(ugen feben au muffen, bin auf 
bie anbere Seite beö SBegS gegangen unb bort in eine Strafe 
eingebogen, babe tüunber gebaut, tüeldje ^elbentbat id) auö* 
gefübrt unb tüie vernünftig i^ gebanbelt, unb am Snbe babe 
i(b bocb nur ha^ unterbrücft. voa^ mid) au0 bem gar au orbi* 
nären Sbun unb güblen beben !onnte, unb id) bin, tüie fcbcn 
gejagt, nidjtö als ein Sfel gegen mid) felbft geujefen — " 

6S lag bei ben legten Si^orten ein fo fomifcber SluSbrucf 
von Selbftanflage in beS S).ued)enben ®ertd)t unb a^Ö^^icb 
brüdte ficb bie tiefe Sm^finbung, n)eld)e in feinem ^eraen lebte, 
fo Volt in feinem 9tuge auS, ^a^ SßoUmer, am tvenigften in 
feiner ie^igen glüc!lid)en Stimmung, ein entmutbigenbeS äßort 
bätte auSfpreÄen mögen. „Seber mu§ am beften n^iffen, 
©üntber, n^aS ibm errei^bar fd)eint," enviberte er beralid), 
„in ber ebrlicben 2Berbung um ein SKäbcben, ha^ bis ie^t 
bocb aucb nur Slrbeiterin xoax, fo viel ungett)öbnlid)e SSilbung 
fie für ibren Staub aucb baben mocbte, fdjeint mir aber am 
tvenigften etujaS ©efäbrlicbeS unb UebertriebeneS für einen 
jungen SKann ivie 2)u au ftetfen. Siegt 2)ein ©Ificf in ibr, 
fo fud;e fie au erobern, unb aum ?)bilofopbtren Ueibt immer 
no(b Seit bis aule^t." 



108 

„2)u ]&aft gans beftimmt 9Je(6t unb icfe banfe 2)ir; ic& 
iDerbe meinen 2Seg gn ibr finben nnb bann irtrb ficb 'ta^ Sin* 
bete geigen/' fagte er unb fnl)r ficb mit ber .g)anb über bie 
Singen, „|et}t n^irb'ö aber Seit gnr Slrbeit, unb nun noch ein* 
mal: ®lücf gu, 9llbert!'' ®r brücfte Iräftig bie «?)anb feineö 
greunbeg, n^arf feinen ^ut auf ben ^o^f unb eilte baüon. 

SBoHmer aber ftrecEte beitje 9lrme mit angefpannten 9Ku§* 
fein toeit öon ficb. „®\M gu — ja vooW rief er, „^o 
tt>äre bßdb tüenigftenö ber erfte Stritt gefcbeben, baö Uebrige, 
Sllbert, liegt in bir felbft, unb nun benufee, n^aö baö ©cbicf* 
fal bietet.'' 

Seftt erft malmte il)n fein SOQagen, ^a% er no(6 nicbt gu 
93Jittag gegeffen unb er »erliefe ^a^ Sinimer, um nacbguSeben, 
üb nD(i ettt?a0 für ibn gu erbalten fei. 3llö er bie Srep^^e 
binabf^ritt, fab er feinen Stubengenoffen nocb im flüd)tigen 
®efi3rädbe mit gtrei ber Äoftgangerinnen fteben, unb faum batte 
er feinen SBunfcb au^geftn'ocben, alö aucb fcbon, gang gegen bie 
öau§gett)Dbnbeit, gtüei Slufujärter bation eitlen, tüäbrenb ^a§. 
Jammer berbeifam unb fi^ an ben leeren Sifcb ibm -jegen* 
über U^k, um ibm ©efeUfcbaft gu leiften. Heber SBoHmer'g 
®eficbt flog ein Säbeln, balb S)3ott, balb 23efriebigung — er 
n)u§te, ba6 ©üntber fcbon feine 51euig!eiten üerfünbet batte 
unb er ie^t ber alleinige (Stoff eifriger ©efpräcbe im gangen 
33oarbingbaufe xoax. — 

Sinige 2age tüaren t>ergangen. äßoKmer batte feine neue 
SteKung angetreten unb obne grofee (Scbn?ierigfeiten ft(b in 
bem ©ange ber Slrbeiten gure^t gefunben, ta er mit bem 
innern ©etriebe einer Seitung längft tuaftifd) »ertraut lüar; 
anberöu^ar bieö aber mit berSii^tung, tüel^e ibm gen^iffermafeen 
für feine Slrtifel »orgefcbrieben tt>urbe. 5)erfelbe 9JJann, t^elcber 
ibn in feinem SSoarbingbaufe aufgefuÄt, batte f§bon am nä(bften 
SÜRorgen ft(b im 9teba!tionögimmer eingefunben unb eine 9lrt 
»on Unterriebt mit bem angebenben 3eitung0f(J)reiber begonnen, 
batte ibn in ba^ treiben ber 2anb* unb (Sifenbabnfpefulanten 
eingefübrt, bcitte ibm ®figgen auö bem Seben eingelner biefer 
^erfönlicbfeiten unb ber Söeife gegeben, in ujelcber fie ibr 3Ser* 
mögen ertrorben; unb in allen biefen Scbilberungen, fo febr 



109 

fte au(6 baö ®e:prcige beö toirüicfcen ?etenö trugen, lag eine 
33itter!eit unb ©ade, 'ta^ SBoIlmer fi* mä)i ern)el)ren fonnte, 
üiele eingaben irentöftenö für bunfel gefärbt gu galten. 3(m 
Wirärgeften aber ftanD ber Sanfter SDRtHer ^a, unb faft fd)ien 
e§, aU Vöäxen bie 2t5eata(itäten über einjelne f^er jenen nur 
gegeben toorben, um ben üblen Sinbrucf, ben fie f)erüorbrad)* 
ten, auf ibm pfammen gu i?ereinen. 

SöoHttier mu§te fic6 fagen, ha^ er in bem ®efprä(Je mit 
bem Spanne mi gelernt, einen tiefen ©nblicf in Singe er* 
Ifcalten, bie il&m hi^ iefet nur in au§erenUmriffen Dorgeftiirebt; 
babei tüiberftrebte ilfem aber bie perfönli^e Slicbtung unb bie 
biffige Sßeife, in ujeliSer feine Singriffe gefcfeeben foHten, feiner 
gangen Seele, unb ein natürlicber Snftinft flüfterte ibm p, 
ba§ er auf W\e SBeife nur ein Söerfgeug für ^riüatintereffen 
U)erbe. (Sr lie& inbeffen feine ©ebanfen ni(St laut tüerben, unb 
bef(6lo6 erft feine (Stellung öcUftänbig gu fonbtren, el)e er ftiS 
auf eine @r!lärung feiner eigenen Sln^^ten einlaffe. Sr l)atte 
alö Anleitung feiner fünftigen äßirffamfeit einen betraiitenben 
Sluffa-fe gefcbrieben, in iüeld)em er auf ®runb ber erhaltenen 
allgemeinen SKittfieilungen eingelne tief einfcbneibenbe Sßabr* 
t)eiten, gerabe buri^ eine getüifje äSürbe feiner (Sdbreibtreifer 
gur t>oüen (Geltung gebra(it unb '^ie 33eifangäu§erungen beg 
erften JRebafteurö al0 ®elegent)eit benu^t batte, um nac^ bem 
©influffe, lüelÄen 3fiDdfmann auf bie v&altung ber Seitung au^= 
übe, gu fragen. ,,Dffigiell bätte ber93Janngar nii^tö gu fagen," 
tüar bie Slntnjort geiüefen, „aber eö giebt ein 2)ing, bem man 
unglüdfli^ern?eife nur ^n toiel ©nflu§ geftatten mu§ — ta^ 
ift eine SKortgage, unb biefe ift e§, tweldbe Stodmann eine ge= 
lüiffe SDRacbt über ha^ ©tabliffement giebt. @r batte erft üorige 
SBücbe fid) erboten, tk 3eitung mit ®elbmitteln gu unter* 
ftü^en, roa^, ebrli* geftanben, faum eriüünfcfeter bätte fommen 
fönnen, 'tia eben nur ®elb feblte, um auS bem Slatte ettüaö 
£)rbentlid)e0 gu madben; bann l&at er eine frübere 9JJortgage, 
bie auf ber Srudferei baftete, an fid) gefauft unb ift ie^t fo 
ber eingige öau^^tgläubiger. Sie 3eitung ift ebne eigentlicbe 
SiJtittel gegrünbet worben, unb icj bcibe beöbalb feinen ®runbr 
befonberö Sbuen gegenüber, biefe SSerpltniffe ängftlid) gu üer* 



110 

tetflen. Db er iefet ölßii'&t, trgenb eine fetner Sbeen bur^ 
(Sie Bur 5lu6fü]6runci bringen ^u fonnen, üjeife i4 nid)t; id) 
bäte mit öollem SSergnugen in Sbr Sngagement getüiüigt, 
micf) aber in feiner Seife su irgenb einer befonberen 23eein« 
flufjung Sbrer 3Irbeiten t>er):fli4tet. Tonnen Sie ibm gefällig 
fein, ebne irgenb tüie gegen Sbre eigene Uebergeugung angu» 
geben, fo werben Sie eö natürlicb tüobl t)on felbft tbnn!" 

„3lber ujaö n^irb er fagen, trenn i4 5[Rr. 9Jiiflerö ©in* 
labung folge, naä) ber Scbilberung, bie er mir t)ün biefem 
£)berften ber Öanbbaififcbe gemad)t bat?" 

„3(b benfe, Sir, eö fann SlÜen üon unferer Seite nur 
lieb fein, 'ta^ Sie glei(b ©elegenbeit bciben, in'ö öolle geuer 
gu geben, um gu feben, tt>ie tweit Sie garbe ba(ten," roax bie 
mit einem feinen 2äd)etn begleitete Slntujort getrefen, „tce» 
nigftenö bürfen Sie je^t nicbt fagen, ta^ Sie aU ein un= 
geujarnteö Drfer faden, ttienn Sie fallen foKten." 

„Sie macben mid) ttiirflicb lüfterner, biefe brobenben SSer* 
fübrungen fennen ^u lernen, al§ icb e§ iemal§ getrorben träre,'' 
l^atie Vollmer, lacbenb nad) feinem 3^ifd)e ^urüdEfebrenb, er* 
toi^ert; al^ er aber bier ficb niebergelaffen, n^aren ibm bo4 alle 
bie Scenen, tüelcbe ibm feine ?)bantarte öon bem entarteten 
Slbenb fd^on gefiiaffen, tjon 9teuem trieber ror bie Seele ge= 
treten, unb im grellen ©egenfa^e ba^u batte baö äßort „SUlort« 
gage" in feinen Dbren tüiebergeflungen, njetdjeö baö einzige 
£)rgan einer freien Dt.U'DfitiDn in ber Stabt gum balben Sfla* 
Den einer fremben ^erfDnlid)feit mad)te. „2)ag ®elD unb nur 
baö @elb — auf ber einen me auf ber anberen Seite!'' batte 
er unborbar öor ftd) bingebrummt, unb ein Giebel ujar über 
bie Öil^er geaangen, treibe er ftcb t^on ber 3u!unft eineö be» 
barrlidjen unbefted?lid^en Strebend gef^affen batte. @rft al§ 
tbm am anbern DJcorgen ber S^itungöberau^geber mittbeilte, 
'ta^ fein (Engagement überaß ein erbebtet Sntereffe für 
baö 53latt beröorrufe, 't^a% bie taftüoHe 9!Jla6igung tro^ 
aüer Sd)ärfe in feinen 3trti!eln ibm Dotlen SSeifaü erwerbe 
unb er fi^ auf biefe SÜßeife fid^erltcb balb einen unabbam 
gigen 33ot)en unter ben güfeen fdjaffen werbe, fam wieber ein 
frifdjereö 5]ertrauen in ibn, unb mit neu befriebigtem bergen 



111 



üerlie^ er, einen 2Sorfc&u§ üon gelfen ©oKarö in ber JafÄe, 
geitiger dö gett)ol6nlicb bie £)ffice, um nod) einzelne fleine 
Soilettenöegenftänbe für ben am Slbenb ftattfinbenben S3att 
au befdfeaffen. 



VIII. 

®g Ujar ein fonberbareö ®emij^ »du Spannung unb 
]&albem fangen, tüaö ito ergriff, alö er einige Stunben fpater 
ben ftratlenben 8i4tf4ein au§ 9Jüt(er'ö $aufe auf bie ©trafee 
fallen fafi. 

@r Satte [xi) Derftü^ten auö feinem Soarbingfiaufe ge* 
f^ lieben, ta i^m ©untrer lac&enb ergäbt, bie 2)amen hatten 
ftc& toerfd6n?oren, iftn ni^t au0 bem $aufe p laffen, ofine ibn 
in großer Soilette beujunbert ju l)afcen, unb alö er fid) ie^t 
bem glangenben ©etäube näberte, üor bem ficb eine gange fRdijz 
Don SBagen mit ®äften trdngte, öon benen er eben fo ujenig 
Semanb fannte U)ie bie Setüobner be§ ^aufeS felbft, !am er 
ftcb toor trie ein Scbiffer, ber einfam in ein frembeö 5Reer mit 
taufenb »erbeuten Älip^^en unb ©efa^ren fteuert. ®r Satte 
tüoM fc&on einige Wale an feinen „nieblicben Sacffifdb" ge« 
bacbt; aber eö ujar nocb bie grofee Srage, ob er unter bem 
@c&trarm unbe!annter ?)erfDnen ibrer nur anfi(btig n^erben, 
ober ob er eö überbau)3t in bem glangenben (Sirfel au etU)aö 
mebr afö einer 3lnfteUung an ber 2ßanb brinaen roerbe. SBe« 
nigftenö aber UJoKte er mit ^Jlnftanb auftreten, unb toenn er 
aud) nocb niemals in abniicber ®efeüf4aft gemefen, fo tou&te 
er, ba§ ibn fein ®efübl ri^tig leiten u?erbe. Sr recfte ft(!b 
gerabe enu^or, unterfu^te, ob fein ^embenfragen tabeüoä fa§, 
ftricb feine ^anbfcbube ftraffer unb bog bann in ben «&aupt* 
eingang ein, einigen paaren neuangefommener ®dfte folgenb. 
@r fcbritt in ber großen betterleucbteten ^aüe bie breite Srep^c 
btnan, unb trofe einer Slnujanblung t?on ^ergbeflemmung, bie 



112 

er Dergebenö 3U unterbrüdEen fud&te, füllte er eine ®enugtt)uuttg, 
ü)ie in biefer Strt nocb nie. Dben ftanb ber 23ebiente unb bie 
Kammerfrau, bie Slnfommenben imeä^t lüeifenb; el)e er aber 
big babin gelangt, füblte er feinen 9lrm berübrt. „Kommen 
©ie mit mir naÄ ber ©arberobe, Wx. SßoHmer," fagte ber« 
felbe fleine SSerma^fene, ber ibn im Soarbingbaufe aufgefudjt 
Ibatte, unb ie^t, me au§ ber ©rbe aufgetaucbt, im f^war^en 
%xaä unb irei§er |)a(0binbe neben tbm auf ber Srepipe ftanb, 
„bann fübre icb Sie p 3Rx. -SJtiller, ha ®ie noA unbefannt 
bier finb." Unb bamit fcbritt er ibm, ebne feine Slntmort ab- 
gutüarten, tjorau^, balf ibm in ber ©arberobe felbft üon feinem 
UeberrodE unb nabm ibn bann leidet bei ber ^anb, ben 3Beg 
nad) bem Saale einfcblagenb. äBolImer füblte für biefe bereite 
J^ürforge, bie ibm iebe Unfidberbeit erf^arte, ein 2)an!gefübl in 
fid) , ha^ ibn faft aller ber Kalte beraubte , mit U)e(d)er er ft4 
vorgenommen gebabt, bem ©aftgeber gegenüber p treten; bie 
©aaltbüren öffneten fidb vor ibm; ein SOteer üon ©aölidbt, in 
loeldjem ficb bereite in allen Sbeilen beö ©aaleö glän^enbe 
@ru):ven ber Haute-volee beilegten, blenbete ibn faft, unb bie 
üom 2)ufte ber üeifcbiebenften SBoblgerüdje gefcbtüängerte Suft, 
bie ibn empfing, übte eine fo beraufcbenbe äBirfung auf feine 
9len)en, ba^ er ficb ibrer faum gu entgieben t»ermo(4te. ©ein 
üerinacbfener ©eleit^manh bcitte ibn inbeffen tüeiter gefübrt, 
biö gu einer ©rupv^e oon «Ferren in ber Wüte beö ©aaleö. 
„3)ieö ift 5«r. 5J?itIer," borte er ben Kleinen fagen, Mv. 
SSoHmer, Sir!" unb alö er, feine ganae ??affung für biefe erfte 
Begegnung pfammennebmenb, auffab/ begegneten feine 9lugen 
einem fo tüobltüollenben ?ad)eln im ©eficbte beö Sanfierö, 
fab er fi4 bie ^anb mit einer fo freunblicben $er§li(bfeit ent- 
gegengeftrecEt, ha^ er für ben Stugenblitf alle einftubirte ?^orm* 
licbleit öergafe unb feinen 2)anl für bie erbaltene Sinlabung 
mit berebteren Söorten auöbrüdEte, alö bieö in ber Stellung, 
tüelcbe er SUliHer gegenüber einnabm, fid) tüobl von ibm bätte 
ernjarten laffen. 

„Saffen Sie bie SRebenöarten," begann SKitter beutjcb, „icb 
freue micb/ ha^ einmal ujieber Semanb unter unfern 2anbö- 
leuten aufgetaucbt ift, ber baö beutfcbe ©lement in ber Sl^tung 



113 

ber 3lmertfaner 6e6t. So i^erftanb ft& tjon felbft, ba§ xä) Sl&re 
S5efanntfc6aft iDÜnWen niu§te unb (Sie ^aben mtc6 öerbunbeit, 
ha^ Sie meine ©inlabung niifct auögefc&lagen Ifeaben. Waffen 
(Sie mi(fc ijorldufig (Sie metner grau unb Soi^ter i^ufü^ren; 
fcbalb bie SWelferaabl unterer erwarteten ®afte bier ift, tüerbe 
iä) (Sie Singeinen, für treibe (Sie ):)a^ meifte Sntereffe baben 
burfteU; ijorfteHen." 

(Sr fübrte ibn nacb bem binteren Sbeile beg (Saales, tüo 
9Kr0. SWitter bie anfommenben ®dfte empfing. 2)er funge 
2Jlann trat, bcilb beraufcbt öon ben ©nbrütfen um ibn ber, 
burcb bie ®ru^:pe üon «Ferren, treibe bie ^auöfrau umgab, er 
tüurbe DorgefteKt, \x)n^h aber f)3äter niemals, n?elcbe gigur er 
babei gef^ielt; nur be^ bleicben eleganten ®eft(ftte0 unb beg 
bunfeln Slugeg, ha^ mit einem eigentbümliÄen gorfijen auf 
ibm gerubt, alö er ben 23li(f gu tbr erboben, erinnerte er ftcb; 
aber feine Saffung febrte üDKfommen aurütf, al§ ^TdUer bie 
SBorte: „meine Softer ganni)!'' auöf^racb unb er in baö bocb- 
errctbete unb boÄ befannt läcbelnbe ®eft4t feineg früberen 
(Scbü^Iingg fab/ an bereu (Seite ibm bie milben 3üge einer 
alteren Same, ibm alö SDliUer'ö (Scbtüägerin genannt, mit einem 
leifen Slußbrud üon SReugierbe entgegenblidften. SBoUmer füblte 
:pIoftIicb, aU fei er auf belanntem Soben, fein 9luge überflog 
normale, ebe er gurücftrat, um ?leuan!ommenben ^lat) gu 
macben, mit einem untüiUIürlicben $?äcbeln bcilber SSertrautbeit 
bie iugenb(i(be (Srfcbeinung, bie ibn in ibrem einfacben unb 
bocb fo gefcbmadt^cHen SSaUfcbmutfe an bie eben aufgebro(bene, 
»on gitternben, fonnenbef(bienenen SbautrD:pfen umgebene SRofen« 
fnoSpe mabnte, unb ein fo bebaglicbe^ ©efübl 'ocn rubiger 
<g)er3en0befriebigung überfam ibn, hci%, al0 er fein 3luge tüeiter 
im (Saale umberfcbtüeifen lie§, er !aum begreifen lonnte, tüie 
ibn ber erfte (ginbruä biefer aur (S(bau gefteßten ?)ra(bt fo 
au0 feiner gettiobnlicben Saffung babe bringen lönnen. (§X 
i^ermocbte fogar f4on balb mit Iritif(5em 9(uge bie ftcb burcb- 
einanber beti^egenbe ©efetlfcbaft p muftern, bermocbte ben ®aft- 
geber gu beoba^ten unb im ©tiüen gu ben^unbern, tt>ie er für 
Seben ein ^aar üerbinbKcbe Sßorte gu baben f(bien unb trofe 
aller ?ieben§ir)ürbig!eit benno^ eine eigentbümlicbe Sßürbe be^ 

®elb irnb ®etft. g 



V 114 

tüal)rte — lonnte baö üjolfel ber SSJJann fein, üjie Siodntann t^n 
in feinen (Sr^älftlnngen gef^ilbert? 

StuS feinen ©ebanfen njurbe er bnrc^ bie gelfeofcene Stimme 
ber 8abD ijom ^aufe geriffen. „«&ier ift SWr. SBoKmer, ein 
©entleman öon ber ?)reffe, ber mellei^t ber fom^jetentefte 
Stifter unter unä ift!" Ifeörte er, nnb tcanbte ftc& rafc& um. 
5)ie ®ru)3^e ber 'Ferren, fnnter mli)e er getreten tüar, l&atte 
ftc6 gelichtet unb 9JJrg. 3!)liller f(ftien nur mit nocfe einigen ber» 
felben in einem belebten ®ejprac&e begriffen su fein. 3^r 
bunfleö Singe rubte mit aufforbernbem 3lu0bru(fe auf i^m unb 
er beeilte fic6 nä'fcer gu treten. 

„3Baö ift bie Streitfrage, 9[Ra'am, tüenn an meine geringen 
Jfenntniffe a^^^ellirt tüirb?" fragte er. 

Sie liefe ben S3litf einen 30Roment öoü in bem feinen rulfeen. 
„aßaö mufe ben Steftet^üer mel)r befriedigen,'' fragte fie bann, 
„bie bleichen aber oft üaffifiSen gormen, luie man fie unter 
ben amerifanif^en grauengefid)tern trifft, ober bie rofigen Söge, 
löie fie baö beutft^e Stut meift bei grauen bon guter Stellung 
ergeugt?" 

SBoHmer ujanbte unnjitlfürlicfc 'ta^ 9tuge nac& bem jungen 
9Jläbd)en gur Seite ber gragerin, baö ifem Xük ber lebenbige 
fo eben bejcbriebene ®egenfa^ 5u tiefer erfcftien. „3cb mu§ 
belennen, ^a^ iä) ein fc^let^ter 3leftetl)ifer in 33egug auf treib* 
licie ®efi(Jter bin, SWa am, unb felbft n^enig auf Scibön^eiten 
gebe, bie genau er!(ärt unb na4 aufgefteHten Siegeln geltenb 
gemalt ujerben fönnen," eriüiberte er in einer leichten 25e« 
fangenbett, ber er inbeffen fdbnell trieber $err trurbe. „2)er 
®eift, tnelcber bie gorm belebt, ber ficfc aber ni(6t in Linien 
gtringen (a§t, fc^eint mir ben eingigen regten 3[Ra§ftab gur 
Seurtbeilung abzugeben; bier gebt aber natürlicb trieberSeber 
feinem eigenen ®ef(ftmacEe nacb, unb fo bürfte ein Streit, ber 
ft(6 ni(6t ftreng in bem Greife enger Scbulregeln beiregt, roo^l 
jiemli(ft unfru^tbar bleiben." 

„D, Sie treicben unö abficfetli^ au§," ertriberte fie mit 
bem leisten ®efe((f(taft^ta4en, "i^a^ nur ba^ Sigentbum fafbto^ 
nabler 2tmeri!anerinnen in fein fcbeint, unb trarf einen 33lt(! 
rott 23erftanbni§ mä) ibrer Stieftoiftter. „Scb trufete im 



115 

3tugenblitf felbft nic&t, ba§ i4 S^nen mit meiner Svage ein 
Si(emma bereitete, unfer ®eiv^rac& n^urbe burtfe eine anbere ?)er- 
fönlicfcfeit, trelc&e im Stugentlicfe einiget 9tuffel)en öernrla(^t, 
l&eröorgerufen/' 

(Sie tranbte ben 33Iitf unter bie Stenge ber ®äfte, ate 
troÜe fte ilferer Segeit^nung eine teftimmtere Siic&tung geben; 
aber, aö babe fie auf etu^ag Unerujartete^ getroffen, nabm ibr 
9(uge ^(ö^Iicb eine 3trt üon (Starrbeit an: bann itiurbe fte bleift 
unb fenfte ben Äo^^f. SBoKmer tneber, nc^ bie übrigen Um* 
gebenben erbielten inbeffen biel 3^it/ ftcb einen ®ebanfen über 
bie Urfa^e gu macben, ober r>iel[ei(bt au^ nur bie SSeranberung 
in ibrem ®eficbte au bemerfen, benn t»Dn einer fleinen ©rbobung 
in ber üorberen (gtfe beä (Saales erflangen in biefem Singen« 
blitfe bie erften Safte einer lebbaften Duabrifle a(g Stufforberung 
gur ^ormirung ber Cuarreeö, unb in aSoKmer'ö gü§e fubren 
bie Jone xoie ein e(e!trif(feer ®trcm. @r lüanbte ben Äo^^f 
me(6anif(b nacb gannt^'ö ?)Ia^ unb ein eriüartenber, aufmun« 
ternber Süd begegnete bem feinigen ; mebrere ber iungen ©afte 
naberten ficb ibr; aber fd)on bei feinem erften @cbritte gegen 
fie batte fie ficb erboben unb tüollte ibm ibre $anb reicben, 
a(§ bcibe 't}a^ gar hiebt anber^ fein lönnen; inbeffen unterbracb 
bie (Stimme beö SSanüerö ibre Seu^egung. „gannp," fagte 
Mefer, ,Mx. ^ancod bier, ber fo eben erft anfcmmt, tnünfcbt 
2)ein ?)artner für bie erfte Duabride gu irerben." 

„©0 tbut mir leib, ?)a, unb SDIr. |)ancDtf n^irb micb ent« 
fi^ulbigen, icb babe fcbon ein Engagement angenommen!" er* 
mberte fie, in isolier Unbefangenbeit auf SBoHmer beutenb. 

3u?ifcben SWitler'ö Stugen hUhek ficb eine momentane gälte, 
bie aber fcbneß tx>teber nerfcbtüanb, alö er ben jungen 3[Rann 
erblidEte. „2)a bätte icb mir alfo iwi Surütfoieifungen bolen 
fonnen,'' fagte er läcbelnb, „icb batte eben eine 2)ame für (Sie 
gur Sängerin auggetüäblt, (Sir, um bie ©ie t^ielfacb beneibet 
Jüorben tüären; fo trerben U)ir einen Zan]ä) macben muffen." 

2)a0 xoax alfo öancodf, ber Äongre§mann unb bagu ber 
befanntefte „Sabieöman", haä^k Sßotlmer; gugleicb fiel ibm aber 
au(b beffen eigentbümlicbe^ SBefen auf. Äaum batte er ficb 
ben ©i^en ber 2)amen genabert, al0 er ^lö^lidb feinen (Schritt 



116 

anWIt, bett Sanüer allein herantreten Iie§, uttb bei ben 3?er- 
Janbtungen tuie 6aI6 getftegabtnefenb in bie feittrartö ftrtenbe 
SWenge ftarrte; fonjie aber ber SSanüer fc&Io§: „Äommen ©ie, 
^anccä, Sie foHen ni(6t leer ausgeben, nnb fßnnen 9Dlr. 
SBoHmer gleiÄ 't)a^ ©egenüber bilben!'' tüanbte er ftd), mit 
einer rafc&en SSerbengnng gegen bie junge 2)ame, ab, al§ ge* 
U)äbre e§ ibm ©rieicbterung, bier lo^ ju fomnten. 

Setit begann bereite bie 5J)}ufif nnb ??anni)'ö frifcbeö ®e* 
fi(bt fcbien in beller Suft aufpftrablen; fie ergriff fo gtüangloö 
SKoHmefg bargebotene $anb, ba% er bie ibrige, tok an bem 
^^benb, iüo er ha^ SDMbcben pm erften ^ak getroffen, bätte 
brütfen nnb feftbalten mögen, nnb S3eibe flogen na^ einer 
gieibe ber aufgehellten ?)aare, hk bereite in ber erften S:our 
begriffen n^aren, ibr t>erft>rod)ene§ (Gegenüber eriüartenb. 

,,$ätten (Sie tüobl iemate ertrartet, m\ä) bier gu feben, 
graulein?" fragte er. 

„Scb babe nocb nicbt baran gebatbt, ©ir," erüjiberte fie, 
mit einem balb fcbcilfbaften 2ä(betn gu ibm auffebenb, „i(b 
babe ja, ujenn icb ®ie aucb früber einige SRale auf offener 
Strafe gefeben, bc(b beute erft Sbren 9'^amen nnb 3bre Stel' 
lung erfabren." 

„Unb bocb fcbien bie alte 2)ame an Sbrer Seite, trenigftenö 
ibrem 23 liefe na^, fcbon ettüaö bon mir gu tüiffen!" 

„£), 'ta^ ift Sante 23etfei)! icb batte ibr, ebe Sie no(b an 
un0 beranfamen, gefagt, ta% Sie ber ©entleman feien, ber 
micb üor Äurgem am 9lbenb ficber nacb $auö geleitet!" ü)ar 
bie eifrige 9lntÄ)ort, bie aber aucb^ al^ 'kci^e ficb baö junge 
5[Räb(ben übereilt, baö 23lut ^Ic^licb in ibre SBangen jagte. 
(Sie febrte ficb balb n^eg, alö iroHe fie fi(S nacb irgenb etiüaö 
umfeben, unb SöoKmer fonnte ein lei^teö ?acbeln ftiüen 33e- 
friebigtfeinö nic&t unterbrüden. 

„2)a fommt enblicb 5Jir. ^ancocE mit feiner 2)ame," fagte 
fie, ftcb toieber ^urütoenbenb, „je^t baben von eine üoKe Sour 
üerloren!" 

2)a§ neue ^aar, nocb in Dotier Unterbaltung begritten, 
nabm feinen ^lat? ein, unb SßoHmer'ö Singen blieben toie ge- 
bannt an ber 2)ame feinet ®egenü6er§ bangen. 2)ie SKufif 



117 

ber imätm S^our begann, er 6atte ilfere öanb gn f äffen, bie 
aber fo falt toie SBacbö in ber feinigen lag, er Saite bie giguren 
be^ Sangeö mit ibr bnrc^sufübren; aber feiner ibrer 23licfe traf 
tbn, er fcbien für fie nicbtö, al0 eine nnbelannte Sangmafiine 
gu fein, nnb nur ^ancodE'ö ietüeilige ©cbergirorte riefen ftetö 
ein neue0 8äcbeln auf ibrem ®efi(bte bert>or; — unb botb ttjar 
la^ 9iiemanb anberö ate 8ouife, voenn anä) in biefer Umgebung 
unb ber reicben, luftigen SSalltra^St, in bem 2)ufte ber „Safbion", 
ber über ibrer gangen Srfcbeinung, über ieber ibrer SSemegungen 
gu liegen fcbien, eine gang anbere ?)erfönlidb!eit, afö f rüber; 
felbft ibre ©eficbtögüge fcbienen ibm an Scirtbeit unb ibre üon 
(angen buuMen SBimpern bef^atteten 3(ugen an ©lang ge* 
ujonnen gu baben. 2)a§ fie ibn auf ben erften SSlitf erfannt 
babe, n^ar äBoHmer öollfommen übergeugt, imb ate bie anfdng» 
liebe Ueberrafcbung über ibr uneriüarteteß ©rfcbeinen i^orüber 
n^ar, fam guerft bie SSermunberung unb bann ein ftitler Slerger 
über ibr Senebmen, ber ftcb fteigerte, ie n^eniger er ficb beö 
(Sinbruc!^, ben fie auf ibn macbte, en^ebren fonnte unb ie mebr 
er bie Sluögeicbnung bemerfte, mit trel^er fie ijon ibrem $än= 
ger, U)ie Don anbern männlicben ©elften, bie fi^ in ibrer 91äbe 
aufgefteflt bitten, bebanbelt ujurbe. (gr fagtc ficb freilieb balb 
genug, ba§ biefeö grembtbun iebenfattö eine Steüancbe in SSe* 
gug auf feine eigene frübere «Haltung gegen fie DorfteHen füllte 
unb t)a'B er biefer am beften tie (Spitze abbrecbe, n?enn er ibrer, 
me ibreö Senebmeng gar ni(bt aäite — unb fo tüanbte er fid) 
auöfcblie6li(b feiner eigenen Sängerin gu, rief ibr leife äßife* 
ujorte naä), fobalb fie ibn in \)zn 23erf cblingungen beö Sauget i?er« 
laffen mu§te, i)Citk ibr gebnerlei intereffänte Seobatb tungen 
auö bem fie umgebenben ^erfonenfeeife mitgutbeiten, fobalb fie 
tüarten mu§ten, biö bie Sour an fie fam, fo ba§ gannt) oft 
la^ ©(bnupftucb Dor ben dJinnh brücfen mu^te, um nicbt bell* 
auf gu la(ben ; tro^bem aber f üblte er ein Unbefriebigtfein, aU 
er am @nbe ber DuabriHe feine Sängerin voieber gurüdffübrte 
unb Souife fi^, alö u?äre er burcbauö ni^t in ber SBelt, la^enb 
mit ibrem Sänger entfernte. 

5(Hr0. SDRitler »erfolgte mit ben 3lugen ben galanten Äon= 
greömann, ate biefer feine Sängerin nacb ibrem ^lafee geleitete 



118 

unb bort ein augelegentUc&e0 ®efpracb mit ifcr fortaufe^eit 
festen, biö ber 23vinfier in bem ?)aare trat; bann ater öjanbte 
ftcb bie ^auöfrau nach ißcHmer, ber fo eben bie lacfcenbe ganni) 
an ifere ®ette getrad^t t}atte unb ft^ »erabf^ieben UJoHte. 
,,9[Rein üeiner SSoget jcfeeint ficb in amüftren/' jagte fte, einen 
(ac&elnben 231icf i?Dn bem jungen 9JJanne auf ba§ 9D]abd)en 
gleiten laffenb. ,,$aten Sie meine Setter jc^cn früt)er ge* 
fannt, 5Jtr. 3Bclimer*?'' 

„Sin einziges 2Ral bin ich fo glücfli^ getreten — " er= 
Ujiberte er. 

„9(lfD alte 33efanntfd)aft, befto beffer!" unterbrach fie ihn, 
r,la§ un0 ein vaar 93]al im (Saale auf= unb abgehen, ganni), 
unb SUtr. SBcttmer trirb fo freunblich fein, mir feinen 3h'm gu 
leihen." 

2)er iunge 93tann fühlte ftch einen 9tngenblid faft t?er- 
irirrt über biefe ihm gu Jijeil u^erbenbe Shre, beeilte ft^ aber, 
ber Slufforberung nad&gufommen. „^aben (Sie ft^ iroM bie 
©ame ShreS i?crigen ©egenüberö mit ettüaö 9(ufmerffamfeit 
betrachtet*?" fragte fie, aU SBctlmer neben ben beiben Sabieö 
^eö $aufe§ herging, unb liefe einen Ölid hinüberfd)tt)eifen, too 
^anccd unb ber Sanüer ncä) immer bei ber Sefprodbenen 
ftanben. „Sie ma^t einiget 9{uffehen in unfern Äreifen unb 
auf fte begog ftch ber furge Sift^ut, in trelchem (Sie Siichter 
fein foKten." 

r,3Ä hatte irohl ^aum 93]u§e gehabt, DJJa'am, mir bie 
Sabp beö ©enauern angufehen, felbft ujenn SJJife gannt) meine 
Sängerin nicht geu^efen irare," ertinberte SBoßmer, eine äugen* 
blidfliche Verlegenheit übertüinbenb, „ift Shnen i[)r 5lame be* 
fannt, 931a am?" 

f,3(h glaube, ich habe ihn gehört, aber irieber öergeffen, 
eö folt eine SJeriüanbte unfere§ fürglich getrählten Äongrefe* 
mannet SBilfcn fein," eriniberte fie leicht, unb SBoUmer fah 
in neuer 3}ertrunberung auf. SSar H^ ?Duife, ober war e0 
eine mertoürbige 3(ehnlichfeit, bie ihn getaufdjt heilte? — 

Stuf ber anberen (Seite be^ (Saaleg hatte foeben Jpancoc! 
ben Sanfier bei (Seite gegogen. „Sie irerben mir ni^t gu- 
muthen, 5Rr. 9JliKer, ba§ ich Shrer grau, bie ich tcenigftenö 



119 

6ter nx(bt tüieber ju fefeen ermattete, mit fu§em ®eftcbte ent* 
gegentrete, nad&bem ic&, um (Sie pfrieben gu fteßen, i&r bie 
größte 2)emüti&igung anget^an, bie eine gvau nur erleiben 
lann; erft bie befte^enben SSer^dltniffe benuftt 6abe, um fte gu 
einem D^fer xok bie Uebertragung il)re§ SSermogenö an (£te 
gu bewegen, um ibr bann mitgutbeilen , ha^ icb mit ibr fertig 
bin unb ftatt ibrer bie ©tief tocbter beiratben toiU! Sie tuerben 
mir ni(bt gumutben, ba§ icb bem Stuöbrude öon grünblicber 
SSeracbtung, tüie i^ ibn jcbon üorbin in ibrem ©eficbte fab^ 
micb offen :preiögebe, ober glauben bocb boffentlicb ni^t, ta^ 
icb Sbter Softer an ibrer Seite ben ^of gu macben im Staube 
ti^äre?" 

„SKein Ärebit »erlangte eö, ^ancodE, ba§ meine grau 
beute nocb bier blieb unb ficb geigte," ertüiberte SDRiHer, iiä) bie 
Stirn reibenb, „aber icb tüerbe 9JJittel finben, fie im Saufe 
beö Slbenbö üon meiner S^tüägerin unb meiner S^ocbter ju 
trennen." 

„®laube laum, ba6 eö Sbnen möglieb tcerben n^irb, Sir," 
fagte ^ancocf, „fie treig, tiai xä) ibr nidjt gegenüber treten 
tüerbe, tüei& aucb ficber, tcaä Sie mit mir beabftibtigten unb 
tüirb f(bon ibrer eigenen ©enugtbuung tüegen feinen Stritt 
tjon Sbrer Socbter treicben. Seben Sie, bort ^romeniren 
33eibe 3trm in 9(rm, bamit ?liemanb in ben Sang^aufen ftdb 
gtüifcben fie brange. Waffen Sie bie Slngelegenbeit für beute 
fallen, Sir, i(b glaube laum, tai icb beute bie notbige Un* 
befangenbeit bätte, um Sbrer gräulein S^ocbter fo gegenüber 
p treten, tüie icb eö tijünfcbe;" — 

9Ulr0. SJJiller mar mit ibren beiben 23egleitern nacb einem 
leeren 9lebengimmer eingebogen unb lie§ ficb bier, ibrer Stief- 
tochter einen SBin! gebenb, mit biefer auf einen ber 2)iüan6 
nieber. „Se^en Sie ficb einen Slugenblitf, Wx. SBoHmer," 
fagte fie, „eö ift bier angenebmer, menn mir unö aucb nicbt 
lange ber ®efeHfcbaft entgieben bürfen. Scb mu§ Sbnen fagen, 
Sir," fubr fie fort, ate SBoHmer geborfam nacb einem Stuble 
gegriffen, „ba§ i^ Sbre legten 3lrbeiten mit einem feltenen 
SSergnügen gelefen bcibe, menn bieg toielleicbt aucb meiner Stet 
lung unb meinen SSerbältniffen miberf:precbenb f^eint. S* 



120 

fümmere mi(fe aber alö Srau tüentger um bie Sittcreffcti, btc 
bur(6 einen 3[uffa^ angegriffen ujerben, aU um bie SBaftrlfeeiten 
unb ©c&onl&eiten, bie ftc^ barin ftnben, unb iÄ trünWe nur, 
ba§ ftc6 biefer StuöbrucE t?on innerfter Uebergeugung , ber fo 
vooU tbut, felbft U)enn man ibm bofe fein mü§te, in bem ujaö 
®ie fc&reiben, nie verlieren möchte." 

SBoKmer batte überragt aufgefeben, ba er eine folc&r 
8obe0erbebung eber irgenb ujo anberg ate bier ertüartet batte, 
unb begegnete bem bridanten Sluge ber grau, baö er mit bem* 
felben gorfc&en, 'wie f(bon früber, auf ft^ gerietet fab. 

„Slber U)arum n)ei& i(b nxä^U 'von ben Scbönbeiten, bie 
9)?r. SBüUmer gefcbrieben bcit?" rief ??ann^ mit ftcbtbar erreg* 
tem Sntereffe unb ri& baburcb ben jungen SDlann auö ber 9Ser= 
legenbeit; eine (Srtüiberung gu finben, gu tüelfter fein natür* 
lieber Saft ni^t mebr auöreitben troUte. 

„£), e0 banbelt [icb \a bei ben gro§en Scbönbeiten nur 
um VoMt unb Staatgiüirtbfcbaft/' ertijiberte er, „unb icb 
mu§ offen befennen, ba6 icb nodb ein folcber Dieuling im ?eben 
ber großen ®efeÜf(baft bin, bafe icb nicbt tt)ei§, itiie jolcbe (Stoffe 
mit einem SaUgefvräcb 8U vereinen." 

2)ie ^atx) beö ^aufeö fab ibn mit einem eigentbümlicben 
?dcbeln an. „Sßenn Sie fo ftreng babei bleiben, bie offent* 
lieben Äam).^fe t>om ®efeÜfcbaftgfaale gu trennen, fo fonnen 
ftcb Sbre Sreunbe nur bagu gratuliren, Sir;" fagte fte. „Scb 
mochte aber inobt tüiffen, ob Sie ha^ nur einen eingigen Slbenb, 
irie gum $5eifpiel beute, burcbgufiibren vermögen?" 

„SBarum nicbt, ^Ra'arnT' fragte er aufmerffam n^erbenb. 

„Very well, n^ir u^erben feben, benfenSie an micb!'' fagte 
fte mit einem necfenben Slidfe, ber gujar ibre S3emerfung nur 
roie leicbt bingeujorfen erfcbeinen üe§, binter bem aber ber iunge 
aJJann bennocb eine tiefere S3ebeutung gu lefen glaubte. (Sie 
batte ftcb erboben unb gann^'ö Strm genommen. „2)ie SiJJuft! 
bat bereite ha^ Seieben gegeben, man tüirb un0 üermiffen!" 
fagte fte unb fcbritt bem (Saale gu. 

9(10 SBoKmer ibnen folgte, fab er ben Sanlier einen fu^en* 
ben 33li(f umber lüerfen, unb laum batten beffen Singen ibn 
getroffen, als er ibn au4 gtüei (Stritte auf fieb gufommen fab. 



121 

2)er junge 3Raxm eilte, ii)m entgegen gu gelten, „©er Sans 
fangt trieber an, mein iunger ??reunb," fagte 5Willer, „unb ic& 
mu§ (Sie ber ©ante aufülftren, bte iä) fcfecn frulfter Sßnen gn^ 
gebaut i)aüe. ,^ommen (Sie!" 

SBoKmer folgte feinem rafcfeen Sc&ritte nnb eine 3l6nung 
ber nadjften Segegnung, tnelc&e er ßaben njerbe, ftieg in 
ifem auf. 

Mx, SBoHmer - gKi§ SKarr!" jagte ber ©aftgefcer, i^n 
Der eine Sieilfee tJon Samen fü()renb, an bereu Seite «^ancoif 
ftanb unb fünf öerfijiebene ®efpräcfce auf einmal führte. Sin 
auöbrud^lofer 23litf ?üuife'§, bie ft(fi erlfecten Ifeatte, al0 dB fte 
eben ni^t anberö fonne, traf ben SSorgeftellten. (Sr verbeugte 
ft(i), fafete it)re ^anb unb führte fte ben QuabriHeu'Quarree^ 
p. „(Sinb Sie baö njirlliÄ, gräulein ?üuife?" fragte er. 

,fSc6 glaube, Sir, bie SSDarbing^au^geiten liegen l&inter 
ung!" ern^iberte fie in englifc&er (Spraye auf feine beutfc&e 
SInrebe, „Sie ]&a6en Sbre (Stellung errungen unb ii) bie mei* 
nige, unb fo giebt eö tüobl teine anbere 23egiebung gn)if(6en 
un§, al3 bie unö bie ^ouDenieng auferlegt!" Unb bamit trat 
fte falt an feiner (Seite gu ben übrigen ?)aaren, n^elcbe fi(^ gur 
ßuabritle aufgefteUt batten. 

Sßoümer ern^iberte fein SBort; ibn berübrte 'iici^ gange 
SBefen beö 5)Räb^en^, ate bcibe ftcb ein frembeö ©lement ibrer 
bemacbtigt, ha^ fte gu einer Stnbern ma^e, aU er jemals in 
ibr gefannt; unb boij) regte ibn biefeö Unbefannte, Derbunben 
mit ber nacbläffigen Sälte, lüelcbe fte gegen ibn beobad^tete, 
fcnberbar auf. Sr ttjarf einen 23UcE narb ibr, unb gum gU)eiten 
SDRale beute trollte eö ibm rorfommen, alö fei ein 9?eig über 
ibre gange Srfcbeinung au^gegoffen, ben fie früber nie befeffen, 
ober für ben er blinb getcefen fein muffe. 

Sn biefem Slugenblitfe beute ficb ibr ®eficbt in einem 
?acbeln auf unb ein leifeö SRotb ftieg in ibre SBangen — «&an= 
cotf bcitte mit feiner Sängerin ben 9)la^ ibr gegenüber ein* 
genommen unb grüßte mit einem 9(u§bruc! bott ^ulbigung, 
ben nur er in biefer fo öerbinbli(ben unb bocb gurücfbaltenben 
SBeife in feine SERienen gu legen renkte, SBoHmer brebte ben 
Jlopf treg; er füblte, t)^\^ er ujieber nabe baran trar, ftcb gu 



122 

ärgern unb meiste ftc& e§ boc& fel6ft ntcfet geftelfeen; eö erleic^^ 
terte tl^n, alö ic^t bte 3[Ruitf fcegann unb er tnenigftenö xcn^k, 
iraö mit ftct) felbft anaufanßen. 

SBer i?on ben 33eiben ben 9tnbern m erobern gebac&te, ob 
?ouije ben Äongrefemann, ober biefer fte, fonnte SBoümer ntd&t 
unterbleiben; etnö Don beiben aber fc&ien ifem ficber, bennno(^ 
nie xoai ilfem ber innere Sinn be0 Äontretan^e^ fo flar gen?or- 
ben, al§ ieftt, ujo er bieSöJei al0 (Gegenüber beobac&ten fonnte; 
iebe i^rer Setnegungen, ieber ifcrer 23Iirfe, mit toel(6en fte fi(fc 
nagten ober trennten, fcbien 23ebeutung su ftaben, unb oft lag 
ein fo f^alfifc&eö, üerfül)rerif^eö Säc&eln auf 8ouife'0 Bügen, 
ba6 SOBoßmer an eine gans anbere ?)erfönli4!eit gu glauben 
geneigt njar. (Sr toar faft neugierig, bie SSeranberung au feßen, 
tüeld&e ein ®efprac6 mit it)m in ibrem ®eft(6te 16eri)orrufen 
mu&te. 

„^aben Sie tt)oI)l eine Stauung, 9[Ri§/' begann er, al§ 
eine 3iube:paufe für fte eintrat, „toaö ÜJir. SKiHer bettjog, gerabe 
mxi) S^nen alö Sanier au^ufübren — bie unangenelbmfte SBalfelr 
bie er augenfcfteinlicb für ®ie hätte treffen lonnen —V 

„©ie f (feinen nic&t ju tuiffen, ta^ iä) ftar! ?)artei in ben 
ie^igen Sage^fragen genommen i)ahe/' unterbrach fte ibn mit 
einem leichten Sachen, ha^ ibm aber faft ttiie ©pott in bie 
Dbren flang, „ba§ i4 bie üerbienftli^en ^lane uufereö ®aft* 
geberö eifrig unterftü^e unb bie bitterfte f^einbin aller ber 
Srrt^ümer bin, tüie Sie bereu verbreiten! Sßabrf^einlitS 
Wm ii) ibm Vaffenb, um Sbnen baö SSerberblicbe Sbrer 
9lnftcbten gu ®emütbe au fübren — lüoran icb natürli^ nidbt 
benfe, trie ®ie fc^bon aug meiner Dffenbeit erfannt baben 
toerben!" 

SBoHmer fab ia^ SKabcben, beffen Sßefen ibm immer 
ratl&felbafter ujurbe, einen 5(ugenbli(f ungett)i6 an. 

„9lber toenn ba6 ni(!bt purer ^obn gegen mi(!b felbft fein 
foß," erwiberte er, „vt)ie um be0 ^immete SBillen, graulein, 
lommen ®ie benn baau, an berartigen fragen Sbeil au 
nebmen?'' 

„SBarum nicbt?" entgegnete fte lei^t, „Seber ma(!bt feine 
Karriere auf feine äißeife. 23in xöd bo^ fdbon in tüenig Sagen 



123 

pr 9li4te etneg Äongre§manne0 at»anctrt werben, unb öjer 
rrei§, toa0 f^ätet noc6 fommt!" 

„2)aö l&et6t, (Sie trollen ftcS gum 3Berfgeng für bte ?)Iane 
Stnberer brauchen laffen?" fragte ber innge 5Rann mit tuacifen« 
bem Sntereffe, tuäfirenb eine Slßnung tion ber Sachlage in il&m 
aufbammerte. 

„S5Ba§ tüürbe Sie baö fummern, (Sir, trenn e^ felbft fo 
trare?" entgegnete fte, unb ein 3ng t?Dn 23itter!eit gutfte mo* 
mentan um i()ren 3!JJunb; ,,inbeffen ift 8ouije SDRarr nic&t 
bcL^n gemac6t, um ftc& für irgenb frembe Streiäe benu^en ju 
laffen." 

„En avant, mes Dames!" rief ^ancoä in biefem Singen« 
blide, unb ?ouife flog in bie Witte t)e§ £}uarree0; aber trab* 
renb ber gangen Sour blieb ein 3ug t?on berbem Stolpe auf 
ibrerSip^e fteben; SBoHmer füblte, ba§ er fte »ertüunbet bcitte, 
obne e0 gu trotten, unb er bätte gern ein SBort ber 9(u0» 
gleicbung f^reÄen mögen, trenn er nur bei ber Si^fälte, trelcbe 
ftcb über ibr gangeö ©eficbt gebreitet batte, aU fie trieber 
neben ibn trat, gen^ufet bätte, trie gu beginnen. 3tte ber 2ang 
5u @nbe trar unb fie, faft obne feine Begleitung abgutrarten, 
raf(b unb bo(baufgerid)tet nai) ibrem ?)Ia^e ging, füblte er 
eine Ungufriebenbeit mit ficb felbft, bie ibn bi0 ing Snnerfte 
rerftimmte, obne ha^ er fi^ bocb über eine genügenbe Urfacbe 
berfelben felbft batte !lar trerben fonnen. 

„kennen (Sie 9JJr. SBilfon, unfern neuen Slbgeorbneten 
für ben ^ongre&, fcbon?" em^^fing ibn ber 23anfier, ber nabe 
bei eouife'g ^lafe ftanb. „5)ieS ift SJIr. SBottmer, (Sir, ron 
bem (Sie ftcber fd)on gebort baben!" tranbte er fi^ an ben 
©enannten. 

„D, unfer SRitter obne gurcbt unb 2;abel!" rief biefer, 
ibm bie Jpanb btnreicbenb, „e0 freut mi^, (Sir, (Sie lennen gu 
lernen, unb freut micb, ba§ (Sie eö unferm Sreunb 9JiiHer 
gleicb tbun, ber nie einen ?)rinsi^ienftreit inö ^riratleben 
übertragt." 

„3* bcibe ben ©efettfcbaftöfaal immer für ben neutralen 
Soben gebalten, auf trelcbem [\ä) atte garben begegnen lonnen, 
obne ft(^ ettrag gu rergeben," ertriberte SEßottmer mit einer 



124 

halben 25erbeugung, ,,unb tafce be^l&alb au(6 9Wr. SSJJtHer'ö 
??reunbli(fefeit, njel(!6e mir bie gro§e 3Be(t öffnet, mit aüe bem 
25anfe angenommen, toeI(fee fie üerbient." 

,;Unb fo tt»eiter! i6 glaubte, tüir Mtten bie SRebenöarten 
f^on gu Sfafange abgema(6t;'' untertracb i&n ber Sanlier. 
f,Sel?t aber laffen (Sie ftcfe t>on Sbren l^abieg ni^t abgalten, 
9Kr. SBilfon, icj febe, Sie werben eru)artet!" 

2)er ^ongre&mann ujanbte ficb mit einem öerabfcbiebenben 
Sacbetn ber 2)amenrei[)e gu, unb 93li(ter fafete leicbt ben Sfrm 
be^ jungen 5[Ranneö. 

,,34 benfe," fagte er beutf(b, //tüir lafjen einmal ben ameri= 
!anif4en 23raucb bei Seite, ber bei ©elegenbeiten, njie bie 
je^ige, alleö Srinfen »erbietet, ba bei ber geringften Slufregung 
bem Stmerifaner fein Siö^en gefetlWaftUcber girni§ abfäöt 
unb ba0 2l)ier barunter pm SSorfc&ein fommt — unb nebmen 
ein ®la§ in beutfcber äßeije mit einanber. 3db fann Sbnen 
bei ber ©elegenbeit auc& einmal meine 23ibIiotbe! geigen, bie 
Sie ficberlicb intereffiren n^irb." 

2)ie Sinlabung ertretfte in SBoHmefö Seele eine ftiHe Un= 
bebaglicbfeit; er bätte am liebften fid) f einerlei befonberer Slrtig* 
feiten beö 33an!ier^ auögefetjt geleben; bemungeacbtet gefibab 
ber SSorf^lag in fo getoinnenber 2öeife unb SWiller batte ibn 
fo lüenig t>on feinem Stanb^unfte alö reicber ©aftgeber an^, 
fonbern einfa(b aU Öanb^mann getban, t)a^ jt(i ibm anftän= 
bigermeife faum auönjeid)en lie§. So folgte SBoftmer, nai^ 
einem furgen banfenben 2Borte, bem SSanüer burcb bie beiben 
5iebengimmer na4 ber Sre^^pe, treidle nacb ber 23ibliotbeI 
fübrte, unb geborcbte bort ber Slufforberung, ficb niebergulaffen, 
mit bem feften S^orfa^e, ft^ fo t^affiö a(ö möglieb gu öerbalten, 
obgleii er nicbt umbin fonnte, im Stillen bie ?)ra(bt unb @le= 
gang ber Sinri^tung, bie feinem Sinne fo gang gufagte, gu 
beiounbern. 

Stuf bem 2ifcbe ftanben neben einigen Seilern mit falten 
gleif^f^^eifen üerfcbiebene SBeinflafdjen unb nad)bem SDRiHer 
eine berfelben geöffnet, fe^te er ficb bequem in feinen Sebnftubl 
bem jungen 5iJianne gegenübet, unb füllte bie beiben bereit* 
ftebenben ®läfer. 



125 

„2)a0 ift ein alter, guter Surgunber, eine toorgügli^e 
©runblage/' tegann er, ,,nacb!)er fe^en t»tr ein ®la0 ©fcam" 
^agner barauf. — 3et?t tl)un Sie mir bie Siebe/' fut)r er fort, 
tk 2:etler nälfeer gießenb, „unb laffen ©ie aKeö gormtrefen 
Bei Seite, i^un Sie, aU tüären Sie bei einem greunbe; e§ 
tüirb mir feiten einmal eine SSiertelftnnbe tüie ie^t, in ber ic& 
mid) ben Slnf^ruc&en unb beengenben Sinfluffen meiner Stel* 
Inng entbieten fonnte." 

2)ie ®Iafer Hangen gufammen, aber ie me^r in SBcümer 
eine 23efriebigung , trie bie SSenrirfli^ung gehabter Sraume 
anffteigen tüoHte, ie behaglicher er ftcb bem Ifeergli^en 9(u§brutfe 
in SMiüer'ö ®efic!bte gegenüber gu füllen begann, je meftr tüurbe 
e§ ifem gu gleicher Seit, aU muffe er auf feiner ^ut fein, unb 
ber fonberbare Sluöbrnc! in bem Stuge ber 9Jlrö. SKitter, aU 
fie ft4 gnle^t üon i6m entfernt fiatte, trat ^ox ibn. 

,,3d& möftte Sßnen xüoU eine grage öorlegen," begann 
ber Sanüer, ein Keines Stütf gleifc&^aftete auf feine ®abei 
nelfemenb, „aber Sie muffen fie nur ate au0 reiner ^erfonlidjer 
Sfeeilnabme l&erüorgegangen betrachten. 2Bie 'ftnb Sie mit 
S^rem Salent gu einer Seitung geratben, bie ftnangieü niä^i 
bie geringfte Sicberbeit bietet unb faum alö mebr alö ein Solal« 
bldtt(feen gu betrachten ift? So tüeit ic6 üon unferen 3Ser= 
tattniffen bier unterrichtet bin, fonnen bie Seute bocb faum im 
Staube fein, Sbnen nur einigermaßen ein anftanbigeS ®ebalt 
gu geben; bagu liegt eine SKortgage auf bem ©efcbäfte, unb 
lüenn bem Snbaber berfelben einmal bie JRebaftionSfübrung 
nicSt bebagt, fo fcbließt er baS ®efcbcift unb fefet ftcb ?eute 
binein, bie ibm beffer gu Sßiüen ftnb. Sie mögen biefe SSer« 
bältniffe irabrfcbeinli^ nicbt fo fennen, aber icb mu§ Sbnen 
gefteben, ba%, feit icb Sbre Slrtüel gelefen, bie eine gang neue 
3Bürbe in t)a^ fleine Sfanbalblatt bracbten, ii) Sie t>on ^er* 
gen beflagte, obne Sie gu fennen, unb erft alö icS borte, ba§ 
Sie öon beutfcjer ®eburt ftnb unb Sbren erften ging macben, 
nabm icb ein f)3egieltere§ Sntereffe an Sbnen." 

Sßoümer batte, trabrenb ber SSanfier fpracb, in fein SBein- 
glaö gefeben. „3cb treiß in ber ^iiat nicbt,'' ertüiberte er ie^t 
aufblicfenb, „toie i^ gu ber ©bre biefer SSeacbtung fomme; in* 



126 

beffcn, SRr. SiJliller, gebe t(^ S^nen gern 9(ntu?ort. 3(6 bin 
gu ber Seituttg gelotttmen, tt^eil eö ba§ einzige Snftitut toav, 
ba§ t(fe frei üon einem beftimmten (SinM fanb, ba§ mir bie 
^anb rei(Ste, afö icb tion allen anbern gurütfgefto^en ti^orben 
toar, unb — irenn iä) fo fagen foH — feine 9(rmutl) mit mir 
t^eilte. ^ä) tin üon ben 2}erl6altniffen be§ 23latteä unterrichtet; 
gerabe biefe l&aben mi4 aber angefpcrnt, gu feiner «Hebung 
mitautoirfen, fo t>iel id) fann." 

SDRifler'ö ®eft(5t brücfte eine untjerfealtene Slfeeilna^me 
auä ; giiöl^tcft aber lag eine 3lrt gutmütlfeig ftottenbeS ?a(5eln 
um feinen SDJunb. 

„Sie ]&abcn bort Sefc^äftigung erbalten, lieber $err 
SBoUmer/' fagte er, „treif bie Sticbtung Sbrer 3trbeiten in 
ibren eigenen Äram )(ia^k; fte baben ibre Strmutb mit Sbnen 
getbeilt unb finb }ebenfaUö übergeugt getüefen, einen au^gegeicb« 
neten Schnitt in matten, ba§ fie eine fo tü^tige Äraft fo biüig 
erbalten — unb fie tnerben Sie in bem 3tugenblicEe faüen laffen, 
tüo fte bei Sbnen auf SBiberftanb irgenb einer 3lrt treffen. 
Ratten toir eine Dv^^ofttion in ber Haltung, ixiie Sie biefelbe 
in ben lüenigen Jagen Sbrer 3teba!ticn begonnen, fo U)äre eö 
eine ??reube, bagegen anjufami^fen; aber icb tt)iü Sbnen hk 
3}erficberung geben, ba§ eö faum nocb gtrei ober brei 2^age 
bauern lann, unb eö trirb eine ®cbreibermeife, bie beutfcbe Bei* 
tungen ettüa mit bem 91amen ,®affeniungenton' begeicbnen 
tüfirben, bon Sbnen geforbert itierben. Scb fenne meine ?eute 
— fenne aber (Sie nidbt genug, um gu beurtbeiten, n^ie tüeit 
ber Srucf ber SSerbaltniffe ober anbere Urfacben auf Sie Sin* 
f(u§ üben tüerben — unb i(b fage Sbnen be^balb nur, ba§ 
micb nicbtö alg bie Sbeilnabme für Sbr jungeä Salent benjogen 
l}ai, Sbnen bie Äüp^en 3u geigen, an tüelcben Sie auf bie eine 
ober bie anbere 9Seife ®efabr laufen, ©cbiffbrucb gu leiben. — 
Srinlen Sie au§ unb langen Sie gu, Sir," fubr er fort, 
ftcb einen neuen 33rotfen ber ?)aftete abbre^enb. 

SBoHmer bcitte u^ieber ftiH in fein @Ia§ gefeben. SBenn 
50Riller beabftcbtigte, ibn feiner bi^ber »erfolgten 9li(btung un* 
treu gu mad6en, fo batte ber iunge SKann ujenigftenö einen 
anbern 2Beg ertwartet; U)aö er aber bier borte, ftimmte fo mit 



127 

emaelnett SefürcStungen, bte er felbft fcfton gelfeabt, überein, 
unb fülferte ißm Oiorfmann'ö Slntüeifungen für feine 9lrttfel 
lüteber üor bte Seele — ^atk tabei fo gar niä^U mit tl^rett 
üerfcbiebenen Ueberaeugungen p t^un unb flang lüirüicfe tüte 
einfache ^erfonlic^e Slfeetlnabme , 't)a% er, n^aßrenb ber Sanlier 
j^ra*, ben (Sinflufe feiner Sßorte t>oü auf ftc^ füllte. Unb 
bo^ fagte i6m eine (Stimme gu gleicher Seit, eg fei \a bocß 
nur SlKeg ^ßmöbienfvnel; nocb lebte ber ©laube in ibm, ba§ 
eö 5Uiemanb anberö alö SKiKer gemefen fei, ber i^m ben SBeg 
gu feinem 23rübertüerb alö Seljer üerfcbloffen gebabt — unb 
tüelcbe Urfacfee lonnte ben reichen Sanüer gu biefer $erab- 
(affung unb S^beilnabme bet^egen, lüenn nicSt fein eigenes Snter« 
effe eng bamit i^erbunben trar? • 

„Unb lüenn i^ Sbnen nun auä) in 9lttem Ole^t geben 
xooUte, 9Jlr. SDRiKer," fagte er langfam auffebenb, aU biefer 
fcbn)ieg, „tüag bätte icb mit Sbter SBarnung geia^onnen?" 

„Sie tüürben Sbre Seit unb 3br Salent nicbt an einem 
SSIatte Derfcbtüenben, ha^ Sbnen in feiner 23egiebung für Sbren 
üjeitern SBeg nüften lann," ern)iberte ber ^auöberr, ibm mit 
bem Stuöbrutle ernften SBobtoottenö in bie 9lugen febenb. „(äS 
ujäre eine ebenfo grofee Sborbeit als Seleibigung, i)on Sbnen 
nur hk Ileinfte 3lenberung Sbrer Ueberjeugung au »erlangen, 
unb bamit bat au(b unfere ietjige Unterbaltung gar mi)U m 
tbun; aber eS giebt anbere SßirlungSf reife für Sbre gabigfeit, 
bie Sbnen felbft aur ©bte gereicben unb Sie nicbt auf bie 
Stellung eines Ileinen ?Dfal«ScbnftftellerS, U)ie bier, rebuairen 
lüürben. S(b geftebe Sbnen offen, ba§ i(b ben Staub ber 3ln* 
gelegenbeiten nicbt ebne Slbficbt berübrt babe, unb ba§ eS mir 
üielleiÄt moglicb ujerben ionnte, gerabe iefet eine Stellung für 
Sie SU tiermitteln, bie, gana abgefeben üon einer anftanbigett 
:peluniären Sage, Sbnen eine 3tuSficbt giebt, fo treit nur Sbtc 
Gräfte fie au tragen vermögen!" 

SBoHmer'S Slugen aitterten. ®r glaubte ben SKann tior 
ibm unb beffen 3lbficbten :plotlicb erfannt an baben. SBaö 
früber nicbt auf bem SBege beS SSrobabfcbnetbenS gelungen 
tüar: ibn auS ber Stabt gn vertreiben, ta^ füllte ie^t auf bem 
3i5ege ber 23eftecbung erreicbt ujerben — unb bo^ tuar btefe 



128 

33efte(Sung fo öerfü&rerif^, t^oä^ l)Sitie eö ifcm laum S^manb 
tierargen Icnnen, tüenn er feinen ie^tgen unftcfeeren SSerbält* 
niffen ben SRüden gef eifert, unb feine Sutunft fic^er geftellt featte! 
Stber ber anffteigenbe Untr>itle über ha^ l&eu(fclerifcbe ®^iel, 
baö er fo eten mit ft4 getrieben glaubte , Ifealf ifem bie aSer= 
fucbung übertoinben. 

„3c& ben!e !aum, 5JJr. DJJitter, t^a^ mic& irgenb etma^ be* 
liegen fßnnte, bie Stabt gu üerlaffen/' ernjiberte er nac& einer 
furgen ?)aufe, „unb fo tüirb toofel üor ber ^anb ni^tö Slnbereö 
übrig bleiben, al0 bie 2)inge gu nebmen, tüie fte lommen." 

Ser SSanfier fal) ibm rubig in bie Singen, bie ben innern 
Unmutb ni(bt gang verbergen fonnten. 

„Scb bcffe uicbtö gefagt p baben, tuaS Sbnen anfto§ig 
batte fein lonnen?" ermiberte er, „eö tbut mir aber Sbretbal* 
ben leib, ba§ Sie ben geäußerten ®eban!en fo Iura üon ftdb 
Greifen. 34 fenne Sbre ®rünbe nidbt; ujenn fi^ aber einzelne 
meiner 2Sorber[agungen beftdtigen foHten, fo ftebe i^ Sbnen 
innerbalb ber ncicbften Sage nocb immer mit meiner 93ermit* 
telung gu £)ienften, unb eö foHte micb freuen, nodb geitig ge= 
nug ©elegenbeit gu erbalten, (Sie üor traurigeren Srfabrungen, 
al0 Sie bi^ ie^t gemacbt baben, bemabren gu fönnen!" 

f/3cb banfe 3buen, Sir/' fagte SKoHmer falt unb erbob 
ficfe langfam, „i* babe Sie tüabrfcbeinlicb fcbon mebr aU gu 
lange öon ber übrigen ©efelifdjaft entfernt/' 

„3cb voei^ nicbt, ü^elcben ®runb Sie baben, fo :plöfelicb 
aufgubre^en," eririberte SKiUer, ebenfalls feinen Stubl »er« 
laffenb, „inbeffen tnitt icbSiebier ni^t balten; boffe aber, tüir 
feben un§ balb einmal langer trieber, Sir/' 

Sie erftiegen fijtüeigenb neben einanber bie Sre^pe, unb 
alö fie ben Singang gum Saale erreicbt, tranbte ficj ber «&aug* 
ber mit einem leiibten ®ru§e gegen feinen Begleiter üon biefem. 
Sein Slid überflog bie ®efellfcbaft, bie eben üom Partie au§* 
guruben f^ien unb blieb an Souife'S ?)la^ baften, gu toelcber 
ft4 ^ancoä niebergebeugt batte, unb, nai) bem belebten ®e« 
fi^te beö 93labÄenö gu fcblie§en, im intereffanteften ®efprd(be 
mit ibr begriffen fcbien. Sin 3ug Don Unmutb legte ficb bei 
bem 3lnblic!e über SKiUer'ö 3üge, ber aber feinem geiröbnlicben 



129 

öerbinblicben Sacieln voiä), fobalb er feinen 2öeö burc^ bie 
3)Jenge ber ®äfte naßm. @r tnanbte fid), mit iebem i()m Se= 
gegnenben ein x^aar leic&te SSorte tnecbfelnb, einer t>er(affenen 
(Scfe gu, lüD DJlafon, bie ©efedfcfeaft fceotaÄtenb, ftcfe aufgefteüt 
f)atte, unb gab bie)em einen Sßinf mit ben 3üigen. 9l(ö er 
bann langfam U)ieber nacp einem ber Wntern Simmer surud* 
gefeW ^^x, ftanb ber Ä^oKeftcr jcfcon bort, ibn ertüartenb. 

@r f(feritt nacfe ber I)interften Sßanb unb gab bem kleinen 
einen SBin!, nabe beran gu treten. „Scb mecbte lüii'jen, Tlaüon/' 
jagte er mit r)Drfid)tig gebampfter (Stimme, „in nje(d)em SSer= 
bdltni§ 9[Rr. ^ancoä mit ber S)ame ftebt, trelcbe beute mit 
Söilfon'ö gefommen ift. 5)lir Hegt t>Dr 3lHem baran, gu tüifjen, 
in voeiijex SSeije fie ibn ermutbigt, benn er felbft," fubr er 
mit einem üeracbtlicben ?äcbe(n fürt, „beißt in ieben UnterrDtf= 
gipfel, ber ibm bingebalten tüirb. — 3Ä babe meine Ei^^C' 
fttionen barauf berecbnet, ba6 icb balb eine «^anb in feine 
©elbangelegenbeiten befomme, unb eine neue Siebfd)aft fcnnte 
eine unangenebme Bt^gerung barin beröorbringen. ®ie fönnen 
ja trobl in Sßilfon'ö Öau^ eine 3}erbinbung anfnüpfen." 

Ser kleine verbeugte ficb fcbn^eigenb unb ber Sanüev rieb 
fid) bie Stirn. 

„Seobacbten Sie beute Stbenb ben 93tr. SBottmer dxt^a^," 
fubr er bann fort, „iä) mc^te tüiffen, ob er ficb überbau):t bier 
gefallt unb an men er fi^ anfcbließt. 6ö fcbeint irgenb ein 
©nflu& auf ibn gu n^irfen, ber ibn mi§trauif^er mad)t, alö eö 
fonft bei berartigen jungen Öeuten ber gatl ift. 34 glaube 
inbeffen fcbon fo t»iel auf ibn getüirft gu baben, ba6 er fiÄ 
ni^t gu Scbanbartüeln bergeben trirb, n?ie ujir fie iebenfatlö 
fura i)Dr ber S^olf^abftimmung über bie ©fenbabnfrage gu er= 
Unarten baben toerben, unb baö ift fd)on ettra^. 9lpro^^D0, lüie 
ftebt eg in ber Stabt?'' 

„SKenn nicbt ein f(blimmer SufaH eintritt, fo boffe iä) 
iebenfaUg, ba6 bie Stabt ii^ie ba6 ßountp ibren >Krebit gur 
Unterftüfeung ber 33abn berleiben tr erben," erioiberte ber kleine, 
„bie SKaiorität im Stabtratbe ift gefiebert unb e§ finb in ieber 
SBarb tijenigftenö brei 2eute i3on @inf(u§. bie mit bem netbigen 
(Selbe in ber ^anb Sag unb 91a(fet arbeiten. Sinigen ber 

®elb unb ®ei[t. 9 



130 

gto§ten ©(fcreier ift tereitg ber ÜKunb gefto^ft — unb eS f ann, 
iritc gefagt, Stüeö gut get)en, lüenn trtr nur t>or Seitungöartileln 
gefiltert bleiten, irte fte in ber legten 3^it ber D^^v^ofition neue 
51al)rung gegeben I)aten, bie bem 9Srl!e Solgen Dorbemonftriren, 
für xoe\i)^ guieöt ber ©elbteutel beS einzelnen 55JJanne§ gn 
6ü§en i)Cit ■— Scb iroUte, <Bix/' fu^r ber ÄotleftDr tüie mit 
einem Ifealben Seufzer fort, „(Sie l)ätten ben erften SBeg n^eiter 
»erfolgt unb bem jungen SWenWen bie ®elegen[)eit gum Un= 
beilfäen in ber ©tabt Derfcbloffen, njorin bereite ber Slnfang 
gemacht loar; bamalö ujare eö fogar nod) mögli^ gen^efen, bie 
ganje D^vofition^» Seitimg gu taufen, iroburct ifem ber lefetc 
-ilnWi abgefcfenitten unb unö reineö gelb gef^affen irorben 
n^dre." 

„(S^ loirb fii) auc6 ietjt nod) etri^a^ tl)un Ivifjen," fagte 
5!Jliner, bie 9tugen finfter gufammengietenb, „i& benfe, e§ be= 
barf, n^enn ri^tig angefaßt, eben nur beö ©elbeö. Sbun (Sie 
bag SWge in ben üerfc&iebenen Steilen ber (Bta'tt, SJJafon, 
unb f (tonen Sie niitg — ic& felbft toerbe morgen ta^ 5)[Rög- 
li(te in ber anbern 9(ngelegenl)eit ttun/' — 

Sßoümer tatte ben Svial irieber betreten unb füllte erft 
ie^t beim ^Inblicfe ber bunten, glängenben SKenf^enmenge, 
rok febr ibn ba§ ©efvräcb mit bem Sanüer üerftimmt bcitte. 
-3(lle bie ladjenben ©eficbter, benen er, langfam »orträrtß 
Id&reitenb, begegnete, i»oIIten ibm fvift nt(bt§ aU '&eu(tefei 
1(teinen, mit n?el(ber Seber bie S^iecfe Derbetfe, n:e((be er bier 
»erfolge, unb er bef^lofe, f(bon um bem ^^au^berrn ni(bt tüieber 
begegnen gu muffen, fiit ftiHicbnjeigenb gu entfernen. 

Sin einem ber genfter^f eiler fab er neben „Sante Setfet?" 
bie Softer be0 ^aufeö fteben, im la^enben ®efmcbe mit 
einem iungen 3Jlann begriffen. SSJlit ibr bätte er gern no(b 
ein )}aax SSorte getüe^felt, ebe er ta^ ^au^ »erlaffen; aber 
er fab ein Sntereffe in ibren SKienen, mit ujelcbem fte ben 
Söorten ibreö ©efellfcbafter^ borcbte, ):)a^ Um »erbot, beran gu 
treten unb ibm beinahe n?eb tbat. @r ging langfam »orüber 
unb grüßte hk alte Same, aber ^a^ iunge ^aar fcbien fo in 
ben ©egenftanb feiner Unterbaltung »ertieft, ba§ er gar nicbt 
einmal bemerft tüurbe. gaft t»are er »on feinem SBege nad) 



131 

bem Stuögange abgeujtijen unb träte im Sogen gurütfgegangett, 
um bte (Gelegenheit abgutüarten, i^r tüenigfteng „®nte 9taÄt" 
gu fagen unb i^re ftetne «^anb no^ einmal gu brudfen, aber 
er Bean>ang ftd). „SBo^in foH ein ®efül)l für SORiHer'ö '^oi)kv 
führen, toenn eg bir aUe ^am^fe nt(^t nur nocb fcfetrerer mad&en 
füll ?" njar ber ®ebanf e, ber ifen in ber SRic&tung feiner ©cferitte 
feft U^lt, „ie rafe^er mit alten SSerBinbungen Wt getrocben, 
befto fic&erer!'' 

Untreit ber 3^6ür [tanb 9}irä. Spider bu einem ber 3(uf= 
ujdrter rebenb. „216, StTcr. äßoUmer/' fagte fte, alö ber junge 
SMann mit einem elbrerbietigen ®ru§e Dorüfcer gel&en troUte, 
„(Sie ^aben ia njo^I bte ®üte, mir meine Jcc^ter auffuc&en p 
Seifen, bie mir in bem ®eirüb(e ab^anben gefommen ift." 

SBoHmer l)atte faft untx)infiirli6 ibr mit einer SSerbeugung 
feinen 3(rm gereicht unb ftbritt neben ibr n^ieber in ben 'Saai 
unter bie fiprei^enben unb t^rümeuircnben ®ruv)?en binein. „Scb 
glaube 5[Ui§ gann^ foeben auf jener Seite gefeben p ßaben!" 
fagte er. 

„£), voix njerben fcbon auf fte treffen/' ern)iberte fie, ebne 
auf feine Slnbeutung gu acbten, „aber i^ bcibe ®ie, (Sir, für 
eine lange Seit nicbt gefeben. 5)enfen (Sie nocb an bie SBorte, 
bie icb Sbnen üor nocb !aum einer (Stunbe fagte?'' 

r;3cb glaube, icb babe mein Sßort gebalten, 9Jia'am," er* 
lüiberte er, ibrem nedfifcben 33 liefe begegnenb, binter bem fi(fe 
bocb eine i?iel tiefere Sebeutung ju verbergen fcbien; „icb trar 
eben auf bem SBege ben SaU gu t^erlaffen." 

„Unb inarum fo früb fcbrn — gefallt eö Sbnen nicbt bei 
un0?" fragte fte aufmerffam. 

,/34 glaube eö ift beffer, trenn i^ gebe, 5JJa'am; i(b bin 
vooU bier laum an meinem ?)lafte!" 

(Sie fab tbn einen Slugenblitf fcbtreigenb, tüie im innem 
3Serftänbni§ feiner SBorte, an. „Well, Sir," fagte fte bann, 
„(Sie tüerben Sbre ®rünbe baben, über bie i^ ni(bt gu urtbeilen 
trage. ®eben ®ie Sbren 3Beg gerabe treiter unb rennen (Sie 
barauf, ba§ (Sie greunbe baben, tro (Sie eö am trenigften rer* 
mutben.'' SBollmer fing einen S3lid auf, ben er in aKen feinen 
Sperren gu füblen meinte — bann tranbte fie ft(b nacb ber 

9* 



132 

Seite. „2)ovt tft %annx)," rief fte, „entfcfeulbtgen ©te bte 
Wni)e, bie t^ S&nen gemacht t)abe." 

SBülInter ftanb eine Drdnute unb tüar fic& ber 3(rt be§ 
Sinbrudfö felbft nt(fct flar, tceld^er [icfe feiner temäc^tigt Ifcatte. 
SSeI(Sen 3(nt()ei( nal)m fte an t^m? SBar fie nur fofett unb 
troMte ber SRerfmürbigfeit halber feine Eroberung matten, 
ober leiteten tiefere ®rünbe i^r SSerfaferen? Sr tüarf ben 
S3(icf Ifcinübev, iro fte jefet lacfcelnb neben il&rer ©tieftoitter 
ftanb, unb noc6 nie irar ilfem fo ber Unterfcfeieb smif^en Sanni)'5 
linblicb reinem ©eftijte unb bem (5f)arafter ibrer 3uge, bie 
eben fo leitet eifig !alt gu tüerben, al6 t>erfüt)reriicb läcbeln gu 
f önnen f(6ienen, aufgefaHen, trie ieW. 91eben gannt) ftanb nai) 
immer ber iungeSDIann, ben er furg 3Ut?or bei ibr gefeben, un^ 
SBoümer brebte ftcb ireg, raf(ber al§ öorber feinen 2Beg nacb 
bem 3(u0gange aufnebmenb. Eiegmal gelangte er unaufgebalteu 
nacb ber Sbür unb ber menfcbenleeren ©arberobe, ü)d er nur 
mit 9D^übe feinen Ueberrocf unter ber Stngabl ber übrigen berau§= 
jufinben t^ermocbte. — 

Sie ^xan com ^aufe bcitte ein V^aar lä(belnbe SBorte gu 
ibrer Stieftocbter gefinxcben, bann aber breitete ficb ein 9(u6= 
brucf innerer (Srmübung über ibre 3üge. ®ie n^arf einen 
^{unbblic! burcb ben Saal unb ging langfam nacb ber 2)amen- 
garberobe, bie ftcb au§erbalb na^ bem Äorribor öffnete. (Sie 
batte biefen faum erreicbt unb lüanbte ficb nacb ibrem Si}u= 
boir, al§ fte eine (eife Stimme binter ftcb bi^rte: „Saue, nur 
imi SBorte!" 

Sbre 91ert»en fcbienen ^Icölicb gu gucfen, aber fie blieb 
fteben unb brebte ftcb langfam um. 9lu^ bem ^albbunlel be» 
bintern ^orriborC^ trat ^ancod bertior. 

„Sane, icb !ann ta^ nicbt mebr ertragen, Sbuen in ber 
Söeije njie beute Slbenb gu begegnen!" fagte er balblaut^ aber 
fi(6tlicb erregt. „Scb batte auf eine Srtlärung mit Sitten ge- 
bofft — Sie ujiffen boiS, t)a^ icb Sbuen nur abgujang, wa§ 
id) mu§te, um Sie unb micb t)or offentlicbem Sfanbale gu 
fcbü^en, unb ba§ \ä) babei nicbt fi^er u?an öon Sbrem 3ilanm 
beobafttet gu njerben — icb bcibe aber feine ®elegenbeit ge* 



133 

funben, ®te gu felften; laffen Sie un§ ie^t eine furge 6r!(arung 
{)a6en, Sane; ber 3(ugent(itf fommt t)ieUei(fet nid)t tüieber.'' 

;,3Ba0 fontien Sie noA öon mir tüoHen, na(6 9l(Iem, U)a0 
Sie mir über S()re !ünftigen ^IBficfeten flefagt'?" ertüiberte fie; 
viber i-^re Stimme bebte unb fie (eiftete feinen SBiberftanb, aU 
er i^re «5>cinb ergriff unb fie ben Äorribor I)inab nac& bem bin* 
lern ^ortifo fübrte, ber fi^ am (Snbe teffelben öffnete. 

„Sagen Sie mir erft um ©ctteöttjiften, tüie i(fe unter ben 
obn^altenben Umftänben anber^^ bätte banbeln füllen?" fagte 
er bier, ibre beiben $änbe faffenb; „iä) babe 3bte§ SDRanneö 
Jocbter ben^unbert, um ebne ^erbacbt 3utritt gu Sbnen p 
haben; icb babe beöbalb nicbtö gegen feine leife anaebeuteten 
?)Iäne gefagt, bie mir fo ujeit im gelbe ju liegen fcbienen, bafe 
icb fie laum ber 23ea(btung njertb bielt. 3et5t fam, inaö Sie 
löiffen, imb id) bielt für ben 9üigenblic! feine Sufage für bcxfe 
genug, um einem öffentlicben 9lufjeben Dorgubeugen. 3(6 
"max bart gegen Sie, aber icb unir ee gu 3brem Seften, Seine, 
unb bcffte, f^cn am natftften 2age 3(fle^ wieber gtt)ifcben un0 
;,u orbnen — Sie ließen mir aber nicbt bie geringfte ©elegen- 
beit bagu/' 

.Mnn, trag bätten Sie mir benn noii gu fagen gebabt?" 
ertriberte fie bitter, „Sie baben mein 3]ermögen bebingungö* 
log in bie ^anbe beä 53?anneö gegeben, ben icb bciffe, feit er 
©elegenbeit befommen l)at, mi(^ unter feinem eif erneu ginger 
5u balten — " 

„9(ber er ift \a no(6 gar nicbt recbtlicber 23efil?er 3breö 
©elbeg'/' unterbracb er fie eifrig. 

„5Öie fo!" 

„@r bat na(b bem Uebereinfommen Sicberbeit bafür gu 
ftetlen, unb ta^ noixh ibm f(btüerer ü?erben, aU er melleitbt 
felbft glaubt.'' 

„3(b tüei& nicbt, me weit ta^ gegrünbet ift, mag eg alfo 
vorläufig bei Seite bleiben," ern?iberte fie. „Unb tüenn id) 
aucb glauben wiü, ba§ eg 3bnen nie (grnft mit 3brer Sender* 
bung um gann^ gewefen ift — bag unfcbnlbige Sing lüürbe 
micb aucb gebauert baben, fie in 3bren Rauben gu feben, — 
lo baben Sie bocb eben tnieber erft eine Öiaifon angefnü^ft 



134 

unb legen fie me re^t abfi(!&tlt(fe fo aller SBelt Dor, ha^ ficfe 
bei ber allflememen Segeifterung für bie 2abi) faum an ettt^a^ 
Slnbereö ate eine bauernbe SSerbinbnng benfen la§t. 3u traö 
fommen ©ie alfo nocb in mir*?" 

„Saffen Sie bag, tüaö Sie eine neue ?iaifon nennen bei 
(Seite, Seine/' enriberte er; „icb fage Sbnen nur, ha^ eö beffer 
ift, 3br SWann glaubt mic& irgenbiüo neu gefeffelt, aU ba§ er 
micb in ben alten Sanben üermutbet. gorbern ®ie genügenbe 
Sürgfcbaft für bie ®i(5erbeit Sbre^ SSermogenö t>on ibnt, (Sie 
finb beiüanbert genug, um gu n^iffen, tüaö ba^u gebort, unb 
glauben @ie mir in allem Uebrigen, ha^ i(b nicbt bie ie^ige 
SSegegnung berbeigefübrt batte, ujenn icb nicbt nocb eben fo an 
Sbnen binge, U)ie ju irgenb einer Seit öorber." 

„Unb bo* ftnb bag nur SlHeS Söorte unb nicbtö tüeiter/' 
ertoiberte fie, ibre «^anbe öon ben feinigen befreienb. „34 fcinn 
eben fo trobl glauben, nja0 (Sie fagen, fei eitel ^eucbelei für 
irgenb einen Sbnen bienlii^en 3tüecf, tüie tcb alleg 3Serlet?enbe, 
njaö (Sie an jenem unglücEIic&en 3tbenb fo falt ju mir ge* 
f^roc&en, für SBabrbeit batten fann." 

„Slber ujaö foH icb benn tbun, um (Sie gu überzeugen?" 
rief er mit balbunterbrücfter (Stimme, „fagen Sie bocb, S<tne; 
(Sie tüiffen ja, Da§ icb Sie in bem Slugenblicfe aur Herrin 
über Sirteö tt?a§ id) bin unb babe mac&en tüürbe, in bem (Sie 
frei Don Sbren je^igen 55ürben lüären." 

„2)a0 ift, inie bie (Satben je^t fteben, leicbt gefagt; boren 
(Sie aber ein SBort, (Sir. Sie baben 5[rcr. STiiHer'ö ?)länen, 
fo Diel icb t:^ei§, bi^ jetjt S&re Unterftütjung getieben. S4 
baffe aber biefen SSJJann, feit er au^ meiner (Sibtüacbbeit für 
(Sie laltblütig eine geffel für micb gurecbt gef^miebet, burcb 
tik er mi(!b 8u tbun ^tüingt, wa^ ibm feine $?aune ober fein 
SSortbeil eingiebt. 9JJa(ben (Sie fi^ au feinem geinbe, fucben 
(Sie fein Sntereffe a^ ftüraen, too ficb nur eine ©elegenbeit 
bietet; a^iö^n (Sie mir burij bie Sbat, ba§ (Sie mebr tbun 
lönnen, alö nur in einem leicbt betborten SBeibe au reben; 
belfen «Sie mir, ba§ icb meine je^igen Sanben abftreifen 
fann, unb bann — bann SBiUiam, fommen (Sie ujieber a^ 
mir; biö babin aber ift bo* 3ltleg nur Älang, ber für einen 



135 

SlußenblidE ba^ D6r trifft, ol&ne irgenb eine aiibere 2ßir!ung gu 
()mterlaffen." 

^ie breite ftc& furg ab unb fc&ritt ber Äorribortbüre ^u. 

„©te lüoKen n?tr!lic6 fo üon mir flefeeu, Sane?" faßte 
^ancotf baiblaut. Sie gßgerte, twanbte ft^ bann ^lö^lid) 
tüteber aurüc! unb marf ft* an be§ 2)aftebenben SBruft. 
„SBilliam!" rief fte, ruie im auöbre^enben SBeinfram^fe, 
Ma^e mir ©enugtbuung unb icb mU 2)ir alle ©eligfeit 
geben, bie i(b ^n geben vermag!" Sr ujoHte fte feft um- 
fcblie§en, aber jle macbte fi(b frei, tüinfte mit ber «^anb, ba§ 
er aurüdbleiben foKe, unb üerfcbn^anb im ^orribor. 

^ancod batte ibr eine SBeile naÄgefeben unb j^üttelte 
bann ftitt ben Äopf. „5Bir tüollen feben noa^ ficb tbun lä§tr" 
fpraÄ er öor ft(b bin, ,,aber ha^ ift bocb fa[t mebr Seibenfcbaft* 
li*feit, alö für aHe Sbeile gut ift!'' - 

SBoHmer »erfolgte feinen 2öeg burcb bie ftiHen ®tra§en, 
Dergebenö bemübt, ficb in ben Derfcbiebenften ©ebanfen unb 
Sm^finbungen, bie ficb in ibm burcb f renkten, sur .^larbeit 
burcbsuarbeiten. 

©r tüufete, ba§ mit ber unceremonieHen 3Beife, in ü)el(ber 
er ben 35atl üerlaffen, er fi(b fernerbin bie 3:bür ju ber fafbio* 
nablen ©efeHf^aft felbft »erfcbloffen batte, unb boc^ meinte 
er, nacb bem ®ef^racbe mit 9JiiHer ni(St anterS baben banbeln 
äu fonnen. £)ie 3tu0fi^ten, njelcbe biefer ibm eröffnet, traten 
tDieber öor ibn, fte batten für ibn bie SSerairflid&ung feiner 
f(bßnften Srciume lüerben muffen — unb baneben flang aucb 
iebeö 3Bort, xoa^ ber S3an!ier t>on feiner ie^igen unficberen 
(SteHung gefagt, nocb einmal in feinen Dbren tüieber, e6 ttjar 
fo Diel fcblagenb SBabreg barin, ba& eö ibm faft ujurbe, aU 
babe er für ein ^bantom fein ganjeg fünftigeö ®lücf meg« 
geiüorfen. Unb tnenn aucb bie gema(bten 2(nerbietungen töirf» 
li(!b nicbtö lüeiter gettjefen tüären, al0 ber ^aufpreig, um ibn 
au0 ber ©tabt gu entfernen — n?ar benn ba0, voa^ er bier gu 
üerlaffen batte, tüirfüÄ eine fo reine ®a(be, t)CL% fie feinet 
ie^igen £)pfer0 mertb ujar? ®r iüu§te xcoU, ba§ er ebrli(b 
unb retbt gebanbelt batte, aber geborte benn, ujenn er t>or= 



136 

iDcirtö r^cUie, niÄt auc& ein ffugeC^ Senuftcn öcn gütifttgen 
Umftänben, \me er fte ie^t fura t?cu ftcb geftofeen, bap? 

@r fiil)lte feinen Äo^f trot? ber falten ^iiift I)et§ ujerben, 
er tefc6Ic§ ficj aller ©rübeleten, ^te ießt bo(t 8u nt(5t§ helfen 
fonnten, gn entfiSlagen, unb bannt tanc&ten aud) bie Reiben 
glanjenben 53(äb(Senoe[talten, bie i()n ben Sltenb iiter bejctaf- 
tigt, i^cr i()m auf, alö l)ate feine ?)I)antafte nur barauf ge* 
ujartet, tl)n in einen neuen 3ii>iefpalt mit ftc^ felbft gu [türmen, 
i^iber n^enn aucfe feine ®eban!en eine fur^e 3^it tei ber frifdjen, 
auftrecfeenben 9icfen!no0ve, ber !(einen ??anni% i^ern^eilten, trenn 
e§ tlnn au4 xooU tfiat, an il)re reinen 3üge unb ifer ünblicft 
la^enbe^ 3luge gu benfen, fo u^anbte fid) feine ganse Seele 
bcc& talb bern ()cben feltfamen 93läbc^en in, ba§ früher an 
feiner ^3ruft gelegen, beffen Siebe er nicbt geartet, unb ta^ 
iet?t ftclg unb falt, ater mit einem Dxei^e gefc&müclt, ber fein 
gan^eo ^perg aufregte, t>or il)n getreten n^ar. — (Srft alg er 
fid) an ber Slfciir feineö 33oarbing()aufe§ fanb, irobin ibn feine 
Aü§e medbanifd) getragen, merfte er, ane n^iberftanböloß er 
fid) feinen Sräumereien tingegel^en, unb irelcfce 5[JJa(ftt 't^aQ 
gange S>efen beö ^JJab^enö über it)n geiücnnen i)aik. 

3m Scarbingftaufe irar fdjon 9(fle^ bunfel unb ftitl; aU 
aber ber «S>eimgefel)rte fein 3inmier erreid?t, fanb er ®üntl)er ö 
'Seit noÄ leer. Dtne fid) inbeffen einen ©ebanfen barüber 
p matten, marf er feine Äleiber r^on ftd), unb fcalb featte 
er im feften Sd)lafe ieben 3ttnefvalt in feinem Snnern üer-- 
geffen. — 

(5ö U)ar (Sin Ilfcr r>crübev, al^ fi^ ber größere Sfceil ber 
©afte in SJJiffer'y $au6 gum SlufbruA anfcbtcfte. 

,,Sie baten brei ^iatiet^ nad) «öauö gu befcrbern, SJilfon, 
unb 3ie muffen jebenfaltfi unteciuem fit?en," fagte ^ancocE gu 
feinem Scflegen Dem Äongreö, aU Öeibe, bereite in i[)re Ueber== 
rccfe gebünt, bie Oiüdffebr ber Samen auö ber ©arberobe er= 
ujarteten, „icb merbe Sbnen etica^ bcn Sbrer Saft abnebmen, 
fcnft müfete i^ gang allein nai ^aufe fahren." 

v2l)un Sie ta^, Sir! iebe ^a\)Vf tft bei Sbnen fidjerli* 
in ben aflerbeften Rauben!" ujar bie lacbelnbe Slntmort. 

Scbatb bie öerfcbiebenen ©rui^pen ber Samen ficb lang- 



137 

jam bie Sret^^e Imab 3u beilegen begannen, ttjanb ft(5 ^an- 
CD(J bagtütf(5en burc&, ln§ et gouife'ö (Seite erreic&t Satte. 
„Darf i* um S^ren 3tnn bitten, Wi^V fragte er, „aSiUon'ö 
SBagen ift fc eng, ba6 iä) um Srlaubnife bitten mu§te, Sie 
in bem meinigen nacfe «5)anfe p geleiten — SiTcr. SBilfon ift 
f^rn babon unterrichtet!" 

Souije fiiob bie Umbüttung, ujeliie ibren Äov^f üerbecfte, 
etn^aö aurütf unb lie§ eine Ungeiüi&beit in ibrem ©eftcbte feben, 
biefeltfam mit ibrem früberen fid)ern 3(uftreten fontraftirte. „^ä^ 
ix>ei§ nicht, 9)lr. ^ancodf," fagte fie m^mh, „ob eö 9Jir0. 
Süfon lieb fein.njirb, njenn i^ micb üon ibr trenne — " 

„SebenfaHö ujerben Sie ibr größere 33eauemlid)!eit ge» 
Ä)äbren, 9Dli§ SORarr, unb gugleicb and) einen anbern 93lenf(ben 
9(ütf(icb macben!" ermiberte er, feinen Äo^^f bem irrigen na^e 
biegenb. „SBoHen Sie mir Sfei'en Slrm erlauben, bamit tcfc 
Sie ficber binunter geleite?" 

Sie u^arf einen 231ic! um ficb, ciU fud)e fie nacb einem 
^'(ugflu(btömittel, fab aber, ttiie äSilfon bie gn^ei übrigen Samen 
feiner ©efeltfAaft bereits mit beiben 3(rmen gefaxt I)atte unb 
ein Stüc! üorauö n?ar, unb fie legte ^ögernb i^re «?)anb in ben 
i&r gebotenen Slrm. 

Sie batten eine furge 2ßei(e an ber Sbür gu Unarten, ebe 
bie SReibe gum 35orfabren an ^ancodfö SBagen fam, unb 2ouife 
gog ibre Äo^^fumbüUung tief tn'ö ®eftcbt; bem obngeacbtet 
fonnte fie nicbt unterlaffen, einen 33(icf auf bie pracbtöoHe 
(äguivage, gebogen »on gn^ei großen feurigen ^ferben mit gtän* 
genbem ©efcbirr, gu u^erfen, aU ibr Begleiter fie gum ©in* 
fteigen öorn^artö fübrte. Dbne feine beifenbe ^anb abguu^arten, 
fprang fie leicbt burcb bie geöffnete Sbür, unb ^ancod, nacb* 
bem er bem Äutfd)er bie 3?icbtung angegeben, folgte i^r, ficb 
neben ibr nieberlaffenb. 

„9}Jocbten Sie mir nicbt aufricbtig fagen, 9}}i§," begann 
ber ^ongre§mann, alö ber SBagen üornjärtö roßte, „t^arum Sie 
gogerten, meine fo einfacbe (Sinlabung anaunebmen? gürcbten 
Sie etmag öon mir?" 

„Scb fürcbte nur ta^ ®erebe ber SBelt, Sir!" erttjiberte 
fie rubig. 



138 

„Unb ujaS fönnte fie reben, 9[Rt§? 35a§ ©ie btc Äcntfltn 
beö 33alle0 iraren, ber ic& meine ^ulbigungen bargebracbt? 
®a§ man mir t?iellei(fet angejeten, icfc fü[)(e anberö in Sßter 
©efeüfcSaft aU in ber meiner langttjeiligen ^anbömanninnen? 
Itnb irenn fte \>a^ tl)ate — tin i^ niijt üDÜfornmen frei unb 
^err meine» SSiUenö? Sagen ©ie mir, 9JJi§ ^ouife, barf tct 
S^nen bann nnb n?ann meine 9luf Wartung mac&en?" 

„3(6 ireiB ni^t, 5)h\ ^ancccf," fagte fte ernft, „xoa^ ©ie 
betregt, in biefev äßeife gu mir gu reben. 34 6abe mic^ ber 
Stufregnng beö 23aÜe§ rielleicfit etM^a^ gu frei Eingegeben, unb 
je^t tcir^ mir bie ©träfe bafür. 34 fann 36nen natürl{6 
nicbt rern^e^ren, 93h\ SBilfon'ö $au§ gu befuc&en; gu lüaö 
aber 9(ufmer!lamfeiten, bte mir fregiell gelten, fübren foUen, 
fann ic5 nicbt abfeben. 34 bin ein armeö 9Jläb4en, ©ir, 
ta^ nicbt^ bat, al6 ibren guten 5Ruf, unb nicbt (ei^tfinnig 
genug, um biefen gur Befriedigung einer augenblitf{i4en Sitel* 
feit auf § ©;nel gu fefeen." 

„Stber ir»a^ berechtigt ©ie benn, i^ouife, gu glauben, ^a^ 
icb 3brem guten jRufe f4aben n?cf(e?" ertt>iberte er eifrig unb 
tbr tnie untüit(!ürli4 naber rüdfenb. „SBürbe i4 3bnen beute 
fc&on lagen: e» lett ein ernfte^, tiefe^^ ®efübl in mir, fo mc4= 
ten ©ie na4 ber furgen Seit unfereö Äennen^ ein 9{ecbt bciben, 
micb gurücf gu njeifen; aber inenn icb ©ie bitte, mir bann unb 
njann einen 33efud) gu geftatten, bamit aucb ©ie ©elegenbeit 
erbalten, über micb urtbeilen gu lernen, fann i4 benn bann 
eine anbere al6 nur ebrentt>ertbe Slbficbt baben?" 

Jouife anttrortete ni(bt. 

,rSarf i4 fcmmen?" fragte er mit ber einf(bmei(belnben 
©ü§e, tk er in feinen Jon gu legen n?u§te, unb legte feine 
^anb leic&t auf ^te feiner Segleiterin. 

„34 n)ünf4te, ?32r. «^ancocf/' fagte biefe, ibre^anb lang* 
fam njeggiebenb, „ba§©ie bau 3}ertrauen a4teten, tr)el4eö mi4 
mit 3bnen allein in 3bren SBagen gefübrt i^at" 

3n biefem 9lugenbltcfe bielten bie ^ferbe, ber ^utf4er 
fvrang berab unb öffnete ben ©4Iag. ^ancocf trat raf4 binau^, 
balf feiner Segleiterin im 3lu0fteigen unb ber Sßagen fubr im 
langfamen ©4ritte babcn. £:aö 9J}ab4en njotlte ft4 mit einer 



139 

letzten SSerteugung bem ^auje, an njelcjem fie gehalten, au^» 
ujenben, aber ber Äongrefemann folgte tl)r biö an bie [teinernen 
(Stufen unb fafete l)ier tßre ^anb. ,,(Sagen Sie mir einfach, 
üb (Sie micb baffen ober mi§a^ten, ^ouife, unb i(b töerbe fein 
2Bort mebr gu Sbnen reben/' fpracb er bringenb, „ift ta^ 
aber nicbt ber gaU, \o beanttnorten (Sie mir nur bie grage, 
barf i^ fommen? icb »erlange ia bocb nur njaö (Sitte unb 
®ebrauc& ift." 

,,?affen (Sie micb, 5[Rr. ^ancoii, icb lann leinen S3e* 
rübrung0:punlt gtüifcben unö finben, ber gu etnjaö ®utem 
fübren fönnte'/' eriüiberte fie, unb üerfucbte ibre ^anb lo^au* 
ujinben. 

„Souife, i(b fott micb Sbnen bocb nicbt bier auf offener 
®tra§e erflären?" 

3n biefem 3(ugenbliife tauc&te neben ber Sre^^e eine bobe 
Mftige DJJännergeftalt auf. „®uten 3lbenb, gräulein 2ouife!" 
!lang eö in beutf^er (Sprache, „ift Sbnen ber SRenfcb läftig, 
fo fagen (Sie nur ein äBort; (Sie tt?iffen bo^, ba§ (Sie ficb auf 
ben ©üntber üerlaffen fönnen!" 

^ancodf batte überrafcbt ben ^opf na4 bem Klange ber 
(Stimme getüanbt unb lie§ einen fcbnett mufternben 33licE über 
bie ®eftalt, bie im bellen ?i(bte beö SWonbeö baftanb, laufen. 
„®ebort ber SD^ann in'ö '?)au0, ober ift er Sbnen befannt, 
mi^r fragte er. 

„SBenigftenö feben (Sie, (Sir, ba§ er mi^ fennt, unb fo 
erlauben Sie mir, micb in öerabfcbieben!" ertniberte fie, unb 
fcbritt obne ibreö 25egleiter0 iceiter 3U acbten, auf ibren früberen 
^auögenoffen ju. „2Ba0 tbun (Sie bier, unb fo fv^ät noc^, 
?[Rr. ©üntber*?" rebete fie biefen an; „(Sie baben micb mit Sbrer 
;^loÖli(ben ©rfcbeinung faft erf^redt." 

„Seien «Sie mir nicbt bcfe, gräulein 2ouife/' eri^iberte er, 
me in balber 3Serlegenbeit, „(Sie njiffen bocb^ trag (Sie mir 
»erfpracben , aU (Sie ta^ Soarbingbauö üerlieöen — aber 
icb bätte niemate erfabren, wo (Sie bingefommen töären, ujenn 
i(b Sbnen in ber (Strafe ni^t nacbgegangen n^äre. Scb U)u§te, 
ba§ (Sie beute auf ben SSaH geben njürben, unb ba^te, auf 
(Sie au Unarten, biö (Sie beimfämen, um Sbnen einmal tuieber 



140 

ein ,®uten 9(tenb!' Ineten gu fonnen. SefuSen barf man 
5te \a ^vä) nidjt — Sie ftnb fc i?crnet)m geircrten, ^a& eß 
mir beinahe irefe tl)ut, U)enn id) an bie frul^eren Reiten benfe." 

„SÖer I)at eö Sbnen benn fd)rn t»erü:eM, mid) gu be* 
fn^en'?" fragte fte, „id) I)ate immer gemeint, nnr ftnb grennbe 
getlieten, wenn and) meine ielnge ®teUung mir feine 3eit gc* 
laffen iat, inel an bie i?ergangenen Sage 5u benfen. kommen 
vSie in'S Jpanö, 9)lr. ©lintfier, numn 5ie mid) fpredjen n^cKen 
— 6ier anfeerbalt jn n?arten, mu§ auffallen, Sie irerben t^a^ 
gen.n§ felbft einfel)en. ®ute5^id)t!" 3ie frrang bie fteinerne 
Jret'Ve binauf, sog bort bie ,li\linge( unb i^erfcfciranb nac& einer 
5)linnte I)inter ber Sture. 

^ancciJ t)atte mit t>erlin-änften 3lrmen bem ©efprciie 
,;;ugejefcen; t»cn bem er nid&tö t^erftvinb, unb nninbte ficb jetjt an 
®üntter, irelcter mit talbgejenftem iXovfe an ifcm t^orüter* 
gelten ujodte. 

„(Bie fennen l^ie ^ahx^, my good fellow?" fragte er. 

„5)er Seufel ift 3l)r ..good fellow-, Sir!" erttjiberte biefer, 
bie gierlicfce ©eftalt bei^ ,Kcngre&manneö mit einem unmutt)igen 
53li(fe überfliegenb, unb ging bann mit rafcfcen Schritten bie 
5tra§e tinab. «^anccc! faf) i()m mit langfamem ÄDV^f[(feütte(n 
nacfe, ujarf bann, iine fud)enb, einen 23li(i auf bie genfter beö 
^öaufey unb U)anbte lid>, al» ftd) I)ier nirgenb^ me()r ein Jiijt* 
1d)ein geigte, feinem Söagen gu, a^eld:er einige -^cinfer n^eiter, 
auf ita ujartenb, bielt. 



IX. 

Scllmer fa§ am anbern -?3icrgen f^en bei guter Seit am 
Sdjreibtifdje in ber Seitunge^-Cffice unb miibte ftcb ai, feinen 
@eift frei ücn ben Silbern be» »ergangenen Slbenbö a" maÄen, 
bie, in ©efellfcbaft aller ber ®eban!en, n:eld;e if)n auf feinem 
öeimn^ege beunruhigt, fi4^ ifcm immer u^ieber aufbrängten. Sr 



141 

l)atU foeten einige me^r ttiec6anifd)e 9(rbeiten gurrt güKen beö 
33Iatte^ beenbißt unb bie geber au einem felBftänbigen 9lrti!e( 
angefe^t, a(g ber '?)auptreba!teur im eifrigen ®efpräc6e mit 
9{ocfmann eintrat. 

,,3* tage 36nen, e5 ift nic&tö al0 ber @influ§ öon DWHer'ö 
®elbe, melcfcer tiefen Umf^ujung ber 9[Reinung in einzelnen 
Slfeeilen ber Stabt erflärt/' fagte ber Se^tere, „eö n^irb gear= 
beitet, irie bie 93laultüürfe; im ©unfein unb ®el)eimen, bafe 
man niitt efeer eixva^ baüon gettal^rt; biö ber (Schaben fertig 
ift; aber rüir njoüen fie beim Äoi^fe faffcn. S)ie ^olUab^ 
ftimmung ift bor ber SI)üre unb traö getlftan rcerben foU, mu& 
glei^ gefd)el)en. 2)a ift ja unfer junger greunb," fulfer er fid) 
nai) 2BDÜmer menbenb, fort, „ietjt Ifeeifet'ö genauen, l^ai ieber 
^ieb fiftt — mit ten aflgemeinen Setrac&tungen W^ aufge= 
l)ort, n)enn n^ir etnjag erreichen njoHen; bie ©timmgeber muffen 
nicbt nur bie Sacfce, fonbern anä^ bie Seute felbft fennen lernen, 
hk fte unterftu^en foßen. Saffen Sie micfe Sfenen einige be= 
ftimmte gacta juerft über 9}ti(ler unb feine SSergangenbeit 
geben — i^ ftebe für aUeö ®efagte ein; toir muffen bem 
SWanne bireft auf ben 2eib rüdfen — ieben inbireften Streif 
iparirt er. A propos, Sie finb ia geftern auf bem 23aÜe ge- 
lüefen, baben Sie Wix^. DJtiüer ba gefeben?" 

„3cb babe längere Seit mit ibr gefprocben/' ernjiberte 
aSottmer, njelcben ba^ gange 3^uftreten beö SDIanneö unangenebm 
5U berübren begann, „fie war eine SBirtbin t)on feltener Siebeng* 
tüürbigfeit!" 

,,So!" fubr 5RocImann, H)ie mit ft* felbft fprecbenb, fort, 
„e^ ift mebr, alö i^ jemate für möglieb gebalten; er tüenbet 
iebe ®efabr, tk ibm nocb fo nabe brobt, faft f^ielenb ab ■— 
tüir muffen ibm, u?ie gefagt, bireft gu i^ibe. — Waffen Sie 
micb 3bnen ein paar Sata geben, Sir, bie iebenfallö hnte 
nocb alö Slnbeutung mit ber ^Üuöfttbt gegeben rrerben muffen, 
ta^ balb ein auöfübrlicber Sericbt folgen foU!" tüanbte er fid) 
an SBoUmer, unb griff nacb einem Stuble, um ftcb gu fe^en. 

„(Urlauben Sie mir gn^ei SBorte, Sir," unterbratb ber 
iunge SiTcann feine 23etoegung, irabrenb ein leifeö 9iotb in feine 
23aden ftteg, „icb möd^te trjobl gut)or n^iffen, in tüelcbem 3Ser* 



142 

I)altiii§ td) 3u ber Seitung unb ^n St)nen, unb in irelcbem 9Ser* 
taltni§ Sie jeltft 511 unferem Statte [teilen. 34 Inn S^nen 
red&t banftar fftr alle Snfcrmaticiien, irelije Sie mir geben, 
ict üjerbe inbeffen nie nie^r bat»cn t^erirenben, alö mir felbft 
gut erfd^eint, imb fcr 9(flem irerbe icB mi^ nicfct mit gel)cijrtgen 
i^erfcnUden Eingriffen abgckn. (St^ gebt 'ta§ eben \o gegen 
mein ©efübl, ujie e^ "^ie Sacbe entnjürbigt, bie anr i?ertreten. 
34 .feabe foeben einen 3lrtife( in S3e$ug auf tk 33cllöab- 
ftimmnng begonnen, ber fcfcarf genug auffallen mxt — mit 
;^er]enlid?en 3>erbacbtigungen mag icb inbeffen ni4t§ gu tlfeun 
]&aben, Sir!'' 

Sicdfmann fa6 bem jungen 9Jlannc eine 9Dlinute fcfctreigenb 
int^ ®eftcbt, bann legte fiS ein fvftti]c&eö ^3a4eln um feinen 
Stunb. „Sie f feinen äu§erft ^arte Unterfc&iebe in 3bter 
DpVontion ju maien, -??ir. SScllmer," fagte er, „ober, tüa£^ 
üielleicit bie Sacte erflarl^er macfct, bie (Sinbrücle be§ geftrigen 
23arie§ ftnb nc4 nic&t i?cn 3bnen geü?icben." 

„(Urlauben Sie," unterbra^ i()n -SSctlmer, ftd) mit rotl&en« 
bem ©eficbte unb i^erbunfeltem 3luge i?cn feinem Stuble auf* 
ricbtenb; M} fann ni^t atfeben, "iraö mic& stringt, mir feiere 
Singe fagen gu (äffen. Sntn^eber ftnb Sie bier ^"^rinjipal, unb 
ber iinrllidfce Herausgeber ber S^itung nur eine i'^uv^^e, unb 
bann fage icb Sbnen, bvi^ i4 nur f4ret6e, irie e§ ß'bre unb 
Zatt erfcrbern unb ta^ eine Unterlegung i^cn ©rünben, ü)ie 
foeben, feineö ©entleman icürbig ift; unb gefallt 36nen ta^ 
ni^t, fo ii^erbe idj mein Srob anbertreitig finben. Sinb Sie 
aber bier ni^t ^H'injival, fo t)erbitte icb nur ernftlicb Selei» 
bigungeu, bie i4 nicbt ta^ anleite 5)3]al fo rubig anboren trürbe!" 
(Sr fab feinem ©egner nod) einen llbment feft inS 9tuge, 
brebte ftcfc bann berum unb liefe ftd) uneber an feinem 5lrbeit§= 
tifÄe nieber. 

Otcrfmann fcbien anfangt i^on bem rloölitben Stuöbrucbe 
leidfct überraf^t 3U fein, balb aber legte ftc& ein Stut^brudf Don 
r>era(btli(bem 9)iitleib über feine 3üg^f nüt ireld&en er ben 
iungen 93tann no4 betradjtete, alg biefer ftdfe bereite gefefet 
fcatte. „34 aerbe Sie in einer Stunbe ttieberfeben, Sir," 
toanbtc er ft4 bann an ben ^auv'trebafteur, ber, alö ob er leine 



143 

9)artet neftmen tüoffe, ben Äo^f in bie jetnen Stf(S bebedfenbcn 
9)a^tere geftetft ftcitte. 2)ann »erliefe atotfmann langfam "ta^ 
Simmer. 

„34 I)abe um (Sntfcbulbigung au bitten, (Sir, twenn td& 
ettüa^ beftimmter aufgetreten bin, al§ Stoen Dielleicbt lieb ift," 
ujanbte ftcb aSoUmer na(i bem 4)erau0geber, „aber eg twar mir 
ganj unmögli(5, mit f altem Slute ©inge an^ufiören, bie icb 
am ü^enigften öerbient I)abe." — 

„^at gar nicbtö gu fagen, Sir, jo u^eit eö mi^ angebt, 
unb icb ftimme fogar mit Sbten 9(ttftd)ten über bie notbujenbige 
SBeife unserer ?)olemi! tJoKfcmmen überein/' ernjiberte ber ^In- 
bere auffebenb; „eö fragt (icb nur, ttiie tneit tüir bamit gegen 
ben 9)iann, ber un^ ie^t einmal in ber «^anb bat, augfommen 
fönnen. Scb febe gang gut Dorau^, tnaö er in ber na(feften 
Stunbe loon mir tüitl. ®r finbet (Sie nid)t njiüigeg 2Ber!geug 
genug, unb tüirb t»on mir »erlangen, (Sie ju entlafjen." 

„(So entlaffen (Sie micb, (Sir!" unterbrach ibn SöoHmer 
mit glübenbem ©efidbte, „14 ir)ürbe unter einem Sinftuffe, tnie 
er t)ier ausgeübt twerben foH, bocb nicftt arbeiten fonnen!" 

„51ur nicbt glei(S fo bifeig! trir b^tben »ielleicbt einen an- 

bem 9(u0tüeg!" ertoiberte ber Herausgeber mit bcilbgebäm^fter 

Stimme unb blidte nacb ber Sbüre, als für4te er, bebort^t 

gu ujerben. „(Sie t»erben bocb eingeben, ha'B icb ni^t fo offen 

gu Sbnen reben lüürbe, n^enn i(b ni(fct »oUfommen auf Sbrer 

Seite ftanbe? So fragt fi^ nur, tnie bie »orbanbenen (Scbtt>ie- 

rigleiten beseitigen ! — (Sie toaren geftern Slbenb bei SORiHer'S, 

irerben iefet alfo iebenfaKS ben SKann beurtbeilen fonnen," 

fubr er fort unb gog langfam einen gufammengefalteten 33rief 

aus ber S3rufttaf^e, „traS meinen (Sie gu biefem bier, ha§ 

mir beute SWorgen in aHer grübe guging? ®r bog ficb über 

bie ?ebne feines ©tubleS unb reicbte SBotlmer baS ?)a^ier. 

2)iefer entfaltete eS unb laS: 

/,(Sir! 

3(6 njeife, ba§ icb in Sbuen einen ebrenbaften ®egner 

Dor mir bcibe, an ben icb micb obne ®(i)eu tüenben lann. 

3cb bin no4 nie gegen eine D^:pofition getoefen, fo lange 

biefe fttb in ben ®rengen einer (Sacbe ober eines ®runb« 



144 

ia^eö tetüegt unb nicbt ben (5f)ara!ter einer fleWffiöen 
?)erjcnlt(!b!eit annimmt, ober W 3xüede einer ?)riDatracfee 
öerfcigt. 3^ Bcite aber @runb gu glauben, ba§ e§ Stnen 
nic&t ermöglic&t ift, ^kU S^rem freien Smt^ulfe au folgen, 
ujie ba§ Salent in biefer Söelt leiber nur ju oft burcfe 
au§ere 93erl)altniffe i^cn feinem rechten SBege gebrängt 
irirb, unb fo mcctte icb etujaö bagu beitragen, Sfenen freie 
Sa^n 3U f^affen — terftel)en Sie mii) red^t — oftne 
t)a^ Slufgeben eineö Sfcrer @runbfä$e gu »erlangen. Scb 
mochte nicbty, aU in bem beüorfte^enben ^am^fe, ber 
tDal)rfcbein(ic6 mit iebem 5iage mebr alle 2eibenfc&aften 
n?ecfen mu&, einen ®egner üor mir gu Ifeaben, ber mit 
tt>ürbigen SJaffen fdmpft unb biefe nicfct in 't)a^ ®ift per* 
fönlid)er 5Rac6e=®elüfte taud)t. 

Sinb Sie mit mir U)enigften§ in bem ©runbfa^e einer 

el&renl&aften 5)clemi! einüerftanben — unb id) n3ieberl)o{e 

eö 3l)nen nocbmal^v 't^a^ icb nicbt ba^ geringfte 3(ufgeben 

irgenb einer J^rer 3(nftcbteu beanfpru(fte — fo tt)olIen 

(Sie fo freunblid) fein, mid) 5lacbmittagö 3n)ei Ul&r in 

ben ,(26abeö' gu treffen, ujo icb Sie ern^arten unb Stnen 

meine ireiteren 93crfd)[age mac&en n^erbe. SORit größter 

3lct)tung So&n ®. gjlitter." 

SBoHmer ßatte ben 33rief in üctter 33eba(ttigfeit burcßge- 

lefen, bei bem Sd)(uffe beffelben aber überlief fein ®eftAt ein 

bittere^ Sad&eln. „Söenigften^ in bem bieberbergigften Sone 

gef(ferieben," fagte er, ta^ ?)apier gurüdEreid&enb, „unb njae 

beulen (Sie, ia^ er tüid?" 

„Well — er U}irb erfalfcren Ifeaben, in tüelcbem 3Jerl)ältntffe 
JRorfmann gu unferem @ef(iafte ftel)t, ben er iebenfaüö nod? 
genauer fennen mu§, al^ ujir 33eibe, unb ujirb biefem ben (Sin* 
flu§ auö ber ^anb ringen ujotlen," ertöiberte ber «Herausgeber 
mit üorft^tig gemäßigter Stimme, „er trirb e§ mir ermögliiien, 
bie SRortgage gu begasten, unb ujenn er babei trirfli^ fo el6ren= 
üoK gu 3Ber!e gel&t, tüie er fagt, trenn er fic& iebeö, felbft in- 
birelten Sinfluffe^ auf unfer ©efcbäft begiebt, ujaö natiirlid) 
bie erfte «^auptfacfee ujäre, fo fefee icb feinen ©runb, tüarum 
iä) nic6t mir, fott?ie S^nen freien SÖBeg fcfeaffen foKte!'' 



U5 

„Unb iraö benfen Sie, n?aö 'tu ,SDrfÄ(äge' fein ujerbett, 
t)on benen er am (2(!&(uffe be^ Sriefeg fpricit?" 

„^ate notb feine Sbee bat)on, Sir, aber ta^ emfaä^e 3(n= 
l)ören berfelben tüürbe ja trcl)! nocfe fein ?c(6 in unfere ©5tc 
madjen!" 

„Well, Sir!'- ertüiberte SBoKmer, fid) auf feinem Stufte 
gerabe anfricbtenb, „fo fann id) 3t)nen bie erfte Sebingung, 
bie er [teilen n^irb, gleicb jefet mittteilen. Sie n^irb jebenfatlö 
I)ei6en: Sntlaffung 3l)re0 je^igen ^ilf^rebafteurö, tüaS natür== 
Jicfc mit Sfcren In^feer »erfolgten ©runbfa^en nt^tö in tf)un 

©er 9lnbere falfe ben jungen SKonn einen Slugenblicf fc&tüet= 
genb an. „Sie muffen bo(^ iebenfaüö (Srünbe für eine fold&c 
Slnnalfeme l^aben," fagte er. 

„9latür(id)!" lad)te SBoUmer bitter. „2)er 5!JJann toill 
nücb au§ ber Stabt baten, ha^ ift ta^ ßinfacbe an ber Sac&e! 
Scb bcibe ibm geftern gleicb au offene Sarbe gezeigt, alö ba§ 
er ft(t treiter mit mir felbft abmüben foHte; geftern Slbenb 
bätte id) nD(b bie 3tu§ftd)t gebabt, an ir^enb einer au^ujärtigen 
Seitung eine Stelle burd) feine SSermittelung gu erbalten; feit 
ia^ aber nicbt geaov3en bat, meint er einen ftd)erern SBeg gu 
geben, tüenn er mid) burcb Sie be^armiren Icifet!" 

„3cb glaube, Sie feben ©efpenfter, Sir!" ertoiberte ber 
Herausgeber, langfam ben Äopf fcbüttelnb; „inbeffen, felbft tüenn 
Sie SRe^t baben feilten, tüiffen Sie, 'ta^ icb lieber irgenb einen 
ficb bietenben 9tu0n?eg einfcblagen lüürbe, n^ie icb eö eben in 
33ejug auf 9iocfmann gu tbun gebad)te, ebe iä) Sie ?)rei0 gäbe. 
SÄ geftebe Sbnen gang ebrlicb, ba6 icb eine Bufunft für unfere 
Seitung bauptfad)li(b in Sbnen febe, unb fo fönnte Don einer 
33ebingung, irie Sie meinen, ta^ SJiiller fte fteHen mürbe, 
gar feine JRebe fein. Sd) glaube aber, tt?ie gefagt, nod) immer 
nicbt an ein fold?eö 3?erlangen, unb nun feien Sie vorläufig 
gang rubig; id) trerbe Ototfmann binb^lten, njerbe SKitler boren, 
unb 91acbmittag fpred&en n)ir bann ein SBeitereS." 

„Sd) banfe Sbnen febr für Sbre greunblicbfeit, bie icb 
nicbt toergeffen njerbe," eru^iberte SPoömer, ficb UJteber feiner 
Slrbeit gufebrenb, „inbeffen glaube icb faum, ha% Sbnen beim 

®elb unb ®etft. IQ 



146 

©tanb ber 2)inge ein freier ©ntfcfcdife bleiben trirb. SBo \^a^ 

©elb einmal jeine ??cactt J^ur ©eltnng getraut bcit, ba Hettt 
beni ©cifte nur bie ^rcbientenrcüe." 

Ter ?tnbere ertriterte nt4t0, unb aScümer i:atte ftdb balb 
rrllfcmmen in feinen -3(rti!el: ,,S^er (?influ§ beß ©el^e» bei 
3>cl!t»9(bftimmunv3en" vertieft — er hcitk fvinm in geeigneterer 
Saune für biefe^ 3bema fein fönnen; feine SScrte traren Seuer, 
feine Silüffe rcfl einfifneibenber Scbvirfe, feine S?etrad?tungen 
»cH 33itterfeit unb eingreifenber SSabrteit. 

2)er ^eraufn3eber irar burcfe einen Saufburfcben abgerufen 
tocrben, aber i'^iJcflmer \).'iite niit» geboi-f, unb erft alä e§ faft 
SDlittag irar, aU Sener i^urücffebrte unb, in feinen paaren 
ttütlenb, in ber Stube auf= unb abging, begann er trieber bie 
3(u6enbinge m betracbten. „@tn:ay Sieuee?'' fragte er, ftcb 
umwenbenb. 

„51icbt6 Sefcnbere^^ alä ta^ e§ fc ift, xvie i* bac&te!" er- 
iriberte ber 9(nbere unmutl)ig. „3?rdfmann bringt auf Sbre 
6'ntfernung, ba Sie, irie er fagt, in fteif in Sbren eigenen 
9lnfid)ten feien, um bier mit 9tu^en reruMubt werben gu fcnnen, 
unb babei tritt nc6 ber ungtücflid^e Umftanb ein, an ben xi) 
rrrber faum gebacbt, t.\^ ein iJbeil ber Summe, mit aelcber 
er ba§ (äefcfcvift unterftüBt bat, in einem i:cn ibm eröffneten 
.Krebit beim i\i;nerbanbler beftebt; er braucht nur bcrt ein 
3Sci*t 5U fagen, unb trir ftfeen feft. 3er?t banbelt e§ ftc6 um 
ta§, ü:a6 dTdlkx verlangt, unb i4 bcffe, ta% Sie ft(fe in Sbren 
2}craucfet?ungen getviiifcbt baben; fcflte er mir aber aucb baffelbe 
Äal^eifen anlegen ircKen, au0 bem ic^ micb burcb ibn ^u be* 
freien gebaute, fc treibe icb nccb einmal mit Jbnen reben, ebe 
idb Siccfmann beftimmte 9(ntu:crt gebe." 

S5>cnmer nidfte nur ftitl rcr ftcb bin unb erbeb ftcb, um 
nacb feinem 2?carbingbaufe ^u geben. „Se^en Sie ftcb meinet= 
iregen feinen llnannebmlüfeiten au^, Sir," fagte er beim 
©eben, „Sie irürben burÄ 2?iberftanb rielleictt Sbre eigene 
Sage nur rerfcblimmeni, ebne mir bamit belfen ^u fcnnen/' 

Sein Jen trar ein fc rubiger unb gefaxter, a(§ fei er über 
feine eigene Sufunft bereite gan^ mit fid} einig; al§ er aber 
bie Stra§e idx.'iX, legte ftcb ein 3ug rcn tiefer Serge über 



147 

ieine S^qc. 6r ftanb einen SlugenblidE nac&benfenb, nnb fc^Iug 
bann eine "anbete (Strafe ein, aU bie na&) bem Soarbinglnunje 
füWe. Sr tooKte erft üfcerlegen unb feine Sage feft in'ö 9(uge 
faffen, elfte er fein ®eftc&t bort geigte. 2)a§ er mit bem 9tac6= 
mittag n?ieber brobbö fein trürbe, n?ar fo ftd)er für i6n, a(§ 
f)cAt er bie 5ta(Sric6t tereit^ erlfealten. 5)er eine 9(uöu)eg tuar 
melleicfet noc& offen für if)n, ba§ er gu Stctfmann ging unb 
fi^ bereit erflärte, beffen SBiüen nacbanlommen — aber er 
t>aä^k ben ®ebanlen nicbt einmal au0; mochte er anä) im ®e= 
füfcle feinet UniüiUenö etnja^ gu rafcft gel&anbelt ^aben, fo füblte 
er bo(ft, t)a^ er ficb ge^nmal lieber tüieber an ben (SeMaften 
ftetlen tüürbe, alö ba§ er feine geber gum Änec&te frember 
?eibenfc&aften ma&en lonnte. 3(n Sftißer burfte er, nacbbem 
er beffen 3lnerbietnngen fo fura abgetüiefen unb bann fein ^auö 
üerlaffen t)atte, ni(ftt mebrben!en, felbft trenn er aud) gen^oHt; 
ein gans beftimmteg ®efül)( fagte ißm, ha^ ber bereite am 
9JJorgen erfolgte 23rief an ben Herausgeber nur bie Slntn^ort 
auf fein 23enel&men in 9[Riner'0 HauS öorfteKe — fo gab eu 
alfo, troft alleö 2)agegenftraubenö, feinen anbern SBeg, um ben 
?ebenS«Untertalt gu ertrerben, unb gugleicb ben f^öttifcben ©e= 
filtern 2)erer, bie i6m fein furgeö ©lud benetbet, auö bem 
SBege gu geten, al0 bie (Stabt gu üerlaffen unb tx)aW(fteinlid) 
irieber aU ©efeer gu beginnen. 5yioc& einmal gogen, trabrenb 
er gu biefem ©(^luffe gelangte, alle frühem Sttuftonen, bie er 
ft(^ t>on einer literarifcben Karriere gemalt, tüie abgeblaßte 
®eft?enfter t»or feiner ©eele vorüber; aber er brängte fie bei 
©eite unb begann gu überrennen, tüie treit bie irenigen SDollarS, 
bie er nocb in ber 3:afne ^atte, ibm bie 3Jeife begablen ujürben 
unb tüaS er t)on feiner ®arberobe dxoa »erfaufen fonne, um 
feinen SSaarbcftanb gu bermeftren. konnte er aucb bei ber ge= 
brängten ?age feineö jetzigen ^ringi^ate in feiner SBcife auf 
eine Unterftüfeung am Drte t)on biefem reebnen, fo fonnte ibn 
biefer hcä) mit (Sm)3feblungö'23riefen t^erfelften — unb üielleiijt 
la^te ibm anberträrtS ein befferer Stern, i?iellei(i)t ii\ir eö fo* 
gar notbnjenbig für fein fünftigeö ®lüdf, ba§ er bie ©tabt 
»erlief 

©r bielt an bem legten ®ebanfen, aU bem eingig trßften* 

10* 



148 

hm, feftr mit) fein ^iebling^fprucb ftaufl i[)m iineter in tie 
DSren: „®o\t) inii§ erft bie ^eueit^rcbe 6»xlten!" 3Baö i()n ie^t 
traf, irar bo4 am Snbe nid)tö i^eiter, alö ba6 er in feinen 
anöenblicflidjen Hoffnungen gurüdfgemDrfen irurbe. 

er richtete ben Äopf auf unb sn^ang fic!^, ieben Stuöbrutf 
ber Unruhe au§ feinem ®eftcbte gu t^erbannen, unb er xooUk 
fic& eben umfeten, um ben uäiSfien 2ßeg nad) bem Soarbing^ 
l)aufe gu fucben, aB ein leichter (£cb(ag feine (S^ulter traf. 

„"^ix gel)en gufammen, Stlbert/' I)örte er ©üntfier'ö 
Stimme, ireldjer foeben an feine Seite trat; „xiok fnfelft ®u, 
re^t amüfant auf bem Satte?" 

„2Benigftenö fc gut, alö e§ fic& tl)un (ie§!" erujibertc 
iöollmer leidet, ,,man fülfelt ftc&, Ä)te Su benfen fannft, immer 
fremb in einer gang unbefannten ©efeUfcbaft." 

„3[ber eine Sefannte I)atteft Su bod) — trar l^ouife 
nid)t bcrt?" 

SÖDÜmer fal) ben Slitf feinet ©efäbrten in fo eigentl)üm= 
lieb becba^tenber SBeife auf fi^ gerichtet, U)ie er e0 in bellen 
treubergigem ©eficbtöauübrud'e nod) nie gefannt batte. „Sic 
luar aflerbingö ha, aber 5)u iwei&t bocb lüobl, trie mir mit ein* 
anber fleben?" ertpi^erte er etn?aö Derujunbert. „Haft 2)u einen 
befonbern ©runb gu Seiner 35emerfung?" 

,Me{{, Sdbert, id) tauge fd)(e^t gur SSerfteßung," erttjiberte 
bei Slnbere, iüabrenb ein lei^te§ Oiotb in feine braunen SadEen 
ftieg; „icb fcnnte mir gar nid)t anberS benfen, alö h^i, lüenn 
Sbr eu(^ in ber feinen ®efe((fcbaft träfet, luobin S(n* öiellei^t 
i^eibe nur gebort, fid) ta^ alte 3>erbaltni§ gang bon felbft 
uneber berfteUen müfete. — 3cb troüte u^iffen, ob ©u aufricbtig 
gegen mi^ njarft," fubr er fort, ben Slicf gur Seite toenbenb, 
„unb babe ibre SiMM)x abge^^a§t, um gu feben, in treldber 
33egleitung fte nacb Haufe fäme." — 

„Haft 5)ir alfo eine fd)lafIofe balbe 5b(fet gema(!bt, tüäbrenb 
2)u mi(fe fÄon lange t»or ber Seit in meinem ^Sette bätteft 
finben !önnen!" Iad)te äBoHmer. „91un'?" 

„9]un, ein feiner Herr bracbte fie in feinem SBagcn na* 
Haufe, ben fie aber an ber Sbüt fnrger abfertigte, alö ibm lieb 
f(tien, unb id) fonnte mid) Don bem ®eban!en nicbt (oörei§en. 



149 

ha^ fte fi(& tt)ot)( anberö geöen i[)n benommen Mite, tüenn nt^t 
bie alte ?tete n^ieber in tf)r aufgett?ac&t toare!" 

„Tlaije ®ir bar üb er feinen Kummer!" ertniberte SBott* 
mer, langfam ben Äopf jcbüttetnb, unb ba0 falte, ftol^e unb 
bo(fe fo Wone ©eficbt beä 5DRab(^en0, n?te eö ibn trä^renb bed 
Jangeö angefefeen, trat t^ieber tocr i^n, „mir finb tt)eiter toon 
einanber gerieben, al6 jemals, nnb njenn 2)n nnr auf mirf) 
eiferiü4tu3 bift, fo fannft ®u 2)ic& berni&igen." 

33eibe fcbritten eine furge SBeife j(6tt?eigenb neben einanber 
6er. „$aft 5)u ten «&errn genau gefe^en, ber Re begleitete?" 
fragte bann SKoKmer, alö fei e0 il)m nur barum 3U t^un, H^ 
©efpracb »ieber aufgunel)men, unb ®üntl)er begann, it)m $an* 
cocf'0 teilet erfennbareö 3(eu6ere gu geiifinen. 

„Unb ben tat fte fura abgefertigt?'' eru^iberte ber (Srftere, 
üon Steuern ben Äopf f^üttelnb, ujäßrenb baö gange grajiofe 
SHel, ttjelcfceö fie ücr feinen Stugen t>or bem Äongrefemanne 
getrieben, irieber Dor ibm ftanb. „9Bei§t Zu, mein Sunge, 
i(ft glaube, ha^ S!J(äb(6en, fo einfad) e0 aud) früber ü^ar, ujirb 
in ber fafbionablen ©efeüf^aft für ieben TOann t?on orbent* 
li^em Sdjlage oerborben — fie U)irb gur Äofette!" 

„3cb treiö nidjt, ujorauf 2)u bie Sebauptung ftüfeeft — 
„aber fcbon ift fie, n^ie ein Sngel!" fagte ®üntber mit einem 
tief auffteigenben Seufzer, unb SBodmer'ö 33ruft bob RA, aU 
muffe er mit einem $ujeiten barauf antnjorten; aber er unter= 
brücfte ibn no4 aeitig genug. 

(Sie bogen um bie nci^fte (Scfe, ba0 S3oarbingbau0 lag \)cx 
ibnen, unb ie^t erft tau(fcte in aSBolImer'ö Seele ber ®ebanfe 
an feine ?age, ber ibm tüäbrenb beö je^igen ©efprdcbö faft 
ganj gefcbtounben getrefen, n?ieber auf. Sr bef*lo§, fo fcbneU 
al0 moglid) fein 5iJJittag0brob gu nebmen unb bann bie ujeitere 
@ntf(fteibung feinet augenbUc!li(ften Scfeicffalö in ber Beitung^- 
Dffice absutrarten. 

„einen Slugenblitf, TOr. SKotlmer!" fagte bie SBirtbin, 
bie ibm mit einem necfifdjen ^adjeln au0 bem (S^^eifegimmer 
entgegenfam, unb trat mit ibm auf bie (Seite, ein feingefaltete^, 
buftenbe0 ßouüert, beffen Slbreffe augenf^einlid) tion einer 
2)amenbanb gefdjrieben war, auö ibrem äJufen giebenb. „©^ 



1 



150 



ift mir/' fuftr fte halblaut fort, „an'ß ^^x}i gelegt tootben, 
eö Sbnen ^^erfonUi unb allem p übergeben!" 

SBoHmer iia^m ben SSrief mit einem lüfelen: „'S)axife, 
93^rö. Jammer!" unb ließ tßn in feine Srufttafc^e gleiten. 
@o gefpannt it)n felbft and) baö ^j(eu§ere beö SiHetg auf beffen 
3nl)alt ma&te unb ]o lüenig er ficfc and) einen ®eban!en über 
ta§ äßofier bilben fonnte, fo ärgerte itm bocb bie gel)eimni§- 
i3Dl(e äßeife, in irel^er eö ifem übergeben tijarb unb ber 9tu§* 
brud fcb(e(6t t)crl)el)lter 51eugierbe in bem ®eft(5te ber SBirtl)in. 
6ö mu§te jebeufaUö ix>ieber einen auögeseicbneten Älatf^ ab*- 
geben, fobalb er ficb nur burS bie geringfte 9)iiene »erriet^, 
an n?e(d)e fiij 35ermutl)ungen fnü^fen liefen. 

Unb fo toanbte er ficb mit DoKer duöerer ©leitibgültigfeit 
feinem ^^la^e am ©V^eifetif(^e gu, najm rubig fein SRittag* 
brob, ofcne ju tbun, aU bemerfe er bie beobacbtenben 33lide, 
mit toelcben hk Sßirtbin gum Deftern fein ®eftcbt ftreifte, 
unb ging bann (angfam nacfc feinem Sinimer. Sr batte burcb 
ben 3tt?ang, ben er ficb felbft auferlegt, fo öiel Oiube getoon- 
neu, hai er baä feine ßouüert erft üon alten Seiten betrachten 
unb bie getüanbte 5ierlid)e Stuff^rift benjunbern fonnte, ebe er 
e^ öffnete. Sein erfter ^lic! n?ar nacb ber Unterfcbrift: SKrö. 
3ane SKiKer, unb eine neue SSerujunberung, »ermifcbt mit 
einem eigentbümli^en ©efüble, überfam ibn, alö ungerufen 
baö briUante 3luge ber Srau unb ber 33licf, ujelcber beim 3tb- 
fcbieb üon ibr auf ibm gerul)t Wk, in feiner Erinnerung 
auftaud)te. (Sr begann eilig bie Seilen gu überfliegen; balb 
aber la§ er langfamer imb langfamer, alö xvcUe er einen be* 
fonberen Sinn in jebem einzelnen äßorte ergrünben. £)er 
Snbalt lautete: 

,,Sir! 
(Sin Sufall t)at mi(6 Don einer Sntrigue unterricfetet, 
lüoburcb man aU SSergeltung Sbrer geftrigen geftigleit 
gegen SiTcr. ^Kttler'ö 3(ntrage, Sie au0 Sbrer ieftigen 
(Stellung gu brangen unb !amv^funfdbig 8U macben ge= 
ben!t. £)a& i& Sbre literarifd)e Sbätigfeit mit öielem 
Sntereffe »erfolgt, l)afce icb Sbnen bereite münblicft ge* 
fagt, unb fo fann e^ Sie nicbt überrafcSen, ujenn itfc 



151 

mit bem ganaen befferti ?)ut)lifum bte (Srf)altung S^rer 
geber auf il)rem fci^fierigett gelbe tuünftfee. 2)ieg tuirb 
ftcb inbeffen, xok bie Sadjen ftekn, nur erreic&en laffen, 
lüenn (Sie ftc& fofort einen 6i0entl)um^=2(nt5ei[ an bem 
<§tabltf1ement, ba^ Sie biö ie^t bejcfcäftigt, üerfdjaffen 
fünnen, nnb fo ben gefaxten ?)iänett begegnen, tüa^, tüie 
i(fi Wre, nicfct fo fcbn^er fein bürfte, fobalb Sie nur 
feinen 9(ugenbli(J bafiir verlieren. 

3(6 lege — nicbt für ®ie, fonbern für bie gute 
©a(£e, tüel^e Sie vertreten — eine 23an!ann?eifung t)on 
200 ©oltarö bei, mit tt3e(d)en Sie bie nctbigen Hnter= 
t)anblungen eröffnen mögen, unb erfu^e Sie, fobalb (Sie 
fi^ üon ber «^öbe ber treiter nötbigen (Summe unter* 
rietet baben, ftcb an SKr. gIot)b, Sanj'DfRce in ßentre* 
ftreet, gu tnenben, trelcber bie nötbigen Stuftrage ^ai, bie 
Slngelegenbeit fo mit Sbnen gu orbnen, ba§ Sbnen üoUe 
Seit für eine beciueme Oiücfgablung ber ie^t erforber= 
lieben (Summe bleibt, unb bem ©arleiber bo(b aucb ge^» 
nügenbe (Sicberbeit »erfcbafft u?irb. 5JJJit biefen beiben 
(eßten fünften glaube icb Sferen eigenen SSünfcfeen ^nU 
j^^roÄen gu baben. 

Sm Uebrigen tüirb e§ mir ftetö angenebm fein, SKr. 
SßoKmer t>on günf Ubr Diacfemittagö ah in unferm 
^aufe in feben, unb bcffe icb fifion morgen ber fo aH* 
feitig beliebten geber an bem getüobnten ?)(a^e tüieber 
gu begegnen. 

Um bie 2)iö!retion für einen (Scbritt, toetcben eine 

grau nur mit bem Srange ber ffierbdltniffe gegen ft^ 

entfcbulbigen lann, l)ahe icb trol)l nicbt erft gu bitten." 

SSoUmer batte lange bie Seilen beenbet, aber fein 3tuge 

ftarrte no^ immer in ten SSrief binein. (är gog enblitb lang* 

fam bie einliegenbe 23an!»3tnnjeifung beröor, fie ti?ar üon $an- 

codC untergeicbnet. SBie !am nun biefer ujieber bagu? 2)aö 

SltleS tDar fo ^jlöfelid) über ibn gelommen unb er fonnte ft(!& 

fo trenig einen ®runb für bie $anblungSn?eife Don SiJiitler'ö 

grau beulen, ba§ er im erften Slugenblitf nicbt üju§te, foHte 

er ftd) freuen, ober irgenb etiüaö SSerftetfteö fürcbten. Sr be* 



152 

gann »on 91euem gu lefen unb jetjt erfi baftte er triebet an 
bie halben SBarnunaen, tk fte am 9(üenb \?cr()er fo leicfct unb 
bocfe fo eigentl)ümltdb bebeiitmiö^tjoH I)ingetüorfen; bad)te baran, 
tüie fie auletjt ton greunben geipro^en, tro er fte am lüemgften 
»ermuttet; bann fiel Um uueber ibr letzter Slicf ein, ein ner* 
üofeö ®efübt ti?oÜte fid) feiner temäd?tigen unb er fprang t?on 
feinem ®tuf)I auf. „Sßa^ bal)inter ftecit, treig i^ nicbt unb 
mü eö nicfct triffen/' fagte er, bie ©tute burdjfireitenb ; „e0 
ift «öilfe, vg)ilfe mit einem Saft geboten, ba6 man fte mit 
@]&ren annehmen fann" — er ftanb eine l)a(be SWinute t)or 
ft(t ibinfe^enb — „unb eine eigene, felbftänbige Stellung!" rief 
er vv(ößli^, beibe 3(rme t}cn fiij ftrecfenb, al0 fomme evft ie^t 
ein innerer Subel gum Surcfebrud). „Sefet, 9tlbert — n^em 
fi^ tk ©efiiicbte nid)t irieber in eine blofee Strohpuppe »er« 
n?anbe(t — ! aber ujir trerben jefcen!" 

Sr fted'te in $aft Srief unb Stntüeijung ^\x \\ä}, brücfte 
ben $ut fefter auf ben ivcpf unb eilte auö bem Bimmer. — 

3110 er in bie 3^itungö = £)fftce eintrat, fa& 5Rocfmann an 
bem 3(rbeit0tifcbe beö ^erauggebcrö unb blätterte in ben bort 
tefinblicben papieren. SüJoUmer tootlte mit einem leisten 
®ru§e an il)m t>orübergel)en, aber ber S)afit}enbe l)ob 't^a^ ®e= 
fi^t SU i[)m auf. „Well, Sir, ift bie ^iße Porüber?" fagte er, 
„unb ftnb trir pernünftig geujor^en'?" 

„34 trei§ nicbt, u^oüon Sie reben," ermiberte ber Srftere, 
mit gefalteter Stirn fteljen bleibenb. 

,M), Sie n?iffen e0 nid:'t!" jagte ber Stnbere mit leichtem 
Spott, „3d) haU Sbren l)eutigen 3(rttfel gelefen unb eö t^at 
mir leib um Sbr ]bubfd)ey Salent, ta^ l^ier Piel beffer nül?en 
fonnte, atö sutünftig am Set?faften." 

- „3c& beitfe tav aitife, Sir, unb barum irerbe id) t)ier 
bleiben!" unterbrad) ibn Sßotlmer trocfen. 

„3lb, Sie tüerren bier bleiben!" eru)itevte 3tocfmann, bem 
iungen SJtanne mit farriürter Ueberra]d:ung inö®eft(fct febenb; 
„tüerben fi(t aucb n)al)rjd)einlid) gar nid)t um bie 50Reinung 
berer, n^el^'e Sie engagirt fcaben, fümmern." 

„aißenigftenö nid:t um bie 3[)re, lieber $err, unb nun feien 
Sie fo freunbli(^, micb in meiner 3trbeit niijt tüeiter p ftören." 



153 

2)amit Ijaik itc{) ber junöe SDknn na^ feinem Sif^e getüanbt; 
SJocfmann aber fa]& ifcm ttttt offenem ^olftne mi) nnb faßte 
bann: „Sie twerben mir aber bc^ tücl&I erlauben, einen 2(rtife( 
felbft in bie Seitun^ p liefern, lüie ii) i6n ßern non 35nen 
öef(6rieben 0efer}en Wtte? 3^ I)ctbe fogar bie grec&l&eit be« 
gangen, i6n bereite sum ©at^ p geben." 

„Dag liefern ftel)t S^nen frei, (Eir, in bie Seitung fommt 
er aber nid)t!'' 

„SBaWaftig ni(fet"?" iaiiU 3?Dcfmann, ftcbtlic^ amüfirt, 
„ia, ta mu§ ein armer 93lenfc&, tüie i$, fretli(fe gufeben, me 
er fi^ in anberer äBeife bilft!" 

@r erbeb ft(fe langfam, nabm feinen $ut unb »erlief ba§ 
8immer. 

9ltö \xä) bie 2l)ür gefcbloffen, bolte SBoKmer an^ bem 
Sdbreibtifcbe ^eö ^erauggeberö ein abgebrauifeteö Ouartbucb, 
fcblug eö auf unb begann aufmerffam barin gu gäblen unb au 
red)nen. (Srft na^ einer balben ©tunbe fd)lü& er mit einem 
Äo^fnitfen feine Äalfulation; er i)atU inbeffen laum 't)Ci^ 33ucb 
tt)ieber an feinen ^laft gebraut, alö aucb ber «Herausgeber ein* 
trat unb ft^, eben ni^t in befter Saune, tt?ie eö fdjien, auf 
ben (Stulbl t?or feinem Sij'cbe voaxf. 

„Sd? batte n?enigftenS üermutbet, STcr. äBoHmer," begann 
er, ,M^ Sie eö mir nicbt erfcfeweren trürben, für Sbr 3Ser= 
bleiben in ber ie^igen Stellung gu arbeiten. Sdb batte Sbren 
beute gefcbriebenen Slrtifel 9loc!mann t>orgelegt, tioa^ für aUe 
gdüe ni(J)tg f(ftaben, aber xücU für ben SRotbfad belfen fonnte, 
unb ibn üermoitt, nocft einmal mit Sbnen gu reben, unb nun 
baben Sie einen Jon gegen ben SORann angefd)lagen, ta^ er 
mir bie 9(lternatit>e geftellt bat, enttreber auf ber Stelle mit 
Sbnen ober mit ibm in brechen, ba§ mir, trenn icb mi(b nid)t 
gttiifcben sn^ei Stüble fetjen U)ill, ni(Jt einmal mebr bie Seit 
bleibt, 5U boren, toa0 Wiüex'^ 3?orf(bläge finb." — 

„SöoUen Sie mir toobl fagen, Sir, toag bie Summe ift, 
mit beren ©etri^t biefer 53^enf(4 Sbren freien äßiHen nieber* 
bält?" unterbrach ibn SBoIlmer, ficb erbebenb unb feine ^mh 
auf beö Stnbern S^ulter legenb. 

JDiefer fc^lug langfam bie 5(ugen auf, ben jungen SDiann 



154 

öro6 anfe^enb. ©ö finb 1500 2)DlIarÖ baareö ®elb, Sir, 
au§er bem ^^ci^nerfrebit, tüel(!&en er eröffnet Ifcat — lüarum 
fragen ©ie?'' 

wUnb biö toann müfete ba^ ®elb ba fein?" fuf)r SBoHmer 
fort, ßl&ne bie Srage gu bead)ten. 

„355enn eine fic&ere 9(uöftd)t ba lüärc, bie SedCung gu It- 
irerffteUigen, fo muffen lebenfaKö einige Sage 3ett getüonnen 
werben fonnen; trag aber baburc& nicfet umgangen lüürbe, ift 
ber SiKangel an ?)a^ier. 34 6abe nur immer Keine Quanti- 
täten entneifemen bürfen, fo ba§ er midb bamit immer am 
(Striae gel)att I)at — unb eigenen Ärebit taten Slätter, lüie 
ta^ unfrige, beffen SSerlfealtniffe nur gu befannt ftnb, m(6t." 

„Well, Sir/' ertoiberte SBoHmer, mit einem glüdfücben, 
i^erlfeei&enben Sac&eln in ta^ unfic&ere, eru?artenbe Sluge beö 
Slnbern felfeenb, „ic& benfe, tüir rei§en ben ©tricl entgtüei unb 
[teilen uuo t?oUfcmmen auf eigene güfee. @ö tanbelt ftcft nur 
um eine einzige Srage babei. ScS I)abe i^orfein mict über ben 
Staub ber Seitung unterri^tet unb .glaube, ba§, tijenn toir 
fortarbeiten, tüie in ber legten Seit, ein lotnenber ®rfofg gar 
uicfet ausbleiben lann. Sßenn id) nun je^t bie SRortgage 
gaWte imb ba§ ©efcfeaft frei maä^k, tüürben ©ie mi(fe bann 
als ?)artner mit tiolten, gleiten JRecfeten in ta^ ©efc^aft ein* 
treten laffen?" 

„2Ba§ ift ba0— " fagte berStnbere, ficb langfam erßebenb, 
„Sie felbft glauben -V 

„SSeanürorten Sie mir meine Srage, Sir!'' unterbrach ißn 
ber junge 93lann. 

„5Ba§, um ®otte§ tüiHen, ift benn ba gu antworten !" rief 
ber Herausgeber, „Sie tüiffen bocb, ba& ic6 glütflicb fein tijürbe, 
auf baö Sttlerengfte mit S^nen üerbunben gu fein; aber, SJir. 
SSoHmer, überlegen Sie erft tr>ol)l, el)e Sie Hoffnungen in 
mir rege ma^en, bie mir, irenn fie ftcb nic&t erfüllten, ben 
S3oben imter ben Sü§en U)eggie6en fonnten." 

„©ut, Sir, eS ift jefet S^jei Ul)r. SUliUer mag aber 
tüarten; Sie tüerben einfefeen, ba6 fct)on eine einfac&e Äon* 
fereng mit i^m unS fom^romittiren !ann, unb e§ ift iel?t für 
uns ol)nebie0 fein ®runb gu einer Sufammenfunft mefer bor* 



155 

fianben. Sefet l)alkn ®ie SJodmann noch eine ©tunbe tin, 
unb bann fcoffe ic6 Sfinen »oUe (StifeerfteHung für SciWung 
ber SD^crtgage f^rtngen gu Icntten. SBaö ha^ ?)a^ier an= 
Belangt/' fubr er mit feinem frülfeern frö^lidfeen Sdcbeln fort 
unb gog bie 33an!ann)eifung auö ber SaWe, ,Jo tütrb bieö für 
hk erften Sßoc&en Ifeinreicfcen, unb bann ttjirb Rcfc baö SBeitere 
ftnben!" 

„SKann, me Beim 2eufel taten (Bie ta^ fertig gebrai^t?" 
rief ber 3(nbere, in bem erft teim 2(nblitf ber 200*2)Dnarö- 
^^ck eine beftimmte Hoffnung SSurgel au faffen fc&ien, Mo& 
mann bei^t ficb tüal)rt)aftig bie 3unge ab, twenn er fo uner* 
tüartet au§ bem (Sattel geujorfen tüirb!" 

Moä) eine (Stunbe 3lut)e, (2ir, Inö iöa baö Slnbere fertig 
gebraut Ijabe, unb bann mag bie ^omobie mit ißm loö^ 
gelten!" ertüiberte SBoHmer, mit glürfUcbem ©eftcfete natfi 
feinem «^ute greifenb. r,33i§ auf SBeitereg, (Sir!" grü§te er 
unb eilte bat^on. 



X. 

(So lüar gtüei (Stunben fpäter, alö SORiHer xxaä^ feinem 
-Öaufe fdbritt. „SKrö. SORiüer erujartet (Sie, (Sir," fagte ber 
Sebiente, ber i&m na^ ber fflibliot^el gefolgt toar. ©in 3ug 
tjon Unbel&agen t)erbreitete fid) über be§ 33anlier0 ®eftd)t. „@ö 
ift gut!" ertriberte er furg, ujarf feinen Dberrocf auf einen 
nebenftefeenben (Stubl unb fe^te fi(!bf ben ^o^f in bie «^anb 
geftüfet, an feinen 9(rbeit6tifcb. SSalb aber ftanb er, trie üon 
innerer Unrube getrieben, irieber auf, ma^te einen ®ang burdb 
ta^ Sintmer unb üerlie§ eg bann, um nacb bem SSouboir feiner 
?^rau binaufgufdbreiten. 

5Qlr0. SRiÜer fa& faft in berfelben (Stellung auf ibrer 
Dttomane, in ber fie i)or f urser Seit ibren 9}Jann gu einem 
inbalt^fcbireren ®efpräcbe emt^fangen, nur 'tia^ (idb beute über 



15G 

i^r ©eficfet eine Jiocb feinblic&ere Äälte i^erfcreitet t)atte, unb 
ber Sanfter lonnte, a(0 er eintrat, iii) eineß beengenben ®e= 
fu6l0 nicfct erttjeferen. 

„®ie tnoHen mic& fprecten, dM'mx/' fagte er, einen ®tnl)l 
l)erbeigiel)enb, „nnb tr»enn eö fid) um Stre 9ltreife I)anbelt, bie 
Sie, trie itfc glaube, auf beute feftgefe^t batten, fo bitte icb um 
©ntfcbulbiguug , ha^ iä) micb burcb üerfitiebene bringenbe ©e-- 
fcbafte abbalten lie§, bie nötbigen SL^ortereitungen bagu au treffen. 
@ie brausen mir inbe6 ie^t nur Sbre Drberö gu geben unb 
fte foHen fogleid) au^gefubrt tüerben,'' 

„S0 ujürbe mir eine balbige Jtbreife aüerbingö angenebm 
fein," eru)iberte fte nacbläffig, „unb beöbalb mßcbte icb Sie juerft 
bitten, unfere gegenfeitigen 2(ngelegenbeiten in ber üerabrebeten 
Sßeife gu orbnen. Sie trerben irabrfcbeinlid) nicbt i?on mir er= 
Unarten, ba§ icb ^on bier n^eggebe, obne für mein SJermögen 
bie ®i(berftellung erbalten gu baten, gu u;el(ber Sie ficb t>er= 
Vfli*tet/' 

$Der 33anfier beb ben Jvovf, f/Sft Sbneu meine San! 
etiüa mi)i gut genug, SDRa'am?" fragte er in bßbem Sone, aber 
fein ®eftcbt Ujurbe um einen Statten blei^er. 

„bliebt gang, Sir," ern^iberte fie mit faltem ^^ci^eln, „icb 
liebe eö ni^t, mein gange» ^eil nur an einen gaben gu bangen, 
unb mu§ Sie f^on bitten, mir anbere Sidjerbeit gu fcbaffen." 

„Unb i(b mu§ Sie fd)on bitten, ficb mit ber meinigen gu 
begnügen!" tierfe^te er, inbem feine 3üge eine üoWe Unbemeg* 
liebfeit annabmen. 

„Well, Sir," fagte fte, ebne ibren nacblaffigen 2on fallen 
gu laffen, „fo fommen n?ir gu bem früberen Staube ber 2)inge, 
ta^ icb mid) nicbt an meine 3ufage gebunben balte, unb üon 
Sbnen Qtbrecbnung unb 3ab(ung fcrbern (äffen i^erbe." 

„SBaö jebenfatlö gur ^^olge baben mu&, ta^ bie 3Belt 
Sie fammt Sbrem ®alan teffer fennen lernen u^irb, als 
Dorberl" ern^iberte er, fi^ langfam auf feinem Stubte gurü(f= 
lebnenb. 

„SiJJoglicb. Sir; icb geftebe Sbnen aber, ba§ i^ mir lüeuiger 
barau0 ma(be, afö in ben jetzigen SSerbältniffen fcrtguleben. 
2)ie SBelt n?irb mi(b Dielleicbt milber beurtbeilen, n?enn fie 



157 

einen 93Jann fennen lernt, hex 3(Ke0 für 33egal)lung ttjutr ber 
nd) fogar tereit erflärte, für ©elb fi^ auc^ über bte Untreue 
feiner grau aufrieben au geben." 

SDcitler ujurbe t(eic& irie bie SBanb. ,,3c& mu6 gefte]6en, 
93Ja'am/' fagte er na(ft einer furgen ?)aufe, „ba§ ©ie fdfele^ter 
ftnb. aU id) eS felbft für mcglicb gehalten ^abe," 

,,©laube laum, ®ir, ^a% Xüix un6 gegenfeitig etmaS ijor* 
autoerfen baten, ujie Sie felbft früfcer ber SDReinung ujaren!" 
ertoiberte fie nüt einem furzen, fteifen haften; „icb ix>ei§ aber 
ui^t, 3u tüa§ berartige Äomt^limente fübren foKen — (gie 
njiffen, njoau id) berechtigt bin, unb fo gebe icb Sbnen noc& bi§ 
morgen 9)tittag Seit, mi(b gu befriebigen. Uebermorgen trerbe 
id) Sbr ^au§ jebenfaUö Derlaffen, entn^eber na^ bem £)ften 
^u meinen SSeriDanbten geben, ober Hex am £)rte bie «&erau§= 
gäbe meinet 2Sermogen§ abujarten. Sie baben bie SBabl, Sir!" 

STiitler bielt einen lUugenblicf ben 23litf auf i6r ®efic6t 
gebeftet, aber ein 9[uge üdH entj^loffener geinbfeligfeit begeg= 
nete bem feinen unb er erbob fid). „Scb tüerbe mir überlegen, 
5J(a'am ; tDaß ft^ tbun lä§t, um U)enigften0 üon meinem ^aufe 
einen öffentlicben Sfanbal abgubalten," fagte er falt, rieb tüerbe 
Sbnen morgen 931ittag Stnttüort fenben, bei trelcber eg inbeffen 
bann auf iete ®efabr bin fein 23ett)ent)en bebalten toirb." 

@r fd)ritt gur 3:bür binauö unb nad) feiner 23ibliotbef. 
Sort begann er in tiefem Sinnen ben gufetep^ncb auf* unb 
abamoanbern, biö er ft(b enblid) in feinen Dberrod büKte, na* 
feinem öute griff unb 'i^a^ ^au0 r>erlie§. Sr fiftlug ben Sßeg 
na* feiner 23anf ein. 

„kommen Sie berein, SDIafon," fagte er, aU er bort burcb 
ben ©efdjäftöraum f*ritt, unb in ber na*ften SWinute ftanb 
ber f leine ÄoHeftor in bem ^interaimmer Dor ibm. „DJJit 
ber Seitung fcbeint man auf gerabem SBege niäjt fertig ujerben 
aU fonnen," fubr er bier fort, „ber (äigentbümer, trenn icb tbn 
fo nennen foK, bat eS nidjt einmal ber SDIübe toertb gefunben, 
aur 9(nbörung meiner 93orfcbläge nacb bem beftimmten 9tenbea= 
Douö au fommen. @0 ujirb iet^t ni*t0 übrig bleiben, aU bei 
bem erften ;^erfön(icben 3(rtifel gegen micb ben mutbmafelicben 
SSerfaffer unter bobe S3ürgfd)aft [teilen, unb ba er biefe !etne§= 



158 

fall0 n?irb leiften lönnen, l&inter ®c&Io§ unb 9iiegel ftecfen gu 
Ia[fen. ^ier trei& ict, xoa^ Wi) burift ettoaö @e(b auöriciten 

„Set) fürc&te nur," eru^iberte ber 23u(Iltge mit gebdmt>fter 
(Stimme, „bie ©at^e tüirb treniger burct ^erfonli^e Stngriffe, 
alö burc& biefe, bem 3ScIf0öetftanbni§ fo jugätiglic&en 9(rti!el 
gu leiben 6aben, U)ie fie un^ ie^t entgegengetreten ftnb; unb 
babei ffteinen bie 2eute Unterftüfeung gu genießen, bie ic!b mir 
nicfct erf(dren lann. Sc& bcibe i)or laum gtrei ©tunben einen 
fonberbaren SSorfaH erlebt. 36 :i3v*ifftrte ©entreftreet unb fa]& 
ben SDtr. SBoKmer in augenWeinlicber Srregung au§ ber 2atr« 
£)ffice beS SJJr. g(ot)b fommen. Sr nabm feinen Söeg eilig 
bie ©trage binab, nacb ber ©it^^Sanf, unb id) trat fur^ binter 
ibm ein — eö inar iebenfaüö t?ün Sntereffe, gu tüiffen, traö er 
mit einer 33anf gu tbun baben fonnte. (är üerftlberte eine 3ln« 
n^eifung üon 200 2)olIarö, unb icb jab, ba§ fte »on SDRr. ^ancotf 
auögeftefft tüar. Sie njerben aucb n?iffen, ©ir, 't)a% 9[Rr. Sfopb 
5mr. $ancü«'0 Slbüofat ift.'^ 

f/3cb glaube, ©ie geben bie^mal in Sbren Sermutbungen 
in tüeit, SUJafon!" fagte ber Sanfier, fi(ft bie ©tirn reibenb. 
„©ne Sanfanu?eifung gebt oft bur4 eine SORenge •5>anbe, ebe 
fte gur Sciblung einlauft, unb 9Jir. glo^b bat iebenfall0 i)er= 
fcbicbener Seute ©ef^dfte gu beforgen; mir fällt aber bei 3Jlx. 
^ancodE'ö 9Jamen ein — baben ©ie fcbon ettraö in bem Stuf* 
trage tbun fcnnen, ben i(b Sbnen geftern Slbenb gab?" 

„5Ri(bt§ tüeiter, ©ir, alö ta^ idb trei§, "ta^ SUcr. ^ancocf 
beute um 3ti?olf Ubr einen 23efu(b in 3!JJr. SBilfon'ö ^aufe ge- 
macbt, 'ta^ bie junge 8abt) ibn allein im ?)arlor empfangen 
bat, unb ba& fte bleicb trie eine Seicbe getnefen ift, alö fte ibm 
nacb einer balben ©tunbe baö ©eleite nacb ber Sbür gegeben 
bat. 50tr. ^ancotf foH gan^ unterirürfig gegen fie gen^efen 
unb mit einem ®eft(Ste treggegangen fein, aU babe er ein gute^ 
©efcbdft gemacbt." 

SKiller batte aufmerffam gugebort, nirfte bann mit geruu* 
gelter ©tirn unb nabm feinen ^ut. „Saffen ©ie bie Jlngelegen* 
beit nicbt au0 ben 3lugen, SWafon," fagte er; „fie ift mir gerabe 
im jetzigen 55)(omente t)otn btScbften Sntereffe." Sr fcbritt lang= 



159 

fam naä) bem Sluögange, unb ber kleine fat) iftm mit trütc 
Bufammenge^ogenen Stugen nac&. «2)a tinauS foll'0 alfo mit 
bem Keinen @ngel %amt)/' fpra* er Ifealblaut, ate ftcl^ bie S^ür 
gefc&Ioffen l^atte, ,;e0 mu§ ioä) fcblimm fteften, n^enn mit bem 
eigenen gteifc!^ unb S(ut fpefulirt irerben mu& — ha^ reine 
8amm unb ber fünbige Sod!" Sr ging langfam, mit gefen!- 
tem ÄD^fe tnieber na4 bem Sanfaimmer. 

SKiHcr Ifccitte ben Söeg nac& bem erften ^ctel ber Stabt 
eingefc&Iagen. ,Mv. öancotf Su ^aufe?" fragte er ben 
arbeitenben Slerf. 2)iefer tnarf einen 33Iic! nac& bem (S^lüffel« 
irette. ,;©r ift in feinem Sintmer ober im ^clxIdx, ®ir!" 2)er 
Sanüer tüanbte ficb guerft nacb bem le^teren unb bort fa§ ber 
,Songre§mann am ^amin im eifrigen ©ef^ra^e mit »ier Iad)en« 
ben 8abie0. „DI), mein felfer berclferter greunb!" rief er auf= 
fpringenb, al^ er SKiHer erblidfte, ,,bie ?abie0 entfcfeulbigen 
micb einen Stugenblic!! — 3Baö »erfc&afft mir benn bie feltene 
(S6re, trenn Slfer S3efu(6 mir gilt?" fu^r er fort, unb n^oUte 
3tr»ei ©tül&le naä) bem gtueiten ^aminfeuer tragen. 

„Saffen ©ie, ©ir," unterbrach il6n ber Sanüer, mit feinem 
getno^nlid^en t>erfcinblic6en ?äcbeln, „eö tnare mir lieber, trenn 
ic6 einige SBorte ungeftört mit Slfenen reben fonnte." 

„Very well, trenn eö Sl&nen nic&t unbeauem ift, mi(6 nadb 
meinem Btmmer ju begleiten?'' 2)er 9iebenbe öffnete ror feinem 
®afte bie ^arlort^ür unb fc^ritt ißm bann bie Sreppe l^inauf 
roran. 

„Scb fomme in einer reinen ©efcbaft^angelegen^eit," be= 
gann SJJißer, ftc& in bem elegant auögeftatteten Sitnmer nieber« 
laffenb, tüäl)renb ^ancoä mit einem (Seftcbte, baö eine leife 
(Spannung nic6t rerbergen fonnter ficb i^m gegenüberfe^te, „icb 
l^offte »ergebend, ba§ trir fo glücflic^ fein ujürben, Sie l^eute 
in unferm $aufe su feten — " 

„©in 23efu(6 trare ficber anä) meine ©cbulbigfeit getrefen, 
®ir," unterbrach ibn ^ancotf , „trenn ic6 nicbt nocfe einmal in 
bie ©efabr einer Begegnung "käue fommen muffen, trie geftern 
Slbenb. SBenn ©ie mir biefe unangenel^me Sage nicfet no^ 
nacbtragli^ alö ?)oniteng auferlegen ujollen, fo treife icb, ba§ 
®ie micb entf^ulbigen trerben, ®ir!" 



160 

2)er xbwinfier fubr ftc!b mit ber ^ani ü6ev ^ie Sttrn. „3(!6 
Intt fo feft t)on Sferen aufri(Sttv3en ©eftnnungen ßegett mic!& 
iiteraeugt," fagte er bann, „ba& tS Sie um eine ®efallt(i!eit 
bitten moc&te, unb mic& gerabe an (2ie unb 9Riemanb anberß 
be§l)a(b trenbe. Scb mßcfcte gern, ba% Sie mein $auö gana 
3tüanglD0 aU ta^ SWge betrauten, ii)ie ba§ Wen unfer gu= 
fünftige^ S>ert)attni& mit fiÄ bringen mu§, unb ijaie beöbalb 
auc& bie nct^igen SSeranftaltungen gu SWr^. 9DRitIer'§ Jlbreife 
getroffen. Sie legt inbefjen ber (Srlangung meinet ?5fieben0 
mit gewo'fenter Äa^^rice ein neue» ^inberni& in ben 2Öeg; fte 
verlangt au§er meiner Sic[)ert)eit nocS bie 33ürgfcbitft eineö 
3n?eiten für ibr Sjermcgen. 3cb bcibe micb entfäloffen, jebe 
nur mogliie gorberung in geujabren, um enblidb 3U einer 
ffaren, feften Stellung mit iC)r gu gelangen — tcb fann micb 
aber ebne Stu^einanberfefeungen ber ):einli(bften 3(rt beinabe an 
5^iemanb tcenben, um ibr 95erlangen gu erfüllen, ate an Sie, 
9Jlr. ^ancocf, ber Sie beffer aU jeber Rubere triften, U)ie meine 
bauölicben SSerbältniffe fteben." 

„Sie meinen, 9Jtr. TOiller, icb foH biefer gtreite Sürge 
fein?" ertriberte ber Äongrefemann, ücr 5J?ilIer'ö forfcbenbem 
SlidEe bie Singen nieberfcblagenb. 

„Sie fcHen nur bieje Formalität erfüüen, Sir," eriüiberte 
ber ffianlier unb in feinem Singe bämmerte eß toie eine leife 
Sorge auf, „benn boffentli^ fennen Sie meine SSerbaltniffe 
genug unb iwiffen, ba§ nie ein ®eban!e baran fein fann, bieje 
SürgWaft in Äraft treten gu laffen." 

»^ancodE bcitte mit einer SIrt boflidber Slufmerlfamfeit beö 
23an!ier§ SBorten geborcbt unb fab iefet lüieber gu Soben. 
ff3t)^e Scrberung fommt mir in ber 2bcit fo unerirartet, 5!Jlr. 
d'Riüex/' fagte er gogernb, „unb e^ bvtnbelt ftcb babei um bte 
llebernabme einer fo bebentenben 3Servflicbtung, ba& icb^ felbft 
trenn fte mein eigener Sruber, felbft trenn fie ein 9letr=2)or!er 
5)lillionar ron mir forberte, micb bebenfen trürbe -— " 

SRiCter'ö Singen b^*itten ftcb fcbon bei ben erften SBorten 
bc^ Svre^enben finfter gufammengegogen. „Very well, fprecfcen 
Sie ni^t treiter, Sir," unterbracb er iet^t ben Äongre§mann, 
„Sie t?errennen gan^ ben 23eU)eggrunb , ber micb in Sbtten 



161 

füfirt. SÄ !am3I)ret^ ni^t metnet^alber, ®ir. 3d& — ba^ 
lüerben Sie einfe^en — lann ben Singriff meiner grau entarten, 
trenn fie iÄamb^ genug ift, ilfen gu tt)un, i(i fann iW aU 
©elbmann u?ie aB 5Dlenf(S ftel^en — er tüirb nicfet micb, fonbern 
5lnbere fomt^romittiren, benen eö bann fÄtner falten foKter 
langer in ber I)ieftgen ©efeÜfcfeaft bu erWeinen. 3(S 6abe 
3t)nen in einem 9lugenblicfe, iüd feiten ein SUtann ganj ^en 
über fic& ift, gezeigt, trie felfcr mi(^ ein freunblc6aftli(5e0 ®e* 
fulfel au S^nen giel&t, unb ha^ ic& einer engeren 3Serbinbung 
mit S^nen, bereu 9Inregung öon Sfeen ausging, felbft meine 
beleibigte ©[)re ;^um Dt^fer bringen fonnte; ii) l)aiz micb feeute 
an (Sie um Seiftanb gur Sefriebigung biefe^ SBeibeg getranbt, 
um t)on 36 neu einen öffentlicften ®!anbal fern gu balteur 
ber mir iebe fernere 23erubrung mit 3bnen unmöglich ma4en 
würbe, ^ahe id) mi(h in 3bnen getäufÄt, l)aben meine befferen 
®efül)(e eine Sll)oxf)eit begangen — all right! fo fommt biefe 
Säufcftung iu ber -Beenge meiner früheren ©rfalferungen unb 
U)irb mic^ faum fcbtnerer brütfen — " 

2)a^ feine ©eftcbt «S>anco(!'0 u?ar abtnecbfelnb rotb unb 
bk6 getüorben. „®ie nebmen meine 23emer!ung gu j^arf, 
9J(r. STiiHer," fiel er bem 33anfier in'^ SBort. „®ie n^iffen 
auf ber einen Seite, ttiie febr icb ®ie a(ite, unb auf ber an* 
bern, tüie irenig mir an einem unangenebmen öffentli^en 2tuf« 
feben gelegen fein !ann; ©ie triff en aber auä), ha^ ber üor* 
ficbtige ®ef(bäft0mann ft^ mecbanifcb gegen Uebernabme t)Dn 
®arantien ftraubt, unb muffen banai meine raf(Se 9(eu§erung 
beurtbeilen." 

„3cb nebme 3bre SBßrte genau, trie Sie fie gaben, ®ir/' 
ertriberte 93liller, nad) feinem ^ute greifenb, „legen @ie meiner 
gorberung mebr ate einen formellen 9l!t unter, ba^ bei§t, 
trauen Sie mir ni(bt fo Diel au, ba§ id) meiner grau felbft 
geredet n^erben !ann, fo baten (Sie in SSeaug auf 3bre 33or* 
\\i}t rolHommen re(bt unb alle treiteren 3been auf eine engere 
S^ereinigung fallen i?on felbft treg. Waffen trir alfo bie Singe- 
legenbetten ibren 2Beg geben, unb nebmen (Sie meine SBorte 
alg ungefagt." 

„Slber i(b trill ba0 nicbt, (Sir, e0 bat ja nocb 31iemanb 

@elb unb ©eift. n 



162 

üter Stre finattaieHe (SteKunö ben letfeften 3ti?eifel gehegt, 
unb ic6 toei§ nic^t, lüarum mx nicbt in rutiger, gejcftattUcber 
SBeife mit ehianber Dertanbeln Unmn/' jagte ^ancocf leH)aft, 
ben 9trm beö S3aii!ier0 faffenb; „Sie legen mir ©ebanfen 
unter, üon benen meine ©eele nid^tö n?ei&. ©rlauben (Sie mir, 
ba§ id) Sie l)eute Slbenb nacb ber Sf)eeftunbe befud)e — tüie 
im Slugenblicfe Stre 93erl)ciltniffe au 5mrö. STcifler ftnb, barf 
ic& \a nicfet fürchten, biefer ?,n begegnen — [teilen Sie mi(fe 
bort im gamilienfveife gngleicb 93]i6 gannt) bor, unb bann l&offe 
ic& ficfeer, ba& lüir mit etnanber i?u einem Siefultate !ommen 
n^erben, oI)ne ha'B iebeö SBort abgetrogen tüirb!" 

5JlitIer I)ob bie finfter nieberge|d)lagenen 2lugenliber unb 
faö bem Äongre§manne einen 3tugenblicf idjtreigenb in'ö ®e* 
fi^t. „34 toerbe Sie erwarten, Sir," fagte er bann, „unb id) 
toerbe mid) freuen, n^enn bie unangenelfemen Sbeen, tt)el(6e ft^ 
mir aufdrängten, ft^ al§ Selbftbetrug au^tt?eifen; leben Sie 
tüobl, 9JJr. ^ancDcf!" 

„3tuf 2Bieirerfel)en ai]o\" ertriberte ber Slnbere, unb be* 
gleitete ben 33an!ter nad) ber Sbür; ate fid) biefe aber ge^ 
fdjioffen batte, unb 93a[ter'ö Schritte üerballt iraren, legte fid) 
bie Stirn beö Surücfbleibenben in galten. „33erf(ucbt!" jagte 
er mit l)albunterbrüdfter Stimme, ben gu6 auf ben SSoben 
ftamvfenb, „id) mu6 gulet^t ta^ fleine Sid:!ä^d)en I)eirat6en, 
nur um micb Dor ä3lame unb eigenem ©elbüerlufte gu f^üfeen; 
benn tton 3^if)l^u irirb, trotj be^ bo'&en Soneö, bei bem SORanne 
balb feine 9Rebe met)r fein — trir fennen bie 3SerI)ältniffe!" — 

@ö n^ar um biejelbe 3eit, als SBoflmer, elegant öom Äo;^f 
gu gu§, burci bie Strafen ben äJeg nad) 9[Ri(ler'S $auö öer^ 
folgte. @0 I)atte il)n getrieben, ficb Sidberbeit über feine 
Stellung gu ber grau gu t)erfd)affen, Vüeld)e i^n fo X^löt?li4 
aüer feiner Sorgen entt)oben l^atte, aber er fonnte ficft auf bem 
gangen 2i?ege, U)enn er ftd) bie t>erfd>iebenen Begegnungen mit 
il)r am ?lbenb öor'^er öergegentoaxtlgte, einer eigent()ümlicben 
SSefangenBeit nicbt ern^ebren. Sr trar nur nod) eine furge 
Strecfe ron bem 4)aufe entfernt, afö er auf feinem 2Bege fidb 
gn^ei 2)amen entgegenlommen fal), unb balb erfannte er gann^'S 
frifd)eS ©eft^t in Begleitung üon „2ante ^eiW, '^ci^ il)n in 



163 

einer ^arnilofiöfeit anladite, bie ifim unbetüu§t ein entgegnen« 
beö 8äc6etn entlorfte. gaft untoißfürltcS blieb er fteben, aU 
^eihe nafie iraren nnb fr^igte nacfe ibrem ffiefinben. „SBiffen 
Sie, ba§ trir bofe jein füllten, Sir?" ertüiberte 'i^a^ junge 
SKabcben, „fo ,french leave' gu nebmen, unb gu einer Seit, ico 
man bofft, 'ta^ bag recbte SSergnügen erft beginnen joü." 

„3Biffen Sie tüobl, 5Kt6, ba§ icb gtüeimal öerfucfct ^abe, 
mi^ bei Sbnen gu beurlauben, ba^ icb Sie aber iebe^mal in 
je tiefer Unterbaltung mit einem unb bemfelben iungen SJtanne 
fanb, ba§ eö unböflicb getüefen trdre, Sie gu ftoren?" 

„mm" rief fie lebbaft. „Db, je^t trei§ i^,' fu^r fie 
fort unb ein bellet 9?ott trat in it)r ®eftcbt, „ba§ toar 9JJr. 
SSrotüu, ?)at?a'ö Sud)balter, erbatte gtreimal mit mir getaugt; 
aber ficber l)dtte ic& Sie bemerft, Sir, trenn Sie beran getreten 
todren." 

3n biefem 3tugenblidfe raufd)te bi^t binter ibnen ein 
Äleib, äBoUmer fprang auf bie Seite, um ^(a^ gu macbeu, 
unb als er auffal), begegnete er ein ?)aar bunflen 3tugen, bie 
nur einen ftüijtigen ODRoment in ben feinen rul)ten, bereu 
Slu^brurf SBoümer aber in feiner innerften Seele tüiebev» 
gittern füblte. 2)ie SSorbeipaffirenbe I)atte ficb leicbt gegen tk 
2)afteBenben üerneigt unb ebne 3lufentbalt ir)ren SBeg fort= 
gefeftt. 

„5r(i§ gjlarr - ift fie nt*t fcbön, SKr. SBoHmer?'' fagte 
ganni), ibr in unüerbolener 93en)unberung nacbfe^enb, unb bem 
iungen TOanne trar eö t^lefelicb, al^ fomme if)m ein t?ergeffener 
S(bmerg trieber gum S3etüu§tfein unb lege fi^ über H^ gange 
®lü(J be0 heutigen Sage0. @in SluSbrudf öDlter, trüber Sie- 
ftgnation, ein StuöbrudE tine l&erber SSortrurf barin ijaikn ibm 
entgegengebiicft, ibr ©eficbt trar fo blafe» unb bodb um fo 
f^oner, fo gang »erfdneben öcn bem ©eifte, ber eö am t)er« 
gangenen 3lbenb belebte, getnefen, 't)a^ er ibr ^dtte nacbeilen 
unb, ebne fid) um ein 3urücffto6en gu fümmern, gu ifer reben 
mögen. 

„9lber trir Ijaben gu eilen, ganni), Sie entfcbulbigen unö 
getüiö, v&err Sßotlmer!" fagte bie alte 2)ame, ben iungen 9JJann 
bamit au0 ber 2Serlegenl)eit rei&enb, eine 9tntn?ort geben gu 

11* 



164 

muffen, rntb mit einer SSerBengnng fetjten Seibe il)ren SBeg 
fort. ?ouife ujar an ber nacbften Srfe i^erfcfeiüunben, unb 
SBcÜmer fcfcritt 9}]itler'0 »öaufe gu; ater bie Sefangenlferö, mit 
inelcber er ben beabfid)tigten Sefud) unternommen, xoai in ben 
neueren Sinbrütfen untergegangen, unb erft alä er W Sl&ür« 
flingel gog, ri§ er ftcft au^ ben ©ebanlen, in ir»eI4e ifen bie 
eben ftattgefunbene Sen?egung geworfen. 

(Sr n^arb na^ bem ?)arlor geführt, unb talb rauf^te 9}lrg. 
9J?iKer I)erein. Söaö n^ar er bod) für ein eitler S^lfeor getrefen, 
ficb um bie Seireggrünbe ifereö »^anbelnö bie ?)l&antafte rege 
gu machen. 93iit einem rul)igen 2äÄe(n unb gelftaltenem Äo^f* 
neigen I)Drte fie feinen San! an, (ie§ ]\ä) teri(£ten, bafe ilfem 
bie öaui^tfumme auf fünf 3al)re ginöfrei angeiriefen ttiorben, 
ujofür er nur feinen 3tntl)eil am (äigentfeumörec&t beg 23latte§ 
gu üer)3fänben gehabt, me§ ieben treuem 5(nfpru(fe auf 2)anf 
üon fic&, ba fie fid) freue, einer guten 5ac&e unb einem unter* 
brütften 3^alente belfen gu !önnen, unb nur ernjarte, ha^ SBoH« 
mer auf bem betretenen SBege nicbt erfcblaffen inerbe, fie im 
Uebrigen aber trünfcben muffe, 'ta% bie 9(ngelegenbeit, fo n^eit 
eö fie angel)e, tioHfornmen auö ieber (Erinnerung gelofcbt ujerben 
möge. 2(Iö er aber nacb furger Seit ba§ ^ant^ öerlaffen, blieb 
er bennoÄ na(f;benflicb auf ber Strafe fteßen. „51un n)ei§ iä) 
nocb immer ni(fet, tt)a§ binter ber gangen ©rofemutl) ftedt, benn 
umfonft giebt faum S^manb ettüaS," f;>ra^ er t»or fi(5 bin. 
„Snbeffen ift eä fo fcbon recfet — i^ mag'g auc& nicbt tüiffen 
unb bleibe fo felbft gegen Stücffiiiten frei!" 

(Sr fd)Iug rajcb ben ^eimtt>eg ein, balb aber irurbe fein 
Schritt ujieber langsamer. „3ft fie nicbt fÄön, 9Jcr. 30011= 
mer?" tnieberbolte er leife ganni}'ö SBorte. „3a )x>dU/' ant* 
töortete er ftij felbft mit einem balben Seufger, r^unb gu 
fcbon für einen SORenfcfeen, ber erft febenb trurbe, alö e§ gu 
fpat U)ar." 

SDIitter xcax langfam na^ *g)aufe gefiSritten unb He§ ieben 
^unft feiner augenblidlic&en 2age faft tt)itlen(D^ an ft^ üor* 
übergieben. (§ä ti^ar bei ^ancotf'ö erfter SBeigerung ein ©efübl 
über ibn gefommen, a(ä Mtk er am liebften aKe großen ^lane, 
in benen er feine ©enugtbuung gefu(bt, üon fi4 tuerfen, feine 



165 

grau befriebigcn unb t^on ftc6 fto§en, fein ganaeö ®efc&aft 
aufgeben unb, trenn aui) mit einem nur Keinen SRefte feineö 
Sermogenö, fic& gurütfgieben unb eine ungeftörte SRuße ertaufen 
mögen, (är fülfelte ixä) gro&en, offenen ®efal)ren getüac&fen, 
aber nic^t ju bem gaben SBiberftanbe gegen ficb immer irieber* 
bolenbe beimlicbe Eingriffe fäbig. Unb er betrachtete bie beutige 
SSerlegenbeit, in lüelcbe ibn bte neue gorberung feiner grau ge= 
bracht, nur alö einen Sbeit beö (S^ftemg öon 3lngriffen, unter 
luelcbem er bi^ber gelitten. S3alb inbeffen ri(btete ficb fein 
9Jlutb tüieber an bem ®eban!en auf, burcb ^ancod bie brin= 
genbfte ®efabr befeitigen, ibn an fi& feffetn unb bann eine 
^anb in ber SSertnaltung feiner Äa^^italien erbalten gu !önnen. 
®ab ^ancocl für tia^ Sermogen üon 93ti1Ier'g grau Sürgfcbaft, 
fo lag e0 ftbon in feinem eigenen Sntereffe, gur Hebung t)on 
SDIitler'ö (Sinflu^ unb ^rebit mit au belfen. 

9JJit freierer (Stirne, aU er ineggegangen, betrat er fein 
^an^ tüieber unb lüanbte \xä) nacb ben Bimmern feiner Socbter. 
2)ort fa§ „Jante Setfe^", bie '?)dnbe gefaltet in ben ©cboofe 
gelegt unb gebanfeuüott in ha^ geuer ftarrenb, n^abrenb auf 
ber anbern Seite beö Camino SU^afon auf einem ber niebern 
®effel borfte unb ber alten 5)ame ©efeUfcbaft in ibrem ®e* 
bau! enfpinnen au leiften f^ien. 

„3ft gannt) nicbt taV fragte ber 23an!ier, ficb umfebenb. 

„Sie ift bei einer greunbin geblieben — n^ir toaren au= 
fammen auö — fie xoixh aber CLixä) balb aurütf fein," ermiberte 
bie Sante, langfam ben Äopf aufri^tenb, träbrenb SJJafon 
fidb t>Dn feinem ®iöe erbob unb gerauf(J)lo§ td^ Simnter t)erlie§. 

„SiTtr. ^anccd bat fi(b beute Slbenb a^^ einem ungenirten 
S3efud)e angemelbet," fagte SKiüer, unb aog einen ©tubl na^ 
bem geuer, auf ben er fi^ nieberlie§, „unb e0 ift mir getDiffer= 
ma§en lieb, SSetfet), ha^ ii^ £icb einen Slugenblic! allein treffe. 
®D ml i(b feben fann," fubr er fort, fi^; beviuem inxM- 
lebnenb, „bat ^ancotf \i)on feit längerer Seit ein Singe auf 
unfer Äinb, unb icb mu6 fagen, \)a^ icb mir !aum eine beffere 
?)artie für ganni) benfen fönnte. ©er 5iJJann i)at ni(bt allein 
3>ermogen unb Sinf(u§, fonbern befifet aucb alle bie äu§ern 
6igenf(baften, bie ein SDMbcbenbera befriebigen fonnen, unb iä) 



166 

glaute, ba6 fein heutiger 23efucb in SSertinbung mit feinen 
9X6ft(iten flet)t. 26u' mir alfo bie ?iebe, Setfet), unb empfange 
ibn fo freunMi4>, tüie man ein lüiHfornmeneö ??amilien'5)[Kit» 
glieb empfangt — mit Sannp, benfe icfe, tüirb er felbft fertig 
njerben." 

2)ie alte ©ame fat) ben S)3rec6enben mit gro§em, ernftem 
3{uge an, „3ft bie Sac&e f(6ort unter ®u(S fertig gemacfctr 
3dW; fo ba§ ©eine ieftige 5Dlittl)ei(ung eigentlid& nur no(!& 
gormfa^e ifi?" 

2)er Sanüer leckte tu fein ®efic&t einen Sluöbrud ber SSer* 
n)unberung. „3Bie fo?" enx)iberte er, „t)abe i(h Sir nicbt eben 
erft gefagt, ba§ icb nur 5>ermutl)ungen bäte?" 

„5)u fi>ri4)[t feine 2}ermut[)ungen an^, toenn 2)u nicfet 
f^on auf ftcberem So^en ftebft. 3lber bcre mein SBort, Sotm, 
leerlaufe 5}eiu ein^igeö ÄinD nicbt, n^irf nicbt bie barmlofe Un* 
fcbulb einem 5IJJanne in bie ^vinbe, U)elcber üielleicftt für furje 
Seit einen neuen Oieij in feiner Ueberfättigung in ibr finbet, 
unb fie bann fo elenb macben mu§, aU eö nur eine grau 
t»on reicbem ®emütb an ber Seite eineö Sßüftlingö ujerben 
!ann." 

2)er 23aufier bob rafcb ben Äopf. „SBaö ift bar?" fagte 
er, feine 'S(fta)ägerin gro& anfebenb, „trie fommft 2)u gu f olcben 
3teu§erungen, 53etfet3? Äennft 2)u ben SDIann fo genau?" 

„Scb !enne ibn fo genau, a(ö ibn bie (Stabt fennt," er= 
njiberte fte, njäbrenb ein leicbteö Siotb in ibre Söangen ftieg, 
„unb icb ttjeiB, Sobn, ta^ e^o 5)ein (Stol^ gen?efen fein vonxte, 
gannt) nacb etyienem ^er^enöu^unfcbe ujablen in laffen, irgenb 
einem iungen DJIanne Don SBertb, batte er auch fonft feinen 
6ent gebabt, bie $anb ^n bieten, fobalb nur ganni)'ö @lüdf 
baburi^ gefidbert a^orben n?are; tt?ei&, baf? eö Sir ®enugtbuung 
getrabrt bätte, an Seine eigene SJergangenbeit babei au beulen 
— n^enn ie^t nicbt irgenb ein ^lan, irgenb eine Spefulation 
in Sir lebte, bie ben 33anfier üergeffen Ia§t, toaö bem 3}ater 
beilig getoefen trare, bie baö @elt)*3ntereffe unb ben falten 
(Sgoi^muü be» ©ef^äftömanneö 5U Seinem alleinigen Siatb* 
geber matbt." 

„35Baö ift baö?" njxeberbolte ÜJitHer, ber alten Same f^arf 



167 

tnö ®eft(fct fel)enb, „eö Weint, bag bie Sbee, bie fic& in mir 
felbft nocfe nicfct einmal gang au^gebiftet fcatte, Ifcier tereitö 
«rratßen unb tDabrfcfeeinlid) aud) idjon beratten iDorben ift, unb 
t)C\^ ft4 8U meinen au^n^artigen SSerbrie§(id) feiten nocj feäuö" 
Itc&e Ädmv^fe gefeüen foHen. ^aft 2)n t>ielleid)t felbft ,einen 
iungen SiJiann üon SBertl), ber leinen 6ent fceftW, im Singe, 
ober fonft einen eigenen ?)(an, ben i^ bnrcfefren^e?" 

„@ö ftet)t 2)ir fd)le4t an, ?u bobnen, 3ot)n, na4)bem iä^ 
2)ir nnb ©einem ^inbe bie (Sorge eineö ganzen Öebenö genjib« 
met, nnb gum erftenmale ein SSort rebe, treil mid) mein ®e« 
n)iffen bagn drängt!" ermiberte fie mit trübem ©rnfte. ,;5)u 
tr>ei§t, tüaö ^aniiD^ö ^Mutter, bie meine S^ttiefter tüar, in0 
^rab gebracbt bat; trißft 2)n ietjt n^ieber nm be^ ®elbe0 
balber bem Äinbe t>ietleid)t ein äbn(id)e0 Scbitffal f^affen? 
34 mn§ reben, 3ol)n, nnb icb glaube, i(b i)^he einmal ttienig- 
ften0 ein 9lecbt bajn." 

2)er Sanfter ijaik ftcb rafcb erboben nnb bur(!bma§ einige- 
mal baö Bimmer. „23etfet)/' fagte er bann milb, toor biefer 
fteben bleibenb, „2)u rufft alte ©efcbid)ten trieber in'ö Seben, 
bie feineö 9}lenf(ien Äraft mebr gut macfcen fann, unb bie tt)ir 
aljo jcblafen laffen foflten. 3m Uebrigen aber bift ©u tböricbt, 
ober unter einem ©influffe, ben i(t nicbt fenne. ^aie iä) irgenb 
«in 25 ort gefagt, auö bem [icb fcbliefeen lie§e, ba§ iä) gann^ 
gtoingen n^itl? ©u mocbteft einen SlJJann für 'ta^ Äinb baben, 
fo rein, tt>ie fie felber — bie giebfö aber in unferer ieljigen 
äBelt nicbt, unb icb mu6 barauf feben, \)a% toenigftenö ibre 
äußere Snfunft t>oUfommen gefi^ert ift. 34 gelte ate ein 
reicber Wann, 23etfe^, bin'ö aud) xvoU; fann aber, toenn'Q 
baö Unglücf tüiü, morgen fo arm fein, ba§ üon einer (Stellung 
in unferm jetzigen ©efeÜf^aft^freife gar feine 9tebe mebr fein 
fönnte. (Sollen Snfätlen lüitl icb tüenigftenö in gann^'ö 3u« 
fünft vorbauen.'' 

„Unb bo4 n?ürbe fie in anbern Greifen ttjabrfcbeinlicb glüdf« 
lidjer ujerben." 

SKiHer gog eine ungebulbige SORiene. „2)aö finb Sbeen, 
bie ftcb recbt bübf4 au§fprecben laffen, fo lange man bat, xoa^ 
man baben tüitl; icb benfe inbeffen, U)ir baben über ben?)unft 



168 

fifeott früher gut ®enüv3e rcrbaubelt. 5)u nui{;ft revft(tert fein, 
^a§ i4 )xvtnnr ^u m&xt^ ^mnnv3en alerte; eten fc ireniv3 unnif^e 
ü aber aiid?, ^vtB 2?:i mit 2?oincn Sinjldtcti t^cr -iCnlt einen 
61nfiu§ vinf tviö ?3iJi^cfcen übeft, t^er fte ^n einer Crvcftticn 
rermccjen fennte, i^ie eben fc nnÜnMicb irjire, vily fte mir ncd^ 
ten leBten Crt, irc icb micb tcn ^en beimpfen nnb Unannetm* 
licfefeiten ^e^^ ©efdviftt^ebeny ertclen fcnnte, rerleit^en n:ürbe. 
53tr. «!Öancccf air^ beute ilben^ tier t'ein, iint: irenn icb S^icb 
ieBt ncd? einnivtl bitte, ibn mit gvinnu freunMicb gu empfangen, 
fc fccne id^, 2^u irirft ireiter nt*t^ larxn fefcen, aU eine Oiüct^ 
nein, ^ie un^o ^vto gefe[l)d\iftlicte ?eben nun einmvil ciuf erlegt. 
3ine5 Uebricje n?ir^ ftii ^vinn rcn felbft finiren." 

(^r nidfte lancjfvim mit ^em Scpfe un^ fcbritt luö:^ tem 
Stovjamje ^ey Sitnmer^-; ali^ ftcb aber tk Jbür fcinter ibm 
gef^lcjfen, ftuBte bie alte ^Tame ben Äcvf in bie $anb unb 
ein ftiller, fcrcjenucÜer 5euf.^er beb ibre abruft. 

^Jtifler aar nac6 bcr 2?iblictfcef gevjauvjen, xod er fici ni 
ben Stnbl tcr feinem 3lrbeitetif6 u?arf unb ficj gans feinen 
©ebanfeu überlief. 3?ilber cerv3angener Seiten aaren bur6 
bie SScrte feiner Siu.\igerin in ibm geaerft ir erben unb 
gegen jeBt in einer 2ieue an feinem ©eifte rcrüber, bie ibn 
faft reinivgte. ,,5ie mcdne Oiedn baben/' brummte er enblicb 
rer fid) bin, „bae ®elb allein macbt nid?t baä ©lütf — aber 
u?a§ tft bei atlebem ber ?3tenid^ ebne ®elb? — Sie liebte micb 
nictt genug , barum t>erftanb fie micfc aud) nict)t — mein @e* 
aiffen iMt mir feinen 2>crn:urf gu ma^en!" 

Qv u\"ir bunfel geu:erben, aber er ]ah e§ ni^t, unb erfl 
aU ber 5?ebiettte eintrat unb melbete, ba6 ^aneecf im parier 
fei, ba^ er aber ^TiX. ?3ciller eine lur^e SKinute aüein gu 
fvrecfcen ujunfcbe, fubr ber '^anüer ctu^ 

„Sünben äie bao i>Mc .:::, i^^ocv:: ::::: :::::: ^:";^rc:I 5:c 
3Kr.$anced! bierber!" fa{;re .: :;i;: Lc^anii [:d::.\VM iCuDiaiuu 
5u burd^meffen. 

9tad? u?enig -Äinuren trat ber .<\engre§mann ein. ./5d? 
meinte, eö fei beffer, Sir, unfere @efd\iftcangelegenbeit guerft 
^u erbnen, bamit irir uno bann mit freier Seele einer Unter» 
taltung mit ben 2?amen iribmen fcnnen," fagte er unb nabm 



169 

fcem ^öu^Berrn ben ®tii6I ai, ujel^en biefer für \i)n l&eran« 
trug, „unb id) fioffe Syrern SBunfcfee in einer für unö SSeibe 
befriebtöenben SBeife genügen gu fönnen. Sie n^tffen, Sir," 
fu6r er fid) nteberlaffenb fort, ,M^ ü)ir Slße tem SAidEfal unb 
bem SBecbfel untertrorfen finb, fo feft ix>ir aud) im 3tugenbIicEe 
ftel)en mögen, unb beöbalb ^oUie 51iemanb eine ©arantie für 
einen Jlnbern übernehmen, oI)ne \)a^ er aucb ft4er ift, it)r im 
fd)limmften gatle genügen ju fonnen. 34 mu& Sb^en aber 
gefteben, tafe i^ in ber legten Seit (eicbtfinnig genug geirefen 
bin, mi^ n^enig ober gar nidjt um ben (Staub meiner eigenen 
ginan^=3}erbältniffe gu fümmern, unb fo tritt i^ an^ar, um 
Sbren SBunfcb Su erfütten, ber gineite SSürge trerben, mu6 mir 
aber üorbebalten, biefe Sürgfi^aft aurücfguaieben, fobalb i^ gu 
ber Ueberaeugung fomme, ba§ icb itrer nicbt geiüad)fen bin. 
@ö tierftebt fid), ba§ icb Sbuen, fotrie 9}Jr0. 3iJJiHer au re^ter 
3ett bat»Dn 9iotia geben tüürbe." 

9}}itter fab eine furge äBeite nac&benfenb toor ftcb bin. 
„Very well, Sir," jagte er bann, „icb glaube, ba6 tx>irb genügen, 
um bie augenblidfliÄe 33erlegenbeit, in n?eld)e icb bur^ tk]e 
^xm gebracbt ujorben bin, au befeitigen. ®enügt eö ibr nidjt, 
fo mag fte felbft feben, tt)ie iveit fie fommt, unb icb barf bann 
üor bem öffentlicben 3(uf feben, n^elcbeö mein ^auö treffen tüürbe,» 
nidjt aurüdfd)rerfen. Sft e^ Sbuen re^t, fo bole icb Sie mor* 
gen früb l'd guter Seit ab, um bei einem mir befreunbeten 
91otar bie Slngelegenbeit au orbnen." 

^ancotf tierneigte ftcb fd&ttjeigenb unb SDRitter fiingelte. 
//3(b laffe meine Soc^ter unb meine Scbtüägerin bitten, unö 
ibre ®egenu?art im ?)ar(or au fcbenfen!" fagte er, alö ber Se- 
biente eintrat, unb lub bann feinen ®aft ein, ibm au folgen. — 

9((ö ^ancod eine Stunbe jpäter ta^ $auö beö ffianüerö 
»erliefe, ber ibn biö inö gveie geleitet unb mit einem ^änbe« 
brutf »on ibm 3lbfd)ieb genommen batte, nabm er feinen 2ßeg 
na^ ber SBobnung feinet Äongre&^Sottegen äßilfon. 

„Wd^ STcarr au ^anaV fragte er baö 5JJabcben, tüel^eö 
bie Sbür öffnete, unb auf bie bejabenbe 9(nttt)ort üerfiimanb 
er mit ficbtlicber Sefriebigung in bem ©eft^te in bem ©ingange. 



170 



XI. 

SSoIlmer ii\ir t»cu bem SDicrgen an, tt3el(6er feinen Flamen 

auf bev B^itinifi aU 5)(iteigentt)ümer beö c^angeu Statliffementö 
Oetradfct l)aik, ein ©ecjenftanb ftifler Sea^unberung in feinem 
23ovn-binyil)aufe {\eu)crben. Sie tucfelige DJIife Senner ftie§ 
gnjar iebecmial, irenn im IVirlor bie Otebe auf baö @reigni§ 
f am, bie 5?uft burcb bie DIafe unb meinte : fie f önne nod) niit 
reijt baran ölauben, iebenfafl^ gel^e cS einen ^afen in bei* Sac&e, 
ber über hir^ ober lang unn 33crid)ein fcmmen trerbe; fie oer= 
gcg ater jebe^mal ba^ ©eftd)! su ifcrem lieten^^n:ürbigften Säcfceln, 
trenn bei Sifcfce ai^cflmer'i? 3?licf ^ufäflig ben itrigen traf. — 
3u feinem greuiibe ©untrer batte ber neue S^rucfereibefifeer 
Slngeftd?ti5 ber fvra^Icfeu -i>eramnberung bc§ ©rfteren ni^tö 
ireiter gefagt, al§: „3d? Ibate 'ta^ ©liuf getrabt, mein Sunge, 
aber icb mag ie^t ncd) ni^t bat?cn fvredjen; Zu foflft ^Ifleö 
erfatjren, u>ie eö zugegangen, u?enn eö Seit ift; iefet fx-age mi^ 
nic^t, unb lafe e^3 2)ir genug fein, t:a^ 9ine0 giinfcfcen unSbeim 
säten bleibt!" Unb ©iintber tatte ibm bie ^anb gebrüdft unb 
nur geantincrtet: „3d) n;u§te ia m^qU, Gilbert, bafe £u auö 
anberm S^^W g^inac^t bift, aU unfereiner, unb irenn Zu iet?t 
nccb bie reii^fte i\irtie mad?ft, fcll'^? mic& au^ nid}t mel6r 
unmbern." 

2)amit xoax iebe ireitere ©riraönung ber S^eranberung in 
SÖoflmer'ö Sage abgefc^nitten gen^efen, unb nur bei ben abenb= 
lid:en S?erfammlungen im ^^arlcr, bie SBcKmer nie befudjte, 
ba er iebe 5uid?t biö 931itternad:t in feiner £ffice arbeitete, 
I)atte e» ©ünlfcer nid^t untcrlaffen fennen. fi^ in bem ai>ieber' 
fd:eine beö ®lüc!c^ feineo greunbey gu fcnnen, unb burd) ein» 
gelne I)ingetrcrfene 2i^orte ta^ ungelefte 9iättiel nur nc(i bunfler 
5U maien. 

3u?ei Jage a^aren vergangen, unb am ?3tcrgen be§ britten 
ging Sydlmer in bem Oiebafticnögimmer unrutig auf unb ai\ 
„•^aben Sie fcjcn reu ben ®cf4n4^tcn getort, bie ftcb bie Seute 
in ben Straßen über ajJiHcr ergatlen'?'' fragte fein nunmetriger 



171 

?)artner, ber an einem nenen Sdfereib^ulte fitfc mit ben SRec&« 
nungöbüc&ern befc&aftiQte. 

„60 ift mir (Sinigeö ba t)on gu £)bren gefornmen, nnb t^ 
l^eftefie Slfencn, ba6 e0 micb rec&t grünblidb t)erbrie§lic6 geftimmt 
&at/' tt^ar bie 5(ntn?ort. „Siefe Sßeife, burd) 3(uöfprengung 
bon Quanten Sdjanbgejctic&ten gegen eine 5^erfon gn arbeiten, 
nimmt ber D):t*ofition aÜe SBürbe: ic5 bin fi^er, ba6 9tiemanb 
aU JRodEmann ber Urbeber M bentigen ®fanbalö ift, benn eö 
tft gang bie SDtonier, bie icb bnri^auö abo^tiren joüte, nnb tüir 
finb in ©efabr, bnrti) bie 3Beife jeineö perfonli(ben 3tad)e»9tto 
mit beWmnftt jn trerben." 

„9latüiiicb ftecft 3^ocfmann binter alte £)em — er bat Rd) 
einen anbern SBeg gejncbt, ba eö burd) nnfere 3eitnng nid)t 
geben tnoHte/' ern^iterte ber Slnbere, „aber tnenn nur bie Hälfte 
öon bem tuabr ift, wa^ in ber Stabt umläuft — nnb fiiierli^ 
finb bie ^auptfad)en nicbt au^ ber 2uft gegriffen, ha JRodmann 
fte früber in ber Beitung Deröffentlidjen trollte, fo ift eö nicbt 
allein mit ber Unterftül^ung ber neuen föijenbabn, fonbern au4 
mit bem gangen moralif^en SKufe 9JUl(er'ö vorüber." 

SBoKmer ujüblte in feinen »paaren. „3cb !ann Sbnen gar 
ni(bt fagen, tt>te i^ biefe beimtücüfdjen Singriffe gur 23efriebigung 
einer ^^erfonli^en 5Rad)e baffe," rerfe^te er, „trarum fommt er 
nicbt früber bamit beraub unb ^a§t feinen 9lngriff genau für 
ben beutigen Jag ber 5lbftimmung ab, )X)D gar fein ebrlicber 
Äampf möglicb ift unb ber ©egenpartei jebe ©elegenbeit gur 
9iecbtfertigung genommen trirb?'' 

„Every thing is fair, everj thing is welcome in politics!" 
läcbelte ber Sleltere, „unb Sie trerben in biefer 33egiebung nocb 
eixoa^ lernen muffen/' 

„®laub'ö faum, baß icb iemalö bafür Talent geigen trerbe,'' 
ertüiberte Sßollmer unmutbig. „Scb batte für einen Sieg ber 
guten ®ad)e burcb ben SBeg ber Uebergeugung gebofft, nnb 
nun fommt biefer 93lenfcb unb rerbirbt mir meine gange greube. 
— 3d) ü)erbe micb aber auf ben 2Beg ma(J>en unb bie öer« 
fd)iebenen ^oH^ befugen; eg ift beute mebr Slufregung in ber 
Stabt, alö icb bei einer fo einfatben grage, bie gur 3lbftimmung 
fommen foH, für mogli^ gebalten bätte." 



172 

„SBenn tcfe SBnen ratzen fofl," jagte ber 9lnbere, „fo ftecfen 
(Sie tüä^renb Sl&rer Sßanberung bte tugenbl)afte (Sntrüftung tu 
bie Safc&e — ta^ 3>olf ma^t feine feinen Unterfcbiebe, unb 
®ie lönnen ficb mit ein paar unt^orftc&tigen 9len§ernngen Slfere 
gange faum getüonnene Popularität »erWeraen." 

„SSol! — - grofeeg Ungeheuer — - unb bocb iebem SBinbe, 
iebem SBeKenfc&Iage fo(genb/' be!(amirte SßoUmer; „aber Sie 
taten ta^ Sieä^t, Sfcr äöort einzulegen, ic& gel)ore ie^t nur 
I)al6 mir felbft; unb ic6 ujerbe alfo Bei iebem Schritte, ben i^ 
tfiue, bie ?)artnerfbip r>or ^2lugen baben!'' Sr batte feinen «?)ut 
genommen unb ging mit einem ®ru§e, in bem ftcb «^umor unb 
tlnmutb paarten, baüon. — 

3n ben ©trafen berrfiSte baö getüobnlicfce rege ®efdbäftö* 
leben; aber eö irar lei^t gu erfennen, ta^ nocb ein augenblicf* 
li^eö anbereö Sntereffe bie ®emütber bef^dftigte. 3{n ben 
Seien ftanben überalt «Raufen üon SDRenieben, enttreber einem 
einzelnen ©precber borcbenb, ober lebbaft unter einanber bebat- 
tirenb, unb n^o man gtrei 30Rännern aufammen auf ber ®tra§e 
begegnete, lüurbe baffelbe Sbema »erbanbelt, ha^ ben (Stoff 
für bie Uebrigen angvib ~ bie ©ijenbabnfrage unb ber Sanfier 
9}Jif(er, gegen inelcben ficb überall eine eigentbümlicbe (Erbitterung 
funb gab. Sie Srinfaimmer tüaren üoHer alß getuöbnlicb in 
biefer früben (Stunbe, unb in ben feineren Sofalen fab man 
©eftalten ein* unb ausgeben, bie fonft nur in ben ,/5?neipen" 
ber entfernten S^iertel gu ^auö n?aren. 

äBoümer trar langfam unb beobacbtenb bie (Strafe binab= 
gegangen, bi§ er an ber näcbften (S'de öon einem S^rupp 91eu= 
gieriger, bie ftcb um einen 9J}aueranf(ilag perfammett batten, 
angesogen tüurbe. ©r trat bingu, unb fcbon bei ben erften 
äßorten, bie er lag, lüurbe fein gangem Sntereffe erregt. (So 
ujar eine SBarnung an alte (Stimmgeber, möcbten fie nun für 
ober gegen eine neue (Siienbabnlinie unb eine Unterftüftung ber* 
felben burcb ben (StabtȀrebit fein, irgenb einem Unternebmen 
SSertrauen gu fcbenfen, bei ujel^em ber 51ame be0 23anfier§ 
SÖtitter an ber (Spi^e ftebe, beö Wannet, ttielcber ftcb burcb 
(S(Sir)inbel unb SSetrug feine je^ige (Stettung errungen, ber 
fein anbereö (^efübl fenne, alö ®elb aufgubäufen, unb biefem 



173 

3lKe0, U)a0 bem SJJenfc&en fonft nur feeiltg ift; ov^fere. SWit 
einem Äa^ttale, trelc&eö er feinem üertrauenben 9)rin3{)3ale in 
2)eutfc&Ianb geftotlen, fei er nad) Stmerüa gefommen unb I)abe 
I)ier einen anbern 91amen angenommen; feine junge grau, bie 
erft gu f^at Don bem SJerbrecJen etujaö erfahren unb ifin Der« 
aetenö um bie SRütfgafce beö SJeruntreuten angeflelftt, t)abe er 
i:urc& ben ®ram unb burcb bie Slngft Dor (Sntbetfung, tüelAe 
über fie gefommen, unertittli^ unter bie (Srbe gebracht; feine 
beften greunbe, bie ibm erft au feiner ie^igen (Stellung Der- 
bolfen unb xi)m lange Safere treu gebient, ijobe er Don ftcb 
ge[to§en, nur um ni^t bur^ eine ®elbl)ülfe ibnen einen 
©egenbienft ertüeifen gu muffen; ®e(b fei fein ®ott, für trel* 
c6en ifem SlUeö feil fei. 2)ann n^urbe SJJiHer aufgeforbert, biefe 
eingaben ?ügen gu geifeen, njenn er e^ n?age; bie genaueren 
SSetDeife lägen gur SSercffentlicbung bereit, unb bann tnurben 
bie (Stimmgeber aufgeforbert, il)r SSerbammung^urtfeeil gegen 
einen foltjen 5DRann, ber je^t bie freie SSerfügung über »^unbert- 
taufenbe Dom (Sigentfeum be§ SSolfö Derlange, am (Stimmfaften 
auggufprec^en. 

2)er gange 9tnf(ilag roar in einer (S^racfee gefc^rieben, 
ber man eö anfafe, ha^ fie auö tieferen ©m^^finbungen, aU ber 
falter (St^efulation gefloffen trar, unb felbft Söollmer, obgleich 
er ben SSerfaffer gu fennen meinte, obgleich er fi^ leinen anbern 
SetDeggrunb biefeS Slngriffg, al0 ^erfönltcbe JRa^e gu benfen 
Dermocbte, fonnte fich eineS ftarfen SinbrudEö nicht ertDehrett. 

(är n^ollte ficb eben fopffihüttelnb lüegtDenben, aU eine 
fraftige ©eftalt, einen großen Bettel fchtüingenb, fich burch bie 
3Serfammelten Safen brach. „5iJtacht einmal ^lafe 'i^a, hier ift 
etiDag 9teueö!" rief er, unb bamit tDar ifem auch fchon ber Bettel 
aug ber $anb genommen. „©a6 ift Don SÖliUer!" rief eine 
(Stimme au§ bem «kaufen. „SKitbürger! 2)er gegen micb heute 
50f?orgen Deröffentlichte 9(nfchlag enthalt niiht^ al0 bie teuf* 
lifchften Sügen, um mir gef^aftlich gu fchaben — " 

„Dl)o! 'tia^ iDoKen iDir erft fehen,'' rief e§ Don ber anbern 
(Seite, „unb hier mirb nichts gugeflebt!" 

„91ichtö gugeflebt!" toieberfeolten gtoangig (Stimmen. 

3)er 3lnge{ommene hatte fich bi^ gur 5DJauer Dorgebrdngt 



174 

unb fufir fceben mit bem ^leiftcr^infel über ben SInfcblafi, um 
einen ber nutcieln\idbten 3<2ttel baiMuf ni tefeftigen. „S5?eII, il^r 
Ijert \a bcct, bvi§ Jltlee ^iic^cn ^t^^!" riet er, feine 5(rbeit unter» 
brecbenb. 

„2^a§ fann 3e^er faaien, iniir u:enn 2^u Zix nicfct neuen 
^leifter fceben anfift, fc la§ ten 2rvi§ untertregßl" flan^ ef^ 
gur 3(ntn:crt. 

„93teinft iTu, i(6 niü§te 2)ir ben 93cunb bamit ftcpfen? 
Mcxnm ber, trenn S^u ncii niit gefrübftücft baft!" 

,,S?ebalte ibn nur, um 2^ir bie ^aut bamit gufammen in 
leimen, fviflö e§ ^.'^rü^^ei fefet!" 

„aSa§ bccb ^ie Jeute eiv^enilnniv3 ftnb!" fagte ber 3<^tte(* 
3(nfleber frrffchüttelnb, a(^ er bei einem 23ltc!e umber nirgenbö 
auf ein ermutHgen^e^ ©ejlcbt getvctten, unt befefttgte leinen 
?ln)(6(ag an ber Seite beC^ erften. 

„2c, ^cb, feine DJReinung unterh'üdEt unt* Sebem fein 
freiet ä?crt!" rief ber erfte Sprecber. 

„Scb irünfcbe blc«, ta% 2^ir einmal bae freie Scrt i?cn 
trgenb einem ^unbi-fctt über ben ^al^ fcmmt unb X'einen 
guten -Dülmen ruinirr; naiber benfe nur barvin: feine DPceinung 
untertrüdft!" ernnt^erte ^er Sintere unb Prangte ftcb burcb bie 
5D^en)cben bat:cn. 

„^ex bat aucb 5IRif[er'ö ®elt in ber Jafcbe, fcnft nnlrbe 
er ni(bt fc reben!" Üang e» tcn einer anteni Seite. SBcUmer 
aber, nacbbem er einen SBlii auf ben 3(n)cblag bes SanfierS 
gemcrfen, fe^te feinen SBeg n^eiter fcrt. (Sr fab ein, ta^ bei 
ber ül^eraK gteicben ?ungung ber ?Jtaffe eber ^^ebnmal 'ta^ 
Scblecbte ?u glvtuten, alt^ einmal ta^ ®ute, DJdHer'^ 3nrüc!= 
tteifung ber erbebenen Sei'cbulbtgungen unb feine SlpveÜ'aticn 
an bay S^ecbtvgefübl ber Stimmgeber tcn burcbauä feinem 
©inünffe fein fcnnten; ber Sanfier batte gefagt, er fenne ben 
33erfaffer ber Scbmcibfcfcrift, ber nur auö rerfcnlicbem 9iacfce* 
gefübl feinen 5Ruf 3u untergraben fucbe, unb trerbe xim mx 
Seftrafung hieben; xca^ ircg ta^ aber biefen gans beftimmten 
Stnfcbulbigungen gegenüber? Sc febr 3l>cnmer aucb gegen 
53tif{er'6 Sacbe ttar, fc lebr triberftvebte ilnn ^ü&) im Snnerften 
bie feige 2C^eife, in ttetier, ebne Dlennung bee -2]erfaffer§ cber 



175 

au(J nur be§ ©rudferö, bie ?)erfDnn(ftfeit be§ SKanneö ange^ 
griffen nnb ber DeffentUd)!eit ^nx 23eute tingenjorfen tüurbe. 
2Benn er an ben 33anfier backte, tüte er btefen ijaitt lennen 
lernen, fo !am ein tiefet SKitleiben mit bem SD^anne über i^n. 

®o tüeit SßoKmer tüanberte, fo tüeit fanb er aucfe Stuf* 
regung; in einaelnen Strafen lüar bie (SimaMcftrift öon ben 
SDRauern geriffen, in anbern überf(ebt; bagegen furfirten überall 
9lbbrütfe berfelben unter ber 9J}enge; unb xt^o ein 9!JJann su 
einem angefammelten SiJ^enfcbenbaufen trat unb gur 33ef(fttricb« 
tigung reben lüollte, tüurbe er afö einer üon 5}ii(ler'ö Slgenten 
mit ^obn unb S^ott em)3fangen. 9lm lebbafteften ging eö an 
ben ^oM gu; SBoHmer fa^ mit 3Sertüunberung ein Sntereffe 
für bie 3lbftimmung fti^ !unb geben, ttjie eö i^m bei ben toid)« 
tigften Sßablen notj niftt üorgefommen tüar, unb ie mebr er 
bie einzelnen ©rut^^en beoba&tete unb ben faKenben SBorten 
borcbte, ie mebr f (feien ibm ta^ ®ange ben ßbarafter einer 
©emonftration ber arbeitenben 23et>olferung gegen bie rei(6e 
®elb*3(rifto!ratie angenommen gu feaben. 

®ö tüar SKittag, aU er in einer bon feiner Dffice ireit 
entlegenen Stabtgegenb angefommen mar. ®r nafem in einem 
(S)3eifebaufe eine furge 9J?al)l$eit unb fcblug fobann langfam 
ben öeimtt^eg ein. Setjt in ber 3!JJittag0ftunbe fcbienen 'tie 
Stimmt^Iäfee, tnel^e er t^affirte, nocb befucbter gu fein, aU am 
SKorgen, bie Srinfftuben nocfe üoller aU t) orber, unb bereite 
geigte ficb unter ben bon Slufregung unb geiftigen ®eträn!en 
erbiijten 3[Renfcben ein ®eift, toel(feer ben ^eimfebrenben uu" 
beimlicb gu berübren begann. ®r trar um bie nacbfte ©trafen* 
edfe gebogen unb bag (Sourtbauö mit feinen boben fteinernen 
Stufen, bie ebenfalls üon SWenfcben umringt lüaren, lag öor 
ibm, alö ibm i)on bort ein fonberbarer 8arm entgegen! lang ; 
balb mar eö ein lautet ?acben, balb t»ieber ein tollet ®efcbrei, 
unb SBoHmer eilte, bingufommen. (Sbe er nocb üoKfommen 
beran tüar, fab er gtüei ®eftalten auf ben (Stufen über bie 
^ö^fe ber übrigen 9JJenfÄen auftautfeen. „vg)ier, bier follft 3)u 
mir Siebe fteben, SRatte, ®iftmol(S, id) babe bie S3eU)eife in 
täuben, ba§ 2)u fou?obl 33erfaffer me SefteHer ber Scbanb* 
fd)rift bift," rief ber kleinere. „$ier, SSürger," toanbte er fid) 



176 

(icgen He DJlenge, „fel)t (5u4 einen Sucb^^alter an, ber feinen 
^öemt tetrcgen, ilm ir)ifjentltc6 ins Unglüc! gebrac&t 5at, unb 
mit er fcrtgeWiiit trcrt^en ift, itn ie^t incralif^ tcbt machen 
mc(fete!" 

„35taft Su iefet 3iut)e geten, Ärcte? S^^ri^eft ia boc^ 
nur gegen 55e^al)lung 5^etn ©ift üter etrlidje Seute!" ermiberte 
ber 9(nbere talbt^ercicbtlidb iinb fvil) fid) nac& einer Sude in ber 
9Jtenf^enmenge um. 

„Sticht el)er, alö bi^ id) S)iÄ in ber «öanb eine^ ^cligei* 
Beamten tceife, bamit 2)u 5}einer Strafe nicbt entlauf ft!'' ent« 
gegnete ber steine unb fa§te na(6 ber Sruft beä ©egner^. 
Siefer ri§ ftcS lc0 unb I)cb bie gauft; im gleichen 3lugen= 
blirf aber traf ifin ein fc fraftiger (£tc6 unter ba§ Sinn, ba§ 
er gurücftaumelte; fcfcnefi aber trieber feften guB geirinnenb, 
i;og er irie in bcd)fter 23ut[) ein ^iftcl — ein Änatt — 
unb fein ©egner ftürgte mit einem unartifulirten Slu^rufe gu 
Scben. 

Set?t erft tvtuc&ten gtrei ^^oli^eibeamte au§ ber l&alberftarrten 
9}ienge auf, irelcfeen ber anfcteineube DDIorber inbefjen ruBig 
unb otme einen Sufe breit t»cn feinem ^Mafee gu ireicl)en, ent= 
gegenfab. „Scb gefie ebne äV^i^erftan^ mit Stnen," fagte er 
falt, „icfe l)aH nur in 2elbftrertl)eiHgung gebaumelt, irie ieber 
-Jtnbere e» getl)an I)aben iriirbe, unb ^ier finb ber Sengen 
genug; ietjt aber, 23ürger," tranbte er fi^ gegen bie 9)lenge, 
,Mbt ^hx gefeBen, u?e(d)e 93Jitte( angeiranbt irerben, um (Suc6 
nic&t allein ju befd)minbeln, fcnbern auc6 ben freien Jiu^brud 
ber DXieinung gu binbern. 3et?t irerbet Sbr Sure Seute fennen 
unb fie gu nebmen iriffen!" 

6in n^il^e^ Surcfceinanber brad) jefet in ber 53cenge io§, 
in ireld^em fid} nur unterfd^ei^en liefe, ane ber ©efcfccffene auf= 
gel)cben unb ber näd^ften ?(pctbefe gugetragen unirbe, tratrenb 
ber ©efangene eine Slngabl Seute, bie fid) um ir)n brangten, 
bef^trid^tivgte unb guriicfiniee. 53al^ aber lie§en ftcb eingelne 
Stimmen boren: „5iieber mit 93Jil(er! nieber mit ber gangen 
Srut! nieber mit ben 33Iutfaugern!" bem ein lauteö ^urral) 
ber 5J(enge folgte; man fal), la\^ e§ nur eine» 3(nftc6eö be* 
burfte, um einen ßxgefe Ijerbeigufülferen, unb er fam fcbneU 



177 

genug. Stuf ben (Stufen erfcfcien eine ®eftaft mit ujirrem 
33arte unb burc&Ioiiertem ^ute. „3d) fage, ®ent(emen, mx 
bürfen nicfet fo auf un§ t)erumtram)3eln laffen/' flang eö, üon 
ujilben 3lrmben?egungen begleitet, „id) fage, ®ent(emen, rei&t 
bem 9)JilIer ba§ $au6 nieber, ba§ er einmal erfennen lerne, 
tüaö ba0 SSolf ift, njenn'ö böfe gemalt u?irb, unb bie 9Cnbern 
fic& ein (S^cempel baran nehmen —" 

(Sin bonnernber, jolfelenber SSeifaUöfcfcrei unterbrach ben 
atebner. „3u SDRißer'ö! üortt^ärtö gu gjJiüer'ö!" brüttte e^ ijon 
aUen Seiten, unb in ber SORaffe begann eg gu ujogen, tüie fd^mel« 
genbeö 9Jletatl, njenn eö in S(uB fommen n^itl; balb aber Ifeatte 
bie 33eÄ)egung eine beftimmte JRiiitung angenommen unb bie 
SSolfömenge irdtste ficb bie (Strafe bittauf, an ieber ScEe neue 
SSerftdrfung erbaltenb. 

SBoKmer batte ben fo plc^li^ üor ibm DorbeiroHenben 
Sreigniffen beigeujobnt, a(ö babe fid) feine ganse (Seele in 
Singe unb Dbr fongentrirt unb feine übrigen ©lieber Derlaffen. 
©r batte in bem SSerbafteten S^otfmann unb in beffen Dpfer 
ben fleinen 3Ra\on er!annt, unb in ftarrer ®:pannung folgte 
er bem, tnag ficb barauö entiüitfelte. (Srft alö bie SORaffe fü 
nacb SiJJiÜer'^ ^aufe gu betüegen begann, !am eö über ibn tüie 
ein öoUfommeneö ©ntfe^en, baö ibm tie SSeujegung feiner 
©lieber n)iebergab. Sr fab fcbon bie Don 9(ufregung unb 
3Bbiö!et) balb finnlofe ^JJlenge ta^ ^auö ftürmen; er fab bie 
gange SSeftrebung, für twel^e er eingetreten )Poax unb gearbeitet 
batte, in einem tüilben Stiot enbigen, entleibt, unb fi^ felbft 
einen 23erg Don 3Serantn?ortlicb!eit aufgebürbet, ber feine gan,;^e 
(änergie gerbre^en mu^te. „3u SKitler'ö!" rief eö in ibm, 
ba0 Unglütf burfte nicbt gefcbeben, ujenn ni^t au(b feine gange 
3ulunft ruinirt fein foHte. 

(är batte eine ?lebenftra&e eingefcblagen unb lief mebr, 
ate er ging, um hen SSolföbaufen gu umgeben unb ibm guticr* 
gufommen — tx>a0 er tooHte, njufete er felbft nicbt, ober 'i)aä:}ie 
üielmebr no(b gar nid)t baran. ©nblicb gelangte er an eine 
fcbmale Seitengaffe, bie !urg öor 9[Riller'0 ^aufe in bie ^an\^U 
ftrafee einmünbete; er flog binburi^ — ta^ ^an^ tnar nocb 
frei unb lag fo ftiU ba, aU inie in ibm 5Riemanb eine Slbnung 

(iJelb unb ®ei[t. 12 



178 

i?cn bem terait^iebenben llni3eteitter, unb bc4 lüvir eben t?ier 
ct^er fünf ,.33(c(fc^" bie Stra§e hinab ber ißcrhab beä Slictö 
lim eine Qäc ^etcvjen, imb hinter ifin trahte ftcB bte -?3(enf4en' 
inaffe flilT, aber um fc unteimlicber fceran. ßinen 9{ugenblicl 
ftatib äi^cümer überlecienb. 2^vt ]ab er einen juncjen 93(ann bie 
Strafe f irnir^liecjen, a\v gälte e» um ba» iJeben laufen — unb 
i"C^cüi:::i r.ar mit einem Sinninge bie Strafe Hnüber. „-)3(r. 
5?rcu:n," fav3te er, bem öeraneilenben in ben 33eg tretenb. 

.-?ancn Sie micb, 2ir!" ern:iberte biefer attemicö unb 

..über, aber Sener fa^te feinen 9(rm unb jittanä tljn 

,u .uiu^crem Scfcritte. r.Sa^en Sie mir in gtrei SJcrten, 

öja^ Sie tbun irrßen, Sir! Sie feten mi4 Bier gu 3^rem 

Seiftanbe!' 

„36 u^eiB ni6t — nur in'e $auc, ebe fte fcmmen — 
rieüeicbt ifl ?3tr. -}3a[Ier bcrt — er u:ciB ncc6 feineefaü^ ettrat^ 
rcn bem Unalücfe — laffen Sie une eilen, Sir!" 

«'öier fmb irir fctcn, merfen Sie fcbarf auf, Sir!" fagte 
aScümer, ber vlcfelict Älarteit in feinem Äc;^fe füllte, taftig. 
v?letmen Sie Jh'en £?eg in'» Jöau§ r^cn ber Siüdieite, laffen 
Sie ben 5abieo feine Sefunbe Seit gur 3^3^rung, unb biin* 
gen Sie fie bur^ bie ^intertbür bee Jpofe^ in Sicterbeit. 34 
bleibe tner unb tterbe i^eriucben, u:a6 ficb mit bem dJlcb tfcun 
la§t 3e^t feinen 3(ugenblicf -Slufentbalt!" 

Srcttn i?er)cba\"inb im Aluge; aus furger (Entfernung aber 
brang bereite tai bumvfe ©eraufcfe bee ftd? berann^algenben 
2?clfe6aufen6 in 3i?oßmer'ö £brcn. (Sine Sefunbe Lmg fcbien 
er ju überlegen, bann tt^anbte er ftcb um unb ging ber 93(enge 
iangfam entgegen, ficfc ben Seildufern bee SScrtrab» an* 
fcfclie&enb. 

S^er 53anfier -IDiitler ging in tem btntern S^re(6jimmcr 
ber 3ianf unrubig auf unb ab. Sein ©eficbt Xüax bleicter a(§ 
gen:ctnlicb, tie galten in ber Stint unb um ben 93ainb geid)= 
neten ftd) in rcüer 2iefe ab, aber ein Sluebrucf t^cn (Snt* 
fctlcffenbeit ftanb gn?il'cfcen feinen 3iugen. 3(uf bem 2i]cfce lag 
Olcdmannö Scfcmvibfd^rift. 

■3tact einer äJeile cffnete er bie 2bür. „3ft 9Kafcn ober 
?3lr. 3?rcn?n nccfc nicfct fner gemefen?'' fragte er. 



179 

„91d(S ni^t, ®tr!" antiüDrtete einer ber ^lerl^, unter 
treiben eine auffaHenbe ©tille l)errf(Ste. 

SDRitler trat gurücf unb natm feinen ®ang üon Steuern 
auf. Salb aber öffnete fi^ fiaftig bie Sftür trieber, unb mit 
S(6trei§ bebedft, nod) uufäifeig au f^^recben, trat bie [tämmige 
®eftalt eineö 3ettelan!leber§ ein. „kaufen Sie nacfe ^aufe, 
ber 5D]oB tüid SlHeö nieberreigen — 5Jcr. Tiamon ift erfcboffen 
unb liegt im ©rugftore — laufen ®ie nad> ^aufe, ©ir!" 
braÄ eg au0 bem DDIunbe beg SKanneö I)ert)Dr; unb DJJiöer'ö 
©eficbt färbte fi^ erbfalfel; aber u:ie in getr>altfam errungener 
gaffung Wo^ er bie 2bür unb fa§te ben (Singetretenen bei 
beiben Scbultern. r/®)^ricb ruftig, aber !ura, Sob, traö ift ge« 
fcfce'ben?" fragte er, tüäbrenb feine Slugen gro§ unb ftarr auf 
be§ 3[Ranneö ©eftcbte rubten. 2)iefer fcfcien feine fliegenbe 
8unge mit SKacbt gur 9Jube gu bringen. ,Mx. 9)lafDn ift mit 
^JRr. Olotfmann am (äourtbaufe in Streit geratben, bie gäufte 
finb locfer geirorben, unb 9J]r. Wafon ift Don bem Slnbern 
niebergeft^offen ttjorben. 5)a0 SSolf aber i)ai bie Partei loon 
SiodEmann genommen; (Siner i)at gefagt, 9Jtr. SJJiüer'ö ^au§ 
muffe niebergeriffen iwerben, fie l)aben ^küe ^urrab gefcferieen — 
'ö ift Diel getrunfen trorben beute — unb iefet finb fie an hk 
taufenb SORann biuaufgegogen unb fiaben gef(fen?oren, leinen 
Stein auf bem anbern gu laffen." 

solider fagte fein SBort unb leine SDRiene gucEte in bem 
tüie Stein unbettjeglid) genjorbenen @eft(6te. (Sr nabm feinen 
'?)ut unb fcbritt mta^&e\{i)ä\t^mrmx. „Scblie§enSie augeu* 
blitflicb hie San! — (Siner üdu Stnen bleibt bier!" fagte er 
in einem Sone, bem man feine anbere 3Sercinberung, al^ nur 
eine eigentbümUcbe ^eiferfeit anhörte, unb tüanbte ficb nadb 
ber Strafee. Sort aber nabm fein S(Jritt bo^pelte Öange an. 
Starr i^or ficb binblitfenb, fcbten er tjon bem ibn Umgebenben 
tüeber etiüa§ ^n feben, nocb gu boren, unb nur bann unb tüann, 
ate er in bie nabere Umgebung feine§ «öaufeö fam, bob er me 
bor(benb ben ^o^^f. @r bog um bie le^te ScCe, unb ein :plofe^ 
Wi) auöbre^enbeö, taufenbftimmigeS Sftreien, beulen unb 
SrüHen fd)lug an feine £)bren. ©in 3ug i^on Scbreden aucfte 
über fein ®efi(bt; „gann^ unb 33etfe^!" entfubr e§ feinem 

12* 



180 

gufammenöe)^re§ten 5Kimbe, unb trie Don einem mä^ttgenSm=' 
^ulfe getrieben, jprang er i?Dnr>ärt^, bem 33DlBl)aufen entgegen. 

,;@ctt fei 2)an!, ba& icb Sie finbe, aber feinen Sd)ritt 
treuer, ujenn Sie ficb ni^t fteinigen (äffen iDotlen!" Wrte er 
eine befannle Stimme unb füt)lte fid) gugleidb am 9(rme feft* 
gebalten. „Sbre 2abieö fmb foeben in meinem ^aufe angelangt 
unb babin fornmen Sie jet?t aiii). Söir geben bier gleicb/ 'i)^.^ 
mx nid)t geleben irerben, burd) bie 3(Het>." 

Ser äianüer bielt fid) bie ^anb üor bie 3(ugen, alö füble 
er eine v*lö^li*e 5(mi\inbe(ung üon Dbnmacbt; in ü)enig Se« 
funben aber fcfcien bereite feine ,Kraft gurücfgefebrt. „Sd) baufe 
Sbnen üorlaufig, Sir, id) gebe mit Sbnen!'' fagte er, unb 
SSeibe traten in bie „^lüei)" ein. 

2)a^o ®efd)rei btd)t binter ben näcbften ^äujern f (feien in 
öerftummen, unb eine fräftige Stimme bracb ft6 33abn. „^ennt 
micb Semanb unter ©ud), bamit ^i)x m^i, ta^ id) e« recbt 
unb ebrlid) mit (Surer Sad^e meine'?" 

„^3tein, nein! n^erft ben ©rünfcfcnabel berunter! gebt ibm 
ein fteinerneö ^Pflafter auf ben 'OJambT'' fdjrie eö burcbeinanber. 
f/3a, ja! Ia6t ibn reben!" rief eö t)on ber anbern Seite a(0 
(Srujiberung, unb ein 2)urd)einanber t>on fpeftafelnben Stirn* 
men erbob fi^. 

Ser 23anfier a^ar borcbenb fteben geblieben, „kommen 
Sie, Sir," brcingte fein Segleiter, „bamit i^ Sie auö ber 
®efabr bringe, unb Stte beiben ?abie^ bie Slngft loö u^erben. 
3Son unjerem ^aufe auö fonnen Sie, trenn Sie burcbauö 
troUen, alle SSorgänge genau beobacbten!" 3iJli(ler folgte, unb 
balb rerjcbtranben S3eibe in ber 2bür einer $5retterumgäunung. 

SiJollmer batte, einer ber ä)orberften, mit bem 3Solf0baufen 
baö ^auö erreidjt gebabt unb, alö ber erfte Sluebrui eineö n?ü« 
tbenben ©efcbreiö roriiber n?ar, ficb auf bie fteinerne Sreppe 
ror ber 2bür gefd)mungen unb bier bie 9)]affe an^ureben rer= 
fucbt. 3n feiner 23ru[t a^ogte e^, aber fein ^o)?\ war flar unb 
falt. SÖdbrenb bea ©eujirreö ron ftreitenben Stimmen, tie 
feine erften SB orte berrorgerufen, flog Jein 9(uge über bie 
DJtenge; unter ber 93cafie aufgeregter ot^er balbtrunfener ®C' 
fi^ter traf er bier unb bort auf refpeftablere ©eftalten, auf 



181 

crmutbtgenbe 23Ittfe unb-2Btn!e, fort^ureben, unb mit ber i^oücn 
(Btarfe femeö frafttgen Drgaii^ Begann er haQ ©timmengetofe 
gu bur^breiften. „©rei DJdnuten 3Rul)e, ©entlemen, unb ii^enn 
id) bann unnüö geJpro(ften I)abe, fo mögen (Sie micb fteinigen, 
irie e0 mir je^t j^on angebrobt lüurbe, ül)ne \:a^ nur Semanb 
ein Sßort gebort bat." 

„^ört ibn! bort ibn!" macbte ficb iefet eine Sln^abl Stirn* 
men geltenb. 

„9(ber furg, n?ir ftnb nicbt bierber gefommen, um unö nur 
iraö Dorreben gu laffen!" j^rie eä üon ber anbern Seite. 

„^ura, tüir ujerben jeben!" rief S?3Dftmer !etf, „icb i^erlange 
t^ al0 mein 3tecbt, je^t ungeftört fpredjen gu bürfen; eö 
gebt fürs Ö^nug, einen Äameraben im 5lerger auf ben Äopf 
3U fcblagen, ha^ er t)a^ Sluffteben i^ergifet, unb binterber mocbte 
man fid) bie »&aare ausraufen, t^a^ man fo !urg geu^efen ift. 
Sßenn Sie aber \^en treueften Äameraben Sbrer Sacbe fennen 
lernen tüoKen, ©entfernen, fo fragen Sie nur, tüer ber 9!}tenf(b 
ift, ber feit 3Bod)en ieben DDlorgen in ber ,®agette* ben reichen 
6ifenbabn*Sx^e!ulanten ben Spiegel por'ö ®eft(fct gebalten 
hat, ber ibre SricEö unb gebeimen Söege narft gu Sage gelegt, 
ber nicbt mübe gettjorben ift, gu U)amen üor ibren fü§en SBor* 
ten unb ibrem ©elbeinfluffe, ber fid) nicbtg barum geflimmert 
bat, ha'B er aUein geftanben unter ber gangen treffe ber Stabt 
unb ficb tneber burcb 23efte(^ungen, noift 23erfolgungen t>on 
feinem ?)lafee bat brängen laffen. Sd) fage Sbnen ha§, ©entle- 
men, U)eil man ujiffen mu§, mit voem man gu tbun bat, unb 
icb fteüe mi^ Sbuen iel?t aU Siebafteur ber ,®agette* üor, 
ber 3bt SSertrauen aU ein 5Red)t beanfprucbt." 

„^urrab für bie® agette!" fcbrie in biefem Stugenblidfe eine 
Stimme, unb „^^urrab für \^\e ®agette!" bracb ber gange 
Raufen in geflenben, brüHenben Sauten M. 

„5Bir baben fie gepadft," fubr ber Siebner fort, ,Mt baben 
hu STcenfcben, bie ba meinten, e§ fei nur Slüeö in ber SBelt 
ba, um ibnen bie Safeben gu füllen, hk 3Bege getüiefen, ha^ 
ibnen ha^ Sßieberfommen für lange 3^^t »ergangen ift, baö 
SSol! fann ftolg auf jeine (Sinmütbigfeit im Kampfe unb auf 



182 

bie 8[Ra(ttiv3fett eineö Siegel fein, Xüie er no(J) faum bage* 
lüefen ift; aber, um ©otte^tüitlen, ©entlemen, tüaö tüoKen ®ie 
ietjt beginnen? Sie xoüUeix unjern glorreichen 2ag in einen 
SKcb enben laffen, Sie lüoüen iinfere groie gerechte Sacbe in 
ben Sijmufe sieben, Sie u?oüen t)aben, ba§ morgen aüe bie 
niebergen^orfenen S):e!ulanten fi^ mit I)öl)nifc6er DJtiene tüieber 
aufricbten unb mit bem Singer auf bie ietjige Stunbe beuten: 
,2)a, ha^ ift ha^ 3Solf, ha^ '^ijx immer im aj(uube füfirt, iet}t 
lernt eö fennen!' Sie tüoHen ftaben, ha^ alte bie Scanner, 
u?e((ber fi& Sbrer Sa^e, ber Sai^e beö 3Sol!ö, angenommen, 
ben 3lugenblicf t?ertt>ünjd)en, lüo fte ibre S^ber angefet?t, ober 
ben S^iunb aufgetban baben, um ben Äampf gegen bie reiben 
Svefulanten gu beginnen, benn auf fie fällt atte ^Verantwortung, 
faßt aüe Scbanbe aflein! ©entlemen," fubr er mit ftarferer 
Stimme unb fi(J bo(ftaufri4tenb fort, „icfe l)atte eö m meinem 
geben^aiüccfe gemacbt, bie Sntereffen beö 5>ol!eg gegen bie lieber* 
griffe babfid)tiger, geltbungriger Gliquen p üertbeibigen, unb 
ber 93lann, ber in biefem «&aufe lüobnt, mag feinen bitterem 
©egner gebabt bciben, a(ö id) eö trar; aber ebe id) t)a^, tüofür 
fü man^er SSotf^freunb in ben leisten 3Sod)en gefämpft, ent« 
n)eiben unb bef^mufeen, ebe id) unfere reine, geregte Sa^e in 
einer SBeiie untergeben febe, xok eö iet?t beabficbtigt tüurbe, 
eber laffe id) mid) unter Sbren gügen gertreten. 3d) becfe bie Sbür 
bier für bie Sbre beö äsolfeö, i3on i^elcbem i(i a(g armer Arbeiter 
unb ni(fct nur bem Flamen naä) ein 2bei( bin. äBer nid)t0 
auf ^ie obre giebt, tnen nicbt nur bie Stufregung, fonbern bie 
irilbe Sevftörungefucbt bierber gebracbt, lüem eö gleicb ift, ob 
er mit 9ion?bieö ober anberm ®efinbel in gleid)er 9Wbe ge* 
nannt tüirb, ber mag anfommen!" 

Söollmer voav bei ben letzten 2Ll?orten gro§ unb imponirenb 
in bie S^bür Öffnung prücfgetreten, unb bie Stille, tt)eld)e ftc^ 
über bie üerfammelten 2Jtenfcben gelegt bcitte, ttiurbe nur, in 
begeid)nenbem Äontrafte mit beö 3?ebner0 eblem Drgan, burcb 
eine trunfene Stimme unterbrochen: „Stb, SlÜeö nicbtö, lauter 
bummeö Beug, brauf unb ein (Snbe gemacht!" 

9'iiemanb fd)ien inbeffen barauf 3U a^ten, unb felbft bie 
33licfe ber früberen größten S^reier bingen, irie eingefcbüc^tert 



183 

t>on ber Äüfetilfeeit, bte ifenen etitc;egentrat, mit einer 3lrt un« 
ficfc.erer @d}eu an bem ®tn'ed)er. 

„Unb lüenn nur nocfc ein Sinn in biefem beaBficbtigtcii 
3efiDrungg«3lft läge!" begann SBotlmer n^ieber. „5Ba^ tüotten 
©ie aber? '?)eute bemoliren Sie, nm S^rer 3(ufregung genug 
gu tftun, baö «^auö ^ier, gerftcren bie 9D^ßte( nnb irsaS eö 
fonft entMlt, nnb morgen mu§ bie Stabt ben gangen ©i^aben 
ber buriS ben 3iiDt entftanben, begar)Ien — bie Stabt, ta^ 
W6t Seber Don nng, ber nur gu ben Sa^en beizutragen i)ai, 
fein Sbeil. Sen Söiann, ber bier tüobnt, fcbdbigen Sie nm 
feinen 6ent, Seber ftieblt aber ficb unb feinen rubigen 93iit* 
bürgern baö ®e(b auö ber Safije, unb üerlaffen Sie fid) bar* 
auf, ta^ ber 50Rann, bem Sie trebe tbun troÜten, ftcb no* 
feinen guten 93Drtbei( anö bem gangen SSorfafl fcbneiben tüirb." 

Sin 9[Rurmeln erbob fi(J unter ben üerfammelten DJJenfcben, 
nnb SBoKmer fab ein ben üerfcbiebenen Setüegungen ber Äöpfe 
nnb ^anbe, 't^a^ fein (etjteg 9(rgument ficb in bie gablreicbeu 
biden Scbabel 33abn gebrüd)en batte. (Sr eilte, ben günftigen 
9(ugenblic! ntcbt rorübergeben gu laffen. „©entlemen," rief er, 
„Ia§t unö al0 SDRänner, bie ben Mo)^\ auf bem recbten glerfe 
baben unb ibren 93Drtbei( ricbttg üerfteben, unfere beutige glor= 
reicbe Stbftimmung tDÜrtig befcbliefeen, Ia§t nnö ein breimalige^, 
bonnernbe^: 51teber mit ben Spefulanten! aufbringen, ta^ 
ibnen 'i^a^ Snnerfte tbrer Seele bat)Dr ergittern foU — natbber 
ein ^Dcb für unfere greibeit unb unfer 3lecbt! Sann aber 
geben von nad) ^aufe, unb freuen nn$ morgen, 'i>a^ tüir trc^ 
aller Sfufregung ber SSernunft ©ebör gegeben bciben. Sllfo!" 
fcblo6 er, feinen «&ut abnebmenb unb in hie «^öbe bciltenb 
„nieber mit ben Spefulanten!" 

„9lieber!" bracb eg taufenbftimmig loC^ i3on einem obren» 
gerreiBenben ®rungen unb Slöfen begleitet, in tcel^em SStele, 
alg Srfatj für eine anbere ©enugtbnung, faft gu fcbtrelgen 
fcbienen unb baö fein (Snbe nebmen iroüte, al^ fcbon längft 
baö breimalige ^ereat gu (Snbe n?ar. 

„Unb nun ein ^urrab für 'ta^ SSolf nnb fein Siecht!" rief 
ber S)3recfcer mit ader Slnftrengung feiner Stimme; er fcbn^enfte 
i?on 9leuem feinen «^ut, unb in ben geüenben ,(Sbeerö' ging 



184 

ieber anbere ?aut unter. 3tfö fi* aber ber Sv^eftafel a« legen 
begann, toar anä) ber Sv^re^er üon feinem ^la^e berfc^trunben, 
unb bie DJJaffe begann ftcb orbnungötoö burc&einanber ju be* 
iregen. kleinere Raufen bilbeten ]\ä), in treliften gefprocben 
unb bebattirt lüarb, bie ^auv^tmenge aber, grD§tentl6ei(ö mü§ige 
Sufcbauer, bie beä (S^eftafefe tregen mitgelaufen toaren, be« 
gann ft(!& (angfam au aerftreuen, unb e^e nocb aefen SKinuten 
»ergangen, n^ar Den bem brDl)enben S^olf^auflauf nid)tö met)r 
übrig, alä einaelne Srut^t'^f bie inbeffen ebenfalls mit ieber 
9J}inute an Umfang nerloren. SBäbrenb be§ ganaen SScrgangö 
h^tie ficfc, getreu bem amerifanif(6en ?)ol{aei=©ebrau(te, fein 
einatger (2id)erbeit^=23eamter blicfen lafjen. 

9((ä Söoümer t>on feinem Stanbcrte tinabgefprungen njar, 
ftcber, ba§ jefet bem 3erftorung§geifte bie S^ifee abgebrochen 
fei, 16atte ftcb ^a, Wo er in bie SSolf^menge eintrat, fcbnett eine 
©äffe für i^n gebilbet; Don allen ©eiten ftredften ft(6 t6m 
^anbe entgev3en, er fd)üttelte fo Diele alö er nur ermoglicfeen 
fonnte, unb mit einem Subelgefüble, njie e^ nicbt einmal in 
bem ®rabe über ifen gefommen irar, al0 er 'i^a^ ®elb iwc 
^efriebigung 3RDcfmann ö in ber «?)anb gebalten, ft^ritt er raf(!& 
bte Strafe biuab. 3(n ber näd)ften 6cfe borte er feinen 5Ramen 
rufen, unb beim Umbreben erblicfte er be» SSanüerö Sebienten, 
n?eld)er atbeniloö berbeifam. „5Jtr. DJliüer lä§t um bie ©bre 
einer furaen 33efvred)ung bitten," fagte er, „er ift in einem ber 
Stacbbarbaufer, unb mx fönnen burth bie Sitte» ungefeben bin* 
gelangen." 

„Sagen Sie 5[Rr. 53atter, ba§ icb banfen laffe, ba& mir 
aber ein 23efucb jet?t unmoglicb ift; in ben nad)ften Sagen 
lüürbe icb meine 3luf Wartung ma^en!" ermiberte ber iunge 
TOann. 6r »erftanb »oflfommen beö Sanfier^ ®efüble, bte 
ibn au biefer ©inlabung getrieben; eö !am tbm inbeffen trofe 
feiner reinen Slbfidbten n?ie 23erratb gegen bie 9JJenge öor, ftcS 
jefet in bie ©efettf^aft berfelben Seute au begeben, benen erft 
ein ^exeat gebracht n^orben mar. 

3ÜÖ er feine Cffice erreicbt batte, fanb er biefe leer; öon 
feinem S^reibtifcbe aber blicfte ibm ein auffättig bingelegter 
Bettel entgegen: 



185 

Sotatb 2)u gurüdfommft, flöntie mir eine SSiertel* 
flunbe, 1(6 mu6 mit 2)ir reben. 3^ toarte auf 2)i^ im 
SSoarbingl^aufe, fciö 2)u fümmft; gögere utcbt! 

2)ein ®rmtl)er/' 

SBßKmer, üon ben faum toerlaffenen Sluftrittett tiocS gan^ 
erfüllt, la^ atüar, aber bad)te tüot)( faum an ben Sinn bcr 
aSorte. (5r trarf ft(^ mübe auf feinen Stufet/ unb talb gogen 
afle Sriebniffe beS Sageö in üoKer Sreue nc^mal§ an feiner 
Seele üDrüber. Sr fonnte ficfe i^crftetlen, mit vrelcber S^an= 
nung SITtiHer feinen SBcrten unb iferer 2Bir!ung gelaufcbt; ha^ 
trar ein Stugenfclitf getüefen, n:o ber ®eift ficb mächtiger 
al0 ba§ ®elb gegeigt, tro er ber Sietter beffen getüorben trar, 
ber ifen üorfeer fo gern !anu^funfdl)ig gemadjt fcätte. So trat 
eine ijcHe, ungetrübte ®enugtl)uung, bie SBoÜmer'C^ Seele er« 
füdte, unb er tcebrte ifer niijt, benn fie bereitete ifem ein n^unber* 
fam ircl)ltfeuenbe5 ®efüfe(. (5r fal) bie Sabieö beä $aufe§, bie 
ftiöe Sante Setfet) unb hk fleine Sanni?, tüie fie bebenb auf 
ben 9J?cb nieberfi^auten unb ficfe gern üüu bem jungen SiJJanne, 
ber fie nccft gu redjter 3^it au§ bem »öaufe geführt, 93]utl) ein« 
f^redjen ließen — er fafe gannt)'0 33licf mit erfeöbtem ®efallen 
an ibrem Begleiter bangen — eg toax \a berfelbe junge 5[Rann, 
um beätüiUen fie SBoKmer'ö gtceimaügen 3(bfcbieb0gru§ auf bem 
Satte überfeben batte; aber felbft biefe Sorftettung fonnte bem 
in ft($ fe(bft SSerfunfenen bie innere ffiefriebigung nid)t trüben, 
unb erft a(ö nacb längerer 3ett fein ?)artner gerauf(6üott in 
bie £)fftce trat, ri§ er fid) auö feinen ®eban!en. 

„9mn, Sie Seufelöferl," rief Sener, ibm lacbenb auf bie 
Scbulter f^lagenb, „bciben Sie einmal ber Stabt inieber etrca^ 
gu reben gegeben? 2)a§ U)ar ein Streich i^on Sbnen, SBottmer, 
ber unä mebr nützen it>irb, alö SItteg, tüaä Sie »orber getban 
baben. Sefet einen tüd)ttgen 9(rtifel für morgen — aber balt 
erft! 2)a liegt eia 3ettel für Sie; 3br greunb ®üntber xioai 
breimal bier unb fd?ien eö eilig gu bctben, Sie gu fpre^en!" 

SSottmer tüanbte ben Äo):f unb fd)lug ficb nad) einem 
Surfe auf ta^ ^a)p\ex )oot bie Stirn. „2)aö babe icb richtig 
»erträumt!" rief er auffpringenb, „umfonft brangt bie gute 



186 

^aut nicbt fo. 3c6 bin übrigen^ fo mübe unb abgef^^anttt/' 
tüanbte er ficb an ben ©ingetretenen, „'^^^ eS mit meinem 
©(SreiOen feineSfaHö £>iel tüiirbe. SSenn Sie bviö Siefultat ber 
2(bftimmung nnb, joUte eg auc& nnr mit n^enig SBorten fein, 
bie ftattgel&abten 2}orfätIe ertüäfenen a^oflten, fo tüürbe t)a^ für 
morgen genügen — übermorgen bringe icb bann bie SD^oral 
ber ©efcbicbte!'' 

„SdU beforgt tüerben, Sir, geben ©ie unb ruben Sie auf 
Sbven Sorbeern!" ern^iberte ber SInbere, ficb feinet $Ro(fe0 ent= 
entlebigenb, unb S^oHmer »erliefe baö ^aii^, eilig ben äßeg 
nacb feinem Soarbingbaufe einfcblagenb. 

©üntber fvife, ba^^ Sinn in beibe $anbe geftüfet, auf einem 
(Stuble t)or bem geuer, unb ricbtete ficb bei SBollmer'ö (Ein- 
treten mit einem: „@ott fei San!, 'ta^ 2)u !ommft!" lang» 
fam auf. 

„Zn barfft mir'^ nicbt übel nebmen, mein Sunge, menn 
id) 2)id) Unarten liefe," rief biefer unb lüarf feinen ^ut bei Seite, 
„tüir batten einen fo beilegten Sag, u?ie i(b ibn nocb nicbt er* 
lebt. — ®ixi)a^ 23efonbereö'?" fubr er fort, bem 2)afi^enben 
aufmerflam in ^a^ ernfte ©efti^t febenb. 

„Sei unb nein, U)ie 2)u'^^ nebmen n^iüft,'' ertüiberte ©üntber, 
ficb erbebenb unb feine ^anb auf beg 3(nbern Sd)ulter legenb, 
„beantU)orte mir für'ö (Srfte eine grage. güblft ©u nod) etma^ 
roie ein Sntereffe für 2ouife SO^arr? Sage mir nic^t, t^ai ü;ir 
erft i^or n^enigen Sagen über ben ^Punft gefprocben baben, fcn= 
bern anttriorte mir, aU gabft Su 2)ir felber SRe^enf^aft — 
Seine 9lntir»ort mag für fie in biefem iHugenblirfe üon ber böcb= 
ften 3Si^tig!eit irerben. 5]imm auA auf micb unb auf ta^, 
njaö icb üieüeid}t für 'ta^ 93idb(Jen füblen mochte, feine Sind- 
ftd?t — icb n^eife, Su u^ürbeft Sieb mogliiertreife felbft be= 
lügen, um mir nicbt u^ebe gu tbun — fage mir ebrlid) auf Sein 
©eiriffen, ob fie Sir nod) ettüa» mebr ift al^ anbere 93]enfcben; 
id) frage nicbt meinetbalOer, fonbern ibretujegen!" 

3Sollmer füblte bei bem eigentbümlidjen Sone feinet @e» 
fabrten, tüie iei ber grage felbft, hk ibm fo unvorbereitet ßor= 
gelegt irurbe, faft eine 3trt 53efangenbeit über [xä) fommen. 
„Sßitlft Su mir nicbt erft fagen, ©üntber, tüay Si^ au Seinen 



187 

gragen treibt unb ©td) in eine jo fonber6are (Stimmung »er- 
Ht 6at?" ertriberte er, ^en ^ilnbern na^ ber Dttomane ^ielftent», 
„fefee 2)icb t)er unb f).ui(^ 3)i^ auö — " 

,5lnttüorte mir, SKbert, unb bann foUft Su 3(f(eö u^iffen," 
unterbrach ibn ber 9Jlafd)tnenarbeiter, — „aber fei n^afer gegen 
niii^, benn barauf beruht iet^t SSieleöl" 

aßoHmer fat) in ha^ ftifle, ernft forjcfeenbe 3(uge, baö auf 
iiftm ruf)te, unb fenfte unu^itlfürlid) ba§ feine. „2)u foUft toofle 
2Bal)r[)eit Baben, ba £)ir fo mei baran 5U liegen fcfceint, ob» 
gleiÄ fie auf niijt^ in ber Sßelt ©influfe baben fann!" fagte 
er. „3cb mei§ niiit, ob e^ meine frübere innere SRaftlofigfeit 
U)ar, hie mii) blinb mad)te gegen 9tlle0, n^aö an Souifen be« 
u?unbert tüurbe, ober ob bie Sorge, bur(S eine 33erbinbung in 
meinen bamaligen 2Sert)ältniffen mir für immer hk glügel p 
labmen, ibr 3^bei( ba^u beitrug — id) u^eiB nur, ba§ feit icb 
fie in Greifen gefeben, bie ibre eigent{id:e Spbäre gu fein f(bei« 
neu, e0 mir tüar, a(g babe id) erft ieftt 9(ugen für fie befommeu, 
t)a^ ein Sutereffe, ein fo gan^ neue^, tiefet Sntereffe für fie 
ficb in mir p regen begann, tai eg micb DieKeicbt bätte un- 
glüiJliiS mad)en fönnen, ujenn i&) ni^t mit 9JJacbt öerfud)t 
batte, e^ gu unterbrücfen, tüenn nid)t bie 2lrbeiten meiner neuen 
Stellung mir gebolfen bätten, meine ®eban!en unter fd)arfer 
ÄDntro(e ju balten. Scb fann Sir )>a^ fagen, ®üntber, benn 
tüaö ?ouife nieUeicbt einmal für micb gefüblt baben mag, ift 
fo i^oüftänbig in ibr erftorben, ta^, iwenn fi(b eine 5Regung in 
ibr in 33eaug auf miit geltenb ma^en foüte, bieg nur ein «^aB, 
n?ie ibn ber tief beleidigte Stol^ erzeugt, fein toürbe — (Sbara!- 
tere u^ie öouife hergeben eine gurücEgetoiefene Eingebung nie 
— unb;" fubr er mit einem balbunterbrüiften Seufzer fort, 
M hahe bereite Semeife bafür. ®ö toirb nocb eine ^^dt Der* 
geben, el)e id) fie mit rubiger ©eele toerbe feben fönnen; in 
meinen Sräumen mtrb ft(fc nocb bi^meilen mein nergangeneä 
aSerbci(tni§ p ibr mit ber ©egentoart i)ern?eben, aber icb ujerbe 
barüber binaugfommen, t>erla§' 2)id) barauf, mein Sunge! — 
@o, nun baft 5)u meine Seilte, an ber 2)ir fo öiel au liegen 
fcbien, iefet trirf S)u berunter, toa^ Sir auf bem ^eraen ftftt." 

©üntber batte mit ftiKem (ärnfte ben äßorten augebört 



188 



1 



unb nur bann unb toaxm leife genttft. „©u foüft foglciA gu« 
trieben gefteHt fein, unb nun, l)Dffe xi^, n^irb 2lÜe§ nocb gut 
inerben," fagte er in einem Sone, ber faft trie 3Bet)mutl) Kang. 
„2)u n?ei&t, vok i(6 an bem DJiäbcfcen get)angen I)abe, StlBert," 
ful&r er fort, „ic& n^ufete, tia^ iebe «Hoffnung meinerfeitg Söalfcn« 
ftnn ujar, unb iij l)ätte micb aud) n^ol)! feltft be^ujungen, toie 
f(^on einmal t)orl6er, n^enn nicfet ein Sing bagtüifd)en gefommen 
iräre, bie (Siferfuc^t, 9(lbert, — eine @iferfud)t, t)a^ i(fe üor 
innerm (Sc&mer^ I)atte in bie Steine Bei&en mögen, ^ätteft 
5)u 2)id) ujieber mit i^r gulammengefunben, ]o toäre baö in 
Drbnung gemefen, ii} iiaik micfe bann njat)rf4etnlid) t>ox ben 
Striegel geftellt, mic& mit meiner ^iebe einen ©jel genannt, 
unb bamit aufrieben gegeben. 3(ber einen SDJenWen au fet)en, 
ber nur feine ?üfternl)eit mit bem gu befriebigen gebenft, tüofür 
ein SInberer feine Seligleit I)ingeben tt)ürbe, einen 3[Renf4en 
mit feinen unreinen Rauben unb ®ebanfen ba§ befubeln in 
fel)en, U)a§ für einen 3(nbern ein ftitteö $eüigtl)um ift, unb 
nicbtö t^un bürfen, aU feben unb fcb ureigen, ia^ !ann einen 
SKenfdben balb irabnfinnig mac()en!" ©r fubr, n^ie ftcb fam* 
melnb, mit ber ^anh über ^a^ ®eficbt. „5Rimm meinen ©cfctüaö 
nid)t übel, 2(Ibert," fagte er bann, „icb n^erbe je^t rubig unb 
Drbentlid) er^ablen. — 5)u n^ei&t, ba§ id) nad) bem SaHe bei 
SDtitler'g gouife'ö $eim!unft toor ibrer SBobnung abgewartet 
batte. 34 n^eife ni^t mebr, n^eld^en (Srunb iä) Sir tamafö 
bafür angab, eö n^ar abec nur gefifieben, um ibr einen guten 
Stbenb bieten unb im ©lücfgfaÜe gtüei STsorte mit ibr reben 
gu fönnen. 9Wi(ft gog'ö ben anbern Stbenb t>Dn SReuem bin, 
üielleicbt, 'i^ai icb fie irieber feben fonnte. Sie batte mir ge* 
fagt, ujenn id) fie fpred)en ujoüe, möge iä) in'ö Sin^mer 
fornmen, id) batte aber feinen SiTcutb bagu. Sd) [taub nocb 
nidji lange, gebecft tjon ber beben 2rev^pe, aU berfelbe DJcenfcb, 
ben fie Slbenbö üorber fo lurg i)aik ablaufen (äffen, in'ö ^auö 
ging. 3(b n^oKte ujiffen, rcie lange er bort bleibe, benn für 
micb tüar eö eine ben^iefene Sacbe, ha^ er Souife'ö n^egen !am, 
unb icb waxiek. 36 mußte lange n^arten, aber icb njurbe 
nicbt mübe. ©nblid) tbat ftd) bie Sbür langfam auf unb icb 
fab fte 53eibe. Sie rebeten leife mit einanber, unb mir n)urbe 



189 

e0, aB^ mü§te i(6 miä) !unb geBen, um fte aueeinanber p 
bringen — aber idb bielt an mii^. ©nbli^ fn§te er ibr bie 
^anb unb ging. Sd) folgte ibni biö in ein gro6eö ^otel unb 
fragte bort einen t>ün ben 3tuftt)drtern nacb feinem SRamen. 
SRr. ^ancod! bieg eö. 2)er 23u(bbalter in unferm ©ef^afte 
ift ein junger Slmerüaner, ber bie gange feine 3Se(t lennt unb 
gern fcbtüaftt; icb fragte ibn am nd(bften SUJorgen, xoex SKr. 
^ancDcf fei, unb bßtte in einer 3Sierte(ftunbe loon gebnerlei 
©fanbalgefijicbten; bie öffentliiie^ ®ebeimni§ tnaren; borte, 
ba§ ibm faum ein grauenjimmer iniberfteben fönne, ta^ feinet« 
balben fcbon mebrere (Sben getrennt tt)orben feien, la^ er 3(l(e 
anfübre, bie ftcb mit ibm einliefen, ba§ 9ltle§ baö aber bie 
Sßeiber nur um fo toller auf ibn ma^e. 2lm felben 9t6enb 
ir»ar icb tüieber auf meinem 5)often — balb genug !am aucb 
^ancod, unb aU er njobl eine (Stunbe barauf i)on ibr 9(bf(tieb 
nabm, legte er feinen Slrm um ibre Saide. SDlir ujar'ö, al0 
foHe mir ha^ SSlut ^a^ ©ebirn fprengen — " 

„6r Iü§te fie?" fragte Sßollmer, mit fiarrem 33licfe ben 
©rgdbler unterbredbenb. 

„?lo(b ni^t," fubr biefer, ben ^opf f^üttetnb, fort, „fie 
n^ebrte ibn ah unb trat ujie beleibigt gurücf, aber bie gange 
Sßeife, toie er ietjt au ibr flüfterte, geigte mir, ba§ fie a3eibe im 
öoUen @int)erftänbniffe fein mußten. — (So fab i(S fie noife 
gir>ei 3lbenbe, mobl eine SSiertelftunbe lang, leife gufammen 
rebenb, in ber Sbür fteben; am gtoeiten, baö tüar geftern, bielt 
er ibre ^anb in ber feinigen, unb fie tt)ebrte ibm nitbt. — 
Se^t merfe auf! $eute SJiittag, alö icb t>on ber 3{rbeit 
lomme, paffire icb '^ci^ ^oiel, in n)elcbem ^ancocf n?obnt; e0 
ging lebbaft in bem Sarroom gu, unb \6) trete ein, um ettüaö 
über bie 3tbftimmung gu boren. SÄ forbere einen Scbluc! 
Sranb^ unb trete an ben ßounter neben gn^ei aUein ftebenbe 
®entlemen. ,£)ieSmal fd)eint eö ©ruft gu fein, er beiratbet!* 
fagt ber Sine. Mä), lerne mir Semanb ben ^ancotf fennen, 
i(b glaube ni(bt baran,' fagt ber 9lnbere. 3* brebe mi(b tion 
ibnen tueg, vereinige aber aüe meine ©eelenfräfte in ben Dbren. 
,3d) babe.eö öon einem fpegieUen greunbe gORitter'^,* gebt bag 
©efprä^ tijeiter, ,unb iä) U)ü§te aud) nid)t, tüel^e anbere 



190 

3ti?edEe ciu§er einer gan^ gefunben S^efulatton er bei feinen 
je^tgen Sefuc&en in bem $anfe verfolgen feilte. 931r§. DJciKer 
tft im Dften unb ta^ fleine 9!)ldbd)en !ann tcä) an§er iferer 
Unf(5u(b !aum ettüa^ 9)ifante0 für iifcn t)aben.' — ,®el&ört 
I6abe ttft baüon, aber glauben mag tcb ni^t eber baran, biö 
iä) eg febel' ift bie 3(ntU3ort unb bamit lüenben fte SSeibe fi(S 
nacb ber Sbür. 3(J n^ar nicbt im ©tanbe, eix^aQ ^n effen, 
Sllbert, ai§ tcb nacb ^aufe !am, ein 33orfa^ arbeitete in mir, 
mit bem ü nicbt fertig tüerben fonnte; enblicb aber tt»erfe icb 
mit ®en3alt meine Seigbeit r^cn mir, tt)af(te micb fauber, i^iebe 
mi(b crbentlicb an unb gebe na^ Couife'ä $aufe. 9l(ä i^ bie 
2re).u^e unb ben ^J)(aft fab, tno icb fo t^erfcbiebene Wale ge* 
laufcbt, Überfamen micb tüieber alle meine S^mergen, unb icb 
füblte micb ftar! unb fraftig, ha^ in fagen, tüaä iä^ auf bem 
bergen b^tte. 3cb Üingele, nenne meinen Dlamen unb laffe 
5Jli6 5Jlarr nac6 bem ^arlor bitten. 91acb einer Sßeile fommt 
fte toirllicb unb reicbt mir mit einem $?äd)eln bie ^anb bin. 
Slber eö tüar nicbt ibr frübereä Öacbeln mebr, eg tüar nicbt ge* 
gtüungen, aber traurig, unb babei erf^ien mir ibr ©eficbt fo 
bla§, n^ie icb eg nocb niemal§ öorber gefeben. (Sie tüoKte micb 
gum ^infe^en nctbigen, aber mir ujar e^, alö müßte mir 
fiftenb ber 5JJutb t>ergeben, icb blieb [teben. , graulein Souije,' 
fagte icb, ^icb fomme beute gum erften SORale, unb trenn icb 
nicbt geglaubt batte, gu S^nen reben gu muffen, bätte icb micb 
Sbnen au4 trcbl beute nicbt aufgebrängt. SßoIIen Sie mir 
erlauben, t^a'B icb njie ein SSruber gu Sbnen f).uecbe? (Sie 
baben micb ia bocb felbft einmal bagu gemacbtl' — (Sie fab 
micb groß unb ernft an, unb mir trar eö, aU n)ürbe fie nocb 
bleicber. ,9teben (Sie, SKr. ©üntber,' gab fte gur Slntirort, 
,ic!b irei§, (Sie meinen e§ nur gut mit mir.' ®ö tnurbe mir 
gang ireb gu 9Jlutb, al§ fie ha§ fagte, aber icb girang eg 
nieber." 

Ser Srgabler atbmete einmal tief auf unb fubr bann fort: 

,„(Sie baben ein 2Serbaltni&, graulein l^ouife,* fing icb 

obne SBeitereö an, benn mit biplomatifc&en SReben^arten n^äre 

icb l»abrfcbeinli(b bocb nicbt gum 3^ecfe gefommen; ,unb ttienn 

(Sie iefet gu mir %en, ba6 mi4 'ta^ nicbtö angebt, fo baben 



191 

Sie öüHfotttmen Sieä^t. 5(&er t(fe möc&te ©ie nur fragen, toeil 
td) mel&r Slntl)ei( an Sl)rem ©c&idfale neunte, al0 DteHeitftt 
irgenb ein anberer 9D]enjcb in ber 2ße(t: Sennen ©ie benn ben 
sodann, bem Sie S^t SSertrauen fcfcenfen, nnb finb ®ie benn 
ftcjer, ba§ er Sie nicbt ebenfo betrügt, irie er eg mit fo Dielen 
9(nbern getfean? Sßiffen Sie benn, ba§ hk Siebe gett, er 
6ate fitft mit ber 2üd)ter t)cm Sanfier SKtHer nerlobt? Sagen 
Sie mir bo(6, graulein Souife —' rebete icft ineiter unb lieg 
SlHeö terauö, toaö mift intrenbig brütfte — ,lieBen Sie 
benn ben SiJtenfiien tüir!(i(fe fo Wr, ta^ Sie ftc& fonft um 
tüeiter gar nii^tg fümmern, unb "i^cii 3l)t ie^igeö ©üangetium 
nur nod) feine Sßorte finb?' — Sie fal) micb an, 3ü6ert, al0 
iä) "ta^ fpratS, ic6 !ann 3)ir faum befcftreiben, trie; tnenn ic& 
fagen irollte: tüie ber t)erfteinerte Sc&merg, fo ir»are ta^ nur 
6alB rid)tig, benn mir tüar eä, al0 fönne i^ in iferen ?(ugen, 
fo ftarr bte anä^ toaren, ein ©efüW nac& bem anbern, voie eö 
fte betüegte, auftauchen fe^en. — ,Se^en Sie fic& einmal, SKr. 
@üntl)er' — fagte fie na^ einer fleinen 2Beile leife, unb i(6 
fefete mic& auf ben Stulfet, ben fie f^on ücrl&er für micfe Ifeerbei* 
gel&olt, benn iefet Ifcatte icfe nicfctg mel)r gu reben; unb fie lie§ 
ficb auf ha^ Sot^l&a banefcen nieber. ,3(S «jiU Sie ni^t 
fragen,' begann fie lieber, unb fab mi^ mit il)ren ftißen 
Stugen, au0 benen aller ©lang getüicjen ujar, unbernjanbt an, 
,me Sie gu ber ÄenntniS einer Saite ge!ommen finb, Don 
ber noä) laum Semanb ettoaö triff en !ann; irill auct nic^tö 
über S6re fonberbaren Si'cigen fagen, auf bie ein anbereö iunge^ 
5]Rdb(i)en tüolfel faum .eingeben lüürbe; ic& tr>ill gu Sitten reben, 
fo offen, me Sie eä t»aW4einlic& getrünf^t I)atten, aU Sie 
fcierterfamen, 9JJr. ®üntl)er, benn ic& l^alte Sie unter 3lllen, 
bie icfe lenne, für ben eingigen trirfliii el^rlic^en SKenfcien. 
Sie fragen mi^, ob ic& ben SKann, ben Sie gu fennen fdfcei* 
neu, fo fer)r liebe? Darauf fage ict 3l)nen, baß icb niiftt bte 
S^ur eines ©efüßlS für ißn, \m^ nur trie Siebe auöfalfee, in 
mir trage!' 34 mo(fcte )x>oU ein giemüÄ fonberbareö ®eft(5t 
gu biefer ©rllarung gemacht feaben — fubr ber 6rgal)ler fort 
~ benn fie lä^elte trübe unb fagte: ,34 ^iß 3I)nen einen 
Dollen ©inblidE in meine SSerWltniffe geben, SKr. ©üntl&er, eö 



192 

iijut mir felfcft iüdI)1, ba§ tc& micb einmal auefprecben fann. 
Waffen Sie mtc& Sbnen gum beffern 9Serftänbm§ jagen, t^a^ 
iä) ni(^t für bie Greife, in tüelc&en ©ie mi^ gnerft trafen, er* 
goflen tüurbe; mein 93ater naf)m eine f)ofte SeamtcnfteHe ein 
unb ftarb, eben al^ icb in hk gefeUfcbaftii^en (Sirfel eingeführt 
ttjorben tnar; nal)e SSertüanbte Ratten Ä>ir nur gnjei, eine ga* 
milie in Seutfcfelanb, unb eine (SAtüefter meiner SJJutter in 
?)t)ilabelp]&ia — meine SDlutter njar fc^on tt?atrenb meiner 
früljeften Sugenb geftorben. S5enn t(6 in abWngigen SSerl&ält« 
niffen leben foßte — benn mein SSater ßatte fein SSermogen 
in ber Srgiefeung feiner beiben Södjter unb in 9(ufrecbter6altung 
feiner gefeUfcbaftlüen (Stellung gugefe^t — fo ujoKte icfe "t^a^ 
lieber U)eit uieg üon ber «^eimatfc t()un, alö alle bie Semütbi- 
gungen, bie unfrer gu «&aufe tnarten mußten, ertragen; fo ging 
meine iüngere ©cbujefter gu unfern 5>erU)anbten in 2)eutfcb* 
lanb, unb icb nacb 2(meri!a. 9!}Jeine ^bi(abe(pbier Sante aber 
lüar eine gromme, unb tüenn iä) aucb nid)tö auf bie SSer* 
gnügungen unb S^rftreuungen ber SSelt gab, fo tt)o(lte idb mir 
boc& tüeber meinen 2Serftanb nod) meinen Söiüen fnebeln laffen, 
unb nac6 man^erlei dampfen unb unangenebmen Scenen fab 
1(6 ein, ha^ e^ ba^ SSefte für mi(b fei, mein S3rob felbft gu 
uerbienen. Sd) banfte eö iefet meinem 3>ater im ®rabe, ta% 
er feinen Söcbtern neben ber gefeüfcbaftlicben aucb eine praf* 
tifcbe Silbung batte geben laffen; id) batte für unfere eigenen 
Sebürfniffe ?)u5macben gelernt unb tüu§te, 'ta^ icb in ©e^^ 
fcbmad unb Siegang ettraö barin gu leiften Permocbte; fo er* 
bielt icb burd) SSermittelung einer S)ame in ^bifabelpbia, bie 
fi^ für mi(b intereffirte unb meine gebrücften SSerbaltniffe 
lannte, eine ©teile bier in ber Stabt, xoo micb bie Sigen= 
tbümerin beö ©efcfeaftö balb gur 2)ireftrice matbte/ — Scb 
ergable S)ir Slüe^, n^ie fie e0 fagte, Gilbert — fubr ber (Sr= 
gäbler, fidb über t)a^ ©eficbt ftreicbenb, fort — unb tbue fein 
SBort bagu, nocb baüon; ibre 9iebe ftebt mir fo treu üor ber 
(Seele, alö borte i^ fie iefet, unb fo nimm e0 bin. ,(2ie 
njiffen, 9)}r. ®üntber,* fagte fie weiter, M^ mir SRiemanb ten 
Srudf ber Strbeit anfab; i^ batte mir gu 9lnfange Porgenom- 
men, mit Potter (Seelenftärfe mein SOO0 gu ertragen; toaö mir 



193 

e^ aber jpäter oßne iete Stnftrengung leicfct machte, voax mein 
3Serf)ättm§ gu SBoHmer; e0 ift in unfenn SSoarbingöaufe fo 
atlöemein tefannt getüefen, ha^ i^ e^3 ' gegen (Sie xüoU er* 
tr)äl)nen fann. Sr ü?ar felbft SIrteiter unb ftanb in SSilbung 
nnb aögemeinem latente fo üter mir, eö gab fo t>ie(e ?)un!te 
gttjifcfcen un0, in benen n)ir jtjmpatlnfirten, ba§ ic& mit ibm 
pfammen ta^ Wrtefte Socö mit ??reuben ertragen baben trürbe, 
Slber iÄ l)atte m\ä) in bem, tüaö er füllte, getauj(ftt; er n?ar 
nur e^rgeiglg, unb ni^tö ireiter; nur treu id) bier unb t^a ein* 
ma{ auggegeicbnet tourbe, füblte er ficb auf Slugenblidfe in mir 
gebogen — unb aI0 icb baö erfannt batte, aU mir meine 
Selbfttäufcbung, bie micb fo glüdfücb gemacht, flar t»Dr Stugen 
trat, ba ftanb audb tüieber baö 2^i^n aU Strbeiterin, ba^ 3tlle0, 
wa^ id) fünft in mir tieröoUfcmmnet unb ertrorben batte, ent= 
bebrlirf) unb unnü^ macbte, in einer troftloferen Debe t>cr mir, 
M iä) eö iemafö t)orber em^-^funben. @0 tüar mir, f(bon meb= 
rere SSoiJen üor meinem ^ru(be mit SBoßmer, eine Stelle 
al^ ©efeUfcbafterin angeboten njorben, bie icb nur meiner ge^ 
träumten Sufunft balber au^gef (plagen batte; iefet griff icb 
barnaift, um auö bem Soarbingbaufe ii^eg unb njieber in Um* 
gebungen gu lommen, bie micb trenigften^ nicbt geiftig fterben 
lie§en. So triffen Sie nun, wie icb in bieg ^an^ geratben 
bin. Slber id) foHte meinen gu§ nicbt fobatb auf fidiern SSoben 
fefeen bürfen. 2)ie 2eute bier fanben au§, ba& id) einige Säbig= 
feit batte, glaubten, ba§ icb einiges 3leu§ere befä§e, unb mein-- 
ten, bie f^u^lofe 2age, in ber id) miit befanb, benü^en in 
fönnen, um micb in einem SBerfgeuge für ibre ?)lane p 
macben. Scb foHte mit naft Sßafbington geben, um gur 2)urd- 
fetjung irgenb einer beabfiifttigten ©pefulation — id) l)aU faum 
mit einem balben Dbre gebort, um wa^ eö ficb banbelt — ben 
alten Senatoren, bie unfere (Sir!el befucben njürben, ben grauen 
33art m ftreicben, unb bie iungen 9{e^räfentanten mit 2ieben^=- 
lüürbigfeit gefangen gu nebmen. Sitten in mir empörte ficb ba« 
gegen, unb bocb mu§te icb gute SKiene gum böfen (Stnele 
macben, trenn i^ nicbt meinen 5lbfd)ieb nebmen unb in eine 
©tedung aurücffebren trollte, auö ber icb mid) erft glaubte 
gerettet gu baben. SSerfteben Sie micb recbt, SiKr. ®üntber, 

@elb unb ©eift. 13 



194 

i(!b toürbe mit greuben trgenb ein cl&rcnlfeaftcö Soo3 ergreifen, in 
bem ft^ mir, ujenn auc6 nnr nad& einer Seite 6in, eine S3e- 
friebigung böte; ic& toürbe gern 9lrbeiterin fein unb bleiben, tt?enn 
1(6 baburdfe einem SDRanne, mit bem iä^ midb geiftig ijerftebe, 
als ©tntje bienen, toenn ifem meine Strbeit afe (Stufe jum 
9(ufn)ärtö!Iimmen bienen lönnte — aber 3(rbeiterin gu fein, um 
nicbtö alö bie (Srnjerbung ber notbnjenbigften gebenöbebürfniffe, 
ni^tö ^oberes gu fennen, alö ben SBocbenlobn am ©onnabenb 
— tdj bin nicbt bagu gefcbaffen unb nid&t baju ergogen, 9Jlv. 
©üntber.'' — JDer ©raäbler ma^te eine lurge ^aufe. „SORir 
ttjar eö, 2(lbert" — fubr er bann mit einem balben ©eufjer 
fort — „afö tüären biefe legten Steufeerungen bireft auf mi(S 
gemünzt geujefen, aU batte fie mir bamit fagen tooHen: icb 
toei§ rei^t gut, njaö JDu für mi4 fübift, aber toir ttjürben unö 
gufammen SJeibe nur unglüdli^ madben — unb bamit mo(!bte 
fie audb i)iellei(bt Sie^t baben — i^ gab im (Stillen nidbt nur 
9tlle0, tüa0 no(!b ujie Hoffnung in mir lebte, fonbern au(6 
alle meine SBünf^e auf — fie bätte, baö erlannte t^ jefet nur 
gar gu n?oblf am njenigften für meine Lebenslage ge^a§t. 3(ber 
i^ toiH fortfabren. ,9iun fagen (Sie mir, SDRr. ®üntber, tüenn 
(Sie ft^ in meine Lage i^erfe^en fonnen,' f)3racb fie ttjeiter, 
,tüaö füHte i(b tbun, alö jefet ein SDIann ftcb um mi(!b gu be« 
müben begann, ber für mein $erg gtoar nidbtö ujar, ber mir 
aber eine fefte, beftimmte (Stellung in ber 3Belt geben fonnte? 
S(b bcibe tt)abrli(b feinen SSßorten nicbt fo lei(bt ®el)or gegeben, 
i(b babe gtrei fdblaflofe 9la(!bte burdbgetoatbt, babe mit meinem 
®d&i(ffal abgeregnet unb t?on bem, n)aö bie Sugenb ibr ®lüdt 
nennt, Slbf^ieb genommen, idb babe micb gefa§t gemadbt, f^ater 
nocb mannen Äamvf mit mir befteben gu muffen, aber i(b 
tijerbe njenigftenö einen Soben baben, auf bem i(b feft fu§en, 
auf bem icb mir meine eigene SBelt bilben lann, unb bad ift 
get»i§ fo Diel tüertb, alö bie meiften 9!)lenf(!ben nur üom Leben 
»erlangen!* 

„Sbr ©eRtbt toar, al§ fie baö fagte, belebter geworben" — 
ergablte (Süntber toeiter — „in ibre Sacfen toar ein feine« 9iotb 
getreten, unb tdb fab» ba& fie fdbon üiel gu einig mit ftdb t»ar, 
als ba§ meine toeitern SSBorte nodb einen großen (Sinbrucf 



195 

l)ättett maäim Urnen — um fo fccforgter aber tourbc id) tit 
ineincm ^erjen, bentt td& lontite mi4 ntc6t ijott bem ©ebanfen 
Coärci§en; ba§ baö SJJäb^en etenfo nur gu einem D^fer für 
ben SWenfcfeen befttmmt toax, xok e§ fo mand&e Slnbere ßeujorben. 
,(Stnb Sie benn be0 SUJanneö aud& UJirflidb ftcber, grdulein 
Souife, glauben Sie benn fcblau genug gu fein, um allen 
©cblingen, bie er 36nen t?ielleicbt (teilt, U)enn er e0 unrecht 
meint, ebne ©cbaben entgeben au fönnen?' fragte icb, unb eö 
mu§te ujobl alle Sorge meineö ^ergenö auf meinem ®eft4te 
gu lefen fein, benn fie reii^te mir bie ^anh, unb ibr ®eft(bt 
»jurbe Ä»ieber fo lieb, xok eS früber ftetö War, u^enn e0 iefet 
audb ettüaö irie unterbrucfte ©dbtoermutb ni(bt verbergen fonnte. 
,Scb mu§ eö barauf njagen, lieber ©üntber,' fagte fie, ,e0 
mxt bieltei(bt baö gro§te Unglücf meineö gebend, njenn au(!b 
nur ein Sltom üon Sbrem SSerbacbte ®runb batte, inbeffen 
babe i(b ie^t feine anbere SBabl mebr, imb icb beule aucb, 
meine Singen ujaren fdbarf genug, um SSabrbeit unb Jrug üon 
«inanber gu unterfcbeiben. SCßaö (Sie mir übrigen^ toon ^an* 
codE'ö SSerlobung mit ber Iteinen SWife 55Killer ergablten, n)ei§ 
icb langft, fte bat no^ nicbt ftattgefunben, fo Ute aber auf 
be§ S3an!ierö ^Drangen üor ftcb geben, unb «^ancotf xoiü allen 
^Kacbinationen burcb ^cl^ einfadbe Saltum unferer SSerbeiratbung 
entgegentreten/ — „Stlfo n?irb ta^ toobl fcbon in aller Äürge 
flefcbeben? fragte icb fte. — ,3db bin fo treit in meinem Ver- 
trauen gegen (Sie gegangen,* toar ibre 9lntn)ort, bie ibr eine 
^etoiffe trübe ©enugtbuung gu getüabren f^ien, ,ba§ icb Sbrer 
ebrlidben 23erfcbujiegenbeit aucb ta^ 8e^te nicbt ijorentbalten 
toiü. 3(b benfe biefe 3lai}t nocb abgureifen, um morgen mit 
'^ancodE in ßincinnati getraut gu ujerben, ber baburcb ciVit bie* 
figen Sieben unb ©inflüffe mit einem ÜJJale abfcbneiben tüill!' 
Sllbert — " fubr ®üntber fort — „icb babe ibr ftiH bie ^anb 
flebrütft unb bin ttjeggegangen , benn reben lonnte unb mo^te 
icb ni^tö mebr, unb bocb ftanb xjor mir bie ftarfte @eU)i§beit, 
H)ie fte no^ iefet »or mir ftebt, ba§ baö SWabdben entttjeber baö 
D^fer eines betrügerifdben |>altunfen ujerben trirb, ber ibre 
fcbtöacbe (Seite gu faffen uerftanben bat, ober ba§ fte, ttjcnn fte 
feinen (Scblingen entgebt unb bie SKabrbeit bei Seiten erfennt, 

13* 



196 

getreten ti^ in ifer Stinerfteö unb für bte 3eit if)reö 2eben§ 
irirb. Sin SKenfd) üon ber Steflung unb bem SReic&tßum tüte 
«Öancotf fcraud)t nicfct na& ßincimiati m ö^ften, trenn er M) 
e[)rli(6 i}erf)eiratl)en lüiü, ujie ein junger SJJenfct, ter mit feiner 
öiebften feeimlicfc baijcn läuft — ein 9J^ann, ber fo unatl)änöiö 
ift; n:ie ^anccä, fann mit einem STiäbcfcen ttiie unfere Souife 
offen ücr bie SEelt treten — n^enn er ni^tö Sofe^ im Sinne 
l)at. 9(I6ert, icfe Hn öon ifcr gegangen mit bem ©ebanfen an 
2)ic6; ujenn Semanb nocb einen (Sinf(u§ auf fie feaben fann, 
fo bift Su eö ; 5)u l)aft mir gefagt, ta^ in ©ir ncc& ein rege^ 
Sntereffe für fte lebt, ietjt ben^eife eö — Xu mx\t fid)erlicl) 
au^ biefen «^ancort fennen, er ift ja Äongre§mann, macfce 2)ir 
alfo felbft ein Urt^eil über if)n — bann aber irirf alle 23e= 
benflicbfeiteu i?cn S^ir, unb frage X\i)i ujaä gu tfcun ift." 

SBoHmer l&atte tüafcrenb ber gangen (Srgättung bie Stirn 
in bie t}Dtle *&anb geftüt^t bagefeffen, faft ebne fid) gu rubren. 
2)ie Dämmerung u^ar tief fcereingebrodben, aber ttieber ber 3{e= 
benbe nocb ber «^örer batten barauf gead)tet. Seftt richtete 
SBüHmer langfam ben Äo^^f auf. „Scfc u?ei§ nicbt, ©üntber/' 
begann er, „njie tiiel in bem, tt»a0 2)u ergäblt, auf Steine eigene 
Stnf^auung^treife unb irie mel auf bie nücfeterne 5Sir!lid)feit 
fommt ; fage mir iel^t nur ®in^. ^aft 2)u trirtli^ in 5)einem 
bergen !(ar unb beftimmt mit ber Smpfinbung für tci^ SORäb« 
eben abgefittüffen — ober ift eö nur bie (Siferfucbt auf «öancodf, 
trelcbe Sicfe in biefe Stufregung i^erfe^t — " 

„^aie ic6 benn nod) utAt genug gefagt?" unterbrad) ibn 
ber 2(nbere eifrig, „rette fie, Gilbert, macbe fie felbft glücfli^, 
unb irei§ ®ctt, i^ tritt mit @ud) glücflicfe fein, aber Ia& fie 
nicbt einem ^atlunfen gur Seute, ber mijU al0 einen gebnten 
rber gn^anaigften Stoff gu einem amüjanten 9(benteuer in ibr 
ftebt." 

2Boßmer fprang auf unb fd)ritt, ben Äo^f tief gefenft, einige 
9JJaI rafd) in bem 3inimer auf unb ab. „Unb 2)u baft ni^tö 
öon bem gu meinen (fünften gefärbt, traö fie über mid) ge« 
fprocfcen?" fragte er enblicb. „Ueberlege trobl, 2ouife ift ein 
fo flarer ßbarafter, 'ta^ fie ftetö genau trei§, tüaö fie tbut; 
\i) ^aie mir trcl^ Slttem, iraö id) für fie füble, ti0 iel)t ni^t^ 



197 

in meiner Haltung tl)r gegenüber »ergeben; überlege, tüte t(6 
baflelfeen müßte, n^enn iä) mit berfelben Aalte, irie e^ fcbcn 
cft gefcfceSen, alö unbernfener Statfegeber üon i()r abgetriefeu 
toürbe!" 

„£), £)u lieber Fimmel, giebt eö benn ni^ta aU ©goia« 
mu0 in ber SBelt, ber 5el)nmal erft feine eigene 2age bebenft, 
efte er ftcb entjcbliefet, einen ginger für Semanb an&er ft(fc 
felbft au rubren?" rief ber SKafcbinenarbeiter aufgeregt, „unb 
au* ®u, Sllbert?" 

SBodmer blieb fteCen unb I}ob ben Äoi^f. „So ift nicbt 
ber SgciSmu^, an ben 2)u benft, ©üntber, eö ift ber 5!JJanne§* 
ftola, ber fitb tüenigftenö nicbt t?ergebenö tnegnjerfen tüilt," ent* 
gegnete er, „aber,'' fe^te er leifer bin^^u, „eigentli* tüare iit 
i6r felbft biefe ©enugtbuung xxcäi f^ulbig. ^omm," fagte er 
tann, tx)ie im :plo^li(!b gefaxten Sntfcbluffe, „njaö an mir liegt, 
fotl gef^elfeen — magft 2)u Sid) nun geirrt baben, ober tücbt; 
c5 ift fcbcn bunfel, unb inir n^erben nur tüenige 9JJinuten nod) 
gu tierlieren l)aben/' Sr griff nadb feinem «&ute unb lüanbte 
fid), feinem ®efabrten i?oran, bem 3lu§gange ju. 

Äein SBort wart) im]ä)m SeiDen gen?ed)felt, al^ fie rafcb 
mit einanber burdb bie ©trafen fdjritteu, SBoHmer immer 
etma^ i^orauö, al§ fei 't>a^ Sntereffe an bem unternommenen 
©ange erft jet^t üoll in ibm eriüadbt. ^ai) faum gebn SJd* 
nuten geigte ©üntber auf ein elegante^ ^auö in ber ®tra§e, 
ba^ bereite Dom ©abliebte ber ©trafeenlaternen befcbienen üjar: 
„^ier finb njir!" unb obne einen Stugenblic! an jubalten, eilte 
SBoIlmer bie fteinernen Stufen binauf unb sog bie Klingel. 
Sein ©efi^t tocir »oUfommen rubig, aber bleicb. 9^a(b furjer 
Seit öffnete ein fcbn^arjeö 9)labcben bie Sbür. „5[rd§ 9)?arr 
8u jpredben?" fragte ber junge SiJtann. 

„5Jli& SKarr ift üerreift!" njar bie Slntujort. 

5]ur einen Slugenblicf fdbien SBoümer bie 2Bucbt biefer 
51acbrid)t ju fübten. ,r(£eit n^ie i^iel Ubr ift fie n^eg^" fragte 
er bann, „idj babe ibr eine tuicbtige 33otf(!baft gu überbringen 
unb mu6 jebenfaKö auf eben, fie noij p treffen." 

„60 mag faum eine balbe (Stunbe ber fein, ®ir, ba6 fie 
ber SSBagen nacb bem Öoote gebracht bat!" 



198 

„Sennen (Sie ben ®entleman, ber fte abgeholt ^atV 

;;®ie ift gana aKein abgereift, @ir/' fagte bie ©(Jtoarae 
mit einem 3tnfluge tion SSertüunberung. „®te ift an 9Ser=^ 
n?anbten in ?)l)i(abel^bici gegangen, jo mel icb gebort babe!" 

,/2)anfe f^ön!" ernjiterte 2Bof(mer fura unb eilte 't^ie 
Srei^^e njieber binab. „SScmartö ie^t, ©üntber, nacb bem 
SBbarf, »iellei^t ift baö 2)am):*fbcot nocb ni(bt ujeg. (Sie 
fdbeint alfo felbft Sßilfon'ö ni^t einmal an ibren SSertrauten 
gemacbt, nnb 3ltte0 mit ficb nnb ibrem &oii felbft georbnet 
au baben. gaft f^eint mir, ba§ njenn n?ir aucb baö 23oot no6 
treffen; njir bo^ au fpät fommen/' 

„Sinen 2lugenbli(f , Sllbert!'' fagte ®üntber balblaut unt> 
fa§te ben Strm beö ©at^oneilenben, „tüidft 2)u nicbt iebe^ SDKt- 
tel antüenben, um fte no(b au treffen, ober folgft Du ibr ebne 
befonbern innern eintrieb, unb nur mir au Sie6e?'' 

„3SortiJartö iefet! aum Oieben ift binterbrein Seit!" rief 
SBoHmer, feinen (Sibritt beeilenb, „n^enn mi^ ein:a^ a^Ö^^ft 
macbt, fo ift eö nur bie gurcbt, ba6 2^u ibre ®efüble unb 
meinen Sinflug auf fte t^erfannt bcift — ®enji§beit barüber 
aber njiß i^ fuc6en mir au öerfcbaffen, fo lange nur nocb bie 
gWöglicbfeit baffir öorbanben ift, barauf nimm mein 2ßort; 
i(b babe Dieb nidbt umfonft gefragt, ob 2)u mit Deinem eigenen 
«öeraen fertig bift, benn ie^t bangt an bem Srfolge unferer 
(Sx^^ebition baö gro§te ^ind meiner eigenen ©lüÄfeligfeit!" 

(Sie eilten fcbu^eigenb burcb bie erleucbteten Stra§en ttjeiter, 
bi0 ber bunfle ?5lu§ mit bem SEßie^erfcbein ber Siebter öon ben 
am Ufer liegenben Dam^^ff^iffen ibnen entgegenfab- SBoUmer 
nabm feinen SBeg nacb bem näcfeften aBbarffcoot. 

„SBann gebt t^a^ ^adfetboot nacb Gincinnati toeg?" fragte 
er ben erften SiJtann, ber ibm bort entgegen !am. 

„Sft fceben abgegangen, Sir, Sie fönnen ba brüben nc6 
bie bellen 3iau(bftreifen feben!" trar bie gleicbmütbige Slntttort. 

„Unb fonft gebt fein ttieitereö 93oot ab"^" 

„91i(bt üor morgen, (Sir!" 

Sine SORinute lang fab SBoßmer ben rotben öicbtftreifen 
na^, mlä^e ftib al^ SBieberf^ein beg geuerö in bem auöftrc- 
menben 3{au(be bilbeten, unb brebte fid) bann na^ feinem ®e= 



199 

fährten, ber mit änöftli(^er S^annuttö fein ®efi(6t beobacbtete. 
,,3weimal ftnb twir m fpat gefommen, ®üntr)er, afcer aße guten 
2)tnge finb brei, unb fo tüoHen tüir gufel)en, ob untere Slu^ 
bauer nic&t gum legten 9!JJale i^r3iel errei(t)t!" fagte er rutig. 
„Sine SSiertelftunbe ijon Mer ma^t ber Stn§ eine njeite Sie- 
gung unb fommt erft tei SBooblanb auf eine ujirfUie Sii^tung 
Burilef. SBcoblanb ift fünfae^n Steilen treit, ba§ ujir mit einem 
guten ?)ferbe in gujei ©tunten errei^t Ifeafcen lönnen. S)a0 
33üot braucbt iebenfaHö eine ©tunbe langer, unb fo ift SSer» 
nunft in unferm leWen 3Serfu(6e. ®el)e nac6 23rab^'0 ?eil)« 
ftatte, e0 ift ber näcbfte, unb Ia& oI)ne SSerpg ein fräfttgea 
5)ferb in einen leisten 23uggt) fpannen; i^ get)e nac^ unferm 
S3oarbing]&aufe unb tole, uja^ icfe noc& an ®elb I)abe; forge, 
ba& ujenn i^ gurüä fomme, ujir feine DJJinute 3(ufentt)a(t 
l)aben'/' 

(Sr tüanbte fi^ cf)ne ein i^eitereö Sßcrt ab unb ging mit 
ftarfen Schritten bauen, unb ®üntr)er eilte na(fc ber entgegen* 
gefegten Sii^tung. 

3ebn SDJinuten fpäter trat ®oßmer fcfeon in ben ange* 
gefcenen Seibftaö, U)o '^a^ ^Pferb eten pm 3(nf).^annen herbei* 
gef&brt txiurbe unb fünf SRinuten barauf rollten bie beiben 
jungen 3!JJanner in bie Slacfct binau0. 

„(Sö ift ie^t genau ein SSiertel nacb Stc&t," fagte SBoKmer, 
„iä} babe geuerseug mitgebra^t, bamit n?ir bie Seit an unfern 
llbren erfennen fönnen -~ ujenn mx naä) 3et)n unfer 3iel er* 
rei^t baben, fo faffen tüir '^a^ 33oot ab; meine eingige Sorge 
ift nur ber unebene äßeg — n^ir tüerben ja aber feben, icb benfe, 
\ä) fenne bie Strafe genug." 

Der lei(bte Sßagen, uon einem frifc&en ^ferbe gebogen, 
rollte fd&arf üortt^ärt^; f^ien a\xi) ber SDRonb nicbt, fo tnar bie 
5Ra4t bocb flar unb fternenbeH, unb bie Strafe geicbnete ficb 
beutli(b i?on bem übrigen buufeln ?anbe ab; erft mebrere 
SDJeilen »on ber ®tabt bog ber 2ßeg in eine SBalbftrafee ein, 
U)o SBurgeln unb Steine grö§ere 3Sorficbt nötbig matbten. (Sine 
2fßeile batte SBolImer bem 3:errain OieiSenfiftaft getragen, ba(b 
aber liefe er, obne 3Jü(fficbt auf bie Stöfee, »elifte t)a^ ©efäbrt 
erbielt, t)a^ ?)ferb bie ^})eitfd}e n?ieber füblen. „(äntn^eber 



200 

recbuen mx auf bie geftigfeit beö 2Bagen§, ober U)ir fommen 
in f;\it — ein Stnbereö giebt cö ni(!6t!" jagte er, unb »ieber 
öing eö Warf »omartö, trenn aud) bie beiben Sat)tenben ftc& 
ftetö in 3(c6t nel)nien mufeten, nici)t mit ben Äö)3fen an einan* 
ber gu ftofeen, icenn aud) ieber (Sluung, lüelcfcen ber SBagen 
unbeic^abigt tl)at, feinem ©rbauer aUe 6t)re madjte. 

6in freiere» ©tücf ?anb folgte ber SBalbftrerfe, bie ©to&c 
nafiuien ein (änbe, aber ba^ 3)ferb fan! fcalb mit iebem Sritte 
biö über bie ^ufe in loderen ©anb, unb äSoHmer tüar nad) 
!urser Seit genotfeigt, i&m etwa6 9lul)e gu gönnen. (Sr ^ünbete 
ein Streid)t)ola an unb fal) naA feiner lU)r. (So njar I)alb 
3ebn. ,,3(6 fann midb auf biefe ©anbftrecfe burd)auö nic&t 
befinnen," fagte er, üi) bie Stirn reibenb, ,,inbeffen ift e§ fcbon 
einige Seit I)er, ba§ icfc ben SBeg gemad)t l)abe, unb eö ift 
!aum mcglic!&, ta^ trir öom regten SSege abgefommen finb; 
n)ir bürfen ben ®aul nid)t fcbonen, menn eö ibm aud) etma^ 
fd)n?er ttjirb, befto et)er !ommt er trieber auf beffern 2Beg." 

2)ie $>eitfd)e flafdjte auf ten 9iücfen beö SI)iere§ unb mit 
fid)tlicber 9{nftrengung ixahte biefeg rafd)er Dornjärtö. SBoflmer'ö 
Singen njanberten mit bem 9luöbrucfe üon 23eforgni§ über bie 
Umgebungen, fon?eit fi^ biefe erfennen lie§en, unb ®üntl)er'ö 
33licf folgte ibnen med)anifd), ttjenn er felbft aud) bie Strafe 
nod) nid)t paffirt ijatte. „^dltft 2)u eö für eine SWöglicfefeit, 
tci^ trir irre gefal)ren finb?" fragte er nad) einer Sßeile. 

„SÜRoglid) ift 3tÜeö, irenn einmal untere 33erju4e lauter 
gel)berfuc6e fein fotlen!" ernjiberte ber Srftere mit gufammen= 
gezogenen Slugenbrauen, „icfe febe bier tt>enigften0 md)t0, xoa^ 
eine (Erinnerung in mir toedte; inbeffen ift eö fo bunfel, ba^ 
bem Sluge 23iele^ entgebt!" (Sr trieb ta^ ?)ferb su raf euerem 
Saufe an, f^njeigenb hie nacbtlicbe Sanbid)aft mufternb. 

günf DJlinuten mocbten njieber »ergangen fein, al§ SBoH* 
mer ftcb balb üon feinem Si^e aufrid)tete unb f(tarf üor ftcb 
fab. „Äannft 2)u etnjaö Sefonbereö bier re(btö binüber er» 
fennen?" fragte er feinen (^efäbrten. 2)iefer ftrengte feine 
äugen an. „(So fiebt auö tüie SBaffer, ttjie ein fleiner See!" 
ern^iberte er. 

„aticbtig — ®ott fei 2)an!, ic& erfenne bie ®egenb wieber 



201 

unb nun ben!e tc&, fonnen trir nid)t fehlen/' emiberte ber 
(grftere mit einem tiefen 9lt()emauc;e auf feinen (Sife prürf= 
finfenb. „^elcft I)aben tüir noct dXüa^ mel)r ujie üier SWetlen 
big SBüDblanb unb hoffentlich beffern SBeö!" @r gog i)on 
Dienern feine Ul)r. „gaft 3rf)n!" fagte er unb im näc&ften 
9Iugenblic!e legte ftd) au(6 ber ^eitfcfcenriemen üter ha^ 5)ferb, 
ba§ biefeg einen I}Dt)en ®aö tCat unb im fcfearfen SraBe fraftig 
ben Sanb l)inter fid) Ujarf. ^alb inbeffen rollte ber SBagen 
auf feften ©raeboben binüber, unb nacb wenigen STdnuten tbat 
fid) eine breite, eben gefabrene SSalbftrafee auf. 

6ö mocbte eine neue SSiertelftunbe »ergangen fein, ate fi(6 
an ber (Strafe einzelne ^olgbaufer ju geigen begannen. „Sefet 
no^ gebn SORinuten in biefer (S4nel(ig!ett unb toir erreiifeen 
ben glu& boffenttid) gu red)ter Seit!" rief SBoHmer unb feuerte 
burd) 3uruf unb ^eitfc^e ha^ ?)ferb gu immer neuer Sin* 
ftrengung an. Sine 2öei(e fcbien ber Sßagen faft ^n fliegen, 
biä eine neue (Sanbftrede ibn ttjieber b^mmte unb baö ®erauf4 
ber roHenben 3?äber erftitfte. 

„91ocb biefe !urge (Stelle unb n)ir finb am ^otell" fagte 
ber gabrenbe mit einem erleicbternben Seufger; ®üntber aber 
bob ben Sicpf unb borgte in bie Dlacbt binauö. 

„v?)örft 2)u 'ta^ tt)obli 3Ufcert?" fragte er, ,,!ommt baö 
nicfct i?om gluffe?" 

SöoKmer borcbte raf^ auf. (äin Sraufen, n?ie ^a^ eben 
angelaffener 9)]üblt:äber lie§ fid) boren, biöujeiten für eine furge 
3eit unterbrod)en unb bann auf'0 9]eue beginnenb. „2)a0 ift 
Vüabrbaftig f^on ha^ 5)ampfboot, baö angelegt bat,'' fagte er, 
unrubig auf feinem Sitje rücfenb, „unb ©ott gebe nur, ba§ eö 
ietjt erft gefcbeben ift!" 

@ben gelangte ber 28agen tüieber auf bcirten ®runb, unb 
in ber näd)ften DJcinute rollte er t>or ha^ lange ^olgbauö, ba§ 
mit ber 23egeicbnung „^otel" belegt iDurbe. 

93iit einem Sa^e n^ar SBoltmer auf bem Soben unb eilte, 
ujabrenb ®üntber ibm folgte unb ha^ ^Pferb an ben na(bftfteben- 
ben Pfabl banb, nad) bem offenen ®aftgimmer. „(Sie nebmen 
irobl unfer Pferb unb 33uggi) an fidb, biö mir gurüdEfommen," 
rief er bem i&m langfam entgegenfommenben SBirtbe gu, „ti^ir 



202 

möfjen eine Werfen auf bem 3)am^^ftoot abfangen, e^e eö 
weiter ge^t!" unb c6ne eine Stntoort atgumarten, eilte er, 
feinem ©efaferten Doran, in weiten ©V^rungen bem Ufer beß 
glnffe^ äu, n?D fi(6 ber ftidlieöenbe erlen^tete 2)am^^fer beutlicb 
au0 ber SDunfel^eit berauölfeob. 

3)ie Entfernung biö gum Sßaffer ^inab ujar gro&er, aU 
fte auf ben erften 33licf erfcfcien unb ber SSoben öoHer Uneben» 
Reiten. 3tt)eimal ujäre äßoHmer faft geftürgt unb tro^ be0 un= 
ru'&igen SSoru?art^brängen0 in ibm mu§te er ficfe entfcbließen, 
feinen Sauf njenigftenö \o toeit m mäßigen, afö e6 bie notl&igfte 
SSorfttbt erlfeeifcbte. Sr mocbte i?ielleicbt bie Hälfte be0 äBegeg 
gurücfgelegt 6aben, aU ®üntl)er, ber ft(6 l)inter i[)m gebalten 
batte, rief: „Sie finb fertig, Sllbert, unb tüoüen eben bie 8an= 
bungöbrücfe gurücfgieben, i(b fenne t)m Stuf — lauf um ©otte^* 
ujiHen, ober trir lommen bocb 3^ fpät!" 

äßoltmer antnjortete nicbt, aber flog obne toeitere 9iü(f ftcbt 
auf bie ^inberniffe in feinem Sßege unb bie ®efabr, ujelcbe fte 
ibm boten, bie 9(bba(iung nacb bem gtuffe biuab. 51odb loenige 
Sprünge ujar er öon bem 33oote entfernt, alß fi^ biefeö gu 
benjegen begann unb langfam i)om Sanbe ujegbrebte; aber 
äBoKmer batte aucb bereits baö Ufer erreid)t — ein ©prung, 
in ujelcbem er bie gange (S^neflfraft feiner ?^ü§e fongentrirt, 
trug ibn auf bie ?)lanfen beö Sabrgeugö unb im gleicbeii 
gORomente ergitterte aucb ber SSoben neben ifem Don bem @atje, 
ujelcben (Süntber ibm natbgetban. (Sinige Sefunben fpäter 
arbeitete ftcb baö 33oot bereits ujieber fcfearf ben glu§ biuauf. 

2)ie beiben jungen 9JJänner ftanben eine furge 2Beile u?ort- 
loS, fi* i?erfcbnaufenb. 2)ann brebte ftcb äBoUmer mit bem 
?ä(beln ber ©enugtbuung nacb feinem ©efabrten. ,MÜe guten 
Dinge ftnb brei — bieSmal batten voix, n^aS n)ir u^oUten!" 

©üntber nabm feinen ^ut al\ fubr mit ber $anb burd) 
bie bufcbigen ^aare, ujarf einen Slid nacb bem Ufer unb einen 
gleiten naä) ber 2:reppe, u?e(cbe t)on bem Si^te ber obern 
Salons erleucbtet ujar. „Ali right, aber loaS nun, Sdbert?'' 
fagte er mit einem fomifcben SfuSbrucfe »on SSerlegenbeit. „2ßir 
geben grabeStregS mit nadb ©incinnati — unb icb glaube tu-- 
Don ftanb n^obl ni(btS in unferm ^^rogramm!" 



203 

„3Bir njerben SSeibe morgen früfe lieber bei unferer Strbeit 
fein, mein Sunge, mag e0 anc6 ^ier gel)en, tuie eö njoKe/' er« 
iüiberte ber Slnbere, tüie 6alb in ©ebanfen üerfnnlen; „ujenn 
nicfet am na^ften, fo bocfe an bem barauf folgenben 2lnl&altö» 
punfte gelfeen toir tüieber an'ö 2anb nnb n^arten bort auf baö 
na^fte Scot, weltfeeö ben gfu§ ^inab gebt — üor bem 9Kor- 
gen Rnbet ftcb iebenfaßö dmaL 2)ie ^au^tfa^e \\i, ba& 
xoix ieöt feine Seit verlieren! 2a§ nnö rubig binauf geben unb 
balte ©i(S in bem üorberen Staume, tüäbrenb idb meine 5Jia(b* 
forfcbung anftelte." 

2)amit tüanbte er ftcb na* ber Jre^v^e unb ©üntber folgte 
ibm fd^ttieigenb, aber mit gejpanntem ®eft(^te. 

3n ben Salonö berrfcbte, obgteicb eö fcbon nacb 10 Ubr 
irar, nc(b überall reges geben; um ben Ofen beö üorberften 
fa§ eine ©efellfdbaft JRaucber, unb m ibnen beran gog ft* 
©üntber einen Stubl; zweiter bin ftanben Äartentif(be mit 
S)^ie(ern befe^t; um bie „S3ar" brangte ficb eine Sln^abt Srtn« 
fer, unb auö bem binterften 5Raume, bem 2)amen«®a(on, flang 
®efang unb ?)ianof^iel. 

SBoKmer burcbfcbritt langfam bie gange 8ange beS 33oot6 
unb bacbte erft je^t baran, n?ie (ei^t eS batte fein fonnen, ba§ 
ber grö§te Sbcil ber 3Reifenben unb mit ibnen fie, bie er 
fuÄte, ficb bereits in bie „ßabinS'' gurütf gebogen bätte; er 
nabm baö f^äte ^vaä)^ S^reiben um ibn ber als ein günftigeS 
Sorgei^en für 'ta^ ©elingen feiner 3lbftcbt unb lie§ bie Stugen 
fcbarf über bie 9ieibe ber ©amen, treibe ficb um baS ?)iano 
gefcbaart batten, laufen — noib fonnte er aber feinen 3ng 
beutlicb unterfcbeiben. SBaS er ujoHte unb n^ie er in banbeln 
batte, njar ibm i?on bem 3tugenbli(J flar getcefen, in n^eldjem 
er fein äintmer üerlaffen; bemungeacbtet überfam eS ibn toie 
eine 9lrt 23eflemmung, als er ieftt, üorujartS f(breitenb, ^lcfe= 
lieb gouife'S bleicbeS ®eficbt, matt in bie 9)olfter eineS 2)iüanS 
gurürfgelebnt, erbltcfte. @r lie§ bie Slugen tneiter laufen unb 
entbetfte ^ancocf, gragioS an baS üon einer iungen 2)ame ein« 
genommene ^iano gelebnt, mit einer 3[Riene i?oll Seif ad bem 
t)orgetragenen Stücfe folgenb; SBoHmer blieb einen Singen- 
blic! fteben unb brücfte bie «^anb gegen bie 33ruft, bann tbat 



204 

er einige orbnenbe (Stridje burcS feitt ^aar, iifcerWritt teife bie 
©ren^e be§ 5)amenjaIon§ unb Ue6 [icb auf einem leeren Sifte, 
feiner früf)ern '5)au§genoffttt gegenüber, nieber. (Sie jcfeien, in 
if)re eigenen ®ebanfen tierfunfen, niitö t>on tf)tn gu temerfen, 
itnb erft al§ ba§ ?)iano fijtrieg, ate fie, Don ber ftelfeenben Öe- 
tüegung unter ben 3u[)orern aufgeftort, mit einem Siuöbrucfe 
t>on SRübigfeit bie Slugen em^oifc&lug, ftreifte t6r 231icf ben 
jungen 3!Jiann unb tlieb einige ©efunben, alö fal)e fte ein ®e- 
fpenft, auf feinem ©eftcbte haften. 2)ann fcfeien fie ^Uo^licb 
ftc!& iferer beir)u6t gu irerben, fte tüanbte leictenblaS ben ^o\>\ 
ab unb erl)ob fi^; SBcttmer aber, u^el^er ben ^ongre§mann 
im angelegentlicben ®efpräcbe mit ber 5)ame am ?)iano fa^, 
inar mit girei leichten Sdbritteu an tbrer Seite. „?ouife/' fagte 
er, leicbt na4 i^rem Dl)re gebengt, unb e» xoax, afö jucJe fie 
bei bem Sone feiner (Stimme gufammen. „2ouife, um meineö 
®lütfe0, um 3t)re0 eigenen ttiitlen, bitte ii (Sie, (äffen (Sie 
micb ein ^aar Sßorte gu Sbnen reben!" 

®ie blieb regung^loö ftel)en. „3* bin 3l)nen na^gejagt 
unb tabe t)ier ba§ 33oot erft ereilt," fubr er mit I)orbarer 
(gnegung fort; „i6 ujid micb trotj^em 3t)nen nicfet auf bringen, 
tüenn meine 33itte 3bnen laftig i]t; fagen (Sie mir aber tue* 
nigfteng, hcL% (Sie micb nicbt Ifeßren ujollen!" 

Äeine S3etregung üerrietb, ob fte bie leifen Sorte »er- 
ftanben. „2ouife, »erlangen (Sie aU ©enugtbuung, ba& (Sie 
midb mit 9{tlem, U)aö mir in biefem Slugenblicfe ta^ «^erg faft 
gerfrrengt, üon ftcb n^eifen — fte foH 3bnen tüerben," begann 
er brangenber, „fagen (Sie mir, ta^ icb geben foß, ft?re4en (Sie 
ein eingigeö furgeg SBort unb icb Ujerbe geben, tt^erbe 3bnen 
ani) uie trieber in bie ^^ugen feben, banrtt tmr nie beö iefeigen 
SlugenblidE g gebenfen, ber unfer 33eiber ©efdbidf nocb gum $eiie 
I)atte Icnlen fonnen —" 

(Sie iDanbte langfam ben^ov^f, unb ein faft ftrenger S3licf 
traf ibn. „2öa0 ttjoUen (Sie £>on ittir?" fragte fie. 

6r fab in ibr bleicbe^, ernfteö ©eftcbt unb tt^arf bann 
einen rafcben S3lid auf bie im ©efpracbe begriffene übrige 
®efeUf*aft. 

„älsaö icb ujiH? ®vii, icb tcerbe eö in guiei SBorte faffen," 



205 

jagte er mit l&alblauter, ücr innerem 2)ran0e aitternber Stimme. 
„Sntireber, ?omfe, lebt noä) ettuaö öon ber Seit, bie n)ir in 
einem ^auU mit einanber »erbrachten, in 3I)tien — Sie fönnen 
ijergeben, voa^ ftd) entfcfculbigen unb erflären lä§t, unb eine 
©enngtfeuung, fo öto§ alö fie nur ein ^ers 3f)nen al^ ®ül)ne 
bieten fann, ift fcinreictenb au i()rer Sefriebigung — ober Sie 
ftnb mit 3I)rer gangen letzten 23ergangen6eit jo fertig, ha^ fie 
burit nicfetö met)r gum 2eben gu rufen ift. Sm erften gaUe 
fage ic6 3t)nen: Sie ftnb in ber ^anh eine^ äBüftling^, ber, 
ö)enn auc6 nicfct 3f)re 6I)re — benn bafür I)alte tc6 Sie für 
gu ftarf — aber boc& 3&ven gangen beffern ©lauten unb äffe 
greubigfeit für 3[)r fünftigee 2eben breiten trirb; Sie trerben 
mir erlauben, 'ta'B i(6 noä) I)eute 9(benb ein @;iteriment mit 
i()m üornefcme, ta^ 36nen Doffe Uebergeugung gewähren fofi; 
u^erben mic& bann 3bre beiben ^anbe faffen unb DoU gut 
mad)en laffen, voa^ bie n^irre Unrulfee in mir, aber niemals \)a§ 
$erg gefünbigt; ober — " fubr er mit terabgeftimmtem Sone 
fort, „ber gujeite gatl tritt ein, unb bann U)ürbe afferbtngö 
SlffeS, iraö iä) fagte, nur bagu bienen, Sie bet)arrlid)er auf 
bem eingefcblagenen Sege gu maien. — 3ct}t, Souife, ein 
eingigeö äßort — aber feben Sie mi* bagu an, —" jagte er, 
unb jein gangeS gepre§te0 *&erg ^ehk in bem leijen S'one, „jcK 
i^ gefeen?" 

3n beö 3[Räbd)enö ©eft^t wax irä^renb äßoffmer'ö Sßor« 
ten ein leicbteö Sicil) aufgeftiegen, hc\^ aber batb ber früheren 
53läffe trieber ?)taö gemacbt I)atte. „Sie XüoUm ben 23eu?ei0 
liefern, ba& id) in ber ^anb eineö unre^tli^en 9)]anne§ bin*?" 
jagte fie, tangjam bie Singen aufjc&lagenb, in benen bie t>er« 
jcfciebenften ©m^finbungen unterbrücft gu gittern jiiienen. 

„Sobalb Sie SSertrauen gu mir t)aben inoflen, $?ouije, 
JÄnell genug!" ertüiberte SBoifmer eifrig, „©cffen Sie mii^ 
aU einen SSenranbten Don ft(fe anerfennen, ber ein dieiji 
Bat, für Sb^' 2Soblerge[)en gu Jörgen? 3cfe mu§ in irgenb 
einer berechtigten ©igenj^aft bem 3!JJanne gegenüber auftreten 
I6nnen.'' 

„Unb u^a§ tüoKen Sie tbun'?'' 

//3l)n einfad) fragen, trarum er mä) ©incinnati ger)en totö, 



206 

um ft(!b trauen su laffen, tön fragen, tt)elc6e ®rünbe er tat, 
auönjdrtö unb im SSerborgenen eine ^eirat^ au Wlte&en, bte 
in ieber Seiiebung ifem nur (Sßre bringen mu§, unb bie, in 
feiner SBeife »oHgogen, Wc!bften§ für gn^ei baüongelaufene 
junge 8eute gerechtfertigt erf (feinen fann; {fem jagen, ba& t(6 
mit 36nen ge^en unb ni*t üon Slferer (Seite ujeiclben ttjerbe, 
biö iä) Sl)re @l)re geborgen Me." 

„Unb ujenn er barauf eingebt?" 

„@r ujirb e§ ni^t!" 

„Slber ujenn er eS tbut, SBoHmer?" 

6ö Hang ein £on in ber legten ??rage, ber be§ jungen 
SiJJanneö ganjeö Snnere in 3tufregung bradbte. So toar xok 
baö Sangen einer faum neu erftanbenen Hoffnung um baö 
junge njiebergef(ften!te geben. @r fab ebne gu antworten tief 
in ibre Singen, bie an ben feinigen bingen unb bielt ibr bann 
bie «^anb entgegen. „2ouife!'' fagte er leife unb innig, „barf 
t(b ujieber gut matben, gans unb r^cUV ©inen furzen Singen* 
blicf nur fdbien e§ in ibr su fäm^^fen, bann legte fte leife ibre 
^anb in bie feinige unb gttjei gro&e, fcbti^ere 3:branen rangen 
fi(!b unter ibren SBimVern lo0. 

„51un laffen (Sie mi(b mit ibm fertig toerben!'' fagte er, 
mit 5!JJübe feine (Stimme mäfeigenb, unb preßte ibre ^anb 
gttjifdben ber feinigen — bann n^anbte er fi(b rafcb ab, fcbritt 
auf ^ancod ju, ber fidb, auf einen ©tubl neben bem ?)iano 
niebergelaffen, gans in baö ©ef^ra^ mit ber bortR^enben jun* 
gen JDame vertieft gu baben fcbien, unb legte feine ^anb leidbt 
auf beffen (Scbulter. 

„SBoUen (Sie mir ttjobl ein 2öort gönnen, ®ir?" 

2)er Slngerebete blirfte auf, lie& ein)a^ iiberraf^t einen 
Stiel über baö Sleu§ere beö (S^re^enben laufen unb erbob fttb 
bann mit einer SSerbeugung gegen feine ©efeHf^afterin. „2Ba3 
ftebt au ©ienften, (Sir?" 

r,6ine notbtoenbige Srage, 9Jlr. ^ancocf — mein 91ame ift 
SBollmer, t?on ber ,®aaette', ben (Sie üiellei(bt fennen; woHen 
(Sie mit mir ein ^aar (S(britte bei (Seite treten?" 

®r lie& ben ^ongregmann mäi bem leeren 9Jlittel*@alon 
üorangeben unb folgte ibm bann. 



207 

„®ie finb mit einer iuttgen 2)ame auf bem 33oote, (Bit," 
fceflann er l&ier, feinem ®egner feft in'ö Stuge fel)enb, ,,bie unter 
meinem, ibreö einzigen SSertoanbten Befonberen ©(ftufte fteßt. 
Sd6 l)abe üon biefer SReife, bie, tf)rem xaaljxen Seftimmung^- 
orte uac^, felbft ber ?5ami(ie Sßilfon tjerf^triegen ujurbe, leiber 
crft nac^ ^ilbgang beö Socteö etujaö get)6rt, unb \nar ge* 
gttjungen, il)m fcie SBooblanb gu 2Bagen gu folgen. SBoflten 
®ie mir ujofel gefäUigft ben S^eä biefeö ettüaö fonberbaren 
Stuöflugö angeben, Sir? Dber, erlauben (Sie einen Stugenblttf/' 
fe^te er, ftcb beftnnenb l)tngu, unb gab bem 5)!Jlaf(!btnenarbeiter, 
ber f^on langft auf SBollmer'ö S5ßiebererf(!beinen getüartet, 
einen 2Bin!, terbeigufommen, „eö tft iebenfallö beffer, tüenn 
u^ir gu 3l)rer (Srflarung no(!b einen Sangen l)aben!'' 

«^ancüc! ujarf ben Äot^f gurücf unb fab balb auf ben tjor 
(fem ©tebenben, balb auf ben beranf^reitenben ®üntber. 

„3<i tüeiö ni^t, mit ttjcicbem SRecfete ©ie eine fol^e 
grage an mi^ ricbten,'' fagte er bann, ftdbtlitb unangenebm 
berübrt bon ber ibm getüorbenen Begegnung, „ujenn (Sie in 
bem SSerbättni§, ba^ (Sie angaben, gu ber iungen 3)ame 
fteben, fo ttjerben ®tc iebenfaHö bort bie ft(feerfte SlufHarung 
finben.'' 

SBoHmer lächelte in einer SBeife, ba§ ber Äongrefemann 
bie garbe ujecbfelte. „3cb l)ciie biefe Sluffldrung bereits," fagte 
er, „eö banbelt ficb, ttjie i^ bore, um eine ^^eiratb; mir aber, 
SKr. ^ancod, tijerben (Sie geftatten, ba6 icb einige leife 3weifel 
über baö re^te 5Jerftänbni§ ber (Sa(fee bege, unb ba§ idb beS= 
balb lieber eine nacbujeiöbare 6r!larung au§ Sbtcm eigenen 
SORunbe l)aik," 

f/3Ä glaube 3bnen fcbon gefagt gu baben, (Sir," erttjiberte 
^ancoc!, einen balben (Sdbritt gurüdtretenb, „ba§ idb 3bnett 
toeber ein 3iecbt mi(!b gu fragen, uo^ auf eine ®rflarung gu 
bringen, einräume. 3<b lenne 9!Jii6 9!Jlarr, bie uon meinen 
Stbftdbten unterricbtet unb mir üertrauenb gefolgt ift, aber i(S 
fenne (Sie bur^ ni(bt0, aU 3bre eigenen Stngaben." 

„Very well, (Sir! ba§ ift au(b eine ®r!lärung unb fte 
genügt," ertuiberte SBoIlmer, fttb mit einem betten 8d(beln nadb 
bem JDamenfalon t^enbenb. 3n brei (Sdbritten toar er neben 



208 

bem 9i}(äbct)en, baö feinen früheren ?)lafe tnieber eingenommen 
nnb mit Dorgetogenem McvU bie Untertanbeinben beol^acfetet 
f)atte. „kommen Sie, ?ßuife/' faßte er, fid) p it)r t)erab= 
teugenb nnb itre teiben ^änbe faffenb, „luir muffen nal)e 6ei 
bem näcfcften Slnfialt^punfte fein — er ujilt niijt einmal t?cr- 
einem Mengen erflären, bafe er 3I)nen bie «öeiratl) jngefagt; ii't 
36nen baö genug?" 

(Sin ]&ol)e0 Stoil) fc^oö in beö SDIäbcbenö ©efi^t, nnb mit 
auflencfctenben Singen ert)ob fie [icb i^on ibrem ©ifie. „Sd) 
n^ift bag felbft Wren —" rief fie. 

„?Duife!" untertrad) fie SBotlmer in bittenbem Sone nnb 
faßte i&re $anb, „njotten Sie fid) beö fcfenftigen SOIenfdjen 
liegen nod) 9luffef)en bereiten?" 

6in 33licf auf bie ®efid)ter nm^er, inefcte fid) bei ibrein 
3fugrnfe bereite neugierig t)ergebret)t batten, lie§ fie Derftummen. 
„Sagen Sie mir nur, n)o Sbr ®epä(f ift, nnb folgen Sie mir 
bann — ®üntber ift and) bier, um Sie mit nacb ^aufe au 
geleiten," fubr ber iunge SiJfann in berubigenbem S^one fort, 
nnb n;ie in fieberbafter ^aft riß fie aug einer neben ibr liegen^ 
ben Saf^e gtrei ©ev^ärf marfen ; bann fiel fie irie gebrochen auf 
ibren^Iaö gurücf unb brücfte ibr Saf^entud) "ocx ta^ ®eficbt; 
aber nur ein ^eittreiligeö Sufammen^ucfen ibreg ganzen Äöri^erö 
ließ ben Suftanb abnen, in tx>etd)em fie ficb befanb. „SBotlen 
Sie ficb franf macben, 2ouife?" fagte SPBotlmer, ficb in ibr 
nieberbeugenb. Sie reicbte ibm ibre ^anb. „Saffen Sie mid) 
ein :paar 3(ugenblicfe altein," erwiberte fie, trie balb erftictt 
t)on innerer SJetriegung, „wenn ba0 33oot anlegt, njerbe id) 
ru()iger fein!" 

üßoltmer ujanbte ficb, nocb einen Slicf auf fie surü(f= 
irerfenb, nacb bem t>orbern Scbiff^raume, aber n)eber üon 
^ancotf nocb i?on ©üntber fonnte er eine Sv^ur entbedfen. 3(16 
er binauö auf bie ©aflerie trat, um baö ©e^atf^immer gu 
fu(Jen, fab er feinen ®efabrten, an eine ber Säulen gelebnt, 
in bie ^Hac^t binau^ftarren. Sr fd)lug ibn leid)t auf W 
Sijulter. „3lb/ Su bift'0," rief biefer, auö feinen &etax\kn 
auffabrenb, „e0 ift mir lieb, 3llbert, ba§ icb Sid) iel^t febe. 
Slüeö brin in Crbnung?" 



209 

,/Srf) feßffe e0 n^enigfteng, ©untrer." 

2)tefer nidfte. „^aft 2)u t^cU ein :paar 3^o((arä entbefer» 
H(Je0 ®e[b tet ®tr?" fragte er 'tiaxin ^lci}ii(S, „mir ift ha fo- 
eben ein gana guter ®ebanfe gefrmmen. SBir fint» auf bem 
geraben SBege nad) (5incinnati, unb bort fcHen bie SSerl&ältniffe 
für mein ®ef(6dft befouberö gut fein, ^ä) benfe, ic^ ge^e 
gteid) mit hinauf, üjenn 5^u mir mit ein paar ©oHarö au bem, 
tüaö i(6 in ber SafAe ]&a6e, Seifen fannft, unb fet)e mir bie 
2)inge an — iebenfaÜö fcnnteft 5)u mir fc&on morgen meinen 
Koffer naiSf^icfen." 

SBoKmer fal) feinen ®efat)rten, ber toäferenb feiner sanken 
SRebe ftier ben glu§ I)inauf gefet)en l)atte, einen Slugenblid 
uterrafcfet an; im näcbften fd)ien ifem aber ein t>cf(eö 93er* 
ftanbni§ gu fommen. „®ünt{)er/' fagte er unb I)ielt, ai^ biefer 
fi(i t)erumbrel)te, ißm bie |)anb I)in, ,,fagteft 2)u ni^t, ha^ 2)u 
mit un0 glüdlict) fein U)of(teft?" 

„D, 2)u benfft u^egen beö — ? bumme^ 3eug!" enmberte 
ber Stnbere, ben SSlicf loieber n^egtoenbenb; „i^ U)o(lte fcbon 
lange einmal nac6 ßincinnati, aber !onnte niemals gu einem 
Sntfcfcluffe fommen. SDort öorn am Ufer febe icb übrigen^ 
lM(iter/' unterbrach er fid), „unb toenn 5)u mir betfen fannft, 
fo fag' e0 iefet, Sdbert — in gebn 9}tinuten legen n?ir an." 

SÖoUmer fafete ben greunb bei beiben 3lrmen unb brebte 
ibn, tci% fie ®eft*t gegen ®efi(tt ftanben. „Sft eö 2)ein 
u?irfli(fter, fefter ©ntf(hlu6, ®üntber, unb nii^t nur ein ®e- 
banfe, ben bie augenblirfli^e Slufregung beröorgerufen bat?'' 
fragte er ernft. 

„3^ bin n\ä)t aufgeregt, Sllbert; aber id) babe nod) nie 
fo ftar eingefebeU; als iet?t, tt?aS für mid) am beften ift." 

SBoKmer lie§ nocb eine Sefunbe lang ben beobacbtenben 
äSlicf auf bem ftiüen gefaxten ®efi^te beS 3(nbern baften, 
bann fagte ^r: „Äomm benn, ®üntber, ©u foltft baben, xva^ 
ni^t abfolut notbu?enbig gu meiner eigenen 3iücEreife ift, unb 
braucbft 2)u fpäter mebr, fo mi^i 2)u, voc 2)u mtcb m finben 
baft!" 

©ie gingen nacfe bem Sounter ber Dffice. SöoHmer nabm 
au0 feinem ^Portemonnaie eine fleine Slngabl Sanfnoten, f^lofe 

©elb unb ®et[t. 14 



210 

e§ bann unb reifte e§ feinem ®efat)rten l)tn. „paft 2)u 2)i(6 
öenügenb i^crcjejeten*?" fragte 5^ie[er nur, unb aU ititi Sener 
mit einem ,,jei cl)ne Serge, mein Sunge!" eru^ibert, faßte er 
beö greunteö ^anb unb fagte: „^ein SScrt iel?t u?eiter über 
ba0 ©elb, in incr Sboden l)a[t 5^u e§ ^urucf — unb nun, 
9tl&ert, la§ un» fuv^ iHbieu fagen!" 

„iTu unßft ni4t Unarten, Hg lüir an'ö ?anb get)en?" fragte 
Sener ettraö uterrafc&t. 

,/>?aB mir meinen SSitteu, eg ift teffer \c/' ein^iberte 
@üntt)er mit einem unirmen «pdnbebrucfe, n^citrenb eg in feinem 
geh\iunten ©efidHe in eigentfeümlicfcer Seife ^u surfen begann. 
„Sebe glücfliij, Silbertl" unb bamit ri& er UÄ bviftig (cg, nacb 
ber üffnen © aller ie ftinau^eilenb. 

ii>c(lmer erhielt feine 3^it, fic& ben ireiien ©mpfinbun* 
gen, bie ftcfc feiner bemä^tigen n^cKten, ^u überlafjen; in or)r' 
gerreißenbem Scne fünbigte bie 2)amv^fpfeife bie Gleite eineö 
:}inbaltepunfteo an, unb ber iunge Scann, na4>bem er feine 
furge ^Paffage be^ablt unb bie Sagagefammer erfragt, fvrang 
l)inab, um ?cuife'ö ©evacf bereit fteßen gu lafjen. ßinaelne 
IHcbtcr auö bem i:cr i&nen liegenben Stät:td:en glansten bereite 
in erfennbarer iSutfernung, al» er nneber nad) bem 2)amen- 
falcn tinauf eilte. 

S^crt HHir tie (äefetljcfcaft biö auf (Sinaelne, bie toatrenb 
ber ?ca(4t 'ta^ Sd^tff gu i?erlaffen Ratten, tereitö in bie 
„6abiu5" t^eifitmunben, unb SBcßmer n?arf fcfeon i^on a^eitem 
Im ^iid umter nac6 Öcuifen fucfcenb, alö er ^panccd a\x^ 
einem ber Schlafzimmer fcmmen unb n:[ä) einem rafcfcen 
SRunbblicf ben £amenfalon betreten fal). ^äi^ Sener ifem 
rajd:en Stritte» nact^eilte, fa^ er ibn über 2cuifen, bie noc!b 
in berfelben Stellung auf bem S^ii^an fa§, in u?elc6er fie 
3Ecßmer terlaffen, gebeugt baftel)en unb angelegentlich leifc 
auf fte einreben. 

„SSünfcben Sie noc& ettra^, 23ir. ^ancocf ?" fagte ber ^Än= 
fcnmienbe in einem fo lauten, beftimmten 2^one, iai ber fteine 
^cngreBmann ixvä Sd:ritte gurücffutr; öcuife aber erl;üb ftc6 
rajcfc, ri§ ta^ 2ucb i^cn iferem leiienblaffen (Sefic&te unb fa§te 
fram;n6aft i35?cllmer'g 3(rm. „'bringen Sie micfc fort, Stlbert, 



211 

um ®otte0 33arml)er3iöfeit tintlen, ober ic^ fterte t)ter no(fc!" 
'ia^ie fte mit einer In^ gum glüftern matten Stimme. 

„Wn legen eben an, unb nun gel)e ic& nic&t inieber tJon 
36nen, 2cuife/' jagte er, i{)ren 3Irm brürfenb, „fommen Sie. 
SIMi Sl)nen aber, 93^r. ^ancorf/' twanbte er fi^ fura aurüd, 
„tüerbe i^ nocb ein treitereö SBcrt au j)3rec&en Iftaten, fobalb 
<Sie unferer (Stabt bie (SI)re 3f)ve^ Se[uc&ö iineber geben." 

(Sr führte ^a^ SDIäbcben, ba§ fi^ U)ie ijalb ol)nmci(fctig an 
feinen 9(rm geflammert (}ielt, binauö, tt)o eben bie 2anbung^« 
S3rücfe ua^ bem Ufer getrorfen ujar, unb rief eine ber Unarten* 
ben 2of)n!utj(5en an. £crt I)ot) er feine Segleiterin l)ineitt unb 
(ie§ bann ta^ ©e^uicf auflaben. 

„5Bie ftel)t'ä, alter Äamerab, \Diirbet 3r)r Ceute 91adfct no(6 
einen tübfcten 2>erbienft fiir (?uer ©efcbirr unb ein gute§ 
Sririfvielb fiir (5u(5 mitnel)men?" fragte er, 'i^m Äutf(^er auf 
bie Steffel fd)lagenb. 

„äBag ift e§, Sir?'^ 

„Sd) mu§ I)eute T^aäji nod) mit ber 2abi) na(^ SBooblanb 
auruii unb fann ni^t auf baä ltngeu)iffe l)in tüarten, bi§ ein 
©am^fboot herunter fcmmt." 

2)er Jvutfd)er !raWe fic& in ben paaren. „(Sine f(^limme 
^Jlrbeit in ber "^adji:, Sir, felbft für 'ten boi^pelten ^rei^, e0 
finb p ?anb über fünfaeftn SDfeilen/' fagte er. 

„3?efinnt Suc& raf(^/' brangte SÖoKmer, „bamit i(^ mic& 
anbern?ärtg umtl)un !ann, „sel)n 2)ct(arö für bie gulfere unb 
.fünf S^oUarg für ®ucb. Sie äBege finb iiberalt fahrbar unb 
mit einem biöc&en SScrfid.^t lann ni^t^ paffirenl" 

2:er STiann U)arf einen Slic! nacb bem «Fimmel. ,,Sc6 
mU Sie fal)ren, Sir," fagte er bann, n)ie im !uraen ©ntfd)luffe, 
„aber fo langfam ober fcbnell, al§ mir felber gut fd}eint, bei 
ben SJalbn^egen fonnte fonft ber S^abe großer inerben, aU 
ber S^erbienft. SoI)n!" rief er einem ber übrigen 2of)nfutfd)er 
au, „i^ mu6 nc^ ein ^aar ^Tceilen auö ber Stabt, fag'6 bem 
SDIafterl" 5)amit unterfuc&te er nod)malö bie geftigfeit be§ 
®ev^äd'§ unb fc&iücmg ficb auf feinen Sit?. 

äBüllmer öffnete bie 2ßagentt)ür unb faum l)atte er fte 
i:jieber gefd^loffen, al0 au4 bie ^ferbc anjogen. @r ijCii^e \xä^ 



212 

auf ben JRücfftl? neten bem immer ncä) wie 6a(6 teirufetlofen 
DJicibien ntcberöelafjen, unb aU ter äßagen auf bie ebene 
©tra§e rcllte, legte er leife feine «öcmb auf bie itrige. „?cuife!" 
fagte er mit alter Snnigfeit, bie er in feinen Scn 3U lecjen 
cermrctte. 

fTa riittete fie ixd) lanv3iam auf, vre&te itr 2ud) Der 'i^a^ 
®efi4t unb brad? in ein fc frampfbafte^ 33}einen unb Sc[}(uc6* 
gen au6 , 'ta^s ben jungen dTiaim ein vlöt?licfcer Sijreclen öor 
ber ^eftigfcit biefeö 3(uebrud)ü überfam. „Souife, um &otiQ^- 
iritten," fagte er, unb legte feinen 9(rm um ifcren l^eib, fie an 
fxi) giel)enb, „xoa^ ift 3fcnen benn, eö ift ja 9([(eö t»crüber, unb 
ujir i^erlaffen unö nicfct metr!" 

„9((tert — mid) iötki bie (2d?am!" fcfclu^gte fte unb 
voDÜk \\ä) au^ feinen 9lrmen tinnben, er aber l)ie(t fie feft. 

„^2cuife," ertriberte er, fiij ^u itrem ©efictte terabbeugenb, 
„bin id) mijt an 9t[iem ncd) getnmal fiuibiger, alö ^u, armeö 
,i\inb, ba§ einfam unb jebem Singriffe ^Preiu gegeben, in bie 
SBelt gefd)leubert u\ir'? Siel) mic& an, t^cuife, fei Jo glücflicfc, 
U)ie id), unb la§ unC^ Jllteö au^ ber ©rinnerung ftrei^en, mag 
feit bem Sage gefi^at, auö bem S)u unfer «öauö t?erlie6eft." 

Sie aber fijlucb^te fcrt. „2a§ miit ireinen, SÜbert," fagte 
fie, „id) mu6 mir 2uft mad:en, u:enn ey mir nid}t 'i>a^ «ipcrg 
fprengen fcfl'/' 

@r fagte nii^tö metr, aber er I)ielt fie feft an feine 23ruft 
gef^fcffen, b\^ nd) nad) unb nad? if)re 9(ufregung gu legen be= 
gann, ti^ ibr Sd^lud^^en nur eingeht unb mit langen Unter« 
brecfcungen ficft noc^ geltenb mad)te. Za bog er fi^ nieber unb 
I)Db leife ifcren ^cvf — fie war eingefcfclafen. (Sinen leifen Su§ 
bücfte er auf i[)re 2ipven unb legte fie bann, fie mit teiben 
3lrmen umfd)lie§enb, trie ein mübe^ ^inb beciuem an [xd}. 



213 



XIV. 

@ö Xüax am ^Ktttag beö näc^fteit Sage^, al0 bte ©ciuiv^age 
beg Sanüerg TOiHer langfam üor beffen ^au§ roKte, nnh er 
jelbft mit fetner Socfcter unb S^tüägerin, begleitet i^on feinem 
erften Sncbbalter, t)erviuöftieg. @ie !amen t)Dn bem Seieben* 
begängni§ beg erfcboffenen ÄoHeftor» jurürf, unb bie i^ertneinten 
5(uaen ber grauen, tnie bie ftiff ernften Söge ber S[Ranner 
j^eigten, bvig ber !(eine DJJafon eine mel)r afö nur formeHe Se* 
gleitung gefunben t)atte. 

%m Eingänge gu bem SSor^^Ia^e n^anbte fid) ber Su(5r)alter 
mit einem: „^aben Sie mir \wä) et\m^ aufptragen, ®ixV 
an \^en 33anlter; biefer aber blieb eine ©efunbe vok na^* 
benfenb ftel)en, unb jagte bann: „kommen Sie mit l)erein, 
5Kr. SrotDU, bie Sabieö trerben Sftnen bcilb im ^arbr ©efelt^ 
fijaft leiften, unb id) ti^erbe nocfc einige Sßorte mit SÖnen su 
reben taben — id) benfe, i^ Um ha^U^t am beften!" Sante 
23etfeD bob langfam einen fDrfd)enben Stidf nacb ibre^ ©(^\nager§ 
®efid)t unb begegnete einem milben, flaren 9(uge. „Sa§t 
unfern greunb Sroujn nicbt 3u lange Unarten!" nidEte er unb 
ging ben llebrigen Doran in'6 ^auö, ber S3ib(iDtbe! gu, ben 
tücirtenben 23ebienten mit einem 2Bin! entlafjenb. 

(Sr entlebigte fiife feinet Ueberrod'eö unb begann bann 
langfam auf unb ah gu f (breiten, aber fein @efi(Stöau0bruc! 
geigte eine auffallenbe ä>eränberung gegen frühere ©tunben, 
in u^el^en er, ftnfter unb brütenb, bie (Stube bur(^mefjen; 
iel^t lag eine ruhige, faft Weitere Slbgefciloffenbeit mit fic6 felbft 
barin, unb fein ©ang fijien nur bagu gu bienen, bie eingelnen 
®ebanfen, \\)elä)e ibn befcfeaftigten, gu fonbern unb gu orbnen. 

.(Sr Ifeatte !aum gttiei ober breimal ben Slaum burd)meffen, 
al^ er ftel)en blieb, eine !urge 3Beile i?or fid) nieber fat) unb 
bann, ben ^oi^f leid)t aufgertd)tet, ba^ 3i»nner leerliefe, feineu 
SBeg nad) bem ^^arlor nel)menb. — 2)Drt ftanb bereite Sanm^, 
in bereu frif^em ?ad)eln bie 3:rauer ber vergangenen Stunbe 
iJoUftänbig untergegangen gu fein f^ien, im halblauten ®e* 
fpraiSe mit bem Sucb'balter, unb bie beiben jugenblicfcen ®e^ 



214 

fi(fctet, in fid)tUcfcem Sntereffe an einanber l&ängenb, gaten ein 
33ilb, baö beut 23an!ier bei feinem (Stntvilte ein Scicfceln öott 
eigentl)üm{i4en 3(nöbrudtö abnctttöte. 5)ie alte Same fa& am 
?5enftev, in gerftreutem Sinnen in bie Strafe I)inanöjet)enb. 

„Sie iinfjen woU bauen, 53]r. 2?voti^n, xok u^eit bte 3(n' 
öelevient)eit gegen 9iüdfmann ö'^bieljen ift?" begann SDRiKer, alö 
ü^clle ev bamit nnr ben Slnfang an einem ®efpvad}e mad)en, 
unb gog fic& einen (£tnf)l nad) bem Äaminfener. „®et?en (Sie 
fid) bo(6, Sir, bamit mx in 9M)e mit einanber reben!" 

„Sd) tueife nnr/' ertinberte ber junge 93tann, ebenfadö nad) 
einem Stul)(e greifenb, „ba§ ev teute 53iovgen auf bie bret 
gegen i()n ert)ctenen 3(n!lagen: n^egen Söbtung, n^egen öffent= 
HÄer nnb toutDilliger Serleumbung nnb ti^egen ©rregung eineg 
Siiotö, nnter 5}ürgfd)aft — . bie fid) trc^ i()vev ^oI)e fcgleicfc 
unter feinen ^5reunben fanb — geftedt unb bann freigelaffen 
u^ erben ift." 

„91aturlid)!" nidfte ber 23anfier mit einem ?cicfeeln, '^a^ an 
SSitterleit ftreifte, „inbeffen feü if)n feine i3itrgfd)aft nid)t lange 
f(fcüÖen. 3ßa0 er mir getl)an, würbe iit e()ne ® eiteren binter 
micb n.^evfen, tretjbem id) treife, 'i^a^^ er feine jetzige greil)eit nur 
ba^u benutzt, um alle ^ebel gu meinem Sturge angufet?en — 
er !ann mir nid:t metr tl)un, aU mir bie näd)fte 3u!unft aiii} 
e()ne it)n bringen mu6; — aber mein armer SQIafen feU feine 
©enugtbuung ixH'nigftenö im ©rabe baben, unb U)enn ibm necfe 
ein 23lic! auf bie @rbe gegönnt ift, fett er fid) über baö 6in» 
fangen ber 9iaite, bie er fe lange i^erfelgt l)at, freuen. — 
Sefee 2)id) gn un^ ber, 93etfei), la^ mx atte bei einanber fitjen/' 
n?anbte er fid) nad) feiner Sd)iDvigevin, „id) mufe über 5D'Jand)e0 
reben, t^ü^ (Sud) ?abie^ ebenfaUt^ nabe genug berührt." Unb 
al^ bie alte Same ber Shifferberung, ebne einen 3ug t)on 
lleberrafd}ung gu lu'rratben, felgte, fubr er fert; „Sie n)erben 
fe gut fein, 9)cr. 33reu)n, unb Sbre S'^^^ beute Sladbmittag 
unb, fvitt6 e0 Sbnen meglid) ift, aucb beute 9tad)t bagu be= 
nullen, ein Dettfemmeneg Statement be^ gegenwärtigen Staubet 
ber 23an! auf^uftetten. 2ßir werben, wie iä:) mit Sid}erbeit 
i?erau§iebe, übermergen einen neuen Slnlauf baben, unb bei ben 
elften Seieben beffelben fd^liefeen wir." 



215 

„@d}lie§en?" tuieberI)oIte ber SSuifcalter, mit großen, er« 
fcbrotfenen 3(ugen bem 33vinlier in'^ ©eftc&t je^enb, ba§ eine 
JRube auöbrüd'te, a(ß Ifeate er 'üüxi bem gUnigültigften ®e= 
tcfcäfte gcjpvc(fteu. „54 fenne ben (Statib ber i^or^anbeneti 
Sliittel stcmlic^ genau, Sir, unb glciute au(5, bvife trcij aüev 
ber geftrigen SSorfäde 'taQ 35ertrviueti in bie S3an! in feiner 
ä?eife erfd)üttert irorben ift — " 

2)er aSvinfler nidte nur einige SUJale. „@0 trirb tinnen 
()eute unb morgen Stdeö anber^ fein, lieber greunb/' erti^iberte 
er. „Sie ()aüen ft^ in ber Stunbe ber ©efafcr unerj&roden 
meiner gamilie sur Seite gefteKt, 9Ja'. SSroirn, unb id) fann 
ba» iet}t burd) nicbtu S3eifereü anerfennen, ah5 baia id) 3t)nen 
baffelbe S^ertrauen gete, ane ben 9Jteinigen felBft. SÖir ti^erben 
ü6ermcrgen fd)lie§en, ti^ei( tinr muffen, i(S u^erbe t^a^ ganje 
©efdjäft nebft meinem ühigen (5igentt)ume an SeDcttma^tigte 
ütergeten, um ©rc§ unb Älein meiner ©(autiger gufrieben su 
[teilen — e6 irirb nicfct inel für mxi) übrig bleiben, aber 
lüenigftenS genug, um gu e.riftiren — " 

„?(ber, 5Wr. 93]iller, bem Sitten muB etiraö mir Unbe* 
fannteö gu ©runbe liegen, ober Sie finb in einem mir unbe= 
greif ii^en 3rrtl)ume begriffen," rief SSron^n, fid) mit gerottetem 
©ertd)te ertebenb, iucil)renb „Sante SBetfet)" ben ftitten 33lid 
auf iferen Siimager geridtet biclt, aU irotte fie in beffen 
Snnerem lefen, unb gamu), obne red)teg 33erftcinbni§ beffen, 
tüa0 gefprod)en iimrbe, "ta^j 3(uge balb t)on il)rem Sater gu bem 
33ud)balter, balb Xüklex gurücfwanbern lie§; „unb ti^enn tüirf= 
lict S5erl)ältniffe ex'iftiren foüten, bie mir unbefannt finb," fufer 
ber Je^tere eifrig fort, „fo fönnen fie bod) fi^er nicbt ber 9lrt 
fein, "i^a^ ibnen nicbt bei einer S^'it i?on ietjt bi^ übermorgen 
begegnet trerben fönnte; n^otten Sie mir eine Unbefdeibenbeit 
erlauben, 93ir. SJiitter, fo m5d)te ic^ Sbnen ba^ Kapital, 'ta^:^ 
für mein fünftigeö (Stabliffement bienen foll'te, gur ©i^l^ofition 
ftetten. &xoa^ bilft eö iebenfattö, unb i?on anberer Seite liefe 
ftc& gen)i§ bann ber nötbige Sieft berbeifdjaffen." 

S)er 23anfier fal) in bie erregten 35ge be6 jungen 93]anne0 
unb läcbelte, ii;ie man über einen gutgemeinten, aber nu^lofen 
aSorf^lag Iäd)e(t. 



216 

„(Sie ö^ten mir ha eine Sefriebigung, Wx, Proton/' fagte 
er, biefem bie ^anb reicfcenb, „bie Qxo^ex tft, ate ©ie e^ t»iel= 
leicht feltft glauben; bemoI)ngea(^tet mu§ ic6 3I)nen für Sbi 
S(nerbteten banfen. ©ie fotlen ]oQk\ä) fiax fel)en. ®ie iDiffen, 
tine öro§ bie SUlenge t>on i^orläufig unüerfaufiic&en föifenta'bn- 
^PvUneren ift, ü^elcSe trir iefet in «g^änben t)aben. 3u biedern 
©tanbe ber 2)inge ][)at e§ SRoämann, mein iJoKeS Vertrauen 
gu il)m betrügenb, U)ftematifc& gebracht, unb ii^abrföeinlidb 
ij'äikn \mx ben grcfeten Sbeil be^ 35etrag§ verloren, n^enn ni4t 
unfer armer 9!}Jafcn bie recfcte Seit ii^abrgenommen ijäite, um 
©icberbeit bafür au erbalten. 3(6 babe Stotfmann'ö 9!)Jani).m= 
lationen, ü)iefiebieöü(ieraugiüeilen, pfammengefafet, unbti^erbe 
fte mit Eingabe feiner eigenen S^^ecfe, belebe er babei tjerfolgte, gu 
re^ter 3eit ber ©eJ^aft^ttjelt r>DrIegen. — 2)er größte Jbeil beö 
iefet Dorbanbenen 33aarbeftanbe0 ift ha^ Vermögen meiner grau. 
6ö Xücix mir bieä aKerbingö gu freier SSerfiigung übergeben — 
inbeffen unter ber ©arantie eine§ gn^eiten Sürgen, toelä^en 
9JJrä. dJiiikx für ibre i?ermebrte ©icberbeit burcbau§ t^erlangte. 
©eftern nun bat biefer Sürge feine ®virantie gurüdfgegogen 
unb Buglei(ft erbielt icb stetig "ocn bem 9lbt)ofaten meiner Srau, 
bie Slu^gablung beg Äa).ntalö bi^ beute 91aÄmittag üier Ubr 
gu betinrfen. 2)ie gcin^e ©a^e ttiar iebenfattö ein i^orbereiteteö 
Äom^vict gegen mid). 93?ir n^urbe bie 23ena(Jricbtigung ein= 
gebänbtgt, gercibe al§ ber 3Wob Dor unferem «5>aufe abgegogen 
n^ar unb mir unfere Sinimer tüieber betraten — eö U)ar in biefer 
einen ©tunbe fo i^iet n)ir!(icbe^ Unglüc! über micb getommen, 
ha^ biefer letztere ©cblag faum anberö auf micb eintüirfte, alö 
ha^ er mid) in bem öefcbluffe beftärfte, ein (Snbe mit ber ge- 
f(Jciftli(ten >Dual gu ma^en. — 2)ie 9(u0gablung beffen, ujaö 
meine grau gu forbern bcit, tnirb noi^ b^ute bi^ auf ben lefeten 
©ent erfolgen; icb bin aber fo feft tüie t)on meinem Seben über* 
geugt, ta^ eä leinen gro&ern ©efd)aft§mann in ber ©tabt 
giebt, ber nidbt bi^ morgen Don bem ©taube ber 2)inge unter= 
richtet fein tüirb — trenn 51iemanb bafür forgt, fo n)irb eö 
9iodEmann tbun — unb ba6 übermorgen ein ©türm auf bie 
23anl beoorftebt, gegen öjelcben ber iüngft t^er^angene nur ein 
Äinberipiel loar. Seber ©cbritt, ben n^ir tbun mürben, um un3 



217 

bie nötl&igen Saarmittel gu öerfcftaffen — tüetitt td übertäubt 
nD(t) eine 51eigung ba^u fül)[te — fonnte, tvte bie ©adfcen ftelfeen, 
nur bie golcje Ifeaben, un^ alle großen ^^orberungen fofort auf 
ben ^aU gu jcfeaffen, unb icfe mag nicfet bie ©roSen gum 9la(5* 
t[)ei(e ber kleineren üet^orsugen. 2)er Sinnige, ber l)atte helfen 
fonnen, toenn '5)ülfe im Sereid)e ber 53(öglid)!eit geftanben, 
roare 9Jlafon gemefen; in il&m ift mir DieKei^t ber treuefte 
??reunb, ben i^ nocfe im 8eben gel)abt, geftorben. — 33in i& 
aber in unserer 33efvred)ung fo lueit gegangen/' fubr er nacfe 
einer furzen ?)aufe, n)ie fii^ felbft ermannenb fort, „fo tnoKen 
U)ir aucb gleicb gans !(aren 2Seg machen. Sßaö meint Sbr, 
Äinber/' ti^anbte er fid) na^ feiner ®4tüägerin unb feiner 
Socbter, „tcenn iä) mein ®efd)äft fcblöffe, \i?enn tüir babei baö 
^an^ l)ier unb fomit iebe 3lrt üon ®efer(fd)aftöleben in ber 
großen 3BeIt aufgeben müßten; n?enn unö nii^tö Slnbereö übrig 
bliebe, aU na(^ $)leafant ^itt, ha^ unjerer gannt) gebort unb 
tüoran 9tiemanb einen Slnfprud) gu macben l)ai, gu gieben unb 
bort ftifl für un0 in leben —" 

„Stber, ^J)a, Sbr babt h^x bie gange Seit gerebet, bag iÄ 
t)oH Slngft auf ta^ (Snbe tüartete, um bag Unglüd gu tierfteben, 
t?on bem 2)u fprad)ft/' unterbradb ibn gannt), mit beüen 3tugen 
ben Äot^f aufricbtenb, „unb nun ift eö bocb nicbtö, al0 ta^ 
©(Sönfte, lüaö icb mir nur benfen fann; xvci^ liegt mir benn 
an ber (Biahi unb ben fafbionablen öeuten? Unb glaube mir, 
^j)a, ©u felbft baft feit geftern ein gang anbereö, no(b einmal 
fo liebet ®eft^t befommen, trofe alle bem, n)a§ 2)u Unglüc! 
nennft." 

„Unb Du, Setfet)?" fragte Emitter, ben 23liä i)oll lacbeln- 
ber Sefriebigung na^ feiner (Sd)it)agerin lüenbenb. 3)iefe 
re{d)te ibm bie ^anb. „Soll icb 2)ir loirfücb erft nocb eine 
Slntiüort geben, Sobn?" ern^iberte fie in ibrem müben Jone. 
„(2cbon ba§ 2)u, iine eö fcbeint, einen ^tan aufgegeben baft, 
in bem i(^ niemals ein ^eit feben fonnte," fubr fie mit einem 
begeicbnenben Slitf auf gannt) fort, „fcbon 't)a^ mü§te mi(b 
glüc!(icb macben, ujenn au4 aHe§ Uebrige nicbt u>are." 

„Sa§ baö ruben, 33etfet),'' ern?iberte SDIiHer mit tierbüfter- 
tem Slicfe, „eö bcingt mebr bittere S^aufcbung anberer 9trt für 



218 

inic6 baran, alö 5)u trei§t, unb e6 u^irb eine geraume Seit 
nel&men, et)e i^ gerabe btefe t^oUfommen i?erU3inbe/' 

23rotün I)atte träferenb beo legten ©e^räcfcö öor ficb l^in 
finnenb bagcfefjen. „(ä§ siemte mir ii^c^I tiid^t, no^ ein toei^ 
tereö 38crt gu fpre^en. DJJr. SJJiller/' begann er iet?t, ,;Unb 
bc«$ möchte i(6 fo gern bay SSertrauen, iweldbeä Sie mir fcben« 
!en, \>oU i^erbienen. 5)arf ic^ nocfe etv^a^ fagen^ ®tr*?" 

„Sprechen (2ie, lieber greunb, id) t)ate Sfenen üoüe 
(Stimme in unserem gamiüenrat^e gegeben," ertriberte ber 
Sanlier unb jein ®eftd:t Üarte ftd) tr»ieber auf, „nur ratl)en 
Sie mir nid)t, meinen einmal gefaxten @ntjctlu§ unb bie faum 
errungene Siute neuen gefcfeciftlicfeen ^cim^fen gu opfern." 

„Scb n^id \:a^ audfc nid;t, SDIr. 93]i((er, aber ic& loHte ben= 
fen, Sbr 9iüc!tritt au§ bem @efd)äfte fcnnte in einer SBeije 
ftattfinben, bie SBnen felbft nid^t fo u^et) tbun irürbe, aU ein 
gestijungener San!]'d)(u§," eranbette ber 23uc&l6alter lebbaft. 
„Sie Reiben ftd)er me^r gefcbäftlic&e greunbe, bie regen 3(ntbeil 
an Sbver ie^tgen $?age nehmen, aU Sie i^ermutben ~ Diele 
finb Sfeuen fcgar bur(^ Sl)r S>eriabren bei bem ^cnfur^ ber 
Sübbabn, u^cburc^ ibre fscrberungen nod) ^m ^iwiuibation gu- 
gelaffen U)urben, gu 5)anf i?ervflid)tet, unb ie^t — in reifer 
Sßeife bie nccb bleibenbe Seit benuM, fonnte fid)er ber 33anf- 
fcblu§ gan3 t^ermieben U)erben, befonber» ba Si^erbeit für jebe 
Sorberung t^orbanben m\\) nur ein augenblirflicfcer SJiangel an 
flüffigem Kapital i^crbanben ift." 

SJRiöer lacbelte nur trübe unb rieb ficb bie Stirn, rbne 
ein^a^ in enintern; ganni)'i3 ?lugen aber bingen bell unb grc§ 
an be§ iRebenben 93ambe. 

„©eben Sie mir 2>cflma^t, 93?r. 93at(er, gu einer Stn^abl 
grßSerer Käufer, mit benen tüir in SSerbinbung fteben, gu geben," 
fubr ber iunge 53]ann, U)te gan^ i?on feinem ©ebanfen ein» 
genommen, fort, „laffen Sie mid) einen SJerfucb macben, tüentg= 
ften§ bie augenblitfli^e ®efabr ab^uu)enben unb Seit gu ge= 
ujinnen. 3cb tx)erbe 3ltlen mittbeilen, t:a'B eine neue 3(nftren= 
gung, einen Sanf^Slnlauf ben^orgurufen, gemaijt irivb, ba§ 
iwir aber t>olI!ommen im Staube finb, and) biefen gu befteben, 
trenn fte mit ibren 2lnfvrü(ben fi^ vorläufig gurüdbalten n^oHen 



219 

— ^ie ^öU S^ter gorberung an ter Sübtafin, fotüte bie 
Dcßfcrnttieiie ©icfcertett berfelben ift 9(ßen tefannt ge^ijcrbett, 
unb i(t tin feft ütersexigt; ba§ 9]iemanb an S&ter trotten 3a6= 
lungSfä&igfeit, jobalt^ S^nen nur bie nöt^ige Seit gelafjeu trtrb, 
Sii^eifelt. 3c6 tcerbe Tillen fagen, ba§ Sie felber entf4(o[fen ftnb, 
bie 33an! fcgleii^ in bie v^änbe t)on SSetioflmäcfctiöten jur öäni5= 
lieben StttDidEelung bev ©efcfcäfte an geten, alö n^äfcrenb be6 
9ln(anfg bie Jfcnren gu fcjliefeen, n^enn 3[)nen nic^t i)cn Sfiren 
®efd)äft^freunben bie SRucfficfct ii^irb, bie angenblicflid) not6= 
tüenbig ift. 2)ann erlauten Sie mir, mit meinem eigenen ^axn^ 
tale bem jetzigen Saarteflanbe ber 33an! gu ^ülfe gu lommen, 
unb tüir irerben at(e f(eineren gorberungen tefriebigen fönnen. 
Sft bann ber 31nlauf üterftanben, unb Sie legen 3{ngefi(ity ber 
geinbfeligfeiten, mit n)el(ten 3?C(imann Sie cffentlid) »erfolgt 
i)ai, beffen frühere, auf Sf)ten SRuin terei^neten 93?anipuIaiionen 
ber @efctaftgn?e(t i?ür, je mu§ Sfenen bie allgemeine S^m^^at^ie 
etenfc werben, lüie fid) ber gange cffentlic^e llnn?iKe gegen 
5Rcdfmann feferen tt.nrb, unb Sbr JRütftritt au§ bem ©eicfedfte, 
SDRr. 9Jtif(er, U)irb bann gerabe tk entgegengefe^te Stimmung 
Don ber tert)crrufen, bie Sl)nen ie^t folgen ujürbe. ?affen 
Sie m'xd) ben 9Serlu(!& mad)en, Sir/' fagte er, fiij erregt auf* 
ricfctenb, „n^enn i^ aud) nid)t u?ei§, u?eld)e STtittel SWafon gu 
&d'cU geftanben hätten, um in Sfnem Sntereffe gu arbeiten, 
fo mi^ id) bod), ta^ ic6 e» trenigftenö in (Sifer unb reblid^em 
SBißen mit ilnn aufnehmen lönnte.'' 

^Datier tatte, i?or \\i) gur ®rbe tlidfenb, ben eifrigen 2öor= 
ten gugetört. 

„66 liegt dvja^ SSerlotfenbeg in ber gu\?erficbtlid}en SKeife, 
mit tüeliSer Sie bie Singe tetra(fcten, unb id) !ann Stnen nur 
öon v^ergen für 36re 2()ei(nat)me banfen," jagte er jefet, lang- 
sam aufblitfenb, „inbefjen, lieber junger greunb, fel)en Sie bie 
gu überiüinbenben Sd)n)ierig!eiten mit gu fanguinifcfcem 9(uge 
an. Selbft n^enn Sie für ben ?(ugenbli(ä un§ tüieber frei 
matten, Dergefjen Sie gang, t^a^ Sie 36r @e(i) in ein ®e= 
i^äft geftecft I)ätten, 'i^a^ ferner nur öon ber 3iücffid}t feiner 
größeren ©laubiger abbängig ift unb 3bnen feine größere 
Si^erbeit geben, aber biefelbe SBartegeit, n?ie biefen, aufbrän- 



220 

gen ttjürbe. Saffen xmx bie 2)iiiöe tf)ren 2Beg get)en; icb bin 
fo baranf vorbereitet unb in ieber Seaiel)ung gefaxt, ba§ i(5 
midE) f^U3erIi(S felfcft um ba0 Urtbeit ber SBelt lümmern iverbe. 
'helfen (Sie mir meine 3{ngeIegenT)eiten p 6nbe bringen, bae 
tft 3(He^, um U)a§ icb ©ie iet^t bitte; unb tnenn ®ie im 
Uebrigen mein ^an^, mag 'tk^ nun bier, ober in ber 3u!nnft 
U)o anber§ fein, xok eine ^eimatb betrad)ten lüollen, fo trerben 
®ie gu ieber Seit it)ifl!ommen fein." 

„Unb fo n^oßen (Sie mi(5 burcbaug nid)tö tbun laffen?" 
fragte $3ron?n mit bem 3(u§bru(Ie ber Säuid)ung. 

„SBenigften^ ni^t^ in Sbrer SBeife, fo febr i(6 aucb Sbre 
©rbietung Don ^er^en anerfenne," fagte 5Jtif(er, ficb erbebenb 
unb bem jungen 93]anne berglid) bie $anb reicbenb. „Saffen 
(Sie un^ jeftt an bie Strbeit geben; ©ie an baC^ (Statement, 
um ha^ icb (Sie )^at, unb icb ein bie 2>orbereitung meiner 
Sablung." 

„SBir effen um t^ier Übt SWtttag, 93lr. 55ron)n, — (Sie 
toerben bo(b bann ujieber bei un^ fein?" fragte bie alte Same. 
S)er Sucbbalter fab auf unb traf neben ber gragerin auf 
gannt)'ö 3luge, baö ü)ie in flitter 6rU)artung an feinem ©eficbte 
bing. „3Benn icb barf?" ern^iberte er unb bätte balb über bem 
gIütfUd)en $?dcbeln, ta^ ftcb auf be^ 5}läb(benö ©eftcbte au§* 
breitete, bie JRütfftd^t gegen bie „Jante" i^ergeffen. — 

Ser -?3torgen beffelben STage^ n^ar bereits angebrocben, 
aU SBoKmer mit feiner Segleiterin erft bie (Stabt erreidjte. 
(So batte über brei Stunben Seit erforbert, ebe fie auf ben 
«Öol^megen 2BoobIanb errei^t; bort aber u^äre cö faum gelun* 
gen, ben SOJirtb beS Rotels berauSgu):o^en unb bie 3lu§liefe= 
rung beS 33uggt)S trabrenb ber Slacbt gu erlangen, unb erft 
naä) langem S^itüerluft tonnte ber ^eimtreg angetreten tverben. 
91od) war tx)enig gn)if(ben Seiben ge?)?rocben loorben; alö aber 
bie erften bellen Sageöftrablen burcft bie SBalbbaume an ibrem 
SBege fielen, bing SBoIlmer bie Sügel feft, legte feinen linfen 
9trm leife um 2ouife'ö Seib unb f^ob mit ber recbten bie 
feibene Äa^nige gurüd, bie ibren ^d)>\ fcbütjte. (S'ine lange 
DJtinute bingen bie 9{ugen Seiber in einanber; bann fafete er 
ibre «&anb unb fagte glütfli(b läcbelnb: „2Bo u^erben mt nun 



221 

ater für'ö Srfte abftetgen, ?Duife? SORit SBilfon'ö bift 2)u na« 
türliÄ fertig, unb Seinen erften Sefuc^ mai^en xcix f^dter au« 
fammen bort. Sei 93cr^. Jammer t:)ürben bie SSoarberö t)or 
Sifer unb SSertDunberung bie M)^U gegen einanber rennen, 
njenn xoix fo ^lö^liij bort mit einanber anfdmen, unb bie 
fleine Senner iräre in ©efal)r, ^ox 9'ieugierbe ein ti^igeö 
gieber m befommen — mein ^^cirtner ift auc& noc& Sung« 
gefetle, fonft gingen n^ir fogletit bortbin — ixiaö tl)un ujir 
nun, vg)eraen6finb'?'' 

3n ^Duije'ä ®e[t4t ftteg eine fcrennenbe 9tötl}e, a(§ tt^ürbe 
fie fi(J> erft iefet i^rer jonberbaren Sage betüufet. „3(6 mi's 
eö niiit, 9(I6ert!" fachte fie balHaut unb preßte i[)r ®eftc6t 
gegen feine 23ruft, a(ö iroKe fie fid) ücr fi(4 felfcft tJertergen. 
SBüUmer aber brücfte einen äu§ in it)r buftigeö ^aar unb 
flüfterte in il)r d)r: „®o n^erbe i^ felbft 3Rat[) f^affen unb 
auä) mit feinem Sporte mebr fragen!" S)ann griff er lüieber 
gu 3nge( unb ^^Vitfcbe, obne ben fragenben 23licf, mit bem fie 
;^u ibm aufjab, mit etXüaQ Slnberem, a(0 einem launigen Säcfeeln 
3U ern^ibern, unb (ie§ 'i^a^ ^Pferb auötraben, 'i^a^ für ben 3(ugen= 
blidE an fein fernere^ ®efpräd) mel)r gu benfen trar. 

(5ö \mx gegen fieben UI)r frül), aU SBoÜmer ha^ 5^ferb 
t)or bem beften ^otel ber Stabt anbiett, feine Segleiterin auö 
bem SSagen bob unb fie nad) bem allgemeinen ^arlor fübrte, 
trabrenb ein berbeieilenber (S^n^ar^er h^^ ©epdcf ablub. 91ur 
bie 2)ienerfcbaft f(Sien üon ben Setüobnern be0 großen ^aufe0 
lüacb gu fein, unb als fi^ ber iunge STcann in bem großen 
3immer, in trelcbem faum erft bie beiben ^aminfeuer ent= 
günbet IM fein f^ienen, allein mit bem 30Räb(Sen fab; balf er 
ibr auö ibren UmbüHungen, faßte bann ibre beiben ^anbe unb 
fab ibr einen 3tugenblicE f^tüeigenb in baö ®efi(bt, in tijelcbem 
troö ber naijtlicben gabrt bie Collen Siofen u?ieber aufgebtübt 
tüaren. „SBir baben nocb feinen 5lugenbliä gu rubiger 9(ug« 
fpraiSe Qe'i)ahi, Souife, aber icb beule, eg ift jefet laum notbig/' 
fpra* er. „Sage mir nur, baß 2)u mein liebet SBeib irerben 
tüiUft, unb in einer Stunbe geben tüir nad) unferm alten 
Soarbingbaufe aU 9)tann unb grau, bis tüir unfere tüetteren 
SlrrangementS getroffen baben/' 



222 

aber ©cttmer füllte feine ^dnbe bid;t ücu bert il}riöeu um^ 
icfclcffett. „@ö tüäre Sl^orteit, 2U6ert, 311 leugnen, tine ic6 an 
Sfenen gegangen täte/' ern?tberte fte taltlaut, M brücfe eine 
innere ^en:egnng auf t()re Stimme, „cö trare jefct, uadfcbem 
micft bie Stufregungen ber Iet?ten yiai^t in Stre Strme geU3crfen 
l&aben, nacbbem icb mi* Stuen gegenüber fo gan^ bäte ge^en 
laffen, eben fo große Sftcrbeit, gu leugnen, 'ta^ baffelbe ®e= 
fübl alle meine Karrieren, bie iä) bagegen erbaut, nieber= 
geU)orfen l)at; trofe atlebem aber/' fubr fte fort, 'tci^ große 
Singe auff^lagenb, „mod^te i(6 nid}t, 't^ai (£ie einen Schritt 
tt)un, Stlbert, ber nur au§ einer augenblicflicben 9?egung für 
meine öage entfpringt. Sii bin iel?t uneber rubig» unb fage 
Sbuen al0 ben Sluebrui meinet inuerften güblenö: 3cfe banfe 
Sbnen für Ht^, u?aö Sie für micb getban; aber icb n?ei§, ba§ 
ba0, lüaö Sie iet?t tbun treuen, nur au§ einem (Sbelmutbe 
Sbterfeitö entfvn'ingt, ber Sbnen für bie äufunft noc6 einmal 
bittere 3ieue fcbaffen faun, unb ber — offen unb ebrlicb, Sllbert 
— mir aucb nimmermebr genügt. 3^ füble eö iet}t, voo icb 
i^oflfommen inieber gejammelt bin, mebr alö je, baß icb ti?obl 
ein barteö Sd;icffal, aber nie ein milbereö ?eben, welcbeö mir 
nur 'ti^^ ^Dlitleib gef^affen, ertragen !cnnte." 

@^> xoax ein ©lief öcH irunberbarer Snnigfeit, ber iefet 
auß aSottmer't^ Singe berr>orbracb. „Unb ujenn idb 2)ic& nun 
nid)t U)ieber geben laffe, Jouife, ba i^ 3)icb mir einmal er= 
obert? 2Benn id) 2)ir nun fage, ba§ icb tion 2)ir geträumt 
be0 5uid)tg, unb am Jage in fcfcmerslidber Sebnfud}t mä) 2)ir 
mic& i^or bie Stirn gefd^lagen, feit ich bie erfte Staffel gu bem 
Siele erftommen, baö icb mir i?orgefet?t batte; u?enn icb 2)ir 
nun fage, ba§ 2^u jetjt mit Steiner Selbft=Sontrole unb bem 
falten ,Sie' mich gerabegu tn'0 ^ex^ triffft? Sage mir bodb, 
?ouife, ba 5)u bie frübere Seit gur Scbeibemanb gujifcben un§ 
macben tt?illft, batten töir benn gu etnanber getaugt ate bloße 
Strbeiter, bie, im t^ergebenen Streben nacb einer anbern Stel- 
lung, etnig unbefriebigt ibr ?eben öerbracbt? ober batteft ©u 
benn ujirflicb einen 9}Jantt lieben fcnnen, ber fein bobercö 
Streben, ben ©ott, ben "er in n* füblt, feinen ^ergenö- 



223 

reöungenfo o6ne SEeitereö aufgeopfert l)dtte? (2te]&, 5!}lab(ten/' 
fagte er mit (eud)tenben 2(ugen unb itmf^Iang ftc feft, „ic6 
Hebe 2)t(S nicftt nur, treil 5)u ftfecn bift, nic&t nur mit bem 
Sriebe, ber a^^ßlntlicfc 3J}ann unb 2Beib aufammenfüWr iä> 
liebe Sieb» tr>eil ic& unfcre ®eifter tierfdjiüiftert füftkr tüeit ic& 
in Sir meine eigene innerfte ßrgängung atme — unb nun fpricft 
bücb nüd) einmal ein Sßoit üon ®belmut6, nun jage bcc&, ba§ 
2)u ni^t not[)n?enbig feift gu meinem ^rieben, meiner ®enug* 
tfcuung, meinem ©lüde, nun l)ütle 5)i4 no(6 einmal in Steinen 
©tola, Xük Xix eö bis geftern getfian, unb ma^e micb elenb — 
unb 2}'i(i ba^u." 

3lber if)re beiben 3lrme lagen f^cn um jetnen^afö. „^aijt 
mit mir, U3a§ 2)u njißft, Sllbert/' ti^einte fie, „lä) tritt glauben, 
ü^aS ©u fagft, unb glücflid) fein!" — 

(Sine ©tunbe fi^äter I)atte SBoÜmer, tüä^renb ?Duife im 
^otd aurücfgeblieben War, ben Sßagen u?ieber nacfe bem Seiß* 
flalle gebracht, l)aite auf feinem 3RücEu3ege in ber äßotjnung 
eineö 23e!annien, u^elijer einö ber griebenöri(bier4(emter in ber 
Stabt t»ertt)altete, i^orgefprocjen, unb \xi) bann nacb ber 2ßot}= 
nung feines 5^artnerö, ben er nocb tief im (Sdjlafe fanb, begeben. 

„^Srennt'g in ber Dffice?" rief biefer, ftd) rafcb in feinem 
"Seite aufrid)tenb, alö er SBottmer erfannte. 

„3n ber DfRce ntibt, aber an einem anberen Drte, xoo fie 
löfien l)elfen foUen!" rief ber Setjtere lac&enb, ;,ftel)en Sie auf, 
(£ir, Sie muffen glei(ft mit mir geben, um ein guteö 3Berf 
t^un p l)elfen." 

2)er Stnbere fafi ben (Sinbringling grD& an, rieb ficb bantt 
bie Sfugen unb ujarf ficb lieber auf feine 5JJatrafee. „SaS 
befte Sßerf ift ietjt, micfc fcblafen au laffen," eru?ibette er, „ic& 
t)abe mic& bis atüei lU)r 9'tac6tS mit ben telegravl)ifd)en 2)e= 
l>ef^en r)erumf erlagen muffen, ätlfc: ®ute Dtacbt!" 

„@S gel)t ü?at)rl&aftig nicht, Sir," rief Sottmer, i^n lüt^ 
telnb, „Sie ü^erben mir gutmittig I)elfen, ober itj mu§ Sie an 
Streu Seinen aus bem 33ette Biel)en." 

„aber tüas ift benn loS, beim Jeufel?" 

„3c& tr)itt I)eirat6en, Sir, unb babei mu& natürlich auÄ 
bie anbere ^^alfte ber Sitma, wenn aud& nur als Senge fein." 



224 

2)er 2)alieflenbe richtete [xij langfam auf. „«?)eirat6en? 
unb feit trann ift 3l)tien benn ber fcnberBare ®eban!e ge= 
fommen?" 

„(Seit lefeter SRaiJt — baüon fvred)en ii^ir aber ein an^ 
bereö ^aV 

„Unb (Sie baben ni(it fo lange 3eit ba^ir um mi(t) no^ 
eine Stunbe fd)lafen gu (äffen?" 

„3d) kte Ifeeute fo t)ie( für baö ntorgenbe 23Iatt su fc&reiben, 
®ir, \^a^ ido in einer Stunbe fi;i' unb fertig fein niu&; alfc 
falferen Sie in 3f)re Kleiber unb bann loö!" 

2)er Slnbere fa'^ bem ©inbring ling ernft in'» ©efidjt unb 
f^üttelte bann reftgnirt ben Äovf. .,3«^ h^V^ immer gefagt, 
'^ ift ein grofeeg ?anb, unjer 3tmerila!" fin\icb er unb fprang 
auf ben Soben beöSimmerS, in mcgiicfcfter Sile feinen Sln^ug 
beforgenb. 3D]itten in feinem 3f{einigungggefd)äft aüer tielt er 
inne unb trat auf ben jungen 50]ann 3U. „Sagen Sie mir 
eWid), Sir, tüie ift bie ©efc&icbte — I)aten Sie aucb f^on 
baö 9)Jab(^en bei ber 6anb unb treiben Sie niijt etiüa nur 
S^otlfceiten mit mir?" 

„Sldeö in £)rt*nung!" (ad)te SöoHmer laut auf unb fa§te 
im innern 3ubel ben 3(nbern hei ben naffen DI)ren; „\ä) benfe, 
(Sie inerbeu miij unb StUeC^, n?aö 3I)nen iei?t nccfe auffällig 
t)or!ommt, balb genug öerfteten!" 

Sm Soarbing^auö ber 5J?r0. öammer fa§ ein Äreiö Don 
tüeibli^en Soarberö um ta^ >^aminfeuer. So tüar ein falter 
SKorgen, aber bie Sparfamfeit erlaubte ,^einer ber Stniüefenben 
ben Suj:ug eine^ eigenen geuerö in il&rem Simmer. 

„3^ inu§ geftel)en, mir ift bie (Sa^e gans fonberbar/' 
fagte bie grau üom $aufe, tnelc^e in biefem Slugenblicfe ein= 
trat. „3ä befümmere micfe gen?i& nii^t barum, t^aö meine 
äSoarberö außer bem -^aufe ts^iben, aber mir ift ber Sau erft 
einmal i?orgeIommen, "tii^ einer »on ben ©entlemen, trenn fie 
aud) bie gange SRacfct ausblieben, frül) um neun noä) nicftt ta^ 
genjefen U)are, unb baS ti^ar an einem (Sonntag; ber junge 
5)0Rann tüar (Sonnabenbö 9ta(^t liegen JRubeftörung beigeftedEt 
irorben unb fonnte am (Sonntag SUJorgen fein 3SerI)or er« 
]&alten; — 'wix baben bo^ beute aber gana geix)öbnli(Sen 2BerI= 



225 

iaQ unb hain ift t)on allen Seiben feine ®vnr au fe^en. 3^ 
l)abe fc6on ben 8auf6urf(Jen mi) ber 9JJafcbinenfabri! qefiiirft, 
um unter ber 4>anb natft 3Rx, ©untlfeer m jeßen, bamit man 
tüenigften^ ruftig fein !ann; bort ift er ater ani) no(£ niitt — 
mir ift tüirf(i(fe bie ©a^e gan^ fonberbar!'' ©te gog einen 
(Stul)l ]&eran unb nalfem, bie $anbe gegen ha^ geuer t)altenb, 
im Greife iferer tüeiblic&en ®äfte ^(a^. 

2)ie Heine ^Tcuftfle^rerin aog eine SRiene isolier 23ebenf- 
liebfeit unb fcfcnu^fte ein paar 9Jlal auf. „2ßegen beö SORr. 
SBoUmer lüollte icft gar nic&t0 fagen/' begann fie, ,,ber t^ut 
ie^t me grD§e Ferren, tüeif er f eiber benft, einer geiajorben gu 
fein, — ic& lüerbe übrigen^; benfe icb, nocfe 'ta^ 6nbe baüon 
erleben. 9lber lüegen beS SJir. ©üntber — e^ ift tüirflidb um 
ben 3!J{enfc&en recbt ftfeabe, ba§ er fid) fo an ben Slnbern ge= 
bangt bat, eö fann nocb 91iemanb fagen, ba§ er ni(Jt immer 
artig unb freunblicb getreten träre — iefet fann er um feine 
3trbeit fommen, blü§ ujeil er fi(b fo eng mit bem Slnbern ein* 
gelaffen bat." ®ie ftie& eben, fi(S langfam gurüdflebnenb, ge* 
ujicbtig bie ?uft burcb bie 9^afe üon fi^, al^ bie Sbür rafcb 
aufflog unb 9Jlrö. «Jammer beim llmb liefen mit einem: „2Baö 
ber Saufenb!" üon ibrem Stuble auffprang. 3llle Äopfe u^anb« 
ten ft^, me t)on einem 2)rabte gebogen, nad) ber Sbür, burdb 
tuelcbe eben Souife, teicbt errotbenb, unb binter ibr ^ßoHmer 
eintrat, „^aben ©ie nocb ettoa^ grftbftüä für gtrei balbber- 
bungerte ?eute, 3Rx^. «Kammer?" rief ber Se^tere luftig ber 
ftcb erbebenben v&au0beft^erin entgegen! „aberbalt an, i(^ mu§ 
ja erft für bie gebörige SSorfteftung forgen: SKrö. SBoltmer, 
meine Srau namti^ — unb im Uebrigen fennen ftcb ia tüobl 
bie ^errfcbaften!" 

Souife verbeugte ftcb läebelnb — bie ®eft(bter ber übrigen 
Slntoefenben aber, u?el(Se ftcb tbeil^ erb oben, tbeitö Dor lieber- 
rafebung auf balbem Sßege ftedEen geblieben $u fein fcbienen, 
bätten eine gan^e 5Jiufterfarte au SiJialerftubien abgegeben. 
91ur im ©eftiSte ber SBirtbin bracb unüerboblen eine fceubige 
Sbeilnabme bureb. „Sft ha^ tütrflicb fo?" rief fie, üon iebem 
beö ^aare§ eine «öanb faffenb, „ift e0 fo? nun bann ift eö ho^ 
gefommen, ujie i(b eg anbere für gar nicbt mögliife gebalten; 



226 

aber tüte baö fo ö^^^k^»^^"' ^«^ i^iiife i4 Ifeaarflem erfahren!" 
Unb biefe leitete 3tu§ftcbt Icfte auä) ft(i)tltc& ben 33ann, ^elfter 
auf ben Itebrigen gu liegen festen; talb fal& ficfe bie junge grau 
üDU tl)eilne6nienben ©Ifidtüünfctenben unb gragenben umbrangt, 
unb bte f leine 9D(ufi!leI)rertn ir>teberl)clte Wnu^fenb einmal nac6 
bem anbern, ba^ fie burc&auö nic&t üterrafc&t fei unb troft 
3lllem, uja0 früher i^crgegangen, gar niä^U anbereS entartet 
I)abe; Souife triffe ja, ba§ fie, bie ibre fcefte greunbin unb 9Ser* 
traute getüefen fei, u?obl tiefer bcibe feben lönnen." 

„Set ber gangen Ueberraf^ung," rief bie SBirtbtn, ftc6 
SßoUmer'ö bemäcbttgenb , „mu§ i^ aber bocb nDC& fragen, tno 
l)aben (Sie benn unfern STcr. ©imtber?" 

@ine leitete SBoIfe ging über ba§ glücElicfee ®eftc&t beö 
jungen SORanneg unb er gcg bie grau loom «^aufe einige (Schritte 
bei Seite. SBenige SBorte f^ienen biefer ein üclteö SSerftänbni§ 
gu geben. „3c6 babe mir U)obl fo eivoa^ gebaut," fagte fie 
na^ furgem ©efpräcje balblaut, „eö bleibt unter unö, berlaffen 
Sie ft(6 barauf. — SeW aber," fubr fie lauter fort, „laffen 
(Sie mich nadb einem Smbi§ für ®ie feben unb für ia^ 
Uebrige forgen, biö iÄ Sbnen geräumigere^ Quartier geben 
fann." 

„9Sergeffen (Sie amS nicbt," fagte SBoIlmer, aU fie gum 
3tmmer binau^ eilen n)oIlte, „beute DJJittag ein guteö 2)effert 
unb gtüei 2)u^enb glafijen für meine 5Re(bnung!'' 5)ann gog 
er ft(S einen (Stubl an bie (Seite feiner jungen grau unb mifdfete 
ficb in ha^ ©eft^äcb ber 3(nU)efenben, bie in freunbf(baftlic&en 
©rbietungen gegen bie Se^tere fein (Snbe finben gu fcnnen 
fdBienen, bi§ bie Söirtbin ha^ ^aax gum grübftürf rief. 

3((ö Selbe furge Seit fv^ater bie JretU^e nad) ben Siutmern 
ber Soarber^ n^ieber binauffcbritten, unb SBcHmer, ?ouife'ö 
öanb faffenb, ben geu^obnten SBeg tüeiter »erfolgen troHte, 
blieb biefe fteben, unb alle ibre 3üge nabmen ben 9lu0brutl 
einer 23efangenbeit an, bie ibrem ®efid)te einen trunberbaren 
SReig lieb. „Gilbert, ic& !ann 'toä) je^t um ©otte^u^illen nitjt 
naä^ Seinem 3tmmer geben?" fagte fie gögernb, trabrenb ibr 
baö S3hit in bie SBangen f(bo§. 

„Unb U)arum, um ©otte^ttiiöen, ni^t, 5)u mein Seben?" 



227 

eitüiberte SBolImer, fie mit leifem, glüäli^em ?ac&cn an ficfe 
gtelfeenb unb i^x tief in bie f^ämigen 3(ugen felfeenb. „®e6ören 
SOIann unb Srau ni^t gufammen? (gö ift übrigen^ nur für 
Ifceute, morgen ^aBen tt)ir ein geräumigere^ Simmer, big tijir 
unfere eigene SöirffeWaft eingeriätet." 

Sie folgte it)m tüie no^ immer unget»i§ mit ftcb fettft 
unb einen furcbtfamen SBIitf naä) ben Simmern ber übrigen 
,Softgänger njerfenb, big SBoKmer feine eigene S:I)ür öffnete unb 
fie sögernb über bie (Sc^tneHe fc&ritt. 3n bem Sinmier brannte 
ein beHeg Saminfeuer; ©üntber'g 23ett Vüar r»erfcbir>unben unb 
batte einer mit einem Soilettentifcb üerbunbenen ^ommobe ?)Ia^ 
gema(bt; ber gange 9iaum fcbien geräumiger unb inobnlicber ge« 
ujorben gu fein ; SBoHmer aber n^arf fi(b nacb einem lurgen Slunb* 
bli(ä vok im 3(ugbru(J feinet ®(ücfg auf bie £)ttomane unb gog bie 
junge grau auf feine ^nie nieber, bie, tüie i^or ficb felbft fliebenb, 
hig ®eft(bt auf feiner (Sd)ulter t)erbarg. „®d treit mxen tüir, 
2)u mein fü6eg SBeib/' fagte er, fie umfiSIingenb, „unb nun 
(a§ ung forgen, ba§ inir niemals n^eniger glütfli^ burcb unö 
fetbft n^erben." 

Sg tnar eine SBoc^e f^^äter, alg SBoHmer eifrig arbeitenb 
in feiner Dffice fa§. „SBiffen ®ie ujobi/" fagte fein f>artner, 
^er, bequem auf gtüei ®tüble geftretft, mit ber 2)ur(ifi(i)t ein« 
gelner Rapiere befcbaftigt voax, „iriffen (Sie xvciih ba6 mir ber 
^anüer SJJiUer aufrichtig leib tbut? «Öier ift ber Siei^oxt ber 
SSerbanblung öor ber ®ranb=Sur^. 9(uö 9lHem gebt für ieben 
23erftänbigen beröor, ba§ Sfiocfmann ni(bt0 aU ein auggefeimter 
S^itjbube ift, ber SDRiller i:)iHent(i(b unb tüiffentli(b bem 23anle« 
rott entgegengefübrt bat, um ibn gu anfingen, ein ©cburfen« 
gefcbäft au feiner ^Rettung au macben unb Slocfmann %nxti 
Partner beg ©et^inng a^ nebmen. 2)emungeacbtet bat bie 
Scblie&ung ber 23an! bie Sntereffen fo Dieler 2eute berübrt, 
bie ie^t t>iele 3[Ronate n^erben toarten muffen, ebe fie an ibrem 
®elbe fommen, ba§ ficb eine ©rbitterung gegen Wiiiex in ber 
©tabt geltenb ma^t, bie felbft auf \)a^ Urtbeil ber ®ranb= 
Surt) einautüirfen brobt, t)on ber ®ie aber in Sbrer iungen 
®lüdEfe[igfeit toabrfcbeinlicb iaum ei)a)a^ t>ernommen baben xvex^ 
'i^en, 2)er SWann W feinen ®runbbeft^ in bie Äon!urg*3!Jlaffe 

15* 



228 

gegeben, um Sebem, ber einen 9{nJ)?rn(5 I)at, DoKe ©i^erlfeeit 
gu öerf Raffen; fou^ett iä) fel)en fann, ift er el)rlic&er gu 2Ber!e 
gegangen, al0 eö bei 33an!erotten ®ebrauc& ift; bemungeac&tet 
fcbeint SlHeö gegen i^n 5U fein, feine 6(er!ö, bie gute Sage bei 
ibm gebabt, n^iffen iet?t taufenb ©efcbi^ten su er^äblen, unb 
nur fein erfter 23ucbbcilter f(^eint ibm treu geblieben gu fein, 
n?enigftenö bat eö Dorgeftern in einem öffentlicben So!al einen 
fübibaren auftritt gtüif^en biefem unb einem ber früberen 
Slerfö, ber fi^ über ben gebrocbenen ®elbmann luftig gematbt, 
gegeben; — bie ^aut^t:pßinte aüer 23ef(Sulbigungen inbeffen 
ftiit^t ftcb auf bie angaben, bie SRotfmann am legten Sßabl* 
tage gegen SD^iHer öorgebracfet bat unb bie biö beute nocb ni^t 
lüiberlegt finb; nad) foliten Snbi^ien mu§ bie 9iJ?enge freilieb 
nur ba§ ©^limmfte binter einem Sanferott, ttiie bem letjten, 
i^ermutben; aber i^ gäbe n^irflicb etmaö barum, n^enn icb gerabe 
in biefem fünfte !lar feben fönnte. -OJar tbnt ber SDRann, 
fotüeit icb aucb t^ringipiett fein ®egner gemefen bin, aufrid)* 
tig leib." 

3Bottmer batte langfam feine geber it)eggelegt. „3(i mu& 
Sbnen gefteben," fagte er, „ba§ unfere ieftigen politifcben 
äßirren mir ta^ 2D!a(=3nterefte etnjag au0 bem Singe gerücJt 
baben, unb fc fällt mir ie^t mit ®d)recfen ein, ba§ iä) bem 
SSanfier dMUet eigentlid) noä) einen Sefud) fcbulbig bin, ben 
i(b gerabe in feiner gegentt^ärtigen Sage nicbt bätte üergeffen 
foHen. Söenn Sbnen an tüeiteren DIotigen gu einem Urtbeile 
über ben 5)J(ann liegt, fo gebe icb; fobalb icb meinen Slrtifel 
bier beenbet babe unb frage ibn bireft, twaS an SRodmann'ö 
23ei(iulbigungen SBabreö ift. ©ana auö ben ?^ingern gefogen 
fönnen beffen Eingaben ni^t fein; aber 93(iller xmxh mir gegen= 
über üjcbl eingeben, ha^ ibn bie Sbeilnabme unb nicbt bie 
müßige SReugierbe befragt." 

„@in guter ©ebanfe, unb ®ie tbäten mir mrflicb einen 
©ef allen, twenn Sie ibn balb au^fübrten," ern?iberte ber Sin- 
bere, ftcb angeregt aufrecbt fefeenb. „Safjen ftcb nur einige 
5)un!te ftnben, um bem leidigen lauten 5>erbammungöurtbeile 
gegenüber ^alt su getinnnen, fo ftelten n^ir unö üom rein 
menfc&li^en (Stanb:pun!te aug gur Seite beö 5Jtanne0, fei e0 



229 

auä) nur, um einen anbern Jon, al§ tijie ie^t ta§ allgemeine 
SSolI^Sßrn tutet, anauftimmen; id) bin augleiA feft üBerseugt, 
ba^ toit unö baburÄ einen ftißen San! ber grö§ern ©eWäftö- 
iüelt, bte deinen auö i^ren Steißen, unb ttienn er feI6ft gefallen 
irärer gern auf biefe SBeife bejubelt ftebt, erringen unb 
Don t)ielen Slnbern Ärebit für unfern SSJJutt) unb unfere 
Unabbängigfeit erbalten lüerben. Sie baben burcb Sbr Sluf* 
treten bei bem 9iiDt ber Seitung bereite ben 2Beg in bie beffere 
©efetlfcbaft gebrochen; ietjt braucht eg mä)U, ate bie errunge« 
neu SSßrtbeile rid)tig benufeen, unb mx fonnen mit 23eginn 
eine0 neuen Sabrgangö in bie 9ietbe ber großen S^itungen 
eintreten." 

SBoUmer nitfte nur unb fubr, lüSbrenb fein Partner bie 
frübere bequeme (Stellung tüieber einnabm, emfiger in feiner 
Slrbeit fort, biö ein rafcber geberftricfe "ta^ @nbe berfelben be* 
gei^nete, unb ber ©(Treiber t)on feinem ©i^e auff^^rang. „®0/ 
nun tüoHen tüir feben, tüaö ftcb tbun lä§t," fagte er, nacb bem 
f leinen ^lebengimmer eilenb, um fid) p faubern unb feinen 
SStngug p orbnen, unb balb ujar er auf bem 2Bege na(b 9)iiUer'0 
^aufe. 

9tl§ er bort bie Klingel gog, batte er eine lange 3eit auf 
ha^ Deffnen ber S^bür ju toarten, enblicb tbat ftcb btefe, me 
gögernb, auf, unb ber junge 9D]ann fab in gannt)'^ ®eft(bt, 
auf toelcbem ein Sluöbrucf t^on SlengftliAfeit lag, ber bem 3(n« 
fommenben in'ö ^ex^ fijnitt. ^aum batte ibn bie Deffnenbe 
inbeffen erfannt, alö ficb aud) ibre 3üge tüte in frober lieber* 
raf^ung auftlärten, unb fie ibm auf feine grage na(b bem 
aSanquier, voie einem njtüfommenen greunbe, bie $anb ent* 
gegenftretfte. „^a ioirb fid) re(J)t freuen, (Sie p feben," fagte 
fie, „t4 glaube, er batte fcbon bal6 bie Hoffnung auf einen 
SSefu^ üon Sbnen aufgegeben. @r ift in ber SBtbliotbel, 
fommen (Sie, 3[Rr. äßoltmer." 

(ä§ U)ar nocb baffelbe balbfinblic6e Sßefen, alö fie ibm 
iej^t üoranfcbritt, 't^a^ ibn einmal fo bezaubert batte; mit ijoßer 
Ueber^eugung füblte er nun aber au^, alö er fie untüiKfurliA 
mit 2ouife, bereu ganzer ^eraenö' unb ©eifteö =^ 3lei(btbum 
ft(b ibm erft ie^t recbt ^u erfcblie&en begonnen bcitte, üerglttb, 



230 

ba^ fie tt)oH nie feinen inneren 3lnfcrüc6en genügt Ifeaben 
tüürbe. 

Sn ber Stbliotlfeel '\a^ SRiHer mit feinem 33uc&6alter, an- 
fcfeeinenb im eifrigen 5Rec&nen tegriffen, nnb I)Db mit bem Sing« 
brncfe nnangenel&mer Ueterrafcbung ben ^ot^f, afe ft(S bie S6ür 
öffnete. Stber an^ in feinem ©eftc^te ging biefelbe SSeränbe- 
rnng üor, n?ie trenige SDIinnten früher bei SBoKmer'ö Segleiterin, 
ate er ben ©intretenben erlannte. „®a0 ift boc6 iebenfaßö 
ein ©lüciötag beute, iro man trieber einmal einen Sefudb be* 
befommt, ben man t>on ^^er^en berbeigetoünfcfet!" rief er, ficb 
raf^ erbebenb unb bem iungen 5Jtanne entgegentretenb. „(Seien 
(Sie inillfommen unb fetjen Sie ftcb, (Sir — bier ift 9!Jlr. 
Srotün, mein Sreunb in ber 91otb — o, eg ift n?abr, bie 
«Ferren lennen ficb ia!" fügte er binju, a(g er fab/ tnie ftcb 
33eibe bereite bie ^anb gereicht. 

SSoKmer batte einen (Stubl genommen unb füblte, ha% 
ieW ein 9{!t ber SCnerfennung unb be0 Saufet für fein Stuf' 
treten bei bem 9tiot folgen ujerbe, ber ben Sn^edf feinet 33e* 
fucbeg 3um »entgften btnaugfdbieben, tt»enn ni(bt t^ereiteln mu§te, 
fobalb er nicbt früb^eitig genug vorbeuge. „Scb fomme, (Sir, 
um mid& nacb bem Seftnben Sbrer gamilie gu erfunbigen," 
begann er, ebe 5!JJiner 3^it gen^ann, lüieber bag SBort gu er= 
greifen, „unb i:a§ bieS nic^t fd)on langft gefcfcab, n^oKen Sie 
bem einfachen Umftanbe gufcbreiben, bafe ®ef(bafte unb anbere 
Sreigniffe mir feinen S^ag bie nötbige Seit unb 9iube bafür 
laffen troüten, lüogu unter Stnberm au(b gebort, ba^ icb micb 
tüäbrenb ber letzten Sßo^e üerbeiratbet l)aie\ 3(b barf mir 
üielletcbt fvciter erlauben, meine grau ben 5}amen beö $aufe§ 
gugufübren; e^ ift bie f rubere ?ouife SKarr, ^k toenigftenö 
flücbtig ben Sbrigeu bereite be!annt ift." 

6'g trar ein fc&tüer gu entgiffernber Stuebruc!, ber bei 
Souife'S 9^amen fid) eine (Selunbe lang in 5Jti(Ier'ö Sügen 
geltenb ma(bte, aber SBoHmer meinte eine Slbnung üon ben 
Oefüblen be§ 9D]anneö gu baben. 5JJu§te bod) bei ibrer @r= 
lüäbnung ber ®eban!e an aKe bie n^eitau^febenben (Spe!u== 
iationen, gu beren SJeru^irllicbung fie ein Sßerfgeug batte ab== 
geben foüen — bie nun iefet gebroc&en unb aufgegeben binter 



231 

tl&m lagen, noi) einmal t)or feine (Seele getreten fein, unb ber 
iunge SDtann fc&nttt !ur^ bie ©lücfmünfc^e, n?elc&e ilfem t>on ben 
beiben Slntuefenben tüurben, ab. 

„J^ente löar eö nnr no(ft ein befonberer StJJ^d» n^elc^er 
mxä) an 36nen führte, 9!JJr. WiUex," fnbr er fort, „unb lüenn 
e0 nicSt nnbef^eiben erfc&eint, fo möc&te tcb lüobl nm eine 
furae Unterrebung gujif^en ung bitten." 

2)er Sucbbalter erb ob ficb. ,/3Barten (Sie, SWr. 33roiün,'' 
fagte ber Sanüer. „SÄ felbft babe fein ©ebeimnife üor 
meinem jungen greunbe bier," tnanbte er ftcb an SßoEmer, 
„unb.tüenn eö alfo bie 9tüdEft(bt gegen mtcb fein fotlte — " 

„9lebmen (Sie benn an, (Sir, eö gefcbäbe aum Sbeit meinet* 
balber,'' unterbra(b ibn ber Rubere, „nnb 5Kr. Srown lüirb 
midb geti)i§ entf^ulbigen." 

2)er 33ucbbalter antwortete nur burcb eine üerbinblicbe 
S3eugung be0 Äo^feS unb Verliefe bag 3immer. 

äBoHmer fab eine furge 2Bet(e ijor fi^ nieber, afö loiffe 
er nicbt fofort, tüie au beginnen, tüäbrenb SKifier erujartenb 
ben 23licf auf fein ©eft^t gebeftet bielt. 

„Unfer 33latt bat Sbren 3lbft4ten früber op^onirt," be* 
gann ber junge 5ÖJann enblicb, „bemungea(btet, 3Rx. SUJiller, 
barf i(b eö lüobl bebau^^ten, ba& biefe D^ijofition eben nur 
3bren -?)länen unb ni(bt Sbnen al^ SUJenjcben gegolten bat." 

„3cb babe bie Senjeije bafür!" eriüiberte ber Sßanfier mit 
freunbtiier ^o^^fneigung, aber augenfcbeinlicb ettnaö befrembet 
üon biefer (Einleitung. 

„3cb mu§ aum sollen 3Serftänbni§ e0 Sbnen gegenüber 
fT?gar auöfprecben," fubr aßoHmer fort, „ba§, iemebr fi^ bie 
SBolfen um ben ©eWaft^mann bauften, mein aufricbtigeS 
Sntereffe für ben SiJienfcben lüuijö, nnh ^a^ ganae SSerfabren, 
ujel(be0 (Sie Sbren ©laubigem gegenüber beim (S(b(uffe Sbrer 
S3an! einfcblugen, bat, fo n^enig xd) auij ba0 innere ©ef(bäft0= 
getriebe fenne, meine üollfte ^oi^a^ttung errungen." 

SDRiUer üerbeugte ficb nur fcbnjeigenb, aber mit ft(btlicber 
(Spannung bag Sßeitere ertüartenb. 

„Sbre ©efifcäfte mögen ®ie ie^t ftetö im «öaufe balten, 
(Sir," begann SBoKmer meber, „unb fo finb (Sie twabrfc&ein^ 



232 

U(5 unterü()rt t>Dn ben 9(eu§erungen ber geU)ö6nHc&ett 5)!)Jenge über 
Sferen Sanfjcfclufe öetlieben, bie fic^erltc^ aucb balb einer ricbti* 
gen S?enrtt)eilung ber SSerbaltniffe ?)Iafe gemacht hätten, trenn 
nicbt bie 33ertanblungen bor ber ®ranb=3urt), trelc&er je^t 
Stcrfmann'ö ?^aU iregen Söbtung Sbteö ^oHeftorg tJorliegt, 
alle SSefcbuIbigungen, bie ber SKenW bei ber legten ©fenbabn^ 
Slbftimmung auf ®ie getrorfen, U)ieber öon Steuern in bie ®r=' 
innerung gurütf gerufen bätten, unb fo beni ungünftigen ®efüble 
gegen (Sie nict)t neue D^abrung gegeben Sorben toäre. 2)ie 
Stimmung in ber ©tabt ift fo, SDRr. SORiHer, 'ta^ icb felbft be* 
fürcbte, fie tüirb auf bie ®ranb = Surt) einen (Sinflug ausüben, 
tnelc&er 5Rüdfmann t>Dn ieber 3ln!Iage befreien fann, unb eö ift 
ni(bt0 aU ein reinem ©efübl öon 9((Jtung unb SbeKnabme 
gegen ®ie, ö)el(beö in mir ben äßunfcb erregt i)ai, öffentlicb unb 
ungefcbeut Sbte ?)artei gu nebmen." 

53liner batte, ebne nur ein 9(uge gu belegen, ben SBorten 
beö S^retbenben gebortbt, unb aU Hefer ie{?t, toie irgenb eine 
Steufeerung be^ Sanüerö ertoartenb, eine ^aufe mad)te, erbob 
er ficb ^lö^Iicb unb maftte, mit ber «?)anb burcb feine bünnen 
^aare ftreiitenb, einen raf(ben @ang burcb baö 3itnmer. 

„3cb xoiU Sbnen fagen, benn icb glaube an 3bre ebrli^e 
Sbeilnabme/' ertriterte er bann, 'üox bem jungen 50Ranne fteben 
b(eibenb, „^a'^ icb micb im Slugenblidfe unglürflicber füble, ate 
icb bei meinen legten 2d)ritten jemals ertrartet batte eö n^erben 
5u fonnen. «^ätte icb, vrie anbere Seute, bie aug ibrem ©efcbäft^» 
fall ficb UDcb SReicbtbümer p machen toiffen, bieS3an! gef^loffen, 
mein übrige^ (5'igeutbum in bie $änbe eineö greunbeö gegeben, 
unb vorläufig meinen äBobnort nacb einer anbern ®tabt »erlegt, 
fo träre mit einem furgen ©etritter, ba^ micb nicbt einmal erreidbt 
bcitte, bie Sadje ju (Snbe geirefen. 3cb habe mir aber meine ®e* 
fcbäftgebre irabren, babe micb i^or iebem SSortDurf fiebern ujoHen, 
unb bin baburcb ber blobfinnigenSKaffe verfallen. SBeil icb beforgt 
toar, ba^ ber f (einfte meiner ©laubiger fein ®e(b erbalte, glaubt 
aucb ber ^leinfte micb treten unb mi§banbeln gu fonnen, ba 
er ein ^?aar SKonate njarten mu§; treil id) ni^t aug ber (Stabt 
gebe, meint 3eber, ber nur fünf Sollarg m forbern bat, mir 
meinen 9lufentbalt fo bitter alö möglicb macben au muffen. 



233 

34 Ifeabc fett ben Sagen beö 23anlfd)luffeö SDtnge in btefem 
$aufe, ba§ xä) abfi(fctltcfe 9üemanb öerWIofe, anhören unb er* 
bulben muffen, trie i(^ fie felBft in ben bebenilicbften Slngeu' 
blicfen loox^ex niemals gefürAtet Ifeatte. Sefet bin ic& faft baran 
getuübnt unb au4 tiorbereitet, ieber JRolfefeeit in ber gebülferen« 
ben 2Beife au begegnen; ber f(6limmfte (Schlag für mi(6 tnbeffen, 
eine 2)emütbigung, bie icb laum tüürbe übern^inben tonnen, 
mxz bie ©ntbinbung dicämann'^ i?on ber Slnflage. S^ träre 
bie§ unter ben Umftänben, tüte fie befteben, ein offiziell auö* 
gefprD(6ene§ SSerbammung^urtbeil gegen mi(6, unb ieber Stn* 
griff auf nticb ober bie 5J!einigen ntü§te im SSolf^glauben 
faft alö gerechtfertigt bafteben. — (Sie lommen ietjt, um mir 
eine belfenbe $anb gu bieten — ®ie tnürben aber njabrf4ein= 
Ii(S nicbt erft gefommeti fein, tüürben n^enigftenä nicbt erft 
lange SSorreben gema(!bt baben, ujenn nicbt ein »tüenn ober 
aber* gu befeitigen toäre. ©vrecben Sie eö auö, um tüaö 
e§ ftcb banbelt, Sir, gerabe^u unb ebne Einleitung, i4 bin 
im SSorauö gu 9(Hem bereit, nja§ Sie aucb forbern mögen, 
unb iä) tüünfijte nur, i(b fönnte Sbnen recbt beutlicb macben, 
toie ^oä) icb Sbnen ben 2)ienft, ben (Sie mir bereite geleiftet, 
unb bie greunbeöbanb, bie Sie mir iefet bieten, anfcblage/' 

(Sr ließ fi(b langfam, aU unterbrücfe er mit SUJaÄt feine 
au^gebro^ene 3(ufregung n^ieber, auf feinem Stuble nieber unb 
fab gef^annt in ba0 ©eficbt feinet jungen ®efel(fcbafter§, ber 
mit üoKem Sntereffe ben SBorten beö S:precbenben gefolgt njar. 

„Scb xocUie mir aüerbingö eine 33itte erlauben, aber eben 
nur, um 3br Sntereffe in ber ricbtigen Sßeife vertreten gu 
fönnen, unb icb banfe Sbnen i)orIäufig für ha^ SSertrauen, mit 
toeltbem Sie mir entgegen fommen, Sir," entgegnete SBoKmer. 
„2)er ScbUJer^unft Sbrer Stngelegenbeit liegt inbeffen nicbt fo 
üiel in Sbrem Falliment, aU, trie icb Sbnen fcbon fagte- in 
SRocfmaitn'ö lürglicb fo Ilar unb beftimmt auggef).^ro(benen 33e* 
fcbulbigungen gegen Sie, unb bie ^aut^tabftcbt hei meinem 23e= 
fu(be Ujar, Sie offen über biefe Slngaben gu befragen — Sbnen 
babei natürlidb öoUfommen überlaffenb, toie tüeit Sie glauben, 
in Sbrem SSertrauen gegen miii geben gu fönnen, um meine 3(rgu* 
mentation in Sbrer 2Sertbeibigung ftar! ober ftbtuacb gu macben." 



234 

9Kißer'0 ®eft(6t, baö bei fetner üorfiertgen Siebe eine leb» 
^elftere garbe angenommen 6atte, uinrbe inieber 6Ieic&. @r 
ftüfete ben (Sübogen anf fein Änie nnb ließ ben Äo)^! in feine 
^anb ftnfen. 

„Sine 3Serft^ernng lann icb Sbnen geben, ©ir/' fagte er 
naä^ einer ?)anfe mit einer (Stimme, bie ben grö&ten S^eil 
i6re0 ^langeö verloren bcitte, „Stocfmann ift ein öoHenbeter 
®c&nr!e nnb feine S3eban^tnng, 23ett)eife für feine 9lnllagen 
gegen mid) beibringen gn fönnen, voclx nifttö alö eine frec6e 
?üge, bie aber ibren Stüed bei ber Slbftimmnng üoHfommen 
erfüllte. 3(J) ftätte inbeffen nie geglaubt, t)ie SSolföftimmung 
fo gegen mi^ in baben, ba§ ein fo geujöbnlicbeg SBablmanöüer, 
me e0 bie SSerbreitung Don SSerleumbungen ift, no(!b na (6 
meiner 3Rieberlage in fo beftimmter SBeife gegen micb arbeiten 
n)ürbe." 

„Unb fo erflären ©ie alfo bie Slngaben Slotfmann'ö in 
allen ibren Sbeilen für eine böötoittige ©rfinbung?" fragte 
3öollmer, bem 23an!ier ernft in'§ ®efi(Jt febenb. 

5[Ritter lie§ eine SBeile auf bie Slntioort ttjarten unb fabr 
iüie in ®eban!en üerfunfen, t>or fi(b bin. „3cb babe Sbnen 
im 3Sorau0 bie Erfüllung trgenb einer Sorberung an mi(b in^ 
gefagt," begann er enblicb, „Sie t)erlangen ungef(bmin!te SBabr* 
beit Don mir, unb Sie follen biefe obne ieben Mtfbalt, ben 
(Sie mir melleicbt geftatten möchten, baben. 5lebmen (Sie 'ta^, 
xoa^ icb Sbnen in fur^^en 5Borten er^äblen ujerbe, ate SSetueiö 
meinet Dollften SSertrauenö unb ma(ben (Sie bann Sbte S^lüffe 
in 23egug auf Siotfmann'^ eingaben unb beffen SSerfabrungg^ 
njeife felbft." 

Sr ftriÄ mit ber $anb langfam über fein ®eficbt unb 
fubr bann, obne aufaufeben, fort: 

„@ö finb ie^t gegen gmanaig Sabre ber, ba§ icb ©efdjäftg- 
fübrer in einem ber au^gebebnteften Sabrifgef^afte ©eutfcb* 
lanbg n)ar — laffen (Sie micb über alle Dlamen f^tneigen, fte 
tbun bocb nicbt0 ^nx (Sacbe. SA batte mid) tüäbrenb längerer 
Sabre ju meiner bamaligen (SteKung binauf gearbeitet unb 
genoß tci^ öolte SSertrauen ber ?)rin8ipa(e, fo ha^, aU 8U jener 
3eit ein0 unferer auönjärtigen ^ommiffionöbaufer gu falliren 



235 

txoijte, {(& bei ber erften 9^ac6ric&t bat^on mit unbebingter 9SdH» 
rmä)t abgefärbt tüurbe, um au retten, iüa0 ftcfc retten laffe. 
6§ lüar eine Summe i?on gegen 10,000 SoHar^, nacfe Ifeteftgem 
®elbe, tüeliSe auf bem (Spiele ^ianh; ic& !am inbefjen nod) 
geitig genug, unb meinem energifc^en Sluftreten gelang eg, ben 
ganaen Setrag auf »Soften ber fipäter fommenben ©laubiger 
I)erau6aul)olen. — Saö ^otel, in ti^elcjem ic& mein Quartier 
genommen batte, Xüax ha^ erfte ber großen (Stabt ; ber Stbüolat, 
irel^en iä) au meinem 23eiftanb engagirt unb ber bei bem ®e* 
fd)afte ebenfalls feinen guten 9^utjen gebabt, fteüte mid) 9lbenbö 
einer ©efeüft^aft t>on reicben iungen beuten, bereu geiüobnli(ber 
SSerfammlung^ort bort U)ar, üor, eö ujurbe mancbe glafcbe ge« 
leert, unb erft aU bie ©efetlfcbaft auögelaffener au lüerben be* 
gann, ai^g fic& ber 9(bt)oIat aurürf. S<S ^«r ü6er mein erfolg* 
reiiSe^ ©efc^cift fo glüdElitb^ ^a% icb no(b nic&t baran bacbte, 
mein 23ett au fucben, unb aU bie Slnujefenben ft(b nad& einem 
bintern Sinimer aurücfaogen,' ,um eine Äarte in biegen/ war 
icb bei ber Partie." 

2)er ©raabler maijte eine furae ^an'ie unb briidEte bie 
«öanb gegen bie 3(ugen. „9ln biefem 2lbenb," fubr er mit ge= 
fenfter Stimme fort, „verlor icb gegen 3000 2)oltar0, n^elcbe 
icb, in ber Slufregung beö SBeing unb ©tnelö meiner faum felbft 
betüußt, nai) unb nacb au^ meinem Siuimer i)on bem geretteten 
®elb gebolt batte, unb eö gefc&ab u?obl uur auö 9tücfficbt gegen 
meinen 3uftanb unb mein bartnad'igeg Unglütf, 'i^a^ 'i^a^ Spiel 
eingefteKt n^urbe, no(b ebe icb 9ltle§, wa^ icb in Rauben batte, 
t)arangefe^t. 6^ irar mir für ben näcbften Stbenb SReüancbe 
nerfproiten trorben, aber fiton ber näitfte SORorgen braute 
micb aur i^otten erfenntnig meiner Sage. Scb tüu§te, \)ci^ icb 
in ben n^enigen Stunben ber 5ftacbt 3([(eg a^i^trümmert batte, 
U)a0 icb in Sabren mir nad) unb nacb aufgebaut, meinen Stuf 
unb meine Stellung, bie nimmermebr tnieber errungen ujerben 
fonnten — icb begriff nicbt, ba& id) batte rubig in'^ Sett N^eben 
fonnen unb mir nid)t eine vSugel burcb ben Äopf geiagl batte. 
SORein «?)au6 txiar fi^on S^agö a^^^^ ^^u meinem (Srfolge benacb* 
ricbtigt tüorben, unb am näcbften Sage muBte meine SiüdEfebr 
ertüartet ujerben; icb ti)u§te aber, 'i^a^ nacb bem, xoa^ gef^eben 



236 

^ar, eö mir unmogUtft fein toitrbe, meinen ?)rinjivalen ie üjieber 
unter bie 3tugen gu treten, unb naä) einer ®tunbe öon 9?ajeret 
gegen micfc felbft trat bie beftimmte grage i)cr micb : tt)a§ jefet 
gu tfeun? 3ll§ baö ^iatürlicfcfte erfd)ien eö mir, ben SReft beö 
®elbe8 nacb ^aufe gu fenben unb mit meiner (Bä^aute au0 
2)eutfcblanb gu fliegen — balb ater fd)uf ber ®ebanfe an meine 
SKittellofigfeit einen anbern ^lan. @()r(o§ irar icft auf jeben 
Saß, ob xä) aucb ben Setrag in meinen öänben ablieferte; 
Blieb er mir aber, fo blieb mir aucb bie Hoffnung, au§erbalb 
2)eutf(ftlanb eine (Se(bftänbig!eit gu erringen unb mit ber Seit 
gut gu macben, n^aö id) jetjt t>erbrDd)en; n^oftte mir e§ in 
meiner öergttjeifeiten 3age, in n)e(cber icb nacft jebem ®runbe 
gu einer Sntf^ulbigung bafcbtc, bod) aucb faft fcbeinen, alö 
^ahe icb, ber JRetter be^ ®elbe§, eine 9lrt Slnrecfet barauf. — 
3llle§ bieö n^ar inbeffen ni*t 'i^a^ ©rgebnife flaren 5)enfenö, 
fünbern eine 3(rt gieber, baö ficb meiner bemäd)tigt bcitte. 
ytoäi »or 9[Rittag batte icb ge).mc^t unb am Slbenb t»ar i^ be* 
reitö über bie bollänbifcbe ®renge. SSon Slntujerpen auö, aU 
icb bereite ?)afjage auf einem amerifanifijen (Skiffe genommen, 
fi^rieb icb an meine ?)ringit)ale, bat fie, mid) nicbt bur^ Slofe* 
fteHung für mein gangeö ^zben gu ruiniren, n)ie§ auf meine 
langiäbrigen treuen 5)ienfte bin unb üerfpracb ebrli^e Sßieber-- 
erftattung. — günf SSoften barauf lanbete icb in 9^ett)*§}orf, 
aber bie Unrube Iie§ micb in ber großen Stabt, bie ieben Sag 
neue grembe au^ (Suropa aufnabm, in bereu Strafen icb ieben 
Sag einem befannten ®eficbte auö meiner ^eimatb gu begegnen 
fürcbtete, nicbt au^bauern, unb icb tüanbte micb bierber, too gu 
iener 3eit bie gebilbete Mafje r»cn 2)eutfcben nur inenige SSer- 
treter, unb aucb "i^it^e fcbon gang amerifanifirt , gablte. Unter 
Hefen lefcteren mad)te icb balb gn^ei SSefanntfcbaften. 3«erft 
9{otfmann, n)eld)er 6ler! in einem Sanfgefcbäft tüar unb ficft 
an micb brängte, 'ta er ©e(b bei mir fab. unb fobann bie 
gamilie meiner nacbberigen grau, eineg fd)Dn bejabrten 9J?anne^ 
mit gn)ei jungen Söcbtern, a^elcbe auf einer fleinen garm nabe 
ber ©tabt lebte unb in ujelcbe micb 9?oc!mann einfübrte. (g§ 
»erging nur furge Seit, fo batte icb burcb bie gürfv^ra^e beö 
Se^teren ein Unterfommen in einem fleinen neuerri^teten 



237 

33an!gef^aft gefunben, in tüelcfceö iä), aU t(6 fafe ^te bie ©e« 
fcjäfte flingen, mein übrige^ Äa^ital legte, ?)artner tijurbe unb 
in einem ©efüt)(e )oon 2)an!6ar!eit 9iodfmann bie (Steüe beö 
erften 33ucfc6alter0 ü er f (Raffte. 

„60 tüar bamal0 eine Seit, xoo Diel ®elb üerbient tüurbe; 
mv fpefuUrten glüdfüij unb \ä)on nac6 famn gnjei 3ar)ren, alö 
ic& bie SSerßältniffe unb bie (§igentt)ümlicbfeiten be^ ®efc6äftg 
fennen gelernt, aog ic6 mein ,^a).ntal, baö fiiS üerbreifadjt Ifeatte, 
l)erau0 unb begann auf eigene Sauft, inbem id) 9ioc!mann, 
beffen ®efc!&äft0talent id) featte fd)atjen lernen-, mit mir nal)m. 
JDamate ftarb in ber mir befreunbeten beutfdjen gamilie ber 
SSater; meine oftern 23efucbe bort Ratten mic6 ber iungern 
S:od)ter nal)e gebracht, unb icb t^at ben (Schritt, n)eld)er fd)on 
langft t>on mir ertnartet tüorben lüar, iefet, iä) I)eiratbete, um ben 
beiben r>ern3aiften 5)Mbd)en einen legalen ®c&u^ gu geben. 
Sßaö mi(S eigentlich biö je^t bat>Dn abgehalten inik, xoaic ber 
©ebanfe, ba§ \>a^ Don mir veruntreute ©elb nod) ni(6t aurütf= 
gegeben voav; ii) batte e0 bei meinem ©tabliffement ni^t ent* 
bel)ren fönnen, batte aber meinem früberen ^aufe unter ber 
(Sbiffre 5L 91. ein eigene^ Äonto für ben ibm gebörenben Se* 
trag geben laffen. Sefet, xoo midb bie Umftanbe gum |)eiratben 
gtüangen, bielt i^ e§ ttjenigftenö für eine ®en)iffen0pfli(bt, mei« 
nem Söeibe ha^ ®ebeimni& meinet 2ebeng anaut^ertrauen. 9lber 
tüie fd)tDer bergteii^en ®eftänbniffe ftnb, mer!te icb balb ; meine 
5}tittbeilung sögerte ftd) t>ün Sag gu S^ag binau^, big mir meine 
grau eine fleine Sot^ter gef^enft batte, n^elcber bie garm meine0 
©(btüiegeroaterö, nac^bem icb bie streite Scbtüefter abgefunben, 
al0 Saufgefcben! überf^rieben ir»arb. ©ö n^ar fed)^ Sage na(£ 
gannt)'0 ®eburt, ate id) bei meinem fi$ rafcb erbolenben SBeibe 
fa§ unb mit ibr über unfere SSerbältniffe unb Stuöficbten fpra^, 
unb iefet meinte icb bie ®elegenbeit m ber lang beabftcbtigten 
5i)cittbei(ung nicbt t)Drüber geben laffen au bürfen. Scb begann 
bamit, ibr gu fagen, ba§ i(S nocb eine gro&e ©cbulb in Seutf^- 
lanb absuma^en babe — fie sollte D^äbereö über meine früberen 
SSerbciltniffe bort iniffen unb i^ gab ibre eine t)oUe Sei(fete, obne 
inbeffen irgenb iüelcfee Dlamen babei au berübren. Site icb beim 
©(bluffe tDieber au ibr auffab; xoax fie fo bla§ geti^orben, ba§ 



238 

1(6 faft bai^or erfcfera!. Sdb Bat fte, ftcß um eine mäoi mel)r 
gu änbernbe 3:l)atfad&e, bte ater binnen Sa^re^frift gum grofeen 
Sl&eil gut gemacht fein lüerbe, nic&t aufzuregen unb in meinem 
@eftänbn{§ nur einen 23eu?eiö üdu Siebe unb 95ertrauen gu tbr 
gu feben. (Sie trierbe nicbt aufgeregt fein, ertriberte fie, trenn 
icb ibt Derfv^recbe, feinen 9(ugenbli(i mit JRüdgabe ber gangen 
(Summe gu faumen. Scb fagte ibr, ha'B bieä im 9(ugenblicf 
mein gangeö ©efcbaft gu ®runbe ricbten muffe; fie meinte 
aber in einer ßrregung, bie i(b nD(b nie an ibr batte fennen 
lernen, tüir batten bie ^arm unb ein fleineö Äavital, ücn mU 
(bem tx)ir leben fonnten, fte iüürbe feinen Gent, ber mit un* 
recbtem ®ute ertrorben trorben fei, mebr au§ meiner ^anb 
nebmen. 34 bat fte, nur vorläufig rubig gu fein, tcir trürben 
am na(bften Sage tijeiter über bie 3tngelegenbeit reben, unb 
Derlie§ fte, ba i(b faum tüu§te, trelcbeS SSerfabren icb in biefem 
9(ugenblitfe ibr gegenüber einfcblagen foHle. «^atte i(b ibr tüitl- 
fabren tnoKen, fo lüären meine gangen 9(uäfic&ten für bie 3u- 
fünft babin getüefen, obne ha^ ein anberireitiger ^ftu^en, ber 
im 9Serbältni§ gu meinem SSerlufte geftanben, baraug ertnacbfen 
tüäre. 3(b bielt eö für ba^ 23efte, ber Sa(i)e auS bem 2Bege 
gu geben, bi§ meine grau ftärfer getrcrben, unb ibre SReigbarfett 
ficb i^erloren batte. 3lm näcbften Sage aber, ben fie ujieber 
im ^etk gubringen mufete, traf mid) ibr fragenber 23litf in 
einer Sßeife, t)a^ iä) Um niiSt auötneicben fcnnte unb t(b ibr 
freunbli(b aber feft erflarte, icb ujürbe mit feiner S^Ibe bie 
Sfngelegenbeit mebr berübren, big fie irieber ijüHfommen gefunb 
unb fraftig fei. Scb bielt micb übergeugt, ba§ bieg am gu^ed« 
ma^igften, tDenigften^ t)orIaufig, bie (Sa(be befeitigen bie§.'-/9lber 
icb batte micb bitter getauf cbt. 3Bie icb f^^ater erfubr, batte 
ftcb eine fixe Sbee in ibr gebilbet, ba§ fte nicbt gefunb tt?erben 
fönne, biö fte ni(bt mebr üom Profit unrechten ®ute§ {eben 
muffe, unb fie tbeilte ibrer (Scbtrefter SSetfe^, voelä)e ibr«3n= 
ftanb beunrubigte, mit, trag fte t)Dn mir erfabren. Dlacb einer 
(Stunbe fcbon trar ba^ tierftänbige 3iJ?db(ben bei mir, um offen 
unb gerabe gu mir gu reben — in mir fe^te ficb aber fcbrn 
bei ibrem erften SBorte eine SSitterfeit über bie SnbiSfretion 
meiner grau feft, tüelc&e micb alte falte Ueberlegung öergeffen 



239 

Hefe. 3it leugnen xoax bei meinen fo beftimmt gefiSelfeenen Sin« 
gaben nic&t mefir, jonft ftätte ic6 ba§ ie^t gern getban; aber 
ict jagte bem DJ^db^en tüenigften^, ha% meine grau ben gangen 
Sfcatbeftanb falfcfe auffaffe, unb ha^ icb um einer ©rille ibrer= 
feitg I)alber nitfct ®ef(Jaft unb 3u!unft ddu mir tüerfen unb 
micfe ruiniren lönne, ^a§ 't^ie erfte 91otbti?enbig!eit gur (Erfüllung 
beö gefteKten SSerIangen§ fei. Sie mocbte !aum meine 3lnt* 
xocxi erfahren baben, a(ö 9ioc!mann, ber öDÜftänbig ^augfreunb 
in meiner gamilie trar, fi^ einfteKte, um ber iungen 3!Jlutter 
einen 23efu(b gu ma(ben, unb in ibm glaubte fie ein ftarleö 
2Ber!aeug p finben, um auf mid) eintüirfen p fonnen. 3n 
ber franfbaften Segierbe, ibren SBiUen toDÜgcgen gu feben 
unb JKotfmann aU meinen Sujenfreunb betrad&tenb, gab fte 
aucb ibm mein ®ebeimni§ ?)rei0. 2)iefer tr>ar aber gu Ilug, 
um ficb in fo üfelicfce @a(ben gu mifcben, mocbte aucb bamal0 
n^oU fcbcn eine Sbee bciben, ba6 ftd) bie 5iJlitiriffenf(baft meiner 
SSergangenbeit f^ater beffer für ibn au^miingen laffe, unb »er- 
njeigerte iebe Sbeiinabme gu ber beabfidbtigten Sintüirfung auf 
micb. 6rft man&eg Sabv barauf, gu einer Seit, tüo eö ibm 
darauf anlam, micb feine 5!}iaÄt füblen gu (äffen, erfubr i(bf 
n)ag giüifcben ibm unb meiner %xan t)ßrgegangen tüar. 3Scn 
biefem STcomente an lag biefe ftarr t)or ftcb binfebenb in ibrem 
^eüe, unb am anbern SDRorgen tüar ein ,^inbbettfieber bei ibr 
au§gebrD(ben, bag fie nad) tijenigen Sagen imter bie (5rbe 
brachte. Sie batte mi(b tüäbrenb ber gangen Seit ni(bt ein* 
mal mebr gefannt. JDiefe «5)artnatfig!eit, miij gu ruiniren, gu 
tüelcber ibr Job mir nur bag Siegel fcbien, gab meiner Trauer 
ben ©barafter einer Slrt bittern Serfaßenbeit mit StUem, tnaö 
gamiüenbanbe bie§. Scb überlief 't^a^ bülflog gur ü ({gebliebene 
Äinb, fottiie ha^ gange ^au^tnefen meiner (Scbtüägerin, unb 
iüanbte alle Gräfte meiner Seele nur meiner Sani gu. Scb 
galt balb in ber Stabt al^ einer ber energifcbften, raftlofeften 
@ef(bäft§leute unb ftbon nacb acbtgebn SRonaten tüor. tcb im 
Staube, mit 3lufßt^ferung eine§ Sbeileö meinet 23etrieb§fa^ital§ 
'ta^ Äonto 5R. ?R. in meinen S3ü(bern gu fcblie§en unb meine 
alte Scbulb gu fübnen. Steine frübern 5)tingiv^ale batten ni(bt 
ben Stein ber 3Serbammni& auf mi(b geiüDrfen, Inü^ften iefet 



«I 



240 

im ®egentt)etle eine freunblicfce ©efcfeäft^tierbinbung an, bie 
biö gum S^luffe ber 23anf fceftanb. SBeber aiodmann, nDC& 
fonft irgenb Semanb wäre im ®tanbe geiüefen. Setweife über 
ta^ längft auögeglidjene SSergeben meiner Sugenb su bringen 
über aucb nur 91amen gu nennen, unb nur in Stugenblitfen 
cffentlicber Slufregung t»ie ber einer SBalfel ober bem Scbluffe 
eine^ V^opulären SSanünftituteö xoax eö mögli^, Idngft begra= 
bene unb üergefjene aSorfälle aU lebenbige Sombe gu t>er- 
tüenben. — 2)a baben (Sie bie i^oHe, unbejcbönigte äßabrbeit, 
junge): greunb," fubr ber Sanüer, ben ^o^f aufricbtenb, fort, 
„unb mögen (Sie meine SiJiittbeilung afö einen Semeiö ber 
2l(btung unb beS SSertrauenö anfeben, bie icb Sbnen goKe." 

SBüUmer erbob ixä) unb ftretfte bem 33anfier bie ^anb 
entgegen. „3cb banle Sbnen ber^li^, 3[Rr. SWiHer," fagte er, 
„unb bem U)i(l icb n^eiter niAtö binaufügen, ate: (Sie »werben 
Don mir boren. 3Baö bier gefprotben n?orben ift, bleibt felbft= 
oer[tanbli(4 gtüifcben biefen t»ier SSBanben!" 

SDRiUer brücfte obne ein n^eitere^ 2Bort bie ^anb be0 jungen 
3[Ranne0 unb geleitete ibn na(b ber 2bür. „3(fe boffe, Sie 
balten balb äßort unb bringen un0 Sbre junge grau, ebe voix 
nacb 9)leafant ^iU, ber S3efi^ung meiner Socbter, sieben*?" 
fagte er bier unb mit einer banfenben 3ufage t)erlie& S^oHmer 

Stm näcbften 3:age begann in ber „®aaette" eine Se« 
fprecbung ber fcbioebenben llnterfu(bung gegen Oiotfmann unb 
erregte in aüen 23et)D(!erung0f(affen ber (Stabt ein Sluffeben, 
xok faft nocb feiner öon SßoUmer'^ früberen Slrtifeln. Stuf 
bie ©reigniffe beö 9(bftimmung0tageg aurütfgebenb, tüurbe be^ 
anonymen ?)agviui[t0 gegen SDciHer, ate ©runburfacbe atleö 
fpäter ®efcbebenen, in jeinen Sinaeinbeiten gebacbt, eineö ^aä* 
quiH^, baß in ber Seftimmtbeit feiner ?lugaben ben 9iuf unb 
^rebit beö unbef(bolten[ten 93ianne0 p untergraben im (Staube 
gemefen toare. 2)ann u^urbe 3DJafon, ber treue S)iener r>or« 
gefübrt, ber Don ber 23eratreiflung feinet $errn ü6er biefe 
f^amlofen 23erleumbungen geftaijelt, jebeö SWittel anirenbet; 
um ben »erfappten geinb gu er!unben, enbli(b biefen in 3io& 
mann entbedft, tro^ ber ®cbu?acbe feiner Deriracbfenen ©eftalt, 



241 

mit ben Settjeifen in ber ^anb, mutl)ig üor ben SSerleumber 
tritt, ücn biefem aber afö Dpfer einer jeltenen ?)fHcbttreue 
Mtblütig niebergeWoffen n^irb. 2)ann tDarb beö Sinfluffe^, 
ujelcben biefe (greigniffe auf 3Rxücx^ ®efc6äftöfteHung geübt, 
fon^ie ber Di^pofition ber 3eitung gegen gORiHer'g ^läne ge* 
"oaä^t „So fel&r n)ir au(ft tmnjitneUe ®egner be^ ®pe!u« 
lanten tüaren, eben fo gro§e |)o4acbtung rang unö bei jeinem 
gatte bo(fc ber5!Jienf(6 ab,'' bie^ e0 ujeiter, unb mit einer üon 
Uebergeugung gefübrten geber n^arb bie 3?eblicb!eit beg ge- 
faüenen 33an!ier0 bei feinem Äonfur^ erörtert, eine Steblid)* 
feit, loelcbe burcb ficb felbft bie uo(6 immer fortbeftebenben 33e« 
fcftulbigungen be0 ^a^quittanten au balt= unb grunblofen Sügen 
ftempelten. Um eine^ big babin unbef^oltenen SKanneö toitten, 
ber nicbtg aug feinem gaüe gerettet al^ bie (Sbre, t^arb 3ftotf* 
mann mit einer Seftimmtbeit, bie fi^on für fi^ felbft fpracb, 
aufgeforbert, enttoeber ben üerfprocbenen 33ett)eiö für feine 2ln- 
fcbulbigungen gu liefern, ober ft(fe aum gemeinen 5>erleumber, 
ber nur au0 gurcbt r>or ©ntbecfung ben treuen ©iener nieber« 
gefcboffen ^abe, erflären gu laffen. 3)ie gange Stngelegenbeit 
fei eine fo rein menf&licbe, f(blie§e fo gang alleö Partei=3nter= 
effe au0, ha^ e§ aucb Wii)t eineg Seben fei, ber eö vermöge, 
ber SBabrbeit mit auf ben ®runb fommen gu belfen. 

©0 fcbarf bie frübere Dppofttion ber Seitung gegen SUliUer'ö 
^(äne geujefen toar, fo rein unb unbeftecbbar ha^ Statt in ber 
öffentli(feen 3!JJeinung bageftanben batte, fo n^enig fi(b gerate 
je^t üermutben lie§, ha^ eö einen SSortbeil für ficb bur^ ben 
©efatlenen ergielen fonnte, unb fo fcbeu bie übrigen 3eitungeu 
bie Sefprecbung ber gangen Slngelegenbeit üermieben batten — 
fo gro§ lüar auä) ber (ginbrucf, ujeltjen biefer 3lrtifel, ber 
burd& brei Dlummern lief, in allen '3(J)iÄten ber ©efeflfcbaft 
beroorbra^te. 9lug ben Greifen ber ®elbariftofratte tiefen in 
gtüei 2;agen mebr Seftettungen ein, atö tüdbrenb ber r>ergan* 
genen gujei SD^conate gufammen, fo febr ficb aucb bie Seitung 
ujabrenb ber testen 3eit bereite in biefen Greifen geboben batte. 
3lug ben SKittetftaffen mebrten ficb leben Sag bie Sefucber in 
ber Dfflce, bie tbeit^ neue Singeigen bracbten, tbeit^ aber mi) 
ibre 33eben!ticb!eiten über bie eingef(fttagene 3li^tung auö= 



242 



^ 



^^ratften; in ben tieferen ©cbicfeten aber tüurbe ba§ Slatt jnm 
SSerrdtlfeer an ben SSoügintereffen erüärt, unb üon ben SWeiften 
bort anf 9iocfmann'0 Sriüiberung tüie auf ein (SüangeKum ge* 
lüartet. 3110 biefe inbeffen ni^t tarn, an il&rer Stelle aber bie 
?flaä)xiä)t, ha^ er öon ber ®ranb=3ur^ bem Äriminal«®eri(ftte 
überbunben njorben unb aucb iebe fernere 23ürgf4aft für un« 
guläjftg erllärt n)crben fei; afö si^öl^icb bie Slnjeige erfolgte, 
ba6 SKiKer fein ^au^ Derlaffen tüerbe unb biefeö pm 23eften 
ber Äonlur^maffe gum öffentlichen 93erlaufe gefteHt fei, ba 
brel&te fic& bie SBetterfal&ne ber DJleinung aucb in biefen Greifen 
— unb mit 23eginn eineö neuen Sabrgangeö beö Slatteö trat 
biefeS tüir!lic& in du§erem gormate \me ?efergaW in bie Sieifee 
ber gro§en 3eitungen ein. 

SBir baben nur n?enig nocfe binausufügen. 9Jliller mit feiner 
gamilie ^aiie fitb auf ben Sanbfi^, njel^en ganni) ijon ibrer 
SKutter geerbt, gurücf gebogen; eö iriar ibm na(b öollftanbiger 
Stbinitfelung feiner 9Ser^flid)tungen nocb genug geblieben, um 
anftänbig, njenn aucb nicbt im großen ®t^le gu leben. Sni 
näcbften Sabre aber tt)urbe ein neuer eleganter Stnbau an ha^ 
2anbbauö gema(bt, unb bortbin fübrte ber frübere Su^balter 
33ron)n, irelcber bon feinem biöberigen ^^ringipale ni(bt tnieber 
getüi^en n?ar unb beffen frübere SSerbinbungen gur @rri(btung 
eine0 eigenen ©efcbdftö toieber aufgegriffen batte, bie Heine 
gann^ aö grau. 

2Son ben ferneren (ScbicEfalen ber SKrö. 3DRitter ift bem 
SSerfaffer nicbtö befannt geinorben. (ä§ ging einmal nacb ibrer 
Scbeibung i)on bem 23anfier bag ®erücbt, ba§ ibre SBieber* 
üerbeiratbung mit bem Äongrefemanne ^ancoä beüorftebe, 
biefer aber.erujiberte, alö er um bie äßabrbeit ber 91a4ricbt 
befragt njurbe, mit einem 2((bfelgudEen : „Scb glaube faum, 
ba§ i(b ber SWann toäre, meine (Sbre irgenb einer grau angu^ 
vertrauen!" 

Wx^. ^ammer'0 S3oarbingbau0 beftebt nocb ie^t in feiner 
üoHen 23lütbe unb ber Srgäbler felbft üerbanft ibm man(be 
feiner ©barafterftubien. 

SBoUmer aber gebort beute gu ben (Sigentbümern einer 
ber bebeutenberen 3eitungen ber Union, unb fein elegante^ 



243 

^an^, mld)em feine grau no(^ iel^t eine jeltene ^(n^iebunö^« 
fraft SU tierleifeeu tneife, ift ber ©ammel^^Iatj ipolttifc&er ©rßfeen 
unb ber fcfeönen SBelt. £ro^ feinet ®lütfg ftebt er tnbeffen 
nD(fe immer in freunbli(feer SSerBinbung mit feinem früheren 
Stutengenoffen ©untrer, ber e§ In^ gum SSormann in einer 
neuerrid&teten 93laf^inenU)er![fätte gebrac&t 6at, noä) immer 
aber unt)erl)eiratl)et ift, unb oft, inenn er feinen Äameraben 
einen neuen grofeen 3(rti!e( feinet greunbeg, mit n^el^em er ftc6 
Brüftet, gum SSeften gegeben I)at, ta^ S()ema: ®elb unb 
®eift, lüie il)m feine ©rfabrung eö gegeigt, ablfeanbelt. 



0>®<0 



16" 



®ttt (Bind beutffteö ^aiibtüerlerleben. 



f 



itftcs äapifet. 

2öte ©iitem ein ^^^^^^ ^^'^ ^^^ Ö^f^^t trirb. 

60 tuar eine falte Se^embernacbt. 2)er •?)immel tüar Itor 
unb bie (Sterne funfeiten fo teil auf bie Srbe Ifeerunter, afö 
ujDÜten fte bie 9(ugen ber armen SJJenfcben, bie ba froren unb 
mä)t§ in unb nid&tö auf bem Seite ßatten, um \x^ au ertrarmen, 
fo recbt mit ®etüalt fetnaufaie'&en gu fid), unb neueö hoffen unb 
neueö SSertrauen in ben versagten bergen aufertüecfen. 

2)ie ®tra§en in ber Stabt granffurt an ber Dber u^aren 
fd&on toie au§c^eftorben, unb n^enn ia noij (Siner, ber ftcb Der* 
f^ätet Satte, bal&er fam, fonnte man f(!bon am anbern (Snbe 
ber (Straße feinen Sritt auf bem gefrorenen ?)f(after Soren. 
S)a gingen ju^ei SORanner eine ber frummen (Seitengaffen ent= 
lang unb fcjienen'ö eben nid)t fet)r eilig su 6aten. Sem ©neu 
fa& ber ^nt auf bem ^o^^fe tüie „breimal nimmer nüc&tern", 
unb ben Äniff in ber SORitte be0 |)ute0 fcfeien nicSt ber «&ut« 
mac^er, fonbern bie gauft eineg tü^tigen (Sc!&lager0 ttnein« 
gemadöt gu Ifcaben; baau l&infte er unb lie§ t^a^ ®efi$t auf bie 
Sruft Mugen, tüie Siner, ber genug 6at. £)er 9lnbere Satte 
beibe ^änbe in bie «Oofentafcöen geftetft, ging langfam aber 
ficSer nebenher unb tnarf nur bann unb u?ann einen (Seiten* 
blitf auf feinen 5ftacbbar. 

Sn ber 5Jlitte ber (Straße ; an einem rauc^rigen $aufe, 
gog ber ©rfte ben ^au^f^lüffel auö ber Safere unb traf troö 
feine0 üerba(Stigen ^lu^febenö noc& ft^er genug baö (Scblüffel* 
locb. Seibe tappten burcb bie bunfele $au0f(ur brei fc&male 
3:re:pven na^ bem Soben binauf, tijo eö (ScblaffteHen für 



> 



248 

^anbtüerlöburWen gat. 2)er mit bem lahmen Seine fiel gleicb 
auf ben (Sc&emel neben feinem 33ette, ber 9lnbere aber fn(!&te 
in ber Sunfelbeit nac& bem geuergeug nnb brannte ba§ STalg* 
liebt an, ba^ ftatt beg ?encbter§ in eine S3ierf(af(be geftetft, 
auf bem 2ifcbe ftanb. SDRit einem Seitenblitfe auf ben JDa* 
fitjenbcn nabm er bann ben ^ni t)om ^ov\e unb bing ibn an 
bie SBanb. „S* glaube," fagte er, „ber (Sanfter bat beute 
genug gefriegt unb fcmmt Sir nicbt tnieber in bie Quere!'' 

3)er Äamerab antir ortete ni(bt, ftanb aber üon feinem 
(Scbemel auf unb fing an, ftcb langfam au^aujieben. 

„(Sag' einmal, gritfite," begann ber ©rfte lieber, „baft 
2)u fcbon einmal fo 'ne ®eneral=^ei(erei gefeben? bei ©a^^er« 
ment!" lacbte er auf, „"ta^ fratbte gerabe t»ie auf lauter boble 
2ö)3fe — bie n^erben fobalb nicbt trieber fommen! — 2)u," 
fubr er naft einer SBeile fort, in ber er bergebenö eine 3leu§e* 
rung feinet Ä'ameraben ern^artet batte, „aber mit 5)einer fcbönen 
Sette fcbeint bo4 nicbt fo riel log ^n fein, bie tbat mir mit 
bem Scbufter riel 5U fd)one, unb trer tüeiß, ob fie bie ganzen 
Scbmiffe, bie beute gefallen ftub, trertb iftl" 

2)a bielt gritfAe mit feinem Sluöjieben inne, brebte baS 
®eficbt balü na& bem Sv^recber unb fagte: „34 trollte, 2)u 
unb bie Sette, 3br trär't aUebeibe beim Seufel getrefen, ba§ 
Su'ö nur trei§t!" "^f^^ 

„®o?'' antirortete ber Slnbere, M^ ift trobl ber 35 an! 
für ben guten greunb, ber fein geH mit für 5)i(b bergegeben 
bat? Dber iammert'ö Sieb ettra, "ta^ bie ^aar ^])üf|e tn'6 ©e* 
ficbt Seiner (Scbönbeit Scbaben getban baben?" 

„5)ir bab' icb gar ni*tg au banfen, 33ranbenburger, 2)ir 
gar nicbtö, rerftebft ®u micb?" rief gritf^e, bem ^ameraben 
böfe in'g ©efidbt febenb. „34 triH ron gar nicbtö 3lnberem 
fpre(ben, aber trarft 2)u nicbt getrefen, irär' ber gan^e 9ian= 
bal nicbt au^gefommen, icb bätte meine (Baä)e fcbon aHein 
auögemacbt, obne Sieb!" 

„SBeil Su nocb feine Sbre im Seibe baft, rerftebft Su 
micb*?" fagte ber mit gebobener Stimme imb überlegener SKiene. 
„So ein junger Äiel in bie Sßelt, irie Su, mu6 frob fein, 
trenn ibm ein alter ,Serl, n?ie icb bin, fagt, trag ©bre unb traö 



249 

S3rau4 tft, unb gu il)m Wt unb tßm seigt, too 23artl&el SORoft 
6olt. 2)u Hft aber fo ein Samnicrf^toän§(6en, ba§, u^enn'§ 
einmal tüo gilt, ben Katzenjammer Irtegt unb bei ieber gefnn- 
ben Keilerei au feiner SDRutter ©cbürae laufen mötfcte!" 

„Se^t Ifealtft 2)u 55etn SRaul, Mi 2)u'ö get)ort? fonft 
irirb'g nic&t gut!'' rief gritfc&e mit üor 9(erger gitternber 
©timme; ,;t(!6 bacfete, ic& I)att'g fcbon gegeigt, ba§ meine 3frme 
nicbt t>on Kalbf(eif4 finb unb 't)a^ i^ Keinen ftetfen laffe, 
nid)t mit bem ®elbbeutel, trenn i^'ö lann, unb nid)t an anbern 
Drten!" 

„Sft alle§ ®inö'/' antwortete ber S3ranbenburger. „©ben 
ireil Su ein tüchtiger Kerl werben fonnteft, barum ärgert'^ 
mt^, ba§ 2)u manchmal tBuft, aU warft Su !aum in'ö |)anb= 
wer! gerochen, ober aH bacbteft 2)u, ber 5!)Jeifter fönnte 2)ir 
nocb iebe 9JJinute @in§ hinter bie £)bren geben. $eute Slbenb 
bift 2)u gu ^aufe gegangen wie ein armer ©ünber — benift 
2)u, ii} wei§ niSt, wo bie SScgel pfeifen? 9J?orgen frül) wirb 
Suer geftrenger ^err SUJeifter in bie 2S?er!ftetIe fommen unb 
wirb fagen: (Srfurter, ®ie baben geftern einmal wieber blau 
gemalt, unb 3br ©eft^t ftebt rotb unb grün au§, t>on wegen 
einer Keilerei, unb ®ie binfen aucb ftarf, Erfurter. Sa6 leib' 
ttf) aber SlUeö mit einanber ni^t, unb wenn mir ha^ noÄ ein* 
mal g^d^bt, fönnen Sie Sbrer 3Bege geben. 23ci mir wirb 
nicbt bi^ gemacht unb aucb nicfct rotb unb grün, unb gebinft 
aud) nidjt, i)on wegen meiner Slrbeit, bie leibet barunter! Unb 
«öerr gritf^e, ber ©rfurter, wirb fi^ auf feinen ^obel ober 
feine Säge, toa^ er gerabe in ber ^anb bat, bücfen unb wirb 
rotb werben wie eine Snngfer, ber man gum erftenmale üon 
einem Kinbe öorf^^ric&t, unb wirb wunberf(bcn üorbitten unb 
DerfmAen, 'ta^ ni(bt wieber gu tbun — " 

„2ßa§ werb' icb?" rief gritj^e, unb 3lerger unb SSerlegen»' 
beit trieben ibm ba0 SBlut in'ä ®efid)t. 

„6ö ift wobl anberö?" böbnte ber 33ranbenburger. „3Bie 
?ebrburf(ben wertet Sbr bebanbelt, unb wag ein orbentli(ber 
Kerl ift, fucbt ftcb anbere Slrbeit bei Seiten. Srften^, frag' xi), 
ift eixoa ber (Sefette ein bummer Snnge, bem man üorfd&reibt, 
\üa^ er tbun unb )X)a^ er bleiben laffen foK? 3weiten0, frag' 



i 



250 

ic&, tft ber ©efelle ein ^obel ober ein ©temmeifen, bie man 
bie öcinae SBo^e arbeiten Ia§t, 't)a^ fte bem SiJJeifter '0 ®elb 
i^erbienen, ober ift er ein SKenfd), ber au^ fein SJergnügen 
f)aUn ö?iH? (5uer SKeifter arbeitet, fo lange er ?uft l&at, nnb 
feftt flcb ternacfc mit ber langen ?)feife in ben ®ro§i)aterftnbl 
ber tat gut reben unb fommanbiren. Unb brittenö, frag' i(6f 
ift baö tüie ein ©feriftenmenfd^ gebanbelt, toenn Siner Slnbere 
für fic& arbeiten Ia§t, üon ibrer Slrbeit fd)ti)ereö ®elb tjerbient 
unb ben armen Serien no(b ba6 33i^cben ©x^a§ abfcbneiben 
irill? 5!Jlacbt ibn ficb nicbt ein Seber tion feinem eigenen 
®elbe? Unb ftnb-0 nicbt 2Baf^la^3\?en unb ©cbaföfopfe, bie 
ft(fe fo n^aö gefallen laffen? ©tern $agel,.mir foUte einmal 
Siner fo fommen, icb tüoKt'ö ibm tt)eifen! bie Sßelt ift gro§ 
unb SiJJeifter giebt'ö t)iele! 3lufgefünbigt bie Slrbeit, aufm 
gtetf! unb n^enn'^ erft Me fo macben, toirb'ö ben geftrengen 
Ferren fcbon »ergeben, fi(b um'ö ?)riuatt>ergnügen i)on ibren 
®efellen sn lümmern unb bumme Sungen brauö guma^en! — 
£)aö merf 2)ir, gritf(be, unb fo lange 5)u 2)icb nicbt getrauft, 
©einen S^rum^f au^auf^ielen, tt?enn ber SJJeifter bie 9tafe boifi* 
bebt unb tbut, alö batte er aKe SDR atabore in ber 2:afd)e, fo 
lange 2)u no4 bie ^ofen verlieren möiftteft, toenn ©u einmal 
au§ ber SSerffteHe bleibft, fo lange tüirft 2)u fein recbter ^erl 
imb bleibft fammt Seiner Slrbeit ein Älotj, tüobrau^P& bie 
SWeifter ibren SSerbienft gurecbte baden!" "^^^ 

©amit ujarf er ficb bie Stiefel üon ben gü§en'tmb fitb 
felbft mit ben «&ofen in'ö Sett. 

gritfcbe fcbien trie auf ben SJIunb gefcblagen, lofcbte fcbtüei* 
genb ba0 2icbt auö unb !ro(b ebenfalls unter feine 2)etfe. Slber 
al0 fcbon ber 23ranbenburger fcbnarcbte, ba6 bie Sretteriranbe 
gitterten, lag er nocb immer mit offenen 3lugen. ©ein ger* 
fcbtageneö ®eftcbt; fein labmeö Sein f(bmergten unb bagu fubren 
taufenb ®ebanfen unb SSorftellungen bur(b bie ©eele, bie er 
ni(bt üertüürgen fonnte. 



251 



Srocitcs äniiifef. 

5öte %vxt^ä)e in 't)X^ ^rembe getranbert, fein dtoä aber 
anbete Söege gegangen ift. 

??ritfcfce toar guter 2eute Äinb. Sein SSater mar ein (Er- 
furter Sürfler, ein ftrenger 9[Rann, nod^ au6 ber Seit, tüo ®r* 
fürt @^ur«9}lain3ifc& öjar — unb bei benen tüirb (Sitte, Su^t 
unb Drbnung noi^ heutigen 2;age0 ftreng genommen — unb 
tüenn er aud? fein eignet $au0 I)atte, fo -öjar bocb fein «f)anb* 
lüerl in üottem ®ange, alfo, 'i^a^ er niemals in Sorgen um 
^en fommenben Sag au (eben brauchte. 2)er nabm feinen 
®ol)n nacb ben Sc6utiat)ren felber in bie 2e6re unb meinte, 
felbft nocb bei beffen leWeu 8et)r* unb erften ©efeHenja^ren, 
Äursbalten unb fcbarfe 3u(!&t müßten bie ^au^^tfacfte bei einer 
guten Sraie^ung fein- Unb ^einrieb Sritfcfee burfte ni^t auf« 
mutfen. — 

Sa, ftrenge 3uc&t ift gut. Slber ujenn bie ©lieber erft 
ftarf finb unb ber ,^ovf feine eigenen ®eban!en i)at, bann mll 
aucb ber gange 3Q?enf^ feinen eigenen SBeg gefeen, unb ixi) 
xoa^ t)erfucben unb fi(^ felber mit bem Seben l&erumfcblagen. 
Unb erfennt ba§ ber 95ater niijt unb voili fein Siegiment nidbt 
fal^ren laffen unb möcbte nccb ieben ®eban!en unb ieben 
Stritt be0 groien 3!Jtenfcfeen unter bem SoKftotfe l)aben, fo 
bricht er bem bie junge Äraft entgtoei, unb 8iel)t einen SBafcb* 
lat^^en, ber fein gangeö Sebenlang feinem i?üft(ben ©tanb 
galten, nicbtS mebr re^t felber ttjun fann, »on Sebem ficb 
lenfen lä§t unb 2el&re annimmt, fei fie gut ober fcblecbt. Dber 
ift bie junge Äraft gum @ntan)eibred&en gu ftarf, fo mac&t fie 
fi^ felber frei, trirft ba^ bäterlicfce ^Regiment über ben Raufen 
unb gelfet olfene Segen unb ®eleit in bie toeite Sßelt. — 

2)er alte gritfcje ftarb, aU ^einricfe eben ha^ gtüeite ®e- 
fetlenialfer Ifcinter ft(6 ücitte. Sin ®efelle njar ber, baö Satte 
f^on feine 5Ricbtigfeit, arbeiten fonnte er, toie er'ö üon feinem 
5?ater gelernt batte, fleißig tüar er aucb — aber felber einen 
®ebanfeft gu Ifeaben, ober nur einen ^obelftric^ anberö gu tl&un, 



252 

alö cr*ö (jelcrnt, auf eiflite gauft ettt)a§ gu macbcn, unb toenn'ö 
eine 2)umm6eit gettjefen toarc, ba§ fcbien tet ifim unmogUife. 
Sein SSater ftatte il)n Don ÄtnbeSBetnen an gei^ogen, aufö 
Äommanbo gu Ifcorc&en, unb too bag Äomntanbo felfelte, tnar 
^einriÄ gritWe mit feinen anhängig Scilferen ein armer ; »er« 
laffener 9Kenf(i. 

Sein SSormunbr ber jetnem 9)^ünbel gern bie f(ione Äunb- 
f^aft beg SSaterö erbalten Wtte, fab balb, m^ ber 9tlte für 
einen SKorböferl erlogen batte, Iie§ il)n baö geHeijen v^acfen 
unb f (tiefte ibn in bie grembe. „Srft Ia§ ©ir Corner t^acfefen, 
bernacb tauf fte 2)ir ab unb bann fomm' irieber!" jagte er gu 
Um. „®elb baft 2)u feineö mebr gu erwarten, aU njaö 2)u 
mitnimmft. 5)ag merfe Dir unb jd&reifc' gar nic&t brum. 3)ein 
SSater bcit laum me^r afö fein ^cinbaerfggeug binterlafjen unb 
ba§ mu§ icb 2)ir üertüa^ren, btö 2)u SDReifter njerben lannft. 
^ommft 2)u einmal in SRotb, fo fieV gu, irie 5)u 2)ir f eiber 
berau§bilfft. — Selber ift ber SWann, unb ba§ lernt fo ©ner, 
tüie Su, erft tuenn er beulen mu§, ®ott unb bie gange SBelt 
baben it)n öerlaffen!" 

^einrieb batte Don bem Sitten eigentlid) nur i^erftanben, 
ba& er fein @elb nacbbefommen fottte, auä) nicbt einmal, tüenn'Ö 
ibm fcblecbt erginge. SBie ta^ Serben fottte, toufete er freili^ 
nicbt; aber ficb gro&e (Sorge um 2)inge gu macben, bie er nicbt 
begriff, tüar er nicbt getüobnt — er u)ar gum 35?anbern fom^ 
manbirt, unb fo ging er; fein SSormunb batte ibm einen 23rief 
an einen 5iJ?eifter in granffurt an ber Dber gegeben, trenn er 
einmal b ortbin fommen fottte, unb fo f^lug er ben geraben 
SBeg na(b granffurt ein. 

So ift ein eigene^ ®efübl, menn ber junge Surfcbe gum 
erften 50Jale fein 33ünbel gur SBanberfcbaft gefcbnürt bat, trenn 
er bie lefete Stnbobe, tjon ber er feine SSaterftabt nocb W 
feben fonnen, uberfcbritten unb bie grofee, treite SBelt nun ror 
ibm liegt, bie SBelt, bie er no^ nidbt fennt, unb öon ber er 
i>oi) fo Diel f^on vernommen, trenn er baftebt, frei trie ber 
SSogel in ber Suft, bem S^iemanb traö gu befeblen bat, bem 
ieber 2Beg, ber Ttcb öor ibm auftbut, ber red)te ift, um fein 
®lücf gu ^^robiren. 2)a bebt ft* feine Sruft, ba fommt er 



253 

ft(!b fcbon ie^t üor, tuie ein Äerl, ber tcaö p bebeut en l&at, ba 
füfelt er bie Tragriemen beö f^iüeren getteifenö nicfet unb nic^t 
bie (Steine auf bem 2Bege. 

Heber ^einrieb Sritfcbe fam aucb jo ©tmaö, atö er pm 
erften SJJale ebne Äommanbo feine ®tra§e ficb fucfcen füllte; 
in feiner (Seele fam bebutfam bier ein ®eban!e, ta ein ®e* 
banfe üürge!ro(ben, furfttfam, ob er nicbt n^ieber Sin0 auf ben 
ÄD^f friege, unb ben ^urfd)en bur^riefelte eö balb tüarm, 
balb fa(t, üjenn er ficb fo mutterfee(en«atlein in bie äßelt bin» 
ein f^^aaieren fab. @rft alö ber nä^fte äBegti^eifer ibm gefagt 
batte, ba§ bie (äbauffee ibn f^nurftrarfö nacb Sßeimar, ber 
erften Stabt auf feinem Sßege, fübrte, ujanberte er gutierficbt« 
lieber brauf (oö; aber mebrmalö noiS» tuenn er eben na^ $aufe 
an feinen geftorbenen 2>ater unb an bie le^tc»ergangenen Seiten 
gebacbt, !am er fic& t)Dr, n;ie beimli^ baüon gelaufen, tüie t)er* 
fto§en unb üerlaffen, unb er mu§te ficb erft rec&t orbentlicb be= 
finnen, 'i)a^ er einen i^iemli(b üollen ©elbbeutel unb anä) einen 
Srief an ^en granffucter 9}teifter in ber Saf^e batte, um 
lüieber frob au werben. 

Unn^eit äßeimar traf er auf einen anbern ^anbirerf^- 
burf^en, einen (Sitloffer ober ©iSmieb, nacb bem Scburafette 
m urtbeilen. 2)a0 u^ar ein riefiger SKenf(b, unb feinen gäuften 
fonnte man'ö anfeben, ba§ fie lange 3eit ben großen Jammer 
gefübrt baben modjten. 3m (Scbatten eine^ 23aume0 batte er 
fi(b faul in ben ßbauffeegraben geftredft unb banfte faum mit 
einem balben Slugenblin^eln auf ^einricb'ö ®ru§, gerabe fo, 
at0 fei er eti^aö geioaltig 9}ornebme0. Sltlgu ijornebm fab er 
inbeffen nicbt aug. SSon feinem 9ioc!e fonnte man bie garbe 
nic&t mebr recbt erfennen, üor allerbanb S^mier unb ^iaub- 
flerfen; bie ^ofen u^aren f^on etlicbe SiJiale geflitft unb aug 
bem recbten Stiefel fab ein b(o§er Beben gana barmloö in bie 
tüeite ©otte^ioelt binauö. 2)a0 ©eficbt, baö feit äßocben feinen 
S3arbier gefeben baben moc&te, icar mit bem (äübogen auf ein 
SeUeifen geftü^t, ha^ loabrfibeinlicb feinen (Spi^buben an* 
gelodft bätte. 5)emobngeacbtet u^ar in bem gangen 5Jcenf(ben 
Sttra0, ba0 üon bem neugebatfenen SBanberburf^en Siefpeft 
»erlangte. 93]an fab e0 Sem im ßbauffeegraben an, ba§ er 



254 

iiicfet erft feit geftenx in ber Sßelt Ifeerumlief, ba§ er ftc& burcfe* 
geWIagen l)aben nicxSte burc& taufenberlei S^icEfale unb fidb 
nunmehr i?or feinem melfer fürcfete. Unb ta% ec bem ]&eran= 
fornmenben |)einri(i tto^ feineg neuen JRctfeö unb f(!&toeren 
geüeifenö laum banfte, Derftarfte bellen JRefpeft nur nod&. 

gritfcbe trar ftelfeen geblieben unb ftü^te \\i) auf feinen 
Stotf. „2Bo gefet bie Steife inV fragte er. 

©er 3(nbere befcfcaute ft6 feinen 5)3]ann erft r»cm Äcpfe 
big gu ben ?5ü§en. „51ac& ^afle!" jagte er enblicfe. 

„91a, ba ge()en n?ir aufammen, ujenn'ö Sl&nen recfet ift!" 
meinte ber Sifd)Ier, „iä) tritt nac& 33erlin unb no^ njeiter 
I)inau§/' 

,/ö !ann fi^on uferten/' irar bie -3(nttücrt, „erft rulfee iä) 
micfc aber noti, in ber OJJittag^fci^e marfcftirt fic&'ö fcbled)t!'' 

gritf^e fanb baö ri^tig, er fagte. baö Stuben irerbe ibm 
auÄ gut tbun, er fei f(bcn rier Stunben in einem 3uge ge* 
gangen — tlbcit fein getteifen i^om 9tücfen unb fe^te ftcb bann 
bem neuen Äameraben gur (Seite. (5ä trurbe ibm n?rbl/ ta^ 
er ftc& ü?ieber Semanb anfcbliefeen fcnnte, unb aU ber 9tnbere 
nacb ^eimatb unb ^rofeffion frug, berichtete xmb er^äblte er, 
ba§ Sener balb big auf's Sipvel^en trufete, inen er neben 
]iä) l&atte. 

„Seif ia!" brummte ber geuerarbeiter na^ einer SSeile 
unb fubr ficft mit ber ^anb langfam über baS ©eficfet, r^trer 
fo ^\xm erften 3}lak tk 5Rafe in bie SSelt 'neinftecft, ber benft 
n?unber, n?a0 nun auS ibm tnirb. SSenn aber (Siner ein armer 
Äerl ift, ber mä}U bat a(S feine gtrei gaufte, ber lauft in aller 
«öerren Sdnber 'rum, nur, ta^ er fein S3i0(ften Seben burcß* 
fcblägt, mu§ ftcb für frembe ?eute fcbinben bi§ er alt irirb uni) 
für ficb bringt er'ö gu nicbts!'' — @r fa§te nacb ber 3io& 
taf^e, sog eine breite Scfenav^flafi^e beri^or unb lie§ \iä) bie 
Stoei unb brei Sropfen, bie nocb barin n^aren, in ben «^afö 
laufen. „?li(6t einmal einen lumpigen (£c6na;^ö, ttienn'g ge(6ten 
f(fele(!bt gegangen ift!" fagte er unb fcblug lüie in innerlicber 
aSutl) ben Sor! in bie glafcbe. 

„34 ^dV nocS!" rief Sritfc&e unb bot bem Äameraben 
ia^ rotte Suttcben; 't^a^, gierli* mit Seber überwogen , um 



255 

feinen ^aU feing. „Jrinfen ®te orbentli(6, inenn'ö auö ift, 
gtebt'0 in äBeimar mel)r!" 

2)er Slnbere nidte nur mit bem ^ol^U, fefete an unb nafim 
gtijet tücStige (SAlucfe. 3lte gritj^e SSefcfeeib tl&un tnoüte, trat 
gerabe noc& fo Diel ba, ba§ er f^metfen fonnte, cV^ Äümmel 
ober ?)omeran3en getreten tr>ar. 2)a0 fam il&nt freilid) furioö 
üor, benn gu «^aufe l&atte er noc6 deinen mit jolc&em ®efäÜe 
gefefcen, — unb ber 9}}enfc& tl)at babei gerabe aU featte er 
3Bafjer getrunfen — aber eö ma^te feinen JRefpeft beinal)e 
noc& gro§er. 55ag muffe bDC& ein Ifeaariger Äerl fein, ber fo 
6tiüaö »ertragen fonne, meinte er. 

„(5c&n)erenDtl)ön?irtMc6aft in ber SSelt!" fagte biefer ie^t 
ric&tete fi^ in bie ^obe unb rütfte ben ^ut auö bem ®efic6te, 
„'t)a foK man nun ^trieben fein, tüenn'ö fo ge'fet! (So trerben 
ie^t gerabe fiinfgefen Sa^r, ba§ icä) aU ©cbloffer in bie grembe 
gegangen bin. S4 bin in'ö ©(Streben unb Dlüriregen tinein« 
geiranbert, iä) ijabe in ©aligien, Ungarn, Sroatien unb in ber 
3Balacbei gearbeitet, bin ncÄ über bie türf'f^e ®renge 6inauS= 
getüefen, i(6 bin in'ö Stjrolerlanb geiranbert unb ttjie fie mi(6 
nac& ^auö getrieben ftaben, bin i^ in bie Si^inei^ gegangen 
unb Don \)a nacb gran!rei^ binüber. S^W baben fie micb in 
@aarloui0 gefaxt unb mir SJtarfcbroute nacb ber ^eimatb ge* 
geben. 2ßaö bab' icb nun? 91i4t einmal einen orbentlicben 
3lü(f ober einen gangen (Stiefel? unb tüaö n?irb'0? Sßenn icfc 
mi(S nocb eine Sßeile für frembe 2eute gefcbunben bcibe, nur 
um'ö Seben burcbaubringen, unb bie Änocben tüoUen'ö enblicb 
nicbt mebr bergeben, bann !ann i(b gufeben, u?ie ic& mir mein 
23i0cben 33rot gufamm^nbettele. ®ebe i^ mir ha ben erften 
beften fcbafföpftgen Äerl an, ber m ^aufe U)a0 bat — ber 
ujanbert ein :paar 5[Ronate auö feiner Stabt, nur ba§ eg ge* 
Jüanbert beifet, fe^t ficb nacbber, beiratbet eine grau, bie audb 
®elb bat, fpielt ben ©rogmogel unb Id§t bie ©efelten für fidb 
arbeiten. — Unfereinö barf an fo traö gar nicbt benfen. ©o 
gebt'0 aber bem armen 9J?enfc6en aHinege, mag er nocb fo öiel 
$aare auf ben Sabnen baben, unb tüenn man ha^ fo recbt 
überlegt, möcbte man gleicb in bie Söirtbfcbaft, toie fte ieftt in 
ber SBelt ift, 'neinleilen, ba& bie Stüdfen rumfliegen!" 



256 

Sr I)ob bte Sauft in bie ^o^e, unb gritict)e. ber mit ]&al6« 
offenem SO^unbe bie 2)inge ange()ört, rücfte gang unnjiMürli* 
bei (Seite. — 3n feinem Äopfe fuhren aUerl&anb ©ebanfen 
bnrcb einanber, afö ie^t ber alte ©efefle fcbtüieg. günfje^n 
Sabre in ber grembe, in granfreicb, in ber Sürfei getüefen, 
feinen ganzen Stiefel, im 2((ter betteln ge^en — unb fein SSor« 
munb lüüllte ibm auc6 fein ®e(b fcfeitfen — n^enn nun fo ein 
barbarif^er ^er( me ber S^Ioffer nicbt^ üor ftife gebracht, 
lüaö foHte benn au§ ibm n)erben? @r fa§ ganj ftill unb fagte 
fein äßort, ujäre iüdI)1 aucb fobalb nocfe nicftt mit \xä) fertig 
geujorben, tüenn ber (Schloff er nic&t ha^ SeUeiien genommen 
unb auf ben Stüiien getoorfen bätte. «£)einricb folgte feinem 
S3eif))iele unb balb gingen S3eibe, Seber mit feinen ©ebanfen 
befcbäftigt, neben einander auf ber ©bauffee tüeiter. 

„2Ba0 ©nem bocb ein orbentli^er (Sdjlutf gut tbut, uienn 
man lange ni^tö auf bie 2ampe gegoffen/' fing ber ©cbloffer 
na* einer langen 2Bei(e an; „ein ridfetiger ?)omerangen, baö ift 
ha^ ir»abre Sebenöol, fpred)' icb! grübmorgen^, H)enn man nocb 
feinen im Seibe bat, ober lüenn fonft einmal bie glafcbe auö' 
gelaufen ift, ba ift e^, aU fäb bie gange SBelt tüie ein Äoblen= 
facf au0, ba frieden ©ebanfen burdb ben Äopf lüie fcbtoarge 
Sibedbfen, ^a ift man fo oerbriefelicb^ n^ie eine Sampe, ber ^ an 
Del feblt. Unb faum bcit man einen binunter, ein orbent^* 
li(ber mu§ eö aber fein, ba fabrt gteicb ein anbereö geben in 
bie Seine unb t)ie 2(rme, ta friegt man n^ieber ßourage unb 
laßt 3terger unb Äummer üon toegen ber 3ufunft fein, ujo fte 
lüollen. 2)er Kummer b'rum macbt'ö bocb ni^t anberö. ®o 
ein ^omeranaen — ujenn inir nocb einen batten, fönnfö gar 
nicbtö f(Jaben! (Sr füblt in ber «&it?e unb ma^t baö 3Rax- 
f(biren no4 einmal fo leicbt." — 

^einrieb batte gujar folcbe (Srfabrungen nocb nicbt gemacht, 
aber er meinte bocb bei ficb, ber fprä^e U)ie ein 23ucb. @r 
fonne oon ®lüc! fagen, ba§ er gleicb m Slnfange fo einen 
SJeifegefabrten getroffen, öon bem er toer lüeiß voa^ nocb 
lernen fonne. 

9tl0 nun ber S^loffer beim erften Scbnapölaoen, ber ficfe 
in ber SSorftabt t^on Sßeimar aeigte, feine glafifte berau^a^Ö 



257 

unb lD:pf]^üttelnb mit beiben ^anben in ben SBeftentaf^en 
I)erumfuc&te, 't}a (ie§ e§ ftd) ^eintiefe nic6t neljmen, bie beiben 
Stofcfeen füüen gu lafjen, unb \aQie, fie trollten eö ein anber* 
mal triebet augg(ei(Sen. £er Äamerab lieg ft(!6 baö f^on ge« 
fallen, öd§ pm gtreiten SDRale Del auf fein Se6en§lidbt unb 
meinte fobann, er triffe l)ier einen f(fconen 5Beg über bie Sßiejen, 
für^er alö bie 6I)auffee, ben ttjoüten fie geben. SMit bem gelten 
babe er beute fein ®{M, aber er trolle hieben, ob er nicbt 
xoa^ Stnbereö erobern lonne. ©o gingen Seibe ron ber ^auv^t« 
ftra§e ab, burcft bie fcbattigen 3tnlagen, bie 3Beimar umhieben, 
unb gritfcbe fonnte ficb ni4t genug trunbern, trie ber ©d&loffer 
er^ablen fonnte unb traö ber fcbon 3ltleö burcbgemacbt batte. 
2)er rertrilberte unb gerriffene 3ln,pg beffelben fam ibm enblicb 
orbentlidb ebrtrürbig ror, benn 'ta erfcbien fein Oti& ober %kd, 
ron bem nicbt eine gange ®ef(Jicbte gu bericbten getrefen träre; 
einer trar in granfreicb bei einer großen (Sd)lägerei ber beut* 
leben ©efetlen mit ben einbeimijcben entftanben, ein anberer 
ftammte auö ber (Sdbweig unb rübrte ron einem gidjtenbaume 
ber, ber bem ©cbloffer baö 8eben gerettet batte. 2)er ®(bloffer 
trat ndmlicb einftenö etwaö betrunfen eine (teile Sergftraße 
getranbert, unb trdre ben Slbgrunb binuntergeftolvert, n^enn 
ibn ni(bt ein mitleibiger 23aum feftgebalten batte; ber britte 
n^ar auö 9iortregen unb ber rierte au0 ber Sürfei. ®ö mocbte 
alfo au$ f^on giemlicb lange ber fein, feit Ototf unb ^ofe auf 
teg (Scblofferg ?eibe fa§en, unb gritfiSe fab SlUeö mit 33(icfen 
an, trie ettra ber neugebacfene Solbat bie gerfcboffenen unb 
^erriffenen Uniformen feiner Äameraben, bie eben auS ber 
5cblacbt fommen, betrautet, ©agu fcbim^^fte ber S^loffer auf 
tie SKeifter unb auf ha^ Unglütf eineö armen ®ef eilen trie ein 
iRobrf:perling, unb gritf^e, ber fcbon lange eine grage auf bem 
Öersen batte, fonnte ni^t eber bagu fommen, al6 big ber 9lnbere 
einmal trieber bie ?)omeran3enflaf4e berrorgog unb gu fcbludfen 
anfing, ate trolle er feinen Sterger mit einem SSJJale erfäufen. 

„(Sagen Sie 'mal," begann ^a ber Sifcbler, „e§ bat fic6 
^ocb fcbon SKancber gefegt unb ift SReifter getrorben, ber nicbt^ 
gebabt bat, icb trei§ ha gleiife gtrei, unb mein 3Sater ift f eiber 
öU -Slnfange arm getrefen." 

©(J){amm unb fefter Sßcben. 17 



258 

Ser @c&Ioffer ftecfte bie glaWe toeg, Solte an iferer ©teile 
bie 2:aBacl0)3feife l)enjrr unb Wm geuer auf. Sr machte bagu 
eine DJciene fo nactbenllic!^ unb ixiitStig, alö tooHe er eben eine 
geleWe SJorIeJung galten. ,,Saö ift nicftt n^al^r, jprecfe' icft! 
unb baö mu§ ic6 tüiffen!" fagte er enblic^, bie erften SabacEß* 
tüoüen in bie 2uft tlafenb. „SÖieiftertrerben foftet ®e(b, 23urger* 
njerben foftet ®elb, ^anbtijerföseug, ©inri^tung foftet (Selb, 
unb i)at man baö StUeö mit einanber, mu6 man bocfe noc& ®elt) 
6a6en, Hä ber SSerbienft fommt. ^ti]o, ujer nic&tö l&at, lann 
nxä)U ujerben; id) bin fünf^e^n Sabr getüanbert unb mu§ ba^ 
üjiffen." 

„Slber," antttjortete Sritf^e, bem bie Sluöeinanberfefeung 
tüenig gu bebagen fcbien, „mein SSormunb bat bocb t)om SDJeifter* 
irerben geftH'o^en unb i(b bab' bocb aud) ttjeiter nicbtö alö ba0 
«^aubtrerfö^eug, ta^ mein SSater biuterlaffen! Söaö foK bann 
ein armer ®efelle anfangen, u?enn er fein ®elb l)aif' 

„9li(btö foH er anfangen! 'ö ift einmal fo 'ne (Scbti^erenotbä* 
tüirtbfiaft in ber SBelt, icb IciV^ f^on gefagt!" brummte ber 
(Scbloffer unb unterfucbte feine ?)feife, in ber bie ujenigen Äorn- 
eben 2:abacf, bie no(6 barin getrefen, bereite gu Slfcbe gebrannt 
waren. „6abt Sbr feinen Sobacf, Sifcber?" 

gritfcbe fnüvfte feinen SSeutel i)om 9JocIfno^^fe lo§ unb 
rei(bte tbn bem Ä'ameraben. 

„51icbt^ fann er anfangen!" fubr ber fort unb fto):»fte ficb 
gemacbücb feine pfeife, „ein reftter Äerl ma4t ficb aber ben 
Seufel braug. — (Scböner Jobatf, Sififter, man merft, ba§ 
®ie erft t>on ^aufe fommen, icb tüerbe mir nocb eine pfeife 
ijoll nebmen!" Unb bamit ftecfte er fobiel, alö er mit feiner 
barbarifd}en ^anb erfaffen fonnte, in bie «&ofentajd)e. „SORit* 
genommen, U)o e§ n^a^ giebt," fubr er fort, „ficb fein 23iöcben 
$?eben fo luftig gemacbt, lüie'ö gebt, unb um ha^ 3lnbere nicbt 
gefümmert. (So mu§ (Siner benfen. Kummer unb (Sorge, 
n?ie'ö einmal ti^erben n^irb, üerberben nocb baö Si^cben (S^afe, 
ba^ man baben fann, unb macbenö bocb uicbt beffer. Sagu 
laffe ftii ^Keiner Don einem 93]eifter fcbifaniren unb grob be* 
banbeln, benn ber ift aucb nicbtö Seffereö al6 llnfereing, nur 
't^aB er ®elb gebabt W, ba^ ift ber Unterfcbieb! 3cb bab' mir 



259 

mein $ebtaQ nidfetg gefaKen laffen, üon deinem in Ungarn ober 
tn granfreic& unb fcier nun erft recbt nt(5t; fte Ifeaben'g au* 
immer balb tüeggetabt, mit twem fte'6 gu tt)un I)atten!" — 

gritWe antwortete nic&t met)r unb ging, öor ftife I)infel)enb, 
neben bem (S^Ioffer ber. ©r fc&Iug ft(ft gum erften 5)0RaIe in 
feinem Seben mit bem ©ebanlen berum, ob unb xoa^ einmal 
auö ibm njerben fonnte. 2)er Scbioffer aber blie§ gang i?er= 
gnüglicb bie Sabaiäönjolfen in bie Slbenbfuft binein, Derga§ 
bagtüifd&en feine ®(Jnat3öfIafiie nitbt unb brummte ein ?ieb, 
ba§ n)ie e;c:pre§ für ibn gemacht tvax. 2)a0 !(ang aber foI= 
genberma§en : 

^ixt ^eKer unb ein ©rofd^en 
Söar'n aEgweibeibe mein. 
5)er »geller xcaxh gu Sßaffer, 
2) er ©rofd^en — S3rannteirein. 

2)te 5DiäbeIg unb \ik Söirt^^Ieuf, 
2)ie fagen beib': „o n?e]^!" 
2)ie 2Birtl^öleuf , trenn iä) !cmme, 
2)ie 9)täbelg, trenn iä) gel^'. 

5D^ein' (Stiefeln finb gerriffen, 
50tein ^od, ber i[t entgtrei, 
Unb iDor ein SJianbel Salären, 
S)a trar'n fte beibe neu! 

Unb gab'ö fein' öanbftra^' nirgenbö, 
2)a blieb id^ wo^l gu vg)aug. 
Unb trar' fein öod^ im ©lafe, 
5)a tränf id) nid^t baraug! — 

So trar toirflicb ein :pläftrli^er SBeg, ben ber alte $anb« 
irerMurfcbe, ber trabrfcbeinli^ fcbon in ber ®egenb gearbeitet 
batte, feinen iungen Äameraben fübrte. Ueber njeicbe, grüne 
SBiefen ging e^, unb baö tbat$einri(b'ö 5fi6en, ber ba^ Saufen 
no(b gar ni(bt getüobnt tr>ar, tüobl balb bur(t) 2Beibengebüfc6, 
balb an Dbftanlagen i^orüber. 2)er ©cbloffer tüarf mandben 
begebrU(ben 23li(i in bie Sauerfirfcben unb Sirnen btnauf unb 

17* 



260 

f^ien mit litel Suft gu l)aten, bie 23äume ,,at3uftrafen'', aber 
bie 3Bd(^terl6ütten unb bie Ifeter unb ba auf bem 33oben ließen« 
ben ^üter I)ielten it)n üou ber 2(n^fül)rung ab. 

„Scb mccbte nur n?i[fen/' fing er an gu trunimen, al§ ber 
leftte Saum, ber bicE tjoll gelter grübbirnen bing, binter ibm 
lag unb ber 2Beg fi(b nun burcb «^tee« unb ^rautfelber f^Ian* 
gelte, „tcb mod)te nur lüiffen, ob ber liebe ©ott bie 9(e)3fel unb 
Sirnen, bie ^f^aunieu unb Äirfcben nicbt für alle 9J}enfcben 
irad&fen la§t unb baben tüill, '^a^ \xe (Siner für ft^ allein be* 
balt. 34 babe meine 33etra(btungen fcbon man^mal barüber 
gebabt. ^a ftebt an ber ßbauffee lauter £)bft, gerabe fo, alö 
fönte e§ bei&en: Sift bu mübe unb burftig, ha W bi(b ber 
in ben ©chatten unb labe bü an ben fcbonen Slepfeln unb 
33 inten! 3a, 'ä bat ftcb traö ju laben! Stnmal tüollt' W§ 
probiren, ba baben fie micb bebanbelt, tt^ie einen orbinaren 
©tnftbuben — nad^ber bab' icb micb ujobl in 9l4t genommen, 
^a^ icb micb nicbt irieber ern^if^en lie§. — %i, eä ift gerabe, 
al§ cb ßtlicbe öom lieben ®ott in ^aä)t genommen bätten, 
lüaö er auf ber (Srbe tüacbfen ld§t, unb ein armer Äerl, trie 
Unfereinä, mu§ fi(b'ö 5JJaul lüii'cben. 3(6 bab'ö gefagt, bie 
gange SBirtbJ^aft in ber SBelt taugt mi)U, unb fo lange baä 
uiiSt anberö tüirb, mu& 3ßber sufeben, 't^a^ er ficb bilftr 
ime'0 gebt!" 

gritjcbe ujunberte [tcb im (Stillen, auf tr>a§ für ©ebanfen 
(Siner fommen foune. SSon folcben (Sacben babe er in feinem 
?eben nod) nic^t^ gebort, aber e^ Hinge bo^, afö tijare eö 
ricbtig. 

„2ijd)er, ?eben Sie einmal bie unlben ®anfe ba!" rief 
ie^t ber Sd)loffer, „trenn trir ba eine fcbie§en tonnten, toatö 
gar nicbt bitter!" — 

gritfcbe fubr mit ben Singen nacb bem Fimmel, lonnte 
aber nirgenbS d)sia^ entbecfen. 

„5}ort!" rief ber S(bloffer unb geigte mit ber ^feifenfpifee 
feitiüärtt\ 

3ur linfen Seite, tro ficb bie SÖiefen bingogen, iabekn 
fid) brei ober t»ier ©änfe in einer gro§en ?)fü^e — ujeiterbin 
ragte ül^er baö ©ebüfcb ber ^irc&tbnrm eineS iDorfeö berüor. 



261 
„5)a§ ftnb bcc& feine tüilben?" faßte gritfc&e etoaö tjer* 

r,Sc& Saite fie aber bafür!" emiberte ber ©cblofjer gletiS^ 
mütKg, „unb icb t^erbe 8ufel)en, ob icb eine f(iie§en fann, id) 
tjerftebe bte Sagb auf folcbeö ©etbier fcfton." 

„2)a§ ftnb, tr)ei6 ®ott, gan^ orbinäre 53anerngänfe, fie ge* 
boren inö 3)Drf bort!" fagte gritf^e eifrig, alö ber ©cbloffer 
ben nä(5ften 2)nrd)gang bur(^ baö ,^rautlanb an ibrem SBege 
gu fu^en f(bien. „3ßir fcnnen bocb nicbt ben beuten ibr 3Sieb 
tuegmaufen? ©an^; rrbinare ®änfe finb'ö!" 

2)er ©(bloffer antn^ortete nid)t gleicb, fonbern fab fi(b 
fijarf ringsum. „Sifd&er, ©iefinb febr bnmm!" fagte er bann 
unb sog ben 9JJnnb üerä^tUtb gnfammen. „äßenn Sbnen bie 
@a(be nii^t gefaßt, lönnen ®ie Sbrer SSege geben, trenn Sie 
mir aber nocb einmal toom SUianfen reben —!'' er fniff baö 
linfe Stuge in xmb maß ibn mit bem recbten t>on oben bi§ 
unten. „SBenn ein armer ^erl nicbt f eiber gnfiebt, n?o er n^aö 
berfriegt, Eann er fein 2ebenlang trocfen S3rcb effen. 5)Jir 
fcbmetft aber ber Straten gerabe fo gut une iebem 9(nbern, unb 
txienn i(b mir eine üon ben tt^ilben ®änfen bort fließe, merff 
Irer Sauer nod) nicbt fo, ate trenn ftcb 6iner einen ©AludE 
©(bnav^ au6 meiner SuHe näbme. SBenn erft einmal Sbre 
vaar SDlutterpfennige alle finb, unb ©ie foKen mit bungrigem 
aJlagen gufeben, n^ie'g Slnbern gut fd)medft, nacbber lüerben 
<Sie trobl alleine gang anberg f^^re^en. 9llfo tbun ®ie mir 
ben ©ef allen, Sifcfcer, unb trerben Sie erft binter ben £)bren 
trocfen, ebe (Sie in Sacben reben, bie ®ie ni^t rerfteben!" 

fDamit mufterte er ron 9leuem bie Umgebungen," gog fein 
gro§e0 Safienmeffer beroor unb tüar in n?enigen (S&ritten 
über 'ta^ f^male Ärautfelb bintreg bei ber ?)füt)e. 9^ocbmal0 
fab er fi^ rorficbtig um; im näcbften Slugenblirfe aber batte 
^r fi^on einer ©an^ ben ^ai^ sugebritdft unb fie stüif(ben bie 
Seine genommen, ha^ ü?eber Scbrei no(6 ein glügelfcblag bie 
©etralttbat »errictb» unb ebe Sritfcbe nocb üiel benfen fonnte, 
flog fie mit gerfcbnittenem Äopfe in 'tci^ bobe Äraut neben tbm. 

Sem Sifcbler ujurbe e0 gang blau t)or ben Singen; e§ 
u?ar ibm ni(bt anberö, aU muffe iei}t ha^ bcilbe Sorf mit 



2G2 

Knütteln beujaffnet t)erüorftürmen, um bie SKorbtl&at gu rächen, 
unb ber ©cbloffer Ifeatte Wen ben blutenben ®änfe!o)3f bic! 
mit Ärautblattern umtüidEelt unb beu Sianh in feinem gell* 
eifen unft(!&tbar gemac&t, elöe Sritfc&e nur tt?ieber re^t m ft6 
lelber lam. 

„9]u IO0!'' faflte ber Sc&bfjer unb nabm einen ©cftritt 
an, ba6 ber mübe äifc&Ier faum gu folgen »ermocbte; aber eine 
Slngft, ate bätte er fel6er bie ®an0 geftoWen, maifcte biefem 
fcfeneHe Seine unb iebe^mal, trenn ber ©(fcloffer ficb f^eu um* 
]CL^, ob ficb nic&tö Serbäcbtigeö geige, n?ar gritfcbe aui^ f^on 
fertig, um auggureifeen, tt)enn eö gälte. Srft alö Seibe über 
bie näcbfte Slnbobe tnaren, iro ber 5ßeg n;ieber mit ber Sfeauffee 
gufammenlief, mafeigte ber Scbloffer feinen ®ang. „2)aö tüäre 
in Plummer Si^er gebracht!" fagte er unb Sritfcbe tbat einen 
tiefen, erteüternben 3ltbemgug. 2)er Scfcloffer »ergog ben 
^JJJunb fpöttif*. .«)abt Sbr 3tngft gebabt, 2ifcber?" fragte 
er. „51a, @u^ n^erben fie in ber grembe nocb iüa§ geigen! 
Sbt feib fottieit ein gang vrä(btiger Äerl, Jif^er aber'ö geilen 
ift nötbig! Siicbtig gef^miebet unb gut gelötbet tbufö nicbt 
aKein, unb mit ber blofeen ebrli(^en ®utmütl)igfeit !ann man 
bungern, fo lange man lebt, baö lonnt Sbt Sucb merfen!" 
Unb gritf^e ging nebenber unb borte ftiUfcbtreigenb an, toie 
ber Scbloffer treiter rebete, ta^ eö nur foflav^te; aber fo Diel 
ibm ber aucb auöeinanbertegen mocbte, ba§ eö eigentli(b ^fli^t 
unb ©(ftulbigfeit üon Sebem fei, ben armen SKenfcßen gu bei* 
fen unb bem üon feinem lleberfluffe abgugeben, unb ba§, trenn 
Seiner tbäte tcie er foHte, eg aucb bem Slrmen gar nicbt gu 
nerbenfen trare, trenn er fii^ felber traö näbme, loie bar on 
nocb fein Sieidjer arm trürbe, ber Strme aber eine gro§e ^ülfe 
babuccS l)c^i^ — bem Sijitler trollte e§ tod) immer ni(J)t recbt 
fÄeinen; geftoblen ttjar geftoblen, trenn man eö aucb mit 
einem anbern Dlamen bekgte. Saut fagte er ba§ freilieb nicbt, 
er batte eg aucb ni^t fo ron ficb geben fönnen, trie er eg füblte, 
unb ror beg ©(blofferg 3[Runbtrerfe getraute er \\ä) roHenbg 
fein Söort gu fagen. 

2)er ©cfeloffer aber fiStrieg erft, alg er ben legten Kröpfen 
aug feiner gro§en Scbnapgflafcbe binuntergegoffen i^aiU, al0 



263 

nad& einem gtijeiftünbtgen SBege auf ber 66auffee bie (Sonne 
Innter ben 33ergen öerf(J)U)unben xoax unb ein 2)orf mit einem 
3Birt6öl)aufe an ber ©tra§e üor ii&nen lag. 2)a na^m er fein 
geKeifen öom Slüclen unb 6oIte bie ®ang Ifeerauö. !Die Äraut= 
blatter üom Äo^fe njarf er fort, rupfte bie blutigen gebern 
neben bem ©(Snitte tt?eg unb banb bann mit gufammenge* 
brebtem ®rafe bie SJeine gufammen. SDRan fab, ba§ er baß 
©ejcbaft ni(bt gum erften SUtale üerricbtete. Mn Jotl einmal 
(Sinß fagen, ba§ bie®an0 ni(btit>on meiner SKubme iuDber* 
Weimar tüäre!" Iad)te er, „xck in ber f^onften Äü(be geWIacb» 
kV, gibel, S:if(ber ! Dlacb 5Raumburg lommen lüir beute ni(bt, 
alfo bleiben tüir bier unb tbun unö u^aö au gute. Sii ben!e, 
ber 33raten trirb einerlei fcbmecfen, ob ein ©^loffer ober 
Semanb anberß baö 35ieb tobt gemacbt." 2)amit ti^arf er fein 
geHeifen ujieber auf ben Stütfen unb fcbritt Doran auf baö 
SBirtbßbauß loß. 

„(Sin üerf(ud)ter Äerl ift eß bocb!" 'i^aibk Sritfije, langfam 
binterbrein gebenb, unb mu§te lacben, er mocbte tooHen ober 
ni(bt, „unb reben fann er, ha^ man i fein Sßcrt bagegen fagen 
barf, trenn man audb beult, eß mu§ anberß fein!'' 

5(te er t)a^ 2Birtböbau0 errei^t batte, ftanb ber ©(bloffer 
fcbon in bem ^au^^inx bei bem äßirtbe. 

„2)ie ??ebern unb ^a^ gett bebalten ©ie für'3 SSraten unb 
bie ,Kno(ben foHen Sie guletjt aud) no^ baben!" fagte er, ber 
äßirtb aber befab bie ®anö binten unb öorn unb fcbüttelte ein* 
mal um baö anbere ben ^o^f. „3Bie bie ibr 33i0^en ?eben ein« 
gebü§t bat, mocbte i(b aucb toiffeu!" begann er enblicb unb 
fab ben ^anbioerföburfcben üon ber Seite an, „'ö !ann faum 
ein ^aar ©tunben ber fein, ber (Scbnitt im Äoi^fe ift no(b gcina 
frifcb!" 

„9?icbtig, ®eDatter!" lacbte ber Scbloffer unb fcblug ben 
SBirtb auf bie (Scbulter, „Sbr mu§t nacbfter Jage Sd&ulge 
ober Sürgermeifter toerben! 'ß fiub uocb leine mv Stunben 
ber, ba bat fie meine SKubme in Dbertoeimar gefcblatbtet!" 

„^a, bie SDlubme bat gettji§ feinen Unterroc! angebabt!" 
fagte ber SSßirtb unb brobte mit bem ^ot^fe. „5)a^ fennen 
tt?ir fcbon!" 



264 

r^geuer atigemadjt, ®eüatter, naä^^ex Id&t ftc&'ö teffcr 
fvrecten. Seftt finb U)ir mübe unb ^aben junger!" rief bev 
StJIoffer unb ging ladtenb in bie S^enfftuBe. gritfcfce folgte 
unb al§ er fein fctn?ereö geHeifen ijon ben SiSultern, fic6 felber 
aber auf bie 23anf gefetjt batte, ta merfte er erft, toie mübe 
er xoax. „33ier unb einen tücbtigen ^omeransen!" fommanbirte 
ber Scbloffer, ber neben bem Äaiueraben tu einer Stfe binter 
bem 2if(4e ^h^ gefa§t batte. „2ifcber!" fagte er bann leifer, 
„ba0 Dlacbtbrcb gebe icb, bafilr begabten Sie aber au(b ba5 
-3(nbere." ^ritf(be nicfte, bie 9(ugen freien ibm beinabe gu, er 
tbat ein ^\iar 3üge auö bem ®(afe, t}a'$ ibm ber ©cblofjer 
binbielt, unb überlie§ ficb bann ijollftanbig feiner 5Rübig!eit. 
^aum berte er uü(b; lüie Sener rief: „^toä^ fo (ging! mein 
Äamerab bejablt'ö — icb gebe b(o^ ha^ S^a^tbrob!" fo tcar 
er f^DU eingef(blafen. — 

(5'ö irar bun!e( in ber ®tube, nur ein trübet DeUidbt 
brannte, al^ gritf(be üon einem SRütteln aufmacbte. 2)er äßirtb 
ftanb t>or ibm unb mabnte ibn, ficb auf bie Streu gu legen. 
2)er Sifd)ler rieb ficb bie Slugen unb bemerfte, \^a^ eö fd^on 
tiefe 9^a(bt fein muffe, ^^luf ber ausgebreiteten ©treu lag be« 
reitö ber fcbnarcbenbe Scbloffer. 

„3ft baö ricbtig, ^^ci^ Sie für Sbren Sameraben mit be= 
^ablen?" fragte ber SBirtb. //@r tüitl morgen fr üb bei Seiten 
u?eg!" 

„Sa, er giebt iio^ 'i)a^ Diacbtbrob!" eru^iberte gritfd?e 
fcblaftrunfen unb ia\>vk mit feinem f^etleifen uacb bem ?ager. 

„9ta, \^a^ bat er allein t^ergebrt!" fagte ber 3öirtb; aber 
Sritfi^e borte in feiner 9](übig!eit uicl)tö mebr; !aum, "ta^ er 
bie Stiefel üon ben güfeen geujorfen, 'i^a^ ?5efleifen unter feinen 
^opf gelegt, ben 5Roc! ausgesogen unb fi^ bamit jugebetf t batte, 
fo ujar er aucb fAon tineber im feften S^lafe. — 

5}ie Sonne fcbien feit gtnei Stunben fcbon in bie Stube, 
alö gritffte am 5)]Drgen eru^acbte. Sr mußte Rcb erft beftnnen, 
wo er eigentliii u^ar, er batte t>on gu ^aufe geträumt, fo leb» 
baft unb natürlicb, ^ci^ er eine gange 3Bei(e auf ber Streu 
fa§ unb fi^ tie 9[ugen rieb, ebe er ficb gure^t gefunben. £er 
S^loffer fd)ien fcbon auf unb bat?on gu fein, ber ^la^, tüc 



265 

er gelegen, twar leer, unb auc& $ut unb geKeifen üon tfem 
waren niÄt meh* ^a. ®unlel entfann ftd) Sritfc&e, ba& tlfem 
ber 2Büt6 ö^f^Öt, ber ©(^loffer tüolle früfe u?eg. So toar tl^m 
boc& fonberbar, irarum ber ilfen nic&t mitgenommen — nun foUte 
er trieber allein toanbern. gritf4e fragte fic& in ben paaren 
unb n^üHte ftc& allerlei ©ebanfen macben, aber bie 30tagb, bie 
eben mit 23efen unb S^^rengfaß in bie Stube trat, um au§' 
?!ufegen, liefe ibm feine 3eit ba^^u — er mufete auf; aber au 
iDeb ! beim erften dritte jt^mergten ibn bie guMoblen, ate tüären 
fie unterfcbtüDÜen, unb er njar frei), alö er auf ber nacbfteu 
Sauf fafe. 9iun mit biefen gü§en in bie barten (Stiefel unb 
bann binauö auf bie beiße, fteinige ©bauffee — SritWe n^oHte 
eben mit trübfeliger SDtiene ficb i?Dn Dleuem in ben paaren 
fragen, ba bielt er X^lcfeli(b inne unb fab verblüfft auf ben 
Sioä, ben bie 3[)]agb üon ber Streu neben ibn legte, ©a^ 
ujar nidt fein JRorf, baö luar ein f^mieriger Sumt^en, hk 
Slermel balb auögeriffen, fein Änot^flocb gana — baS ujar be6 
(Scblofferö JRocf , unb öergebenö fubren gritf^e'ö 3üigen nad) 
feinem eigenen berum. SSaS er benfen feilte, lüufete er im 
erften Slugenblicfe ni(bt, er n?ar bodb unter feinem Siorfe ein-- 
gejcblafen unb barunter aucb ujieber aufgenjacbt. — Sa ging'ö 
aber auf einmal n^ie ein S3litj burcb feinen Äopf : ber ©cbloffer 
ift ein ©v^öbube unb bat bie 9iöcfe üertauf(bt! 2Bie ein SBet= 
ter fv^rang er, tro^ feiner fcbmer^enben gü§e, ddu ber Sauf auf. 
f/Sungfer, ift ber Scbloffer fcbon lange u^eg?" rief er in DoKer 
Slngft, „mein Stotf ift mir geftoblen!" 

Stber bie SRagb fonnte ibm feinen 3roft geben. 2)er 
3lnbere fei fcbon toor gtüei Stunben fort, beri(btete fie unb ber 
SBirtb, ben fte berbeirief, gutfte bie 2lcl)feln. „2)aä fommt toou 
folcber SReifegefeüfcbaft!" fagte er, „irenn man ©neu nid)t fennr, 
fiebt man fi(b bübfd) üor." 

„9lber bu gerecbter ©ott, ü)a^ foH icb benn anfangen? " 
jammerte gritfd)e, „icb fcinn bocb ben IHimv^en 't)a ni^t an= 
sieben?" 

„'^aben ®ie benn Sbre übrigen Sacben alle?" fragte bev 
SBirtb. 

Sritf^e fubr erft in üoUer $aft nacb feinem ©elbbeutel 



266 

in ber ^ofentafcbe — ber ujar notfe ba, auä^ baö gelleifen ü)ar 
unberührt. 

2)er ©teilt, ber eben anf beö Sij^terö ^erj gefallen tüar, 
ging u?ieber berunter. „Sa, ba§ Stnbere ift ba," fagte er mit 
einem tiefen Sltbemjng , „— aber ber JRodE?! idb fann botb 
nicbt meinen einzigen ©cnntag^rodf auf ber (Strafe ruiniren? 
fo ein ©:pi^bube, fo ein niebertracbtiger — !" 

„(2ein Sie frob, "i^a^ Sie nocb fo treggefommen ftnb!'\ 
tagte ber 2Birtb unb trat, bie beiben «^änbe in bie ^ofentaf(ben* 
geftecft, an'ö genfter. „Srau, fiftau, t»em! 2Ben man nicfet 
lennt, mit bem mu§ man feine Äamerabfcbaft macben unb mit 
fD einem 23ruber Sieberltd) erft reibt ni^t. 2)ag ift einer t>on 
Der ©orte, bie ftd) blD§ auf ber ?anbftra6e rumtreiben, bie 
weiter fein ^anbtcerf baben, a(ö gecbten, unb nja§ fte beute 
gufammengefDcbten baben, aucb beute no^ tobtfcblagen muffen. 
2)ie fann Siner g(ei4 an ibrem öerfoffenen ®eftcbte unb ser= 
riffenem Äleibergeuge erfennen, mie ben Äutfuii am ©efange, 
unb n?er toa6 i?on ibuen 3u profitiren benft, ber fann nur gufeben, 
ta'B er nicbt ta^ Sefte babei einbü§t. Scb batte ben gleicb 
lüeg, tuie er mit ber ®anö anfam. Sin anbermal feben Sie 
ficb öor, ba^mal finb (Sie nod) gnäbig genug fortgefommen." 
SSor bem genfter f(atf(bte ein gubrmann unb ber SBirtb ging 
sur Sbür biuau0. 

gritf(^e fa& auf ber 23anf unb trufete ni^t, ob er tüütbenb 
U)erben ober beulen foKte. ®teicb am erften Sage feiner SBanber« 
fcbaft üon einem ^ameraben beftoblen — ha^ irar bocb mebr, 
al0 er ficb t>orgeftel(t batte — eö n^urbe ibm gerabe fo, al0 
mü§te nun bie gan^e 2BeIt auö lauter S^itjbuben befteben, 
üor benen er ficb in Siebt nebmen muffe. SlHe SieUn beö 
Scblofferö gingen nocb einmal an ibm vorüber — nun batte 
er beffen SBei^beit an ficb felber gefpürt unb ein SBort fam 
ibm immer niebertracbtiger afö baö anbere i?or. „So ein 
fcble^ter Äerl, fo ein |)anunfe!" fcbim^fte er, einmal tnütbenb, 
irenn er baran ba^te, u^ie gut er gegen ben 9)Jenf(ben gewefen 
n?ar, einmal iammernb, itjenn ibm fein SSerluft trieber ror bie 
Seele trat. Unb bie Seute beS SBirtbö gingen ah unb au, obne 
t)ai nur (Sin^ eine tbeitnebmenbe 9)liene gemacbt ober ficb um 



267 

U)n öefümmert l^ätte — er fam fi^ jo tierlafjen öor, ir>ie in 
feinem gani^en ?eben ncc& ni^t. ©enfgenb ftanb er enbli^ 
auf, gcg mit trübfeligem 23li(f feinen Sonntaggrocf auö bem 
geKeifen unb machte ft(J gum Stbmarfd) fertig, gunfse^n 
®rof(fcen ^atk er für ben ©c&loffer gu begaben, benn ber l)atte 
ftc& au§er feiner übrigen Beßrung noi) feine öuKe i^oH ©(ftnap^ 
unb ein tücfetigeö grüfeftürf auf ben 3Beg geben (äffen. 



Dtiffcs Äapitet. 

Söie gritfd)e gwei (Steine am l^ellen Sage fielet 
unb f^ief anläuft. 

gritfcfce Iranberte njeiter; er trat aber fo bebutfam auf, 
al0 fßune er bie föbauffee entjujei treten, benn feine gu§füb(en 
brannten mßrberli(6. — So trar n^obl ein ujunberf^öner 
5!JJorgen, fo re^t gum fröbücbeu SBanbern gemacbt, fein Sßöl!^ 
(ben am Fimmel, bie Sonne bcitte ben 2bau im ®rafe nocb 
nicbt aufgetrßdfnet, unb nur gang leife gog ein füble^ Süftcben 
burcb bie 23äume; bagu mufigirten bie ?ercben über ben gel^ 
tnn, ba§ eö eine greube trar — ber Sif^ler merfte aber öcn 
bem Sitten nicbt^, in feiner Seele ujar Irübeö Dlebetoetter, baö 
batte fi(b ibm ror Singen unb Dbren gefegt. (So ift eine 
traurige Sacbe mit fo(d)em 5Rebetoetter, unb ber 9Jlenf^, 
Der nicbt ein paar fräftige ®ebanfen al0 frif(ten SBinb bin« 
bur^iagen fann, ba§ eö n?ieber bell in ibm mrb, mag ficb üor* 
feben, ha^ er nicbt unrecbt unb ungerecbt bcinbelt. ©emeiniglicb 
ift er mit ®ott unb ber gangen Sßelt ungufrieben; er tritt bie 
©cbnedfe tobt, bie in feinem SBeg friecbt, er lä§t bie Slrmutb, 
bie ibn auftriebt, abfabren, er ärgert ftcb über iebeg froblicbe 
©efi^t — unb trenn ficb ©iner erbängt, erfäuft ober erf(boffen 
bat, ba ift faft immer baö SRebetoetter in feiner Seele bie Ur« 



268 

facfce geirefen, ba§ tft fo bid genjorben, ba§ er öor ben Slugen 
md)tö alö Qxan unb fcftirarg, nic&t§ al§ (Sorge xmb Unaufrteben-^ 
6eit gefeten, ta^ fein ®ebanle i^on SJJutI) ober Hoffnung, fein 
®eban!e an @ott mel)r l)inburcb gefonnt t)at — 2)arum fteHe 
frül&It4)en 93lut() unb ®ottt>ertrauen aU ftarfe SBäcbter in beine 
Seele, bie loerben bie DerberbltiSen ©ünfte I)inauöHafen, ta^ 
i[)nen ha^ 3Bieber!ommen bergel)en Ujirb. 

S3on fröfelicfcem S0?utl6e unb fräftigen ©ebanlen tüu§te 
??ritf^e freilicb nitfctö, er voanberte miirrifc& feine ®tra§e unb 
fa]6 tüeber rec&lö nod) linfö. deinem SMenjc&en, ber ilfem begeg= 
nete unb ilfem guten 2ag n^ünjdjte, banfte er, unb I)olte il)n 
(5iner ein, fo ging er auf bie anbere (Seite ber (Strafe. @r 
baä^ie an Saufenberlei unb bcä^ an nid)tö orbent(i4f am 
beutlic&ften ftanb e§ tior if)m, "^a^ er ein armer, tierlaffener 
Äerl fei, bem'ö in ber 2BeIt nur fpottfc^le^t ergeben fönne. 

(So n^ar er geioanbert, Inö er gegen SJlittag 91aumburg 
erreichte. Um bie (Stabt befömmerte er fict) nid)t. (Sr ging 
mifemutbig an ben Käufern entlang, biö er an "i^a^ ienfeitige 
Stör !am, unb fel?te ficb bort in eine Stu^f^annung, um 9JJit= 
tag gu matten. 3n ber (Stube fummte eg Don Sauern xmb 
gubrieuten, trie in einem Sienenftocfe. Sritfcfee feöte ftd) in 
bie l)interfte (Stfe unb bätte am liebften mit 5Uiemanb gu tbun 
gel)abt, aber fo gut foHte eö ibm nicJfct trerben. ^aum batte 
er fein ®ta§ S3ier, 23rot, 23utter unb Ääfe üor fiA fteben, 
fo braute ibm ber SBirtb auc^ fcbon ©efeüfcbaft su lemem 
Sifcfee. 

„$ier fefeen (Sie fi^ ber, gu bem fcbmucfen Surfifien 't)a, 
bier ift ber Sv^eftafel ntcbt fo arg!" fagte biefer; gritfcbe blidftc 
ärgerlitf) in bie ^öbe unb fab in ein ?)aar Stugen, t)ie ibn an= 
blitzten, ba^ er orbentlitb baöor erf^ra! unb gef(fcn)inb tüieber 
auf feinen SeKer nieberfeben mu&te, er tüufete fe(ber ni^t xoarum. 
(Sine ftraffe Sungfer, bem Stnfeben nad) acbtsebn ober neungebn 
Sabre alt, u^ar e^, bie fitb an bie anbere (Seite i?on gritf&e'ö 
Sif^ feftte. Sbr buntujolfeneö Umfcblagetucb batte fie ber 
SBärme liegen aurüifgefcboben, ba§ man ben bübfcben runben 
^alö feben fonnte, um ben Äopf l)aik [ie gum (Sd)uft gegen 
bie (Sonne ein Ietd)te0, U)ei§eö Sucb gebunben, auS bem ein 



269 

munteret, frtWeö ®efi(6t mit einer !(einen, irofelgeformten 51afe 
öDtfalfe, unb aU fte ietjt ba§ Su^ l^erabnafem , geigte ft4 ein 
ü^ingeö, braune^ ^acix, glatt iinb glangenb irie eine ^aftanie. 
S0 n?ar ein (Staatömäbc&en, ein§, bem man anjaf), ta^ eö 
aud) anfaffen fonnte, trenn'ö S^otl) t^at, 't^a^ nicfet getüol^nt ujatr 
jlÄ anf'g Stül)(c6en jn fetten unb bie 9trme in ben S^oog gu 
legen. Earum lüaren freili* aud) ®eftc&t unb ^anbe nic&t fc 
?art unb tt?ei§, ba6 man benfen mu§te, üom Slnfeßen fcfcon 
lonnte ein g(ecE baran fommen, aber ber bräunli^e Scfcein im 
®eftcjt ftanb gu ben rotten 23acfen trunberfd)ön, unb bie ^änber 
trenn man i^nen aucb bie 3(rbeit anfaf), traren boc^ fauber 
unb niebltcfc. 

(2c(4e SBabrnetmungen ma(ftte gritfdie, twenn er bann 
unb tüann nad) feiner 5tad)barin l&inüberfcbielte. Sr uju§te 
no* nicbt vecfct, ob er ficb argern jollte, \^a^ er mit feinen trüb*» 
feiigen ©ebanfen ni^t allein geblieben trar, ober ob er mit 
ber bübfcben 5Radbbarfc6aft aufrieben fein foKte. Drbentlicb fcatte 
er bie nod) nicbt einmal angefeben, er l)aik nur immer barauf 
lo0gegeffen unb getrun!en, alö fei er am 3Serfcbma4ten gettjefeur 
unb faum einmal toon ber Seite gefÄielt. 3llö er aber ieWf 
ba0 SSerjäumte nacbaubolen, in bie ^cbe blidte, ha fal) er 
iDieber mitten binein in bie bunfeln Singen, bie ibm einen 
*itugenb{i(J (Staub bielten unb ficb bann gleicbgültig nacb ben 
übrigen SOtenfcben febrten. 

Slber lüenn ber Sifcbler au(b ie^t niifitö mebr üom ®e= 
ficbte erblidfen lonnte, bie Singen n^aren bocb Dor feinem ©eifte 
fteben geblieben unb faben ibn an, ba§ eS ibm gang furios m 
SWutbe ttiurbe; fo eixt^a^ tjon Singen, meinte er, bätte er in 
feinem ?eben nod) nicbt gefeben. ©erabe tüie gttjei belle, glan= 
genbe (Sterne ftanben fte üor ibm unb leucbteten in feine »er* 
brie§li(be Seele binein, 'ta^ eö immer beßer unb betler barin 
iDurbe, ba§ er feinen geftoblenen 9{o(J unb feinen anberen 
Summer t)erga§, er tüu§te felbft nicbt n?ie. 

©a iDanbte ha^ 9Jiab4en ba^ ®efi^t U)ieber ber; aU fte 
aber ben 3:if(!bler erblidEte, irie er nocb immer mit bctlb offenem 
SUlunbe ha fa§ unb fie anftarrte, ta ftieg ibr mit einem SRale 
ha^ 33lut in'g ®eftcbt, mit einem bitterböfen 33lidEe brer)te fie 



270 



ficß WQ unb fel)rtc il)rem 9ia#ar bcn Olüdfen gu. Se^t lam 
gritfcfte tüieber gu ft(fe felbft unb mcrite, la?a§ er für eine gtgur 
flefpielt Ifeatte. SSergeblicfe fubt er nacS feinem Sutterbrote unb 
ärgerte fi4 über ficb felbft. ^IRelfer afö einmal fd^ielte er tt)o5l in 
bie ^obe, ob baö 9Wäb(6ett ni(f;t tüieber bei^f^be; er nabm ft6 öor, 
ein recbt ernfte^, barbarifcbeö ®eficbt gu ma^en, ha% bie nidfet 
ettüa ben!e, fie l)abe einen bummen ©toffel üor ftcb; aber fo 
öiel er aucb f^ielte, ba§ S[Räbd)en fa§ voie angenagelt auf 
ibrem (Stuble unb fi^ien ibm ni^t§ anberö mebr aU ibren 
3iüdfen geigen gu VüoUen. 2)aö njurbe bem Jifcftler bo(5 mit 
ber Seit langujeilig. £)b ba0 tüobl eine 3(rt l)ahe, meinte er 
enblicb bei ficb, mit (Sinem am 3;ifcbe gu fttjen unb ha^ $inter= 
tbeil bergulebren? 2Baö er benn berbrocben babe? Sr bcibe fie 
angefeben, n^eiter nicbtö! Db bie fi(6 benn einbilbe, fte fei eine 
?)ringeffin cber nD(b mebr, ba§ ibr fein anbereö SKenfiJenünb 
in'S ®efi(bt gudfen bürfe? Sie fei boA am ®nbe au(b nicbt 
mebr aU ex, ober ujobl nocb nicbt einmal fo tiiel! — Unb 
ie ujetter er fo tadjk, \e ärgerlicber ujurbe er, ujarf 3!}?effer 
unb SeUer gegen etnanber unb gog ein ®eftcbt, alö tüolle 
er gleicb SlGe^, tra§ ibm am näd&ften tuar, in !(eine ©türfe 
f(blageu. Stber t)a^ SORdbcben rübrte ficb nicbt. 2)a ftanb enb- 
licb Sritfcbe gang toütbenb auf, trarf ba0 gelleifen auf ben 
9tütfen unb ging mit bem t>eräcbtlicbften ®eficbte, \v>a^ er nur 
guujege bringen fonnte, an bem SOtäbcben tiorbei unb gur Sbür 
binauö. „2)aö fcbtte mir no^, micb Don fo Siner gum Sum:pg 
macben gu laffen!" brummte er unb ujarf bie Sbür gu, alö 
foUte bie feinen Sterger bü§en. 

3n ber (Stube toar eö fübl gettiefen unb ben Sifcbler fing 
ieftt bie SWittagöbi^e an gu brütfen, ha^ er, ebe er no(b gur 
SJorftabt biuau§ ujar, eg am geratbenften fanb, feinen diod 
au0gugieben unb über fein geUeifen gu bangen. SSor ficb bin 
finnenb toanberte er n^eiter, er fonnte baö DJtdbcben unb ben 
gebabten Sterger gar nicbt au§ ben ®eban!en bringen; er freue 
fi^ nur, meinte er, ba§ er ibr gegeigt babe, mit tr)em fie'ö gu 
gu tbun gebabt. 3e treiter er aber ging unb je weiter er 
fann, je mebr i^erftbujanb fein 5lerger, unb gulefet fab er nicbtö 
iueiter, alö bie gtoei Sterne, bie beiben braunen 9lugen beö 



I 



271 

SDRäb(!&enö, unb e§ tourbe t^m guleftt, al§ moc^lc er ftd6 am 
itebften ^infefeen, bie ^änbe bor'ö ©eftc^t brutfett unb nur 
immer baran benfen. 

2)a rief ^lo^li^ eine ^eUe Stimme l)inter i^öm: „©ie, 
I)ören (Sie! Sie tierlieren 3I)ren Stoä!" 2)aö toar tijie ein 
SauBertüort, ba§ gritfcfee au§ feinen ®eban!en ri§. Srfc&rotfen 
breite er ftc6 um. Sa lag ri^tig fein Sonntag^roA öom 
geKeifen gefallen, geljn ®(6ritte tüeit auf ber 6]&auffee; üjare 
ni^t ein el^rli^er 9}Jenf(6 Innter ibm getüefen, er toäre auc& 
no(6 barum gelommen — ob benn nur ein anberer 9JJenfc& fo 
üiel Unglütf an einem Sage f)a^en fonnte? ®o fujr'ö bur4 
be§ 3^ifcbler0 ^o)p\, alg er surütflief, unb alte trübfeligen ®e« 
banfen bom SRorgen [lecEten fc&on n^ieber ibre ^o^^fe berauf. 
®rft al§ gritfcfee ben Staub abgeflot^ft unb ben dtoä auf baö 
geHeifen gefcbnallt — ie^t aber Dorficbtig unb feft — fiel eö 
iftm ein, ficb umgufeben, u^er ibm eigentlicb gugerufen babe. 
2)a fab er, fcbon ein Studfcben t)or \xä), 'ta^ SUJabc&en mit bem 
bunten Umf^lagetucbe unb bem tüei&en Sucbe über bem ^o^fe 
geben unb fein ^erj gutfte orbentlid? gufammen, er U)u§te nicfet 
rec&t, toar'§ greube ober 3terger. 2)ag SJJabcben fcbien ft(b übrigen^ 
^ur^auö nid&t um ibn gu lümmern, fte ging rajÄ ibre^ 3Begg, 
obne fid) nur einmal umaufeben, unb Sritfcbe mu§te ficb bagu 
balten, toenn er fie balb einbolen ujoKte. — 2)aran lie§ er'ö 
au(b ni(bt feblen, aber erft ate er gang nabe binter ibr tüar, 
befann er ficb, traä er benn eigentlicb tüoHe, ibr ben 9)iarf(b 
blafen für ibre ©robbeit, ober ficb bebanfen, ba^ fte ibm gu* 
gerufen bcibe. Sine gange SBeite tüäbrte eg, unb er tvar nod) 
immer nicbt mit ficb im Steinen, er batte überbauet ie länger, je 
njeniger 5!}Jutb, ba§ SKäb^en angureben. Safür aber fteKte er 33e- 
tracbtungen an. 2Baö er nur an ibr feben fonnte, tüar orbentlicb 
unb nett, njie an einer ?)u^^e, felbft in ibrem ®ange brüdfte ficb 
fo etiüaö au0, unb ie länger Stitf^e bie üor ibm ©ebenbe 
mufterte, je mebr i?erga§ er 't)a^ 50Rarf(Sblafen unb bacbte nur 
brau, trie er auf gute SORanier an ibre Seite fommen fonne. 

„SCBir geben \a t»obl einen 2Beg unb fonnten mit einanber 
gebn!" fing er enbli^ an unb ujar fr ob, alö er eö berauö batte. 
2)ie Sungfer fab ficb einen Stugenblicf um unb beö 3:if(Sler§ 



272 

öerg hüpfte crbentlicb, afö er u?ieber in ha^ friWe ®eft(£t mit 
Im bunfeln 9lugen fa6. 

„DJJir ift e0 f^on xeä^il" fagte fie unb gritfifte wax ge^ 
f(6u)inb nn itrer ©eite. 

„3d) I)at' micfc aud) tiocS taufenbmal p bebanfen!" fing 
er ie^t an, unb lüie i(}n feine Slac^tarin üennunbert anblitfte, 
wax eö il)m, alö fei 'i^aC^ „taufenbrnal" nc(^ üiel gu tüentg. 
n^i) meine, ba§ ©ie mir zugerufen baten, ujie mein SiodE öom 
'^etleifen fiel!" fiil)r er fort. 

„9iu, baö ift bDc6 nicfet fo üiel San! njert^!" entgegnete 
fie, ,M^ ift ia 93tenf*enpf{id)t!" 

„%hx mic& tüäfö aber ein grofeeg Unglütf getrefen, n^enn 
®ie'0 ni^t getban bätten!" fagte Sritf^e eifrig. „Serbin erft 
feit geftern Don p ^an\e tüeg, idb bin namlid^ auö ©rfurt, 
unb 'ta ift mir gleid) am erften Sage mein Strbeitöroci ge= 
ftobleu u^orbeu." Unb ^amit begann er feine Stbenteuer gu er* 
gdblen, \x)k er bem Scbloffer getraut, unb xva^ baö für ein 
^aflunfe geirefen fei, fo u^aö babe er in feinem ?eben nicbt 
t?ermut()et. Unb bann fam er auf bie Sieben be§ Scbloffer?, 
tci% eö fein armer 93]enfcb gu n?aö bringen fcnne, unb ttjie ber 
i^erftanben babe 'i^a^^ au§3u(egen. Unb ie weiter Sritf^e fprad), 
je freunblicber fab ibn hiv5 93läb^en an, In^ fte enblicb aucb 
ibr SBort brein gab. (S^> gäbe i?tel fcblecbte 5Jcenfcben in ber 
SBelt, meinte fie, unb xoa^ bie fagten, batjon muffe man !ein 
äöort glauben, foli^e Sieben aber, me ber ©cbloffer gefübrt, 
erft recbt ni(bt; baö ujäre \a gerabe, alö gäbe ee feinen &oii: 
im Fimmel 3br 3Sater fei ein gang armer SÜJenfcb ge* 
lüejen, babe feinen ?)fennig gebabt unb iei^t gebe eö ibm bo(b 
gut. 5)er fage aber iebe^mal, ujenn 6tn0 über bie fcbledbten 
äeiten f(age: Drbentlid) ben SSerftanb angeftrengt, gefpart, 
gearbeitet, unb babei ben lieben ®ott t)or Stugen gebabt, ha 
fönne eö deinem febleu. — Unb gritfcbe bing mit ben 3lugen 
an ibrem ©eficbte, fo lange fte fpracb» unb fonnte ftcb ni^t 
genug njunbern, trie baö DJlabcben gu reben tnufete; gerabe fo 
irar aucb feine SiJJeinung genjefen, ba^ merfte er ie^t erft, ber 
Scbloffer batte feine ©ebanfen nicbt in bie ^obe fommen 
(äffen. Unb al0 feine Steifefamerabin fcbn?ieg, ta fing er ücn 



273 

feinem 2Sater an gu ersäßlen, nnb fie tüaren länm eine (Stunbe 
gnfammen gegangen, ba tüaren fie mit einanber befannt, ate 
hätten fie njer ineiS me lange an einem Orte geinobnt; gritfcfte 
aber tüar fo leicbt nnb gln(!(i(fe, tüie in feinem gangen ?eben 
nocb nicbt. 3110 fid) ha^ näcbfte SBirtt^bang an ber ßbanffee 
Beigte, f(6(ng er X)OX, einmal gn trinfen. Sa0 SJiäbcfcen meinte 
freilidfe, fie babe feinen 2)nrft, liefe ficb aber bod) enblicb be* 
n)egen, mit in tk (Stnbe gn treten. Sntf(fce forberte eine 
glafcbe 23ier, „aber Dom beften", fie i?er(angte ein ©lag 3Riiä) 
nnb legte bem äBirtbe ancb gleicb einen ©rofcben bin. Saö 
i^erbn^te ben Sifcbler barbarifcb. ©ie foKe boA fein bnmmeö 
3eng macben, fagte er eifrig, er he^ahie für fie, bafür fei er 
ie^t ibr SReifefamerab; ha tünrbe aber ha^ SUtäDcben mit einem 
5Jiale gang ernftbaft nnb meinte, voa^ fie trinfe, begable fie, 
nnb ate gritfcbe ben SBirtb mit ®emalt gnrütfbalten n^oUte, 
baö ®elb gn nebmen, ftanb fie anf nnb fagte, fie trinfe feinen 
3:ro:pfen nnb gebe anf ber Stelle ibrer 3Öege, n?enn gritfcje 
ibr nicbt ben SBißen liefee. 2)a liefe fid) freilieb nicbtö bagegen 
tbnn, nnb bem SifÄler blieb nicbtö übrig aU flein beigngeben 
nnb, fcbalb ber Sßirtb gnr Sbür binaue xoav, ficb anf ^ Sitten 
gn legen. 6ö ärgere ibn nid)t lüenig, bafe fie ibn fo t)eracbtete, 
meinte er. Slber anä) ha^ frncbtete nicbtö. „SBenn Sie nacb 
^anfe fommen, laffen Sie Sbrer Siebften einjdjenfen," fagte 
fie, „icb i^eracbte Sie gar nid)t, aber e^ v^afet ficb ni^t, bafe 
man einen fremben 5Jtenfcben gleiift für fi(fi begablen läfet!" 

„SiTceiner Siebften?" rief ??ritj4e mit einem Sone, alg babe 
ibm @ing 't)a^ ärgfte SSerbrecben fcbnlb gegeben; „i(fe babe feine 
nnb babe auä) noä^ feine gebabt. So brancben Sie ni(bt i)on 
mir gn benfen!" 

„91n, n?aö n?cir' benn ha, ha^ tüär' bocb feine Sünbe!" 
fagte ha^ 9Käb(ben nnb läcbelte, bafe gritfcbe bei fi^ meinte, 
fo bübf^ babe er bocb in feinem Seben no(b Äeine gefeben. 
Seiner Siebften! Saö 3Bort frabbelte in ibm bernm nnb 
macbte 9llle0 rebeüifcb; tt)enn fo (Sine, tüie fie ha neben ibm 
fafe, aber gerabe fo mnfete fie ancb fein — er bacbte nicbt 
ineiter, aber er rücEte ibr ndber — n^enn bie feine Siebfte bätte 
fein njoUen! ©r tunfete gar ni(bt, tr>ie ibm babei njnrbe, er 

■Schlamm unb fefter SSoben. 28 



274 

fcfetelte au 0)1 ftinüter — eg lam über ii)n, tok eine )X)al)xt 
SButS/ baö 9!}Jdb4en in feinen 2trm su nelfcmen unb gu fersen 
unb gu füffen — eben nal&m fte, um eö fic& leichter au ntad&en, 
ba0 njeiöe Sudb i)on iferem Äo^fe, ba fdjiang er mit einem 
SKale feinen 9trm um ibren 2eib unb ftrebte na4 i^rem 
SWunbe; im anbern 9lugenblitfe aber füblte er aucb fcbon eine 
fo getüaltige Dbrfeige auf feiner ^atfe, ba6 er, laum feiner 
felbft betrugt, gurütf^rattte. „S&a^ glaubt ®r benn tüobl mit 
tuem benft ®r benn, 't)a^ ©r au tlfeun hai"^" rief fte, mit aornig« 
bli^enbem Stuge auf f^ringenb , „ba^ foHte mir einfallen!" unb 
el&e gritfcbe ft(!b nur re^t befinnen lonnte, 6atte fie fcbon ibr 
Sucb aufammengerafft unb ujar auf imb baöon. Sritfd&e fa6 
ba trie ein begoffener ?)ubel, unb alö ber SBirtb mit ben ®e- 
trdnfen anlam unb nac!b ber Sungfer fragte, getraute er ficb 
faum, bem in'§ ®eftc6t au feben. @r ftotterte etujaä öon „ba* 
Dongelaufen, lüeil er fie nicbt babe begabten kffen ujotten/' 
2)er SBirtb f(büttelte ben Äopf. Ma^ ft* fo ein grauen- 
aimmer betbun lann!" fagte er. 

Sag lüar Sßaffer auf gritfcbe'0 5Küble, er bob ben Äo:pf 
breifter. „Sa *§ ift tüabr!" meinte er, „gerabe tnie eine ?)rin« 
aefftn, al0 ob bie Slnbern auf ber SBelt lauter 8um^enferle 
iraren!" aber er brebte bo^ bie 23a(!e, ujorauf bte fraftige 
SWäbcbenbanb gefallen U)ar, toeg. 3m erften Stugenblicfe bcitte 
er ft(b über bie berbe Surecbttoeifung gefcbamt big in ben ®runb 
feiner Seele binein, er batte e0 nicbt getüagt, ber 23eleibigten 
nacbaufpringen unb fie aum Sleiben au nötbigen, fo gern er eö 
gemocht batte; bie Siete beö Sßirtbö aber braute ibn gef^irinb 
auf anbere ©ebanfen. „3öag ficb fo ein grauenaimmer betbut!'' 
Sa tüobll Unb gleicb um ft^ ^n fcblagen ujie eine mlie 
Äafee, alg ob man ibr einen Scbaben tbun iroHte ober un* 
ebrlicb tüare! 2Ba0 bie ftcb tüobl einbilbet. SBaö babe icb ibr 
benn getban? 9Ber ift fte benn? Sbr 35ater ift Otiemer in 
SBeifeenfete, baö ift t)a^ ®anae; aber ber ^ocbmutb ft^t ibr 
im ^o:pfe, icb batt'ö gleicb in 9}aumburg merfen lonnen, xoa^ 
fie für Sine voaxl fo räfonnirte er bei fi(6 felber. 6inem 
9lnbem tüäre fo tüag aucb gar nicbt gefcbeben, meinte er, er babe 
nun einmal fein ®lütf unb muffe immer an'g UnreAte fommen. 



275 

2)a0 tft gar eine tüunberWBfcte unb tev7ueme SaÄe, tnenn 
man bei 9lllem, voa^ Sinem nnr Uebleö pafftrt, bie St^ulb '^a- 
üon anf anbete ?eute unb auf ta^ eigene llnglüd fcbtebt, unb 
hie 9}Jeiften berftelfeen ha^ gan^ :prad)tig. Reifen tt)uf § frei(i(5 
nicfct unb öor neuen UebeÜeiten iexüoi^xi eg aucb ni(tt. 3Ber 
geWeibt ift, ber liefet erft bübfcb bei fi(5 na(fe, ob er ni(fct 
felbft fein UnglüdE mactt, unb tfeut er'6 ernftfeaft, n^irb er gar 
oft einen ^afen finben, öon bem er ftcb noc6 nicfctä feat träumen 
laffen. 3Ber aber bumm ift, ber ift i^or ficb felbft fo rein wie 
tk liebe Sonne am |)immel unb mocbte ficb über ta^ Diele 
Unrecbt unb Unglütf, n^aö ibm aüe Sage n^iberfabrt, felbft be* 
jammern unb benft nic^t an ha^ S^^rü^ujort: 2)umme muffen 
ge)3rüge(t lüerben! Unb fo[(6er giebf^ unter ben gefdjetbteften 
beuten eine fcfcn^ere SiJJenge! 

9({6 gritf^e mit feinem tntnenbigen 9iafonniren unb feinem 
23tere fertig xoax, macbte er ftcb twieber auf ben 2Beg. ©aö 
Keine (2täbt4en SBeiienfete lag balb »or ibm. ©o bofe er 
auf feine frübere Segleiterin trar unb fo oft er ftcb aucb felbft 
lüieberbolte: 5^ie fonne laufen, toobin fie n?oHe, unb er füm* 
mere ficb nidbt mit bem Keinen ginger um fie! fo tnar e0 tbm 
boÄ ein gan^ eigene^ ®efübU ctB er bie Stabt ieixat, xoo fie 
gu ^aufe n^ar; er fab ade 9)?äbcben unb grauen, bie ibm be= 
gegneten, öon ber (Seite an, ob er fie nicbt unüerfebenö nocb 
mmal treffen tüürbe, unb bei ieber 9lebnli(b!eit in ber Haltung 
ober ^leibung, bie er üon SBeitem ujabrnabm, fing ibm an 
ha^ |)erg ftärfer gu fcblagen. Slber er traf fie ni^t, unb aU 
er benfelben 3tbenb auf einem 2)orfe binter 5i}Jerfeburg über* 
na(btete, ha batte er leinen anbern ©ebanfen al§ bie S5ei§en* 
felfer Sliemerto^ter, irufete fein SBort üon feinem eignen 
Sterger mebr unb bätte ficb felber obrfeigen mögen, ha^ er fo 
bumm mit bem SJldbcben umgegangen mar. @r fannte nun 
nicbt einmal ibren 91amen. Db ibm ber gu eixoa^ gebolfen 
batte? 25or gritf^e'g (Seele ftanb ber alte (S)3rucb: ^rSerg 
unb Sbal fommen niÄt gujammen, aber 3[Renfd)en fonnen ficb 
tüieberfeben!" 



18* 



276 

(licrffs /iapifcf. 

■©ic Jritfdbc ein rid^rivjcr .svcrl iriri:. 

D^ne v3rc6e Slt^euteuer fixier Svitjcfce mit ber ©fenbat)n 
rcn ^alle nad) Öerlin uub i^cii ^a fitcu ^e^ an^er^ 53lDröen 
nad> gi\-tnffurt an ^er D^er. 3m ^Jlnfange wav iinn ^vl^ Sing 
aans i4äftrlid) geuHlen, fc bind) t)ie Söelt gu rutfcben, clmc bie 
i3euic aufsuteten; naAgerabe Batte er ater bcd) gemerft, tafe 
baö Sttjeu mit tev 3eit eben fc fauer u?iv^ aho t^aC^ l^aufeu 
unb nccb ^elnniuil langtreiliger alö ba<?. (Sr brücite fü enMid) 
in feine (§(!e un^ ^ad)te bie Berlin ^arüfcer nad), ob bay 
-SSeifeenfelfer -33lä^^cn fd^cn einen S(^ar? baten fcnne, baö 
ii\"ir ihm bie '}iad)t t?crl)er fd^auT anf y «S^cr^ vjefaflen, unb iraö 
er irct)l madKni ircfle, irenn er fie einmal uneber trcife. 35cn 
Berlin bto gvvinffnvt aber mad}te er fid) ©ebanfen über ben 
-IReifter, in bem er ircllte. — 

9Uö er in ^yranffnrt auf bie -perberge !am, fanb er fdfccn 
fünf eingeuHinberte ^Tameraben. Si^ auf einen Stflereinsigen 
njcÜten fie aber fammtlid) tt»eiter, eö iimr bie ®ur!enseit, nir* 
genbü ii\ir 3(rbeit ^^u befemmen unb SvitfdH'u fing e^5 an, trot? 
feinet: i^riefet; in ber :Jafd?e, bange su irerben. 3luf ^rant« 
fürt bvitte er feinen Sinn £>cm -:)lnfange gefteflt, unb e^ 
irurbe ibm ganj falt gu 9Jtutbe, ir^enn er backte, er feilte 
nun in ö 33laue bineingebcn unb fi6 felbft 9(rbeit fu^en. — 

5^er @ine, ber in grantfurt blieb, ein ^iemlid) alter Äerl 
f(6cn, ein ä^ranbenburger, irie er naiber borte, unb ber in 
mand^n' 33e3iebung an ben StHcffer mabnen fonnte, fa§ in 
ber (5d'e unb bekümmerte ftd^ um bie Slnbern nid}t; an ben 
mad)te fid^ Sritfd,H\ er^ciblte t^cn feinem -i?riefe unb fragte, cb 
ilnn bat^ nidf^tc belfcn iinirbe. 2;er alte ©efelTe mufterte ibn 
rem Äcpfe bio ^u ben gü§en, gcg ben ?3tunb fvottifii unb 
meinte enblid?, er fiMume genjiB erft t^cn gu -paufe, tci^ er 
fcicbe 9(ngft um bie iHrbeit babe; eine i^erfcbreibung fei aber 
ein gute^o Sing, mit ber merbe er fcbrn anfcmmen. @r fülle 
ftcb nur balb auf bie ^eine ma^en, unb u^enn'ö 3(rbeit für 
ibn gäbe, a^cllten fte fid) gufammen nacb einer äcblafftetle um= 



277 

fe^en; für einen iungen ^erl, tüte er jet, iräre eä gut, n?enn er 
mit einem 3t(ten gufammen tro^ne, ber xijm in Slüem mit gutem 
3Ratl6e bienen !önne. 

%nx ??ritf4e n^ar ta^ eten red)t unb fd)on nac& einer 
fcalBen ©tunbe ujar er jum 5!J?eifter (Scbinbler, ben bie 3luf« 
Wrift feinet SriefeS au^voie^, auf ben Seinen. (Sin grogeö 
^auö tüarb il)ttt aU SBo^fenung beffelben getoiefen; trenn aber 
niffet über ber Sbür ein grD§e0 (3d)üb: „Sifcjlerei unb 5ötöbel= 
5IRagagin" gebangen batte unb ibm niiit ein ?ebrburf(be in bem 
^auöflur begegnet trare, ber ibn eine 2ret?V^e bocb pm 9[Reifter 
genjiefen, er batte nimmermebr geglaubt, red)t in fein. Sa 
n^ar in bem ganzen »öaufe feine (S:pur t>on Sifcblerei unb ^^IHeö 
fo Dornebm gemalt unb geisu^t, 't^a^ ^ritfcbe niibt tüu§te, traö 
er eigentli^ benfen foHte. 9RD(b fonberbarer lam eä ibm aber 
Dor, ate er in bie SBobnftube trat, in bie ibn baö ©ienft- 
mäb(ben ttjieg. 6r fubr mit ben Singen über bie fcbönen SKobel, 
über bie großen SSorbange unb bie SSilber an ben SBänben, 
guleW über ben 9[Rann, ber am Sc&reibet^ulte fa§ unb eber tüie 
ein Statbäberr al^ ein Sifcfcler auöfabf unb fragte erft gang 
üerbut^t, ob er benn bier au(b riijtig beim 5Reiftcr ©cbinbler 
fei, ebe er feinen ®ru§ Dom ^anbtüerf brachte unb feinen 
23rief au§ ber Jaii^e gog. (Sr tüufete nid)t recbt, foHte ibm fo 
ein SO^eifter ftbnurrig borfcmmen, ber, anftatt in ^embgdrmeln 
an ber ^obelbanf, im fcbcnen öauorocfe binter bem S(breibe* 
t-^ulte fa§, ober foftte er üor SlHem, toa§ feine 2tugcn faben, 
einen ungebeuren SRefpeft Wegen. 

2)er SRcifter laö ben 33rief bebacbtig gu 6nbe unb lie§ 
bann bie Singen eine gange SBeile auf bem ©efellen ruben, ba§ 
e§ bem tüar, al§ fäbe er ibn burcb unb bur(b. 

„S(b babe eigentliib iefet ?eute genug/' begann er enbli^, 
„eg tüirb fi(b aber für einen or beut lieben 9}Jenf(ben trobl 
nocb 3trbeit finben. Sbr SSormunb f^reibt mir 'ta mancberlet 
®vik^ über Sie, ha^ mu§ icb aber erft felbft feben. 2)er 
SBerffübrer foü Sbnen morgen früb Strbeit aniüeifen. ?5ür'§ 
förfte begable i(b (Sie ftüdftneije; macben (Sie fid) gut, fo foHen 
(Sie balb feften ?obn bciben unb fönnen bleiben, fo lange ®ie 
tüoHen. — ®efänt Sbnen aber nicbt, tüaö icb in meiner 3BerI« 



fteHe eituiefütrt l)ate un^ trie'^ luid) meiner 9}]einung fein 
ntii§, fc tft'i^ am beften, iriv c\chn g(etc6 n.ne^er rcn einvinber. 
Sie fönneit fid^'v bei mir anjeben, ^u^ u:ir ir eilen vrobiren, 
cb irir mii? mit einander i^ertrvigen. 5llfc mcrv3en frül)!" iTa* 
mit lct?te ürf) ber '33leifler irieber tnnter fein ^Pnlt unb gritfd:e 
ciing im 2t)nr Innviu^. iTcr Ölann mit feinem feften 33licfe, 
mit ber furgen unb ticä^ frennblid^en 3lrt, u?ie er beut ©efeflen 
-SefÄeib gegeben, batte auf biefen einen geu\iltigen (Sinbrud 
gemacht; er mahnte ifin an feinen 3}ater, beffen ftrenger 3ucfct 
fidb Seber im ^anfe fügen mufete, unb für ben fte bennccb 
3lt(e vjern burcb'y ^Jeuer gelaufen irärcn. S^ao unire bo^ ein 
gvinser Äerl, meinte er bei ficb, alö er ü?ieber auf ber Stra§e 
ü?ar, 5U bem müfje man gleict 3>ertrauen taben, trenn er 
nur ben -?3tunb auntue, unb bei bem bleibe er, fo lange eö 
nur viinge. — 

grcfclid^en -33Uiti)ei:> u^anberte er na^ ber Jperberge gurücf, 
um mit bem ^^ameraben tierfj^rcienermafeen eine Scfelafftelle 
in f neben, llntenregt^ er^älHte er, une e^ if)m mit feinem 
-33unfter ergangen unb UMe frc(} er ie^t unire, fc angefcmmen 
ju fein. 

„?)ui, nur nid^t rrrber ^u fetr geladn!" fagte ber 9tnbere 
mit beben!lid?er 5Jiiene, „bie Sorte t*cu '?3ieiftern fenne i^; 
irir werben iint^ irieberfvredjen!'' ^Jritfcte fal) ibn ftnßig an 
unb h'agte, u?a0 er bamit meine. 

„3d) iMbe nii^b^ gefagt, alö, tüir uferten uns iüieber= 
in"e(6en!" anta^crtete ber ^amerab. „Scld)e i^crnel)me Ferren, 
bie nicbt mein* unffen, u^ie'^ bem armen ©efeflen ^u 5]tutfce 
ift, felber feinen ^cbel in bie ^anb netmen, aber ibre 9Life 
tci^ überall baben, ba^ fmb mir tk Seften! i4> fenne fte 
fctcn! befeblen unb fdjifaniren, bai^ i:erftel)en fie am fd)önften!" 

^Jritfie fagte ^trar, ta^ er ta^ i?cn feinem 93teifter nicbt 
glaube, man fel^e (5inem gleid? an, mit ttem man'§ gu tfiun 
fcate, viter fein frifcte^ Sntrauen batte ba« ^cpffcfcütteln unb 
3t4fel3uclen be§ 3tnbern bc4 tcbt gemacht, unb ie mel&r er fic6 
anfing ©ebanfen über bie eben gehörten Oteben gu madjen, je 
mebr fiel i^m ta§ unb iene§ ein, xva^ ißm felbft gar nicfct fcatte 
gefallen ttcflen. — £ie Berichtigung ber Scfclafftellen bradbte 



279 

ißn güjar 'ta^^on ab, ate er aber SlBenb^ in feinem neuen £}uar« 
tiere im 23ette lag, !amen biefeifcen @eban!en tnieber, biö er 
fic!6 enblic& mit ber SSorfteHung berul&igte, er brau(ie ft^ ia 
nt4t f(Sifaniren gu laffen unb fonne ieben Stugenblic!, lüenn 
e0 i^m nitftt gefaße, feiner 2Bege gefcen. 2)ann lamen anbere 
©ebanlen. 2)a0 SiTcabc&en aug 2Bei§enfe(§ mit it)rem frif(5en 
@efi(6te, mit ibren braunen 9tugen, ftanb ttjieber üor ibm unb 
fab ibn an, ba§ eö ibm fo febnfücbtig gu SKutbe iDurbe, ti^ie 
in feinem 2eben ncä) nicbt. £)b bie tüobl ani) an ibn batbte, 
über cb fie nccb immer n^ütbenb auf ibn irar? SBenn er fi(!b 
fo re(bt lebbaft borfteUte, toie fie 23eibe ijon 9laumburg an mit 
einanber gef(bti)aöt unb ujie lieb unb freunblicb fie ibn xnanä^- 
mal angefeben, 't)a fonnte er fi(b gar nicbt anberö benfen, alö 
'^a^ fie ibm anä) ein 23iöd&en gut fein muffe, unb mnn ibm 
bann bagu ibre SORiene einfiel, triie fie gefagt batte, „er foHe 
feiner ?iebften einfcbenfcn laffen!" 'ta fing ibm orbentlicb an 
ba0 $erg gu gittern unb t>iel bätte nicbt gefeblt, 't)a bätte er 
baö ÄoX^ffiffen in beibe 2lrme genommen unb an feine Sruft 
gebrücft. 

„Slber, Erfurter, u^aö ia).^fen ®ie benn?'' fing mit einem 
30Rale ber 23ranbenburger an gu brummen, „baben ®ie Saucb« 
!nei:pen, fo nebmen ®ie meine ©cbna^öflafcbe, '0 U)irb nocb 
traö b'rin fein, unb ftblafen Sie bernacbf 't^d^ anbere ?eute 
aucb ibre JRube baben." 

gritfcbe murmelte üjaö üon „bicEem 23lute", baö ibn immer 
ni(bt fcblafen laffe, ujalgte ficb auf bie anbere (Seite unb ü)u§te 
balb t?on ber gangen 2Belt nicbtö mebr. — 

SInbern SJiorgenö fecbö tlbr aber ftanb er bereite im ^aufe 
beö SKeifter (Scbinbler unb tcarb in bie Sßerfftelle auf bem 
^ofe getüiefen. 2)a0 u^ar bD(b eine 3:ifcblerei, vok er fie in 
feinem Seben nocb nicbt gefeben. günfunbgtüangig (Sefetlen 
ujaren bereite in üoHer Sbätigleit unb au&erbem bantbierten 
no(b fünf Sebrburfcben nebenber. 2)er 2Ber!fübrer fcbien ibn 
ftbon erirartet gu baben, tüieö ibn an eine leerftebenbe $cbel* 
bau! unb übergab ibm baö ^ok gu einem 2)u$enb ©tüble; 
bie gorm xt^ai mit 23lei fcbon aufgeriffen. ©onft brebte deiner 
nur einmal ben Äo^^f naä) ibm bin. 



280 

Srttfc&e gog feinen 9iodf au§ nnb fing an, feine 9Jirbeit ein* 
gnric&ten. Äanm toar er aber fünf DJlinuten batei, fo tl^at ftd) 
andb fcbon bie Sl&ür anf nnb ber SOReifter trat I)erein. ©ein 
erfter 33Utf flog nacfe bem neuen ©efeöen nnb er fc&ien gn« 
frieben, ben bereits bei ber Slrbeit au fe^en. Sann trat er mit 
bem 2BerIfül6rer an'S genfter xmb bef^^raA ficfc mit biefem über 
eine neue Seftellung, tüie eö fc&ien. 2)a0 mu&te tüatrfcteinliij 
ein unge][)euer lünftUc&eg (Stütf tüerben, benn Sritfcfie Ijorte 
öon 3ci4nung, üon gefcfenitjter 3lrbeit, t)on 3(rabe0!en unb 
9iocDcco. ®r ßatte üon folcfcen ©ingen in Srfurt nidjtS »er« 
nommen. Sßenn er nur nicfct ettra mit baran arbeiten foHte! 
©inen SiftS, einen Stul)l, einen fcbliiiten (Sefretair unb ber= 
flieic&en, bamit nal)m er e§ in (SoUbitat unb 2tfurateffe mit 
Sebem auf; nur mit bem neumobifc&en ÄrimS!ramS burfte man 
ifcm nicbt fommen, fein SSater tüar ein 3Weifter t>on altem ©(ferot 
unb Äorn getüefen. 

5[Reifter (Sc&inbler ging bie 2Ber!fteIIe entlang, befat) l&ier 
bie 3Irbeit unb f)?ra& bort mit einem ©efetten. Sn ber SlJlitte 
beö (Saales traf er auf eine leere ^obelbanl. „SBie gelfefö 
benn mit bem Sraunfc&ioeiger, bem armen ©cSelm?" fragte er 
ben 3Ber!füI)rer. 

„Stt ad)t S^agen, fcat ber Softor gefagt, trürbe er n^olfel 
aus bem ^eik fommen/' antwortete ber, „aber mx^eijU Sage 
modfcten tüol)l nocfe t)ergel)en, efte er an bie ^ilrbeit benfen 
fönne!" 

Mn, baS ift \a gut, ba§ er n^enigftenS fo n^eit burcb ift. 
6r foß ftd) nur recbt i^ftegen!" 

„Ser fann ficb fcbon x^flegen!" brummte einer öon ben ®e« 
fetten, ber neben gritfd?e arbeitete; „friegt feinen gangen 3Bod)en= 
lo^n fort unb UnfereinS mu§ nocb auf ^tM arbeiten. gud)S» 
fc&tüän;;en fann freilich nic&t —" er fcielt :plo^lic6 inne, benn 
ber SlJJeifter fam gerabe auf il^n loS. 

„Hamburger," fagte er unb blieb bei ibm fte^en, „Sl&re 
Slrbeit, bie (Sie geftern abgeliefert taben, ift einmal lieber ein 
(Stücfc&en (Subelei, bie am beften unter bie (S^afee gel^orte» 
aber nic^t in mein 5}lagagin. 2)aS ift nun haQ britte 5[Ral, 
unb xi) 6abe feine ?uft mel&r, ^olg unb 3trbeitSlot)n baran gu 



281 

fe^en. 3^eima( ^abe ic!& Sinnen meine SKeinung unter öter 
9(ugen gefagt, ie^t mögend 't)k 9tnbern tören." — 

2)er ©efeHe xoax feuerrote getüorben unb fntff bte SU^^cn 
aufeinanber. ,,S(^ nel)m'§ in ber 9(rbeit mit Sebem auf unb 
!ann eben fo biel, tüie Stnbere, bie l)ö6en aBci^enloftn l)a6en!" 
ful&r er ie^t Ifeeraug, faft ater nicfct t>on feinem 6obe( auf. 

„5Uein, ©ie !önnen eä nitfet!" fagte ber 5iJleifter, „ba§ ®ie 
e§ gelernt l)ahen, glauBe i(i tüDl)(. SBenn aber (Siner bie ^albe 
SRa^t ftc6 au§er feinem 23ette l&erumtreibt , faft feinen Slbenb 
nüc6tem na4 ^aufe unb ben anbern SORorgen, anftatt mit 
frifcter ^raft, nod) tobtmübe auf bie 5trbeit fommt, ber f ann 
niÄt0 ®ute0 gu SBege bringen, fo febr er'ö au(fe üerfteben 
mag. Senn n^enn er mit müben Snocben, mit Stugen, bie erft 
am SKittag orbentli^ feben lonnen, feine ®tütfe fertig fcbaffcn 
iüiH, um feinen SSerbienft au baben, fo mu§ er fubeln. 34 
aber fann nur orbentli^e ?eute braueben; meine Äunben be* 
aablen tbr guteö ®elb, unb icb n)it( fte nicbt mit fd)lecbter 
2(rbeit anfübren, bloö n^eil ein ©efette feine SSernunft anneb« 
men t»iK. (äg jammert micb um ©ie, um ta^, traö (Sie bei 
Sbrer ®ef(bicf liebfeit (eiften fcnnten, aber iä:) babe Sbnen 't)a^ 
leWe SDRal meine beftimmte 9J?einung gefagt unb nun ift eg 
au§. Sbren Sobn foden ©ie baben unb bann fonnen ®ie ficb 
anbere 2lrbeit fu(ben." 

2)er ©efeHe fniff tüieber bie Hx^'ven aufeinanber, fagte aber 
fein SBort; ©cbinbler brebte tbm ben Slütfen su unb ging auf 
grttf(be le§. ®r bef&aute, nja0 biefer Don feinen ©tüblen be* 
reit§ pgefdfenitten unb fab bann ein 2ßei((ben feinem 9lrbeiten 
gu. Sem njurbe eg ganj bei§ üor ber ®tirne, eö tüar tbm 
ein geujaltiger Stef^^eft »or bem 9Jteifter in \)en Seib gefabren, 
unb aU biefer ibn enblicb fragte, ob er im 3eitbnen geübt fei 
unb fd^on feinere Slrbeiten gemacht babe, 'i^a fing er an 3u [tot* 
tern, big er bo(b enblicb berau§bra(bte: ^Tcit ben !ünftli(ben 
®ef(bi(bten babe er nodb nicbt öiel gu tbun gebabt. 

,/0 ift (Bäiat)e/' fagte ber gjteifter, M batte Sbnen fonft 
recbt gute 3lrbeit geben fonnen. ^lüeö foH jeftt fein unb nadb 
ben neueften SORuftern fein unb e§ fommt Stner nur f(ble(bt 
fort, ber nicbt tü(bttg 23ef(beib n)ei§ unb ft4 in bie Seit fcbiden 



2S2 

lann. Söenn ii) 36nen ratfien fcH,- beiucfeen Sie bie ©onn« 
tag^fcbule, ^amit >Ste nc(J nac&t)clen, tx»a^ 3l)nen felfelt, ®te 
fcfeeinen an afurate 9(rbett v3etrcl)nt unb ba fcKcn Sie au(6 
bei mir nccb tt>a0 lernen, trenn Sie fcnft n^cHen!" 

grit](Se tüurbe cjans rctl), aU ber 93leifter tion afurater 
Slrbeit f^radb, unb M biefer ;^ur SSerffteHe Binau^ tcar, fdgte 
er ncd) einmal fc luftig bmuf lc§. Sammer unb ®(iabe trar 
e§ aber bccfe, ba§ er ni4t anä^ in ben fünftliien Sachen b€= 
tranbert irar, nun I)citte er gleiii jo gute Strbeit Babenfcnnen! 
9^a, bie Senntagöfcbule, ijatit ber SOleifter gefagt — er mu§te 
ft^ bc^ einmal über bie ®ac&e erfunbigen, am 6nbe u?ürbe 
ncä) ein ganzer ,^erl in ber grembe au^o ibm. 2Senn er bann 
einmal irieber nait (Srfurt fam, 'ta trollte er ben SReiftern 
voa^ Beigen! — 2)er ©efelle neben i[)m aber na^m mit tro^iger 
9)ciene feinen 3tccf reu ber SSanb unb rafcnnirte öcr ft^ l&in. 
„5leue ^efen fe^ren gut!" jagte er talblaut p 5i^itf(6e. „Su 
mir t)at er im 5lnfange nccb riel f ebenere Singe gefagt, al3 
Bu Stnen; irarten Sie nur, trenn Sie erft firre finb, n^irb'ö 
S^nen eben nicbt beffer geßen alö mir." 

9Iu§ bem fprictt auij nur ber 3(erger! baijte Sritfcfce, ta 
fu6r ibm aber auf einmal bie Olebe feinet Sdblaffameraben 
burcb ben Sinn; n?enn er fü jufammenlegte, traö ber, unb 
trag fein ?)]ebengefetle eben gefagt — feine Säge trollte nicbt 
mefir rem gletfe. „91a, mir fotl er nic&t fommen unb fcfcifa* 
niren trollen!" brummte er enblicb, „ic6 arbeite, fogutic&fann 
unb bamit tofla!" @r griff nacß einem neuen StücE ^olg, 
aber bie re^te Suft trar bocfe rorbet. — 

£er Sranbenburger arbeitete am anbern (S^nte ber Stabt, 
alfo mad)te gritfcbe in einem nal)en Speife^aufe mit ben 
Uebrigen D3attag. 5^er «Hamburger trar fcfcon bort, tatte ben 
Sonntag§roc! angezogen unt^ eine ßigarre in'ö ©eftcbt geftecit. 

Mu, ^err Saron," fing Siner an, „tro trerben trir un0 
benn beute gefäüigft Ifeerumtreiben?" 

„91aÄ giebler'ö gefef^!" fagte ber unb blieg bie 2)am^f» 
trolfen graritdti|(£ treg. „@0 finb ^arfenmabcben bort. SBenn 
Sfer binter ber ^obelban! fcjtri^t, ta benft bran, trie ic6 ben 



283 

geinen 6eraugbet§e. Äonnt @uc6 ein 6;cem^el an mir nehmen, 
tüie man foltjen Ifeoitnäftflen 5Reiftern fommen mu§!" 

Ma, 2)u, mit 2)einem »Äcmmen' trar'ö fo n}eit niiSt 6er!" 
la^te ber Srfte. 

„Smmer nobel! 'ta^ i^erftelfet S^r ni(tt!" faßte ber $am* 
bnrger unb f)3ntfte an bie @rbe; Ai) babe baß auf feine SORa* 
nier gemalt, bie i^n no^ t>ie( mebr geärgert bat." 

,/3a, fo fein, 'i)a^ gar mi)t^ m feben geiüefen ift!" fpot* 
kk ber (Srfte. 2)ie Slnbern lachten. 

„Sa§ 5)ir ttom SlJJeifter einen öobelfpabn alö Drben um« 
bangen für Seinen faulen 2Bi^/' fagte ber Hamburger auf- 
ftebenb unb nabm bie Sigarre auö bem SKunbe, „©u, granf* 
furter, bafi ibn fcbon lange üerbient! 3a§ Sidb fifturigeln, geb' 
in bie ©Duntagßfcbule bem 9JJei[ter su ©efallen, fu^öfcbn^cinse 
aucb ein S3i0^en, fomme aber feinem richtigen Äerle, ber i)on 
fßlcben ®ef(bicbten mä)U tüiffen tr)i((, in bie £^.uere, fonft — ! 
3(b babe UDcb ni(bt um 3(rbeit gebettelt, n^ie anbere 2eute, 
ijerftebft 2)u?" 

„2)u!" f(brie ber Srfte brobenb unb f).uang üon feinem 
©tuble auf. — „(StiKe! lafet'ö gut fein!" riefen ein paar öon 
ben Uebrigen unb ©iner bielt ben granffurter am 9lrme feft; 
ber ftrdubte ft(b atüar Sfnfangö, fiiien ftcb aber bo(b gu be« 
(innen unb fet?te fii^, nacb einem aornigen Slicfe auf feinen 
®egner, n^ieber an feinen ^lat^. 

2)er Hamburger latbte bobnifcb auf unb voax\ feinen $ut 
auf ben Äopf. „9!Jlan gu, iä) bin frob; ^ci% xi) an^ ber SBirtb* 
fcbaft 'rang bin!" fagte er unb ging gur Sbür binauö. 

,/ö ift bocb ein nicbtönuftiger ,KerI, ber Hamburger!" lacbte 
(Siner. 

„9lber feine (Satbe öerftebt er unb finbet überall uielleicbt 
nccb beffere Slrbeit!" fefete ein 3ti?eiter bingu. 

„Unb tx)a0 er für ein feinet SSenebmen baben fann, trenn 
er tüiH!" fagte ein 2)ritter. „(Sonntagö mc(bt' ibn Seber für 
einen Äaufmannöbiener ober fo inaö balten." 

„SBenn er nur nicbt fo fcbu?imelte!" meinte ein SSierter, 
„©Bulben bat er ü3ie ein 9JJaior, unb idb laffe micb auffreffeu/ 



284 

trenn er el^er au§ granffurt ge^t, aU bi§ ber le^te ®rof(6en 
t)Dn feinem ?ol)ne fort ift!" 

„2l6er ein richtiger ^erl ift e^ bocb!" entgegnete ber 
©ritte. 

9Son ben 9(nbern fagte deiner ein SBort unb gritfcbe I)atte 
feine eigenen ®ebanfen. (Sr trugte ncd) immer nic^t re(^t, 
roa^ er üon ben ganzen ®a^en benfen foHte. Unb ba^n be* 
griff er ben granffurter nicjt. ©aö n^ar ein Äerl trie ein 
Saum, ber I)atte ben fc&mac&tigen «Hamburger fur^ unb !Iein 
gebrfidft; unb ho^ liefe er fi(6 bie 9?eben fo rubig gefallen. 
Uebrigen^ gefiel ibm ber ganj aufeerorbentlicb. ©a§ er fi(S 
feiner (Starfe beirufet njar, fab man ibm an, unb bocb trar in 
bem ©eficbte fo trag SRubigeg unb Ä(are§, ha^ man beim erften 
surfe Sutrauen befam unb barauf gefcbtrcren batte, ber rer* 
trenbe feine ^raft nicbt am unreÄten Drt. — Ser Hamburger 
gefiel bem gritfcbe anä), aber trieber auf eine ganj anbere 2trt. 
2)a0 trare ein Äamerab für bie Sonntage unb geierabenbe 
getrefen, trie er ibn fi(b getrünfc&t bätte; ein duftiger, ber tü(J= 
tige Sßi^e matben fonnte, ben man für einen ^aufmannöbiener 
bielt unb tro man ft^ orbentlid) tra§ triffen fonnte, trenn man 
mit ibm ging, gritfcbe rermoc^te ni(bt§ in'§ Älare 5U lommen, 
trem er dieä:)t, trem Unrecbt geben foHte, unb t^lagte fitb mit 
ben ©eban!en nocb l'n ber 3lrbeit berum, big er enblicb beim 
SSeg)3ern fi^ an ben ?vranffurter machte, um einmal ^u borgen. 

,,2Barum baben Sie ficb benn ron bem Hamburger bie 
®ef Siebten beute fagen laffen?" fragte er, aU er fid) neben 
bem Äameraben auf einen Raufen 23retter gefetjt batte. 

2)er blirfte ibn mifetrauif(b rcn bem Äo^fe bi§ gu ben 
güfeen an. „Sßarum?" anttrortete er enblid), „benfen Sie 
etu^a, i(b nebme ni(6t ein balbe§ 2)ufeenb, trie ber, auf mid)?" 

„5Ru eben barum!" fagte ?5ritf(be eifrig, „icb babe beute 
erft bier angefangen p arbeiten unb ba trerb' i^ no(b nicbt 
flug an^ ben Sa^en. Ser Hamburger bat fo fpit?ige§ 3eug 
gerebt ron tregen ber Sonntagöfcbule unb 2trbeitbetteln; trenn 
iiS'ö getrefen träre, batte er nicbt fo fortgeben bürfen." 

2)em granffurter ftieg eine leicbte 9iötbe in'S ©eficbt unb 
in fein 3tuge trat e§ trie innerlicher 3orn; er fab bem neuen 



285 

itameraben Warf in baö gutmütfciöe ©eficfct unb feßrte bann 
ben 35iid tüeg. ,;3c& n^erbe Sfenen bie ©efcfeicbte fagen, ba§ 
Sie nicbt benfen, '^ ift voa^ Stnbereö babei;" begann er na6 
einer SBeile. „Sie fönnen fiernatfe baoon f)a(ten, n?a0 Sie 
n^DÜen, — SBegen be5 9)(tlitatrö fcbrieben fie micb üor öier 
Sa&ren auf ber äBanber|(Saft na& |)aule, unb i^ mu§te bier 
bei ber Snfanterie bienen. ^Inn fcatte td) eine SDlutter, hk voax 
Sßafcfcfrau, unb tfcat für mid), ujaö fie nur fonnte. Sieujurbe 
gerabe ein :paar 3:age el)e icb loefam fran!, i)ätie in'ö Sranfen* 
l)auö gemußt, ober eö txidre itjr elenb ergangen, n^enn icfc il)r 
nicfct feelfen fonnte. £)a lief ic& in meiner ^^ngft na^ 9(rbeit 
terum, aber e^ gab feine, unb erft n?ie icb bem 53]eifter S^inbler 
bie 91otl) flagte unb ein gute» 3i>ürt gab, liefe ber micb an* 
fangen, obgleicb er gerabe iveinen mel)r brauchte. S)a0 nennt 
ber Hamburger '2(rbeit betteln. — 31un ift ber 5J(eifter ein 
äJiami, me man fie nicbt in jeber Stabt finbet, ta^ fel)en Sie 
fiten an bem ä3raunfcbÄ>eiger. £er ift x>mn Sretlerboben ge= 
fallen unb I)at ftd) einen Sd)aben getifean, bem giebt er, fo 
lange er franf ift, ben ganzen äöocbenlobn, irieirö ein braver 
^erl ift; aber £)rbnung mli er feben. 3cb tt>ar bem 50ieifter 
üielen San! fcfeulbig, id) mad)te 'ö, irie er ö gern batte, icb fab 
barauf, tcii meine 31rbeit obne Säbel voax, unb ber 9Jceifter 
f agte p mir : granffurter, Sie ftnb ein gang brat>er 3lrbeiier, 
aber eö feblt Sbneu nocfe i)iel. Sie lüiffen nicbt mebr, alö Sie 
in ber l^ebre gelernt baben, unb bamit fcmmen Sie einmal 
nicbt n^eit. Sie 3eit gebt üorn^ärt^, ber Sux'u^ gebt Dorujärt^, 
bie »erlangen im.mer mebr, unb n^er \)a^ nidjt leiften fann, t?on 
bem mit S^iemanb üiel u^iffen. 'ö ift in allen «panbinerfen fo. 
3Ser ie^t nid?t alle 2age lernt unD immerzu lernt unb mit ber 
Seit nid)t fortgeben fann, ber fommt mit feinem Siöcben 
3Siffen au^ ber 93cobe, ebe er fid) umfielt, unb gebt gu ©runbe, 
er njeife nid)t u?ie. Sebeö ^anbirerf mu§ iefit eine balbe 
äBiffenfcbaft fein, roenn e^ etina^ erreicben mlL 2)er S^loffer 
irirb gum 3}(afcbinenbauer, braucbt 9)iatbematif unb ^Pbpfifi 
'IRaurer unb Siiitmerleute muffen fo oiel n?ie bcilbe ä3aumeifter 
üerfteben, ber gärber bcit ßbemie au ftubiren unb ber 2ifcbler 
mu| ®eometrie, Slaturfunbe ttiiffen unb balber 33ilbbauer 



286 

fein, trenn er'ö gu trag £)rbentUÄem bringen tüill. Sarum 
eignen (Sie fic6 erft nodb an, xt^a^ SI)nen UW, gel)en Sie in 
bie (Sonntag§fc&ule nnb fdbaffen ®ie fitfe ein x^aar gute Süc&er 
an, lernen ®ie, unb in ber 3trbeit f ollen ©ie bann aud) bei 
mir nc^ tijaö vroRtiren. So etma fagte ber SKeifter. 3(6 liefe 
mir ^a^ nic&t nodb einmal fagen, unb lüeife allein, toaö i^ in 
ben gtrei 3cil)ren, bie id) I)ier bin, lo§ gefriegt l&abe. — ®aö 
nennt ber »Hamburger fuÄöfcbtDangen, unb eö giebt itrer genug, 
bie eben nicbt anber^ fpredjen. ^enn ba @iner nicSt mit fauft 
unb feilt unb jc6u)imelt imb feinen ©efaüen an orbentliSen 
JDingen feat, toenn Siner brau benft, ujaö einmal auö ibm 
lüerben foll, toenn er alt ü)irb, ben ft^otten fie au§, biö er üon 
feinem 9Bege abgebt unb irieber mit ben äßolfen Ifeeult; t)ilft 
ta^ aber ni(fctö, fo nennen fie ibn einen Sudfmaufer unb tt)er= 
ben feine bitterften geinbe. 3luf ben 5!JJeifter rafonniren fte, 
jo gut ber i[t, blo0 ujeil er Drbnung unb gute Slrbeit mU, 
unb tüiffen nicbt, xoa^ fte ibm anbangen foKen; idb toeife aber 
Sefcbeib unb f^ere micb ben ®eier brum, u^aö folÄe Slrt ujie 
ber Hamburger benft unb fvricbt." — -Damit ftanb er auf unb 
nabm feine 3(rbeit tüieber üor. Sritfcbe fcbielte banacb bin- 
60 trar ein feiner ©amentifd) mit gefcbtoeiften Seinen, Sotten» 
fü§en unb anberer gefcbni^ter Slrbeit, eine uja^re ?)radbt, man 
fonnte f(fcon an bem, u^aö fertig ujar, erratben, me ha^ ©ange 
irerben ujürbe. Sntfdbe fragte ftcb in ben paaren unb trat an 
feine ^obelbanl. — 9tlö er aber nacb ^aufe ging, ftanb eg in 
ibm fef!, er tooüte mit bem granffurter- Äamerabfcbaft balten 
unb eö aud) gu xoa^ Drbentlicbem bringen — aber auöfpotten 
laffe er fi* t>on deinem, unb foHte eö ibm alle Änodben foften, 
ha^ bebingte er ftcb bei feinem SSorfafee auö. 

3u $aufe fa§ fein neuer Sdblaffamerab fcibon beim yiai)U 
brob unb trartete auf ibn. „91a nu?" fragte ber, „trtnfen üJtr 
beute Slbenb 6inen gufammen?" 

2)a0 liefe ficb nicbt irobl abiüeifen unb 23eibe gingen nadb 
ber Verberge, gritf^e fing untenregg an üon DJleifter ©cbinbler'0 
grofeer Sßerfftatte gu eradblen, unb maö ba Meä für ibn m 
lernen fei. 3116 er aber auf bie (2onntagöf(!bule fam, ba s^Ö 
fi(b be^ S3ranbenburger0 ®eftcbt m einer böbnifcben DJliene. 



287 

„3la, "ta kanten @te nur 16übf&, 'ta^ ©te titcfct Äafeen^fotcien 
niac&cn muffen!'' fagte er enblicj. „Sagen Sie 'mal, (Srfurtet, 
ftnb (Sie benn n)ir!lic& ®efetle ober ftnb Sie nocb ein bummer 
Sunge, ber auf ber ®c&ul6an! 'rumrutföen mu6?" 

„$ßren Sie/' anttrortete 5ritf(ie unb gog ein bofeö ®e« 
ficfct, „ba§ tjerbitt' icfc mir, ttjenn irir gute greunbe bleiben 
tüßHen! 3cb i)(ib^ üorber geiru§t, '^a^ eö nun mit bem ©Rotten 
loggel^en üjürbe, bei mir fommen Sie aber ni(ftt bamit an!" 

2)er Sranbenburger Iie§ fein Wbnifc&eö ©eficfet nicfet 
fahren. „(Sie finb f(6on gut gefcbult,'' fagte er, „unb üor mir 
mögen (Sie macben, toa^ (Sie tooUen. — 5)ag lüitl icb Sbnen 
aber fagen," fubr er fort unb ^og bie Stugenbrauen gufammen, 
„icb mag nur einen ri^ttgen Äerl gum ®4laffameraben, 
unb deinen, ber ft4 nocb einmal gum 2et)rburfcben ma^en 
läfet. 6in ©efeHe fotl ein SDRann fein unb fein (Scftuljunge, 
unb tüenn fi^ einer bocb ba^u braueben ld§t, fo tüirb er au^ 
bana^ bebanbelt!" 

2)em Sritf(^e fubr ta^ SBort in bie Ärone, ba§ er gana 
rotb tDurbe. 

„Slber ujenn bodb nun (äiner noä) u?ag lernen Xüiü — ju 
tüaö bätten fie benn bie 'Sonntag^f^ule gemacbt?" fubr er 
berauö, „eö geben bocb fo SSiele bin." 

„Unb tijerben mit einanber ?ämmerfcbiüange , 9JJenf4en, 
bie ficb Slüeö gefaflen laffen, bie nic^t gujei ®lafer 33ier ber* 
tragen fonnen unb baDon laufen, toann'^ einmal tt)o gilt. 34 
fenne 't^a^ fcbon. 3ft ©ner auf ber SBanberfc^aft, ta lernt er 
bei iebem 5[fteifter i?on felber genug. SBarum fie aber bie 
(Sonntagöfcbulen gemacbt baben, baö triH icb 3bnen fagen, icb 
fenne ba^. So Qxebt unter ben ©efetlen nocb richtige Äerl0 
genug, bie ftdb nicbt Sltleg gefallen laffen, hio^ ujeil einer 
SReifter ift unb ®elb bat. 2)a ujoßen fi^ nun 'tk 9JJeifter 
SBelcbe na^ ibrem ©efcbmadfe gieben, reben üon üielem fernen, 
t?on gufünftigem ®lüdfe, nennen iebeö orbentlicbe 3Sergnügen 
Sluöf (^lüeif ung , ujoburcb fict) Siner ruinirt, unb fcbicfen bie 
iungen 2eute in bie (Sonntagöfcbule. 3Run ja! Söer auf ber 
(S^ulbanf ft^t unb bübfcb ^ariren lernt, xocv hk »^ofen ver- 
lieren xoiü, lüenn'ö einmal au einer gefunben Seilerei fommt. 



288 

njer ft^ faum getraut, orbeutlict) Sefcfeetb gu tßun, ber Iä§t 
auc& StHeg über fi* ergeben, voa^ ber SKeifter tüiü, unb fo 
tüDßen fte ieben l)aben. 9)ltr fßmmen fte aber gerabe reftt, 
xä) f enne fte ! 6tn richtiger Ä'erl, ©tern ^agel, ber U)ei§'ö tüo« 
Bu er feine gäufte bat, ber lägt fi(6 aucb nid)t baö SSiöcben 
SSergnügen noÄ abfcbneiben unb n)et§ aucb, ba§ ber S!)}eifter 
gerabe ntcbt mebr ift alö er, unb tüenn er alle Giften unb 
haften t^cß @elb mteV 

Sie batten bte Verberge erreicbt. Sem gritfcbe ging eö 
bunt burd) ben Äopf — ein ?ämmerj(^U)ang unb bergleii^en! 
er tüoüte geigen, ha^ er baö ni&t xcav. Ser 33ranbenburger 
iie§ Sier unb (Scbnai)^ geben; Sritfcbe ujollte ft^ augbebingen, 
ba§ er begable, ber 3lnbere meinte aber: ebe er fo etmaö an* 
nebme, muffe er erft tüiffen, xok er mit ibm brau fei — unb 
bamit trau! er ibm gu, bafe eö bem 3(nfänger bimmelangft 
U)urbe. ©ennod) bielt biefer tapfer ©taub, er mu§te feine 
(Sbre tüieberberfteßen, fo meinte er, unb er tranf, hi^ er nicbt 
mebr auö ben Stugen feben fonnte. 

2)er Sranbenburger mufete ibn naij «^aufe fübren. — 

2tm anbern ^Jtorgen lag eö ibm tt?ie 23(ei in ben ®Iiebern, 
er U)ar Derbriefeli^ unb n^ufete nid)t tnoDon, bie Strbeit tüar ibm 
unluftig xmb iebeö befie ®efid)t macbte ibn nur nocb mi§= 
mutbiger. Stber ber 23ranbenburger laiite ibn au», al^ er e^ 
biefem am 3lbenbe flagte. „9!)lerfft 2)u benn nun, tnaö 2)u 
für ein t^eicblicbe^ Süngeld)en bift?" fagte er — fie batten ben 
3lbenb üorber beim ©(^nap^glafe SSrüberfcbaft gemacht — „an 
2)ir bätte ficb 5JJeifter ©cbinbler voa^ ergteben fönnen, n)ie er'ö 
gern m.odjte. Sotlft aber balb anberö lüerben!" 

2)en Sag barauf, (Sonntag^, famen girei DlebenegefeHen 
beö S3ranbenburgerg, um biefen abgubolen. gritfd)e U)arb mit= 
gegogen. 2)er SSranbenburger erflärte, er muffe beute feine 
ginei »Sameraben freibalten, babe aber fein (Selb in ber anbern 
^ofe ftetfen laffen, gritfcbe möge einmal auflegen. 91un ging 
eg DDU »Kneipe gu Äneipe, freugfibel. ^ier n^urbe 33ier, bort 
Scbnapö getrunfen unb SoHbeiten mit ben Scbenfmäbcben ge- 
trieben; bie ©garre burfte babei nicbt ausgeben. „Smmer 
luftig!" fcbrie ber SSranbenburger, unb gritf^e batte feine 9td)t 



289 

auf feinen immer leerer lüerbenben ©elbbeutel, er voax tott 
unb öergnügt, fo eine ^erumfireiferei ^atte er noc& nicbt mit* 
gemalt! (Segen 3(benb fielen bie SSier in ein SangloM. Ser 
Sutel n^ar grc6, a(0 gritfc&e'^ erfter Slicf unter bie SSJienfcien 
auf ben Hamburger fiel, ber eben ein 9Jiab^en geWtijenft Ifeatte, 
t)a'B bie SRöcfe n?er trei§ voie 60^ flogen unb fie nun gu fic& 
auf ben S(Jdo§ 30g. „9Ra, finb (Sie mi)t mit unter bie 
SWutfer gegangen?" fragte er, a(g fic^ Srit^e i6m gu er!ennen 
gab; ber aber meinte, baß fofle ifcm eben einfallen! er ujoHe 
iunge^ ?eben genießen. @ö bauerte gar niijt lange, fo l^atte 
er, iüie ber «Hamburger, ein 2)]äb(feen am Strm, lieg feine brei 
anberen Äameraben, bie ni&t taugen n^oUten, auf feine ,^often 
trinfen unb brebte ficb, ba§ eö nur eine 3lrt batte. 2)a0 
SRäb^en tan^ie ttiie ein Sßetter unb Sritfcbe macbte ficb gleicb 
tk brei nä^ften Sänge bei ibr au0. 2)agn)ifcben lie§ er ibr 
tü^tig einfiSenfen., tranf aber felber gehörig mit unb fcbtüor 
einmal um'ö anbere, fo öergnügt fei er in feinem ?eben no(^ 
nicbt gemefen. SSeim britten '3ianl^ befam inbeffen t^a^ SSer« 
gnügen ein ?ocb. Sa lam (Siner unb behauptete, ben Sang 
babe ibm baö SJlabdjen gugefagt, gritfcbe n^oKte bat>on nicbtö 
n?iffen, lüottte forttangen, aber ber SKenfcb öertrat ibm ben 
2Beg. Sin Söort gab ba^ anbere, gntld)e iriollte fein 3ted)t 
mit @en)a(t burcbfetjen, ta^ aufgeregte SSlut fijofe ibm in'ö 
®efid)t, — ein ©(^impfujort feineg ©egner^ — unb feine 
gauft fubr bem auf ben ^opf; t)a^ er gurücftaumelte, fogleicb 
aber au^ mit Dotier SButb auf Senen loefubr. 3m 91u tüaren 
bie Sangenben auoeinanber unb im bicbten Greife um bie 
©(Kläger; — ha fdbrie eö auf einmal: ,/naug, nau<?!" — 
,/nauö/' fcbrie ber gange «Raufen, unb ebe gritfcbe nur ü^u§te, 
vok ibm gefcfceben, fa§ er in bem |)auöflur auf bem barten 
33oben. SSütbenb fprang er auf, er füblte feinen (S^merg, er 
trollte fi(b mit ©eujalt ben Singang trieber ergtüingen. — 2)a 
lam aber eben ber Sranbenburger mit feinen 9^eben0gefellen 
au0 ber Sbür unb bielt ibn feft. 

„5iJiacb' feine ©ummbeiten!" rief er, „fie fcblagen 2)icb brin 
balb tobt! ber ©(^ufter bat einen älnbang, gegen ben n?ir nidbt 
auffommen, laß '0 biö ein anbermal!" 

©c^Iamw unb fefter SScben. ]^9 



290 

^tJ!<ie ^cOte Knfoitd^ nt^ts bai>0tt iDitfeit« imb ed toSbrte 
Iwng^tf el&e er teil SHebat iH Äometaten ©efeet öäB. ?lte ev 
bem aber atbß^ be^ Sie^t ^ebai muftte» lieg er loatigflenS 
bie S^m^t lod luib fdtour» bem @^bc{)er bad ©oiid pi Brei^. 
tmax er i^ imebet träfe. S^ldgi ging'S aber ferne ^onterabeu 
^ bte ifeti f c im <StiÄe gelaff eit i^rtten. 

w@ei fcüi 9larr!* fagte ber Sroiibenbiirgatv •»& fomrteit 
ni^ bitr^. 2a% § nur bid lum nojbfieit SRcde, ba felTd aitber^> 
^pfeifen. 5>tt bift ein nötiger Äert ba« fe6 t4 unn!* Unb tie 
beiben ICnbam fKmmten töibtig mit ein imb )?rtefen tbn« tag 
bie <S$iiKirten &mdtten» bat grttf^ ba§ ^erj nnb ber ^onmi 
\imt^% nnb er fift i>armct§, e$ mit einem ^i^b folget 
^nfierS anfsnnetmen. — 10$ feine ^omeroben beim na4)fien 
SSierbM n^i^er einbiegen n»cOten, ba nyor e$ ifm eben re^t 
— nnb erft am floaten Ittenb brauten ibn bie 9nbem f4»er« 
betmnFai na^ ^onfe. — 

@$ ma faft Sitttag, a)6 Sritfi^ be n anbem Sag anf bie 
Arbeit Sun. @r fei fronl gen^efen nnb je^ necb ni^t orbent^ 
Uib onf bem Senge, fagte er pm SSedfulgrer. S>aS Se^e 
f^ien n^irfß^ feine SRiAtigSeit gn baben, bom trubfdtger nnt 
langfomer loar er ni>4 nie bei ber Xrbeit gemefen. S)a6 botte 
ober feine llrfa^ %ifbt ba$ ietl^ltibe Q^Ibeftnben nai 
bem S^rinfm p<xt t§ aOein, t^tM ibn ):*lagte; imoenbig in fdncr 
Seele fag ein 3<unmer nnb ber mar nocb grüfter oiB boi fer« 
^^€rU4t* lUibebagen. — @ein einziger Storf mar gerriffen, nnt 
^^e^ tem fcbcncn ©elb, maS er i?0n 6rfnrt mitgebra^t, batte 
er am Slcrgen gerobe rtoäi \e met gefnnben aä er brannte, 
nm feinen 9ii>d fli(&n p biffen. @r Eun üA mie ein Settel« 
mann t^ct. @in ©Inif mar t^, hü% er fein SRittagiMfen eine 
^tibt i»eranibesabtt batte, fcnft botte er bnngem fcnnen. 

Igte ein fa^Üer S^ronm erf^ien ibm ber i^ergongene Sbenb, 
^ebnmal botte er ft^ bor ben ^)!f fotogen mögen, ba§ er f c 
obne <Sinn nnb SSerftanb gemnftet» $ebnmal \imxt er ttcb'^ 
aber anA |n — menigRenS niäbt mteber ber ©elbbentet für 
Unbere sn fein; benn menn er ftdb t»on ber onbem @eite ben 
9tacbmittag nberbad^te — bubf^ mar';» bod) gemefoi unb 
luftiger botte er eS no^ nirgenbS gefnnben. 



291 

^oä} ^i)^ SKittag gcmac&t tüurbe, trat ber SiJlcifter in bie 
äBerffteße. „Sie finb fran!?" fragte er, afö er nac& einer SBeite 
gu gritjc&e trat, unb \ab ifen Warf an; „finb Sie'^ fcjon geftern 
getüefen?" 

Ser ©efeüe tünrbe feuerrot^, er braiftte bie Sfige, bie er fcfeon 
für ben %aVi in Sereitfcßaft geßaBt, nt(6t l^erang. 

„Scft feabe geftern mit meinem (Sc&laf!ameraben ein :paar 
©läfer 23ier getrnnfen unb baö fann i^ nicfet »ertragen!'' 
ftotterte er enb(ic&. 

„SSern)al)ren (Sie ficft i^or f4Ie(Ster ®efellfc£aft, tüenn iä) 
36nen einen guten SRatö geben foU!" fagte S^inbler nac& 
einer furzen ^aufe unb ging lüeiter. 2)ie äBorte ftac^en ben 
©efeHen biß in bie Seele l)inein. ®r fü[)(te gang genau, ba§ 
ber ^Tceifter recfet I)abe, unb bccfe ärgerte er fiij barüber. 
r,2Ba§ gebt ibn benn meine ©efetlfcjaft an?" brummte er üor 
fidb bin unb fcblug feine Stüble ^ufammen, a(^ ixiofle er fie 
in fteine Stiicf(i)en bämmern. 2)a fiel ibm aber fein leerer 
©elbbeutel unb fein gerriffener SKodE ein; trare ber Sranben« 
burger nicbt gemefen, bie ganje ©efcbicbte lüäre nicbt fo ge= 
Icmmen. „93erbammte ®efct)icbte!" flucbte er einmal um'g 
anbere BU)if(!ben ben Sabnen, „aber ber SUceifter bat ficb bo(fe 
nicbtö barum su !ümmern!" — 

£)er Sranbenburger tatbte, alö gritfi^e mit feinem Srüb^ 
falögeficbte in ^aufe anfam, fein aufgelegtem ®elb forberte 
unb flagte, hai er feinen ?)fennig mebr babe. 

„2)am träte mir eine fAone Äamerabfcbaft, hie :paar 
©rofcben glei(b u^ieber auf orbern!" fagte er, „baö na(bfte 9[Ral 
beaable i(b für 2)icb unb bann finb xok guitt. Setjt bcibe icb 
fein ©elb!" 

gritfcbe meinte i^Xi^ax, er fotte nicbt üon ein ^aar ©rofcben 
reben, fein gan^eö ®elb fei bo^ö, er babe brei 5)1ann frei- 
balten muffen; ba gog aber ber 23ranbenburger ein unenbticb 
i)eräcbtli(fteö ©eficbt unb fagte: gritfcbe foüe fiiS um bie 2um)3en* 
:|.ifennige nicbt fo betbun unb eg ficb gur Sbre anrecbnen, trenn 
alte ^erle, mit ^^aaren auf ben Sabnen, vok er unb feine 
SRebenögefeUen, ficb ßrbentlicb mit ibm abgaben. Sr foHe bocb 
ni(bt xvk ein f leinet Äinb iammern, ta^ er je^t fein ®elb babe, 

19* 



292 

er felbft unb feine Äameraben l&atten bie gange SSocfce nidbtö 
unb ba^ fei aucfe gar nicjt notfeaienbig; (Sonnabenbg trerbe ber 
2Dt)n au^gegaMt unb bamit (Sonntage ein orbentlic&eö 33er* 
gnügen gemacfet, 't}CL^ fei £)rbnung; fein vernünftiger SJcenfcfe 
fcjinbe üi) bie gange 2Süc&e, la^ er ftcfe Sonntagö brütfen 
unb fein ©elb bei Seite tf)un iroKe, ba^ fei ja niiit beffer aU 
ein unüernünftigeö 5>iel), ta^ anä) r>om Sonntag nii^tö babe, 
al0 ein SSiö^en Siube. Unb fo rebete ber Sranbenburger 
n^eiter, bi^ ficb gritfc^e, irenn anäj nicbt tröftete, aber bo^, 

voD^l ober übel, in fein Scfeicffal ergab. 

(Sin balbeö Sa^r ivar vergangen unb beö Sranbenburgerö 
S^ule batte bei feinem iungen S^laffameraben vortreffüÄ an- 
gef^lagen. Sr tvcir ein richtiger Äerl getvorben, ber Seben, 
ber ni(6t gang taftfeft n^ar, unter ben Sifii tranf; ber f^on in 
mebreren »^auptfcblagereien voran getvefen n?ar, ber rafonniren 
fonnte, ha^ eö nur fo flap^te, unb feinem DJleifter gum Srot? 
fcfeon gtveimal ben gangen SUJontag blau gemacht i)aik. 2)a0 
8et?tere n^ar freilieb mit gen?altigem ^ergflopfen gefcbeben, benn 
ben Sieipeft vor bem ?Jteifter fonnte er nicbt lo^u^erben, er 
mo^te es aufteilen, wie er n^oHte. SRubte beffen fcbarfer, bur^« 
bringenber ä31ic! auf ibm, fo ging STcutb unb 2rot? auö feinem 
'?)ergen unb ©eficbte, imb aU ber 93^eifter ^a^^ erfte 9)Jal, tt)o 
er ni^t gur 3trbeit gefommen, ben ginger in bie $öbe gehoben 
unb mit tvarnenber Stimme gefagt batte: „(Srfurter, Sie legen 
fi(fe auf bie Iteberlicbe Seite, macfcen Sie Sbren S^ormunb nicbt 
gum ^^?ügner!" 'i:a war eö ibm gerabe getvefen, al^ fei er felbft 
ein gang erbärmlicber Äerl. Sreilid) bauerte baö nur fo lange, 
alö S(iinbler in i)er äSerffteUe n?ar, bann fcbo§ ber Slerger 
auf biefen um fo mäiitiger in ibm in bie «Ööbe; al^ aber beim 
gujeiten DJcale ber 93feifter ibm nur ei^falt gefagt batte: „2öenn 
eö Sbnen ni(bt gefallt, u^ie icb eö bei mir eingefübrt babe, fo 
fonnen Sie ft^ anbere Slrbeit fucben, icb verlange Drbnung!" 
t^a ivar ibm bange getvorben unb er batte 3tnfang0, trofebem 
er anberujarty fo pracbtig rdfonniren fonnte, fein 2Bort gu 
feiner 3Sertbeibigung finben fonnen, ii^ Scbinbler ibm ben 
Stütfen breben tvoUte. Sa batte er in ber 3(ngft feineö |)ergen0 
gefagt: „OJJeifter, iagen Sie micb bccb nid)t fo fort, eö foU 



293 

nii)t tüteber gefcber)en!'' unb ber SKeifter featte ftcfi nöä} einmal 
um0ebret)t unb geantnjortet: ,/§ tft gut, id& trerbe suWen, ob 
(Sie SBort r)alten!" 

©0 toar ber ^IRontag im Segember/ ddu bem im erften 
Äa^itel \^k JRebe tüar, Berangefcmmen; gritWe l)aüe gum 
britten SDlale blau gemacbt unb lag, an allen ©liebern la^m, 
t>om SSranbenburger erft tierbobnt unb bann gegen ben DJJeifter 
aufgefta(Selt, im 25ette. 



fünftes Äapifct. 

SLUe gritfd^e feinem 5DZeifter bie 5Dleinung fagt, "Ocn 
^a^cnjammer friegt unb erfrieren njill. 

5JJit trüftem ,^c^^fe, mit 41)eraf(o^fen, aber mit tro^iger 
SORiene ging gritfdje gur 3lrbeit. (gr fonnte ftcb ungefdbr 
benfen, tra§ ibn erinartete, aber er ujoKte geigen, trer er xoar, 
unb 'i^a^ er fid) um be§ 3[Reifter§ bofeö ©eficbt ben genfer 
fcbeere. Slber je mutbiger unb tro^iger er ft4 aucb gu macben 
bemübte, fein ^ergflo^fen tüoHte bc4 nicbt aufboren unb 
tüurbe, ie weiter er ging, nur immer ärger. — 9lfö er in bie 
2Ber!ftelle trat, ging er, ebne nur Sinen angufeben, rafcb nad) 
feinem ?)lat^e. 

„2)er 5JJeifter ift geftern breimal bier gettiefen unb bat 
nacb Sbnen gefragt!" fagte ber ®efelle, ber neben ibm arbeitete. 

?5ritfcbe brummte eixt^a^ üor ft^ bin unb macbte ftcb an 
feiner ^^obelban! gu fcbaffen; fo oft fi^ aber bie Sbur auf* 
tbat, tüar e§ ibm, alö üerfefete ibm ettcaö ben Sltbem. @r 
meinte, fo lange, tüie beute, fei ber SWeifter nocb gar nicbt 
ausgeblieben. — Sa !la^:pte bie Sbür loieber unb ibm fubr eS 
tüie ein ©(bretf in bie Änieleblen, M% ibm bie Seine orbentli^ 
gitterten. Sieömal tüar'ö ber 5JJeifter, aber lange bauerte eö, 



294 

eßc er big in %xit\(be fam. 2)er I)atte gef(5i:?itib einen ^obel 
ergriffen nnb fb^fte baran l&ernm. (2(fctnbler ftanb jc6on ein 
flangeö Sßei((^en neben ibm, baö für)Ite Srttf^e, benn mit 
feinem Singe getraute er fi(6 in bie $Dl6e gu felfeen, aber ber 
&cbei tncWte immer nod) ni(St raffen. 

„(Sie finb geftern n?ieber n^egget lieben !" begann ber 
93leifter enbli(5. ®ne 9[Rauöcbenftif(e tüar in ber SßerffteUe. 

Se^t galt'ö! aber gritfijen njar bie Äeble n^ie jugej(6nürt. 

„Sie inifjen bod) xüdU meine beftimmte S!)ieinung noi) unb 
voa^ Sie mir ha^ Iel)te Wai i?erf).^rac[)en!" fnbr ©(Jinbler fort. 

gritf^e fe^te gtx»eimal gnm Spre^en an. „Sä tüiü mi(6 
nicbt trie einen bnmmen Snngen bebanbeln (afjen, ba§ Sie'ö 
nur n^iffen!" i^Iaftte er mit einem 9JtaIe bercing. „Sa — nic^t 
n)ie einen bnmmen Sungen!" 91un trar eö ge]pro(ften, nnb 
ein ungebeurer 9[Rutb fubr ibm mit einem 53]a(e burcb ben 
ganzen Körper. „Scb arbeite bie gan^e 3Bo(Se unb tritt and) 
mein SServgnögen baben, tritt micb nid)t bicfe Sbreö 2Serbienfte§ 
tregen 5u Sd)anbe macben. Sa — " rief er ftärfer, „nicbt Ud^, 
ba§ Sie'0 ©elb tjerbienen, unb trir unß laput arbeiten, ba^ 
(Sie'ä nur triffen!" 

2)a fafete ber SOReifter mit einem SORale feinen 3lrm unb 
fagte rubig: „Erfurter, Sie tbun mir in ber Seele leib, au0 
Sbnen bätte ettrag SSeffereä trerben fcnnen. 2Sir baben ieöt 
nicbtö mebr mit einanber au tbun; geben (Sie unb bitten (Sie 
@cii, la% er Sie !(ug macbt, fonft nimmt'0 mit Sbnen ein* 
ma( ein @nbe mit Scbrecfen!" JDamit brebte er ft^ um unb 
ging treiter. 

gritf^e ftanb ettt?a§ tierblüfft — er trar auf ein 2)onner* 
n^etter, nicbt auf fo einen mitleibigen ®(eid?mutb gefaxt gett^ejen. 
33alb genug batte er fi^ aber befonnen. „Sie braueben micb 
nicbt in bebauern, '^ ift gar nicbt notbtrenbig!" rief er binter 
bein SReifter ber, „icb finbe nodb gebnmal anbere 3lrbeit unb 
bm auÄ 9JJanng genug, ^a^ icb attein treife, tra6 icb tbun unb 
leiten fott!'' @r nabm feinen $ut unb ging ftarfen S^rittö, 
mit tro^igem „bm! bm!" 5ur S^bür bitiaug. 

Unb al§- er auf bie (Strafe trat, ta ging er, alö fei er 
trenigften^- um eine balbe Stte großer getrorben — ie^t i)atie 



295 

er'0 bem SKeifter gejagt, gefagt l&atte er'§ ii)m unb ber !am 
tl&m nt^t tüteber! @g fluten ißm faft, alö mü§ten ilfem aHe 
?eute feine ©rofetl&at anfe[)en. Slm liebften iräre er g(et(6 gu 
bem 33ranbenturger gerannt, um eg bem sn üerfunben — in 
beffen SBerfftetle tüaren aBer bie Sefuc^e loon fremben ©efeHen 
n^a^renb ber Slrbeit^geit verboten. — So j^ritt er benn naä^ 
^aufe, ber 2)egembertüinb gog ifem fc&arf unb falt um bte 
^a]e, aber er f^ürte e^ in feinem $elbengefüt(e ni(fct. Sa, 
gefagt fcatte er eö ifem, me nD(ft deiner! unb er labte fic6 fcbon 
im 3Sorau0 baran, ti^ie i6n 5!Jlittag0 im @:peife]6aufe feine 
Äameraben greifen unb einen rechten Äerl nennen trürben. 

3n feiner ©c&Iafftette n?ar eg ei^falt. gritf(£e brelfete fic6 
ein )3aarma( brin l)erum unb wufete nicfet, ujag t)ier angeben. 
@r ging tüieber fort, tüoßin aber, ha^ n)u6te er aucb nic&t. 
6r ging bie erfte ®tra§e t)inab, bie ficfe Dor if)m auftbat, baö 
trar in ber ^Kälte eben fein gro§e§ SSergnügen, ^ritfc^e grübelte 
i^ergebenö, t»ie er bie Seit tobtft^lage, unb fing enbli(ft an fi(fe 
®ebanfen au madben, tüie bie rei(ben Seute, bie ni(St gu ar« 
teiten brauchten , bie Sage binbrä(5ten; ta^ muffe bo(6 un- 
geheuer langujeilig fein. ®r Wt^ ben SBeg nacb ber Verberge 
eingef plagen; ba fragte er na6 anberer 3lrbeit, ber ^erbergg« 
Dater fonnte ibm aber nicbtö na^n^eifen. 2angfam ging er 
treiter, bie 8eute rannten gefdbaftig an ibm tiorbei, fie fcbienen 
5(ne gu tbun gu baben unb e5 trurbe ibm beinabe unbeimlicb, 
aöein unb am 2Ser!tagömorgen fo mü§ig berumjulaufen. 2)a 
fiel ibm ber Hamburger ein. Dbne ficb lange gu befinnen, 
bolte er ficb au0 bem erften STabacf^laben ßigarren, nabm 
feinen SSeg nacb bem ®:peifebaufe unb fe^te fi(b bort bam^^fenl^ 
in eine SdEe. (gr tnoHte Unarten bi§ feine Äameraben lamen 
unb ibn beujunberten. Slber 'i>a^ 'wax nod) ujeniger üergnüglitfe 
als ba0 S^^agierengeben auf ber Strafee, unb gn^angigmal bielt 
er feine Ubr — noÄ ein SrbftüdE Don feinem SSater — an'8 
Dbr unb meinte, fie u^are fteben geblieben. 9tu0 langer Wük 
fing er enblicb an fein ®elb su überrennen unb p überlegen, 
ttjaö er, obne Slrbeit in granffurt, nun anfange. £)en ®6nn* 
tag unb 5J)lontag batte er Diel Dertban unb tüenn er ietjt Don 
feinem SSermogen ba^ fcbulbige ©(blafgelb abgog, blieben ibm ■ 



296 

laum noc& ein ^aar ®rofc6en ütrivj. -Fat bem ^erumttcibett 
in granifurt xoax'^ alfo ntd)t§ unb eö ujar baö ©eWeibteftc, 
gleicfe fort gu üjanbern, biö er trgenbtro 3trteit fanb. Ser Se* 
gember tt)ar freilich feine ipläftrli^e Sßanber^ett, aber ba§ Salf 
nun nxä^H unb Sntfdbe mac&te ft(ft auc6 feine großen ©ebanfen 
barüber. (So tüurbe eö na(5 unb nac& SDRittag unb gef^annt 
ertüartete er ben (Eintritt jeiner Äameraben. Sie famen enb« 
Iic&, faum t^at aber (Siner al§ fdbe er ben «gelben, ber bcm 
5DJeifter bie 50Reinung gefagt, fo breit er ftc& aud& auf feinen 
©tul&l gefegt batte unb fo bitfe 2)amv^ftüolfen er au* öon ficb 
blieg. gritf(be n?artete unb tüartete, ba§ Siner mit SSemunbern 
anfangen foüte, aber .deiner tbat ben 5JJunb bagu auf, unb er 
ftie§ enblicfe ben ibm aunäcbft (Si^enben an. ,Mci, bab' W^ 
beute ni(bt bem 3!JJeifter gefagt, trie er'§ boren mußte?" 

,/^ mag fein, aber bumm genug bift 2)u bocb gett^efen 
unb ung baft 25u ben (Bian't) nocb f^toerer gemacbt'/' fagte 
ber rubig. r,Sei fo einer ^älte fteHt Äeinö bem SOReifter ben 
®tubl t?or bie Sbüre unb Ia§t ftcb felber auö bem tüarmen 
9tefte jagen — trir baben Sein ^oh unb unfereg bagu boren 
muffen, t^a^ iÄ ni(bt nad) bem anleiten Wale »erlange!" 

2)ie Uebrigen tbaten faum, aU borten fie ha^ ®efprd(b, 
unb gritfcbe fa§ ha unb f^errte ben 5!Jlunb auf; ia^ batte er 
ni(bt erirartet. Se^t fam aber ber Slerger. „Sbr fetb alle mit 
einanber ^exi^, bie icb mir lieber gu vö[a^ 2lnberm aU gu 
Äameraben tnünfcbe!" fubr er mit einem SJlate beraub. „3c6 
bin ber (Singige, ber bem 9}Jeifter einmal bie orbentlic&e SKei« 
nung gefagt W unb nun tbut 3br, aU fennt Sbr micb faum. 
Sa, lüenn'g @u(b ni(bt§ f (baben fann, biuter'm JRütfen, ta 
fonnt S6r räfonniren, ha^ '^ nur eine 9(rt bat — " 

„Erfurter, Sie bctlten'ö SWaul, baben Sie mi(b öerftanben? 
fonfl baben ©ie'ö mit ung allen gu tbun!" unterbracb tbtt 
©iner. „2Bir ujoHen ung je^t ni4>t no(b bofereö 25lut Sbrct- 
liegen macben, tüir baben gerabe genug an bem, nja^ mir 
tüegen Sbrer ©robbeit f(bon baben boren muffen!'' — 

„9lun fiebt man'0!" lacbte gritfcbe im grimmigen Sterger 
auf, „Sbr feib 3llle mit einanber ^erte, mit benen icb feinen 
S3iffen33rob mebr effen mag. 'ö ift gut, ha'B e0 fo gefommen 



297 

ift, ha ftefit man bocb einmal rec^t augenfc^einlt^ , maö gnte 
grennbe nnb ^ameraben ftnb. $a! ^a!" unb bamtt natm er 
feinen $ut unb lief in üoller SBntI) baüon. 

@r fonnte ben gansen Sag über bie bittere ^iHe xdä)t 
üertüinben, iro er Iftinging, njoÖte'ö ifim nicSt gefallen unb er 
feöte ficfe enblicfe in feine falte Äammer, lie§ e0 bunlel njerben, 
o6ne 8ic&t anjuBrennen, unb machte Äalenber. 

2)en gtoeiten Sag barauf tüanberte Sritfc&e auö granffurt, 
nac& SSerlin ^u; mit ber ©ifenbalftn gu falferen l&atte er fein 
®elb. (§0 xoax ein f alter, trüber SSintertag. 2)er 2Binb scg 
erfältenb burc& bie Leiber unb trieb ifem bie (Sc&neeftodfen in'§ 
®eftc&t. gelber unb ®tra§en traren bid mit (Scbnee bebetft 
unb ein grauer 5RebeI üerf(6Io& bie 9lu§ftc&t. So toar ein Sag, 
iDD ein beitereö ®emüt6 unluftig trerben mu§te, um tüie mel 
melör Sritf($e, ber fc^on mit einer (Seele i)olI Unmutfi au0« 
get»anbert n?ar. Unb er l&atte eö ujobl aucb Utfacbe. Ratten 
ftc& feine ^ameraben falt gegen ibn benommen, fo njar baö 
noc& gar nicfctg gegen ben 33ranbenburger genjefen, ber bo(6 
eigentlicb an ber gangen ®efcbi(tte bie ^auv^tfc&ulb trug. Di 
e0 benn t^obl trag 2)ümmereö geben fonnte, aU im SBinter 
feine Slrbett bem 9)Jeifter üor bie gü§e gu tüeifen, ebe man 
ficb nicbt anbere auögemadbt? batte ber gefagt. ödtte er ge« 
U)u§t, ha% gritfcbe fo t?or ben Äo^f gef^lagen xoaxe, er tüürbe 
fi(S gebütet baben, ibm guten SRatb gu geben! Sann batte er 
»erlangt, SritfcSe folle ibm erft notb einen anbern Scfclaf^ 
fameraben fcbaffen, twenn er fo auf bem %Uä fort njotte, er 
fonne bie ®(SlaffteHe nicbt allein begablen unb baße aucb feine 
3eit, fidb na(b einem Stnbern umgufeben. — Sarau§ tüar frei* 
li(^ nicbtö genjorben, aber be§ SSranbenburgerö Slrt batte einen 
nocb bärteren ©inbrutf alö bie feiner 5Rebengefellen in ibm 
binterlaffen. 2)agu famen nocb fcbttiere Setracbtungen, bie 
gritfcbe beim Sint^atfen an SBafAe unb Kleibern angefteHt 
batte. 3Sor faum einem balben Sabre batte er SlHeö in 
fcbonfter Drbnung bergebracbt unb lüie fab'ö nun auö! SBenig 
batte er no(bf toa§ nicbt »erfaut unb gerriffen geti^efen njare. 
(är batte an feine Snftanbbaltung gebacbt; ie^t erft, al§ er 
fein gangeö ^ab unb ®ut überfab. fiel ibm ber S^ftanb in 



298 

bie Slugen, merfte er, trie mel i[)m aBlfeanben gefomnten xioax, 
fam il)m gum erften 5}tale ber ©ebanfe: ujol&er 9{eue0 Waffen, 
vomn ta^ 5llte nicbt me^r Ifeielt? 

Srübfelig ttianberte gntfcfee feine Strale, eö fing it)n an 
getralttg gn frieren. @r fcfciin):fte innerlich auf ben Sranben» 
Burger unb auf bie gan^e SBelt. ©eine ®eban!en famen 
auf feine 3Banberung im ^vergangenen (Sommer, er ftellte SSer* 
gleiche an, obne 'ta^ er e§ iDollte; xoa^ voax bo& ba6 ha^ 
ma(g für ein anbere^ 2e&en getüefen, tro^bem ibm ber Siod 
geftcWen voax — ber Seutel üdU @elb, ha^ geHeifen Doli 
Kleiber unb SBäfdje, bie Seele öoH (Srtüartungen unb Hoff- 
nungen. 2)a0 Xüax 9tIIeö in bem halben Sa^re brauf gegangen. 
Unb "tci) i)aik er guten ?obn unb fein Si^cben Unglücf ge» 
i)aU —■ ettraö mu^te er bo^ bafür :profitirt Ifeaben? (gr fing 
an 5U überlegen, irofür benn eigentli^ ba^ SlUeö Eingegangen 
fei, trag er auf einer anbern Seite üieüeii^t geironnen; aber 
er mochte finnen unb überlegen, njie er tüollte, er fonnte nicfct^ 
finben; unb ie treiter er fann, ie armfeliger fam er ]\ä) felber 
üor, ie erbärmlicber uvurbe eö ibm gu SKut^e. SBenn baö fo 
fortging, xoa^ foltte bann am @nbe au^ i^m trerben? Sr 
grübelte t>on Dleuem, unb boÄ fonnte er ben Hafen nicbt ent= 
becEen. (Sin Siätbiel n?ar e^ ibm au§erbem, inarum er in granf- 
fürt nicbt ein ein^igeö DJcal auf folcbe ®ebanfen gefommen 
n?ar; eö n?ar ibm gerabe, ate fei er ba^ balbe Sabr in einem 
immerindferenben 3taufcbe getnefen unb iefet erft nücbtern ge* 
ujorben. 3a, nücbtern, entfe^liÄ nücbtern voax eö ibm gu 
9Jiutbe unb feurbe eö ibm immermelbr, ie nveiter e^ ging, ie 
trauriger bie ©egenb trurbe unb bie ,^ätte gunabm. 2Bo f^aite 
ibn benn nur ber Seufel geftocben, ba§ er gerabe ie^t mit bem 
SKeifter batte brecben muffen? 2)er 23ranbenburger trar bran 
fcbulb. 2)a flangen ibm mit einem DJJale ©(feinbler'ö SBorte 
in bie Cbren, ate riefe fte Semanb neben ibm: „SSeriüaferen 
(Sie fi^ ror f(^lecbter ©efettfcbaft!" SBarum )ooax er bem 
Sranbenburger gefolgt, er 6atte eg icä) gebnmal merfen 
fontfen, gu trelijer (Sorte ber geborte. Unb lüar ber SKeifter 
ni(Et fo gut gerne] en, trie feiten ein anberer? batte er ibn nicbt 
breimal in aller ®üte geujarnt? Sr Iborte e0 nocb: „Erfurter, 



299 

®ie legen fid) auf bie lieberlt(5e Seite !" äßie ein eiliger 
®^auer ging e^ über feinen Äör^^^er, eö burcblief ilfen eine 
Stlfenung, an lüelcfciem ^afen feine jel?ige @r6ärmlicbfeit fafe. 

äßenn Siner ft(ft ben 2e{6 xmb ben Äcpf t>üngetrnnfen 
i^at, ha^ er enblii^ ben Fimmel für eine S3a§geige unb fi(6 
felber für ein (£(6n?ein anfielt, bem 3(t(e0 gnm Säger gut genng 
ift, iro er Einfällt, nnb er voaä)t ben anbern SDiorgen i?on 
feinem Otaufc^e auf, fo ift eg i&m irüft im Äo^^f unb 33au(i, 
bie gan^e 2Öe(t bünft i6m afc&grau unb er möchte am liebften 
6abern mit fi(6 unb allen 5Jlenf(^en. 2)aö fieigt im geujo^n» 
lic&en Seben „ben Äafeeniammer fiaben". 3tber aucfe bie Seele 
tat i^ren Äafeeniammer, unb ie gröSer unb (änger ber Staufdb 
geir>eien ift, ber über ibr gelegen, ie geu^altiger :parft er, lüenn 
tie 91ebel t^erflegen. Unb VödU bem SKenfcben, ber feinen 
guten Sngel Derftebt unb iraS er im ^a^enjammer gef^^ürt 
unb fid) üDrgenommen bat, feftbält, aucb ^enn biefer »ergangen 
ift. 9(ber ^unbert fcbujören, ficb in ibrem Seben ni^t tnieber 
SU betrinfen, unb D^eununbneungig baben eö fiion bei ber erften 
®e(egenbeit n?ieber tiergeffen; unb S^aufenb baben bie beiligften 
SSorfä^e, ibre Seele ftar! unb nüd)tern su erbalten, unb faum 
»erf^mäbt @iner bie Socfungen be^ Seufel^, bie er an iebem 
^lecfe ber @rbe btngeftellt bat, um bie Seelen ^u benebeln unb 
ijom reiiten äßege abgufübren! — 

Ueber gritfcbe fam ein Seelen-^atjenjammer ftarffter 
Sorte, e0 fing ibm an gang übel unb treb Su ttierben. 2)agu 
ICQ bie eifige 8uft bur^ feine Kleiber, ba§ ibm bie Äniee balb 
tüie abgeftcrben tr»aren unb bie $änbe felbft in ben Safeben 
feinen recbten Si^ufe mebr fanben, ba§ er, trc^ be^ jcbarfen 
®eben0, üor Aalte am gangen Seibe gitterte, unb felbft bie 
bäuftgen S^lucfe, bie er an^ feiner glafc^e nabm, nicbt mebr 
fru(!bten trollten. 33ei'm nät^ften Sotfe, ta^ Dor ibm auftaucbte, 
befcblofe er eingufebren unb ficb au^guiüarmen. Sin ftattli(be0 
SBirtb^bauö lag in furger Seit i?or ibm, unb afö er in bie 
©aftftube trat, fam ibm ein fo tüunberfcböner 23ratengerucfe 
entgegen, i^a^ fein ganger SORagen rebellifcb ujurbe. Sr fefete 
ficb in bie Scfe am £)fen unb lie§ bie :paar Secbfer in feiner 
Sajcbe burcb bie ginger laufen. (Sr b^itte geiraltige Sebnfu(bt 



800 

nacb einem u.\irmcn, tücttiv^eu 'Fatta.it'brcte, — fein ®elb tüoHte 
ater burdMii§ \nd)t Umaeii. er meine reebnen me er trcÜte. 
9uidnhTt, 5dnatv3elb, )vrülM'tücf für t^en andern Jac; mu^te 
vinct fein, ete er na^ -:i?erlin fcmmen fcnnte — e« irnr^e 
ihn i^an^ lnmmelanv3ft; fc cirm u\ir er nc* ni*t geu^efen. 
S';^ciüe er ^cd^ nur i^cn feinem letzten V'cfme nid^ fc inel i^er= 
iridM't! 

„Sungfer, I\iten Sic nid&t Mwt^ S?arme§ ütria, für einen 
©rcfcten etira?" fmc^te er ba§ 93Jab4^en, ba§ in bie ^tiibc 
trat, AA tin win^cjefiTren unb au6gel)unc3iert unb '§ ®elb ift 
fnan^!" 

3Sc e§ ft^ um ©elbfad^en Vanbelr, bert He ®emüttUd&= 
feit auf! Kit einmal (Jiner {lefay-^t. 2Sa(n-fcbeinlicb bat ber au(£ 
fd^cn bnnv3rig unb ebne ®elb im 3Sirtbt^tanfe vuieffen. — ^k 
Jungfer meinte ^irar, fte irefle ^ufeben, eb ira^ übri^ fei, aber 
gritfie mufete lanc;e trarten, ebe ftd;^ ü?ieber (Sinf^ um ibn 
flimmerte, unb er batte faum 5)iutb, necb einmal ju fragen. 
(SnMidb fam be(b ein Seiler mit ®emüie an, ei^ xcax fegar ein 
,Knecten bvtbei, an bem necb einige gleifd^'afeni fa§en. 5rtan 
fcnnte für einen ®rcfd?en nid^ mebr r^erlangen, baS ift unibr, 
aber al^ gvitfd^e ba* (Sffcn aufge^ebrt nnb ben c^aned^en ai^^c-- 
nav^t batte, ba^; er irie velirt au^fvib, fam e^ ibm gerabe t^er, 
abo l;aic er ftcb jeBt erft bungrig gegeffen. 

6t (evgte feinen ®rcfcben bin, nabm fein ?xet(eifen unb 
u?anberte trieber binauy auf bie Strafe. (5i<:falte ^>?uft unb 
Sdjneegefteber emvnngcn ibn, unb tr-übfelig, ben Stfcritt ^c 
febr alö meglicb beeilenb, um ]x6} n:arm ui laufen, marfinrte 
er ireiter. 

3i?enn (5'iner einfam zaubert, ift er bcd) nie gan? allein 
unb bat ®e)erif4\ift bei fteb, bie '^fiemanb ftebt cilt^ er, bie ibm 
aber eft ben langu:eiligften SBeg t^erfüru. 2^a§ finb feine ®e« 
banfeu. SJcbl bem ?3ienfdHn!, ber ftdj auf rlaftrlicbe SSeife 
mit ibnen unterbalten fann, bem fte nidjty al^ angenebme 
SacSen er^ablen; iei DJiancfem finb fte Cualgeifter, ^k ibm 
gerabe ba0 i?erbalten, \va^ er am unliebften beii:! Sarum ift 
ber gute, ber crbentliie 9[Renfcb gern einmal mit ftcb felber 
aHeittr ber 23cfe, ber 5i?ieberiicbe aber fann in ber (Jinfamfeit 



301 

nicfet au^baueru unb fu^t unter anbern 9J(enfcfeen feinen ®e« 
banfen gu entlaufen, unb I)ilft baö nicbt, fo erfauft er fie im 
Scfena^^fe. 

Sänge bauerte eö, e()e gritfcfee mit feinen ©ebanfen fertig 
ujurbe, er mu§te fi^ Singe fagen (äffen, bie ifcm lein 2lnberer 
Ifeatte fagen bürfen, unb er tüurbe bie SSornjürfe nur lo^, aB 
er fi^ :6ei(ig unb beftimmt locxmlm, Udo mit feiner ©efeüfc^aft, 
n?ie bem Sranbenburger, trieber eingulaffen, md}t n?ieber ieben 
Sonntag fein gangeö ®e(b in rern^id^fen, unb ujenn er einen 
guten DJieifter fänbe, griebe unb greunbf^aft mit bem ^n 
galten. 2)a n^urbe eö ruhiger in it)m. Sr fonnte nun an 
frühere Seiten benfen; auc& baö SBeifeenfelfer 3!JJäbcfcen trat 
i&m Dor bie Seele; n^enn er aber an t)a^ frifcfee ©eficbt, an bie 
flaren 3(ugen unb bie fnappe, fräftige ©eftalt backte, ba lüurbe 
eg if)m gana njeidjmütlfeig. 3Ba§ tonnte fo -ein armfeliger 
3!Jienfcb/ tüie er ie^t toar, ron bem 9)läb(Jen l&offen, felbft wenn 
er fie einmal »lieber jäfee? ^l.ad) ber lecften geu)t§ gana anbere 
^erle, ujie er, bie Singer. Unb ie länger er fo backte, ie tceiter 
rütfte fie ifcm au» ben Singen, immer ineiter unb n^eiter, biö fie 
enblict nur loie ein ()e(ler Stern, ben er nimmermehr errei^en 
fonnte, in ber gerne ftanb. (är bitte ^k 3lrme au^ftretfen unb 
»meinen mögen. Sa ftolperte er mit einem 9JJale unb fubr in 
bie »^öbe. för mu§te balb gejcblafen baben, benn er n^ar quer 
über ben 3Seg in ben tiefen Scbnee binein gelaufen, ©r 
rüttelte ficb ai^fcinimen unb ging ireiter, aber faum batte er 
auianaig Scbritte getban, 'i^a merfte er, t)a^ ibm eben t)k Singen 
n^ieber aufalten lüoUten. Sine 53tübigfeit batte ibn überfallen, 
hk vok ^lei auf ibm lag, unb fo febr er ]\i) aud& SKübe gab, 
fie SU ben^ältigen, 'i^k Suft fid) binaulegen unb au fcblafen ttmrbe 
immer mäcbtiger. (Sr ging toetter, aber immer langfamer, bi^ 
er taumelte unb toieber auff(ftra!; no(tmalg feßte er aum ©eben 
an — aber Dom Scl}lafe überujältigt, fan! er am 9lanbe ber 
föbauffee auf einen befdjneiten Steinbaufen. 

Sluf, ^einri^! raffe bicb aufammen, ber £ob fi^t neben 
bir unb nimmt bicb fÄon in feine ei^falten 3(rme! 2)er aber 
fcblief feft unb Xi^n^ü nicbtö mebr ron ficb felbft. 2)er aßtnb 
batte ficb gelegt, unb in großen gloden fiel ber Scbnee Dom 



30-2 

Fimmel Jvinöfam legte er eine Mrfe Secfe über ^eu Scblafeit= 
bell — ein Setd>eutu4>. — 

5? vi borte mau t»cn ^er 5eite ^er (?tauffee, tucber Stitfcte 
gefcmmeii, ein Ouiffeln. ^'hi '^aueniirac;eu mit su?ei iungeii 
^})feriren beii\innt Um im itITcu Srabe t^aber. 3lly ber 93iami, 
ber ^ie 3iu3ei füfn'te, bcii ]ä}c\\ balt eingefineiten $aniMrcrfö= 
Inirftbcn erblicfte, ftut?te er uiib Inelt bie -J)ferbe an. „5ianu? 
tvtt ber SU inel gehamfen, cber ift er t^erfroren?" brummte er 
unb ün*ancj i^cm -Iinigen. „®ret6e, t\tlf einmal bie 3ügel!" 
^iue ^"srau, bie binteu im Strcl> fa§, richtete fic& auf unb 
rief ein „a4 bu lieber ®onV' um baf^ anbere, ab5 fie ten 
5)tenfcteu, im Sdmee biuv^efti'etft, licvieu fat). .5?er i^auer aber 
rid^tete ben ^xorver balb auf unb ni\c\ tbn an in fdulttelu. 
„Sie ^a, uvid^en Sie auf, Sie zerfrieren Her, ü:euu Sie nidn 
f^cn trbt finb!" f^rie er ifnn in bie £)bren. 5^ay ircflte aber 
ni4t^5 fruchten, ber ?3ienfi^ c[a^ tein SebenC^seid^eu r>cn fid}. 
@rft alö ber S5auer feinen 3>er)ucb ncä) [tcirfer alö ba^o eifte 
93Jal tineberbclte, ftie§ gritfd^e einen yirunsenben l^tut r'cn ix6>. 
„dla, ber fiBt ncd^ nidn lange bier, ba bin id) ncd) zeitig genug 
gefümmenl'' rief ber 9?uinn mit ftdnbarcr ^Jreube, „fo 'n armer 
^^erl! -33tad}' einmal -IHat? eben, ©retbe, ^:i^ mv ibn in^ 
Streb ftedfen unt* fcmm* beniad) 'runter, ta^ 2^u mir tilfftl" 
iTie ?vrau folgte bem ®ebct unb banb bann bie 3ügel an ^en 
nad?ften 23aum. -JÜi^ aber iet?t ber 33auer feinen bieten 93tantel 
i)om l^eibe ^cg unb ben «S>alberfi-ürnen fcineinuncfeln ircflte, 
festen tl)r ba^o bocb Su rnel. „5ianu, lieber gar in Steinen 
eigenen '^riantel, a^ei§t Tu Irenn, u\i^j bem feblt, un^ unflft 
Su benn fclbcr r* erfrieren*?" — 

5^er ej?auer anta^citete nidn unb fubr in feinem ©ef^afte 
fort. „SSenn mir't^ nun einmal fc ginge," fagte er, alt^ er 
fertig irar, „ni(it trabr, ba xoat Zix^ re^t, a^enn mir Sin^ 
feinen ^J3tantel gcibe? 3et?t faff' mit an, ta^ üjir ibn auf ben 
Silagen Wegen !" 

5htr mit -33tübe bracbten bie sa^ei ben fixeren ^^crver bin= 
auf, becften ibn bitf mit Streb su unb legten ibm bay 5^11= 
eifen al^ vßcrfüffen unter ben ^crf. Starben Sdn-itte^ fubr 
bann ber -5?auer weiter; bie grau aber fa§ neben bem ©efetlen 



Ö03 

unb Ite& bte 9lugen md)t ddii feinem ®eft(fete, big bie 33atfen 
tDteber anfittöen rotl) p iüerben unb bte ftärfer tijerbenben 
Sltlfeemgüge einen gefunben ©c&Iaf üerlünbeten. „Vle, roa^ bocfe 
bem SWenfc&en 9ltleg :paffiren !ann!" brummte fie fo^TOüttelnb 
loox ftcft tiur „unb fo ein iunger, Ifeübfc^er 9[Renfd)!" 

Sritfc&e fonnte ©ott banlen, ^a^ er ibm bie mitleibigen 
?eute gef^itft Ifeatte. (Sie nabmen ibn mit biö in ibr |)eimatbö= 
borf, baö tüeiter binaug eine SSiertelftunbe »on ber ©bciuffee 
ah lag; unb batte bie grau aucb gegen bie Slufo^ferung ibre§ 
9JJanneg reben ü^DlIen, fo tüar bott) ibrer 5}iübe unb Sorge, 
bie fte gu $aug antoanbte, um ben 33urfcben irieber orbentliÄ 
auf bie Seine au bringen, nicbtg baüon abgumerfen. 3m 9tn= 
fange lonnte gritfcbe freilieb nicbt begreifen, irie er bem 2übe 
fo obne 2Beitere0 batte in ben SRa^en laufen fonnen; ate er ftift 
aber naiS unb nacb SlKeö Dergegentüärtigte, aU ber Sauer ibm 
fagte, er babe »ermutblicb ber (S(ftna)30flaf(be tü^tig guge* 
fi^rocben, baö bcibe fcbon SORancbem bei'm SDRarfcbiren gu SBinterö* 
feiten ben Sieft gegeben, unb trenn ber liebe ©ott nicbt nocb 
p recbter 3^it für feine Siettung geforgt, träre er gana geU)i& 
nicbt iüieber aufgetwaiit — t)a ging eö ibm tt?ie ein genjaltiger 
(Sdbauer burcb 2eib unb Seele. 3nm erften 9[Rale in feinem 
8eben bacbte er rec^t orbentlicb an ben SSater im Fimmel, 
obne beffen SBitten fein ^aar Don unferem ^au:pte fällt — 
unb er batte bodb beffen ^ülfe ni^t eben gro§ Derbient! 2)ag, 
meinte er, tüerbe er in feinem ?eben nicbt tiergeffen fonnen, unb 
ber Scbna^ö, ber foHe ibm feinen folcben Streicb toieber f^ielen, 
ben fenne er nun! — 

S^on ben anbern 5JJorgen fonnte er neugeftarft mit 
taufcnb 2)anf gegen bie gutber^igen 2eute unb bem feften 3Ser* 
f)3re4en, balb au fcbreiben, xck e0 ibm erginge, 33erlin entgegen 
lüanbern. 



304 

Sßdifles £apife[. 

^ritfd^e im (Schlamme. 

@g irar ungefähr ein 6al6eS ^ai)x f))citer. @in ujunber* 
fcfcöner 5)DRaiJDnntag batte ganj SSerlin auf bie Seine gebracht 
unb locfte bie Seute in bi(feten (Sc&aaren p allen Slfecren 
^inauö. 

S)ag meifte Seben aber ujar toä) im S()iergarten. 2)a 
ü)anbelte SSornebm unb ®ering, ®em^t unb Serriffen, ®c&ön 
unb $d§IiÄ, ®erab unb 23ucfli(6 neben einanber bin, ba roU» 
ten Staatg'^arcffen mit ernftbaften ®efi(6tern barin, unb 6bar- 
lottenburger Sßagen mit freu^fibeler ©efeUf^aft. SlUeö gog 
feinen SSergnügungen nacb; bie Sinen nacb ben .Svongertgarten, 
bie 9(nbern nacb ben Selten, bie ©ritten nacb Sbarlottenburg 
unb 9}Joabit. Sa, SRoabit! SBer i)at fcbon in 23erlin gear- 
beitet unb fennt baö nicbt? SBo gebt'ö ujobl luftiger ber, xvo 
tangt ficb'ö f(i)öner, voo giebt e0 ftraffere SORäbdben unb beffere 
Siebfcbaften? 

5(uf bem gu§tt)ege neben ber ©bauffee gingen ^voei ?)aare, 
benen mo^te aucb bie Sebnfucbt nacb Moabit in ten Seinen 
[tecfen, benn trotj beö marmen Ülaitmittagü ging eö mit (Sturm* 
f(Jritten unter ben Säumen bin. gür n)aß man bie 8eute 
eigentlicb balten foHte, n?u§te man im erften 3lugenbli(fe nitbt. 
Sie beiben jungen 9D]anner trugen ©ommerbofen na(fc ber 
neueften SJRobe, feine Siöäe unb SSatermörber, bie Sftäbcben 
an ibrem 5(rme große lXmfd)lagetü(4er unb feibene ^üte. 
SBären bie SiJldbiSen nicbt iebeö mit einem großen ireißen 
Sünbel bewarft geinefen, man bätte fie für voa^ Slecbteö balten 
fönnen. 

„9Wan gu, «Hamburger!'' fagte je^t ber Sorberfte, „wir 
muffen beute gum erften (S^ottifcb 't)a fein, baß nicbt^ öer* 
fäumt tnerbe." 

„9lur man facbte, ^err ©rfurter T' antiDortete ber; „unfere 
2)amen baben f^toer gu tragen, (grft tüirb übrigen^ Äaffee 
gefocbt, ein fteifer beißt t)a§, unb bann üjirb gefcbn^enft." 

„yia, bieömal fcU'ö ni(fet baran feblen!" fagte baö SORäbd&en 



305 

beg (Erfurt er0, auf % 23ünbel beutenb, „unb meine 55JJabam 
inu§ feeute ben (2d)nu^fen feaben, trenn fie nt^t merft, too ifer 
Kaffee unb 3u(fer Ifeinigeganöen t[t. Änc&en I)a{)en tuir au*, 
'ö foH ]&eute ein ?eben ujerben, ujie im Sommer! 9(ber, ^err 
gritfc&e, ©ie laufen, ha^ man faum mit fortfommen fann, unb 
®ie finb aucS gar nii^t fo luftig, n)ie gen)ü]6nlic&!" 

„2l(^, id) bin fe^r luftig, SRifc&en!" ern^iberte biefer unb 
fubr mit bem 3lrme burcb bie ?uft, M fage 36nen, ungeheuer 
luftig!" 

„3a, e0 triU mir bo(fi ni(St re$t fo fcfeeinen, unb geftern 
Slbenb ßaten ®ie fid) auä) n\i)t bei mir fel&en laffen; id) foHte 
gana böfe auf Sie fein; batte fo ein tounberfcböneg Stütf 
fflraten für Sie auf bie (Seite gebracbt." 

„®a0 tbut mir leib, Siifcben, aber 'ö ging ni^t, ba§ id) 
fam. Sä bcitte einen 33rief gefriegt, ba mu§t' icb micb gen?altig 
barüber argern, trollte glei* eine 9lnttx»ort brauf f(ireiben, toie 
fie ft(^ geborte, eg tüurbe aber boc& ni^t^ brauö unb fo babe 
id) unnü^ bie 3<?it öerbra^t." 

„Itnb ber S3rief fpuft Sbnen toabrfcbeinlitb nocb beute im 

„3tcb tra^!'' rief Sritf^e unb bemübte ficb ein luftige^ ®e= 
ft<^t au macben, „'ö ift nicbt fo f(blimm!" 

;,®uten 3:ag, f(böne0 3fJifd)en!'' rief in biefem 3(ugenblidEe 
ein $err im ?eibro(fe unb 5n{anfcbetten, ber vorüberging. 

2)ag 9!Jlab(ben tourbe etira^ rotb, grü§te aber mit bem 
freunblid)ften ®efi(^te. 

„9ianu! Sie baben ia rornebme 33efannte!" fagte gritfcbe 
ettra^ verbukt. 

,M, 'ö ift ein greunb ron meinem ^Oerrn!" antioortete 
fie lei^tbin; ber Sifcbler aber, ber biefem nad)gefeben batte, 
bemerlte, vok er mit einem 9(nbern, ber ibm begegnete, fteben 
blieb unb ben beiben ?)aaren nacbfab- 

„«^oren Sie einmal, 3Rifcben,'' fagte Sritfcbe, „ber fcbeint 
mi) gut greunb mit ©inem ron un^ au fein, er la§t bie 3tugen 
ni^t treg!" 

„9lcb, traö gebt benn ia^ xmg an!'' erU)iberte fie unb aog 
ibn raf(^er Dortrartö, „id) trerbe bo* banfen bürfen, trenn mi(6 

©(^latitm unb fefter Sßi^ben. 20 



306 

Semattb örü§t? @r Ifeat mir üorige SBetfena^ten t>(i9 2:u(ib 
Bier gefd&etift, weil ©te bo^ 2tUeö toiffen tüoüeu, unb ba fann 
idfe tl^nt ni(6t ein ®eft(!&t ttJie ein 93]uff macfien." 

f/3ci, ia/' fagte Sritfifte, unb betra^tcte feine Segleiteritt 
i?on t^er Seite, ,/ö ift ein Wöneö Sncfe, ba§ gi^^t'ö freiliefe bei 
Unfereinem nicbt Ijer!'' 

„Unb eö üerlangt'ö aud) 9iiemanb, Sie ftnb aber "benit 
iebr unangenehm, ujie mir'ö jcfeeint!" ermiberte fte unmut^ig; 
„trenn Sie micb bloö ärgern woUen, ha laffen Sie micfe lieber 
allein geben!'' 

gritfcbe gcg ein mucffcbeä ®eft4t unb rebete fciö Woabit 
fein SB ort mebr. — 

2)eö Hamburgers Siebfte fannte im 2)crfe eine Sauer- 
frau. 2)ortbin fcblugen bie beiben ?)aare ibren Söeg ein. JDie 
beiben SDIabcben gingen in ta^ ^an^, um erft einen „Steifen" 
gu f Dcfcen, ebe eö sum Sangen ginge, bie beiben ©efeHen nabmen 
unterbeffen in bem fleinen ©arten Der bem ^^aufe ?)la^. 

„Höre, Sruber Srfurter, 5)u ma(bft mir beute ein ganj 
Derbäcbttgeö ©eftcbt," begann ber vf)amburger, „i(b borte üorbin 
\^on einem Sriefe — üon 2)einem 35ormunbe? xoa^T' 

gritfcbe nidfte mi§mutbig. „51a, tüie ftebt'ö?" brangte ber 
Hamburger, „barf man'ö Griffen?" 

„Sa freili* fDlIft2)u'§ ujiffen!" lac&te ber Slnbere drgerlitb 
auf. „2)a bier, lieö felbft, unb natbber !annft 2)u fagen, waö 
nun tüerben foH!" Samit gog er baö ?)avner auö ber 23ruft* 
tafc&e unb rei(bte eö bem Hamburger bin. 

„Sap^erment, baö ift lang!" fagte ber unb fe^te ft^ gum 
liefen gureitt. 

2)er Srief lautete aber fclgenberma&en: 

Erfurt, ben 4. SWai. 
2)ein Scbreiüen bcibe idj erbalten unb barauS erfeben, 
ta^ 2)u ieöt in Berlin bift unb ®elb baben tüiaft. SlOeöl 
Sfnbere, tüaö no(b barin unb barum ftebt, fmb lauter 
^laufen unb faule gifdfce, ha§ fcbreibe icb gleicb üornu^egr 
bamit 2)u uid)t ben!ft, 3)u faunft micb bumm matben. 
Sieb fenne icb, öerlin unb bie üielen luftigen 23rüber 
brin fenne icb aud&, bagu babe i(b öor einem SSierteljabre 



807 

finen laitgen Srtef öom SJleiftcr ©cfeinblcr in gratiffurt 
bclommen, unb fo latiti {(!& mir gang allein einen SSerö 
maciben, ü?o fein faU(!&eö SBortcfcen briu ift. 

JDu bift üor'm Sabre in bie grembe flegangen unb ujarft 
€in bummer Sunge, auö bem Seber macben fonnte, toaö 
er ujoHte. Sc& babe 2)ir barnalö feine Srmabnungen unb 
guten 2ebren gegeben, njeil fte Sir bocb niitö gebolfen 
bätteur 2)u bätteft fte ni(bt einmal orbentli(b Derftanben. 
3et?t bift 2)u nun mit man(berlet SJlenfc&en gujammen* 
gefommen, baft toabrfcbeinlicb f^on toiele ©ummbeiten 
gemadjt unb ujirft vooU aud& fcbon bier unb ba burcb 
©cbaben flüger genjorben fein; jefet borcbe in, .^einridb, 
n)a0 i(b Zix fagen n^itl, benfe, 2)ein feiiger ffiater ftanbe 
tior 2)ir unb f^räcbe e§, unb wenn 2)u nocb niibt ein 
^ang lieberlicber, gu ®runbe geri(bteter SKenfib bift, ttjenn 
2)u felber noft ein 33i0(ben eigene Äraft baft unb nicbt 
blßö ber Hampelmann »on 2)eine0gleidben bift, fo la§ 
2)ir meine SBorte tn'ö Hera geben unb tbue barnaib. 

Heinri^, üern^abte JDicb »or fcblecbter ©efell* 
icbaft! 2)u f(breibft mir, t>a^ 2)u in einer Übeln Sage 
fet'ft. Sa, t)a^ mu6 ujobl eine febr üble ?age fein unb 
2)ir berbammt njenig 6bte macben, 'ta^ 3)u Sieb binter 
SSBinfelbolger unb Sügen toerftecfen mufet, um berauö gu 
fommen. 2)u fibreibft mir, Su n^arft franf geujefen, 
bätteft feine Strbeit gebabt, uje^balb fDu ieöt notbujenbig 
®elb gebrau(bteft; unb bo(b treife i^ üon einem Äame= 
raben üon 2)ir, ber bier üorige SBoAe eingeujanbert, ba§ 
2)ir fein ginger treb getban, ba^ 2)u alle ©onntage bei 
förfte auf bem Sangbcben unb alle SiJRontage früb ber 
?e^te bei ber Slrbeit geiüefen bift. — Hatteft 2)u ©einen 
SSater belügen foHen, Heinri(b, 2)u bätteft JDir eber bic 
balbe 3unge ttjeggebiffen. SBarum tbuft 2)u'0 ieftt bei 
mir, ber id) SSaterfteHe an 3)ir vertrete, ta 2)u üon Älein 
auf micb bo(b fennft, \r>ie i(b iebem 50RenfÄen fein SSer-- 
gnügen gönne, unb oft genug gu Seinem SSater fagte: 
Sugenb mu§ austoben! Sa, febr übel mu6 Seine ?agc 
fein, ober Su bift nicbt allein ein Ueberli^er, fonbern 

20* 



308 

ein y^Ie^ter SD^enfcfe gctrorben. 2Bie ta^ ater n>a6r- 
jc6einlic6 gefommen x]i, icerbe t(t 2)ir gleicfe lagen, unb 
2)u fannft £)id) fcrin fpiegeln. 

2ßaö ift in granfturt Seine ©ejeüfcfeaft gettjefen? 
9((te ©ejeHen, Sldjcnncre unb (S^nap^brüber. 3Q3aI)re 
fi(fe Seber ücr benen, bie ftnb ©ift für alle SBerffteßen 
unb 2]erberben für ieben unerfahrenen ©efeUen! — 3öer 
Ueberliit in feinen jungen 3at)ren lebt, nic&tg lernt, nicbtö 
fpart, in ben Jag Ifeinein tüirtbfcbaftet unb mit 9Mt^ 
auf bie gufünftigen Jage bebacbt ift, ber u?irb alt, ebe er 
e0 nur merft unb benft. 3Benn er aber enbliij) ftel)t, n?ie 
9JJenj(feen, bie er nur immer für grüne Sungen gehalten, 
5[Reifter ererben, toenn er bier unb bort einen alten Äa* 
meraben tt)ieberfinbet, ber fcbon lange grau unb Ätnber 
i)at, t:a lommt er mit Srfcbrecfen gur 33efinnung unb 
ftebt mit (Srftaunen fein alt geircrbeneö ©eficbt unb 
Iriegt ©ebanlen, tra^ baß einmal mit ibm u?erben foll. 
9lber nun ift eß ju fvat mit bem ©ebanfenfnegen, fein 
gangeö Seben bat er t^erjucfebeit, nun bat er nicbt^, nun 
!ann er ni^tß, nun bleibt nii^tß für i[)n übrig, aU fcrt- 
guleben, ttiie er angefangen, unb einmal im Slrmenbaufe 
ober binter bem Bviune gu fterben. Unb ttsenn er ta^ fo 
recbt inne geujcrben, t^a mccbte er erft üer^treifeln, nacb- 
ber fangt er an au trinfen, um bie ©ebanfen gu erfäufen, 
unb enblicb friegt er einen ©roß unb 9lerger auf SlUe, 
benen e§ beffer gebt, tefonberö auf bie SDReifter, ü)eil er'ö 
felber ba^u ni(bt mebr bringen fann. Bnle^t ift ibm bie 
gange 2Belt nicbt mebr recbt unb am liebften mocbte er 
fie gang unb gar umfebren, ba fönnte bo^ für ibn iijieber 
n?a§ abfallen. Unb bat erft fo Siner feine ©ebanlen 
tobtgetrunfen, bann bat er au(b üergeffen, ba§ er felber 
ftcb fein S^icffal gemacl)t bat, bann ftebt er nur feine 
iämmerlicbe i?age, räfcnnirt r>ol( ^a6 unb Sngrimm auf 
bie f (bleuten ä^erbaltniffe, bie ibn fotüeit gebracbt, fefet 
Ungufriebenbeit unb -DUBtrauen in bie bergen feiner iun= 
gen Äameraben, unb mö(bte am liebften, t^a^ bie eben 
mi}H 33effereu u?ürben, alß er. iTaö ftnb bie alten ®e- 



309 

jeden, bie SRafonnore unb (gi^nat^öbrüber, baö xoat ©eine 
©efeflWaft unb ber au Siebe tcift 2)u 2)einen bratjen 
SJJeifter, ber nc4 njaö 9le(J)te§ l&ätte auö Dir maä^m 
fonnen, bor ben ,^o^f gefcfelanen. Zu mac]ft für fie ein 
^efunbene0 greifen gewefen fein; td) mochte n^iffen, tüte 
Ujett fte 2)id& ausgesogen unb traö fie au0 2)ir t>ieUeic6t 
jonft noc& gemacht l)aben! 

9Run bift 2)u na^ S3erlin gegangen, 't^a Ifeate tc6 
freiliefe trenig erfal^ren fonnen, aber botfe genug, um mir 
mein 26ei( au benfen. 2ßie i^ üernafim, Zn gfngft mit 
Dornefem get^uWen Srauenaimmern su 2anae, bielteft ^a^ 
tnerabfcfcaft mit SORenfc&en, bie ftcfe in Äfeibern unb SiJia* 
nieten beö el)r(icben ^anbwerfe fcbämen unb i[)re Ifeart^ 
gearbeiteten ^anbe Derftecfen mochten, n?ie 25u2)ic& felber 
lieber für einen Äaufmannebiener anfeilen Ue§eft, — ba 
U)U§te icb, toie i^iel bie &{cäe gefcblagen ^atte. 2)u 
^arr, meinft 2)u benn, 2)u bift mel)r, ujenn 2)u me^r 
fcb einen triöft? Sin tüitiger Äerl bleibt ein tüchtiger 
Äerl, ob er in SadEleinenjanb ober in Sammt ginge, unb 
einen 91iÄtönuij macbt ber fcbönfte 9^oc! niitt gum brauen 
5!Jtenf(fcen. 9Ber aber feinen Staub für gering i)alt, auS 
bem fann 3eit feinet ?eben0 ni^tö Siecbteö lüerben, benn 
fein 5DRenfcb la§t fitfe etn^aö ©eringea fel)r am «Öeraen 
liegen. Sein Staub näbrt 2)iÄ, fo lange ©u i^n "^o^ 
fialtft, er la§t 5)icb öerf)ungern, fobalb 5)u i^n üera^teft. 
3Baö I)at 2)ir benn Steine SSornelfemtbuerei eingebra^t? 
2Ber Ijai 2)ir benn SDeine fcbönen Äleiber be^alfttt? 2tnt* 
ujorte mir einmal, tt?enn 5)u gerechte Sacbe Ibaft! Unb 
nun tritlft 5^u ®elb t»on mir feaben? ©laubft 3)u, td) 
ft^e Ibier in (Srfurt unb laffe mir'ö fauer ujerben, um 
2)eine Scfeulben gu begatten, ober i(fe u?erbe )>a^ Stöifeen 
^interlaffenfdbaft uon ©einem SSater gu ©el^e ma^en, 
um 2)eine 3ufunft gana unb gar au ®runbe au rieten? 
^aft 5)u 2)ir eine (Su^^e etngebrocft, fo fiel) au, tt)ie 
2)u fte felber auSiffeft, ober la& 2)ir üon ©einer ©efeH= 
fc&aft mit babei Ifeelfen. ©inen 9{atl) tüitt icfe Dir geben, 
unb bei" l)ei§t: 2)enfe an Deine Sutunft unb f^are! 



310 

Denfe an 2)eine Sufunft oinb lerne ettijaS! 3(fc fanti 
Dir einmal nidbt helfen, unb tuiüft ©u nic6t alö ©efeHe 
ncc& mit granen paaren in ber Söelt r)erumü)anbern^ 
ujillft 2)n nidbt (Siner n^erben, tijie i(6 fie 2)ir ucrgemalt, 
fo ftedfe 2)e{iie Seine 3lbenb0 lieber in'ö 33ett, al0 in 
bie Äneipe, nimm Sonntag^ lieber ein gefcbeibteö 33n^ 
in bie •?)anb, alö ein SKäbcfcen am 9lrm, unb la6 2)ir 
lieber ettnaö i)on ben Siegeln im SBalbe vorpfeifen, al0 
»cn ben Jans=9Jlufi!anten; beö SDJontagö aber la§ 2?ir 
ta^ Schreien ber (Säge lieber fein, alö baö Schreien 
2)einer Srüber Saftig. 3cb mcctte 2)ir nocb üiel melfer 
fibreiben, aber ta^ ^avkv ift alle unb fo verbleibe icb 
®ein treuer SSormunb 
@()riftcpl) 9{e(itmann. 
Säfirenb ber «Hamburger laö, faf) gritf^e in'ö 33laue 
unb faute an ben 5tageln. (Snblü trar Sener gu Snbe unb 
reifte mit einem ©eficbte, von ^em man nicfet reit ujufete, 
vi e§ fpottifcb ober bebenflid? tvar, bem Äameraben ben Srief 
guriicf, 

„5Run?" fragte J^ritfdbe mit gefpannter SDIiene. 
„'ö ift eine fcfclimme ©efcfcicfcte!" enriberte ber |>amburger 
a(6felgucfenb, „an 2)einem SSormunbe ift übrigen^ ein guter 
i)rebiger öerborben. hieben fcnnen bie auc6 gut, aber geben 
ujoflen bie am ujenigften etamö." 

Sritf(fee fal) tcn ilameraben ftarr an. „Unb tveiter tt?ei§t 
5)u nicbtö?" fagte er enbUcfc. „«^aft 2)u benn vergeffen, xok 
ic6 brin fitje?" 

„91a u?a0 foll id) benn iviffen?" lacfcte biefer unb fragte 
ficb in ben paaren; „mir gel)t'0 ja eigentlicb felber nicbt öiel 
beffer alö £)ir. Sa& fommen wa^ mü, ben Äovf fonnen fie 
unß nicfc't abrei§en!'' 

„^pamburger, fpricb nicfct fo!" fagte ??ritf(fee unb ttjurbe 
gang tla§. „$aft 2)u mir nidbt gejagt, Su irürbeft f4on 
3iat[) fcbaffen, trenn icb in meinem bummen Äopfe ni4t0 
tcü§te? l)ab' id) nidjt begatlen ujotlen, fo viel icfe Ijatte, unb 
6aft Zn micfe nicbt '^onntagö mit fortgefefcleppt, tvie Sein 
®elb alle tt?ar?" 



311 

„<Bn ftin, bie SSJJäbcben fommen!'' raunte ifem ber ^ani« 
butfier in, „Ifeeule nt(!&t, tüir ujerben fc&on Siattj finben." 

?a(jenb broi^ten bie SKäbcben bie bampfenbe Äaffeelanne^ 
Saften unb Äuc!ben, iebe fe^te \\ä) neben ben Ciebften unb 
Wcnit'e il)m ein. 2)er 'Hamburger ujar freuafibel unb ftie§ mit 
einem ©eitenblicf auf ben miimutbißen Sntftbe ©ine um bie 
?lnbere an. 5Rife betrachtete ibren S^alj »on oben bi0 unten 
unb f^ien eine ©trafprebigt auf ben Sippen gu baben, ba fcblug 
biefer aber mit einem 9JJale mit ber gauft auf ben Sifcb/ ba6 
bie Äaffeetaffen in bie Jpöbe sprangen unb bie 9JJab(ben er= 
f(^ro(fen auffiferieen. 

„S fo bo(e bocb ber teufet bie gange ©eftbi^te, icb tutU 
mir aber mein SSergnügen nicfct nccb Derberben laffen!" rief er 
unb rütfte ben «^ut uertt^ogen auf bie Seite. „Jbut mir ben 
©efaüen unb Ia§t ben (angujeiligen Kaffee, taugen n?olIen wir, 
|u^! ?)olfa, meine Ferren!" 

„^a, je^t friegt ber bocb einmal n^ieber orbentlicbe Äulor!" 
latbte ber Hamburger, „man gu, taugen, fonft njirb er unö 
wiebn- ein SDJuff, ebe tt?ir unö umfeben!" 

2)ie SWäbcben batten !aum Seit, ^üte unb Sü^er gu nebmen, 
ta voax grit?(te autb fcbon auf ber ®tra§e. 

„^n," rief ber «Hamburger balblaut unb eilte i&m nad), 
,/bie ®cbneiber--33ertbe ift axii) \)a, fieb' 'mal, bort gebt fie eben 
um bie @(fe!" 

gritfcbe lab bem Singer beö Äameraben nadb. „SJerbammt! 
'0 lommt bü(b lein Unglüii allein!" brummte er; „na, wer 
mir bier beute in bie Cuere fommt, ber mag ft^ in ?(4t 
nebmen" — 

Sn bem 2anglo!ale war eine Suite unb «^ifee, bafi man 
batte in S^weiS gerflie§en mögen. 2)a0 bat aber bem Ver- 
gnügen nocb niemals Slbbrucb getban, unb bie ficb bier oben 
brebten, lie§en eö fi(b au^ nicbt anfecbten. Stitfcbe tan^U mit 
feinem SDRäbcben, waS nur bie 3tiemen balten wollten, unb gab 
e0 aucb einmal einen ^uff, wenn er, au§er ber Sieibe, gwifcben 
bie übrigen ?)aare fegte, fo war 'ta^ fein Unglürf. (Sr rubte 
ntcbt eber, bi0 9{i!e auf bie 33an! an ber 3ßanb fanf unb nicbt 
mebr fonnte. 



312 

i^aum tatte fi^ SrttWe t^aneten gefetjt unb lüifc&te ftife 
beit (2cbtrei§ tcn bev Stirne, fc fam ein 5J}äbd6en burd& bte 
5Kenf(teu gebrcinöt unb ftellte fid) gervibe t>or ba^^ ^^ciar 16in. 
©inen 33Uä fctoö fte auf bie ermattete 5Rife, alö trollte fie 
biefe bannt tcbt[te(Sen, bann ater tranbte fte bte Wwar^en, 
bliftenbeu Shtöen auf ben Sifcflev. 

„2)u fcmmft einmal mit 'rauö, ^mxi(b, mnn 2)u nicbt 
einen Sfanbal t^cr ben gansen 53tenfcfcen taten ujitlftl" fagte 
fte, unb man torte, trie fte itre Stimme mit ®eü?alt unter- 
brucfte. „^ier alfo unb mit fremben 9)tab(Sen mu6 man ©ic6 
fuc^en, trenn man Sid) ftnben XüxlVV 

gritf(J}e i(!tien niit gleich gu tinffen, xoa^ er tbun foHte. 
SIber ta^ tanexk nur einen Stugentlidf. „2Ber ünbSiebenn'? 
traö a^cHen Sie benn t?on mir*?'' fagte er bann unb ma§ fte 
t?cn cten ti^j unten, ctne i^r inbeffen tn'ö 3luge au felfeen. 
,/?affen Sie mic& in grieben, fcnft tonnen Sie tra§ ju foften 
friegen; teute fcmmen Sie mir gerabe redfct!" 

2)aö DJ^db^en faf) it)n erft an, aU tiMue fte i^ren Dfiren 
ni^t. ,,3isaö? au^ bem l?od)e vfeift'ö?'' ful)r fte ater plo^^^ 
Itdb terauf\ „^at er f^on eine 3(nbere, bie er anfütren unb 
in'ö UngliidE bringen unH, ber 9]i(it^nul)? 9)]tt mir 6at er \\äi 
ein I)albe0 Saln* gebogen, mir bie «?)eiratl) rerfprocten —l" 

„aSiÜft Zn ftifl fein, Lügenmaul, ober fo(l i^'ö [topfen'?'' 
rief Sritfrf^e ertoft, alu er ben .slreiö t>on beuten temerfte, ber 
ftd) fcfcon barumfcer fammelte. „2^enfft 2)u, 2^u triHft mic6 
3um Scbanbbecfel traucfeen für irie ^öunbertunbfunf^ig, bie fdbon 
beiS^ir getrefen ftnb? 53iir fomme ni(6t, unb mache, '^a^ 2)u 
abatebft!" 

2)aö ?)täbcfcen fab ben 2if(b(er an, afö troflte eö ifen r?er= 
fcfelingen, aber bie '^^xxii) fcfcien ibr bie Spradfce gu nebmen. 
„Za^ baft 5)u mir nicbt umfonft gefagt — 2)icb — 2)tcfe 
frieg' id) fcbon notj — £id) 9tumtreiber; unb bier Steine — " 

Äirfcbrotb trar Sritftbe aufgefprungen, imb ebe fte baö 
2Bort auyfvred^en fotmte, batte er fie bei beiben Sldbfeln gefa§t 
unb in bie 93ienfcbenmenge bineingeirorfen, ta^ fte faft biö in 
bie SDutte be§ Saaleö flog unb bort uon einem baber tansenbeti 
?)aarc über ben «ipaufen getrorfen tnm'be. 



313 

„^a\i ba, xoa^ ift baö!" fc6tie in biefem SfugenBlidfe eine 
Stimme, „me fonnen @ie ftcfe unterfiel^en, baö SORabcfcen fo m 

gritfc&e ging einen Stritt jurüd nnb ri§ feinen 9(rm auö 
ber ganft beö 53Janne^, ber ilfem entgegen getreten U^ar. 

;;3Ba0 tüüHen (Sie tjon mir, xoa^ geften 36nen meine 
Sa^en an? Unarten Sie, tiöicbSie rnfe!" anttüortete er eben 
fo ^afeig, at0 er gefrögt tüorben. 

„2)a^ SKäbiJen ift meine SUnfeme, fte i)ai Sieiji, baö 
n)ei6 i*/ unb t)a^ fte fo belfeanbelt tüirb, leib' i(6 nicbt. 3(6 
frage Sie, trie fönnenSie ftcb baö nnterftel)en? 2Baö?" ®a= 
mit rüdEte ber SDJenfcb, bie gebaute gauft t>or ftd6 taltenb, bem 
Sifcfeler naber, gngleicb brSngten ficb an?ei Slnbere anö bem 
©ebränge nnb ftettten ftd& ibm gnr Seite. DJJan fab genau, 
vorauf eö abgegeben njar, unb gritfcbe tijarf einen Slid nacb 
bem Hamburger in bie 3!JJenge. 2)er aber voax ujeber su boren 
nocb au feben. 

f/3cb frage, )a)ie fonnen Sie fi(b baö unterfteben?" fragte 
ber 3(ngreifer nocb einmal unb bieb aucb fcbon mit ber ??auft 
bur(b bie Suft, aU tijotte er bem Sifcbler ben Itojjf einf^lagen, 
aber ein gen^altiger 9(rm fing ben Scblag auf, unb lüarf ben 
93lenfcben felbft atüei Schritte jurütf. 

„^cdi, 9Wanne!en, ujer'ö mit bem Surfeben bier au tbun 
bat, bat'ö mit mir gu tbun!" rief eine 23a§ftimme, unb eine 
barbarif^e ®eftalt f^ob ficb auö ber 5JJenge ijor. „2)aö bier 
ift ein braüer ^erl, haQ fag' i*, unb ha^ mu§ icb ttjiffen, benn 
'ö ift mein ,Samerab!" 

2)er Slnbere ma§ ben neuen ©egner Derbu^t mit ben 
fingen; je^t txoä) aber aud) ber «Hamburger, ber nun toabr= 
f(beinlicb SDJutb befommen batte, berüor uub ftedte ficb ju 
^^ritfcbe'ö Seite. 

„9^, u?ir Wegen ibn fcbon ein anbermal!" fagte ber 3tn= 
greifer unb brebte ficb langfam treg, „ba§ SUiabcben aber U)ei§, 
U)o fte ibr Siecbt au fucben bat; bie ^eiratb t)erf^^recben, an* 
fübren unb bernacfe ftfeen taffen — ia ^roft! trir werben ibn 
fcbon faffen!" — 

gritf^e anttüortete ni^t unb lie§ feine ®egner rubig dh- 



314 



gießen. 3)ie ^ülfe tt?ar i^m gar gu unern?artet flefotnmen, 
unb aU er bem riefigen Äameraten in'0 ©eftdjt fat, ujäre il)m 
Dor Uebcrrafciung beinalfee ber SKunb offen fte^en geblieten. 
2)a fa^ er feinen alten 9ieifeflef Sorten, ben ©cbloffer, leibt)afliö 
t)ox ficb fielen, i?on feinem JRotfe aber; ben feine Singen nn- 
toiHfürlicb fncbten, freiliefe feine Sl^nr metr. Ser ÜJJenfd? löar 
anö^ bnr(!ban6 nicbt fo abgeriffen tt?ie früfcer, nnb fonnte in 
feiner ändern Srffteinung für gang anftanbig gelten. 

„9la, Sifcfeer, alte ^ant, id) btn'^, Sfer braucbt micfe nid)t 
\o i?erbä(6tig angnfefeen!" fagte ber Sdbloffer ie^t unb feielt 
ifem bie ^anb entgegen, „tüie gefet'ö benn, nja0 madbt 3k 
benn?" 

„9Jn aber, ftfettiere Slngft, n?ie fonunen ®ie benn feier- 
6er?'' rief Sritf^e nnb fcbüttelte ibm bie ^anb, „i^ Ibatte ®ie, 
mx U)ei§ wo gefu(!bt, mir nicfct in S3erlin. ÜBarten ®ie 
bod) einen SIngenblidE. icb voiU mii) nur einmal nacfc meiner 
SRile umfeDen!" 

2)ie mar aber nirgenb^ gu ^ören nocb gu fefjen, unb aucfe 
ber Hamburger tt)ar üerfcbwunben lüie ^uber. „2a§ fie laufen, 
id) treff' fie fcbmt n^ieber!" fagte gritf(Je gurüdffeferenb. 
„Äommen Sie 6er, SAloffer, Xüix fe^en un0 in greie unb 
trinfen (Sing gufammen!" 

9110 fie aber im ©arten an einem 2ifcbe ^la^ genommen 
hatten, fcbien deiner gu imffen, n?a0 fpred^en. Dem 2ifc6Ier 
ftaf fein 9lo(J in ber 5Uafe, boift n)u§te er nid?t, tüie er baö 
auf gute Spanier anbringen foüte; ber Scbloffer ba^te biel- 
leidjt aucb brau — er fonnte mit feiner ?)feife, bie er eben an^ 
gebrannt, nicbt fertig loerben. 

„S0 fiel)t au^, alö ging'ö Sfenen ie^t re^t gut!" fing 
gritfcbe enblicb an. 

„3, '0 gebt fd)on!" antujortete ber 2tnbere unb gog o^^ 
ujaltige 2)am^?fu?olfen au^ feiner ?)feife. 

„3Bie n?ir 'ö le^te SWal bei einanber waren — lüenn icb 
t)a nodb an 3bre J£)ofen unb ben Siod teufe, bei mit in ber 
2ürfei, unb U)er tcei&, reo nci) getoefen n)ar — ja, ba fällt 
mir aber ein, baben tüir nicbt noch ein ^übn^en mit einanber 
gu rupfen?'' 



i 



315 

„^cV fagte ber S^loffer xvlUq, t,nci, fca rupfen Sic 
eininat Ie0!" 

„9iu ja/' erttjiberte Sritfcfee unb ujurbe ücr beö S(!b(cffer8 
©leic^ültigfeit orbentlicfe i^erlegen. ,/§ fallt mir nur eben 
ein. ^aben Sie mir nicbt meinen Oiodf beimlicb mit fortge« 
nommen?" 

2)er 3lnbere brütfte ben Überquellenben Sabatf in feiner 
?)feife nieber unb machte ein febr emftbafteö ®eftcbt. „»iporen 
©ie einmal, Sifcber/' fagte er bann, „©ie tüiffen fcbon, nja^ 
icb öon folgen 3lu0brü(fen, tt)ie ,maufen' unb ,beimli(S mit* 
nebmen' balte. ®ie f(beinen no(b eben ni^t üiel Ilüger ge^ 
trorben gu fein. 3* fonnte Sbnen ergäbten, ba§ icb auö ffler» 
feben bie beiben 9?odfe üertauftbt ^aU, benn ©ie baben bo(b 
meinen bebalten. — " 

„Sen Sum^^en nennen Sie aucb einen SioäV unterbrach 
ibn Sritfcbe. 

„SSReinetbalben aucb ben Sum:i)en, '0 ift mir fcbon Stecbt!" 
fubr ber Scbloffer, ebne ftcb irre macben in (äffen, fort; „icb 
fonnte micb au^reben, aber fo ujaö tbu' iÄ gar nicbt. Sbnen 
ging'8 gut, mir fvottfcblecbt, ©ie batten gujei 3fJocfe, icb nur 
einen 8um^?en. Sbre öerflucbte ©cbulbigfeit toare e0 afö guter 
Äamerab gemefen, mir mit bem, tüaö ®ie überflüfftg bitten, 
5u belfen; n^eil Sie ta^ nun üergafeen, bab' i^'ö an Sbrer 
©teile getban, ta^ ift bie gange ®efcbi(bte. — Uebrigenö 
foüten ©ie fo toaö jefet gar nicbt mebr erujdbnen,'' fubr er fort 
unb mufterte ben Sifcbler üom Äo^fe biö gu ben gü§en, „©ie 
feben auß tüie ein Saron unb njenn man in folgen guten 
3SerbäItniffen lebt, bort fid) ta^ gar nicbt bübfcb an!" 

„©0? meinen ©ie? 'ß ift aber niibt 3llle0 ®olb, ujaö 
glänzt!" fagte gritfcbe unb gog eine fraufe ©tirn. „Scb toid 
üon bem JRocf nicbt tüeiter fprecben, unb ©ie finb aucb uicbt 
ber (Singige, ber micb für meine ©utbergigfeit begablt unb bin» 
terbrein gejagt bat, icb lüäre felber b'ran fcbulb. 3e§t fiöe icb 
aber gerabe lieber in ber ^Patf^e, aucb meiftentbeilö burd) 
einen Äameraben, unb ha benft man wobl b'ran, toie man baö 
erfte SWal angefübrt ujorben ift!" 

„©o!" brummte ber ©ifeloffer unb fab ben Erfurter oon 



316 

unten herauf an, afö tüoüe er beffen ®eban!en errat^en, „Sie 
toaren ein gan^ trat>er Äerf, 2ifc6er, ujenn Sie nur bie an* 
SÜglicben SReben laffen fcnnten. SJber baö tüiß iä) einmal iefet 
t)erfleffen. Sagen Sie, tro'ö tet 3I)nen fefelt, üielleit^t Wfe 
ic& Sfenen, ba§ ®ie ni^t benfen, id& tin nur (Siner, ber 36te 
©utlfeeraigfeit 6at tenu^en iroUen!" 

„Sie?" lai)k gritfcfee auf, „ne, ®(iIoff erdien! 93lit ber 
gauft Baben ®te mir freilid& l&eute geholfen, aber bieömal tl)ut'ö 
nur ®elb, baä bei§t üiel ®elb, unb ba§ Ijaben trir tüolfel alle 
Selbe nmV 

„Sa, bei mir Ifeieö e§ au* fo/' ertJjiberte ber ©^loffer 
unb fdblug bic Slrme übereinanber; „i4 l)ab'ö bo(!& gejcfcaftt 
unb fann aud) irobl nod& mebr fc^affen!" 

gritf^e faß ben 3tnbern gro§ an. „Sft baö etn?a fo ge* 
trefen — n^ie mit meinem 9icrfe?" fragte er enbliefe. 

2)er Sc&Icffer fcbüttelte ärgerlich mit bem Äopfe. „S^ 
bab'ö fc^on gefagt, Sie fcnnen bie angüglid)en Sieben nic&t 
laffen, unb id) u?ar' xvoU ein 5)larr, nodb ein Söort gu fagen, 
trenn icfc folcfeen San! für meinen guten Söiden gleich Dorn= 
ireg friege." 

„91a, '0 toirb bc(6 tüobl eine grage erlaubt fein?'' fagte 
gritfcSe mit ncÄ immer gtt?eifelnber SKiene. „Sii lüitl fein 
SBort me6r fprec&en; ujenn Sie mir aber ujirflicfc belfen 
fönnten, id) tr)ü&te nicfet, tüaö icß ihakl" 

„'ö ift gut!'' antmcrtete ber Slnbere nac& einer äöeile, 
„fommen Sie mir aber u^ieber einmal fc, bann fcnnen Sie 
ftd) altein ratben. 91un er^ablen Sie mir tjorerft auöfübrliA 
Sbre 3}erbaltniffe unb ujie Sie in bie ^atfc^e biueingefommen 
finb, nadbber toitl ic& Sbnen meine 93]einung fagen!" 

gritfcfce jab in beö S^lcfferö ©eficbt, ber 'tk 3lugen ftcfcer 
unb erujartenb auf ibm ruben liefe, unb t»u§te noA immer 
ni4t recbt, ujaö er benfen feilte. „3{m ©raablen fctl'ö nicbt 
feblen," fagte er enblid) lacbenb, „unb nacbber binicb bo4 neu= 
gierig, traö Sie tbun trollen. — Scb fam ron granffurt bter= 
ber, fannte feinen 93]enf(f)ett unb ijciiie feinen ?)fennig in ber 
Safd^e; i* befam aber gleicb Slrbeit, unb fanb aud) einen ^am= 
burger, mit bem i(b fcbcn aufammen gearbeitet batte. 2)er 



317 

tagte aber: ,@rfurter, wenn 'mix ^atnerabfc&aft galten tiJoHen, 
muffen ©ie nobel gelben, ba0 gebort iet?t gum geben, ®ie finb 
fonft nirgenbö angefeben, benn ffierltn ift ein feiner £)xV 
SKir inare ba§ fcbon recbt gettjefen, tüenn i^ nur baö ®elb ba- 
gu gebabt bätte. 9(ber ber Hamburger U)u6te Siaif^. 6r batte 
einen Sefannten, einen großen Scbneiber, ber macbte unS ba0 
fcbonfte 3eug unb irir fottten ibm alle SBocben n?aö abgablen. 
2)a0 lie§ icfc mir gefallen. 2)asu bracbte mi^ ber «?)amburger 
— ber voax überbant?t ein 2eufelgferl unb u^ufete in allen 
2Bin!eln 23ejcbeib — gu einem STcäb^en, ein ?)radbtmäb^en 
lüar'g, 't^a^ mu§ trabr fein, Vie für bie 2enU nabte. ©ie bie& 
nur bie Scbneiber-Sertbe unb n3oI)nte allein. 93]it ber macbte 
ii) 23eIanntf(Saft, ging Sonntagö mit ibr fvajieren xmb bafür 
fcbenfte fie mir, inaö i4 nur braueben fonnte, ^al^tüc^er, 5?or« 
]bembd)en unb ©^nu^^ftücber. Sie begablte au^ bie Sebrung, 
iijenn U)ir fpagieren gingen, unb vok iä) einmal ein ^aax äßorte 
üom «öeiratben ^aik faüen laffen, 't)a !onnte idb mit ibr macben, 
u?a0 ii) tüoKte. $ei, baö toar ein fibeleß ?eben, ©ifeloffer!" 
unterbrach er ficb unb fubr mit ber $anb über baö ©eficbt, 
„unb n?enn icb nicbt bumm max, bätt' icb'ß jetjt nocb fo; '^ ift 
aber bocfe anä) trieber gut, ba^ icb'ö lo0 bin. — Sinmal ujoüf 
ic^ 3lbenb0 au§er ber 3eit bingeben, xoo fie micb erwartete, ba 
n?ar bie Sbür m unb ii) batte bocb ?icbt unb auc^ \)en 
©Ratten »on DJlenjcben im genfter gefeben. 2)aö u?ar mir 
furioö. 3(J) fteHe mid) binter bie ^au^tbür unb lauere, unb 
eö bauert gar nitftt lange, ba fommt ©ner ganj leife au8 ibrer 
©tube gefcblicben. 3(S tritt eben »or unb ben faffen, i^a fommt 
ein 3tnberer, Vod)t breimal an bie 2bür, eö trirb aufgemad)t 
unb binter bem STtenf^en trieber augeriegelt. 3Ra, nun ftanb 
mir bocfe ber SSerftanb ftitt. Scb fort unb aum Hamburger. 
JDer lad&t mi^ aber auö. ,33ift 2)u bocb ein bummer ,Serl,* 
fagt er, ,la6 ibr bod) baö SRebenöergnügen, beiratben tnirft 
Su fie bocb nid)t. 2)enfft 2)u benn, ibre ©i^neiberei bringt 
10 riel ein, ba§ fie 2)icb berau^v^utjen unb audb nocb ©onntagö 
freibalten fann? äßenn fie einmal einen 90f?enf(feen, ber ben 
©elbbeutel bidf roK ^ai, ein Si^cben leichter macbt, fo tbut 
fte'0 bocb nur, ba^ fie ©elb für ^ii) Ibaben tritt, benn an 2)ir 



318 

hat fte einmal einen 91arren flefreffen/ 3tfe laffe mt(6 ridbiig 
öon fcem «^amburöer breit fcftlaflen unb fage fein SBort 
bon bem, tüaö i(!& gemerft i)Clh^; icb l^atte mi& aucfe fo an baß 
SDRabcfeen genjo^nt, ba§ icfc baaumal ttjo^l nidjt tion tf)r l^dtte 
laflen fonnen. — ©o ging alfo bte ©ef^ictte no(!b ungefdl&t 
üier SBocben fort. 2)a fragt fte micb mit einem SWale, tuie eß 
benn eigentlid) mit bem ^eiratlfeen ftanbe, fte merfte, bafe eß 
ni(fet gang ric&tig bei ibr fei unb fie fonne bocb nicbt ©tbanbe 
unb ©:pott für bie Seute werben. Sie bcibe nun fcbon fo Diel 
für micb getban, ieftt muffe icb Srnft maiben. 9ia, nun t»ar'ß 
gut. 3cb frafee mi(b in ben paaren, fprecbe, i(b tüiU mir'ß 
überlegen unb bleibe tueg. 5)er Hamburger meinte freilidbr mit 
bem ,Srnft madben' njerbe eß fo eilig nid)t fein, aber bie ?)rife 
war mir bocb gu ftarf gewefen. 2)en anbern Sonntag fommt 
ta^ SWäbcben na^ meiner S^Iaffteße unb fängt ein gro§eß 
®efcbrei mit a(b unb toeb an. 34 laufe gleicb bei ben atter- 
erften SBorten fort; wie i(b fte aber ben gtoeiten Sonntag 
ttjieberlommen febe, laffe i(b fie gar nicbt berein, unb mietße 
mir no(b biefelbe SBo(be eine anbere ScblaffteHe. 2)a bat fte 
mi(b ni(bt gefunben. 5)aö lüäre nun ujobl foweit gana fdjon 
gewefen, tüenn nur jefit baß gute Seben nicbt aufgebort batte. 
3cb tonnte ben Scbneiber nitbt mebr begabten, wenn xä) nicbt 
alle Sonntage Irumm liegen Wollte — unb baß ging botb ni(bt 
ber 5Wenf(b mu§ aucb fein SSergnügen baben; i^ batte au&er= 
bem noi} ein paar anbere Scbulben gemacbt, wo i(b beftimmt 
geglaubt batte, bie 33ertbe würbe fte begablen. Za^n tarn, ba6 
icb balb eine neue Siebfcbaft friegte» bie Softer tion meiner 
Scblcifwirtbin, SRife, mit ber i(b bier bin, bie mir nicbtß ein- 
Bracbte, aber ®elb foftete. 2)aß macbte mir SlKeß botlifcbe 
Sorgen, aber ber «Hamburger üerfcbwafete fte mir immer wieber. 
— Sinmal, wie ber Scbneiber unb bie 3tnbern fo febr brangten, 
Derjefete i(b meine llbr unb »erfaufte ein paar üon meinen 
J&emben; ba war aber gerabe im 6oloffeum grofee ©efcbicbte, 
ber Hamburger fdjleppte micb mit bin, i(b mu§te ibn freibalten, 
ben anbern 5)!JJorgen war Slüeß bopß unb ben 3:ag barauf war 
i^ üerflagt. Sefet ift Sefcfclag auf mein SBaitberbudb gelegt 
ha^ icb nicbt eber auß Serlin fann, biß id& begablt babe; m 



319 

meinem Slieifter ftnb bie ^aKunfen gelaufen unb 6a6en ben 
keit fcbkgen tüoHen, ta^ et mir immer toaö ijom Solfene ab- 
ziehen foH. Sr bat's nid)t getlfean, Ibat mir aber angelunbigt, 
ta^ id& mir anbere 9lrbeit fucben mü§te, tijenn bie Sauferei üon 
meinen ©c&ulbleuten niä^i aufborte. 2Baö fott nun ein 9)?enf(6 
madben? SJlein ?ot)n reicht faum Un, ba§ i(^ ©onntagö ein^ 
mal tüeggefcen !ann. 3(6 l&abe deinen be^ablen lonnen. JDa 
t)at mir su guter ?e^t ber (2(!bneiber angefünbigt, bafe, ujenn 
i(b in t){er SBocfeen nic&t ®elb fcbaffe, er micb ^infe^en ließe. 
35er Hamburger tieti) mir, an meinen SSormunb gu fdbreiben, 
ta^ feabe icb in meiner Stngft getfean unb eine Slntujort gelriegt 
— na, i(fe mag gar m(bt ujieber b'ran benfen. $eute I)at mi4 
bie (S(!bneiber*33erti&e l&ier attra^tnrt, id) Ifeabe fte barbarif(6 ab- 
laufen (äffen; ujenn bie aber berSeufel reitet, berflagt fte mx(b 
au4 noÄ öon wegen beö ^eirat]&öt)erf^re(!6enö. 2)a0 ftnb ®e- 
fcfeidbten! i(6 febe nocb gar ni(fet, ujie'ö gule^t njerben foü, 
unb ber Hamburger tl)ut, aU ging ibm baö 9lKe§ gar nic&tö 
an, SKein ®elb I)at er iebeS SiJJal mit nergebrt, unb nun iff § 
gut!'' - 

grttf(6e rieb ft(t) hie Stirn unb fab in ben Fimmel bin^» 
ein. 2)er gcbbffer aber qualmte gelaffen feine ?)feife unb 
fagte: „3^^ i«^ 'i^Ci^ ftub ®efc!bid)ten, i(fe bab' fte aber nocb gang 
anberö burtbgemadbt, unb jule^t finbet ficb bocb immer 3tatb. 
9ton ttjerb' icb 3bnen ttiaö fagen, Srfurter. Sie tüerben tijobl 
gef(beibt genug fein unb ujiffen, ujaö bie ©(bneiber-S3ertbe für 
ein SSogelcben ift; bie laffen (Sie nur f lagen, bie fann 3bnen 
gar nicbts! 2)er 'Hamburger ftbeint mir übrigen^ ein feiner 
|)unb 3U fein unb iä) mßtbte barauf flucben, ber bat fie ijor 
3bnen gebabt, bat ficb mit ibr gu lüeit eingelaffen unb ©ie an 
feine ©teile gefegt, ha^ er nur üon ibr gefonnt bat. 3cb ?enne 
ha^, 2)en muffen Sie gang unb gar bei Seite laffen, ujenn 
icb Sbnen belfen foK. 3cb mein'ß gut, aber mit joldber au8* 
gebeöten Sorte ujill i(b nicbtö gu tbun baben. SBaö nun 3bte 
©(bulben anbelangt, fo njiM icb 3bnen bai?on belfen unb baö 
binnen bier unb brei SBo(ben; laffen Sie midb nur forgen, unb 
bamit abgemadbt!" 

„Scbloffer, icb bitte Sie um ®otteönjiüen," rief gritfcbe, 



3-20 

wteben <Bk ni^t fo, Ujennö titcbt gans getrife ift; c^cv Uww 
(Sie nur unniujften^, irte Sie'^ ma^en u^cflcn!* 

„J6 ]ac[c: id? felfc Jfnicn unb bvimit -Punftum!" javite 
ter Sdyicffer iinb ftvin^ Ktn^^fam auf. „^^cu v£^^uateu^, 
ircnu Sotevateub gemadn ih, fcmme i6 su obneu, ^a fcflcu 
Sie 9llley ireitlciunger erfatreu. 5)en «pamturoicr vitcr Kiffcu 
'Sie laufeu, ba« te^iuA' i4 mir an^." 

,,©u 93iauu, ein 2Scrt?" rief %ni]dH m\l tct thu Me 

«3(6 bin ben Scuuvitcub in Shem Cuartiet; toc »eignen 
Sie?" 

„®rc§e ^frauffuiierftrai^c 31." 

n(^hu, bav Vvi§t gerade 1 Kibcn Sie feine Ütngft mch-!" 

5^amit nahn ber Sd^lclfcr -Jlbjdneb. Svitj^e t^aire bar-- 
an, fi4 Uvid? feiner (^^efeflfd^vih umun'oieu; bvi^o u\n* inbeffeu 
t^eröetliie Stube. J^ie -}?tenjdcumenöe im ®arten u?ie im 
Saale umr grcfe unb ber 2il'cbler {wik ben ^cv\ fc fcH i?cn 
be§ Sdncffer^' 3>er)vre4en, 'ta^ er an feinen 5?efannten batte 
i^crbeioiebeu fonnen, er hatte fie ^c6} nid^t gefebeu. ?3iit afler» 
banb ©ebanfen f±lug er enblid^ aUeiu tcn 5tad?taufetrev3 ein. 
'^ ift ein guteo Stucf t:cn -Ficabit bi^5 nad^ ^er ^Jranffurter^ 
ftra§e; aber ber 3Sea[ u\ir ibm ncd? nie ic fur^ t?crgefcmmen, 
fr langfam er and? gincj; feine ganse i^age ging in einzelnen 
Silbern an i^Mu t^crüber — er iatt^ ifeve Srcftlcfigfeit ncd? 
nie fc !lar überfeben aly ieBt, unb fc genau er fut auc6 be» 
Sd?lef|er^j beftimmte Sufage guruch-ief, er fcnnte eine gelinbe 
9tngft nidn Ic^ irerben. S^acf te er an fein erftef^ 5?egegnen mit 
bem 5)rcenfd^en, an bie -?(rt, irie ^er mit feinen Sieben i?rummct^ 
gerabe, Unred^t recbt .^u macben n^u§te, ba fd^ien eo tci^ ah-- 
fclut unmcglid\ 'ta^) e^ bem mit einer ebrlicben vOülfe S'rnft 
fein fcnne. -3(ber 'Jritfde Iwtit feine antere SBabl unb al§ er 
enblicb feine SSctnung erreidfet l^Mc, xicdm er ficfc fcr, bte 
SaiSe rubig absuUMrten: er J>ätte ja ncd? 3^it/ meinte er, e^e 
ev sum Sdnimmften fvime. — 

3tt ber Stube feiner SSirttüfeute, vcc er geü?cbnli(!b bie 
Slbenbe subrad^te, n?enn er nicbt aut-ging, fatj fein ä\>irt6, ein 
S*neih'r, mit einem Diacbbar sufammen beim Dlac^tbrcbe. 



321 

„'mal 6er, ©rfurter, 'ö ift gut, ta^ ®ie fommen!" rief ber 
ßrftere, „tno haben ©te benn bie 9tife'?" 

„(Sie ift mir im ®ebrange abfianben gefommen, i(6 tab' 
fie tii(Jt tt^ieberfinben fönnen!" fagte ^^ritfcbe unb gog feinen 
9tücf au0. 

„So! Sie finb bc(^ ibr orbentlidber (Scbatj, Srfurter? 
2)a0 ift mit ber 9ii!e ni(!bt richtig, i^ bab'0 fd)on lange ge- 
merft, babe aber immer nicbtö fagen bürfen. SOIeine grau ift 
b'ran fcbulb, icj bin aber ^exx im «^aufe unb u?erbe beute 
älbenb einmal ein gebörigeö SÖort reben!" Unb bamit tbat 
er einen tüd)tigen 3ug aug ber Scbnapöflafcbe, bie neben bem 
91a(btbrobe auf bem Sifcbe ftanb. 

2)er ^laÄbar nicite. „SBenn'ö nur einmal ttjabr lüirb," 
fagte er, „bei ®ir fübrt bie grau "ta^ 3iegiment unb 2)u barfft 
2)id) nicbt aufbucfen, inenn 2)u aud) SRecbt bcift." 

„3Bae? grau baö Oiegiment? icb tnerbe '0 ibr lueifen!" 
rief ber ©cbneiber unb tbat einen neuen 3ug. 

gritjcbe fab bie a3eiben üeriüunbert an unb fragte, trag loö 
fei. „aOBaö \o^V räfonnirte ber ®d)lafmirtb , „bie.JRüe treibt 
fid) im 3:biergarten mit üornebmen Ferren berum, mein 9Jad)= 
bar Sd)mtbt bat fie gefeben. 3db n^ift nid)t gleicb baö SlKer* 
fd)limmfte benfen, aber nun treife icb bc(5, tüo bie fcbönen 
Äleiber unb Sü^er immer berfommen. Sbren Scba^ lä§t fie 
im (Stiebe, ba^ bürfen (Sie aucb nicbt leiben, (Srfurter, voemx 
(Sie '0 ebrlid) mit ibr meinen." 

gritfd)e n?u§te ni^t, foHte er ficb guerft über bie 9luf* 
regung beö 9)^anne0, ber an anbern Sagen !aum ein SBort 
f^racb unb 3(fle0 feiner grau überlie§, ober über ba0, voa^ er 
borte, tüunbern; er bebielt iebod) uiÄt lange 3eit aur Ueber* 
legung. Sie Sbür n?urDe aufgeriffen unb be0 (Sdjneiber^ grau 
trat, fi^tlid) aufgeregt, mit ibrer Sod)ter berein. 

„D, t^a ift er ja fcbon," rief bie ©rftere, afö fie ben ba- 
fi^enben gritfcbe erbliclte, „ba0 ift ia ^^räcbtig!" JRife aber trat, 
alö fäbe fie ibn gar nicbt, unb ebne nur Semanb einen guten 
3lbenb ^u U)ünfd)en, an'ö genfter. 

„(Sie finb ja ein fcboner^rins!'' begann gritfdbe'ß (Sd)laf= 
tnirtbin unb trat, beibe Slrme in bie (Seite geftemmt, uor biefen 

©c^taniHi unb fefter SBoten. 21 



322 

bin, „mit meiner 5Rife fangen ®ie SefanntfÄaft an, Wn)tn- 
beln unö xoa^ üon Sferem großen SSermogen üotr fpce^en üom 
©eöen, SDietfternjerben unb ^eiratlfeen, fcfcmaro^en ft(S bei un0 
atmen Senten bnr^, unb voxe nun baö Äinb gu 2:ag2 fommt 
Ibaben ®ie nicbt einmal fo üiel, ha'B Sie Sbve ©cbulben be* 
aal)len fonnen, sieben ftcb baneben mit f^lecbten SBeiböbitbern 
'tum, bie Sbnen auf 2Beg unb 'Steg nacblaufen, ta'B ft^ ein 
ebtlicbeö SWäbc&en fcbamen mu§r mitSbnen gu geben — t pfui! 
unb nocb einmal pfui! Sefet tuetb' iA Sbnen ujaö fagen: 
2)tittbalb 5}ionat 50Rietbe unb SRa^tbtob finb ®ie mit fcbnl= 
big, bie begabten ©ie mit nocb in biefet 3Bo(be, nad)bet sieben 
@ie bin, tüobin ©ie töoKen, iä) mag üon fol(bet (Sötte, tüie 
Sie, ni4^tö mebt loiffen; begabten Sie mi& abet ni^t auf 
gellet unb ?)fennig, fo bleiben Sbte Sacben biet!" 

3n iebem anbetn Slugenblitfe träte baß für gtitf^e gleicb 
einem ©etüittetüberfall geujefen, ietjt etging eö ibm abex me 
Sinem, bet fcbon na§ ift biß auf bie «.?)aut, et macfct ftd) au0 
einem neuen ®uffe nicbt t?ie(. 

„öetbunSie ficb man nicbt su febt!'' fagte et fo gelaffen, 
alö eö ibm mög(i(b xvat, „icb laufe Sbnen mit Sbten paat 
©tofcben nicbt bat»on. SSon tregen bet 3life abet fein Sie man 
ja ftiHe, ba fönnt' icb n)obl ebet ein äBott fpte(ben." 

„Sie?" untetbtacb ibn bie grau böbnif^ lacbenb, ,,Sie —V 

„^a, icb!" fiel gtitfcbe mit ftatfetet Stimme ein. „3* 
babe meinet alten Se!anntf(baft ben Scbnb gegeben, U)eil id)'ö 
mit bet SRife ebtlü meinte; bie abet fcbanoenselt bie eine 
Stunbe mit mit, unb bie anbete tteibt fie fi* mit üotnebmen 
i&etten betum, ld§t ftcb üon benen fcböne Sa^en fcbenfen unb 
fo tt^aß giebt Äeinet umfonft." — 

„91u, fo tt)a0 ift bo4 nocb nicbt bagetöefen!" fcbtie 9tife öom 
genftet. „SDcuttet U)ei§, Don loem icb meine Sa^en bcibe — " 

„So? SORuttet n)ei6?" fing mit einem SKale t^a Scbneibet 
an, „tt>atum mi^ icb benn t)a^ nicbt? 3ft 'i^ci^ etu?a bet ^ett 
Saton, mit bem 2)u 2)icb üotbin im 2bietgatten 'tumgettieben 
baft, tro bie Süfcbe am bidfften fteben? 3(Jiuttet tt)ei&? Seftt 
toitt icb'0 abet aucb lüiffen!" 

2)te Stau fab ben 9)lann mit gto§en Jtugen an. „3Bad 



323 

fäUt 2)ir benn ein? 23efummere 2)t(6 bo4 um Deine 3lrbeit 
aber ni^t batum, lüaö Du ni^t tierfte^ft!" 

„£)f)c!" fcfcrie ber ©Äneiber, M hin ^err im $aufe unb 
njerb' einmal 2Birtl)f(Saft matten, 'ö 6at mtc& fc&on lange genug 
gen^urmt. DJlutter n?ei&! 3a, ja, eine f^one SCRuttet bift 3)u; 
meit Du gebort baft, ba& ber Srfurter, ber'ö bocb el)rlidb mit 
bem SKdbcben gemeint bat, fein @elb baben foK, 't)a mW Du 
ibn glei(fc auö bem ^aufe fcbmei§en; ujenn aber fo ein üor= 
nel)mer |)flaftertreter mit frönen ^räfentern anfommt, ha ift 
Dir'ö gerabe gtedjt!" 

.^ör' mal, tbu' mir ben ®ef allen unb ßalt'ö 2J(aul!" 
unterbrad) ibn bie grau. 

„2Ba0, 3iJJaul balten? 3a, i^ bab'0 lange genug gebalteur 
ieöt aber njill W^ auftbun, unb bie bcrt foH'ö audb boren!" 
ful)r ber Scbneiber, immer mebr in bie ^il^e geratbenb, fort. 
„Da finb folcbe 9D(äb(ien nid)t aufrieben, ta^ ifere (Altern arme 
2eute finb, unb nid)t aufrieben, ha'^ fie brab unb orbentlidb 
njerben fonuten; ®ott betüabre! bocfc binauö ujotlen fie, fcbone 
Südber, f^one Kleiber, fd)öne ^üte ujie bie üornel&men Damen 
motten fie, ba^u alle Söo^e tanaen unb berumlottern. Daö 
tragt' ö freilieb bei bem Dienen nicbt ein, unb ©ner, ber ebrlidbe 
3lbfi(6ten hai, lann fte aud) nid)t fo 'rau^pufeen unb fein ®elb 
immer für'» 23ergniigen ujegmerfen. Da fommt nun fo ein 
jjorneljme^ ^erl^en, fdbtüa^t ßiner maö üon ibrer ^ä)önl}dt 
toor unb fängt an, it)r ?)räfente in ma^en, reb't aucb toobl 
tjon feiner Siebe; o 3el ha^ Va6t ibr grabe fo, am önbe ben!t 
fie gar, fie !ann nocb eine gnäbige grau loerben. Sie ld§t ft(b 
'raugftaffiren, la§t ftcb fvaaieren fübren unb anlegt anr $— 
macben. Dag ift ha^ (gnbe öom Siebe, baö muB mit foli^en 
Dornebmen 23efanntfcbaften lommen; unb voenn icb bie bort 
am Senfter mit i[)rem fronen Beuge anfelje, baö fi(5 fein ebr= 
lieber Dienftmab^en t>on ibrem SoI)ne anfcbaffen fann, fo fprecb' 
icb, fie I)at entweber ibre ^errjcbaft beftol)len ober bat ft(S'ö 
Don bem fcbonen ^errn Saroue fcbenfen laffen. Unb toemt 
ha^ eine 9Jtutter mei§ unb ia ha^n fagt, m\i fte ema benft, 
ba§ eö eine grofee Sbre ift, n;enn ein 33aron mit ibrer Socbter 
fiftarmenaelt, ba ift fie mel)r als ?)rüöel mert^l" 

21* 



324 

Äaum voax aber ^a^ Sl'ort [)erau§, fo f)Db bie Stau, bie 
crft mit ftarrer SSerttJunberun^, bann mit ^unetmenbem Sterger 
ba§ Släfonniren tl)reä SKatmeö geftört, bie ^anb unb hielte mit 
einer getüaltigen Dbrfeige gegen bie 33acle ifcreö SKanneö — 
aber ber 5]acbbar fiel ibr in ben 3lrm. 

f/'&alt, grau, betbun Sie fi^ nicbt tüie ein reifeenbeö Sbier, 
Sbr Wann bat SRecbt, icb habt jelber Sbte Socbter mit bem 
Saron laufen feben!" 

„2Ba0? Sie iroden aucb bier reben?" fubr bie grau auf, 
nVoa^ baben (Bie ficb benn in unfere Sadben gu mengen?" 

„Scb fage Sbnen, 3b^ 9}tann bat IKe^t!" fagte Sener 
unb fteflte fi(b öor ben bebrobten Scbneiber. ,,2ßaö ta^ mit 
bem Srfurter ift, t)a^ gebt mid) nicbtö an. Sbren »öerrn 
SSaron fenne icb aber, imb U)enn bie SBeiböleute nicbt jelber 
SSernunft baben, bann muffen bie SDRänner reben. Unb id) 
fag'0 Sbnen ate guter greunb, je mebr fo Siner f(4one 2Borte 
mad)t, unb ie mebr er fcbenft, je lcbled>ter finb feine Sfb* 
filmten." 

2)ie grau xoax ürfiirotb gen^orben. „SBoUen ®ie n^obi 
mad)en, ba§ Sie Sbter äßege gebenl" fcbrie fie ie^t a^ütben^ 
auf, „alfo Sie baben mir meinen 5[Rann aufgebest, baben ibm 
gugetrunfen, ba§ er Äurafcbe Wegen foll, ber SBafcbla^pen, 
aber ii) mü mir f(^on Drbnung f^affen!" — 

„3ßarte 'mal, ta ift ber 2Bafcblap;^en! rief ber SDRann 
unb eine Dbrfeige !latf(bte auf bie 33arfe ber grau, ^a^ biefe 
erft lüie eine Silbfäuie baftanb, bann aber vok eine ^ijäne auf 
ibren 30Rann Ic^fubr. 3n bem f^ien aber eine lange fd)lum» 
mernbe Äraft ermaßt gu fein, benn feine grau flog, faum ta^ 
fte ibn erreicbt i)atk, bie balbe Stube aurücf unb, trie bin* 
geiet?t, auf einen Stubl. 

„Siebft 2)u," rief ber Sineiber unb griff na4 feiner 
©He, „fommft 2)u mir lüieber, fo Mafcb' iÄ 5)icb gum erften 
giJiale in meinem ieben bur^, iä) bin nun be^ ^au^f rieben^ 
balber lange genug [tili geujefen! 34 babe gerechte Sacbe, 
baß ujtCl id) Sir geigen. — Unb £)u marfcbirft ie^t gu Seiner 
^errfcbaft!" tranbte er ftS an \)a^ DJtäbcben. „SKorgen fomme 
icb bin unb n?erbe ein äßort mit Seiner SüJabam reben, bafe 



fte 2)ir ben 23rob!orb W6er fiangt. ^ilft baö aber tti^tö, fo 
fommft 2)u mir mit feinem dritte lüieber iti'ä ^auö. $ter 
tüointen orbentlic&e ?eute, bie ftc& iferer Slrmutl) nicbt f (Samen, 
unb ia ift feine Verberge für Wlecbte SKabcben, unb menn fte 
noÄ ^ebnmal foftbarer angesogen gingen." 

„2)aö ift ia eine fcbone 53et)anblung, tüenn man einmal 
na(6 «öaufe fommt!" rief ba0 SWab^en Wt)nif(ft; „xi) wexhe 
tii(fct tüieberfommen, 36r braucht gar nicfct ängftticb gn fein!" 
5Damit nabm fte ifer Sucfe unb tüoHte rafcben Sc&ritte^ baijon. 
£)ie grau aber bielt fie gurücf. 

„^n fommft mit berein, SRife!" fagte fie unb ging mi^ 
ber Kammer; „bier mu& man fidb in 51 (bt nebmen, ha^ ift ja 
^erabe, alö njäre ha^ ^auö üon SRaubern überfallen." 2)amit 
üerf^ttjanben bie Seiben in ber Kammer unb bie 3:bür flog 
gu, ta^ bie genfter flirrten. — 

3Scn ben brei 9!)iaitnern rebete feiner ein 5ßort, nur ber 
©(Jneiber brummte einige Wale üor fi^ bin unb maftte bann 
unb njann ftiK eine ??auft. Srft nacb einer ganzen 3Bei(e fagte 
n: „Sllfo, (ärfurter, mit Sbrem SSermögen unb 5Keifter* 
tüerben ift eö nicbtg, benn ^a^ baben bie SBeiber ft(S ni^t auö 
ben gingern gebogen!" 

„Scb bab'ö au(fc gar ni^t fo beftimmt gefagt!" antttjortete 
gritfiie unb fab auf bie (grbe. 

„TiM, 'ö tbut aud) ni(bt0!" fagte ber Scbneiber. „9tber 
beö griebenö balber muffen @ie bocb au§gieben, unb Drbnung 
mit ber Sejablung mu6 aucb fein, n^ir baben '^a^ ®etb nidjt 
gum Sßegwerfen. 3Ri(fcten Sie ficb barnacb ein; tüenn meine 
grau Sbre (Sacbeu einbebalt, fann icb'§ ibr nicbt n^ebren!" 

,/ö ift fcbon gut!" ertüiberte ber 2if^ter, ftanb auf unb 
^ing nacb feiner Kammer, ©ort trarf er ftd) auf 'ta^ S3ett 
unb überlies ficb feinen ©ebanfen, bie balb tüie ha^ n^ilbe ^eer 
bur(b feinen Äov^f jagten. 91adb einer SJeile nabm er ben Srief 
feinet SSormunbeg auö ber 2af(be unb fing ibn an i)on 9teuem 
bur^julefen. @r toäre gar au gern auf biefen re^t geborig 
bofe gett?orben — bätte ber ibm ©elb gefcbirft, tüäre er mit 
einem Wale au0 feinem Scbtüinbcl getöefen. Slber jebe ©teHe 
in bem 33riefe fcblug ben 91agel auf ben Äot^f, unb gritfcbe 



326 

fcefam enbliS auf ft4 felbft unb feine Summlfteit eine orbent* 
li(ie SButt). 9^a, ber Hamburger foHte il)m nur njieberfommen! 
^nx ben rioax e^ nxä)t einmal genug getoefen, 'ta^ er ifni mit 
m^ Itnglütf fcinetngeriffen, ietjt tratfcbte er ani) no^ feine 
gangen SL>er^ältniffe ant^, baß ißm bie äBolmung gefünbigt 
tüurbe, unb er am @nbe nocb feine fämmtli^en (Sachen alö 
^Pfanb ^urücflaffen mu&te. äl^enn nur ber Stbloffer SBort UAU 
fr?nft mu§te e§ bßcfc eine gang niebertracfcfige ®efd)i^te tcerben. 
gritfcbe frai^te ftd) mit beiben Rauben. in ben paaren. „2Benn 
2)u nic&t ]i)on ein gang gu ®runbe gerichteter SÖtenfcb tift, fo 
6ore meine SBorte!" t)atte fein SJormunb gefcbrieben. 2)er 
fiaik gut fc&reiben. greilid) ujar er gu ®runbe gerichtet, trenn 
ber @d?Ioffer nicbt balf. Unb t^a^ trar t^oä:) eigentlich aui^ 
(Siner, tüie fie fein SSormunb abgemalt. 5ßaö foHte er benn 
nur mac&en? 33einabe bätte er in feiner 9tngft gum lieben 
®ott gebetet — aber ta ftanb eö vlc^ltcb öor il)m, trie er 
!Dem feine ^ulfe au^ Sobe^gefabr gebanft — er balte eö \a 
in SBerlin ncA t?iel tcßer aU in granffurt getrieben. 9ii(5t 
einmal an bie guten 23auer0(eute batte er ujieber gebac^t. 

Sa, ujer einmal Sd)lamm unb (£umv*f für eine grüne 
SSßiefe, unb bie (Btinfblumen brauf für $Rofen gebalten unb 
gemeint ^at, ta gebe e^ ficb n?eicber al§ auf feftem 23oben, 
ber finft, ebe er eö glaubt unb fiebt, unb U3d er aucb binfafet, 
um fid) gu balten, er greift nur ©cblamm, unb u^enn ibm 
nicbt noÄ gu recbter 3eit eine fräftige ^anb bie belfenbe 
Stange üom feften ?anbe rei^it, mufe er untergeben in Sammer 
unb @lenb. 



$ic6ßiitcs fiapiteL 

2ßie grttfd^e im (Sd^lamme hi^ an ben ^al^ ftecft unb 
rem 2;eufel gebolt n?irb. 

e^ irar an einem (£onnabenb=3lbenbe; brei 2Brd&en f^^äter, 
unb ber SRacbtwäcbter batte bereite tie gebnte Stunbe ge^^fiffen. 
JDa gingen gttiei DJlänner t)k granffurter Sinben nacb ber 



327 

(Statt au. S^tcfet xotii Don einer ber ?atertten blieb iefet ber 
SJorberfte fteben unb Wien ft^ eixoa^ m überlegen. „Söiffen 
©ie ttiol)I, (Schloff er, n?a0 mir eben einfällt?" begann er, a(0 
ber ^interfte teranfam, „fünftige Sßocbe tüerb i^' eingeftetft, 
üjenn tcb 6eute Slbenb nicftt a^enigftenS fünfgelfen Sbafcr loö- 
friege." 

„SBer ujagt, geu?innt!" brummte ber (Sc&Ioffer, „®ie 
muffen melfer in'6 3^ug gefien, 2ifcbler! Sßie üiel taben (Sie 
benn?" 

f;Sa," meinte biefer, „id) batte beinabe fcbon fiebgebn 
Sbaler, aber '0 ftnb bocb ein paar Sbaler n^ieber braufgegangen. 
»&eute 3lbenb, benfe icb, foH'ö aber gut trerben !'' 

2)er ®d)lDffer antir ortete ni(bt, unb Seibe gingen ibren 
SBeg toeiter. 

®ie n^aren f^on in mehrere anbere (Straßen eingebogen, 
'ba blieb ber Scbloffer an einem bereite gefcfcloffenen SStftualien- 
tetler fteben unb x^odbte an einen ber Senfterlaben. 

„9Ber ift ba?" rief eine (Stimme. 

„Smmer gut ^reunb!" antwortete ber ®d)loffer unb na(ft 
furser 3eit öffnete \xä) bie Sbür. 

Sie Seiben gingen bie JrepV^e binab unb 't)^m ibnen mit 
einem Sicbtftummel üoranleucbtenben 5i}Janne in eine hinter* 
ftube na*. Sorgfaltig üerfd)(o§ biefer fotrobl bie ^au^tbür, 
aU bie 2bür ber (Stube, in bie fie jefet traten. 

öß tüar ein feltfameö 33ilb, toa^ ftcb bier bem 9luge bar« 
bot. Sin gtt?ei gufammengerücften 2ifcben faßen gebn biö attjölf 
SRänner, neben ficb ©läfer mit bampfenbem ^unfd) ober 
@4nap^. 2)ie SDJeiften raupten föigarren ober aug furaen 
?)feifen, unb eine ^iemlicbe Sabatf öujolfe umbüKte fcbon bie 
©egenftanbe in ber (Stube. Seiner aber fpracb ein SQSort. 2)ie 
klugen n^aren fämmtlid) na^ einem 9Dlanne gerichtet, ber un» 
gefäbr in ber ÜTiitte beö Sifcbeö neben bem einzigen ?i(fite, 
u?eld)e0 bie (Stube erbeltte, fa& unb neben einem ©äuf(ben ®elb 
ein ®viel harten üov fid) liegen batte. 3luf bem Sif^c felbft 
waren mit treibe acbt giguren gemalt, auf ieber lagen einige 
Oelbftücfe. (äben nabm ter 9J}ann bie harten auf, mif^te 
fie unb fing an, fie Don bleuem SSIatt für SSlatt in imi Raufen 



328 

gu legen, unb jo oft er a^wei neue glatter aufgelegt, nalnn et 
bie ©elbftütfe ücn einer ber Ä'reibeftguren ober legte anbere 
bagu. — I)aö Xüax eine ©efeUfcfcaft, bie Wer iebe Scnnabenb- 
^ad)i, in ber grߧten ^eimlicbfeit unb 5(ngft Dor ber ?)o(i5ei, 
Sanf, füfee DJlild), beutii garo, o^er ujie bieö (Stnet fonft nod) 
genannt ujcrben mag, f^nelte; bie SUJänner aber, bie um ben 
Sifc6 fa§en, njaren 3trBeiter unb ®efellen. — 2Baö ber 9Jlann, 
ber bie 23an! I)ielt, n?ar, tru6te eigentlicfe^ deiner üon Sitten 
unb nur ber Sc&loffer fdjien il)n cinigerma§en gu fennen, ber 
laiie au(i bie 50leiften, tk um ben Sifcft fa^en, na(6 unb nai) 
mitgebra^t. UebrigenC^ f^nelte ber Sifeloffer geit3oI)nlicb me 
ieber Slnbere, »erlcr unb getcann unb n^ar fc&on einige 9}iale 
mit ber £afd)e öoH ©elb fortgegangen, ba§ ber S3an!l)alter 
nicbt lüenig auf beffen ©liicf gefd)imt^ft l)atte. 2)aö ttjar ber 
£)rt, XüD gritfd)e ftcb nad) ber SL^erftdjerung feinet alten Äa^ 
meraben auö bem (S^lamme, in bem er ftaf, krauöarbeitcn foHte. 

2)aö Sinei ging u^eiter, ot)ne ha^ ber ©ntritt ber brei 
5JJänner eine (Störung oerurfaAt, ober 't)a^ nur Siner einmal 
ben ^oi^\ umgebrel^t fcdtte, atte 3tugen rul)ten auf ben harten, 
tie ber 33anfl)alter umbrel)te. 

6ö Xüav fd)auerli4, toenn man \>[e erftiöten ®eft(6ter einzeln 
betrachtete, 't^a [taub nicbt^ aU «Habgier ober 3tng[t in ben üer= 
gogenen SÜ^iienen gefcferieben; Wv iDurbe ^iner bleich, wenn 
ber Sanf[)alter fein ®elb eingog, feine «^anb gitterte, mit ber 
er neuen 3ufcbu§ auö ber Jafdje f)olte, er i^refete bie ©elbftücfe 
gtoifcben ben ?^ingern, unb bie Singen liefen in*e über bie Äreit)e= 
figuren, voo er eö \üdI)\ u?age — fein SBo(tenlo6n toar eö, üon 
bem er üielleicbt eben ta^ Sefete I)ert)orge6olt. 2)ort tfcat 
ßiner, ber foeben geiüonnen, einen tiefen Sttfeemgug , fein gu- 
friebeneö 2äd)eln ujar aber gu einem ©rinfen geworben, er 
tt)u§te eö ni^t. Unb bagu würbe ber t)ei§e '})unfc& unb ber 
(2(bnat^g wie äßaffer in W Äel)len gegoffen, unb ber SBirtfe 
fcbenfte ungegcit)lt immer wieber ein — x^a^ getrunfen war, 
würbe beim Stufboren gemeiufcbaftlicb begabt — ta^ bie Äot^fe 
immer l)ei§er glühten, \^a\^ t^ie Singen enblicb wie Äalböaugen 
bor ber ®ttrne lagen, unb @ier ober 2Butt gule^t wie grinfenbc 
Seufel au§ atten ©eftc&tern jafeen. 



329 

3ö, bie (S^iel'?o!a(e nennt man mit Sfle&t S^iel^ oHen. — 
@ö lüaren tereitö bret ©tunben beröancien, feit gritWe 
ftcfc aum 3:ifc&e gejet^t, baö ©lüdf l)ielt ft(!& bei t^m bie SBagc, 
er i}aüz nocb nicbt gen^onnen unb ntc&t verloren. Sßenig nitr 
I)atte er getrunfen, aber mit t^einU(ter (Spannung t^erfolgten 
feine Singen bie ,^arten. Sie (Sorge, tüa^ e§ mit ifem Vüerben 
fotte, trenn er bente mä)i ha^ fe^enbe ®elb f(Saffe — unb eö 
naßm ft^on ben Slnf^ein banacb — ma^te i^n getüdtig un^ 
rn^ig. ®r fiatte anö feiner (SdjkffteHe giel&en muffen unb bie 
%ran batte tbm ric&tig feine ©a^en eintebalten, !aum ta^ fte 
ibm ein Äembe pm 2BecbfeIn gelaffen. 3war batte er ben 
(Sonnabenb, tro ibn ber ©cbloffer gum erften SKale aum (Stielen 
mitgenommen unb er mit einigen Sbalern ©eirtnnft nacb $anfe 
gefommen toar, fein 3eug bolen iroHen, Sener batte ibn aber 
mit 9Jiv*i(bt bai)on abgebalten, ©aß bringe fein ®\M, trenn 
er gleid) ha^ ©tnelgelb fortgebe, er lonne ibm bann für ni(bt§ 
fteben, batte ber gefagt unb gritftbe batte nur bag D^otb- 
trenbigfte für (Sffen unb Jrinfen ausgegeben. Seim streiten 
(Sonnabenb batte baä ©^iel f*on feine SORacbt auf ibn au8^ 
geübt, er batte bt^ber gefefet, mebr gewonnen unb ha^ ®elb 
ron felbft für ben britten (Sonnabenb referrirt. 

Wii ieber Äarte, bie ber San!balter abgog, trurbe Stitfcbe 
unrubiger, eben batte er njieber rerloren. 2)a ftür^te er ein 
großes ®IaS ?)unfcb binunter, griff in bie 2:afcbe unb fe^te 
einen gangen 2baler. 2)er ®d)loffer trarf einen S3li(J banacb, 
rergog aber feine StTdene; glei^gültig legte ber Sanfbalter bte 
Äarten, in gritftbe'S ®eft(bt gutfte eS, ber Sbaler trar verloren. 
Sinen 3(ugenblidf fd)ien ftÄ Sritf^e gu beftnnen, feine ^anb 
in ber Safibe ^^re§te 't^a^ ©elb gufammen, eben mif(bte ber 
Sanfbalter unb legte neu auf, t^a gog ber S^if^ler langfam hie 
^^anb berror, feine 3Iugen burcbliefen bie ^reibefiguren unb 
mit vlcfelitber ^^aft fefete er einen gangen ^?)aufen ©elb auf eine 
berfelben. „^alt!" rief ber 33anf balter unb burc&gablte eS. @S 
traren rier Jbaler. — ©ingelne SSlirfe ber S[Ritfpieler fubren 
nacb bem 3:ifd)ler, ber bleicb trte eine Seicbe auf feinem ©tuble 
bafaö unb bie Sarten beS 33an![)alterS »erfolgte, febrten aber 
eben fo fcbnefl gu ibrem eigenen (Stiele gurütf. 2)te harten 



330 

fielen, immer gespannter tüurben Sntf(!&e'ß SSUdfe, pIofeIt(fc fu6r 
er »on feinem ®tu6le auf, fanf aber im anbern ^iluöenblirf, 
tüie gufammengefnidft, trieber gurütf. 2)er Sanffcalter gog 
gleichgültig bie t)ier Sl&aler ein. 2)er (Sdbloffer änberte feine 
5JJiene. 

3tüeimal njar baö St^iel Äarten tcteber abgezogen, unb 
gritf^e fa§ no^ immer ha, njie üernidbtet. (Seine Singen, üon 
bem S^abacE^CTualme, ber Sfufregung unb bem 3)unf(te rßtb 
unterlaufen, ftarrten xok geifte^abujefenb üor fii bin. ßrft 
nacb einer ganzen SBeile f^ien er au einem ®ntj(bluffe gu ge* 
langen. 2)ie 3abne auf bie Unterlippe gebiffen, bolte er lang= 
fam ta^ ®elb, u?a0 er nocb in ber STafcbe batte, bertior, orbnete 
eö au einem Raufen, unb alö ber 23an!balter tt}ieber aufmijcbte, 
fcfeob er eö mit fefter $anb auf eine ber giguren. 

Sn gtei^em 3tugenblitfe Wob ber 9JJiljpielenbe ibm gegen* 
über einen äbnli(ben Raufen auf biefelbe gigur. JDie Sieiben 
beben bie 3(ugen unb faben ficb an, a(ö n^oHten fie ft(b im Ode- 
ficbt feien, ob fie einanber &{M ober Unglücf bradbten. ®o= 
balb aber ber Sanfbalter t>a^ ®e(b gegäblt, folgten ibm bie 
33 liefe irteber gu ben harten. 3ug auf 3ug erfolgte, Sritfcbe 
ujartete in einer faft fteberf)aften Spannung, ieine Äarte aoHte 
ni^t fommen. ©a 30g ber 33an!balter t)a^ näcbfte SBIatt, bod) 
nur balb, ein SJJitfpieler tüoHte erft Heu; gritfcbe aber batie 
bie Äarte bereite gefeben, neueö ?eben burd)ftrömte ibn, er 
getüann — ber 23anfbalter gog ai — e0 u?ar ein anbereg Slatt, 
unb erft ba^ folgenbe, ba^ienige toa^ Perlor, trar gritf(be'0 
Sigur. 2)er glaubte im erften ?{ugenblicfe an «^Jex'erei, er 
lüufete genau, ha^ ficb feine 9(ugen nicbt getäufcbt batten; alö 
ber 33an!balter aber nado bem gefegten ®elbe fa§t, ha fubr er 
blitjfcbneß auf, legte feine beiben ^anbe barüber unD fcbrie tt)ie 
ein SSergtüeif elter: „^^alt, falf^eö Spiel, SSetrügereil'' 

„Sa ja! icb bab'ö au(b gegeben," fcbrie ietjt ber 5(nbere, 
beffen ®elb auf ber glei(ben gigur ftanb, „'ö ift betrogen, ber 
fpielt faljcb!" 

3Siele U)aren bei bem erften ©cbrei in bie ^obe gefabren 
unb ^atkn faft unaißfürlicb nacb ibrem (Selbe gegriffen, ber 
Sanfbalter aber f^o§ einen ®iftblicf na* ben SSeiben unb 



331 
fagle bann f(6arf: „SBcIfen ®te bie ^anbe tjon bem ®elbc 

„9Ri4t ben ginget!" fd&rie griff c6e, „unb njenn (Sic mir 
mä)t aöeg ®e(b, waö ic& Derloren l&abe, ttiieber l&erauööebett; fo 
^etge t4 (Sie morgen afö falfcfcen Spieler an. (Sin ^aßunle 
finb (Sie, ein S3etrüger, mid) nnb SlHe mit einanber l^aben (Sie 
betrogen!" 

„2ßaö lüollen ®ie? tt?ag bin ic&?" jagte ber Sanfbalter 
mit I)eiferer; balbunterbrücfter (Stimme, preßte tie gipsen auf 
einanber nnb erbob fi^ langfam, bie finftern Singen feft auf 
ben Sifcbler gerietet. (So n?ar eine®eftalt, gro§ nnb breit toie 
ber (Scbloffer, baö jab man je^t erft. „2ßa§ baben (Sie gejagt?" 

„$alt!" jagte ber (Scblofjer, „!einen (Speltafel! 2)ie ^anb 
»om ®elbe, Sifcbler, ben 9JJann fenne icb/ ber jpielt nicbt 
falj*!" 

„Sei, er bat faljcb gefvnelt, icb bab'§ aucb gejeben!" rief 
ber anbere SSerlierer. „(Sie bort baben gar nidbtö m reben, 
(Sie baben nn§ Stile erft berge^ogen nnb ftecfen mit bem »iel« 
leicbt unter einer 2)ede!" 

„aßag?" jcbrie ber (Scbloffer unb fprang üon feinem 
Stubfe auf. 

„3a! unb finb n?ir jetjt betrogen, finb tüir and) immer be« 
trogen, ber g)ienjcb ta bat Siecbt!" 

„'nauö mit ibm! 9lebmt ibm 'ö ©elb ab unb tüirft ibn 
auf bie (Stra§e! Äein ?)fennig barf tüegfommen!" fcbrieen 
mit einem SOIale mebrere (Stimmen, deiner tt?ar fitzen geblieben, 
„baö ®elb 'rauö! falf(b gefpielt! fcblagt ibn Irumm unb labm!" 
SKebrere ^anbe faxten nacb bem ®e(be beö Sanfbalterg auf 
bem 3:if^e; ber aber batte eg mit einem ®riffe in feiner S^afcbe 
geborgen, fa§te mit ieber ^anb einen ber ^eranbrängenben 
unb ujarf fie gurücf, bag fie lüeit in bie (Stube bineinftogen; 
n?ie ber S3litj batte er einen (Stubl ergriffen unb fprang naife 
ber SBanb gurürf. „Sobt fcblag' i^ Sebeu, ber beranfommt!" 
brüUte er in ben (Speftafel binein ; aber fed)ö bi? fieben ftürgten 
gugleicb auf ibn io^; fein ®tubl fcbmetterte nieber, bocb im 
näcbften Slugenb liefe tnar er aucb j^on oon gn^aui^ig gäuften 
in 33oben geriffen. ©er 5DRenf(b toäre irabrfÄeinlicb ni(tt ge- 



332 

fimb üom %Uäe gefommen, xoenn nicbt in biefem Stugetiblicfe 
ber SBirtfc, t(etd) tüie bie SKanb, gur (Etube tereingeftürgt unb 
mitten unter bie ,Scimt^fenben gefahren toare. „^oxi, um 
©otteäu^itlen fort! lagt Stffeö! bie ?)Dlisei ift Dor ber Jbür!" 
rief er; „He ?)oliaei, bie ?)clt3eil" 2)ag tüirfte ü)ie ein 3Better= 
f(fclag. 3m 9hi fcfcirieg ber S^umult. (Sin ®epraffel ertönte 
i^on au§en. 

„2)a, ba finb fte fcSon! ®iel6aten bie SWr aufgetro(6en!" 
fcjrie ber SBirt^ entfet^t unb fpraug nacb ber ©tubentWr, um 
fte 3U fcbliefeen. „3um ^enfter Hnauö, aur ^intertl)ür gel^t eö 
nicfet melfer!" 

Se^t entftanb ein entfefeUcfcer SÖBirrnjarr. 3tJ)ei genfter, 
aiemlicfc 1)04 iJon ber Srbe, toaren ba, unb Seber ujoHte ber 
@rfte ^inau§ fein, gritfc&e trar nod) gar nic&t gu rechter Se* 
ftnnung gelangt unb folgte faft tritlenlog ben Uebrigen. Stber 
fo oft er aucb gum genfter tinauf tüoHte, jebeömal tüar Um 
@iner guüor. ©a raffelte e0 tüie (Säbel tjor ber ©tubent^ür, 
fiarte ®d)lage brofenten bagegen. ,,^ufgema(ftt!'' rief eine 
barftte (Stimme, — baö ri§ ben Sifcbler getualtfam in bie 
^cU' SRit einem (Satje u^ar er in ber genfterbol^lung; ba 
[tanb aber fcbon Siner, ber ficb bemübte, burcb 't^a^ enge genfter 
gu foramen — fo eben flog bie gef):rengte (Stubentbür auf, 
raffelnb (türmten bie ©en^b'armen berein — ba tüar '^a^ ^^enfter 
frei, Sritfcbe xocüie ftcb binbur^ gwangen, aber eine [tar!e 
gauft btelt feinen gu§ feft. 2)a \^adie eö ibn lüie 2obeöangft, 
mit einem Diurf ii^ar er lo^, auf bem $ofe, unb flomm bie 
uiebere DJiauer, tüetdbe ben le^tern üon einer ®affc f^ieb, binan. 
Scbon trieber borte er bie raffelnben ©abel ibm na(bfommen 
— aber unerreicht frrang er binüber unb jagte lüie ein gebefeteö 
9veb fort, gtnifcben ®cirten unb 23auvlat)en bin. „Dbo, lauf 
nur, Zii) lennen trir fcbon'/' borte er fi* nad)rufen unb ein 
(Scbretf en fubr ibm in bie Seine, ba§ er bcttte gufammenfnirfen 
mögen. SSon (S4tüei§ triefenb erreicbte er feine SBobnung, 
unb bier fam er erft tineber orbentli^ gu ficb. 2"Sa^ ciu0 ben 
Uebrigen geworben, ob tt)elcbe in bie «&änbe ber ?)oligei gefallen 
traren, iDufete er nicfet; aber nodb immer flang ibm ber $Ruf 
in ben Dbren: ?auf nur, £)icb fennen n)ir fd)on! 



333 

för f)atte fi^ auf fein 23ett getüorfen, ater fc^lafen fonnte 
er ni^t, bte ®eban!en fuhren irie (Sturm bur^ feinen ^opf. 
Sein 0an^e§ ®elb famnit bem SBoÄeniofcne fort, feine fammt* 
liefen SaÄen üerpfänbet unb feine Hoffnung gur Sluölöfungr 
ha^ S^ulbgefängniö m^r ber 2t)ür — nun no^ eine kriminal« 
Itnterfuc&ung tüegen Spielet mit ujer n)ei§ tnelAen ©trafen 
im v&intergrunbe, W ibn eferloö üor ber gangen 3Se(t unb un* 
glütflic& aeitteben^ machten. SORorgen öieifeicfet famen fie f^on, 
um i[)n au 6o(en; t)iel(ei(it fd)cn biefe SRacfct, 'i^a^ er nic&t ent- 
ujifcfce — eine ungeifeeure 3lngft jagte ifen r)on feinem 23ette 
auf, er l)dtte mögen bat)on laufen, aber U)o[)in? @r legte fiit 
mieber gurücf, e^ burcfefcfeauerte i()n mie gieber, er tücdte über= 
legen, n)a0 er vocU anfange, um ber neuen ®efa{)r au ^nt« 
gefeen, aber er üermod)te feinen orbentiid)en ©ebanfen au faffen. 
Sublict) t>erfiel er in einen unrul)igen Scfclaf unb träumte non 
nicbtö alö ®en0b'armen, öon 3u(btt)auö unb ®a(gen, bafe er 
einmal um t)a^ anbere i)on S^njeig gebabet in bie ^ofee 
f(Snet(te. So lag er biß gegen SORorgen. 2)a ful^r er mit 
einem SORale auf unb I)orcfete. £eutlic& üerna^m man ein 
ftarfeö Älo^^fen gegen bie genfterlaben be0 (ärbgefcfcoffeg — 
^ritfije 6ord)te mit angehaltenem 3(tl)em, mit ftier blidenben 
Singen. Sin leifeö SRaffeln tönte let)t öon unten herauf unb 
mit einem Sprunge mar gritfi^e auö bem 23ette. 2)aS traren 
bie ®enöb'armen, bie il)n I)olen n^oüten — ! feine ^ruft flog, 
er fonnte feinen «?)ut, nacb bem .er fmjte, niiftt finben; nocb 
einmal 6or(ftte er — ba flang baö ^Raffeln ftärfer unb eben 
n^urbe bie ^au^tl^ür aufgefcfcloffen. 3DRetrere SKenfcfeen fpracben, 
gritf(be glaubte feinen 3^amen gu t)erftef)en unb, Jobeöangft 
im «bergen, fprang er au feiner Kammer feinau0. Sine Hinter- 
treppe füWe burcj ha^ Seitengebäube na4 einem fleinen 
®arten, bie f^lug er ein —- fc^on I)örte er auf ber Sorber» 
treppe bie Dorficfetigen dritte mehrerer DJJänner — brei Stufen 
auf einmal fprang er I)inunter, bie Hoftbür foirie ber Stuß* 
gang na^ einer 91ebenftra6e n^aren nur Pon innen verriegelt, 
er ftürate fcinauö unb lief, alö mxxU er fifton Don ber ge= 
fammten $>oliaei gejagt, ben 3Beg nai bem granffurter SI)Dre. 
Sßae unb u?Dl)in er ujoUte, u?u&te er felbft nicbt, nur fort, fort 



334 

fo mit aU mögliefe, ba§ er nti^t gefunbert mürbe; e0 flimmerte 
ifem öor ben 5tugen, eö faufte in feinen Dferen, immerp lief 
er, immer glaubte er bie ©enäb'armen hinter fi(b m fcoren. 
®r mar bereite üor ber Stabt, er mußte eö ni^t — fort, nur 
fort! !lang eö in ibm, biö er enblicfc gegen einen Saum rannte 
unb fraftloö gu 23oben fiel. 

Unb näber, immer nafeer borte er feine SSerfolger fommen, 
unb über fid) borte er eö faufen unb fcbmirren, eine fcbmarje, 
riefige ®eftalt gog Greife über feinem Raupte, enger unb 
immer enger, mie ber (Stößer, menn er ben ^afen bciben mitt. 
2)a ftrecfte ber 23aum an feiner ©eite einen Slrm auö, unb 
mie ??rifÄe genauer binfab^ mar eö fein Saum, fonbern fein 
geftorbener 2Sater, ber mit ernftem, mebmütbigem Oeficbte au 
ibm nieberfab. Unb ha ftanb ja au^ fein Sormunb baneben; 
ber f^üttelte trübfelig ben ^o):f unb ließ eine Sbväne in ben 
grauen Sart rollen, ^yriti^e moHte bie «^dnbe na(b feinem 
Sater außftrecfen, ber aber manbte ficb feufgenb ai unb ging 
bat>on, unb mie er nacb feinem Sormunbe fab/ mar anä) biefer 
Derfcbmunben. 2)a burcbriefelte eö ibn, 'i^a^ er rettungöloö t>er* 
loren fein muffe, unb ein unenbliiter Scimmer ging burcb feine 
Sruft, ein Sammer über fein gangeö, bur^ eigne Stbulb Der* 
feblteö unb öerloreneö ?eben. Stuf ber anbern Seite aber 
f^ritt ie^t baö Sßeißenfelfer SKäbcben t)orüber; fie ließ einen 
langen, trüben Slicf auf ibm ruben: „Sßarum baft 2)u midj 
üergeffen unb bift fc&Iecbt gemorben?" unb ging baöon. 2)a 
mar eö ibm, aU fotlte fein «^erg gerf^ringen, mieber moüte er 
bie ^anbe auöftredfen, hoä) f(bon ftanb fie in meiter gerne; 
nocb einmal fab fie gurürf unb minfte: „3u i^at!'' bann 
rüdte fie meiter unb meiter binauö, \)a^ er fie enblicb uur mie 
ein ?)ün!tcben nod) mabrnabm. lieber ibm aber gog bie Jcbmarge 
©eftalt fcbneller unb ftbneHer bie Greife, blutrotb mürbe ber 
•!^immel, ber (Sturm braufte bcran unb barinnen beulte e^: 
„3u fpät!" unb neben ibm ftanben ^löfelicb ber (Scbloffer, 
ber Sranbenburger, ber Hamburger unb bie (Scbneiber'-Sertbe, 
bie fingen an, in tollen (S^mmgen um ibn ber gu taugen, gu 
fingen unb ^u ftbreien, baß e0 ben (Sturm bur^tönte: 



335 

5Run tann er ntd^t weiter, 
Sud^l^eibelbibum, 
S^utt ift er bod^ unfer, 
2öaö tüar er fo bumm! 

2)a !ra*te e§, afe foüte bie SBelt einfaüen, blifef^ttcH 
fnht bie fcfewarae ©eftalt Ifternieber; bie SSier ater f^^rangen 
unb fcbriett no(!& toller: 

2)er 2:eufel t[t ba, ber Teufel ift ba, 
3e|t l^olt i^it ber Teufel, jud^l^eiraffafa! 

gritfcfee fülftlte einen Scfemerg, alö fc&tüge ein ©eier bie 
Stauen in feine SSrnft, er lünrbe toon ber ®rbe gehoben, Jau- 
[enb ging eö bnrÄ bie 2uft, a6er biijt an feinem Dtre l)eulte 
D^nc 3(nf6ören baä fcfcauerlicbe £),nartett: 

3e^t l^olt il^n ber 'Teufel, jud^l^eiraffafa! 

biö ibm bie Seftnnung fc&t»anb. 

3(l§ ^^ritf^e bie Singen inieber auffd)lng, fafe er ein flareö, 
tfceitnefcmenbeö ©efi(Jt über fic& gebengt. „(Sinb Sie lieber 
bei S3eftnnnng, Srfnrter?'' l)öxie er eine (Stimme, bie ibmauö 
frnberer 3eit befannt flang. 2)er Sif&ler fnbr in bie ^ü6e, 
rieb ft^ bie Singen nnb fab um ftdb. @r lag im ®raben ber 
granffurter ©banffee. 5)ie Sonne Wien no^ nicbt lange anf= 
gegangen gu fein, ber 3:bau blifete am ®rafe -— eine 3eitlang 
fab gritfcbe balb ben 931ann t)or fi^, balb bie Umgegenb an 
— er befann ficb, ttjaö benn eigentlicb mit ibm vorgegangen 
fei. 5)lööUcb aber f^lug bie üoÜe Srtnnernng in ibm auf, 
mit einem Slngftblide fcbneUte er in bie «^öbe. „2)ie ®enö* 
b armen — ber 2eufel —\" ftobnte er unb fab um ficb, alö fucbe 
er einen Söeg gum 6nt!ommen. 

„Erfurter, finb Sie frani?" fagte ber SDIann beforgt unb 
bielt ibn beim Sinne feft, „fennen Sie miij nicbt? icb bin ber 
granffurter, tüir baben ja ein balbeö Sabr gufammen gearbeitet. 
3<fi bin feit vier SBocben aucb in 33erlin." 

„Sa, ia richtig, Sie ftnb ber granffurter unb Sie mein* 
tenö gnt mit mir." 

„^utt alfo! 2Bc baben Sie benn Sbren ^\xi unb xoa^ 



macbcn Sie ^cnn Her? .^icmnien v£ie ber, ict trill Sie mit 
iiacfc f^viufe h-iiu^eii." 

„■}ieiii, nein, uid^t nacb Jpaufe!" mehrte gritfc&e, „^a irav= 
ten tie ÖH^ne^'avmeu auf mid? — id^ Iwl'c meinen Jput ^crt 
{lelajfen, une id t^aiHMi lief, öevuad) Lm\ mein felivier isatev 
unt^ ^ie Oüemevtcdner, — ridnivV. unb nadbev tclte mid> t^ev 
Teufel --I" Q'm i\iebevfrcft iMctre ihn, ^atj er an viüen @lie= 
^ern bebte, er mu&te fid l)infer?en. 

£ev S^ranffurter fdüttelte tefcr^^t ben Äcvf. „Sc jagen 
©ie mir bcd? nur, u^e Sie ircbnen? 5(6 iverbe snfeben, cb 
Vw ®en«b*armen ncd ba finb." 

.,Ja — ia — ^e^ranffurrerftrafee 2iV' ^Pcebr braute ber 
.5i)4ler aber uidt berau^^, feine S^ibne fdlucien flavvernb auf 
einanber. 

iTer !^ranf furter nabm feinen Jput rem v^\cvfe, fe^te ibn 
bann bem franten Äameraben auf, faBte biefen unter beu Ülrm 
unb führte ibn mit ftd fort, ber Stabt gu. 



Arfitfs finpitpf. 

^l^ic gritfdu^ ^cfcbcibi uurt unb cöcr ; tlcpftn triebt. 

%iiH ein SSierteljabr trar rerv3auv3en, ein iNierteljabr, in 
bem 5ritide, n:enn aud^ widn unc^er rem Teufel, bcc& rem 
Jcbe aüev (5'rnftes: bebrebt .^ou^^iou irar. (I'in biBiv3et^ Riebet* 
batte ibn ned benfelben :2av3, u:c ibn rer Arantfurter nad^ 
v!paufe öetübvt, überfaüen, er u:ar nad' ber (ifarite gebracht 
ircrbcn unb nur feiner tücbtigen -3tatur batte er eS 2u rer» 
banfen, ^a^ er mit bem !i?eben baren gefemmen a>ar. ©ei 
atle bem tatte ibm ber r<r.:ru^irra- alc ein rechter Äamerab 
.^ur Seite geftanCen, er batie, aly er in ^ritfcfee'» irenigen 
Sadeu ten i^rief feinem i^ennuubec gefunben, an biefen ge= 



337 

fcferieben unb tl)n t)on bem unterri^tet, njaö er tüu§te unb naä) 
mancberlei 9tad)forf^ungen bei SritWe'ö 51[Reifter unb ben 
trüberen SBtrt^öleuten Ifcerauötefommen ftatte. 2)aö mu§te 
lüaMc&emltift ein gan^ anberer 33rief getoejen fein, aU i^n 
gritfd)e gefcftrieten, benn ber SSormunb ßatte mit näcbfler ?)ßft 
einige Spater ®elb getieft, um tr>enigftenö feinet SiJtünbeB 
SBäfc&e einjulojen. 2)er Sranffurter t)atte aucft üorficfetig ge* 
forfcbt, oi ?)oU5ei ober ©enöb'armen nad) feinem Äameraben 
gefragt, baüon n)u6te aber fein SOIenfd) eixt^a^ unb er Ifeatte 
enblitt gritfcbe'ö Sieben allein auf feine Äranffeeit gef(Sobenr 
tüenn ifem nicfet ber Sßirtt) beiläufig er^ä^lt, )^a% ein ®cbtaf= 
burfcbe öon feinem 5Rac6bar, fotoie nocb mehrere anbere ®e* 
fetten, tx)egen t)erbotenen ©^ieleö augnjärtg aufgegriffen unb 
I)ingefeßt ujorben trären. 2)er Sifcftler fagte fein SBort t?on 
bem, i»ag er tüoW at)nte, befahl aber bem SßirtI) an, eö ibn 
gleich n^iffen ju kffen, fobalb nacb feinem Äameraben gefragt 
lüerben fottte. 5Bocbe auf 3Bocbe i^erging aber, unb e§ erfolgte 
nicbtö. 

(Sobalb gritfdbe au§er ©efa^r tüar, brachte ber grani* 
furter feine Seit bei if)m gu, foüiel e§ nur in ber ßbarite er= 
laubt U)ar; ha fcb(D§ fi(ft ibm gar balb gritf(i)e'g gange^ $erg 
auf unb er erful^r bi§ auf'ö Sivu^elc&en, tüie e^ um feinen 
^ameraben ftanb. 2)ag n^ar freiüci mel)r, aU er geabnt, unb 
im erften SIugenblidEe tt)u§te er nic^t, ti^ie bem au§ ber SKenge 
üon ä5erlegenbeiten gebolfen oierben fonne. 

Snbeffen I)atte er fi(b einmal gritfc^e'g ©acben angenom* 
men, ber lag franf unb fonnte nic^tö tl)un, alfo mottte er 
ti)enigften0 ^robiren, tüag er Reifen fonnte. 3uerft ging er gu 
bem ©(feneiber, ber gritfcben ftfeen laffen üjottte. 2)er n^ar 
atterbing^ fucb^tüilb auf feinen ©iulbner; aU aber ber Sij(t= 
ler ibm rubig unb vernünftig gritfcfee'^ jetzige Sage fcfcitberte, 
alö er bat, bem trenigftenö nod) einige Seit gum 3ci6len gu 
laffen, für feinen guten Si>if(en irotte er für bie 3u!unft ein= 
fteben, ba njurbe ber ©cbneiber aucfe vernünftig unb verf^racbr 
tüenn fein ©cbulbner von ber Seit ai, wo er irieber 9(rbeit 
ijobe, )?ünftlic& mit Slbfcblag^aablungen innehatte, i()n nid)t fetjen 
3U laffen. 33on 't)a fu^te ber Stanffurter bie beiben anbern 

©cf)Iamm unb fefter SBoben. 22 



338 

(Sc&ulbleute Ifeetm. Sie tüufeten teveitö tjoti grttfd&e'ö Äran!= 
5ett iinb lie§en au(6 mit |tc& veben. — Sa, '§ ein eigene^ 2)ing 
um ein vernünftige^, gnteö SBort, feiten tüiberftrebt iftm Siner 
unb n^enn er no(t) fo trilb tfcate. greilicft mu§ baö SBort- 
galten l&interbrein fommen, lietertoenig üerf^rocfcen dö ujentg 
gehalten. Sa0 üerftet)en ater bie SEenigften, geten il)ren 
S(SuIbIeuten au§ bem 2Bege unb t!)un aU ti)aren fie ni^t in 
ber SQBelt. S)a0 Ifeat fc&on 55JJan^em ben ^aU gebroc&en. 

3et?t ging ber Sijd)ler gerabep in bie SBo^nung ber 
(2c£neiber=S3ertbe. @r Ifeatte fi4 auf einen gel&origen 9tuftritt 
gefaxt gemad)t. 2)a n^ar ater fein ©efcSaft Iura abgetfcan. 
(£(£on feit melfereren SÖBocfcen fa§ baö 9J?cib(ften aU lieberlidjeö 
äßeifc^ftüc! im 9(rbeit0r)aufe. 

®er lefete 3Beg trar in baö Quartier beö Sc^Iofferö, um 
nacbgufDrf(6en, tüie bie Sv^ielgefcbiÄte eigentlich abgelaufen, unb 
ob für feinen Äameraben nod& ®efal)r ^a fei. 2)en Sd&loffer 
fanb er ixoav nicbt, n^oU aber beffen SBirtt), ber il&m fcfcimt^fenb 
ergälilte, ba§ er ben .?)anun!en t)or mx^et^n Jagen getroffen, 
n?ie er mit felbftgefertigten SRatJfcfelüffeln bie Heller ber übri* 
gen 5DRietter erbrocben unb beftoBlen l)aie, ia% er bafür aber 
ie^t auf ber Stabti?ogtei bem äucbtl^aufe entgegenfefie. — ®er 
Scbloffer mufete alfo in ber Stnelgefcbi^te ebenfalls frei auö* 
gegangen fein unb ein 93erratt) irar niefct mefer gu fürchten, \>a 
gritfcfce, au§er üon biefem, öon 9liemanb tneiter gefannt njor« 
ben tüar. 

„Sie mu§ ber liebe ®ott in feinen befonberen @4u^ ge« 
nommen imb barauf gefe'fcen I)aben, 'ta^ Sie nur fcftn^a* nnb 
nicfct fc^lecbt geiDefen finb!" fagte ber granf furter, al^ er feinem 
,^ameraben bie troftlicben 91a(t>ricbten braute; „icb tüei§ fonft 
nicht, n?ie 3(((eö fo gelinb bat ausgeben Unnen." — 

Sin tüunberfcböner Septemberfonntag ^aüe einen blauen 
ujolfenlofen Fimmel über bie @rbe geft^annt, ha gingen bie 
Seiben, gum erften 5[Rale feit gritfcfee'ö itranfbeit, gufammen 
öor'ä S^bor. Sie n^ofUen nach Schßneberg. 2)er ??ranffurter 
erzählte, "ta^ er bort eine DJJubme i^abe, ber gu ?iebe er gro§en= 
tbeil0 mit nach Berlin gegangen fei. 23ei biefer SORubme UJoHten 
fie Saffee trinfen unb bann lüieber langfam nach «?)aufe gehen. 



339 

gritfdbe öing ftiß tieten feinem Äameraben unb l)orte bie* 
fem melfer gu, aU er fel6er f^^ratft. Ser granffurter Ifeatte eben 
ex^aijlt, ba§ er t6m bei feinem eigenen SOReifter 9lrbeit üerfcbafft 
5abe; ba^ ®elb öon feinem SSormnnb fei 3iemli(6 au ®nbe 
unb gritfd)e muffe nun ujieber an'ö SSerbienen beulen. 9J?orgen 
Jßnne er fcfeon anfangen, ujenn er ujoüe. ®a Ü)ai gritfdje 
einen tiefen Sttbemgug unb fagte: „5[Rorgen fang' icb an, 2Bi(* 
5elm, unb — ic& fann 2)ir gar mä)i fagen, u?aö bie legten 
@efc&i(6ten unb meine Äranfbeit für einen ©inbrucf auf mic& 
gemacbt I)aben — icb bin ein anberer 9DRenf($ gen^orben, glaub' 
mir'ö!" 

2)er granffurter macbte ein feltfameg ®eftcbt. „2)a§ 2)u 
guten SKilten baft, glaub' i(fe 2)ir berglicb gerne/' antu^ortete 
er na^ einer SBeile, „2)u ntmmft mir'S aber nicbt übel, tüenn 
i(S 2)ir meine ^ergenSmeinung fage. Scb bin 2)ein Äamerab, 
$einri(bf Su mi^i, ba§ icb 2)ir gern belfen mocbte, n^eil 2)u 
fo ein freugguter Äerl bift, unb ba glaubft 2)u mir U)obl, ba§ 
icb nicbtö Slnbreg babei babe. ©iebft ©u, fcbon in granffurt 
batte icb in ben erften SBocben tt)eg, tüo'g bei 2)ir feblte, unb 
U)ie'ö einmal mit 2)ir fommen U)ürbe, ha batteft ®u aber 
2)eine eigene ©efeUfcbaft unb ii) fonnte ni(bt0 tbun. Su baft 
feine (Selbftanbigfeit, '?)einri(bf 2)u mugt immer (äinen 
baben, an ben 2)u 2)id) bängft, unb ddu bem 2)u Si(^ leiten 
la§t. Sft 2)ein ^amerab gut, bleibft 3)u gut, ift er fcblecbt, 
tüirft 2)u aud) f (bleibt, unb 't)a magft 2)u ücrber ben beften 
Söilten gebabt baben. 9^un frag' icb Si& aber, ift ha^ ni(St 
ein ungebeure^ Unglücf? gür 2)i^ fannft 2)u nicbt unb fein 
anberer SDRenfcb gutfagen. S(b batte ha^ bei 2)ir gleicb ge* 
merft, tüeil icb felbft früber ni(bt anberö U)ar. Stüeimal fam 
id) burcb lieberliifte SSefannte in bie ?)atfcbe, unb ha^ lefete 
SWal beinabe eben fo arg, tnie 2)u. -öätte i4 ijorber überlegt 
unb micb ni(bt auf Slnbere Derlaffen, bätte i(b'ö iebeömal üor* 
auöfeben fonnen. 5ötit gefcbunbener «^aut bracbte icb niicb 
tüieber beraub unb ta fam icb gu SSerftanbe. (Seit ber Seit 
laffe icb mir ni(btg mebr Dorf^iüa^en unb ujenn ©ner noife fo 
f^on f^^recben fann; icb l)aie meinen Äo^f f eiber unb voa^ mir 
ni(Jt gut f(beint, ba^ laff i^. ©a0 fannft 5)u mir glauben, 

22* 



340 

^mxiä^, e§ tft feiten ©iner fo bumm geboren, ba§ er nidbt 
für ft* felber benfen !ßnnte. 9JJag aucb SORancfeeö i^orlommen, 
^D Siner nid)t gleid) iüei&, ob Itnfö ober rc(t;tö; nur ben 
SSerftanb orbentlid) angeftrengt, bagu feften SBiUen 
gehabt, nt^t b'rauf gebort, tüa§ 9lnbere fagen, Don benen man 
nocb nt(bt U)ei§, lüaö gu ibnen tft, m(bt loeiter gegangen, dö 
man felber ben Soben unter ftcb feft fiiblt, ba fommt man fcbon 
bin, voo man bin u^iK. ©iebft ©u, ^einrieb, Sir feblt aber 
eigene^ 2)en!en, Sir feblt fefter SBille, unb baö 23eibeg 
giebt nur gan^ aKetn ®eI6ftänbig!eit. <So lange Su bie aber 
nß(b nicbt baft, bift unb bleibft 2)u, tnie Sein S^ormunb fagt, 
nur ein ^aml^elmann t>on Setne^glei(ben." 

„Sa, ia, Sumagft f(bün SRecbtbaben!" fagte gritfcbe nad) 
einer SBeile unb fab in ba^ tneite gelb nor fi^; „icb !am 
felber auf fo n^aö, n?enn icb mancbmal fo allein auf meinem 
SSette in ber Sbarite lag unb über bie ganae ®ef(bi(tte nac&= 
fann, nur Dafe eö nicbt fo flar t>ox mir ftanb. ©pricb nur 
lüeiter, nad)ber foUft Su mir nocb über n;a0 9tnbereö Seine 
SWeinung fagen." 

„'ö ift gut!" fubr ber gran!furter fort, „gür bie Bulunft 
Uiolten n^ir Äameraben bleiben, unb ba mu6 Seber n^iffen, tnie 
er mit bem 9[nbern ftebt. lieber (Sinö mu§ ic& no(b fv^recben, 
fcbon ujegen unfere^ 93teifter§, bem icb Sieb refommanbirt babe. 
-— 3n SD^andje ift ieW ein gana furiofer ®eift gefabren. 
,Ser ^Tceifter ift nid)t mebr alö ber ®efet(e unb inir ujollen 
für unfer bi^cben 2obn un§ nicbt in ©d)anbe arbeiten, bloö 
um bem baö ®elb gu tierbienen, xoiv lootten au^ unfer ?eben ge^ 
niesen unb unfer 3]ergnügen baben!' bei&t e0 t)a, unb folcber 
Siebe nacb lüirD blau gemacbt, n^enn'ö ginem gefallt, tüirb un« 
luftig, t)erbroffen ober gar niibt gearbeitet, toie'ö (ginem ge« 
fallt. 2Benn ein DJieifter barüber h^xid)t fo bei&t eö, er tbut'ö 
feineg SSortbeifö balber. 'ö mag freilieb SSielen re^t bequem 
fcbeinen, fo naij ®efallen p leben; bumm ftnb fie aber bocb 
SlUe, ungebeuer bumm, fag' icb, bie auf folcbe ®runbfd^e tüaö 
geben. Seber lüill einmal 9D]eifter irerben; nun möc&te id) nur 
einmal fo ©inen ate SiJJeifter feben, ttienn er fein ®elb in'ö 
^ola, in ha^ Slrbeitgeug, in'ö ®efcbäft überbauet geftetft 



341 

Int, trenn er baau fo unb jo lange Ärebit geben mufe, baö 
Sel)nte SDRal nur mit 'Sloti) S^Wung Wegen !ann, unb ber 
fna^^e Profit ißm nocb I)alb fortgeM, ba§ ißm ber So^^f, er 
n)et§ nid)t ino, ftelfet, nun möcfct' id) einmal fo ©inen feigen, 
njenn er 9lrbeit üerf^rocben bat, wo er t^ielleidjt einmal irag 
b'ran t^erbient, unb er bat bie 9Ber!fteIte üoll fauler, unluftiger 
©efeüen, bie ben ®tuu(b im SDlunbe fübren, ben er felber 
früber fo gut bergefagt bat! äßer baran aber nicbt benft, ber 
ift gar nicbt trertb, ha^ er'^ noft einmal biö ^um 3[Reifter 
bringt! — '0 ift aber noÄ i^iel mebr habei Sie 3(ngen)obn* 
beit ift ein Sing, '^a^ mebr 9Jfa^t bat aU ber befte SOSitte. 
©emöbut ficb (Siner in ben ©efclleniabren an ta^ langfame, 
lottrige Slrbeiten, fo friegt er eg nicbt tnieber treg, er mag 
macben, wa^ er xviU, unb u?enn er enblicb für ficb felber arbeitet, 
tDirb'ö au^ nicbt anberö. Sr h'ingt nicbtö i:cr ficb unb nicbtö 
£)rbentlid)e§ 8U ©taube, mag er fiib ^on früb biö in 'i^k 91ac6t 
'nein Qualen. Unb gerabe fo ift eg umgefebrt. @ü mag deiner 
benfen, mit ^^rbeit^luft, mit fiineüer afurater 3(vbeit üerbiene 
er bem 9JJeifter gu biel; für ficb felber üerbient er nocb stttau'' 
gigmal mebr bamit, 'i^a^ f^^ürt er aber erft, n^enn'ö einmal für 
eigene 5Recbnung gebt. Sannft mir glauben, ^einri^, icb 
fprecfee 'i^a^ nicbt nur fo beraub, \i} i)abe Seifpiele mit eigenen 
Süigen gefeben, unb t>on ^ebn jungen 93]eiftern, bie gu ®runbe 
geben, üerbirbt bie ßälfte, treit fie alö ©efellen bie orbentlicbe, 
intereffirte Strbeit au^ ben Singen gelaffen, ^a§ Slaumacben 
unb Suftigleben ficb aber angeujöbnt baben, 'i)a^ fie ni^t baöon 
laffen fönnen." 

„5lun fag' mir einmal," fagte Srttfcbe, „trarum baft 2)u 
benn nicbt fiSon in granffurt fo gu mir gefvrocben? 'ö tüär' 
i)ielleid)t S!r(and)eg anberö gen^orben!" 

„Scb bcitte ia fcbon angefangen/' eriüiberte ber SInbere, 
„2)u batteft ia aber eine ©efeflfcbaft, bie fein guteö SBort 
auffommen lie§, fcbon ben anbern Sag fabft 2)u micb ni(bt 
mebr an. Unb auf Drängen tbu' id) uiid) deinem, mag er mir 
fonft au(b nocb fo gefallen!" 

„Se^t i)oxi)' einmal gu!" begann gritfcfee na(i einer SBeile, 
„icb benfe aucb nacb» t)a^ foUft 2)u gleid) boren; für bie 3u- 



342 

fünft foff§ ater itcd6 Beffer fcmmen, »erlaff' 2)id& brauf, unb 
irenn i^ ni^t ein j\erl unc S^ii iverbe, unti id} ein ^unbC^fctt 
tcirjen. S.'iJvVj ift biivd\3emacbt [\ibc, tat mir einen Oincf ge- 
geben, bvi6 id? 3citlebeny gefd^nbt gctt'cvben bin. — 93]ein 
iHH-munb bat mir c^eidn'iebcn , lerne ciM\v5 nnb finire, tai 
5^u einmal ?}ieifter irerben tannft. — '53iit bem fernen bin 
id) fdjcn im Steinen nnb id^ unll mirö angelegen jein laffen, 
irc id) nnr eine ®elegent}eit finben fann. 93iit bem Sparen 
aber, 66re eSJilljelm, ba^ i^cii einen i^afen nnb id> l)abe mir 
fd&cn ben Äcrf jerredntet, t^a^ er nnr fc getrnmmt hat, une 
id^ von meinen brei Sbalern bie -2Prd)e umö erübrigen fcÜ, 
mag id? and^ ncd^ fo fnaviM'en. ?lm offen barf id) mir nid)t 
abbarben, trenn id^ crCentlidje Ärcifte bebalten unf(, älsifcfce, 
2i^cl)nnng, Äleibnng fcftet and^ ®elb, eine i^eife Sabarf, 
ScnntagC^ ein (>Hay 5?ier, Slnflage nnb jetnerlei anbere Äleinig= 
feiten ncd& gar nictt geregnet. ä?enn id) nid)t jeben ^i^fennig 
genan anfebe, fcmmen nene *£cbnlben nnb e^ irirb mir 3lngft, 
irenn id> benfe, iraC^ rn für mid^ bem vSd>neiber nnb ten 
5(nbern t^erfvvcdnm fiaft." 

„Ja, 'i^ ift eine gar fnricfe @efdnd>te mit bem SlMren," 
faßte ber granffniter, „nnb u.Hi''y nid?t rerftebt, ber mag x\cd) 
fc i?iel redjnen, er fcmmt bcd^ ju fnr^. 'e fallt mir, trenn id) 
bat»cn fvredH\ iebeC^mal bie bübfie ®e)4id^te rcn ben strei 
-3lrbeitc4enten ein. 6'iner batte fc t^iel aly ber 3(nbere, ßiner 
lebte fc irie ber 3(nbere, nnb tcd} gerieti) ber @ine in Sctulben, 
tnbeffen ber 3lnbere jeben 93Jcnat etiraö ncid) ber Sv^irfaffe 
trug. 5^aC^ fam fc: S^er (5'rfte i)atk ftcb bie Oieben^^art an= 
getrcinit /^^ ift ja nnr ein ©rcfcben!* cber .'^^ ift ja nnr ein 
S^reierl' unb .einmal ift niit immer!' — ^a ging Iner ein 
©rcfd^en nnb bcrt ein dreier fcrt, nnb t\itte er ein ?üftdjen 
3U etUMv, ba^ sann ©rcfdnm fcfteto, fc l?ie§ e0 and) .ein» 
mal ift nid)t immer!' 

n'I^cx 3l'ubere aber favgte: ,@in ganger ©rcfd&en! nnb 
brei§ig ©reffen finb ein 2baler! — (Sin ganger :2^reier! 
nnb rier 5^reier ftnb ein ©rcfien!' unb fc breite er jebe6 
©elbftücf, bac^ er ausgeben n:>cllte, erft ein paarmal in ber 
v^>anb berum, unb \i\ix bie 3iuygabe ni6t unrflic& nctf>ig, fc 



343 

ftetfte er e§ tüieber ein. — ©te ©efcfeicbte ift eigentlii no^ 
lättfler unb lüeift na^, bafe ber 3n?eite ni^t etvoa ein ©ei^^alö 
tüurbe, ober baö ®e(b gu feinem Wcbften 3ie(e nm^te — ta^ 
gehört aber ni^t gu nnjerm ®e?präct)e. — SSie ber ©rfte üon 
ben 2lrbeit0leuten, fo fprecben nun gar Diele üon unjevn @e« 
feiten, öier einen ©cfenapö, bort ein ®(a0 33ier mef)r, I)ier 
lonnte ©iner einen ©ecbfer billiger effen, ujenn er fi(6 banacS 
umtbät, bort ein paar ®rofc&en n?o^lfei(er iooßnen, trenn er 
ein x^aar ©cbritte mebr nacfc feiner SBerfftätte ihnn unb eine 
aSiertelftunbe früber auffteben n^oHte. 9iotf unb $ofe fönnten 
gerabe nocb einmal fo lange balten, ti?enn fie orbentlicb gefcbont 
unb im ©taub gebalten tüürben, ttjenn ©ner guf rieben iDäre, 
rein unb orbentlicb gu geben unb nicbt ben ?^einen fpielen gu 
looHen. — 2)aö gilt gang befonberö t?on 23erlin unb ben übrigen 
großen 9)läöen. 3n fleineren ©täbten, U)o ber ©efetle ,^oft 
unb SBobnung bei feinem SOReifter bat, ba !ann ©ner Diel 
eber eixva^ erübrigen. SIbenbö nacb Seierabenb einen ©pagier« 
gang gemacbt ober ein gutes 33ucb in bie ^anb genommen, 
ober ftd) inö 23ett gelegt. Sonntagö einmal in ®otte0 Dlamen 
weggegangen unb ein ©laS Sier getrunfen. Unb fo ein Seben 
an SJieifterS Sif^e unter SWeifterS 9tugen, n?o ber ®efelle 
beinabe gut ??amilie gebort, baß bat no^ gang anbern ©n* 
flufe auf ben ©efeHen; id) bab' eö an mir erlebt. '0 ift 
Sammer unb (Scbabe, 'i^a^ eö immer mebr auö ber DJIobe 
fommt, t)a% in größeren (Stäbten faft überall bie ®efetlen auf 
ft(b felber angeujiefen tüerben unb ber 9JJeifter nur nocb ben 
Slrbeitgeber ma^t!" 

„2)u!" rief mit einem SUlale Sritfcbe, blieb tt)ie feft» 
genagelt fteben unb ftarrte, aU fabe er ®eifter, Dor fic^b, ta^ 
ber granffurter beinabe erfdjraf, „ba c\ei)t fie — ha^ ift fte, fo 
ttjabr icb lebe!" 

„5Ber benn?" fragte ber Slnbere üertüunbert. 

„2)ort — bort biegt fte um bie (gtfe! SÜJacb gefcbia^inb —\" 
rief Sener unb nabm mit einem SKale einen ©ibritt an, ta^ 
ber granf furter faum nadjfolgen lonnte; „fiebft 2)u, ©ruber 
3Bxlbelm, trenn id) fie oerfeble, bin icb ber unglücfliibfte Äerl 
auf ber gangen Sßelt!" 



844 

Za grcinffurter fdnittelte ^cu Äcrf l^I^ lief bem ^a» 
uievateii nads bor trie teil ^e^ ^Vv^ufcni i^cn sSdöncterc;, bte 
Me ^{6t iHH' ibncii Ki^en, entv3iMcm\innte. "ilU er an Me erfle 
(5cfe !vim, blieb er fteben lu^^ jvib fidb mit bviftioicn -i?licfeu 
um; er mccbte vlber u^bl nicbt e^t^ed■el^ ira^^ er iiicbte, beim 
fvcrnftreicby lief er bie ©äffe bineiu, biiS gur luidM'teu £:uer* 
fh\i§e, bie uneber ixxi^ greie fübrte. ^^Iber fc r»iel er au6 um 
ftd blicfte uub fc fetjr ibm aud? ber grauffuiter talf, e» irar 
uidtv in febeu, alt? brei 6\inü\ bie fdMiattenib nad bem ilstjfer 
UMcfelten. 

iTwi ftvinb ^ritfde unb madne eiu (i^eftdt, abo tcitte er 
am liebfteu v^leid? Iciv^ebeult. „'?iuu fac;' mir tc6.^ mir um 
©cttet'U.nrien, umj: baft J^u ^onii, tra^ fudM't ru beim?" rief 
ber -Olnbere. 

.3ld\" fachte gritjde mit bem aüerflavjlidfteu ©efidjte, 
„eö mar bao Sei&enfelfer -^Jtcibdeu, fie viiuv3 mit uccfc einer 
Stiibern; id irei§ fi'eilid nidt. me fte tierterfcmmt, id laffe 
mid aber tcbtldlvigen, u?enn ncv nidt mar! ^)hm ift fie meg 
unb id iete fie rielleidt in meinem ^Jeben nidt mieber." 

^Ter gvanffuner fab ibn erft ein fleine^j Seilden an unb 
brad bann in ein fdaUenbet^ ©eLidter au^. „^einridl @r« 
furter! bift ru nidt aefdeibt?" rief er, „unüft ru nidt lieber 
ein bit^den meinen, ba§ Zu eine alte flamme nidt cjletd 
miebernnben faiinft? Ülber im (Snift, ^einrid," fubr er foii 
unb fa&te ibn feft unter ben 3lrm, „beute baft i?u mir gefagt, 
2;u märft ein anberer Äerl j^emcrben, unb iet?t, menn 2)i(fe 
(?iner vinfiebt, mu^ er Tid für ben erften -33uibd eniJiger balten, 
ben'i:' nur ciiebt. .ßannft mir aber vjlauben," fubr er fort unb 
fübrte ibn nad ber .raurtftraf;e ^urücf, „bat* tauv3t ben 2eufel 
nidt^v unb menn (?'tmav ©elb fcfler, menn (Shxv ui tauüniber= 
iei ©efdidten, bie fcnft unterblieben maren, verleitet, fc nnb'y 
bie i?ielen ^^iebfdaften; id mifl ncd vjar nidt einmal i>cn ben 
leidten i>cgeln reben, bie einen jungen ©efellen an ^eib unb 
Seele ^u ©runbe ridten. -^limm einmal Steine eigenen i^er* 
bviltniffe an." 

„2^ie ift gemiB auf einem Janjbc^en bier berum!" fubr 
Sritfde vlcßlid am tiefen ©ehmfen auf; „jeBt fcmmft 2u 



345 

Ber, S3ruber aBtIt)eIttt, Slüeö voixi burc&gcfu^t, finben mu§ tcö 
fie uttb foHf td) H)a8 Slnbereö auf [teilen!" 

2)er granffurter fa]& tl)n mit fealtoffenem 5iJiunbe an. 
„^aft 5)u benn gar nic&t Qe^oxt, xoa^ ic& eben gejagt 6abe?" 
fragte er enblicfc. 

,,Sa bocfc, 2)u meinft eö gut!" ertüiberte gritfc^e un« 
rufitg unb offenbar mit feinen ®eban!en U3o anberö, ,M^ feter 
xaeiU 2)u aber ni(J)t — icb er^able 2)ir'0 feeute Slbenb — 
fomm nur!" 

3)er granffurter fcbtüieg unb ging mit. (Seinen 9!}Jienen 
aber fafe manö an, ba^ er ficb einftn^eilen eine tüd)tige Sr« 
mafenung gurecfet mad)te. 

2)er (grfurter fd?Iet^)^te feinen ,^ameraben Don einem Sans»» 
lofale unb tion einem ©arten pm anbern, baju ujurben aUe 
Oeficbter, bie ibnen auf ber ®tra§e begegneten unb bie in ben 
f leinen ©ärtcben üor ben Käufern au fefeen waren, gemuftert, 
aber fo genau unb emfig gritf(fee au(fe forfcbte, er fanb nicfetö, 
unb a(ä er enblicb feinen Drt mebr n^uBte, ujolnn er feine 
9la^fu(iung auöbebnen fonnte, "ta Iie§ er enblicb matt unb 
niebergefcfelagen Äo^f unb 5Irme bangen. 

„Unb idb 1)olV fie bD(h fo genau gefeben!" rief er unb 
fÄlug fid) bor ben Äo^f, „trenn icb bccb nur n}ü§te, mo fie 
bingegangen fein lönnte!" 

„Sei ieöt einmal vernünftig, ^einriifc!" fing jeljt ber 
??ran!furter an — aber tüeiter fam er nicbt — „SBilbelm, 
tüenn 2)u mein greunb bift, fo fpriiS n^enigftenö ie^t nidbtö!" 
rief gritfcbe, unb t)a^ flang fo fcbmerglicb, ba§ Senem 'tia^ 
Uebrige in ber ^eble ftecfen blieb; !o^ff(feütte(nb betrachtete er 
ben (ärfurter. 2)a nabm ber feinen 9trm, ging langfam mit 
ibm in 'ta^ 2)orf gurüdE unb fing an gu ergäblen, tr>ie er bie 
SftiemertocSter getroffen, U)ie eg ibm mit ibr ergangen unb voa^ 
baö für ein DJJäb^en fei. ®o lange er fie aucb ni(^t gefeben, 
er babe fie boÄ niemals üergeffen f onnen, felbft in feiner afler^* 
größten Sieberli(bfeit nicbt; fie babe nur immer üor ibm ge« 
ftanben xoie ein balber ßngel, ber t>iel su gut für tbn fei. 
Seit feiner legten Äranfbeit aber, voo ibm baö SJtäbcben er« 
fcbienen, babe er fie Sag unb 9Racbt nicbt tüieber au§ ben ®e« 



346 

banfctt Bringen fcnnen, unb iefet, too er ü3ܧte, ba§ fte 6ter 
fei, glaube er gang getoi&, er muffe franf tijerben, »enn er fte 
nic^t trieberfalfee/' 

©er Sranffurter meinte, baö toäre eine Oefcfei^te, trie fte 
faum in einem JRomane ftet)en !önne; fte tüodten nocfe Leiter 
bru6er fv^rec^en, trenn er erft rußiger gemorben ujare. SBeiter 
fagte er ni(!&t0 unb fc&lug ben fflSeg gu feiner SKul)me ein. 
f?ritf(6e ging ftfen^eigenb unb üor ftd) feinfinnenb mit. 

2)ie 9}iul)me tt)ar eben beim Äaffeefo(feen. „®ebt nur 
nacb bem ©arten, icb fomme au& glei^!" fagte fte, afö fte bie 
$anb an ber (Scbürge abgetrocfnet unb 33eiben gum 3Bitt= 
lommen gereicht, ©ie folgten. Äaum I)atte aber gritf(!be bie 
erften (Schritte binein getban, ha blieb er plo^liä fteben. 
geuerrotb tnar er gemorben unb ha^ ^erg fdbtug ibm tüie ein 
Kammer. S)er granffurter fab erft überrafd&t feinen Äame* 
raben an unb bann Dor ft^. ©erabegu in ber Saube fafeen 
gtüei grauenjimmer. 2)aö eine n^ar bie Stocbter einer 33e= 
lannten Don feiner SJJubme, tia^ anbere, ein ftraffeß, ujunber« 
bübfcbeö SOläbcben, fannte er nicbt. 3{ber erratben bcitte er e§ 
bli^fcbneH. ©cbnurftradEö ging er auf bie Saube log unb ttjobl 
ober übel mu§te Sritf^e mit. 

„3, baö ift ia trunberfdbon, ba§ n?ir bier ©efeUf^aft 
treffen!" rief ber granffurter, „ba^ bätt' icb gar nicbt gebacbt!" 

„9^id)t 'wai)xV erujieberte bie Sine, bie er fannte, la&enb, 
„unb beute no(!b baju tra^ Srtra'ö, traö öon auSerbalb!" 

„Scb tüei& ftbon!" fagte ber ®efetle unb gog ben «&ut 
gegen ha^ anbere 5Käbcben. „Sluö 2Bei§enfelö, bie Socbter 
Dom $errn Oiiemermeifter — lann icb bocb nii^t gleicb auf ben 
9tamen lommen!" 

„trennen Sie micb benn?" fragte biefe unb fab benSif^ler 
mit großen 5(ugen an. 

„S nun ujobl nicbt," mar bie Stntmort, „aber mein Ma^ 
merab ba binten, glaub' icb." — Me 5lugen ricbteten ftcb auf 
gritfcbe, ber balb binter bem granifurter »erborgen ftanb unb 
ie^t, ben J^ut in ber ^anb brebenb, beröorfam. „2Bir ftnb 
einmal ein ^^aax ©tunben n^eit mit einanber gegangen," ftot» 



347 

tcrte er, ,/ö ift \xexl\ä) fcbon fünföiertel Satre 6er, unb iä) 
tuei& nic&t, ob ®ie ftcb nod) bran erinnern." 

Sie äßeifeenfelferin blicfte il)m einen 9(ugenbli(f mit ißren 
Karen, braunen Singen in'0 ®eftc6t unb fal) bann auf ibr 
©trirfgeug nieber. Sbre S3acfen färbten ftcfc etiüaö rotl&er. 
„'§ ift mir fo!" fagte fie, xmb gritfc^e'ö ^ers fing tüieber an 
guflot^fen; ba^ SKab^en ma^te eine gettjaltig ernftbafte SWiene, 
fte ba^te getüi§ an bie Dbrfeige. 

2)a§ anbere SJlabd&en lub gum ^tnfe^en ein. 2)er gran!* 
furter aber fagte, er babe ibr U)a6 gu ergäblen, fie möge bod) 
einen Slugenblitf mit ibm fommen. 2)amit gingen bie Seiben 
in ben ©arten btnein, unb gritf^e fa§ ber gremben allein 
gegenüber. Sine ganae Sßeite »erging unb Äeinö fpracb 
ein SBort. 2)er S^ifcbler bätte fi(b felber obrf eigen mögen, er 
nju§te hoä) geu)i§ mit 9[Räbd)en um^ugeben, unb ie^t tDoHte 
ibm auÄ ni(6t eine eingige 9ieben0art einfallen. @nbH4 fafete 
er ftcb mit SUJacbt ein ^erg. 

r/3cb babe (Sie fd^on gefeben, al^ Sie gum 2)orfe berein* 
gingen," fagte er unb feine Stimme gitterte orbentlicb, „icb 
erlannte Sie aucb im 3lugenblidf, aber ©ie ttjaren mit einem 
9[Rale tüeg unb icb bacbte gar ni(bt, 't)C[^ icb ®ie tüieber {eben tpürbe." 

„^oV anttüortete fie; alö fte aber in bie «ööbe unb in 
gritfcbe'0 Stugen fab, in benen ftcb feine gange innere 23e* 
ii^egung tt^ieberfpiegelte, gog fidb eine leiste SRötbe über ibr 
gangeg ®eftcbt, fie bcg ben ^opf gu ibrem ©tridftrumipf nieber 
unb arbeitete ta, al§ babe fte tüenigftenö Don einer gangen 
9label bie 5Jlaf(ben fallen laffen. 

gritfdje tüoltte fragen, ob fte fcbon lange in SSerlin fei 
unb ob fie bier bleibe; ^a§ traren aber SlHeg fo orbinare 
gragen, er batte f o ml Slnbereö auf bem «bergen, ieben 3lugen* 
blidE lonnten bie Seiben n^ieberfommen unb bo4 tüoHte ibm 
ni^tö über bie Sippen. 

„©ie muffen micb bodb eigentlicb für einen re^t bummen 
unb groben SiJtenfcben balten!'' fing er enblid) tüieber an. 2)a§ 
SKäbc&en antujortete nicbt. 

„Slber tüabrbaftig," fubr gritfcbe fort, „Sie foUten'ö niä^t 
tbun. SBenn id) Sbtten nur fo SlHeö fagen lonnte — i(b babe 



348 

fo oft an ©ie gebacjt unb an meine Jl^'umm^eit — trenn (Sie 
nur tüüfeten — !" aber n^eiter fonnte er ni(tt f^rec&en. 2)aö 
5[Rabc5en fudfcte immer emfiger 9]^afd)en auf, gritfc&e ujartete 
»ersebenö auf einen 8aut. ©a trurbe ifem ta^ ^erj getDaltig 
fcfetter, eö tcar if)m, alö muffe er in iebem Slugenblic! mit 
gellem SBeinen I)erau0^la^en, er breite fic& tüeg unb ein falber 
©eufser rang fl(fe beraub, ebne ba§ er i&n guriiclfialten lonnte. 
— 2)a ging ber Sranifurter mit feiner Begleiterin eben t)or* 
über, im gan,5en ®efi^te glül)enb fprang bie Sßeifeenfeljerin 
»on il)rem ?)Ial?e auf unb eitte iftrer greunbin nac!&. — £)a 
fa6 ber Sücfeler — einen 3lugenblicf tnie Derfteinert; bann aber 
Vre§te er bie 3abne auf bie Unterliv^^e, ate xooUe er einen un* 
geheuren ©(^mers r>erbei§en. 

9((§ bie 2)rei tüieber nacb ber 2aube prütff ehrten, ftanb 
gritf(i)e mit bem ^ute in ber ^anb ba, „granffurter, ic& gelfee 
nai) «?)aufe/' fagte er rubig gu biefem; „trenn 2)u nod) ba 
bleiben triUft — icb mag 2)ir Sein SSergnügen nicbt ftören!" 
Ser granffurter fab ibn rertüunbert an, erfd&raf aber beinabe 
t>cr feinem tobtenblaffen ©eft(ftte. „<Ba'\>Hxmex\t , me ftebft 
©u benn auö?" rief er, „2)u n)irft mir bc4 nicbt ettua tüieber 
!ranf trerben?" 

gritfcbe fcbüttelte langfam ben Äo^f. „Sa§ nur, 'ö n?irb 
fcbon üorbeigeben — " fagte er, „icb tüill aber na* ^aufe — 
bleib nur ba!" — „Äomm einmal ber!" rief ber Äamerab 
Io)^ff(6üttelnb imb fübrte ibn ein ^tüä bei Seite. — 

2)eö gran!furterö 23e!annte W) ben Seiben einen Singen» 
blitf na* unb bann ibrer greunbin in'§ @eftd)t. „2)a bift 5)u 
baran f*ulb!" fagte fie unb ^og eine gen?altig ernftbafte DJtiene, 
„i* tt?ei§ eö. äBenn i(b mir aber fo eine ©efcbicbte anfebe, 
\^a mag i* bocb fo einen guten 95}enfd)en, trie ber ift, lieber 
nid)t unglürfli* ma*en, aU ba§ icb micb bicfe tbue, i* babe 
no* feine ?iebf(baft Qel)aU, unb befonberö trenn icb ibn recbt 
gern leiben mag trie 2)u. (Sei nur ja ftiKe, ®u baft mir 
f(bon ein paarmal Don ibm ergablt. Sr ift faum gefunb ge-- 
trorben — i* möcbte ba^ nicbt auf bem ©etriffen baben! 
®ebt ber DJtenfcb fort — trabrbaftig, DJJarie, bann finb n^ir 
greunbinnen getrefen." Unb bamit fprang fie ron ibrem ^^fafte 



349 

auf naäi ben beiben ©efetten, fu6r bem granffurter unter ben 
Strm uub rig xbn ben flanken 2ßeg mit fort. 2)er Srfurter 
tr)u6te traferfc^einlicS ni^t, voa^ baö bebeuten foUte, er fab mit 
I)dBem Untüitten bem toUen STcabiJen nacb; alg er fi^ aber 
umbrebte — tia ftanb mit glübenben Satfen, in balber SSer* 
lüirrung, taQ SKäbcben auö äßetfeenfelö neben ifem, ba§ eö ibn 
U)ie ein ©c&rec! burcb alle ©lieber gncfte. (Sie tbat einen 33H(f 
in feine trüben Singen unb fagte bann, noä) rötber irerbenb: 
„Scb benfe, «©err Srfurter, Sie n^ollten mir no^ etn^aö fagen?" 
— 2)em Ujurbe eö gerabe, alö blafe ibm Semanb neueg Seben 
in bie Slfcern, feine Singen begannen aufauleu^ten, feine $anb, 
bie ben «S)ut bielt, fing an ^u aittern. „®ie lüollten \a nicfttg 
üon mir ix>iffen!" fpracfc er; aber auf einmal braute er ha^ 
nicbt berauö; „i&) \t)oUte \a nur boren, ob (Sie nocb immer 
bole auf mi(^ finb, ujegen meiner 2)ummbeit öon baaumal — 
unb lüotlte fragen, vok icb eg ujieber gut machen lönnte — !" 

„Slcbf ^d^ ift ia lange üorbei!" fagte fie unb fab ibm 
f^ücbtern in bie Stugen, „icb bab' n^obl mantbeö SDRal an (Sie 
gebacbt, an 'i^a^, ujaö (Sie mir Stlteö eraäblten, aber an baö 
Slnbere nic&t!" 

3n gritjcbe'^ Saden trat eö tnie bie beKe SiJtorgenrotbe. 
„äßabrbaftig, n?abrbaftig?" fagte er unb bielt ibr bie ^anb 
bin, bie udi^ arger gitterte at0 üorber. (Sie legte ibre ^anb 
in bie feinige unb jiftlug bie braunen, f(btüimmenben Singen gu 
ibm auf, bafe e^ bem Sifcbler mürbe, afö muffe ibm glei(b baö 
öerg üor äßonne augeinanber geben, geft bielt er ibre Singer 
Btüifcben ben feinigen — faft bätte er, anftatt gut gu macben, 
gerabe biefelbe „2)ummbeit" t)Dn bagumal trieber begangen, 
aber letfe entujanb fie ft(b ibm. „Saffen (Sie micb, bie Slnbern 
fommen!" fagte fie unb fcbritt ibm üoran na^ ber Saube. 

(Soeben brauten bie anbern 33eiben ben Kaffee aug bem 
^aufe unb bie 5!Jlubme fam binterbrein. „3<i fage Sbnen, 
grau SDRubme," rief \)a^ 3!}iäb(ben unb tüarf einen Slitf auf 
bie 3tt»ei in ber ?aube, „meine 5Jtarie ift ein ^ra^tmabcben, 
(Sie foHen fie nur erft fennen lernen!" 

„Unb mein «^einrid) ift ein ^^racfetferl," la(bte ber granf- 
furter, „ber ujirb im Umbreben ti^ieber gefunb!" 



350 
,r^hx," faoite Me 5))iubme, „^v1 ift ja ein ^^ra^tvarcteu tei 

fluiric fufn' unc^ev luict ibrem Stritf^eiig, ^?)einrid) ater 
fvil? mit einem i'till]eliv3en i3licf*e ^em .Suimera^eu in tie 
3liK3en. — 

2)er ■:)lte^^ fam beran lui^ eiuttvidnivilid) fv'asicrten bie 
teibeu i\iare iiad> i>a\iU, i>cran ber ^"srvinffurter mit feiner 
Öefannten, UidHmb nnb feeleniHn\3nru3t, Tnnter^vein ber (ärfurter 
mit feinem 'O^tcibdum , unb fc Uingüim aud) bie iNcrberften 
gingen, bie 3lnbeni Hieten bcc& immer u?eiter gnrücf. Sie 
merften e^^ nid^t. benn fte hatten fid^ tviufenberlei ber un^tigften 
S^inge sn evjvitlen. 2^a crfnln* er, ^ci\^ fte feit ben erften 
35?ci*ten, bie fie mit ihn auf bor i>[Muffee rairvcdH'n, i(m Isite 
leiben fennen, une feinen Slnbern unb bab^ [ie Ino tente 
ncd) nid^t begreife, irie fdbneft fie bamalö mit ibm iH^rtrvint 
geUTrben fei; bwi§ fte sunir nadjifeer geumltig bc)e auf itn ge» 
trcrben, ater bcc6 immer lieber tabe an i6n benfen muffen 
unb ibr 3lerger mä> unb nai iH'rfiiuninben uvire, fie nnffe 
nid»! u?ie. 4^ente aber Kib^ fie einen crbentliden Sd^rerfen 
befcmmen, une er mit einem -^3ca(e tcr fie getreten fei, unb 
irenn ibr @iner baö/5i?eben genommen, fte bvitte nid^t reben 
fennen. Unb lüeiter erfubr gtitfd^e, ^a^ ibr i^ater t>cr einem 
balben Sabre geftcrben unb fie nun feit iner^ebn Jagen bei 
ibrer 53iutter Scba^efter bier fei. 

Unb ^Jritfd?e erjviblte, une er fie feit jenem 2age, u?o er 
fte suerft gefeben, nüt trieber babe i?ergeffen fennen, tute er 
2^ag unb "Duid^ an fte gebacbt, trie fte ibni fegar in feiner 
legten cS\ran!beit erfdnenen fei unb xl\v5 er beute ÜUle^ ibret= 
ircgen wiui'v3cftanben bäte. Unb bvinn fagte er auds ^ci^ er 
nur mit feinem ^eben trieber rcn ibr laffen fenne imb u?enn 
fie ibn tinrfltd) lieb babe, ba feile fte es ibm mit beutlt(Sen 
Söcrten fagen, unb feile ibm geleben, feft an ibn in balten, 
ti§ er ?3]eifier getrerben unb er fte aU feine grau wciä^ Srfurt 
fübren fontte. — 5^a, tre ber 3Seg Tiber ba^o '5^lb ren ber 
Scbeneberger (>bauffee abgebt, traren fte fteben geblieben — 
er batte feinen 3lrm utn ibren l^eib gelegt, fte trebrte et^ ibm 
niftt mebr, ibr .^epf mbte auf feiner Sdnilter, ibr Slrm um 



351 

feinen ^aU fleWlungen. 2)urc& bie ^a^^eln blinlte ber SWonb 
unb ein leiM 2üft4en raufc&te in ben 23lättern. 

Sie feierten eine ©tnnbe, Xük fte ber 3!JJenW im 8eben 
nur einmal "bat 



leuufes äapifeL 

(Jin 35rtef. — (Sd^lu^. 

'0 ift meiftentßeifö SSJtobe, t)a'B eine ®ef(^ic6te, lüenn fte 
rec&t Won fein foH, mit einer frö]&li(Jen ^ocfeaeit f^(ie§en mu6. 
S)aö lie§e ftcft anä) I6ier gar kxä)i tlfeun, benn nic&tö ift iefet 
(eicbter alö «?)D^seit ma^en, unb ni^tö xoxx't) auä) lei^ter ge= 
nommen — man fießfö alle Sage, greilicb, trie'ö I)interbrein 
au0fie]&t, baöon fte^t gen)öt)nlic& in ber ®efc&ic6te nic&tö, e§ 
tüürbe aud) 5U 16unbertma(en ein gett)altigeö>?oc[) in bie @c&ön= 
6eit macben. Sßer'ö ni(fct glauben tritt, ber gebe nur ^i^^^nem 
9ia(bbar, ber fidb tior einigen Sabren erft gefegt bat/'^%m 
aber ie^t f^on bie 9lotb m alten genftern berau^fiebt unb 
laffe ficb feine 8iebeö« unb ^eiratbögef(bi(bte eraäblen — eine 
)3räcbtige ®efd)icbte ift eS — unb nun febe er fi^ einmal in 
ber (Stube um, borcbe au(b einmal gu Seiten binüber,_ trenn 
brüben ber S^ettaM loögebt — ! 

Subem babe i(b biö ie^t nur ersäbft, tüie'^ trirflicb :paffirt 
ift, unb fo tritl i(b'0 au(b balten big aum (Snbe. — 

SSier SBocben na^ bem ©cboneberger (S^^agiergange fa§ 
gritfcbe eineö 3lbenbö in feiner Kammer unb macbte ein ®e* 
ficbt, aU batten ibm bie «öiibner 't^a^ 33rob genommen. 

91eben ibm ftanb ber granifurter eifrig in einem ,23riefe 
lefenb, einem 23riefe tion gritfcfee'ö SSormunbe, unb be||^tete 
ungefäbr fo: ^ 

Sieber $einri(b! 
Scb babe au0 Seinem legten ©(breiben erfeben, ba& 



352 

©u tüieber tüolfelauf bift, ba§ 2)u gute 3(rbeit gefunben 
l)aft, mit bem granffurter ^amerabfcbaft feättft unb 
orbentltcb an g fernen unb @).^aren benfft. 2)aö ift ha^-- 
jenige n^aö micb gefreut Ifcat. 2)u f^reibft mir aud), 2)u 
Wtteft 2)i* in anberer «?)inrtcbt geänbert, »erliefe eft 2)ic& 
nur auf Seine eigenen güfee unb tl)ateft nicfctö, xoa^ 2)u 
nicbt t)Drt)er felbft überlegt bätteft, unb gleicb binterber 
fommft ©u mit einer JReberei t)Dn 9[ReiftertüerDen unb 
^eiratben unb mit anberem 3euge angeftiegen, \)a^ i&) 
2)ir biermit fage, 5)u bift nocb berfelbe ©cbtüacbfo^f; ber 
2)u geüjefen bift, me 2)u bier fortgingft. 2)u bift iefet 
airei unb gn^angig Sabr, ein 5Renjcb, ben ieber 2Binbftofe 
breben unb t^enben fann, baft faum bie 9lafe einmal in 
bie Sßelt bineingeftedt, t>erftebft nocb nicbtö, baft ben 
SucEel üüH Scbulben unb benfft an'ö ^eiratben! S)aö 
ift hoä) mebr, aU i(b geglaubt bcibe, unb 2)ein Äamerab, 
ber in 3tt(em, xüol^ i(b t>on ibm in förfabrung gebra(bt, 
ein febr vernünftiger 9JJenf^ fein mu§, lüeife gang geü?i§ 
vdä)U Don ben toHen ®eban!en, er bätte fte 2)ir trobl 
fonft au^gerebet. — greilicb giebt e0 iefet bumme Sungen 
genug, bie, faum au^ ber 2ebre geroAen unb noit ni^t 
binter ben Dbren troc!en, f(bon SiJJeifter irerben, beiratben 
unb ,^inber in Ue ^elt fetjen; fo lange id) aber no4 
einen SJlunbJgum (Sprechen babe unb einen ginger rubren 
fann, mü id& 2)icb t^or foltbem @(enb unb Unglüc! be== 
tüabren. (Sülcbe 9!JJenf(^en, bie nicbt mebr '?)a(t ate ein 
S^ilfrobr baben, iDoKen bie Stufte einer gangen gamilie 
fein — bie faum \)a^ Dbtbtnenbigfte von tbrem ^anb* 
inerf begriffen, nicbte lüciter gelernt baben al0 lüobin ibre 
?lafe gereicbt bat, njoüen bie ^onfurreng au^balten, bie 
Seben gang i^on felber gu ©runbe rid^ten mufe, ber nicbt 
feine Saite bmi ®runb au0 üerftebt, ber nicbt mit langer 
©rfabrung feinen SSerftanb ftbarf gemacbt bat, bafe er 
mit ber Seit fortgeben unb bei attem 91euen, tnaö "i^a 
fommt, gleid) begreifen fann, traö ^lotb tbut. ®eb felber 
bin unb fcbau bei folcben Seuten au, lüie'ö augftebt! 
Äeine 9lrbeit unb fein Sßerbtenft, aber Sammer, 6lenb 



353 

unb 9lct]6, eine ungIüdE({(!&e grau unb ein Raufen ger* 
riffener, »erlfeungerter ^inber. — Unb ba§ lann Seber 
feigen, ber eö felfeen xciii, unb botS feiert ficfe deiner brau. 

2)te Seit, too ic!& ettt?a§ ü6er 2)i(!& gu fagen l)abe, tt)irb 
balb genug gu Snbe gel&en. 2)u fonnteft Seine S^cr* 
]&eit Bi0 bort 6inau0fd)ieben. 9tber ic& tüiU 2)ir nocfe ®in§ 
fagen, ^einri*! 

Sc& ifeabe, al§ icb 2)eiuen Srief erhielt unb merfte, 
hai bie ®efc6ic^te mit bem 9JJabd&en ernft^after fein 
fonnte ate Steine frülftern ?iebfc6aften , micf) umgetl&an, 
um ei\oa§ üter bie ^erfon felbft p erfaßren, benn eg 
Icnnte mir ni(6t einerlei fein, an n?en 2)u !Dic& get)angen 
]&atteft. 3c& l&abe ein mal Seinem SSater im Fimmel 
3fle(SenWaft abzulegen, tüie icf) mein 3(mt über 2)i^ tier« 
ujaltet. 34 mu6 2)ir fagen, ba§ ic6 nur ®uteö über 
fte unb it)re gamilie gebort ^ahe unb ta^ tüitl fcbon etuja^ 
fagen. 5)a§ SKäbdben bat aucb ein ^aar bunbert Sbaler 
SSermogen. äßenn icb nun bagu nebme, ujaö 2)u mir 
gefifcrieben, fo mu§ eö eine ?)erfDn fein, trie icb Sir tüobi 
einmal eine grau ujünftbte. Su f(!breibft mir aucb» Su 
batteft fte fo lieb, ^a^ Su nicbt ujieber üon ibr laffen 
fonnteft. 

5Run frage i(b Si^, ^einridb, tüidft Su fo ein brabe^ 
9J?ab(Sen, 'i^a^ fein gangeö 5}ertrauen auf Sieb fe^t, mutb- 
tüiHig unb mit ®ett)att unglüdElicft ma(ben? SBiHft Su 
e§ t>eranttüorten, ujenn fte einmal burcb Si(^ in junger 
unb Summer gu ®runbe geben mu§? SBenn Su Äinber 
in bie 3Belt gefegt baft, bie Su nicbt ernäbren unb nicbt 
ergieben lannft, bie bur(b Seinen Sei^tfinn f^on Don 
Sung auf gu 51otb unb 6lenb t)erbammt finb unb einmal 
ibren SSater üerflucben muffen? 

91ein, 'f)einricb, i(6 tüei§, baö tüidft Su ni(bt. Unb 
nun bore, tDaö meine SJteinung ift. ©cbnüre Sein 23ün= 
bei, lüanbere auö 33erlin unb fteb Si(fe in ber SBelt um, 
bole Sir ©elbftanbigfeit, 6rfabrung unb Äennt- 
nif fe. ^at Sieb Sein gjJäbcben tüirlli* lieb unb ift fte 
vernünftig, fo tüirb fte Seinen Sntf4lu§ fegnen unb Sir 

©c^Iamnt unb fefter ^Soben. 23 



354 

treu Bleiten. 2)icb aber mirb 'ta^ Stnbenfen an fte Dor 
neuen Sfiorfieiten beujaftren. ^ommft 2)u nad) fünf 
Saferen luieber unb feaft Tii) braö gelfealten, fo rtdbte 
i* 2)ir felbft 2^eine SBerfftatt bier ein. 2)u bift atüei 
unb sttian^ig, Sein 9Jiabcben acbt^ebn Safer, Sfet feabt 
alfo Seibe btö bafein ^um ^eiratfeen Seit. 

SBaö Seine ®d)ulben anbelangt, fo n?ttt i^ biefe, im 
%aU 5)u meiner vernünftigen SSorfteUung ®efeor giebft, 
vorläufig be^afelen unb 2)u fcfeitfft mir ieben SORonat fo 
Dtel Su abbringen fannft, n^ieber; etn?aS mu§ eö aber 
fein, benn Su tüei&t icfe feabe fein ©e(b übrig, unb ein 
eferlicfeer 9)ienfcfe be^jafelt aucfe bie ©Bulben, bie er ge* 
maiSt feat, felber. — 

©o! nun fcfereibe mir balb, ujaö Sutfeun tüiHft, unb 
in ber @rn)artung, ba6 mein SSertrauen gu 2)ir ni(^t gu 
©Rauben inirb, bin i(6 

Sein treuer 93ormunb 

6feriftopfe Siecfetmann. 
„51un?" fagte ber granffurter unb legte mit einem for* 
fcfeenben Slicfe auf ben itameraben ben Srief pfammen. 

gritfcfee ftanb auf unb trat an'ö genfter; er fcfeien fcfetüer 
mit ftcb felbft gu fam^fen. — ,,(Sr mag Dtecfet feaben — ii) 
voiU meine DJtarie ni(ftt unglü(i(i(ft macfeen," fagte er enblid) 
leife. „Scfe fvreAe morgen 9(benb mit ifer," fufer er fort unb 
brefete fi6 njieber feerum, „njenn fie'ö gufrieben ift, bann — 
bann — gefe tcfe fort auö 33erlin!" Unb trie er baö feerauö 
fagte, bra(feen ifem aucfe \ä)on bie fe eilen Sferänen feeröor; ber 
granffurter aber nafem ifen beim Äopfe: „23ift bocb tüirf(i(6 
ein brat>er Äerl!" rief er unb inif^te fii^ felbft bie na§getror* 

benen Singen. 

2l(ftt Sage bar auf, an einem 5D]ontage früfe, njanberte 
gritfcfee auö Serlin. Sr l)aik gemeint, 'ta^ fafe man ifem an, 
aber fein ®efict)t ttiar rufeig unb ficfeer. Ser granffurter be* 
gleitete ifen bi0 ein (BtM üor'ö Sfeor. 

„Sä tüei§ ietjt U)ie Scfelamm unb n>ie fefter 33oben 
au0fiefet," fagte gritfcfee, afö fte 3tbfdjieb nafemen, „in fünf 
Saferen, mitl'ö ®ott, fefee i(6 Sicfe aU tücfetiger Äerl U)ieber. 



355 

Unb nun 3lbteu, unb grü6' meine SKarie nodb einmal!" 2)amit 
brurfte er bem gran!furter noc^ einen Äufe auf unb ging 
Saftigen ®(ftritteß üon bannen. £er ,^amerab jafe i^m nocfe 
ein 3ßeil4en nac&; aber ofine ficfe umaufefcen, ging gritWe 
feinet 2Beg6 btö er hinter ben 23äumen t)erfcbtüunben tx>ar. — 

3(Iö ber granf furter njieber gum Xhoi feinein ging, !am 
ein ^err mit einer feinen S^ame am Slrme bie Straße bafeer. 

„Sennen ®ie bie*?" fragte ben Sifc^Ier ein Äamerab, ber 
eben m Strteit ging, ,M^ ift bie 9{ife, eine alte glamme toon 
Sferem 9tetengefeflen , bem ©rfurter. 36re ^errfcfcaft feat fie 
iregen atterbanb ©efcfeiiSten fortgejagt, na(fe «&aufe barf fte 
ifereg 2?ater0 n^egen ntc&t unb nun Iä§t fie fi(6 t>on bem 
SSarone, ber fie bort f ufert, unterfealten. Sie Ijai ficfe aucfe 
mit iferer SButfe nacfe 9)ufe unb 3Sergnügen um 3llleg gebracht!" 

2)er granffurter fcfeüttelte ben So^f unb ging mit man» 
derlei ©ebanfen über 3eit unb S^enfcfeen nacfe feiner Sßer!* 
ftette. - 



2r 



^tkfttt mi ßmtt. 



@tn njunberf^oner SORorgen lag über bem SMringer 
SBalbe; latigjam tcaren im 5)orfe bie ®lorfen üerKungen, bie 
pm grüt)gDtteöbienfte geläutet. 

2)a fam ber ©^ul^e, beibe ^änbe in 'tk SRorftafcbe ge== 
ftetft, mit großen, feften Schritten auf bie (Scbenfe lo^, bie 
bamal0 \>ox bem JDorfe an ber (Strafe ftanb. 

So ujar eine ftattli(fte gigur, ber ©(ftulj, unb in feinen 
fofelfcfe tu argen 5UJand)efterl6ofen, ben treiBen ®trümv^fen, bie bie 
Iräftige Sßabc umfdjloffen, ben blani getrieften ®cbul)en mit 
ben bli^enben (£cl)nallen, bem tr>eiten £)berrocfe mit ben ftlbernen 
Äno^fen unb bem neuen Sreifvn^ nabm er ficb fo re^t feft« 
tagömä§ig au§. 91ur in 'ta^ ®eft(ht burfte man i^m ni(6t 
feben, ha ftanb beute nicbtö üon ftidem Seiertage gefd)rieben, 
ta^ fab ürfeferotb au0, unb bie bufcbigen Slugenbrauen traren 
fo finfter gufammengegogen, ate fei ein getraltigeg Sonnen 
tüetter nitbt tüeit. 

5[r(attbeö, ber bidfe Sßirtb, ftanb breitbeinig in ber Sbür, 
flimmerte mit bem (Selbe in ben ^ofentafcben unb fab recbtö 
unb linf0 bie fonnige Strafe entlang, 3(te er ben beranfom* 
menben ©cfculgen bemerfte, ri§ er erft bie Singen üertüunbert 
auf, bann aber ging er ibm langfam ein \^aax ©abritte ent« 
gegen, „^a, ©djulg, trober beim jo früb? unb ujaö für'n 
©eficbt? in ber Äir*' getüefen, 'wa^V 

©er ©cbulge bi§ bie Sip^^en aufeinanber unb ging mit 
ftarfen ©cbritten nad) ber ©aftftube. ©ort tuarf er ben ^ut 
auf ben na^ften Sifcb unb haute beibe gaufte gufammen. 

„3cb ber Äircb' bin id) gemefen, 9JJattbeö! aber — " brac6 
er ingrimmig lo0 unb fcfelug mit i^olter SWacbt auf bie ^eä)^ 



360 

tafcl, ,'ö nm§ anbete irerben! 2l]attte§, id& fag 2)tr, 'ö tijtrb 
anber^, rber ict iritl nicfct Siul^ im Tcrfe ?ein. 3ff§ mit 
eine ^ünb' unb 2cl^'^n^^ iremi erft t»cn ber Hansel 'runter 
geftictelt anrb, bvi§ bie Jeute mit Ain^ern auf (Sin'n n^eijen 
mcctten? trenn ber 53tviun, ber cten fteH, ber ^um Arieben 
helfen feilte in ber ©emeinbe, 't^ geuer erft recfct anblaft, ba§ 
e§ (Jinem in ben gincjern iucft, man mc(Sfn — nu!.'0 tleitt 
niit fo!" fulfer er fcrt, unb lief bie etube auf unb ab, „'ö 
barf niä^t ]c tleiben, SDIattbe», unb fcttt' id^ iraä 3(nbere0 tl&uu!" 

„yiih nu, nur rubig, (5h"ifttanl mit bereit?' la§t fi* H-- 
Ifeier nimmer u\i6 er$trinv3en; bift v^rab' nccfe fc, alö irie n?ir 
allebeib' wcä) iuncj iraren. 3t't?t trinfft Zu "ne glaicfce Öier 
mit mir, wa^ Qxtxa'v, ta§ fiibltl Jpernacb er^dblft 2^u mir, 
xva^ e» irieber gegeben hcitl" xTamit l\ttte ber ?3]att&eö eine 
glafcfce rem 3cben!üfcfce genommen unb lieB funftgerecfct ^a^ 
grc§e Öterglac^ rctl laufen, la^ ber Sctaum u^eit barüber 
feerau^ftanb. „^a I)ier, vrcft!" 

„3cb trinf ie^t nicfct, icb bvib' micb ^u geiraltig geärgert I" 
grcüte ber ScbuUe uni: trat, ^ie beiben öän^e in bie Seiten 
geftemmt, an'^ genfter. „2c ein ?3(ann, unb ba^ tritt ein 
djriftlicter i^farr" fein! 3lber — irart' nur!'' 

Ter ?3iattbe^ fab erft tem Scbul^en fcrffcbüttelnb nai, 
bvinn aber bielt er ta^ ©la» gegen ba^ '3icbt, liebäugelte einen 
3lugenbliii mit ber gclbfceüen garbe unb tranf e^ langfam bi*S 
gur «pvilfte leer. „Si)nU," fagte er, t'en Scfcaum rem DJIunbe 
ü)tf*enb, .ri* a^eiö ni(Jt, irie man ftcb über fe iraö fc ereifern 
fann. 3Benn'6 nicbt mebr ift, al» ira^ er auf ber .^anjel reb't, 
fe las ibn reben; er fann gar riel SJcrte macben, ebe einem 
einö gefaßt!" 

„Sc^tTwi^' mir nidt felcb imgiücflid^eg 3eug!" fubr ber 
24ulse auf. ,.äi>enn neb @iner aufm ^an^bcben binfteUte 
unb f^^rciiie: 3cb fenne einen bicfeu Äerl, icb n?itt ibn gerabe 
nid^t nennen, tex rerfcbenft 35ier unb frricbt, '^ ift iBaierifcbe^. 
beru:eil bat er'§ aber f eiber gebraut; ber giebt ^^Icrbbaufer, ae 
bie ^alfte .HartetTelfcbnai^» brunter ift, ber befd^ummelt Sud) 
bintcn unb rern, ebne tai 3br'ö nur merfi; ba fennteft 2)u 
Eintreten un^ fragen: SJen meinft Tu, vOaUunf"? — " 



361 

„SBart* einmal, ©^ul^l" unterbrach iljn ber SBtrtt) mit 
bli^rctlfeem ®eft(6te unb fa§te feinen 3(rm; „baö f^rid&t deiner; 
lajenn'ö aber 6iner f^ra4', fo goß' i4 it)m eine 33ac!pfeif , ba§ 
er fic& überf(^Iäge unb 'ö 9(ufftel6en i?ergä§'!" 

„Wc&t toai)x, ba fagteft 2)u ni^t, er lann bielSöorte 
maä^en, ebe mir einö gefällt? SBaö macb' i(b benn aber, trenn 
ber 3Wann, bem'ö Sieben in ber Äird)' allein erlaubt ift, auf 
bie ®ottloftgfeit fÄim^^ft, bie in ber ©emeinbe eingeriffen tüär', 
ba§ !aum ein $unb ein ®tücf 23rob öcn ben Seuten nebmen 
mocbf ; unb ujenn er bernatb fpricbt, 'ö fßnnt nic&t anberö 
fommen, ujenn bie ?eut\ bie au oberft geWt ujaren, felber 
bie ®ottegfur$t forttrieben , unb nun aber t)erblümten 
Siebenöarten , ha^ man'ö aber mit Rauben greifen fann, loö* 
aiebt: bie tüürben guerft üerbammt, benen t)iel anvertraut ujär', 
bie bätten bie ©eelen üon ben SInberen mit auf bem ©etoiffen, 
bie Senf foUten ftcb abtuenben unb nicfct auf böfe Statbf^läge 
boren, fonft !cim' bie (Straf auf einmal mitten in ber yiaä)t, 
ebe fie W^ üermutbeten! unb bie Dorn ftänben, bie ben 
fcblecbten äBeg geujiefen, '^k in ibrer ©ünbe tjerftoiJt ujaren, 
benen tuürb'ö am aÜererbärmlic&ften geben! — Unb toenn nun 
bie $?eute bie Äopfe nacb mir binbreben, ujaö i^ für'n ®eft(bt 
baau aiebe, ujenn icb benfen mu§, ba§ mir ba§ morgen ber erfte 
befte (Seblottig, ben id) gur Drbnung bringen n^iH, u^ieber fagt 
— foH i(b ^d benfen , bu f annft üiel SBorte mac&en , ebe mir 
einö gefallt? be? 9le, 9)]attbeö, icb bin ietjt au0 ber ^irft' ge- 
gangen, mitten in ber fc&önen ?)rebigt, aber," — rief er auö 
unb !lo:pfte ftcb auf bie 33ruft — „i^ bin no(b Stbulg im 
2)orfe, unb icb trerb' ibm geigen, ba& U)ir ben ^Pfarr nicbt mebr 
für ben |)errgott felber balten!" 

,,5Recbt, ßbriftian, icb begreife ieftt, tüie 2)u mir SlHeg 
gefagt baft. gieb mir bie $anb ber! SSenn'ö maö gilt unb i 4 
fann 2)ir belfen, fo fag' mir'ö!" 

. „'ö fann SRatb ujerben!" jagte ber Scbulg, beö 9JJattbe§ 
$anb brüdfenb, „man fann fo nicbt auf SlHe bauen!" 

„9iu, icb bin ba! Setjt aber ftetf' ein anbereö ®eftcbt 
auf, bort fommen Seute! 50]an barf'0 nicbt immer Sebem 



362 

geigen, ba6 man ftd) ärgert, fonft benfen fte Qkiä^, He Sa4e 
ift toi) ntc&t ganj rid^tig!" 

„5^ie fin^ gut!" ernjit^erte ter Stfculge, bur(!&'0 genfter 
fcfcauenb, „bvi0 ift mein Renner unb ber fi^aeler, um ben bie 
gange Sa^e eigentlich auögefcmmen ift, unb ifere Äameraben; 
i^ glaute, bie fudben mii^l" 

3n bie aSirtbC^ftube trat ein Sruvv t?cn 3lc&ten auö bem 
Sorte, i?cran mit einem l^er^taften „®rü§' ®ott!" ber Ääe^er. 
®ie n?aren fclmmtlid) im gefttag^ftaate, irie itn He Jüngeren 
tragen; enttreber in cliuenbraunen 93(an4efter'Sadfen unb ^cfen, 
ober in neuen bunfelblauen ?eintranb[>emben, Scbulterblätter 
unb Säume mit u.^ei§gencittcn giguren i?ergiert. 5^ie runben 
gi(gl)üte fcbmücfte meift eine ^Pfauenfeber cber eine gemacbte 
33lume. 9?tan traf bie frciftigen ©eftalten frülfeer auf allen 
?anbftra§en bi§ Stalien unb in bie Scfen^eig hinein, neben itren 
mit treifeer ?eintranb überlrannten graittragen einf^erf djreitenb ; 
baC^ gaUi^e 2^crf beftanb meift ant> lauter grc§en gutrleuten, 
bie itre i?ier bi^ aiit ^fex^e im Stalle hatten. Seöt freilictf 
WC üterafl bie (Sifenbaljnen gebaut icerben, ift bie 33lüttegeit 
be6 Sljüringer guf)rujefen§ lange i^orüber. 

(5ö n?ar ein frommer 53raucb t?on alten Seiten ter, ta^, 
n?er mit einer i^abung ireit iregfufer, gu glücf liier '&eim!el}r 
eine gürbitte in ter Jvircte ttnm lie§, unb n?er nacb einem 
l)atten Saln*e cber langer mit guter D^ücffrad^t n?ieber eintraf, 
rerfciumte nie, ein ^aufgebet tin^ufügen gu lallen. Zahei 
Ifeatte ftc6 ber ©eiftlicte gut geftanben, benn bie Sv^enben für 
Sitte unb 5^anf n^aren reülidj geirefen, unb ie teffere Sracfct 
ber gufcrmann gebabt, ie me6r tt?ar für bie .^ircbe abgefallen. 

3(ber bie Seiten icaren fd)le4ter gea^crben; 9?aubritter 
unb Dtauterbanben gab'C> nicfct mefn'i bie l)alC4^re(tenben SSege 
irurben in ßtaufjeen umgett?anbelt unb in allen Janbern gab'§ 
9\ed)t unb ©erecbtigfeit für Sebermann. ^Tiit bem Siiirinben 
ber ®efabren ftieg He c^onfurveng imb t^ie gracfctpreil'e fielen. 
aBer nicfct in trüberen Seiten feine i^feife gelcfcnitten, mar je^t 
frob, ait^ ebrliijer dJlann burd?3u!ommen, unb bie vJ^ircbengebete 
u.nirbeu bei ben fdjlectten Seiten, bei ber allgemeinen Sicfcerfeeit 



363 

gulefet nur toie eine brüdfenbe Slbgabe angefel^en, bte einmal 
ia n?ar unb nicjt umganöen n^erben fonnte. 

2)a I)atte ter Sanier, ber eö bei bem Stanbc ber Singe 
ni^t über brei ^ferbe gebraut, DoKe graiftt nacfc 90Rünc&en 
erbalten, aber ber Sobn n^ar fo gering, ba6 e§ eben nur beffer 
mar; a(§ irenn bie ^ferbe ftiß geftanben batten. 3ubem tüar 
ber ^ä^ler ein armer Äerl, ber fti obne Äne^t bur^fd^lug 
unb ber eben erft feine SRutter nacb langer ^ranfbeit begraben 
Inite. S>ie er nun SiüeS bi^ auf'ö Sippelcben auggerecbnet, 
ba§ ibm, tuenn er üdu ber Oteife beimfomme, nur nocb ein 
(Seringeö übrig bleibe, ?og er jeine geiertag^iacfe an unb ging 
binüber in'0 9)farrbaug. 

5}er ?)farrer fa§ in feinem ftbujaralebernen ^olfterftuble 
in bitfe Sabadf^njclfen gebullt, binter einer großen S^itung. 
2)a0 fcbtüar^e Äät>)3(ien fa§ auf bem ^interfopfe unb liefe einen 
ftarfen grauen $aaru?ucbö feben, bie niebere ©tirn lag ujie in 
langer ©eujobnbeit in flrengen galten, bie Singen befcbatteten 
ein paar bufcbige brauen, Äinn unb 9Jafe n?aren lang unb 
bürr unb fubren argerlicb in bie $obe, afö ber ^aSler nacb 
furaem 9tn!lopfen in bie Stube trat. „®aö giebt'ö? 3ft IRie* 
mant* brau§en?" 

,/®uten Stbenb aucb, «?>err ^farr'," fagte ber ^dßler, 
„nebmen ©ie'ö ni(St für ungut, ii) fomm' i?cn n^egen ber 
gürbitte. 3^ bab' ^vaä^i unb voül bie anbere SBccb' n?eg/' 

2)er ^rebiger gog bie Slugenbrauen gufammen, um ibn gu 
erfennen. „Sbr feib ber ^ä§ler?" fragte er ibn bann, obne 
eben öiel freunbli(Ser gu lüerben. „SBenn Sbr einmal ujieber 
fommt, fo faUt mir nicbt fo obne Sßeitereg in bie Stube, 'i^a^ 
gebort ficb nicbt! äßobin fabrt 3br unb iine bo(b ift biegtacbt 
unb voa^ tnoUt 3br ann^enben?'' 

„3a, üon ujegen bem StniDenben, beffenbalben !omm' icb 
eben. 2)ie f^ra^t ift fo fdblecbt, ha% id) nicbt ha^ (Salg 
baöon babe, unb ein armer Äerl bin id) aucb, unb für meine 
TOutter bab' icb fÄon fo öiel an bie »Kircb' gablen muffen, 
unb ^a tüoltt' icb eben ben ^errn ?)farr' gebeten baben, ob 
ii^ nicbt einmal bie gürbitte umfonft baben fonnt' — treil icb 
f(bon fo biel an bie Äircb' begablt bab', ba fonnf icb 't>a^ tüobl 



364 

TiDcfe aufriegelt, 'ö ftnb bo^ nur ein 9)aar SBßrtel unb bcr 
Itefce ®ott trirb einmal nicbt auf ^ ®elb fcbauen, njenu'ö ber 
^err 9)farr' toollte!" 

2)er ©etftli^e 606 ftc6 langfam au§ feinem Setmftulfele, 
unter ben finfter gufammengejogenen S^rauen Begannen bie 
Singen njie in gomiger SSeru^unberung aufjuleucfeten. So trat 
er t?rr ben ^a§ler, bie furge unterfefete ®efta(t einen t)alben 
Äo^^f mit feinem t)ageren, ater ftarf!ncd)igen ^cr^^er üter« 
ragenb. 

f/3ngeben? 3ft ®otie^ 3Sort eine SBaare, bie man mit 
bem Scbeffel cber mit ber (Sffe mi§t'?" begann er mit jiarfer, 
einf^neibenber Stimme. „3Ber ber ,^irc&e niAt gieM, tt)a§ \i)i 
oufDutmt, ber teftiefilt fte, unb njer bie ,Kirc&e beftielfelt, beftieWt 
ben Herrgott felber. 3u neuen Sarfen unb neuen ßüten, gum 
]6cf fähigen ?eben unb 'rumlubern ift ®e(b t^a, alle Sage; 
aber für ben ^erni im «Fimmel tnirb ber Secbfer noÄ gefin* 
mal gtüifcben ben gingern ^rumgebrebt, ebe er bergegeben tüirb." 

„3tber, ^err ?)faiT ," rebete ber ^aöler bagn?tjcben, „ic& 
i^ertbue unb t^erlubere bcÄ ni^tß, i4 bcib' ia !aum fo öiel, 
ba§ icb micb alö ebrli^er Äerl bur^bring' — unb ietjt ift jeber 
Sreier auögerecbnet , unb eö n^ift bcd) nicbt binten unb nidbt 
»orn crbentlicb langen." 

„SBer fein @elb unb fein ®ut bat/' entgegnete ber ^faner 
mit erbebtem Sone, „ber »erfaufe Sied unb ^o]e, unb njer 
'ta^ nicbt bat. ber üerfaufe ba^ ^embe unb gebe ber Äir^e, 
lüaö ibr gebort, benn bie Äircbe unb ibre Wiener ftnb für ®Dtt 
felber ^a auf Srben. ai>er aber ®ctt binten anfe^t, ben trirb 
er njieber binten anfefeen, bem mu6 feblfcblagen, traö er unter* 
nimmt, ber mu§ t>erberben unb untergeben, irenn ^a^ Unglüdf 
fommt, benn ber Herrgott bef(büftt ibn nii^t, fcnbern ber 
Seufel!" Unb bamit brebte er ft(b um, ging in bie 3leben= 
ftube binein unb tnarf tk 2büre gu, la^ bie genfier= 
fcbeiben flirrten; ber ^ä^ler aber ftanb üor bem ^^farrbaufe 
n?ie Dor ben Mcl^f gefcblagen unb n)u§te faum, trie er beraub» 
gefommen trar. 

Sine aSeile ujar er langfam baüon gegangen, unb n)er 
tüiffen XüoUU, ujaö in ibm Dorging, ber burfte nur fein ®eftcbt 



3.;5 

anfeßen; SButl) unb SemütfctgUiig, ein @ntf(fclu§ unb ujieber 
SSer^agt^ett f(6lugen ftc& ha abttjec^felnb mit einanber terum. 
9!Jlit einem 9[Ra(e aber blieb er ftefeen. „5)aö fott icb mir 
fagen laffen üon bem — öon bem ?)faffen?" Unb ba fcblug 
er ftc& »or ben Äot^f unb rannte babon, bie funfelnben 3lugen 
ftier t^or ficb auf bie Srbe gerietet, immer su, oCne auf feinen 
aSßeg gu achten, unb f)atte beinah ben SKann, ber ißm ent* 
gegenfam, xiber ben Raufen gerannt. 

,31u, nu, !annft 2)u bei I)eHem S^agc nicjt felfeen?" fcferie 
ber ifcn an, „tüa6 laufff benn, a(ö ob'ö im Dberftübften nicbt 
ric!&tig tüäre?" 

2)er «Magier tt?ar ftelfeen geblieben unb \ai) ben SDRann an, 
aU fenne er ibn ni^t. 

„5Ru, Scbotf Stern, u^aö ift benn (oö? Srennt'ö gu $aufe 
ober W ©ir bie Sonne gu fefir auf ben Äo)3f gefcfeienen?" 

Sa tbat ber «&a0ler einen tiefen 2ltl)emgug unb eö roax, 
aU ob il)m erft ieW @iner bie Äeftle aufgefcbnürt l&atte. 

„Db'0 brennt?" ^^laftte er fcerau^, „ia, S^ulg, '0 brennt, 
aber basier!'' Unb babei fcfclug er ficb üor bie 33ruft, ba§ e0 
Hang, tüie ©Ablage gegen einen feoßlen haften. „S3in beim 
?)farr' geiDefen, öon ttiegen ber gürbitte, xoiU mit grac^t nacfe 
SWünciben. 3& Ijab' nicbt ha^ (Salg baran; njaS icb nur ge= 
!onnt, i)aie icb f(5on bei meiner SWutter £obe an bie Äirdbe 
galten muffen; f)ah' gebeten, ber ^farr' foüt' mir einmal '^a^ 
(Selb für bie gürbitt' fcfeenlen, 16ab' gefagt, ii) mx' ein armer 
Äerl unb l)ätte iefet !aum gum geben genug. — Slber ber ^at 
einen Scblunb, größer aU eine ^ir^tl)üre, ber nimmermehr 
genug friegt; aufgefaßren ift er wie (S4ie§)3uber, fd)le(^t ge* 
maä^t bat er mi(5 ujie einen bummen Sungen; ben 9iodf unb 
t)a^ ^embe foH icfe üerfaufen unb ibn begaben, l)at er gefagt, 
fonft l)elfe mir ber liebe ®ott nüt, fonbern berSeufel! 51u — 
ha^ mu§ i* mirSlKeS gefallen laffen unb U)a0 foH icb macben? 
Sortfaftren fann icb ni^t o^ne gürbitte, '0 ift ttjiber benSraudb^ 
'0 gab' ein ^aHot) im 2)orfe, meine SORarie beulte ficb bie Singen 
au6 unb backte, ber Seufel batte mi4 f^on beim Äo^fe, gar ni(fct 
gu gebenlen, xca^ i* üielleicfet üom ?)farr' augguftel)en batte!" 

„Magier," fagte Sener, „fei einmal ie^t ftiH unb laß 2)ir 



366 

ni^tä merlen; njaä Su macben foUft, ü)erb' iift Sir fagen. 
33raud)fl nicfet gu beulen/' fufir er fort utib ging langfam mit 
il)m Innter ben Bannen bin, „'t^a^ Zu allein Seinen 9(erger 
mit bem <Bä)toax^xoä I)aft, mit mir t)at erö nccb fcefjer ge= 
trieben; ater jeftt foK er lüaö merfen. Spornt SSierteljafer fott 
ic& eine Äoflefte im 5)orf 'rumlcbiden , 'ö voax tüegen einem 
neuen SdtartuÄ uub einer neuen Äanselbefleibung. 2)a gel)' 
id) 'ruber gu meinem ©eüatter DJIattbeg unb fage: 30Ratt6eö, 
lieg einmal! foU'n U)ir erft im gangen 5^orf betteln gel&en? 
2ßei§t £u ira^, id) geb' bie ^älftß unb £u bie «^alfte, voix 
gtrei Seibe lönnen'^ ncä} am erften unb finb ben Settel lo§. 
^Ter SKatt^eä fagt ia, eg giebt Seber feine öiergig Äronent^aler 
unb bie ®ef(6ictte tnar fertig. — 3)rei SBciSen barauf laufen 
meine Scjtteine i^om öcf unb Icmmen in ö ^^farrö ©arten; 
einö, gtnei! Derftagt miii ber U)egen bem Sd)aben. SBare er 
gu mir gefommen, i(t t)atte i^m für feine britt^alb üerbcrbenen 
^flangen ein l)albeö Suber gegeben. 3(6 gel)' nicbt auf'ä @e* 
riebt unb ba icfcitft mir ber — na, icb barf nicfct baran benfen, 
ba fcbicft er mir ben ©reQuier in^ $aug, mir, bem St^ulgen! 
34 bab' gebacbt ^a^ S^onnertnetter foü an aßen i)ier SdEen 
einfcblagen. — Unb nu feil man in bie ,^ircbe geben unb ftd) 
üDU bem Scbttjar^rorf erbauen laffen! Wdx mein ®et>atter 
^JJJattbeg niit getüefen unb bätte meine 2iefe nicbt fo gugereb't 
xcat^ nicbt geujefen ujegen 'm bcfen Seiftnel in ber ©emetnbe, 
idb bätf, tüeii ®ott, feinen gu§ ujieber in bie Äirdi' gefetjt. 
2llfc, ^a§ler/' fubr er nacb einer 3Beile fcrt unb ujif^te fidb 
mit bem (2acftud) ben Scbweife auä ben paaren, „nu betbu' 
2)i(b nii^t, U)eil er 5)icb angefahren bcit, aber ujaö merfen fod 
er! SORein '?)enner fabrt fommenbe Sßocfce mit meinen gn^ei 
SBagen fcrt, ber öannjörg bat aud) gracbt. 34 la& feine 
Sürbitte tbun unb ber ^annißrg foll'ö aud) ni^t, bafür tüitt 
icb fteben. Söenn 3bt: aber 'nauö fommt öcr'ö Sorf, ta 
galtet 3br ftill, unb 3eber öerricbtet fein (äebet unterm freien 
Fimmel, imb i(6 ö)itt nicbt ber ©cbulg bei§en, ujenn'ö nicbt 
beffer tbut, alö tüenn'ö ber fcbttargrodfige — " er fab ftcb ringg 
um, ob ibn au(!b 9liemanb bore — „al§ tüenn'ö ber ?)faff' t)on 
ber Mangel ablieft, ©abei bleibt' ö, unb nu la& 2)ir m&U 



367 

nterfen; grü6* nur ©eine 3!}lane, 'ö ift ein brat>'ö 5iJlabel, nnb 
lüenn 2)u «^ocbaett mac&ft, vocUen mx Wauen, ob unö ber 
Senfelöfegen üom ^farr' traö gefftab't I)at." 

Den SRontag barauf ful)ren t)ier SBagen mit ®e!linget 
nnb ^eitfienlnaH ^um Scrfe l&inang, neben ibnen fecbS woU* 
gemntlbe Snrfcfeen. SBo fte i^orbeifn^ren, fa^en bie 8ente aum 
genfter Ifcinan^; ofene gürbitte baöon ^u falferen, U)ar noA nn« 
ertört in ber ßbroni! beg S'orfeö, tüar Vüie eine 9}erbö6nnng 
beg ^errgott^, tt)ar ein Sßagftücf, baö 93iele nicbt unternommen 
l^atten, nnb man^er alte 3Kann fc&üttelte bebenflicfe bcn Äot)f. 
2)ie ®efc6icfcte mit bem «^äöler madjte bie SJnnbe üon öauö 
gu ^an^, bie mit bem @^nlgen Xüax tüieber frifc& aufgenjärmt 
tüorben, gefenerlei neue ^iftorien üom ?)farrer n^aren babei an'§ 
Sageglicbt gefommen, man tonnte nicbt njober, nnb eg gab 
genug unter ben Sungen, bie auf ben 2if^ f(fe(ugen nnb 
meinten: ,/ö ift fd)on re^t, '^ finb aKefammt braue Äerle nnb 
ber ^farr' bat'g getrieben, irie er^^ ni(bt öeranttoorten !ann!" 
— ,,9la, foH mid) lüunbern, njie'ö ablaufen tüirb!" bie§ eö am 
anbern £)rte. — „34 tüüfete nicbt, n^aS icfe gemacht l^ätte, 
'g beißt bocft ben lieben ®ott t^erfucben!" am britten, unb beö 
SUJanlf^errenö n)ar fein (Snbe. 3lengftlicb fcblug manc&em 
SORäbc&en ba§ ^erj in ber SSruft, ha§ ibren (S(ba^ öergebli^ 
gn einem 2(nberen batte überreben n^oHen, am ängftli(bften bie 
Waxie, mit ber «^äSler bie ^eiratb f^on ricbtig gemalt batte. 

9lm nd(bften (Sonntage n^ar bie Äirtbe gebrürft boH. 
Seber njoUte jeben, vrag ber ?)farrer für ein ©eficbt ma(^e. 
2)er aber ftanb auf ber Äan^el mit finfterem (grnfte, iprebigte 
über bie 93erberbni6 ber SBelt unb [titelte fonft mit feinem 
SBorte, fanm ha^ er einen grimmigen Slitf nacb bem ?)laße 
lüarf, VOD ber (Scbulge gu fi^en )3f(egte. 2)en gttieiten Sonn« 
tag ging baffe Ibe bon 5Reuem Io§ unb bie ?eute borten: ®ott 
ftblafe nicbt unb fein 3orn au4 nid)t, nnb njenn er ben @^i^« 
buben unb ben SRauber gebnmal fünbigen ließe, ebe er baber- 
gefabren !äme in feinem ®rimme, fo gefcbäbe eö nur, toeil er 
feben tüolle, tüie n^eit e0 fo (Siner eigentli* treiben njerbe. Slber 
baS ®eri(bt fomme über ben ©ünber einmal mitten in ber 
SRacbt, unb je länger eö gebauert, je fcbti^erer. — Unb ieben 



368 

(Bonntag ginfl'ö über bie ©ünber unb SJciffetfeäter t)er, unb 
iebe^mal lam ujaö 9^eue0, ba§ ft(fe Seber fcerauönefemen fonnte, 
njag er tüoßte; aber immer !am ba§ 3ieö:)k nicfet, waö bie 
2ente gern gebort bStten. 

„'0 ift ein geiner/' fagte ber (S(!bulse in ber ©cbenfe, „er 
tniH feine Sente in ber 3Ingft kffen; aber bo^Jö n^aö! @r fommt 
ger abe gnm 9{ecbten!" 

Sin balbeö Sabr toar no(b nicbt t?ergangen, t)a tarn ber 
^anniorg ujieber an, frifcb nnb gefunb; üiergebn Sage ft^ater 
ber Renner mit ben beiben SBagen nnb ben Änedbten nnb in- 
le^t ber ^aöler. Sßeit toortneg borte man bei bem jcbon 'i)a^ 
©eflingel ber ©lotfen, er felbft ftanb anf bem leeren SBagen, 
mit ber ^eitfcbe fnaKenb nnb mit einem ©eftcbte, alö fübre er 
geraben Sßegeö gnr «^ocbaeit. 5)er SBagen aber tüar jdbon 
blan gefirnißt; bie i^ferbe batten ft(b rnnb unb bidf gefreffen 
nnb ^iaü beö alten Sengeö b^-'ttten fte neue Äumte nnb neues 
^intergefcbirr. 3ln hie Sbüren unb genfter fubren bie 
Öeute! „$ot, ber ^aöler! ^ abt Sbt' ben ^aSler gegeben?" unb 
voie er t)or feinem ^aufe auSf)?annte, wußte er ni(bt, ujem t>on 
ben 9JJenf(ben er ^uerft bie $anb geben fotlte. Unb Stbenbö 
in ber (Scbenfe fonnte er ni^t genug rübmen, ttjie gut eS ibm 
gegangen fei. 33on 53]üncben babe er öoHe 2abung na^ Ulm, 
t»on ba meber na^ Dlürnberg unb uon ta SJücffracbt na^ 
aOBalteröbcmfen gefunben, unb ba fei no^ toa§ bei gu üerbienen 
gett?efen. 9tfö nun aber einer meinte, er foHe nur ni(bt fo gar 
obenauf fein, trag ber ^farr' gefagt, bätte n?ü§ten fte Me, unb 
beö ?)farr'g alte Sife bcibe feiner grau eraablt, ibr $err batte 
üorber genju§t, ba§ eö bieSmal gut ablaufen tüerbe, unb ttjenn'S 
au(b nocb sn)ei= unb no^ breimal gut ginge, befto fcblimmer 
mäf S, befto erf(Srecflicber toerbe eS nacber mit einem SiJJale 
lommen; ba ftanb ber ^äsler auf unb fagte: „2)er ?)faff' ift 
ein — icb u^ilt ibn nicbt tituliren. Stber in Srlangen bcib' iä) 
©nem bie ®efd)i(bte erjäblt, ber W^ i^erftanben, unb bat 
mir bie 3lugen bell gemacbt. 'ß ift grab' fo, aU mnn icb ein 
Slnliegen an einen grofeen «^errn bcib', unb f^idfe einen Slnbern, 
bem eigentlidb an meiner ©aA' gar nicbtö liegt, unb ber nur 
bingebt, weil idb'S ibm begabl'. .2)a ift e0 bo(b i^iel gef^eibter. 



369 

t^ gel)' felber Un unb tt)u'6 SKaul auf unb fag'ö beutUcb unb 
orbentlicb, tüie mir'ö um'§ ^era ift unb fcelfealf mein ®elb im 
@atf. Unb ber liebe ®ott ftel&t noc& baju in mein eigen ^erg 
hinein unb üerfteW^, unb n^enn i* ani) bie äßort' nicbt fo 
orbentlic& fe^en lann, unb bei bem brauch' i^ DoKenbö feinen 
SSorfvred&er unb feinen 9lbt>ofaten!" 

Unb ben anbern Sag ujar beg Jpaöler'ö Siebe »lieber im 
ganzen 2)orf berum, unb e0 l)ie§, ber ^agfer I)abe greunb* 
fd&aft mit einem ?)rDfeffor in ©dangen gema(!6t, ber 6abe ifim 
baö fo auöeinanbergelegt unb ein ^rofeffor muffe bo^ no(S flüger 
fein, ate ber ^farr — unb bie Sllten, benen hk ®a^e nocb 
Bebenflicb üorgefcmmen n^ar, benen hci^, ü)a6 ber Pfarrer ge* 
gefagt, Don Sllterg ber tüie ein Söangelium gegolten, n^aren 
ftitt unb mo(bten nicbtö mebr fagen; ber (Stbutge ging nod) 
einmal fo ftraff burÄ'^ ©orf, bie gubrieute flingelten mit ben 
barten Äronentbalern, tüo eö nur (Siner boren njoHte — ber 
5)farrer bi^ brei neue ?)fetfenfpiöen furg unb flein unb n^artete 
auf ben Sonntag. 

Unb U)ie ber (Sonntag gefommen ujar, trat er auf bie 
Mangel unb lie§ bie Slugen über bie Seute laufen, afö moKe 
er Seben bamit tobtftecben, unb fing eine ^rebigt an, tai e0 
flang ujie eine ^ofaune, unb fing an ben (S^ulgen gu befdbrei« 
ben unb ben ^aöler unb bie 2tnberen, ia^ man fie blinblingö 
bdtte erfennen fönnen. 2)aö mar aber ber (Sonntag öor 
?)fingften unb rvat hk ?)rebigt, njo ber (Bä^n^e gum Semv*et 
binau0 in bie ©(benfe gelaufen u?ar. 



3llfo: Sn bie ©cbenfftube traten iet^t ber $a0ler, ber 
Renner unb ber ^anniörg mit tbren Äameraben. 

„9ta, (Scbuig'," begann ber |)aöler, „n)aö fagt Sbr iefet gu 
ber ©efcbicbte?'' 

„2Bag {(b fage?" fubr ber beraub. „9Rarren feib 3br, 
baö fag' icb. 33Ieibt t^a mutföftiH fi^en unb la§t (Su(b rubig 
üom 9)f äffen f (beeren, njie'g (S(baf um ^fingften; bleibt ia 

^riefter unb 3?auer. 24 



370 

{tfeen unb I)crt ben Sv^eftafel mit an, aU oV^ fc fein müfete! 
2(ber t(fc {)ab'ö flefagt, ic& totH nic&t @d)ulg im 2)orf teilen, 
trenn id) bao jo '&tnnet)me!" 

„Dia, S(fcnl5, jeib nicfet böö!" fagte ber 4)äg(er, „'ö He§ 
ftcb nun einmal nid)t anDerö tlftun, trir fa§en jo mitten b'rin. 
graöt bie bat)ier, trag i * gejagt I)ab\ Umfonft l&at er'§ nic^t 
getl)an, unb trir iDoHeu ibn fiton friegen!" 

„Unb id) l)aV gejagt," UW ber «^anniörg Un^n, „ein 
^attunf ift ber irieber in bie Äird)' geW!" 

„5(d) trag!'' rief ber Scfeulae, „ba^ ift 9(t(eg nur @c&U3a^. 
SBenn mii) (äiner auf ber Strafe jiSimpft unb nennt mid& 
einen fd}le(6ten Äerl, einen Seutet>erfü6rer ober einen Sum)3ö, fo 
fann id) ißm bie SSaWeit in ©eficbt gelten, ta^ er fte begreift 
unb genug b'ran l)ai. 2Benn aber ber ^farr' in ber Äircfte 
reb't xok Ifeeute, fo mu§ icb'ö SD'Jaul Ifealten unb fann nur eine 
gauft im ©acfe ma^en unb mu§ bafteben lx)ie ein bummer 
Sunge, ber ?)rügel gefriegt Ifeat. SBag l)ilft mir'ö ba, u?enn 
i(ft niiit tüieber in bie Äir(6' gelfce? 5^ie Seute badbten nur, i(6 
fürÄfte mi*!" 

„®(SuIa'/' rief ber ^ci^Ier, „trir iroirn i^n anberg friegen! 
^eute ^lacbmittag rücEen n^ir mit unferen Äameraben bem 
5)f äffen bor^ö Quartier, auf ein Stitcfer Stnan^ig !ann ic6 f(^on 
Säblen, unb ba mag er fi(fc betfiun trie ein Seufel ober ein 
Sracbe, U)ir tootl n ibm bie '^ölle t)ei§ maSen. — " 

„Äein ^rafebl!" unterbrach ibn ber @(6ul^e, „l)ernac& Jätt' 
er unö erft re^t, Voo er unö 6aben tnoHf, unb ta^ barf iä) 
nidbt leiben, bafür bin i^ @4ul^!" 

2)er 9Jlattbe0 ^atte njäl^renb bem acfet iJoHe Stergläfer 
auf ben Sifcb gefegt, ftetfte iel?t ^ie «ödnbe in bie «^ofen unb 
trat l^eran. 

„91ur ni^t biftig/' fagte er, „lafet mid) einmal reben. 3c& 
meine, eö muffen no^ Seute über bem ?)farrer fein. 5D]orgen 
am Sage gebft 2)u nacb ©otba aum Stbüofaten, ber n?irb tüiffen, 
voD Sartbel SJtoft bolt unb lä§t £ir ein Schreiben macben 
unb lä§t 2)ir 'neinfcbreiben, tüie'ö ber ?)farr' getrieben ^at 
Sc6 trerbe 5)ir Sinen fagen, ber Derftebt'ö au^'m ff, trenn'ö 
aucb fein ©elebrter ift; ber mac^t'ö billig unb mi^ bie Sßcrte 



371 

5U feßen, ba§ eg nur jo f(av^))t, unb eg mü§te ici) Mtie ©6=* 
red)ttg!elt mefcr geten, ti?enn ber ^faff' fo buriifäme?'' 

„Sater, tct fag\ ber SDRattlfeeg 6at 5Recbt!" rief ber Renner, 
„gel)' morgen 'rein, frifcfee gifcfee, gute gifctel" 

,;g ift Sie^ir" nirfte ber St^ulge, „i(^ tätf fifton gleic& 
b'ran beulen joften. 5Ru aber Ifcaltet Sure SO^äuIer, man trei§ 
no4 ntcfct, ane bte (£a4e ausläuft!" — 

S5ter SBoiten traren in'S Sanb gegangen, ta tarn ber 
SÄuIse an einem 9Ra(6mittag U)ieber auf bie S^enfe (00 unb 
macbte ®4a'itte, 'i^a% it)m fein «Renner, ber ()interbretn ging, 
!aum nacfefolgen fonnte. 

„STcattfeeS," fc&rie er, aU er in bte ScfienfftuBe trat, ba§ 
er au0 bem ^ofe bereinf^rang unb meinte, baö öauö brenne; 
„5!r(attl)e0, fc&itf' gum öäSler unb gum ^annjorg, iä) lieB' t^nen 
befehlen, fie foHten l)er!cmmen, afcer gleich, '0 voixt' 3lnt* 
irort ba!'' 

„SScn tüegen bem ^farr'? 9ia, ba n?erben trir xoa^ l^örenl" 
fagte ber SBirtlfc, unb ber Sunge lief bat>cn, ate l&ätte er bie 
23eine auf bie 9lc&fel genommen, „^la ix>ie ift eö? maijft mir 
ein üerbcicbtigeS ®efi^t!" 

„äßirft'g g(eic6 l&oren!" erujiberte ber (Sc&ulse, unb 30g 
He 9(ugenbrauen tüie ein :paar ©etüitterirolfen ü6er ben Stugen 
gufammen. Sann fe^te er fi(S an \)a^ f(i)male 6nbe ber 
3ec&tafel unb legte ha^ gro§e Schreiben beö ^onfiftorium0 
»or ficft Un. 

2)er ^aöler unb ber ^anniörg famen mit aujeien if)rer 
Äameraben im Srabe an. 

„Setjt @u(6 bier lang nebefi meinen Renner," fagte ber 
©cfeulae unb nabm ta^ ©(^reiben in bie ^ol&e. „'0 ift 9(nt* 
tüort ta. SSorlefen r^oiU i(6 6ucb ben gangen ^rimSframg ni(fet, 
t4 6ab' felber lang genug b'ran bucbftabiren muffen. 3Ba0 fie 
ung aber anttrorten unb trag fie meinen, ia^ noxU ic5 ®uc& 
fagen, unb nun fpetrt bie £)bren auf. Siebeller feien irir 
fammt unb fonberS; foHen ben ^farr' in grieben laffen, foßen 
in bie Äirci)' gel&en unb SRube balten; Ifeabt Sßr'S gebort? Sie* 
teuer tüären t^ir, unb üon mir bätten fie tüaö 9tnber0 gebacbt 
al0 ba§ icb fo einen ^ralebl anfangen lonne! 2)aö baben fie 

24* 



372 

gef(ferieben, unb nun tt)i§t Sl&r ö!" ful&r ber ©cfeulgc fort unb 
brütfte ba^ Schreiben fammt bem grofeen (Siegel jo ingrimmig 
in ber «^anb aufammen, al0 ob e§ Del geben foüte. 

6rft batten bie 23urj4en ben ©cbuljen lautloö, trie »or 
ben Äo^f gefÄlagen, angefeben. Seftt aber fprang ber ödöler 
in bie $obe. ,Sn, ta foHen aber glei^ gebn SiJlitlionen 
Sonnenretter in bie ©efcbicbte fabren!" jagte er ingrimmig 
unb fcblug auf ben 3:ifcb/ ba§ bie gan^e ?)Iatte brobnte. „2(lfo 
fo tüirb ber Sauer bebanbelt? ©eben ujir ni(bt unfere ?lb' 
gaben? Sbun ujir niäji, uja§ mir muffen? Unb nun foHen 
mx atebeßer fein? 3* leib'^ nic&t, ®ott foK mir belfen, id) 
leib'g ni4)t!" 

„Unb id) aucb ni^t/' fagte ber ^annjorg, „unb foH'ö ^au^ 
unb ^of foften unb tijtr f eiber an ben «^ergog geben!'' 

2)er (Sdbulje Ia(bte, fo tüie bie Sßutb auö (Sinem lacben 
lann. „Sßaö tüoütSbr mac&en?" fagte er, „wir bätten'ö »or«- 
ber ujiffen fonnen; bie baö gemacht baben finb aucb geiftlicb, 
unb eine Äräbe batft ber anbern nicbt bie 3(ugen au0. Unb 
gebt nur nod) treiter 'nauf, trenn 3br ira§ erleben njoüt! 2)a0 
gebt ron oben n)ieber in'ö Äonfiftorium , unb ron ta trieber 
an unä retour, ba§ ift gerab' trie in ber 5)Jlüble, "ta mag Siner 
oben auff Bütten trie er tritt, eS gebt immer benfelben 2Beg 
unb 'ö fommt unten 'rang, einmal trie'ö anbere! $e! ber 
?)farr' trirb la^en! — 91u!" fubr er fort unb fe^te feine SKüfee 
gurec&t, „fo treit traren trir abgeblifet! Stber grieben geb' icb 
bo(b no(b nicbt, mag fommen, traö trill!" 

„91ur rubig, (Sbriftian," fing ie^t ber 9)}attbeö an unb 
ftüöte feinen Äot^f auf ben Ellenbogen, „mit ber ^ifee Ia§t ftcb 
babier nimmer trag er^tringen! ©iebt'ö babier fein Siedet, fo 
ift e§ rielleicbt tro anberö. 3^ mein', ©u lä§t ©ir noA ein« 
mal ein (Sc&reiben macben, aber nicbt an ben Su^^erintenbenten 
unb nicbt an'ö Äonfiftorium; bort triffen trir miteinanber ni^t 
recbt SSefc&eib. 9ln'0 3uftiaamt, meine icb, 'i^a^ 'ö ba§ an bie 
^Regierung ft?ebirt, aufm Suftigamt fennen fte un0 SlKe, trie 
trir ftnb unb trer ujir finb, unb ta^ fte nicbt mit Pumpen* 
bunben gu tbun baben, bei benen eö aUemal bei§t: ab^unbaur 
9iube getriefen!" 



373 

2)er ©^ulge fc&ütteltc ben Äo^f unb meinte: Olegterung 
unb Äonfiftorium, baö üjar' SlHeö etnö, 'ö töar' ein Unterf^teb 
tüie ®if4el (©eiW) unb ?)eitf(!&e unb er gel^e leinen öergeb* 
litSen 35Beg ti)ieber. 

.9la, @*nU', fo geö* i4/' jagte ber ^döler, ,/0 Ia§t 
Seiner ben SBagen im 2)retfe ftecfen, n^enn er no^ ein ©tud 
.Jpade in ber ^anb l)atV' 

„^robir'ö!" ertriberte ber ©Äulge; „aber i(fe mag mir 
nt^t beg ?)faffen falber nocb bü§ Slut auf ber 9legierung 
machen! '§ ift eine Seufelöiüirtbfcbaft, unb toenn icb mir belfe, 
tbu' W^ obne Äonftftorium unb ^Regierung. SA '\mä)e: 
felber ift ber 93]ann, unb tuir ujcHen f (Sauen, trer mebr ift, 
©*ula' ober mxx'l" - 

S)ie0ma( trabrte eS fedbg SBocben, ebe ber SSefcbeib auf bie 
neue ©ngabe erfolgte. @r fam an ben Scfeulsen unb ber lie§ 
bie beiben Subrieute gu ficb rufen. 

„(£d/' fagte er, „ba ift bie 3(nttt?ürt, macbt ®ud) felber 
einen SSerö b'rauö. 'ö Hingt nüt fo arg, me üom Son- 
fiftorium, aber mag'ö ©iner binten ober ijorn bej(bauen, 'ö ift 
bo(!b bie alte ?eier. «?)a{tet griebe mit einanber! £er Pfarrer," 
laö er, „ift ate Sebrer, ate öäterlicber Sreunb unter bie ®e« 
meinbe gefegt, unb bie ©emeinbe mu§ bie Siebe imb 9[(btung 
gu ibm ben^abren, fonft ift feine Sebre umfonft. 2Bir ftnb aUe* 
fammt SOtenf^en unb audb ber Pfarrer mag feine gebier baben, 
bie mu§ aber Seber ertragen, n?ie Seber aucb baben u?ill, baö 
feine eigenen t>on Slnbern ertragen tüerben, unb mu§ nic&t burdb 
uncbriftUcben $a§, burcb ^artnatfigfeit unb Siebfoftgfeit Un- 
frieben unb 3u)ietracbt fäen." 

„|>e!" fing ber ^aöler an, „bie baben gut reben, bie ftnb 
geU)i§ nocb t>on feinem ?)faffen fcble^t gemacbt tüorben. ©ie 
fönten nur unfern lennen." 

„Scb bleib' babei," fagte ber ^anniörg, „e§ gebt Seiner 
mebr in bie Sircb\ baö ©cbreiben nufet nicbt§. 3cb fabr' bie 
SBocbe trieber u?eg, ber $ä§Ier au4 unb mein Samerab 30Rel(ber 
au(b bagu. SiJtag'ö Seber mit feinen beuten auömacben, meine 
geben gum ?)farr' na* 3:aberg." 

„9lu, ba6 batte icb f^on im ®inne unb ^aV fc&on üor» 



374 

gefcrgt!'' fm* ber ®($ulae, „'§ ift gelcmmen, öjte t^ gefagt 
6abe. SSon meiner greunbfc&aft ftiegt er 9Iiemanb me^r gu 
feljeu, baö ift rii^tig gcmacfet; ben Slnbereu ater tonnt 36r'^ 
fagen, ü?er'§ nicbt mit bem ?)farr' Balten ttJoHte, ber foüe nac& 
Sabera in bie ,^ir^e ge'feen, ic6 ging aud) l&in." 

Sa0 njar ben 2)ienftag. Sen ©onnerftag fuhren ii^ieber 
brei 2Bagen ß^ne gürtitte ab, viber ni^t oben binauö, tro eß 
auf ber ®tra§e gebt. ^Jcit Ä(inge(n unb ^Vitfcbenfnaö, mit 
neuen Sträu§en auf ben $üten fubren ber ^ci^Ier, ber ^ann* 
iorg unb ber 9)leld:er um bie Äir^e berum, beim ^>farrbau0 
Dorbei, unb me fte ha ber an traren, KatWte ber ^äeter, ale 
tüoKe er feine .^unft B^iy^^n, griff bann nacb feinem ^ut unb 
rief: .3(bieg, ^err ^farrM 'ö bleibt beim Süten!" Sann lam 
ber ^anniorg, ber macbte e» gerabe fo; alö aber ber 9JielÄer 
t>ürbeifubr, Iie§ er bie $»eitfcbenjcbnur in ber Suft berumfabren, 
ia^ eö flang ane Äleingen^ebrfeuer, unb rief: „3lbje§, ^err 
?)farr', t(fe bin ciudb babei, icb braucb' aucb leinen 2lbt>c!aten 
beim Herrgott mebr!" ^aiienb fubren bie gubrleute tüeiter, 
lacbenb faben bie 9Li(bbarn auö ben geuftern unb fcbauten, ob 
ficb nid)t (§ing im ^^farrbauö feben liefe: bag voai aber \Jok 
auggeftcrben. 

©er Sonntag fam beran, ben Pfarrer batte bi^ babin 
fein 93]en]cb ^u ®efi^t befommen; bie alte Öiefel bcitte aber 
ibrer beften greunbin er^ablt, babei aber bie tieffte 9Jerj^tt)iegen= 
beit anbefoblen: ibr ^err i)abe einen ^rief üom (Su^erintenbent 
gefriegt, über ben fei er fucb^n^ilb geworben unb bcibe ficb be= 
tban, tai fie iid) beinabe baüor entfeftt ba6e. 

Unb aU er nun auf bie Mangel trat unb bie leeren 35änfe 
überfcbaute, ba erbob ficb feine Stimme unb fubr une ein 
Sonner burcb bie ^irije, unb bie SBeiber irurben bla§ über 
ia^, vca^ er tH'ebigte, bie SOcänner aber i^ogen fmftere ®efi(iter, 
einzelne hauten lüobl gar bie gdufte, unb alü ber ^^farrer gum 
®(blu§gebet auf feine Änie fiel unb gur Äirijenbecfe binauf« 
fcbrie: „<öerr unb @ott, aü(btige bie (Sünber, bie ftcb gegen 
Sieb auflebnen, gerfd)mettere bie ^äftermäuler in Seinem 
äoriie, i^erniÄte fie, bie Sieb unb Seine getreuen Siener Der- 
fpotten, bie bie Sefferen üerfübren unb abtvenbig ma(ben üon 



375 

2)etner heiligen ^irc6e, k§ fte untergeben xok bte Flotte Äorafi 
unb t)erberbe fte, me bie (Spötter gu ®obom unb ®omorrt)a!" 
'ta erl)ot)en ftcfe tDol)l brei 3SierteI ber 9Jtdnner unb gingen im 
^trcfte feinaug. 

9lact)mittagö ftanben aüer Drten Raufen i?on 3D1ännern 
unb Surfen, unb biefurirten unb räfonnirten; tüo man aber 
fetnfeorte, n?ar ber ?)farr' 'Oa^ britte 3Bort. ®^ mochte eine 
SiJleinung burd)'^ gange ©orf ^errfcßen, benn deiner, ber beim 
^farr^auö üorbeiging, gog ^en öut mel)r, unb n?er bem ©eift* 
lid}en einmal begegnete, ging ibm au» bem 3Seg unb bdtte er 
quer burd) ben SBalb ober über t>en 9(cfer ireggeben foHen. 

Slm näcbften (Sonntag fa§en öier aik äSeiber in ber 
^\x(be unb jonft 91iemanb; naä) Saberg Ifetnüber gog eg aber 
tüie eine 2BattfaI)rt, Sung unb 3llt, 9ietc& unb 3lrm, ^err unb 
ÄneÄt. — 2)er Pfarrer l)atte in ber leeren Äir(6e nur ha^ &^- 
Bet gejproÄen unb fam fran! nacb $auje. 

2)er ^erbft tüar berangefommen, bie Äircbe wax nic^t 
ijoUer getrorben unb ber ©fbuimeifter Ia0 't)a^ Süangelium 
{eben Sonntag t)or bem 9((tare ab. 3lber bie (Sad)e l)aik ficb 
lüeiter gefcfcmat^t unb in ®otI)a auf ber Stegierung Ratten fte 
gemeint, ha^ ®ing fönne nid&t fo fortgeben. 3wei Äom = 
miffcire, einer \^on ter ^Regierung unb einer t)om Äoufiftorium 
tüaren im 2)orfe angefünbigt tüorben, um bie Safte an Ort 
unb (Steüe gu unterfuften unb gu jdjliftten. 2)er |)anniörg 
unb ber SRelfter U)aren glütf lid) beimgefebrt, ber «öä^ler lüurbe 
ieben 2ag gurüfaujartet. 

6in reiner ^erbftabenb fv^ann lauge gäben burd) bie öuft, 
bie untergebenbe (Sonne flaute fo warm auf ben gelb unb 
totl) fcbattirten Sßalb, alö u^oUe fte eö gum Slbfftieb noft ein* 
mal reftt gut meinen unb auf bem S'afte be^ ^aufe^, t^elfte^ 
gu (Snbe be^ SorfeS gU)ifcben bieten Räumen balag, funfeite 
e0 toie brennenbe ®olblicbter. hinter bem ®arteu bort fübrte 
ein enger gußfteig bin, ber fift u^eiter am xDorfe binauf gujifcben 
Saunen verliert, unb H binauf fcbaute einmal um t)a^ anbere 
ber ^o)3f eine6 9Jtäbftenä. (Sie u^artete auf @t\)da^, benn nacfc 
iebem Dergeblicben Scbauen fdjlug fie drgerlift ha^ genfter gu 
— unb at0 enblift ber 3lbenb beraufbunlelte, trat fie au^ ber 



37G 

^inkxfbme, fltng tcn ©arten Ifeinab unb legte bte ^anb über 
bie Slugen, f^arf ben Su6fteg entlang f^a^enb. 3lber üon bort- 
ber fam fein SUJenfc^. ©ben trollte fte noä^ bi§ gur @(äe beö 
@arten0 t?orge6en, ba legten ftc5& ^lofeUc^ gtrei Slrme nm il&ren 
2etb, ba§ fte toor ©cbretfen 6ocb auffubr. 

„d^CLxie, mein SKäbel fcbauft benn nacb mir an0?'' fragte 
be0 ^aöler'ö Stimme über ibre 3l(iW nnb baö 5iJläb(6en fnbr 
ibm um ben $al0, alö batte fte ibn f4on gana unb gar Ver- 
loren gegeben. „Sift benn enblicb ba, ©brifto^b^" tief fie, „ift 
eö benn nicbt fcble^t, ha^ 2)u mid) fo lange ttjarten Iä§t unb 
bift bocb fcbon ein ^aar (Stunben gurüdf? (Siebft 2)Ur üjar' 
icb Dir nicbt fo gut — !" 

„m, jei nur ftia, TläMV fiel ibr ber ^äöler in'ö 2Bort 
unb gab ibr einen berben (S^matj, ,/§ ging nicbt anberß; ujie 
i^ oben jum 2)orfe 'reinfubr, !am ©^uljenö Änecbt fcbon 
binter mir b'rein, i^ foßt' gleicb sum Sdbulgen fommen, Iie§ 
er mir befebten, bie Ferren öon ®otba ujären ba — unb inie 
icb faum auögef^^annt batte, fam ber ®4ula' fcbon f eiber — 
'0 fotl morgen t)on ujegen bem ^farr' gereb't toerben, unb ha 
baben mi erft mit einanber ha^ unb ta^ bef^recben muffen. 
Sllfo fei ni*t U\\ "öTiäMl" 

2)ie ÜJJarie entwanb fi^ feinen Slrmen. „(Sbriftopb/' fcigte 
fte unb fab ibm ängftlid) in'0 ®eficbt, „tüie ift eö auf ber 
Oieife gegangen, gut ober f^lecbt? fag' mifö nur gleicb beraub; 
iö:) bab' eine gett^altige SIngft au^geftanben ! «^aft 2)u fein 
Unglüdf gebabt, ift nitbtö Uebete v^ajftrt?" 

„Unglücf ?" fragte ber ^ä^ler üenounbert, «icb ujüfete nicbt; 
n^arum foU benn iraö :pafftrt fein? — D ie!" latbte er mit 
einem SUiale auf, „o £)u 3Kabel! meinft 2)u üon toegen ber 
$o(bseit? Diu, bab' nur feinen Kummer," fagte er unb 30g fte 
an feine 23ruft, „njaö meinft 2)u, SDRariel, ^ab' icb ben 33raut» 
ftaat mitgebrad)f?" 

„(Sbriftopb/' fpracb baö SKäbcben unb tranb ficb üon 
bleuem loö, „2)u bift brat), aber fo mein' W^ nicbt. 'ö ift 
fcblimm gegangen, U)ie 5)u fort getüefen bift, SKutter bat auf 
ben Sob gelegen, unb ?)farr' bat ung gebrangfalt —\" 

„2)er ^farr'?" fubr ber |)a0ler in bie ^öbe. 



377 

„Äomm' mit 'rein/' ]aQk bic SKarie unb fat) ft(ft fcfeeu 
um, „i(]6 mu§ 2)ir'0 ergal&Iett, fonft Ifeafe' i* feine Olul&e nid&t. 
Stber ni^t Ifeier äugen!'' 

(Sine ©tunbe barauf öing ber ^aöler Ifeaftigen (Sd&ritteö 
burc&'ö JDorf, 6oIte ben (Scbuljen auö ber S^enfe, unb fd&ritt 
mit bem, einmal um ha^ anbere mit ber gauft bur(!6 bie Suft 
faßrenb, in'ö greie feinauö. 

2)en anbem SKorgen trar bie ®c&enle bitf tooU 5iJ?enf(6en, 
bie bie 9ieuflierbe Ifeergetrieben l^atte. Sn ber Dberftube ujaren 
bie Ferren auö ®ott)a, unb eben tarn ber ©c&ulge mit bem 
^aSler, bem ^anniorg unb günfen ber Slngefe^enften auö bem 
!Dorfe burcj ben ^auöftur gegangen. @ie n^aren fammtli* üor- 
gelaben. 2)er ?)farrer njar f^on feit brei SBo^en franl. 

„@(!6ula'/' fagte SMattl&eö, ber bie 2re^^e 6er ab lam, „Ia§ 
bie^i^e oben U)eg, ben!' ba§ 'ö vrelcbe »on ber SRegierung ftnb; 
treibt' ö niifet gu arg!" — 

„®o tijeit'ö gut tbut! braucbft feine 2lng[t für 2)eine ®afte 
gu ]&aben!" lad&te ber ©cbulge; „üja§ fie fiören muffen, Ifeoren 
fie bocb!" - 

SSorttjeg ber ©^ulge, bie 2lnbern eingetn, im langen 3uge, 
traten fie in bie (Stube, grüßten bergbaft unb blieben an ber 
Sbür fteben. hinter bem Siftbe fafeen bie beiben Äommiffare, 
baneben ein ©cbreiber. 2)er ®ine erbob ft^ beim Eintreten 
ber SDRänner, banfte auf ieben ®ru§ unb ging bann auf ben 
Scbulgen gu. ,,'&err ©cfeulge/' fagte er, „®ie tüiffen ia n^obl; 
uje^balb ujir bierber gefommen ftnb, unb baben eö üjobl aucfe 
ben Slnbern mitgetbeilt!" 

„Sa, ba§ üjiffen ujir," erujiberte ber Scbulge, ,/ö ift öon 
ujegen ber ®a(fee mit bem ?)farr'." 

„Unb ba boff' idb/' fubr ber Äommiffar fort, „ba6 üjir 
mit einanber orbentli(b reben n^erben unb ta^ Seber einfiebt, 
boL^ eö bei ^aber unb Sauf ni^t bleiben fann, ha^ njir unö 
mit einanber üerftänbigen muffen, unb ba§ Seber fein Sefteö 
tbun tt)irb, um bie (Sa^e in grieben beigulegen." 

„9lu," fagte ber ^äöler, „reben fonnen tüir ia f(bon, 'ö 
ujirb aber tijobl ni(bt öiel belfen!" 

2)er Äommiffar binter bem Sifcbe madbte eine ungebulbige 



378 

23et»egung; ber Srfte aber manbte ft^ glei(fimütt)ig aum ©c&ulaen 
unb ^aQk: „(graäftlen ®te mir boc& einmal, tüie bie gan^e 
®ad)e eigentlich fo t^eit gefommen." 

n^^l" fagte ber (Sc&uUe mit einem ^aI6en Sa(!&eln, „waö 
ift ba SU er3al)(en, tüir Ifeaben ia bie gan^e Sac&e giüeimal ein« 
gereidjt, Sie tijerben'ö fo gut ujifjen trie ic6. ®er ^äöler ij^i 
fc&on Sieä^t, 'ö 5Reben n^irb nic&t mel nüfeen; geben ©ie unö 
einen anbern Pfarrer, "1)^ ift bie ®acbe gleich gu ®nbe!" 

„Waffen Sie mii) einmal, .^err ÄoUege!" fing ber Ifeinter 
bem 3;ifc&e an, „mit ben $?euten mu§ anberö gerebet »werben.'' 
Unb bamit ftanb er l^on feinem ©tulftle auf, gog bie ®tirne unb 
bie Stugenbrauen jnfammen unb liefe bie Singen iwie Slifee über 
bie i^erfammelten 93]anner laufen. „@ö bat in ®üte üerfucbt 
lüerben fetten," begann er mit ftvirfer (Stimme, „bie Drbnung 
im 2)orfe trieber berauftetten, aber eö fcbeint, ate ob ber böfe 
SBitte, bie ^artnädigfeit, ber Ungeborfam un§ unfer 3lmt 
fcbn?er macben inotten; icb erinnere Seben bei Seiten an feine 
^f(i(bt, an ben ©eborjam gegen bie Slegierung. 2Bir fteben 
bier an ber (Stette berfelben 't^a, trir tierlangen bie Unternjür* 
figleit, bie ieber gute Untertban ibren 23efcblüffen unb ben ®e= 
fe^en fd)ulbig ift unb irerben Seben, ber ftcb böömittig bagegen 
auflebnt, bafiir auf eben. 2)ie Sßirtbfcbaft, me fie ie^t im 
2)crfe beftanben, barf nicbt langer fortbauern. 2)er Pfarrer 
ift 'üon ber boben 3tegierung eingefe^t, bie ©emeinbe mu§ 
mit ibm gut binfommen unb baö u?irb au(b gef (beben, fobalb 
nicbt Don (Sinaelnen ber Streit Dom Sciune gebroc&en n^irb, 
lüenn ficb nicbt ©naelne ein ®efcbäft barau^ macben, bie ®e* 
mütber auf anbeten, u^enn nur Seber grieben balten tüill. ©ie 
geboren bier an ben 3lngeiebenften im Drte, Sfcr Seifpiel tüirb 
lüirfen unb icb frage Sie im Dramen ber ^Regierung, bie ficb 
nur ®uteS i)on Sbnen üerfiebt: Söotten Sie 3tube balten, 
toie e§ orbentlicfeen Untertbanen geaiemt, ficb vertragen mit 3brem 
®eiftlicben unb frieb(i(S in Sbre Äircbe geben, ober ujotten Sie 
alö bögmißige '^e^er, alö Unaufriebene, afö Ärafeblmacber an* 
gefeben ttierben? — S^ »erlange Slntwort!" 

2)a trat ber Scbulae langfam üor unb ftu^te ficb mit ber 
gauft auf ben Sifcb. Sein ganaeö ®eftcbt trar rotb. „<&err 



379 

5Regierunggrat6/' begann er, r,meine 50Remung unb Slntttjort 
iüill icb 3I)nen fagen. 2ßte i^ nocft ein bnmmer Sunge W)ax, 
i)CiV iä) f^on ^a^ ®ebct t>on ber (Sriftltcben ?iebe gelernt. 
2)ag mu§ alfo anc6 ber ?)farr' tüiffen, er mn§ bie cbriftltAe 
?tebe )3rebigen, mu§ ermahnen gur ®tntra(ftt, pm 9[RitIett»en, 
gnr Sarmbergtgfett, mnfe snm grieben belfen in ber ©emeinbe, 
benn eg bei§t: bie Siebe ift 't)a^ erfte nnb ijornebmfte ©e* 
bot. SOJit bem Sieben ift eg aber nicbt aUein getban, er mn§ 
felber mit bem S3etfpiel Doriüeg geben, ta^ bie Sente nicbt 
blo0 boren, fonbern aucb Jeben, ba§ fte SSertrauen gu ibm 
baben unb na(b feiner Sebre tbun. 2)er ^farr bat aber nocb 
mebr üDn ©otteg Sßort ftubirt unb foH bamit bie 3lrmen 
trotten unb bie ,Sranfen erquicfen unb ben gurc&tfamen hä^ 
fteben, ba§ bie ?eut' tt)iffen, n^o fie Sroft unb ^ülfe ftnben, 
iüenn fie 9(ngft baben in ibrem ®emütb. 2)ag foH ber ?)farr' 
3lÜe0 tbun, bat)or ift er ^farr' unb fonft braucbten tüir'n nicbt! 
— SBenn aber Siner," fubr er fort unb ricbtete ficb böber auf, 
„baö SBort ®otte0 i^erfcbacbert unb tierbanbelt tüie ein Snb', 
voenn er ben beuten ibr fauer »erbiente^ ®elb abnimmt unb 
lieber bem armen ^Fcenfijen ta^ ^embe au^^iebt, afö t)a^ er 
einen dreier fabren läßt, fo ift er fein §3farr', fonbern ein 
(Sc&tnber, ein ?eutef(binber nämlicb; unb trenn fo (Siner ni4t 
einmal ^a^ ©ebot Don ber d)rift(icben 2khe fennt, fic6 auf bie 
Mangel binfteltt unb bie Senf fcbimpft unb üerf(ud)t unb tüiber 
einanber be^t, fo ift er ujieber fein ^l)farr', fonbern ,ein nid)t6« 
nufeiger Ära!eblma(ber, ber ad)t Sage in^0 ?o(b gebort, biö er 
grieben bält. Unb trenn 3u bem fein SQIenfcb ein Sntrauen 
bat, tüenn gu bem Äein^ in bie Äircb' gebt, treil ficb Äeinö am 
lieben ©onntag gu Scbanb' ärgern unb au^bnuaen laffen u?if(, 
trenn ba bie Senf lieber in'ö anbere 2)orf geben unb fi(b er* 
bauen, alg ha^ fie glühen unb Soben anbören, fofinb'ö feine 
bö^triüigen ^efeer ni^t, unb feine ttngufriebene unb feine 
Ärafeblma(ber, fonbern gang rubige, vernünftige Seute!" 

„^err (Sd)ulge !" fiel ibm ber ^ommiffär fcbarf in bie 9?ebe, 
„Sie f obren eine ferfe (2):racbe! (Sie treten ben 2Bünfd)en 
ber 3fiegierung fibroft entgegen unb foüten ber Srfte fein, ber 
benfelben bie «?)anb böte. 3cb mu§ ba^ gu 'J)rotofolI nebmen 



380 

laffen. 2)er ?)farrer liegt tio^ iefet Iran! barnieber, auö Steröcr 
über 36r SSerfaßren, unb ttjenn iä^ Sfer je^igeS Sluftreten un§ 
öegenüber in Setracfct gieße, fo fann i(6 mir j4on ein Urtßeil 
ü6er ben aanaen «Hergang bilben!" 

„2ßa^ i^ gef^roÄen l)aV /' fagte ber ©cbulge, „Ifeab' xä:} 
für meine eigene ?)erfDn gejprD(fcen nnb babei bleibe ii). 9llö 
©c&nls' feab' i(6 getßan, njaö icft gemußt, ic& bab' bie Drbnung 
erbalten unb ben Ärafebl »erbüft, baö Slnbere "bab' i* üor 
mir felbft gu üerantti) orten; unb tüenn icb no^ ^ebnmal 
mebr aU ®(bula' n^ar', unb njenn ber «öerjog felber babier 
ftünbS ujürb' idb nicbt anberg reben, aU tüie mir'ö um'ö ^erg 
ift, unb n)ie fi^'ö für Seben gebort, ber lein 3Bafd)Ia:pven unb 
fein ®cbubtt?ifcb ift! 2)aö ift meine 50Reinung, bie tonnen Sie 
auff(breiben laffen, irenn ©ie ujotlen!" 

„^a\" fing ber ^ciöler an, „tüenn'ö einmal an'ö 3Cuff(!breiben 
gebt, ba tooüt' icb autb no4 tüaö fagen, üon njegen beg ?)farr'§ 
Äranibeit." 

„3Ba§ ift'0?" üjanbte fi* ber Äommiffar finfter nacb ibm 
bin, „gebort'ö bierber?" 

„5Ra ia, i(b mein'ö, laffen Sie'ö nur binf(breiben. 2)rei 
äßodben ftnb'ö ber, i(b tüar mit bem ??ubrtt)er! fort, ba njurbe 
bie 5DRutter meiner 5)!JJarie fterbenöfranf. 2)ie 9!JJarie ift aber 
mein ©cbatj, ba6 ®ie'ö wifjen, unb icfe toiH nä(bfter Sage '0 
3(ufgebot befteßen/' 

„Scb bitte no^ einmal, SlHeö, ujaö nicbt bergebort, n^eg- 
gulaffen!'' unterbracb ibn ber SRegierungöratb. 

,/ö gebort 9lKe0 baber, 'ö ift fcbon ricbtig," anttüortete ber 
^ä^ler. „9(Uo bie SWutter üon meiner SJJarie töirb bie eine 
91adbt Iranf unb meint, alle Stugenblid' mügt'g ®nbe fommen. 
9Jleine SKarie bolt' in affer ®efcbtrinbig!eit ben SSarbier, unb 
fcbidt ani) 6inen fort gum ®o!tor. 2)er r^obnt aber gnjei 
(Stunben weg, unb U)ie'ö nun immer fcblimmer ttiirb, läuft fie 
{n ibrer 2lngft gum ?)farr' unb meint, ber foH'5 mit feinem 
Sroft unb Snfvrucb beffer macben. 2)er ?)farr' fommt ricbtig, 
fe^t ftcb an'ö ^eit unb tüie er bie grau fo erbcirmli^ baliegen 
fiebt, ha^ man beult, fie mu6 gleicb ben legten ®cbnat3^ tbun, 
fangt er an gu reben: 2)aö fei ber ?obn üon ben ©ünben, unb 



381 

fo tüürbe eö SlHen ge^en, bie fid& nt(6t tefeWen bei Seiten; 
fte foHe in ftd) gel&en unb bereuen, ebe 'ö gu f^^ät lodre. Sbre 
aJlarie njare mit mir tierfpro^en; ^a^ fte t)(i^ aber sugegeben 
babe, njare fo fiblimm, lüie bie grogte Sobfünbe; i4 tüäre 
ein ®otte0leugner, ein Äircbenfcbänber unb ujer njei§ toaö nocfe 
SlHeö, ic& tt)cir' tJerbammt biß in alle (Stt)ig!eit unb lönne 
nimmermebr ®nabe erlangen. SBenn fte baö nicbt noÄ auf 
ibrem Jobtenbette anberö ma^e, foitne er fte nicbt tröften unb 
nicbt einfegnen, muffe fie babin fabren laffen in ibrer 3Ser= 
ftodftbeit §ur emigen 9Serbammm§. 2)ie grau tüinb't ficb in 
ibrem 23ette icimmerlic& unb fann fein SBort mebr reben, ber 
^farr' aber fe^t ibr Don grifcbem gu, biö meine 3Karie, bie 
erft nicbt getüugt bat, foH fte fcbreien ober üor (Scbrerfen in 
bie Srbe finfen, gu ftc& felber fommt unb auf ibn 'neinfdbrt, 
ha^ 3Ra\i[ geborig aufreiht unb ibm fagt, roa^ er boren mu§. 
2)er ?)farr' aber mär' bodb ni^t gegangen, tuenn ber 9[JJutter 
nicbt auf einmal ber Dbem ftiH geftanben ujare, ba& bie OJlarie 
benft, fte ift fcbon 'nübergefabren, unb auffcbreit, ber ^farr' 
babe fie tobtgemacbt, ta^ trolle fie morgen burcb'ß gcmje 2)orf 
fcbreien, unb fiib auf ibre 50Rutter b'rauf toirft unb beult unb 
ficb njie gans troftlo^ betbut. 2)a n^irb'ö bem ?)farr' bocb 
fcbtoul, er macbt, fo fix er nur !ann, 't)a^ er batjon lommt, 
lauft au0 ber 3:bür' 'rauö, gerabe fort unb mitten in'n SWublen« 
graben 'nein. 3Bie er \)a b'rin liegt, friegt er erft njieber 
orbentlicbe 23eftnnung, raspelt ft^ 'rau0 unb gebt beim. 2)en 
anbern S^ag bat er üon bem ©cbrecfen unb ber SSerfältung 
'^ gieber. 9iun toiffen ©ie'ö unb nun lonnen ©ie'ö mit bin* 
fcbreiben, woöon ber ^farr' feine Äranfbeit f)at" 

2)er ^ommiffar fab ben ^aöler finfter an. „3ft bie @a^e 
trabr unb ift üielleicbt nid&t ettraö SlnbereS babei?" 

„'0 ric&tig biö auf'ö Sip^eldjen, ba lonnen Sie bie SKarie 
unb ibre 5Wutter fragen." 

„2)ie grau ift alfo nicbt geftorben?" 

„9le, fonft toürb' fie toobl nicbt mebr reben lonnen; ber 
2)o!tor bat fie baöon gebracbt, bat aber gemeint, mnn fo 'maö 
nur nocb ein einaigeö 9Kal gefommen mx\ bätt' er ibr nicbt 
r>om Sobe belfen gefonnt!" 



382 
2)er SRegierungöratl) W) feinen ÄoKegen an. 2)er ^udfte 

bte mm* 

„Unb Sie Slnbere/' begann ber Srfte njteber, „(Sie tooHen 
anc& ni(fet ber ©emeinbe mit gutem 33eij^iel i^onneg gel&en?" 

„3(6 mein'0, tüie'ä ber S^ulje gejagt tat!" anttüortete 
(Siner, „unb trer'ö anberö ttjid, fann'ö fagen!" 

,f3c& 6ab' mit bem ?)farr' nic&tö mebr bu fcbaffen!'' fagte 
ber ^anniörg unb bie SInbern fcbüttelten bie Äo^^fe. 

Sie beiben 9iätbe traten an'g genfter unb nacb lurjem 
3tüiegefprä(b fagte ber ^etjtere: „Sie fonnen mit etnanber 
geben, ha^ 2i>eitere tt)erben Sie erfabren!" 

„S)ie baben genug, fie Icmmen ni(bt lieber!" fagte ber 
^aöler, n?ie er bur^ ben ^augflur ging, gu einem Äameraben 
unb ging mit ben Uebrigen aur S(ben!e binaug; binter tbnen 
ber aber ftrcmte, xoa^ nur br'in geu^efen n?ar. Seber fu(bte an 
einen ber SSorgelabenen beranjufommen unb am Sfbenb trar 
lein SBort mebr, U)a0 gefprocben tt»urbe, ha§ nicbt in 3tKer 
SÜQunb geirefen n?are. 

9(^t Sage barauf fagte ber S^uUebrer berum: fo lange 
ber ?)farr' Iran! fei, trerbe einen Sonntag um ben anbern ber 
?)farr' au§ S^abera t^rebigen, bie Senf fotlten nur tijieber in 
bie ^ix(i)t fommen. — 5)er Pfarrer U)urbe t>on bem Sage, tro 
bie ^ommiffare 'ta getrefen, franler unb Iranfer, bie alte IHefel 
ergdblte, eö fei ein (Saüenfieber gu ber anbern Äranfbeit ge* 
lommen unb ber JDoftor gebe nicbt Diel »Hoffnung. — SSier 
SBocben n^aren nocb nicbt i)ergangen, ba lief bie Sotfc&aft öon 
feinem Sobe burcb'^ ©orf, unb gerabe benfelben Sag, xoo ber 
^äöler ^o^aeit ma(bte, trugen fie ben Pfarrer ftiH auf ben 
©otteöadfer binauö. 



(Eine ÖDeberfamilie. 



(5g tnar Sreitag öor ?)Rngften. 6in retner golbgefäumter 
Slbeub^immel fpannte fi^ über 'i)a^ (SÄ(eftfcf)e ©eBirge. -Jttlen 
feinen ©efäftrten üorauggeetlt, blitfte fd&cn ber Slbenbftern flim* 
mernb auf bte rubenbe ?anbfc6aft feernieber, über tüel^er ein« 
fcbläfernb unbeinegt bie laue ?uft rubte. 

3luf bem gufeirege, ber nad) bem langen JDorfe im ®runbe 
fübrte, j^ritten stoet ©eftalten btnab; ein feiner junger 9J?ann 
mit (Sporen unb Sieitpeitfcbe, au fetner recfcten Seite eine iunge 
Same in eleganter (Sommertracbt. 

„(Seien (Sie ernftbaft, (Soufine/' fpracb ber ?efttere bittenb, 
„bie ®efenfd)aft ift unö bereite auf ben gerfen, unb trenn jefet 
nicbt, Rnbe i(b fobalb feine ungeftörte aJlinute gu bem tüieber, 
tüag i(b Sbnen fagen mu§!" 

,;3Bonen (Sie mir ein ©ebeimnt§ entbecfen, 93etter?" 
fragte fte lacbenb, „beginnen (Sie, icb U)erbe erf^rerfUi^ ernft* 
baft fein!" 

„Sie quälen mi(b gefliff entlicb , aber ido tüerbe mir ben 
5tugenbli(f nidjt rauben laffen, ^(ara, au allen ben pra^t* 
DoUen ®aben, bie Sbnen beute an S^rem ©brentage geiüorben, 
möcbte icb nocb eine legen. Sie triff en eg längft, entfcbeiben Sie, 
ob fie SBertb für Sie bat, Maxa — mein ^exi unb meine 
«)anb!" 

(Sr trar fteben geblieben unb fa§te ibre ^anb; fie aber 
entzog fie ibm leife unb fcbritt treiter. 

„^aben Sie t)enn tnirflicb ein «^era, SSetter?" fragte fie 
nad) einer Sßeile unb fab in haQ fid) t)or tbnen offnenbe 2)orf 
binein, tüo überaß aug ben f leinen ?^enftern fcbon bie Siebter 
blinften. 

(Sine SßeBerfamilie. 25 



386 

„£)6 ic6 ein $erg I)abe?" entöCönete er, öon tferem Sone 
betreffen; „baran gtüeifeln Sie, Älarvi?" 

„^orcben (Sie einmal!" rief fte unb bielt ibre ®d&ritte an, 
„baS ift eine merftüürbi^e SKelobie!" 

2)er le^te Sergfvrung, bicbt an ben erften Käufern, lag 
ttor tt)nen unb bat)inter flang eö, monoton ta^ie ba§ 8ieb etneö 
Seiermanneö, krüor: 

„^ilrmer^onrab, weBe gu, 
Dl^ne dia^t unb ol^ne 9^ul^\ 
,5ungcreleben, ^cf^ Senug; 
^ebft bie ^raft au^5 2)einem 3lrm, 
Söcbft 3)ir bcd^, bafe @ott erbarm', 
91ur 2)c{n eigen öeic^entud^!" 
„SSermalebeite^ ^adl" brummte ber feine 5D]ann arger» 
lieb. — f,«Sommen (Sie, (Soufine, eö ift n^abrfcbeinlicb @iner 
üon bem 3Bebert>ol!e, ber feinen ?obn i^ertrunfen i)ai unb ftcb 
nun, ftatt gu arbeiten, in elegiffte klagen ergiefet!" fubr er 
ft^ottenb fort, „kommen ®ie, bie[e SDIenfcben finb fred&er al§ 
(Sie glauben, unb eö foHte mir um SbretiüiHen leib tbun, 
tüenn ujir unö bier einer unangenebmen Begegnung auö= 
festen." 

2)ag SJtäbcben n?arf einen ernften 23li(i auf tbren 23e* 
gleiter unb fSritt t»ortüärt§. 

Äur5 üor bem (Eingänge in ben Drt ftanb ein Surfcbe in 
ber bürftigften ^leibung, unb lie§ gefenften ^au^teö ta^ ?)aar 
an ficb üorübergeben; ber «&err flatft^te mit ber JReit^eitfdbe, 
Älara aber lie§ lange ben Slidf auf ben 3ügen beö Saftebenben 
ruben. 

„5)er 9[Rann folgt uuö," fpracb fte nacb einer 2Beile, „er 
ijat t>ielletcbt ein ^^Inliegen, U)oüen Sie ibn nicbt anboren? @ö 
ift aucb trobl beffer, n^ir ern?arten ieöt baö 9lacb!ommen ber 
Uebrigen." 

„3br äöunfcb ift mir S3efebl!" ermiberte ber Stngerebete, 
„fonft gäbe icb bem Unr)erfcbamten eine Seftion. Sbr toeicbeö 
^erj bat freilieb feinen 23egriff öon ber 3ncbt, bie man bellten 
mu§, ttienn man rubig leben unb befteben n?ill. — SBitl @r 
Sttt?a0?" tüanbte er ficb barfcb an ben 91acbfolgenben. 



387 

2)er Surfdje fam I)eran. „Siebet ^exr," tegann er in 
bittenbem ^one, ,,icb n^oüte nt^t irieber fommen unb SSor* 
fc6u6 betteln, aber mx baben balt jeit geftriflen S^agö fein 
S3rtnfel m effen im ^auö, unb njenn ber alte Siah unb 
'S SKäbel unb icb unb bie ^inberle nid)t üerbungern fotteU; 
muffen Sie mir ein flein 3>crf^u§gette{e geben. 34 bab'ö 
nicbt tbun UJcKen, aber icb i)aV ben Sammer unb bie 5^otb 
ni^t mebr mit anfeben fonnen." 

r,Seben (Sie, ßoufine, fo gebfö!" ttjanbte ficb ber junge 
??abri!berr an feine Segleiterin. „2)iefe 9Jtenicben baben fcbon 
mebr 2Sorfcbu§, alö fie in ibrem ganzen öeben tüieber ah-- 
arbeiten fonnen. SBir finb Diel gu gut geujefen, nun tüirb e§ 
aU ein 9)lu§ geforbert. Se^t gebe icb auf'ö Diene eine SSor* 
f4u§anu?eifung, bie ift beute Slbenb gum größten Sbeile »er* 
trunfen unb in einigen Jagen gebt ha^ Samento öon Dienern 
log. DJlorgen fonnt 3br (Sure Slrbeit abliefern unb erbaltet 
©elb, ie^t gebe i* nicbtö!" 

2)amit ujanbte er ftd) ah, unb bot feiner Segleiterin ben 
9trm; aber mit gn^ei ©cbritten batte ibm ber junge 2Beber ben 
SBeg vertreten. 

n'^exx/' fpraÄ er unb fein ®eftcbt voax finfter geworben, 
feine (Stimme gitterte unb mit ben öor ber Sruft gefalteten 
^dnben f^ien er bie innere Slufregung gurürfbrangen gu UJoUen; 
„$err, 'ö finb brei Sabr, ba§ icb lein Sro^^l^el (S^naV^g über 
bie Sunge gebracbt babe unb n^enn'ö Slenb bie alte Siafen 
ni^t barniebergenjorfen batte, n^o'ö ®elb foftete unb immer 
®elb, biö ttjir fie 'nauggelegt baben in 'i^k ftiHe Sucbt, tüenn 
(Sie barmbergiger genjefen ujaren unb unö 'S liebe Srob unb 
bie Srbtoffeln nicbt fo bccb angeretbnet bätten, n^ir n?ären balt 
nicbt fo tüeit in 'nSSorfcbu§ 'neingelommen. Unb irenn'öölenb 
nun ni(bt gar fo gro§ xväx\ icb batt' mid) nicbt bergeftedt unb 
(Sie abgen^artet! $err, geben Sie mir ein Bettele, icb tx>iff ja 
balt nur ein flein 3:fl(bel Srbtoffeln, geben Sie mir'S, lieber ^err, 
Sie muffen barmbergig fein, iift f ann nicbt eber fortgeben!" 

Sn ta^ ®e)tdbt beS gabrifberrn tüar bie belle Sornrotbe 
gef(!boffen. „Srtrofeen tt^itt Sr e§?" bracb er loS unb beb 
bie 9leit):»eitf(i>e, „au§ bem Sßege, nieberträcbtiger ?ump!" 

25* 



388 

„(Bä^la^en (Sie in/' jaßte ber SBeter unb fenftc ben ^o^f, 
„aber Qeben Sie mir tüaö für bie berl^eime!" 

„Sllfreb!" rief ie^t bie Same unb Ifeielt ben aufgebotenen 
9(rm iftreö Segleiterö surücl, „I)at)en (Sie benn rrirflicfc fein 
«Öerg?" 

„9(ter liete, tefte Ä(ara'/' entgegnete er, ßalb ärgerlich), 
I)a(b üterinunben Don i()rer i^ertrauten 3lnrebe, „^oU i^ benn 
ben llnt)er)(Sämten etn^aö er^tringen (äffen? ©lauten @ie 
benn, er u^ürbe mir meine SSereitUjitligfeit San! triffen? SORor» 
gen frül) t)ätte id) meine gan^e SBetergefeflfdjaft üter bem 
öalfe unb ba bie Seremiaben nicfctg mel)r l^elfen, tüürbe eC> 
nad) bem ieftigen 5Iuftritte Srofiungen geben. 3cb gtüinge \a 
91iemanb für mid) m arbeiten, fcnnen bie Seute bei bem Sofene 
nicbt augfommen, fo mcgen fte wo anber§ l)ingeben, iö^ fann 
mi(fc aber bocb nic^t für fie aum armen Spanne matten?" 

„Saö ift fein Sro^, ta^ ift bie belle 2>er;;a^eif(ung," fagte 
Älara leife, „er wiü \a nur bie trocfenen ilartoffeln! &ehen 
Sie ibm, mir gur 2iehe, ehva^; eö trürlre miA ben gangen SIbenb 
öerftimmen, tüenn i&} in unferem lleberfluffe an ben abgetriefenen 
«^ungernben benfen müßte." 

„3d) bringe Sbnen beute gern 3tt(eg gum D^fer, felbft 
meine llebergeugung/' fpracb er, itre -Öanb brücfenb. „®eb' 
@r ücran," rief er bem iungen 2Beber gu, „unb lüarf ($r an 
ber Sbür. Sauf (Srö aber nur ber Same, trenn icb Sb^i 
ftatt einer rerbienten Sü^tigung feinen SBiÜen tl)ue! — Mnn- 
ten Sie/' fubr er gegen Älara getnenbet fort, „fo gang bie 
SSerbältniffe burd)fcbauen, (Sie trürben mid) anberg beurtbeilen, 
aU Sie eö t5ieUeid)t tbun. SBitt ber ,^aufmann, ber ^^abri- 
fant gleicben Stritt mit ber Seit balten, fo mu& er bart fein, 
bart lüie (Si)en. Sft er e^ nid)t, fo finb eö feine ^onfurrenten, 
er iinrb überflügelt unb gebt gu ®runbe. Sa6 treicbe grauen- 
berg mag 'ta^ fveilicb oft ni^t faffen fönnen. — 3et}t fommen 
Sie, liebe Älara, bie ©efellfcbaft tnirb fc^on lange auf einem 
anberen SSegc gurütfgefebrt fein!" 

?cidje(nbe ®efid)ter, leiste 5Re(Jereten em:p fingen in bem 
glangenb erleuchteten, mit allem ?uxug au^geftatteten (Salon be§ 
großen gabrifgebäubeö bie »^eimfebrenben, bereu bereite Ue mit 



389 

üppiger SSerfcfeujenbung angeorbnete Safel I)arrte. Wdi leu(ft* 
tenbem ®efic6te führte nad6 furger Bögerung ber junge gabrtf« 
I)err bie fcböne Älara gu Sifcfee, fcalb fnaHten bie Sfeamipagner* 
t^froV^fen unb unter lautem Subel flang ber Scaft gum 2Büt)Ie 
ber reisenben Sage^föntgin. — 

5}er junge SBeter fcbritt; feinen Bettel in ber $anb, in 
eine^ jener Stabliffement^, tk t>on ber (2).^efuIation ber Scitril* 
I)erren gegrünbet, bem ^^Irbeiter gegen eine Stntreifung be0 Se« 
fifeerö alle Jebengbebürfniffe boten. ^S>ier raubten bie äBucfcer« 
preife, bie alö 9Sorfciu§ notirt ujurben, bem Firmen bie leöte 
53Wgli(S!eit einer 3luft)ülfe, unb ber reiche gabrüant fcbeute 
fi^ nicbt, nocb t>on bem junger feiner gu Soben getretenen 
Strbeiter gu ^rcRtiren. 



2)a, tt)o eine ber mittleren (Seitenftra§en beö xDorfeö fic& 
nacb ^en 23ergen gu öffnet, ftanb ein niebereö ^äu^ocfcen. Sie 
beiden genfter barin n?aren an mehreren SteÜen mit ^a).ner 
üertlebt; lüo aber bie Keinen ® laöf Reiben noA uni^erfefirt 
lüarcn, glängten fie blan! unb bell gej3ut?t unb lie&en ben 2ic&t« 
fijein auö ber Stube ungefciubert auf bie (Strafe fallen. Srat 
man burii ^ie niebere ^au^tfeür ein, fo geigte fid) eine 3trt 
»öaugflur, eben n{d)t breiter alö bie 2Mre felbft; ber 23oben 
Don feftgetretener örbe, aber fauber gefegt, bie 2Bänbe unb 
Seele üon Se^m unb roben halfen. Sinfö fübrte eine tDanbe^ 
bare SWr in ben einzig bemobnbaren Staum. Sin SSebeftu^l 
nafcm giemlic& bie Hälfte beffelben ein, eine gerbrecblid)e Sett* 
fteüe aum S^eil mit ©trot) unb einer üielfacb auggebefferten, 
bürftigen Secfe angefüllt, ein rober Sifii unb gn?ei ^olgfcbemel 
bilbeten bie übrige Sluöftattung unb liegen !aum ben beiben 
Äinbern, bie emftg am Spulrabe befcfeäftigt tnaren, 3?aum gu 
i^rer ^Ixhdt 

hinter bem !la;^)^enben aSebeftuI)le fa§ eine jener Oeftal« 
ten, bereu Sllter ft(fe fo fdjujer beftimmen lä6t. ®in fieftifcbeö, 
bleidbeö ®efic&t, üon bünnen «paaren umtr)el)t; eingefallene 



390 

Sarfen unb bte ??urcben be§ ©raitiö um 3Wunb unb Stirn ein* 
flefreffen, mit glanalofem nicStöfagenben 2(uge baö raftloje 
aSBebefc^iff^en toerfolgenb. 

$art neben bem Stub^e, hen 3iüc!en gegen bie Sbür ge* 
lebrt, batte eine iceiblicbe ©eftalt ibren ?)(a^ genommen, unb 
nabte an einem Stüd alter SBäfcbe. Sbre Äleibung ujar 
armselig, aber gang unb rein, ta^ ^aar glatt gefammt unb 
am ^interfoi^fe in glecbten aufgeftecft. Saö £)ellicbt, am 
SBebeftubl bangenb, verbreitete nur eine rotbe, trübe Teilung 
in ber Stube unb fie mußte ttn Äopf tief auf ibre 3(rbeit 
berabbeugen, um ta^ 9Rölbige gu crfennen. 

„^annelV jagte jeöt ber fleine Sunge am Spulrate, bie 
Seit trabrnebmenb, wo ber Sßeber innebielt, um einen gerrifjenen 
gaben an^ufnüpfen, „baft 2)u nicbt ein 33iffet 23rob'? rnic^ 
bungert gar febr!" 

„S^on irieber junger, ^einerle?" fragte bie Stngerebete, 
ebne ibre Slrbeit sn unterbre^en, „baft bocb beut' fcbon ge* 
geffen?" 

„3Jd) 'Manuel, ein flein, flein 53rin!el ben gangen Sag, 
unb ?iefel aud)!" 

„aSarte, mein Sodfel, trenn a SSilm bie Srbtoffeln bringt, 
bernaA giebfö iüa6!" 

„3{ber, ^annel, njenn er fie nicbt bringt?'' 
• „9^u, ba flennft Su ni^t, legft Sieb aU ein gut Sungel 
in'ö 23ette unb bitfft ben lieben ®ott/ ta^ er unö morgen 
trag befcbeert!" Sie bog ficb tiefer auf ibre 9iätberei unb fcbien 
ein Sittern ibrer Stimme üergebenö unterbrücfen gu trollen. 

„3lber, Mannet, id) babe binte fo gar großen «junger, gieb 
mir bocb ein flein SBing, icb n^itl bernacb aucb lange, lange 
nicbtö mebr baben!" 

„Unb icb aucb!" jammerte bie fleine Siefel unb trifcbte ftcb 
bie tbränenben Singen. 

Saö 9J}dbd?en verbarg einen tief auffteigenben Seufger 
unb fab rerftoblen nacb bem SBeber binauf; ala biefer aber 
nur einen trüben, gleicbmütbigen Slicf über bie ®ruppe fcbn?ei« 
fen ließ unb fobann feine Strbeit n^ieber begann, ftanb fie baftig 
auf, öffnete ta^ genfter unb fab in bie bunfle Dlacbt binau6. 



391 

bemerk folgte ifer mit ben Slugen, lie§ bann baö Äö^-^f^en 
Wngen unb fefete fein ®^)ulrab tnieber langfam in Senjegung. 
2)a0 eintönige Sd)nurren nnb tia^ Äla^^en beö SfebeftuU^ 
unterbrachen n^teber aflein bie ®tit(e. 

5)a§ 9Jiabc6en am genfter faß, bie ^anbe auf bie Sruft 
ge^re§t, l)inab nacb bcm gro§en Sabriffeaufe, auf inelcbeö bie 
fur^e (2eitenftra§e [tiefe. S^ort ftrablte bie ganje erfte Stage 
in i)eün Srieucbtung, bann unb triann ftablen ficb einzelne 
Sone, balb SWufif, balb beller Subel bi6 gu ibrem Dbre; um 
il)ren 5ÜJunb gucfte e§ n:ie ein bei§e§ bittereö 2Bet)e unb a^i^ei 
große, fcbmere Sbränen rangen ficb mübfam unter ben SÖJimv^ern 
berüor. Sie tüanbte bie Singen meg unb blidte {)inauf in ben 
ujolfenlofen, fternbefäeten 91ac6t6immel, fefter brücfte fte bie 
gefalteten ^änbe gegen ta^ ^exi, Sbräne auf Sl)rdne entciuoH 
i[)rem 9tuge, biö bie ge)3re§te Cual ficb unaufbaltjam Sal^n 
bra^ unb fte, ben Äo)?f gegen bie genfterbefleibung gelernt, 
baftanb im leifen fcblucbsenben SBeinen, alg fönne fie e§ 
nimmer enben, alö muffe fid) ta^ ganje gepeinigte ^erj in 
bittere 3:()ränen auflcfen. 

„Manuel!" fagte eine unterbrüdte (Stimme au§er[)alb be» 
genfterö, „Manuel!" trieberbolte eö unb ber SBeberburfcbe fa§te 
mit beftigem Srucfe il&re ^anb, unb alö nun baö ?icbt auf 
fein ©eftcbt fiel, fab man, trie er mit einem fo ingrimmigen, 
®ott anflagenben Scbmerge in il)re naffen Singen blid'te, ta^ 
bie 2;branen beö SDRäbAenö im Diu ftcrften unb fie, ein 2acbeln 
üerfucbenb, mit beiben ^änben über fein ®efid)t (trieb , al^ 
ttjoflte fie ben Sluöbrud ber Seelenpein barauö tieninfdben. 

„Sa§'ö gut fein, SEilm," fagte fte bann unb trodfnete ft(fi 
mit ber @cbürge bie Singen, „gelt, 'ö ift recbt bumm, trenn 
icb flenne unb'0 t^ut 2)ir tt?eb? Scfe taä^k t)alt an meine 
gjJutter!" 

„Selüg' mid) nit, ^annel!" fagte ber Surfte, „Seine 
SJJutter ift tobt, unb braucbt ficb nicht mehr fnergeln unb abern 
gu laffen, braucht ben Sammer nicht mehr mit ansufeben; njar'n 
mx'^ boch auch! Slber 2)ir frifet^ö ©lenb unb bie Dlotb am 
•bergen, unb trenn id) bie Sro)3pen auf 2)einen S3acfen feb', 
tritt mir'0 bie Seele au0 bem 2eibe reißen, ba§ id) nicfct helfen 



392 

fann. Sift ücn SraffeD treggegangen, toD Su'ö gut ßatteft um 
berteime anau^adfen, trie 2)eiue 9J]utter üor SJngft unb Sammer 
geftcrkn mar unt) mir ))u):^erte 'g ^er^ t)or Sreube, tüte id) 
5)t(i mit Steinen rotljen Sacfen fat) unb lüie ©u mir fo treu 
getlieben. 91un fcift ®u 'neingefommen iaö ®(enb unb bie 
greube tft balb alte geiüorben; bie 3ät}ren I)aben bie rotten 
Sacfen njeggetei^t unb bie betten Stugen trübe gemac&t; baft mit 
unä muffen hungrig ^u 33ette geben, trie tnir unö aucb gerarbeitet 
baben — unb ie fcblimmer eö geiüorben ift, ie mebr baft 2)u ®icb 
gergrämt, baö baft Su gum ?obne gebabt. llnb icb haie gum ^im« 
mel 'nauf gef^rieen unb '0 ift mir getnelen, alö müfete ber SSer= 
ftanb bernon geben, aber ber Fimmel, Sonne, ^XTconb unb 
(Sterne baben micb angelatbt, al^o trollten fie mi^ auöbugen, 
unb '^ ift nur f(blimmer getnor^en. ®ieb\ «Rannet, fann'ö 
beim nur einen ©ott im »Fimmel geben? Sr fcnnt'ö ia nicbt 
über'ö $erg bringen, uuo t>erbungern ^u taffen. 3ft ©eine 
SQcutter niiftt t)cr @ram über'^ Slenb ibrer Äinber b'rauf ge= 
gangen unb fönnte ber «Herrgott, ber bo^ t}iet beffer fein 
mü&te al^ bie 9J(enf(ben, ben Sommer feiner ftbtefing'f^en 
Äinber fo mit anfeben, ha 'ö tbm bocb balt nur ein äöort 
foffte, gu belfen? '^ fann feinen geben!" rief er mit über« 
flutbenbem Sngrimme au^ unb baUte bie ?5äufte, „er bätte bie 
?afterbcirme, bie ^(uteaet ba eben, bie unö äbern, 'S Slut ah^ 
gvivfcn, big n^ir tobt finb unb fid) bermit frcit?en unb bicfe tbun, 
f(bcn lange barniebergefibtagen in feinem 3orne!" 

„iCnlm, S^ilm, H^ricb nit jo!" rief baö SOläbtben dngftlicbr 
„t^erjünbige Sieb nicbt an unferm Herrgott broben, fomm' 'rein! 
2)u baft ti^obl — nicfctS?'' fe^te fie ftodenb bingu. 

„5)ocb, «Rannet !" eririberte er unb liefe bie Singen nod) 
md}t loe t>cn bem erleucbteten «&aufe, ,/§ ift aber 'S i^etjte unb 
nur tDing; id) gebe nidbt tt)ieber bin unb trenn'ö noib fo )d)limm 
irirb!" (är ging nacb ber ^auätbüre. Dlocb einmal fab er gu* 
rürf. „©ort ioten unb luafjen fie in unferem Scbtreifee unb 
SebenSmarfe unb trir mccfcten freifcben unb beulen!" @r W^^ 
bie 3abne auf einanber, bafe fie fnirf^ten. „Sinb ttjir benn 

*) ^rcelau. 



393 

t)erf(u(6t au junger unb Sammer? gum 3(rbeiten, ba& ber ©aft 
au§ ben ^nodjen gebt uitb aum elenbiöen SSerberBen? Sßarum 
irir benn, unb nicfct aud) bie? ^;)abm (Sie'ö uidfet melfer t>er= 
bteut, fiub'ö nid)t Siger* unb ?)ant]6ertbtere, bie Sebcm öon 
un§ mit faltem ^lute '6 ^erg aug'm Mbe reiben? llnb unö 
t)ilft 3iiemenfd), fein ®ctt unb fein Äönig, benn bie bort finb 
gro^e Ferren unb n^ir finb elenbigeö, gemeine^ SSolf!" Sr 
fenfte ben Äoi:f unb ging in ha^ ^an^, in feinem 55lirfe lag 
'tk ateftgnation ber Df)nmad)t, bie felbft ben 35erfu4 8ur 9Jet= 
iung aufgegeben. 

Söie bie hungrigen 2biere naä) bem SBärter, fo tüanbten 
'Tt(t tk Mvk SCÜer nad) bem eintretenben SSilbelm unb ben 
tüenigen Kartoffeln, bie biejer in ein alteö Sucb gebunben auf 
ben Sifcfc legte. 

„Sa fo(6, Manuel!" fagte er büfter unb n^arf ficfc auf 
ben leerftebenben (Sdjemel baneben, „muffen balt gufet)en, t^ie'ö 
langt !'^ 

2)er alte Sßeber binter bem Stuble batte bie ^änbe finfen 
faffen, ben Kopf gurüifgelebnt unb n?ie in tiefer (Srmattung bie 
9(ugen gefcbloffen; bie Äinber fauerten gufammen am ©pulrabe 
unb liefen bie fingen «^annenS 23en)egungen folgen, n^elcbe 
eilig bie Kartoffeln reinigte, bann ben einzigen, bereite mit 
©ratb eingebunbenen S^o^f t>Dm Simö über ber Sbür langte, 
bürreß Sieifig gufammenbrad) unb im Kamin ein :praffelnbeö 
geuer anaünbete. Söilbelm ftarrte t>or ficb binbrütenb gur 
(Srbe, unb 9t(le batten faft ben (Eintritt beö ©emeinbebiener^ 
überbort, ber bereite auf ben alten SSeber Bui^ritt. 

„®uten Slbenb, Siafe!" fagte er, „fcblaft Sbr? id) fo« 
(Sud) maö Dom S^ulgen fagen!" 

2)er SBeber f^lug langfam bie Singen auf, fab ben St^re^en« 
ben an unb fcblo§ fie ujieber. 

„3iafe," begann ber ©emeinbebiener Don 5^euem, „3bi: 
babt feit anbertbalb Scibren feine (Steuern begablt unb ber 
©cbul^e bat fie immer Dorgef(boffen, ha^ m^t 3br. Sßeil er 
aber nunmebr bie Sinnebmerftede abgiebt, fo mu§ er fein ®elb 
eintreiben unb er la6t (Sucb fagen, ta^, aenn Sbr bi^ nad) 
bem gefte nid)t begablt bittet, er 6ud) ben @xeciuier in «^auö 



394 

f^irfen mü§te, unb trenn fcer @uc6 niStö at^jfanben fßnnte, 
mü6te Suer ^aujel üeranfcblaflt n^erben!" 

2)er SBeter blieb regung^toö in feiner ©tellung; nur ein 
Sittern, t)a^ feinen ganzen Äort^er überlief, »erriet^, ba§ er bie 
SBorte nerftanben. ^anne, ben gefüllten Jo^f in ber ^anb, 
ftanb, nac&bem ber SDknn fcfeon eine SJeile gerebet, nccb immer 
ben Slid ftarr auf feine SivU'en gebeftet, bleid) trie bie äßanb 
ba. ?)lD^licb fcblo& fte bie ^i!lugen, ber So^?f entglitt ibrer 
^anb unb fiel in (äcberben gerbrecbenb, gur Srbe, ha^ ^a^ 
SKaffer in njeiter Slutb ben SSoben überfdjtremmte, fcblaff 
fanfen bie Slrme berab, unb obne ?aut fcblug fie, mit bem 
ÄDV^fe gegen bie 53tauer ftürgenb, binten über. 2)er Sßeber 
fcbra! auf, fan! n^ieber jurücf, unb regte ficb nicbt, bie ,^inber 
fcbrieen; SBilbelm, ber erft bei bem gälte beö Sc^^feö aue feinen 
büftern Srdumereien in bie ^cbe gefabren n^ar, ujarf einen ijer* 
trorrenen, gtreifelnben 53licf burcb bie Stube, mit einem 3(uf* 
fcbrei beö SÄrecfenö aber fprang er, ju ficb felbft fcmmenb, 
nacb bem gufammenbrecbenben ü)}dbcben. 

„Manuel, Sefu^, Manuel! ujaö baft 2)u benn?" Sr n?arf 
ficb «uf bie Änie neben fte, bob ben Ob-erförper emt^cr unb 
legte ibn in feine 3(rme. „»^annel, mein liebeß Manuel, iwaö 
ift benn gefc&eben? fomm bocb gu ®ir!" (Sr ftreicbelte ibre 
Sacfen, er rief fte in fteigenber 3(ngft mit alten S^meicbel* 
namen, er fü§te ben bleid)en STcunb, aU muffe er ibr neueä, 
bei§eö 2eben einfto§en; aber toie bie Slume, üom tobtlicben 
groft getroffen, lie§ fte "ta^ $aupt macbtlo^ auf bie 23ruft ber* 
abfinfen. — 5}a traf fein ratblo^ auffcbauenbeö 91uge ben @e- 
meinbebiener, ber t^on ber ftürmifcb einbrec&enben SBirfung 
feiner SBorte nccb immer balb t)erblüfft, balb erfcbrocfen ba« 
ftanb; langfam lebnte SJilbelm ben Körper beS -BJäbcbenö an 
bie SBanb gurücf, fein 23licf, unt>eru?anbt auf Senem baftenb, 
glübte auf, mit einem Oturf fprang er toom 33oben unb )^aäk 
bie (S^ultern beö SJJanne^, ha^ biefer t>cn bem unermarteten 
Eingriffe faft in bie Änie brad&. 

„Sefeö, SKann, tt^aö ujoatSbr benn!" fcbrie ber Unglücf^ 
böte auf unb ftrebte umfcnft, ficb ben frampfbaft gefibloffenen 
gauften gu entn^inben. 2Bilbelm inoftte fvretben, 'tie Stimme 



395 

»erjagte ifem. „9lu, feib Sfer benn toll? SCr gerbrec^t mir 
bie ^no^en!" f^rie Sener im üergeteneu SBiberftcinbe, „la§t 
lo0! ber Sc&ulge mü @uc6 ia 'rau^irerfen laffen, icb bocfe 
ni4t!" 

SBilfeehn fa^ if)m ftarr in'ö ©eft^t. „2)er ecfcuUe? - 
'rau0n?erfen lafjen?" — feine ^änbe loften ficfc, feine Strme 
glitten I)erat\ er 6atte mit einem DJJale SlKeö begriffen. 

„SSerbonnerter J?erl!" rief ber ®emeinbebiener, fiSnell nacß 
bem Sluggange fvringenb, „^n follft mir'^ büßen !" ©ie S^büre 
fcblng gu, 2BilbeIm aber fanf, aU fei bur(!& bie geu^altige 2ln* 
ftrengung feine gange ^raft erfcbcv^ft, anf ben nebenflebenben 
S^emel. @rft nad) einer SBeile erbob er ficb tüieber, um* 
faßte fein obnmä^tigeö SDMbcben nnb trug fie nad) bem 
Säger, bann fefete er fi(S baneben unb fab ibr unDern^anbt in 
baö bteicbe, f^merglicb t>ergDgene ®end)t. 

„Stirb, ^annel/' fagte er leife, faft mebr für ftcb, „t^acbe 
nicbt n^ieber auf, i(b fomme bernacb aud) balb! 23raucbft nicbt 
mebr gu bungern unb gu flennen, braucbft'ö nicbt mit angu* 
feben, n?ie fie unö auö'm ^aufe fcbmeißen, n^ie lüir an ten 
2büren betteln geben, big fie un0 einmal tobt finben, ujie'ö 
SJieb aufm freien gelbe. Stirb, Rannet, id) ma(b'ö bernad) 
aucb niitt mebr lange! — 3lcb, bebüt'ö ®ott!" f^lucbgte er 
^lo^licb auf, „ftirb nidbt, ^öannel n^ad)' auf, mein gut, lieb 
SKäbel! Zu gebft tt»ieber nacb Sraffel unb friegft'^ gut; id) 
tüill ben äßebeftubl gufammenf^lagen, unb u^ill bacfen unb 
graben; acb mein Manuel, mein lieb «Manuel, ftirb bocb nit, 
icb mu§ mid) ja gleidb berneben legen unb aucb fterben!" @r 
nabm fie mieber in feine 2trme, er [treiiielte fie, er fü§te fie, 
unb aU ein leifeö ^2ltbmen baö rütffebrenbe i^hm üerfünbete, 
ba unterbrütfte er mübfam bie au^brecbenbe Sreube, aU fonne 
eine untorficbtige 33en3egung bie f(fttrac6e Seben^flamme irieber 
üerlöfcfcen, big fie enblicb mit einem leifen Seufger bie Singen« 
Über auffdjlug. 

Sbr erfter 23lidC fiel in fein treuem, bemegteö Singe; „guter 
SBilm!" fagte fie unb legte nocb matt ben ^opf auf feine 
(Scbulter. 2)a jcblug vlöfeli^fi bie Erinnerung in ibr auf unb 
fie gucfte empor ujie oor bem SSiffe einer giftigen Solange. 



396 

„(Bd fttH, $annel!" fagte 2Bi(t)elm, ber jte errieti), la6 
fie nur fornmen unb'ö ^äufe( iregnefimen, iraö I)ilffö benn, 
n:enn 36r brin elenbtg i?erberben müfet? 3(6 bat' nur tnaö 
aiiögebacfct, ^a toirb'^ beffer, glaub' mir'6, öannel! (2ei iefet 
fliH, morgen trill tc6 2)ir'ö üer5äl)(en!" aber fie tüar ntc&t 
rulfetg ; unftat unb mit neu aufgelebter 9(ngft burcbüef it)r 9luge 
bie (Stube. 

Ser äöeber fa§ ncä) immer mit gefcfeloffenen 9lugen, afö 
I)ätte ifen feiner ber Vorgänge berüt)rt, I)inter bem SSebeftuWc; 
in fifttracten, regelmäßigen ^^tbem^ügen beb ficb feine Sruft — 
er trar eingefcftlafen. 'hieben bem ^amin, in U3eld)em nod) ein* 
gelne fteine ^öblcben glühten, fafeen pfammen gefauert bie 
Äinber. 3(lg ^auna gulammengebrecben, aU 3Si(k(m auf ben 
©emeinbebiener eingedrungen \x>av, hatten fie fid) erfd)rDdEen 
in ben engen JRaum gunf(ften bem 3BebeftuI)le unb ber SBanb 
geflüd)tet; aU aber ber (Sd)rec!enöbote ^a^ «&au^ tjerlaffen, 
u?ar guerft $einrid) beröorgefroien, batte bie gerftreut uml)er* 
Itegenben J^artoffeln auf ein ^äufcbcn gefammelt unb bann 
einen Sl)eil berfelben in bie SoWen geirorfen; balb tcar aud) 
2iefe( gefolgt unb iel]t jud)ten Seibe bebutfam mit einem 9lei^« 
I)ol5 bie tl)ei(^ balb, tbeilö ücfUg geröfteten Äartofteln berDor, 
fie gierig üergebrenb. hieran blieb ^anna'» Slic! bangen, 
aber balb liefe fte in gän^li^er ,^or^^er* unb Seelenerfcbev^fung 
ben Sopf U)ieber auf ©ilbeluv^ S^ulter finfen unb in Äurgem 
ujar fie ftift, uubemerft in feinen SIrmen entfcfclummert. 33e= 
butfam legte er fie auf ta^ 2ager gurürf unb fcblid) auf ben 
3eben, bamit er fie nicbt irieber erirede, gum Äamin. Sr 
?^ünbete neueö Sieifig barin an, tbetlte fobann tk übrig ge= 
bliebenen J^artoffeln in brei gleidje 2beile unb n^arf, alö 'ta5 
Seuer niebergebrannt mar, gn^ei berfelben in tk Äcblen. Sen 
britten, für «panna beftimmten, i?enüabrte er, in fein Sucb ge= 
bebunben, forgfSltig auf bem ©imfe über ber Sbüre. Sann 
f^ritt er gum SSebeftubl, nabm baö Dellid)t berab unb beleuii- 
tete bie aufgefpannte Sfrbeit. 2)a0 ^eintoanbftürf xaax ge= 
fcfcloffen unb brauste nur abgefdjnitten gu ir»erben. 2eife 
rüttelte er ben SSeber n?acb. „aScKt 3br ein i^aar (ärbtoffeln?" 
fragte er. £)er SJeber fab tbn erft eine äi^eile an, aU muffe 



397 

er ftc& teftnnen. „(ärbtoffeln? fiaft Su iiocfe tüelcbe?" fprad) 
er enbltcfe unb ric&tete ftcb auf, „tcb benfe — !" (Sr rieb fi(6 bie 
Stirn unb frccfc bann (angfam hinter bem Stuhle t>or. 

,,(2tin, a Manuel ift Iran!!" ermahnte ffiJiftehn. 2)er 
Sßefcer fagte nitfttg, lte§ nur ben tobten 53licE über baö Sager, 
fo njte über bie am Äamin entf^lummerten Äinber gleiten, 
je^te fi6 an ben Sifcfe unb ftüfete ben Ä'opf in feine beiben 
«ödnbe. ^alb tüar er tt)ieber in eine ftum^fe 9(v^atbie Der* 
funfen, auö ber ibn erft SBilbelm, ber bie n^enigen Äartcffeln 
nebft einem *&äufd)en Sal^ auf ben Sifcb legte, Xücdte. 23eite 
a§en, obne ein SJort gu fpre^en, ber SJeber beifebungrig. 
23eibe batten f(tcn U^t bem 93(orgen beö Sage^ üorber feinen 
Siffen 3U fi4> genommen. 

Dieben bie fijlnmmernbe ^anna legte SSübelm bie üeine 
giefel, bog ft(6 no6 einmal tief ju feinem 9}lcibd)en unb nabm 
bann leife gute 9^a(i)t. Ser 2Beber verriegelte binter ibm bie 
^augtbüre, n^edfte ben Ileinen ^einrieb imb fucbte mit ibm bie 
barte Subeftätte unter bem Za&)e beg »?)aufe§. SBilbelm f^ritt 
bie @tra§e binab big gu bem ^aufe, lüo in einer engen Soben« 
fammer lein SSebeftubl unb fein armlicbeö Sager [taub, ^ia 
blieb er einen 5(ugenblitf fteben, fab in ben Dlacbtbimmel bin= 
auf unb brücfte bann hei'i^e gebaute gäufte i}br 'tk (Stirn, 
„©iebt'ä benn nur fein (Erbarmen unb feine ^ülfe!? ni^t feit 
oben im Fimmel, nicbt unten auf ber Srbe? 5(uö bem ^ank 
ujerfen! — unb trag bann berna^? Sag tüill ber Äönig 
g'n^i§ niÄt für feine tmar ©röjcbel (Steuern, ber braucbt fie 
nicbt 5um Srobe xoie mx; aber ber lüeife au(b ni^tg üon ben 
elenbtgen SSebern, big gu bem ift eg 5U tneit — unb big gum 
Herrgott 'nauf m bocb!" — (Sr füblte fitb im ©unfein binauf 
5U feiner Kammer, aber ber (Sd)laf flob ibn, i33ie fo mand^e 
lange ^la&)i; ^läne unb (gntf^lüffe bur^freu^ten ibn im toflen 
Sßirrtüarr, big eine erciuicfungglofe SSetäubung auf bie über= 
mübete (Seele fanf. 

Ueber bem ®ebirge lag mit ibrcn funfelnben Sternen 
hie ftille, beilige Sommernacbt, unb ber grembe, ber iefet 
bort berniebergeftiegen n^are, bätte tüobl ni^t geabnt, toie 
r»iel üergtüeifelte SRenfcbenberaen ber ©ottegfrieben ringg 



398 

uml&er heäk, für tuie »tele t)emeinte, einsefunfene Slugen 
bie 9Rad)t feit langem fcbon fein (2 cblumnt erlieb mel&r 
finge. 



©g tüar Sonnatenb Stbenb. SIeicb unb angegriffen fa6 
^rtnna am Sifcfee, Dor fi^ ba6 Dellicbt, benn ber SSebe* 
ftut)l gu it)rer Seite tnar leer. (2ie I)atte il)re Dlatfcerei in ben 
®(ioo& finfen (äffen unb ben ^o^^ in bie $anb geftü^t, bei 
iebem Sritte ater, ber üon aufeerfealb ju I)ören tüar, ful)r fie 
auf unb fc&ien gefpannt gu I)orc&en, immer aber trieber ge* 
taufcbt unb mit n^acbfenber Seforgni§ in ibre frübere Stellung 
gurüdEfinfenb. Stuf bem ^eüe fcbtief bereite bie Keine Siefel, 
^einerle, am S)3ulrabe auf bem 23oben fitjenb, batte ben Äopf 
auf baö Stermcben gelegt, i^ergebrte ein Stürfcben SSrob nn't 
fd)ien mit feinen fingen Singen bie ©(Jujefter gu beobatbten. 
„Äommt ber SSater unb a 2öi(m noä) nicbt?" fragte er natb 
einer SGBeile, aU öcrübergebenbe (Scbritte bie ^arrenbe Don 
9^euem getaufcbt batten. 

„31(6, tüei§ a lieber: ®ctt, n^o fie bleiten!" feufgte «S>anna, 
„ber 9Sater no(b gar nicbt berbeim geirefen unb a Sßilm fcbon 
fek'm SOlittag Vüeg!" 2)a f narrte bie ^au^tbüre auf, mit lang* 
famen Scbritten trat SBilbelm in bie Stube. (Sr bot leinen 
guten Slbenb, er fiel, ebne ein SBort gu fagen, auf ben leer^ 
ftebenben Schemel unb fcblug beibe $anbe üor baö ®efid)t. 
^anna'ö tiefauffteigenbe^ „©ottlob" erftitfte im Scbrecfen. 
„SBilm!" rief fte, am gangen Äor^^er gitternb, unb ibre Slrbeit 
fiel bcm S(boo§e gur 6rbe, „2ßilm, traö ift benn g'fcbeben? 
Stnttoorte bodb/ Semerfcb, tüa§ bcift b' benn!? voo ift benn ber 
SSater?" 

SBilbelm lie§ bie $anbe finlen unb fein tobtblaffeö, gang» 
lieb erfcblaffte0 ©efi^t lie§ eö ibr eiöfalt burcb'ö -^erg riefeln; 
„'S ift alle!" fagte er tonlo0 unb lebnte ben Äopf mit balb* 
gefcbloffenen Singen an bie SBanb, „geb trieber gu Seiner 
^errfcböft na(b 23raffel, Manuel, fo lange 2)u nocS fort fannft, 
tbu' bie Äinberle in'ö äBaifenbauö, trir finb nun balb SUle tobt!" 



399 

,Mbn liebet, guter SBüm!" rief baö 9J}ab(ften, ftcb müt)* 
fam toon ißrem ©i^e erlfeebenb, mit einer Stngft, bie tf)r faft 
bie (Stimme t?erfagen lie§, „fo reb' bo^ nur, tüaö ift benn 
g'fc6el)n? reb' bo(fc nur ein SScrtel, ein Hein SBörteU ^aben 
fte SuÄ benn lüieber üom Sotne abgejogen, troflen fte (Suc& 
benn feine 9(rbeit mel^r geben? SBilm!" rief fte nnb fa§te feine 
beiben, eigfdten ^anbe, „SSilm, Sefe^, Sefeö, n^iUft b' benn 
nit reben?" Unb SBilbelm brüdte it)re ^änbe in ben f einigen, 
er richtete ben Jto^^f auf unt) fab ibr lange mit tobttrübem 
23(itfe in "ta^ angfttooüe ©eficbt. ;,®e^ ©icb bin, Manuel," 
fagte er enblicb matt, „icb n)ill 3)ir'ö üer^äblen." Sr ftü^te 
ben ^ß)pf auf ben 3(rm unb begann, in ha^ Siebt ftarrenb, mit 
leifer eintöniger Stimme: 

,,Scb bab' üorbin oben gelegen im SBalbe, tüei§ nicbt n^ie 
lange, unb bab' gebacbt, tro nur ber Herrgott fein mü§te unb 
'g ift mir eingefallen, tüa§ ber ?)farrer öer^ablt bat, tüie i(b 
noä) ein flein Sungel getrefen bin, unb ta bab' i^'ö nu 'rau^* 
gelriegt. SBie a 2lbam mit feiner ©Da gefünbigt bat, bat ber 
Herrgott (ginen mit'm feurigen ©cbtrerte gefcbitft unb baö ift 
ber 2:eufel gemejen. 2)em bat er bie ^errfcfeaft gegeben unb 
bat ficb ni(bt mebr um bie DJtenfdben belümmert. Unb ha ^at 
ber 3:eufe( bie 9iet^en gemaifet, tüeit fein JReicber in 'ten 
Fimmel !ommt. Unb er bat'n aUefammt 'ö ^erg auggeriffen, 
'ta^ fte bie Slrmen abern muffen unb 't)a'^ fie fein örb(j(rmen 
baben, big bie ft^ in ibrem (glenbe »erfünbigen ober biö fie 
ftcb ein Seib'ö antbun, 'ta^ er fie bernacb aucb bat. 3a, fo 
tft'0!" ®r ftarrte fort in baö trübe Si(bt, fein Singe glänzte 
ieftt faft ujie haQ eineß Srrfinnigen. 

„Slber 2Bi(m," rief baö SKabien bebenb, „tüaö baft b' 
benn im SBalbe gemadbt, lüarum bift b' benn ni^t bierber» 
gefommen?" 

SBilbelm antujortete nicbt fogleicb, ate muffe er erft über 
bie Srage nacbbenfen. 

„Äannft 2)u $eu effen, Rannet?'' ermiberte er bann. 
2)a0 SKdbcben ftarrte ibn an, e§ überlief fie faft ein ®rauen 
tjor feiner tonlofen uertüirrten Otebe. 



400 

„Tiicbt? nu fiefc!" fagte er unb \aij, ben Äo^f fin!en 
laffenb, t>cr ft^ fein. 

2)a ypratifi fie mit überflromenben Stugen auf unb um* 
fcfelang ifen mit tferer gangen augtrecfcenben $?iebe unb Stngft. 
„aSilm, mein armer, guter 2Bilm, bift b' teun Iranf? toiüft 
b' 2)einem SWabel ni^t üergafelen, voa^ ®ir gejc&efeen tft? bift 
b' benn mir nicbt gut, 3Bi(m?" unb aU er ibre t^arme, ddu 
ber ^ilufregung gerötbete SBange an ber feinigen füblte, ba 
;>re§te er bie 2i:ppen auf einanber, al§ ujoKte er einen neu auf* 
fteigenben Scbmerg t)erbei§en. ^^löölicb aber fd?lang er beibe 
Strme um ibreu ^al^, verbarg feinen ^ovf an ibrer ^ruft unb 
bracb in ein frampffeafteö ©^(ucbaen unb SBeinen auö. Unb 
^anna brürfte ifen feft an ficb unb Iie§ il)n, irie ein franleg 
Äinb, an tbrem bergen au^iceinen; fie füblte eg, ebne eö fi(fe 
!lar berufet gu fein, ta^ ha^, ^ria§ fie fo entfe^licb an tfem ge= 
äugftigt, nun gebrocben fein muffe, ^alt) ri^tete er aucb ben 
^ot^f n^ieber ena^or unb fuci)te ftd) gemaltfam gu ermannen, 
„^aft 2)u mtd) fcl)on flennen unb beulen gefeben, ^annel?" 
fagte er, [xä) bie Singen trijcbenb, ,/ö ift aber Slüeö umfonft." 

„3la, üergäble mirö nur erft, Su baffö arnt gu arg ge== 
nommen," fagte fie, leife trcftenb, „pa§ auf, ber liebe @c>ti 
bilft, xoenn^ balt am fcblimmften ift!'' Sie rüd'te ibren 
SiSemel neben ben feinigen unb legte ibren 9(rm um feinen 
5Ra(fen. Sbre (Seele fdfeien neue Äraft genjonnen gu feaben, 
feitbem fie bie Stii^e beö gebrodjenen Siebften n^erben füllte. 
SBilm aber fcbüttelte gu iferer Sebe traurig ben ^o)p\. „Siebe 
mir ni(bt öom »Herrgott!" fagte er, „ber bätte unß fcbon lange 
Seifen muffen, n^enn er'ö getUDÜt bätte, nu iffö gu fpäte! — 
Scb babe oben im SBalbe gelegen, ad) '^ ift ein SBunber, ba& 
tcfe ujteber 'i^a bin. Scb tnill 2)ir Stlteö fagen." 

„2Btr gingen mit unferer Seiniranb, ©ein SSater unb icbr 
'nunter in bie gabrü. 2)a ftanb nu fcbon Stilen t^oU, unb 
iüartete auf ben jungen $errn. S)ie 2eute lüaren 2)ir gar er* 
bärmlicb angufeb'n, »öunger im ©efttbte, junger in ben bürren 
3lrmen unb Seinen, junger im gangen ?eibe, td) batfö nocb 
gar ni(St fo betraft' t, trie feeute. Unb me Sein 2Sater b'runter* 
ftanb unb fid) an bie SSanb lehnen mufete, tüeil er'ä lange 



401 

©tefeen ni^t gettjo^nt ift, ba ]ai) er auc& nit^t anberö auö unb 
i(fc trolfel aucb nitftt —1 ®a irar Siner, ber üerjäl)lte, ba§ feine 
grau elenbig Iran! berfeeime läge unb \)a^ er für feine fünf 
Äinber feit brei Stagen fein SSrinfel au beigen gel)abt unb 
3lnbere üeri^äblten, unb '0 ttiar eben fo mi Sammer unb SIenb 
unb bei SKantSem noc& mebr; unb icb backte baran, ^a^ fie 
6u(6 auö'm «?)aufe ujerfen UJoHten unb id) friegte eine SButl) — ! 
2)a lam ber iunge ^err mit ben 3tnbern unb fie fingen an, 
mit il&ren ©läfern bie ?einn?anb gu befcfcauen, unb u?ie ber 
SJJann b'ran fam mit ben fünf Äinbern, t^a fanben fie ein 
Kein gebiert, ma(I)ten (Stempel auf 't)a^ (Stüdf, ba§ e6 nicbtg 
taugt unb trarfen'g gurüdf. Za gitterte ber SDIann unb fiel 
um, nu Ijaik er für bie berbeime ncä) immer nicbtö gu effen. 
Unb 2)ein SSater neben mir gitterte aucb unb i^ fraüte bie 
gäufte gufammen. 9Ru famen fie gu un0 unb befÄauten unb 
mafeen bie Seinn?anb. ©ieb, Manuel, u?ir baben bocb Seber 
Diergebn Sage b'ran gearbeitet, unb nu gaben fie un^ Seben 
groolf SilbergrofcSen. Manuel, für üiergebn Sage, öon 
früb biö in bie 5Jacbt, gtt)ölf Silbergrof d}en ! Unb 
n?ie icb nocb nicbt U)u§te, trag i<b macben foflte, unb neben 
micb fab unb binter mi^, ba U)ar nocb ^änex mit bem ®elbe 
fortgegangen unb SSiele u?aren no^ bläffer gemcrben unb SSiele 
batten au^ bie ^änbe gu gauften gemacbt; unb icb ftetlte micb 
gerabe üor ben iungen ^errn bin unh fagte: Sieber vperr, 
füllen U)ir benn mit bem ®elbe tüieber mergebn Sage leben, 
voll muffen bodb balt unfere 3utbat begabten unb bernad) 
rei(it'g ja ni^t balb gum lieben Srobe. «Rannet, ba bat er 
micb angefeben unb fein ©efii^t bat ft(b üergogen, ba§ icb i^er* 
fd)ro(fen getrefen bin. 

,Denft @r irieber xoa^ gu ergtningen?' bat er geftbrien, 
,unb Sbr babinter ttJobl au^? gre§t ^eu, n;enn'0 33rDb fo 
tbeuer ift, \)a^ ift billiger! ®ebulb nur, für ijier £^uar! = 
f^nitten foltt Sbr nocb arbeiten muffen, ftatt für 
gujotf ®rDfd)en!' Manuel, "ta ujar'ö, at^ n^ären U)ir Stile 
barnieber gefijlagen, trir gingen ftitle ü^eg unb ben SORann mit 
ben fünf vKinbern unb ber franfen grau trugen fie u?eg; icb 
bacbte aber, icb mü§te mi^ gleicb auf bie Srbe legen unb 

©ine Si^eterfainilte. 26 



402 

fterten. äBie id& nu Seinen SSatec jafc, ber faum auf ben 
Seinen fte'&en fonnte, ba bad&t i(6 b'ran, ujaö mir üeröangene 
?flaä)t eingefallen xocix. ,9iafe,' fagt' icb unb tlfcat einen großen 
©d&tüur, ,fein ©c&lag tnirb metr gettan, njenn'ö nid)t beffer 
irirb!' Sein Spater nidte traurig mit bem Äo^fe, ate njar' 
i^m SlKeö retfet, ,9Ja!e,' fagf ii), ,iefet gel)t Sfer l)in unb e§t 
unb trinft einen ©c&nav^^, ba§ S^r ilrafte Iriegt unb ii) trage 
für a Manuel berireile mein ®elb l)in, bemacfe f neben mr 
anbere Strbeit.' Unb fo mac&ten ujir'ö unb gingen gufammen 
gu a reiben SDReier. 2)em fagf ii) nu unfer gangeö (Stent), 
Xüie tijir bei ber äBeberei aßefammt öerl&ungern mü&ten unb 
bat i^n, unö anbere Slrbeit gu geben unb ujenn fie nocfe fo 
gering u?är'. Stber a SKeier lac&te unb fagte, wenn tüir SSeber 
ttjdren, mü§ten toir aucb uneben biö an'ö (Snbe, trag anberö 
tüär' mit unö nicbt anzufangen; fo lie§ er unö fteben. Scfe 
't)ai)te: a SKeier ift ein bonnerftj fcblecbter Äerl, ber unö in 
unferem Sommer no(6 au^bu^t, unb tnir gingen treiter, ^annel, 
gum Sinen, gum 5tnbern, gum 2)ritten, gum 25ierten unb 9lie- 
menf(b n?oltte ücn bem 2Beberüolfe Sinen gur Slrbeit. 5tu 
lamen tüir gu a Sartlif, ta^ n^ar ber 2e^te. 3Sie unö ber nu 
aud) fortfd&idfen n^oKte, ha bacbt' icb, 'ö ^erg mü§te mir fteben 
bleiben unb i^ fagte: Sartlif, belft' mir &ctt, ii) mu§ micb 
balt bumfiebeln,*) trenn Sbr unö nicbt nebmt! unb üergäblt' 
ibm, n^ie fie'ö beute in ber gabrif gefpielt. 2)a fab er Seinen 
SSater an unb micb unb fagte: ,5)rDbirt'ö!' Diu f^idfte er 
un§ 'nauf in ben SBalb, ba foUten n?ir mit ben Stnbern «öolg 
machen. 3öir fingen an, 'ö voax fcbn^ere Strbeit; icb lie§ mir'5 
aber ni^t mer!en, irie fauer mir'ö ujurbe. SBie nu ein 5?iertel* 
ftünbel Dorbei ift, breb' icb mi(b nacb Seinem 33ater um, ba 
ftebt er mit ber SU't in ber ^anb unb gittert am gangen 8eibe, 
unb wie er fie n^ieber aufbeben mU, !ann ex^ nitbt. ,'ö gebt 
nicbt, SBilm,' fagte er, unb mu§ ftcb auf bie (ärbe fefeen. 
SBie'ö bie 3tnbern faben, ftbicften fie ibn fort, unb icb arbeitete 
allein ireiter. — Slber '^ bauert nicbt lange, ta mu§ icb auö= 
rub'n, unb toie icb bernacb tüieber Io§ fcblagt, ba§ '^ bie Stnbern 



*) 5(ufl^cingeu. 



403 

nicbt merlen joHten, wirb mir'ö grün unb j(feti)ara öor bett 
3tuöen imb bie Styt fdHt mir auö ben $anben unb {c& mu& 
mic& ann Saum Ifcalten, ba§ t(6 nid)t umfatte. 2)a UJoHten 
fte mid& au(J fortf^idfen, aber tci meint'ö mit ®eti)alt i^u 
gtüingen unb ic& fange njieber an, unb — Manuel, toie tc& brei 
(2(!&lage getfian t)aBe, lievj' id) auf bem SrbBoben unb tüei§ bon 
mir f eiber mä)U. Sernacb bin ic^ fortgegangen/' fubr er leifer 
fort unb fal) ujieber auf einen glerf t)or ftcb nieber, „unb U)ie 
t(t)'ö gemerft habe, ba^ ^a^ 'ö Se^te geu)efen ift, unb tüte ic6 
nu an 2)ic!& gebac&t unb an ben ©(feuljen, l)ah' icb mi^ Ifein« 
getüorfen unb ben ^ov^f üor bie @rbe gefiilagen unb in'ö ®raö 
gebifjen unb 'ö ift über mtcj gelommen immer nafeer unb 
immer näber, unb icb f)aie micfc bertjor gefürAt't unb l&abe 
bocb nid&t gemußt, ujag eg ift. 9^u ujei§ icb'g, ^annel, — 'ö 
njar bie SSertutftbeit. Sßenn bie ^oljbauer nicfet gelommen 
ü)är'n, lag' icb noi) immer oben, unb fte bcitten miij morgen 
cingefangen, tt?ie einen tollen $unb!'' 

„Unb Xüo ift benn nu ber SSater?" fragte ba^ SDiabcfeen, 
mübfam feine SrfÄütterung üerbergenb. 

„Sd) U)ei6 nicbt/' üerfefete er, „ber ift im ©lenbe alt ge- 
n?orben unb fpürt'g nicfct mebr fo, er mag ärnt n?o liegen unb 
f (Olafen, brauch ft feine Slngft gu baben. $or4 ie^t, Manuel," 
fubr er fort unb ftricj mit ber '?)anb über fein ©efid&t, „eö Ujirb 
fcblimm, tobtfcblimm! 'ö Sirbetten auf m ©tuble ift i?ergebli(5, 
icb tl)ue feinen (2(felag mebr unb Sein SSater aucb niiftt; an* 
bere Slrbeit fonnen ttjir nic&t tbun, unb irenn^ö 23iffel ®elb 
ade ift, baben tüir mä)U unb friegen nicbtö. SBenn'ö geft 
Dorbei ift, muffen trir au^ bem ^an]e, unb voa^ bernacb irirb— ! 
2)u gebft n)ieber nacb 23raffel, Manuel, 2)u fannft noc6 anbere 
Strbeit tbun, unb njenn 2)u börft, 't)a% td) geftorben bin unb 
2)ein 3Sater aucfc, flenne nicbt, bernadb iftö beffer für un0. 
2)ie Äinberle mu§ tk ©emeinbe erbatten, bie t>erbungern 
m*t." 

„aSilm," fagte ba^ SORäbcben, mübfam nacb Äraft ringenb 
unb ben 3(rm üon feinen ©(bultern nebmenb, bamit fie beffen 
S3eben niitt i?erratbe, „i(b foU fort, ttjeil'ö an'ö &ben gebt? 
Sßilml" rief fie, ibm bie ©ntgegnuna abf^neibenb, „tüer ujcir'^ 

26* 



404 

benn, ber bie ßange Samilie 5Rafen0 nüt erhalten 6atte, tüie 
bie 5ftct6 fo ötßfe anfing unb me bie SiJJutter ftecfe unb elenbig 
njurbe, unb n^er l)aü^ bann '0 ?et}te l^eröegeben, n?ie fte ftarb, ba§ 
ite fonnte begraben tcerben? Unb n?er 6at benn nu gearbett't 
ba§ Um bie »Kraft i^ergangen ift, unb irer I)at ben So6n immer 
trieber hergegeben! (Siel)', SBilm, ta^ bift 2)u getrefen, unb 
baö l^aft 2)u blog gertan, treil i(ft 2)ein SRdbet bin, treu 2)u 
mir immer fo gut getrefen bift, ba6 icb JDir'ö nicbt i^ergelten 
!ann, fonft tüaren 2)ir 3{a!enö nicbt angegangen. Unb nu 
füll tcb fortgeben unb effen, bertoeile 2)u bungerft unb umf ommft, 
2)u unb ber SSater? SBilm!" rief fte imb umfcfelang ibn trieber 
mit beiben 3lrmen, „ii) bleibe bei unb ujerfen fte unö au^'m 
Raufet, geb'n trir mitfammen betteln!" 

2Bilbetm fi^üttelte trübe ben Äo^f. tMcläi' !ein ©efcbreir 
Manuel/' fagte er mit feiner leifen, eintönigen (Stimme, „2)u 
batt'ft 'ö 5^ämlicbe bei mir getban, unb tüenn 2)u baben tniUft, 
ba§ icb 'naufgebe in'0 ®ebirge unb mid) an ben erften beften 
33aum bange, fo bleib' t>aV' 

3Da0 5JJäb(ben gudte gufammen unb fab ibn geifterblei(^ 
an. „(Sieb'i 'Manuel/' fpracb er treiter, „'» irirb nicbt lange 
bauern, ba ift fein Srinfel 23rob mebr im ^aufe unb 2)u 
trirft bungern unb frieden unb ®i^ grämen unb ujirft 2)icb 
frani in'ö SSette legen. Unb iä^ irerbe berbei fteben unb bie 
gdufte üor ben ^ov\ fcblagen unb Sir nicbt belfen fonnen. 
Unb bie »Sinberle irerben fommen unb gar erbarmlicb um ein 
!lein 33iffel SSrob fcbreien, bag e^ 2)ir bie Seele ^erreifet unb 
icb trerb'ö nicfct erfeben fonnen unb — Mannet!" fubr er fort 
unb brüdfte bie «öanb Dor bie 9(ugen, „geb irieber na^ 
Sraffel!" 

$anna batte ha^ ®eft4t an feiner Sruft »erborgen unb 
meinte, ba^ $era muffe ibr mitten auöeinanber geben; er aber 
legte feinen 3trm um fte unb ließ ben »Kovf matt auf ben 
ibrigen ftnfen. So fa§en fte lange in bie 5Rad&t binein. £er 
alte Sßeber aber t»ar nicbt na^ ^aufe gefommen. 



405 

?)finßften war'ö unb ber l)et(tge SDlorgen tarn toie ein 6er* 
nieberjcbiretenber (Stiöcl im buftisen ®\ame, ba^ 9lntU^ im 
feiigen Sdcjeln öerflart unb bie «öanbe fegnenb über bie treite 
(Srbe au^geftredt. — Äaum ujar baö Si^t rofig üter ber ©e«« 
Hrgggegenb aufgegangen unb bra^ ficb f^iüerub in ben 9Jli- 
riaben Jbautrot^fen, bie auf ©rafern unb Sträucbern Ifeingen, 
ba§ bie Sanbi^aft ft^ier außfab n?ie eine greubentbranen ujei* 
nenbe 23raut, fo fingen aud) fd)on bie unb 'ta bie 9JJorgen* 
glotfen an gu läuten unb bie ftiHe 8uft trug bie Klange fort 
gu ben Äircben unb ^ircbtein in ber 3Runbe unb Ujedfte bort 
neue Stimmen; ftrablenber tüurbe ber 5!JJDrgen, t^eiter unb 
immer ujeiter binauö erflang baö häuten, big ringö umber nidfet^ 
tüar afö ®(orfenton unb fonniger geiertag. 

Sie »öerrfcbaften in ber gabri! ujaren gur Äircbe gefabren. 
5}er ?)rebiger ermabnte gar fcbon unb einbringlicb i t)a^ ^ex^ 
Hiebt gegen bie Segnungen beö (Seiftet gu öerftodfen, baö ujabre 
(Sbriftentbum, üor SlHem t)xe äcbt cbriftli^e Siebe in fi(b ent- 
günben gu laffen, benn ha^ erfte unb toornebmfte &eboi fei ia: 
£)u foüft beinen Dlacbften lieben al^ bicb fetbft! 

„Sft eö benn nur fo f^tüer, fid) gu lieben?" fragte botU^el* 
fmnig ber junge gabrüberr, fid) gu ber t>or ibm fifeenben 
^(ara beugenb. Sie neigte ben Äo^f auf ibr ©efangbuc^ unb 
<jnttüortete nicbt. 

,/^ ift aber beibnifd), teufUA, feine SDRitmenfcben gum 
^ungertobe gu treiben/' h^vai^ ftatt tbrer, laut genug, ta^ eö 
Seibe boren fonnten, eine tiefe (Stimme bart am genfter beö 
Äircbftublö. 2)er gabrüberr t>errietb fi(S mit feiner SWiene, 
<i{0 aber ber ©eiftlicbe ben (Segen fv^rad) unb bie ®emeinbe 
auf tk Äniee fan!, bog er üorficbtig ben Äopf 'oov unb '^a^ 
fcbn?arge brobenbe Sluge eines ärmlich geüeibeten, aber mit 
einer eigentbümli^en (Sieberbett baftebenben SKanneö begegnete 
tem feinigen. 

3(lö bie (Scjuipage nacb $aufe rollte, f (beuten bie ?)ferbe 
t)or einem ßinberniffe im SBege. (Sin betrunfener 5!JJann mit 
gerriffenen Kleibern unb üenx)ilbertem ^aar taumelte auf unb 
tDanfte nacb bem gu§mege binüber. 

©er iunge gabrüberr ujieS mit bem ginger auf i^n. 



406 

„®in (Stücfcben meiner SBebergefeUfc&aft," fagte er mit 
einem fcäfelid&en ^ac&eln, „glauben (Sie mir nun, ©ouftne? 
2)a0 ftnb au^ unfere Dlacbften, boc& ber gu6 auf ben 9kcfen 
i[t für fie ber bienlid^fte Ciebe^betüeig." 

2)er 2Bagen fubr njeiter, ber 23etrun!ene aber bog in eine 
©eitenftraße ein unb ftolperte bort in einö ber legten Käufer. 
g0 irar ber alte 9ta!e. 

„D SemerW, Semerf^, 5>ater, tüo feib Sbr benn getoefen, 
Wk fel)t 3br benn auö, beute aum lieben Feiertage?" rief ^anna 
bem tt?anfenb ©intretenben entgegen. 2)er 2llte blieb mitten 
in ber (Stube fteben, fab mit ftieren Singen balb auf biejen, 
balb auf jenen ^un!t unb grunzte einige unüerftanbli^e ?aute 
r>or ftd) bin. Sßilm erbob ftd) t>on feinem Scbemel unb bielt 
ba§ SKabcSen gurüd; in feinem ©eft dbte brücite fi^ eine bofe 
Slbnung auö. „diah, 3br feib ja total üoH, tt)o babt Sbr 
benn '0 ®elb?" rief er, bidbt t»or ibn bintretenb unb feinen 
Slrm faffenb. ©er Sßeber fab ibu mit gläfernem, nicbtöfagen* 
bem 9luge an unb iranfte einen (Scbritt feitaärt^. 

„|)annel, balte mit, icb tüiH ibn burdbf neben,'' fagte 
SBilbelm mit unüerboblener 9lengftli(bleit unb begann au6 
fd^on bie Safeben be§ SUten umgufebren. 9lur ein einziger 
Äu^ferbreier fanb ficb t)or. SBilbelm fab erft biefen, bann baö 
SUJdbcben mit einem 23licfe an, beffen traurige Sebeutung üotl* 
lommen t>erftanben n^urbe. 

„5Ra!e, Siahl" fcbrie er unb fcbüttelte ben 53etrunfenen an 
beiben 9trmen, „U30 ift benn '0 ©elb? 'ö ©elb, 9{afe! ^abt 
Sbr benn ben ganzen 2obn üertrunfen?" 

2)a fing e§ an, in bem ©eficbte beö Sitten ftd) gu beujegen, 
immer ftärler, biö feine ganzen 3uge üer^errt ttjaren, in fon* 
t>ulfiüif(ben 3ucfungen folgten bie (Scbultern unb bie Slrme, ber 
gange Mvvex begann gu gittern, vlotjlicb ri& er fi(b mit einem 
genjaltigen Sind au6 äßilbelm'g Rauben, tbat einen (Satj in 
bie Suft unb ftürgte, ben Äov^f gegen ben Sßebeftubl f^lagenb, 
gur @rbe. $anna fcbrie auf unb bielt fidb an bem üor ©(btecfen 
ftarren Sßilbelm; ein üorübergebenber Dlacbbar borte ben 
l^raffelnben gatl, ben S&rei, fab burcb 'i^ci^ offene genfter unb 
t»infte einen 3u^eiten berbei, ein 2)ritter folgte neugierig; man 



407 

brang in bie Stube, man fragte unb bie fcebenbe ^anna toer* 
moc&te "faum bie notfetge Srläuterung gu geben; SBilbelm 
ftanb babei. al0 tiermoge er ben SKunb nicbt au öffnen ober 
nur ein ®lieb gu rubren; man bob ben 5Kann auf unb legte 
ibn auf ba0 Sett; lalt unb fcbirer lag ber ^ort^er la, ber 
SKunb ftanb offen unb ftromte einen efelbaften 23ranntiüein^ 
geru(6 aug. 9la(b einer SBeile lam ber berbeigerufene ßbirurg; 
ber fcbob ta^ an bem Säger fnieenbe 9Käb(ben aurücJ, unter* 
fucbte ben JDaliegenben gleicbgültig unb fagte bann mit gleicb« 
gültigem Sldbfelgucfen: „^ier ift nicbtö gu tbun, er ift tobt, — 
fcbeint ftcb tobt getrunlen au baben!" 2)amit ging er unb ibm 
folgten bie f o^fJÄüttelnben 5tacbbarn. — 2)rau§en tüar'ö lacben« 
ber, fonniger grüblingötag, atrei 23urfcben gingen am genfter 
»orüber nacb bem ©ebirge binaug unb fangen: 

„^ab' in meiner ^ruft 

@o 'ne greub' unb öuft, 

Sßeil mif^ in ber Sßelt fo fel^r gefcillt. 

5(lle 33äume blüb'n, 

Unb bie ^ief ift grün, 

Unt) ber ^ufu! fd^reit, 

2)a^'^ 'ne wa^re 5^eub\ 

'^ ift ein luftig Seben auf ber mitV 



©inige Sage ujaren »ergangen. 3n bem grünen Schatten 
be§ ®ebirgän?albe0 lag faul, auf 'ta^ SiJJooß bingeftretft, ein 
[tämmiger SSurfcbe unb fab mit feinen ftbn^araen 3Iugen trau* 
menb in ben ujolfenlofen ^imme( binein. 3n einseinen 3^if4en= 
räumen fummte er leife eine befannte SSolIöttJeife üor ficb bin, 
unb babei überlief fein ©eficbt ein f).^Dttif(be0, balb bebaglicbeö 
?dcbeln. SRacb einer SBeile fe^te er fi* aufrecbt bin, ftretfte 
fi(b bebnenb bie 3trme auö unb ttiar bann mit einem Sprunge 
auf ben Sü§en. Sr ujollte ^ien langfam naä) ber ?icbtung 
binau^f (breiten, al0 er vlot}licb feine Scbritte anbielt, bebutfam 



408 

hinter ein ®eftrauc& trat unb mit gefpanntem Stuge in'ö greie 
fal). Sluf ber 2Balbblo§e ftanb ein abgeriffener 3Rm]i), unb 
xoa^ biefer trieb, mufete aucfc bem 3ufc6auenben uierfwürbig 
genug tjcrfommen. ©ine Schlinge üon bünnem (Stricf in ber 
^anb, 6atte er einige furge (Binde ödIj gufammen gelegen, 
biefe mit einem alten S^afc&enmeffer gugefcfcdrft unb trieb nun 
ta^ erfte mit einem (Stein in bie SJinbe eineö alten 23aume6 
ein. SUö eine ?)robe öon bem unbefleibeten gu§e it)n bon ber 
genügenben geftigfeit überzeugt l)atte, jcfclug er bßßer unb mebr 
gur Seite bag gtreite ein. 2)ann erflomm er '^a^ erfte unb 
befeftigte ncä^ bober ta^ britte. So batte er ft(b eine 9lrt 
Sre^).^e big gum erften 9tfte gebilbet unb banb nun einen ®tri(J 
forgfaltig an biefem feft. Sem 23eobacbter fcbien eine Stbnung 
aufgugeben unb mit gtr>ei Störungen n?ar er über bie l^i(!btung 
aeg unb unter bem Saume. „^a\t, SJJannel!" rief er, „Vüaö 
u?illft b' benn ha macben?" 

JDer 5tnbere Ujarf einen Slitf binab unb fubr rubig in 
feiner 3lrbeit fort. „9!JJicb aufbangen/' fagte er gleicbmütbig. 

„23ift b' benn rat^v^lig? bab^ö balt gebaut!" fd&rie ber 
Srfte eifrig, fprang ujie ein (§icbborn bie eingefeilten Stufen 
binan unb gab bem £)benftebenben, ebe biefer fid) eineö Ueber- 
falls üerfab, einen Sto§, ba§ er, einen 9(ugenblicE fi(ft am 
Strirfe erbaltenb, notbgebrungen gur (Srbe fpringen mu&te. 
2)ann banb ber ^^ngreifer ben Stric! loß unb ftecfte ibn in bie 
Jalcbe. 2^er $erabgeftc§ene fcbien no4 nitbt recbt gu lüiffen, 
trie ibm ge](beben, unb erft aU Sener i)Dr ibm ftanb unb ibn 
an beiben 3trmen rüttelte, gu ficb felbft gu fommen. 

„5>erbammter, i?erfluf|d&ter Äerl!" eiferte ber @rfte, „toarum 
u^itlft b' benn jo u^aö tbun? 2)ie Sünbe fannft b' bernadb 
ni(bt inieber gut maften, toaö baft b' benn?'' 

„Äein 33rob, fein ®elb, junger in ben ^albaunen, tüie'n 
grimmigen Dbertoolf, a Manuel tobtfranf im 33ette unb feit 
ücrgeftern lein Srinfel für fte," groHte 2Bilbelm faft mebr für 
ficb, ,/ö ift fo me \o ade, unb icb mag'ö nid)t mebr erfeb'n, 
la§t mi(b loö!" rief er unb üerfu^te ftd) frei gu macben, aber 
ber Slnbere bielt ibn mit ftar!er gauft feft. 

„S3ift b' benn gang bumm? fo loirb'ö bo(b nidbt beffer,'' 



409 

fagtc er unb fal) einen 3(ugenblicf fo^ffcfcüttelnb bte berftorte, 
I)o]&taanöige ©eftaft an. „Somm' mit/' fu6r er fort, „itft lüid 
2)tr njaö geben, für 2)i(5 unb Sein SKabel, unb berna(!& tüitt 
i(6 2)tr eine ©eWtcfete üer^äWen, ha^ 2)u nic&t tüieber an*0 
3(ufbdn0en benfen foUft." SBil^elm fa6 tl)n au, alö begreife 
er tfcn uic6t, ber 3lnbere aber nabm xbn beim Strme unb fül)rte 
i&n oI)ne 9Mübe mit ftcb tüeg. 

5)a, ttiD ha^ 2)orf in eingelnen ^^erftreuten «Bütten in'3 
©ebirge ausläuft, ftebt an einem Slbl&ange ein fleineö $au§= 
dben; bort ujobnte griebel, ber ^an§ ®ac6ö ber fcftlefiftfeen 
SBeber, unb trenn aud) feines feiner lieber gebrucft, utcbt ein* 
mal niebergef trieben irurbe, fo fang bocb, 't)a fie fammtli(6 
befannten SSoIfämebbieu angesagt ttjaren, baö gange ©ebirgö» 
iJDÜ feine tbeilö lüebmütbigen, tbeilS ft^ottenben 2Serfe. Sr njar 
felbft Sßeber, feitbem aber beö Sobneö gu tüenig unb ber 9Jot6 
fo üiel getüorben, "baih er feinen Sßebeftulfel gufammengefcSIageu 
unb 5liemaub inufete eigentli^ recfct, ujodou er ieöt lebte. 2)a§ 
er arm, re^t arm tüar, fab man an OTem, bennodj balf er 
überaß, fo gut unb fo i^iel er fonnte, unb uur bie gabrifanten, 
bie er fortn^äbrenb in ^rofa unt> SSerfen geißelte, traren feine 
ausgemalten ^^einbe. SlHeS ^ie^ batte ibm eine Heine 23e- 
rubmtbeit, ia felbft ein getüiffeö Uebergemicbt über feiue 
Äameraben öerfiafft, unb 'i^a^ SBort, baS er auSft^rac^, galt 
unb beftimmte bie allgemeine 50leinung. — 3u biefeS .^auSdben 
trat SBilbelm mit feinem Segleiter unb n^ir baben in Se^terem 
ben 23eft^er öor unö. 

griebel fcbloö bie Sbür unb bie6 feinen ©efäbrten fi4 
uieberfe^en. Sn einer bunleln @rfe beS ^auSflurS lag ein 
kaufen 9?eiftg unb (Strob; bieg räumte er bei (Seite, griff in 
ein barunter »erborgen gebalteneö ?ocb unb brachte gtrei tüilbe 
^anin^en gum SSorfcbein. 2)ie (Schlinge um ben ^aU beS 
einen lie§ auf feine SobeSart fcbliefeen. 5[Rit einer ttjabren 
5Weifterfcbaft begann er ie^t 't)a^ Slbbalgen, ujarf na* beffeu 
23eenbiguug bie geüe in ben unterirbifdben SRaum gurüdE unb 
»erbarg biefen tt?ieber f orgfaltig unter feiner f ruberen SebedEung. 
2)a0 gleif^ t>ertt)abrte er in einem alteu ®aäe unb reichte eS 
bem ijennunbert guf(bauenben SBilbclm. 



410 

„2)a 6aft ®u tüaör" fagte er, „S3rob 6ab' id) f eiber nicbt. 
SBenn'g alle ift fomm' in ber 9JJittagöftunbe trieber ber. 3Ru 
geV bin unb üergt§ ni(bt, toa^ icb 2)ir gejagt babe." 

SBilbelm trabte nacb »?)aufe, feine 3(ngen glanaten, ibm 
tuar tounberjeltfam gu 3Wutbe. (ärft aU er trieber in bie (Stube 
trat, tro fein »5)annel, trie eine umgebrocbene, fcbon rertreÜte 
Silie, tobtmatt, mit gefcbloffenen 3tugen lag, trat bie ©egen* 
trart trieber grell rcr ibn bin. Sßa6 feine abnenbe (Seele t^or« 
bergefagt, trar fcbneHer bereingebrocfcen, alö er eö felbft 
geglaubt. Jpanna trar, nocb ebe fte au0 beut Sereicbe beö 
SSerberben0 batte flieben fonnen, t?on (ScbredEen, @ram unb 
Sntbebrung bis in'ö innerfte Seben rerni(btet, niebergetrorfen 
trorben, bie Äinber bettelten auf ben <Stra§en umber unb er 
batte, ebne bie rettenbe «!£)anb, im ©ebirge an einem Saume 
gebangen. @r fonnte (icb bei bem legten ®eban!en eine0 
froftigen (Scbauerö nicbt ertrebreu. 

2)a0 Seuer i^affelte uuter bem gefüllten neuen So^fe unb 
2Bilbelm trat auf ben Beben in bem ?ager feines ÜJJab^en^. 

,r3(b bab' trag, Manuel/' flüfterte er in ibr Dbr, „2)u 
friegft fcbone (Su^^^e, bis 2)u trieber gefunb trirft, unb bie 
Ferren muffen beffern ?obn geben, '6 arbeit't 9licmenfd& mebr, 
unb tbun fte'g nicbt, ta bolen trir unS felber, traS unfer gebort. 
'0 trirb trieber gut, unb bernacb fönnen trir un0 beiratben; 
bßrft 2)u'g, $anne(!" 

Z)k Traufe öffnete matt bie Stugen, begegnete feinem 
SSlicfe unb e§ glitt über i6re 3üge tt?ie ber ©onnenblicf an 
einem trüben ^erbfttage. Sann fielen bie Slugenliber trieber 
gu. äöilbelm aber fe^te ftcb an ^a^ geuer unb balb traren 
troö «junger unb ,Kummer feine ©ebanfen nur bei bem, traS 
Sriebel auf bem SSege gu ibm gefprocben; immer beller trurbe 
fein SSlid, untriüfürlicb ballten (icb feine ^änbe unb mit einem 
berben (Sifilage auf ta^ eigene Änie fubr er auf, al0 ber Sopf 
gifcbenb überlief, unb feine Sbatigfeit trieber in Slnfprucb nabm. 
(Sorgfältig abgefüblt, bracbte er in einem rorbanbenen ^iät^f* 
^en feinem 53läbd)en bie fräftige Srübe, balf ber Traufen 
bebutfam in bie $ßbe unb fübrte ha^ ®efä& felbft an ibren 
SiJJunb; aber nur gtrei gierige 3üge tbat fte, bann überlief ein 



411 

innerer ®(!&anber iferen gangen ^ör^er, fte toinfte bie Labung 
I)eftig üon ftc& unb fanf gurücf. SBiIßelm ftanb mit unenbli^ 
traurigem ©eft^te ba unb n^ugte nic&t, n?a0 er t^un foHte. 
„5lber lieb', guf Manuel," tagte er enblicfe unb Iniete, wo i^r 
Äopf lag, nieber, „xoa^ foH benn tr erben? 3)u lannft boä) 
nid)t i^erlningern tüoHen? ^annel, toaS njittft b' benn 6aben?" 
aber baö SKabcben antujortete niftt, ibre 23ru[t arbeitete bef» 
tiger, bie eingefallenen SBangen fingen an, ftcb gu rotben, ibre 
?)uUe begannen bef tiger gu flo^fen, balb glübte ber gange 
Äorper in unnatürlicber ^i^e, üjabrenb üor innerem grofte bie 
©lieber bebten. Sßilbelm tijar aufgef^^rungen unb beoba^tete 
mit fteigenber 9(ngft, tüo er bo^ nicbt gu ratben nocb gu belfen 
iüu§te. „D Semerfcb, SemerW/' rief er, in ber (Stube auf- 
unb ablaufenb unb bie '?)anbe gegen bie (Stirn brütfenb, „tra^ 
bilft mir'S benn bernacb 9l(Ie0, n?enn a Manuel ftirbt?!" 

@r fetzte fi^ ujieber neben 'ta^ Sager unb fab tia^ (Steigen 
unb 9lbnebmen beö gieberö, t)a^ mit furgen 3tüifcbenräumen 
ben Slbenb unb bie gange 9Jacbt binbur^ n^äbrte; er batte ben 
Zox>\, mit frifcbem aSaffer gefüllt, neben ftcb gefteKt, bamit 
er fogleicb baß Sebürfnife ber ,^ran!en befriebigen fonnte; er 
l)atk faum einige 3Biffen beö gleifcbeö gu ficb genommen unb 
tcL^ Uebrige ben beimlebrenben Äinbern überlaffen; bie erneute 
®orge batte aHe anbern ©ebanfen, junger unb (Scblaf ijer« 
trieben, unb erft alö bie fr üben (Strablen beö SKorgenrotbö 
burcb bie genfter ftbienen, afö ^anna, ftiH niie eine Sobte, 
!aum merfbar atbmenb, ta lag, fielen ibm bie Singen gu. 



SBieber tnaren einige Sage üerftricben. Sn bem SBobn» 
bauje ber gabrifberren berrf^te eine ftiHe (Spannimg. SinS 
fucbte bem Slnbern ein jorgenlofeö ©eft^t gu geigen, unb bennocb 
fonnte deinem bie ©ebrürftbeit, bie auf aKen ©emütbern laftete, 
entgeben. 

©ö tüoHte Slbenb tüerben. Sn bem Samiltengimmer ja§ 
ber ältere gabriEbefit)er auf bem reicben (So^ba unb batte ben 
Äo^f in bie «S)anb geftütjt, neben ibm feine grau, mit einer 



412 

©tiderci bef(!&aftiflt. 5llfreb, mit ©poren unb 3ieit;^cit)c6e, me 
immer, ftatib am Seitfter unb fafi Rnfter bie ©trafee l&inab, bie 
ft^ »on biefer ©eite be0 ©ebaubeö üor it)m auftl)at. ^eineö 
fpra(ft ein SBort, nur ba^ monotone ^idfen ber ^iracbtöoHen 
?)enbule xoat fcorbar. 

„kommen fte njieber?" unterbrach iefet bie ©ticfenbe bie 
^einlitie ©title, unrul)ifl tJon i^rer Strbeit auffel&enb. 

„(S0 fc^eint fo/' murrte Sllfreb, inbem \xi) fein ®eftc6t 
nocb finfterer umgofl. „2)ort fommen fie um bie Scfe," fefete 
er Im^n unb ftam^fte ben flirrenben gu§ grimmig auf ben 
33oben. 

Sin lauter, rofcer ®efang, ber fidb öon SWinute ju 53]inute 
»erftärfte, tüarb t)orbar; e§ wax bie alte f^leftfcfee SSclf^melobie: 
„(So ift ein ©cblo& in Defterreicfc," bie aber iefet eine ungeahnte, 
aufregenbe Äraft Ifcaben mu§te, benn immer ujilber tourbe ber 
©efang, gu tollem Solen unb brüllen begann er fi(6 an ein* 
gelnen ©teilen au fteigern unb ber 3ut)orer, ber ben 33litf auf 
bie f)eranaie6enben maxU mu&te untt)illfürli(i an t)a^ „9a ira, 
9a ira" ber franjofifcben SSolf^maffen benfen. Sie grau tijar 
an ba§ genfter gefvrungen unb fal), Ijinter ben ®arbinen öer-- 
Borgen, mit angftt^oUem 23lic!e bie ©tra§e entlang. (Sin 
9)Ienf(Sen[)aufen, einige ^unbert ftarf, DJJanner unb SBeiber, 
irälgte ft4 unter fortujaferenbem ©libreien unb ©ingen auf ba^ 
gabrifgebaube IO0, man fonnte f^on beutlicb bie äöorte beö 
ber DJRelobie untergelegten 3:eyte3 öerftel)en. 

„(5d ift im £)rt ^ier ein ©erid^t, 

Söeit f^Ummer alö bie S^el^men, 

2Ö0 man ni^t erft ha^ llrtl)eil fprid^t, 

2)ac Men fd^nell ju nel^men. 

^kx n^irb ber 5DZenfd^ ^u Sob gequellt, 

^kx ift hk golterfammer, 

^kx ii?erben (Seufzer üiel gejci^lt 

^U Saugen i?on beut S^iumer. 

3^r (Sd^urfen air, i^r @atanöbrut, 

§]^r l^öUifd^en 2)cimone, 

3Br frefet ber binnen ^ab' unb @ut 

Unb 5lu(^ wirb (5ud^ jum Seltne. 



413 

3l^r feib hk Duellen aEer SRotl^, 
2)ie ^kx ben ^rmen brücfet, 
Sl^r feib'^, bie Sl^r ba§ trccf'ne ^rob 
9Rod^ üon bem 3)lunD i^m rüdet!" 

©0 Hang eö in tüütlfcenber Segeifierung na^er unb immer 
ndfeer ßeran. Sllfreb ergriff beu ,KlingeIaug unb gebot bem ein* 
tretenben Diener, bie SlWren gu fcb liegen. Sie 3Scrft(!&t trar 
iebüc& unnütlfeig. Sn fleiner Entfernung t>om $aufe mac&te 
bie SKaffe ^a\i, ber ®efang t)er[tummte, aber ein unbanbigeö 
©cbreien unb ©cbim^fen brad) an feiner (Stelle lo^; ^unberte 
r>on geballten gauften ftretften ficb na* bem genfter em^or, 
iüo Sllfreb bemerlt tüorben n?ar, SSeriöünf^ungen, glücbe unb 
2)rDr)ungen flogen hinauf, biö bie ^^i}kn ft(^ l)eifer gef(5rieen 
unb ber Raufen ficb oßne n^eitere ®en5alttl)at, aber unter bem 
fortU)al)renben SRufe: „90Rorgen, morgen!'' gerftreute. 

Sßdbrenb ber gangen Seit batte Sllfreb, ni(6t ijon feinem 
9)Ia^e tüeicbenb, ta^ 3luge unijertijanbt auf ber tobenben 5JJJenge 
ruben laffen. Sbm trar irteber ber brobenbe SlidE begegnet, 
ber ibn fcbon einmal in ber ,Kircbe getroffen ijcitte, griebeC^ 33lidf, 
unb neben biefem batte er SBilbelm, ben SBütbenbften Don 
3llten, bemerft. Set^t iranbte er fid) Dom genfter unb ma& 
f(btDeigenb unb mit gro§en Schritten 'tia^ Simmer. 

„Sie finb einmal tnieber fort/' begann ber ältere ^err, 
fi* Don feinem ^la^e erbebenb, „trirb'0 aber immer fo ab== 
geben? SBenn fie nun frecfcer tr erben unb, auf ibre Uebergabl 
:po(fcenb, in'ö -^auö bringen, irären trir nicbt ieber ©enjalttbat 
au^gefe^t imb tnare eg nicbt beffer, n)ir bracbten ie^t ein Keinem 
Dipfer, um Dielleicbt unabfebbarem Unglücfe Dorgubeugen?" 

Sllfreb brebte fiife rafd) um, fein 9luge bli^te. „SBen 
meinft 2)u? JDaö armfelige, erbarmli^e SBeberbolI? 2)em tüitlft 
2)u ben 2:rium^b gönnen, ung in'g Socf^born gejagt gu baben? 
®ieb', iä) iDiU mi* lieber Don biefen ÄanaiKen in (Stüdfe reiben 
laffen, ate mir fagen gu muffen, nur ein «^aar breit geainun- 
gen getrieben gu fein, ertro^en n^iU unb ererbe icb leinen 
?)fennig laffen unb übrigeng gebe ii) JDir bie 3Serft4erung, ha% 
trenn felbft ha^ Unbenfbare moglicb tDerben unb bie feige ®e« 
feUfcbaft eine ©etralttbat Derfucben foKte, icb aUein mit ^ülfe 



414 

meiner 9lettt)eitf(6e ben ganaen Raufen in JRefpeft erhalten 
lüonte, icb lenne meine 2ente!" @r befräftigte ben letjten 
©at? mit einem ©c^ti^nnge ber ®erte, ha^ fte t^feifenb bie ?uft 
bnr(^f(tnitt. 

„Sllfreb," fagte bie ©attin be0 alteren ^errn, ,,Sie f(!&einen 
gu »ergeffen, njaö ein aufgeregter Raufen in feinem blinben 
SBa^ne üermag — in feiner SSergnjeiflung, nannte eö Älara, 
bie mir eivoci^ Slelfenlicfceö fion toor einiger 3^xt üorfierfagte." 

,,ÄIara alfo," fagte ber junge gabriffeerr, ft^ finfter tüeg= 
bre^enb, „fo ift e^, trenn Samen Singe lefen, über bie fte 
eben fo tüenig ein llrt^eil baben, aU oft ber SSerfaffer felbft. 
2)a i)at ein Slribent alö erfteö (äi einen 2ßifcb in bie Sßelt 
gefegt unb erbebt barin ein ®ef(Srei über bie 3lott) ber fcble* 
fifcben aßeber. (S§ ift ^üant, man lieft e^, ben Samen empört 
ficb ibr fogenannteö ®efüb^ bie SiJlanner fcbütteln bie ,^6pfe 
unb deines U3et&, toag e0 eigentlicb bei§t, ein großer gabrüant 
gu fein unb üjie einem folcben gu 3!Jiutbe ift. SBenigftenö batte 
mir Älara glauben foHen, — nun ift eö gut, ba§ fie fort ift, 
fte batte micb noch gu Dlacbgiebigfeiten t^erleitet, bie id) nie 
»or mir batte Derantu)orten fonnen. — SKag ie^t bie Söelt 
•unb nocb ein Su^enb geberbelben fprecben unb f treiben, toaö 
fte trotten, icb fage: bieÄanaiUen fticbt ber ^aber, fonft trür* 
ben fte nicbt reroltiren, unb icb tritt ibnen ben Srobforb fo 
bocb bangen, ba§ fie, für ibre gtecbbeit büfeenb, mir trinfelnb 
gu gü^en fatten fotten. 3u Sbrer Serubigung inbeffen,'' fubr 
er, fiÄ gegen bie Samen njenbenb, fort, „trerbe iij 2>orftd)tö= 
maßregeln treffen unb unfere fämmtlicben 2eute bereit balten 
laffen; n^abrfcbeinlid) trirb ibre $ülfe nicbt nötbig trerben." ®r 
»erliefe Ilirrenben (Scbritteö t)a^ Simmer. 

Sie grau fab ibren gurüdfgebliebenen Wann fragenb an; 
biefer gucEte bie 9l*feln. „SBaö fott icb tbun?" fagte er, „®e* 
genrorftettungen madben ibn nur nocb bcirtnarfiger unb attein 
rermag icb nicbtS. SWag er bie golgen t^eranttrorten." 

Sie grau ftü^te, ron bofer 3lbnung befcblicben, ben Äot^f 
feufgenb in bie $anb. 



415 

Äur^e Seit mä) btefen aSorgdngen cr^i^lten bic offentU^en 
Slätter i^olgenbeö: 

„Slm vierten Sunt Dlad)mittagö betüegte ftc6 ein 3ug iJon 
einem Ifealbtaufenb SEeber nad) bem gabrifgebaube nnb »erlangte 
üor ben genftern befjelben böseren Sobn; ftatt ber Slnttüott 
fcbicfte ber $err fein ©efinbe, mit (Stangen unb 9)rügeln betüaff* 
net, nnter bie DJJenge, tnabrenb auö ben genftern Steine ge= 
tr>orfen lüurben. 2)a§ ^anbgemeng' begann, tie 2)ienerfcbaft 
amrbe mit blutigen ^ot^fen beimgef^idft unb baö Sßer! ber 
Serftorung nabm feinen 9(nfang; febnett n)aren alle genfter be^ 
Valaftartigen ©ebaubeS gertrümmert, bie 2bore unb Jbüren 
gefprengt unb bie 5EJienge ftürgte tnie ein ©ebirgöftrom in bie 
Sßcbnungen felbft ein. 2)a0 ©cbaufpiel, treldjeö nun folgte, 
ift faum SU fcbilbern. 2)ie ficb in bie ©Äreibftube unb ba^ 
?ager ftürsenbe DJRenge bema4tigte fi(b aller barin Dorbanbenen 
?)a^iere unb ®a(ben, um fie gu »ernicbten. 3llle Sücber, 
^anbel^ unb ®elb^a^iere irurben gerriffen unb in'ö 2Baffer 
geiüorfen, bie SBaaren fammt bem in ben aufgebrocbenen 
Waffen M) norfinbenben ®olb unb (Silber auf bie (Straße ge= 
fcbleubert, iro Slüeg, njaö ber SJernicbtung augänglicb ttjar, tion 
bem ftd) ftünb(i(b mebrenben 33ülfe unbrauchbar gemad)t trurbe. 
Sann ging eö an bie Sertrümmerung aUeS ^auögerätbö unb 
beffen foftbaren ®ebaltg, Kleiber, Sutrelen, (Scbmutf, ®laö* 
unb Silbergefd&irr ujurben tbeilö gertrümmert, tbeilö ent« 
tijenbet. 

Sßäbrenb bie Serftorung in »ollem ®ange n^ar, !am ber 
©eiftli^e beg Drt^ in feiner Slmt^tratbt berbei unb fucbte ben 
emv^örten Raufen t>on fernerer 33ertr»üftung abjubalten, unb ba 
er feineö ßbarafterö unb feiner 'i)flid)tmilbe balber bocb in 
3tnfeben ftanb, fo gelang eö ibm aucb tüirfli^, unb bie SKenge, 
gufrieben mit bem SSollbracbten, ließ nacb unb gerftreute ftcb, 
nadjbem fcfcon fr über aUe SSerfu^e ber ipoligeili^en ©ewalten 
mifeglücft toaren. — 2)en gabrüberren mit ibrer gamilie tijar 
e§ gelungen, ficb »erborgen gu batten, ie^t beü?er!ftelligten fie 
ibre glucbt. 

„?lber bie Äunbe »on bem 2lufftanbe l»ar xodi in bie 
Siunbe gebrungen, f^on um 7 Ubr langten SKaffen »on 3Be* 



416 

bern auö ^angenbielau an, unb mit biejen tiereint, begannen 
bie SJeber beö Drtö bie ööHiöe ?)lünberunpi nnb S)emDlirnng 
beö (Stabliffement^; 9(ße^ bi0 auf bie SWauern, foujie bie fammt« 
li(5en 5i)kfc&inen trurben in Stücfe gefcftlaöen. 2)ie Srmafe* 
nungen be§ ®eiflli(Jen unb anberer angefel}enen Scanner 6a(« 
fen ieljt nicfctg, fte mu§ten, t>on $cl)n unb Steinujürfen em= 
^fangen, ftüc&ten; bie in ben ,^effern t»crgefunbenen glafcfcen 
unb gäffer ujaren gröfetentljeilg geleert irorben, bieg unb bie 
3lbfingung be0 fc&cn früt)er crträ^nten Siebet bliefen ben (Sturm 
immer neu an, ber erft enbete, al^ bie 9tad)t I)ereinbrad) unb 
eö nicbtö me()r gu gerftören gab. 

„@S ujar \x\xi) am Wittn^oä), a(0 ficfe ber kaufen na^ 
?angenbielau in Seujegung feWe. 5)ort begann bie 3^t:[tcrung 
bei ben erften v?)aufern einiger Üeinen ^abrüanten, bei ber 
D^acbricfct aber, t^a'B SDRiütär im Slnguge fei, gog man ftcb im 
Dürfe l&inauf unb fiel einige größere (gtabliffementö an. ^ier« 
bei befcfcaftigt, rüdfte 'i^a^ 9Jtttitair ein, bie SSoÜefiaufen rotteten 
ftcfe gufammen, ba6 ^ieb braufte auf unb aU ber 3lnfül)rer ber 
S^ru^V^en gegen bie SDRenge anfvrengte, icarfen ftc^ einige ber üDr= 
berften SBeber auf ibn unb fucbten ifen i?om ?)ferbe gu reißen. 
3et)t trarb fcbarf gefeuert, bie beiben tüütfcenbften 9lngreifer ftürg^ 
ten unb ber Äam^^f u?arb allgemeiner. Sro^bem melferere DrUe 
Labungen gegeben trurben, trol'/bem i?iele in ber SSJJenge fielen, 
trieb biefe bocb nicbt unb bie S^ruvu^en gogen fi^ gurücf. Srft 
na(ftbem 3}erftärfungen an ÄatiaKerie unb 9irtitlerie eingetroffen, 
gelang eo, bie Setregung gu brechen unb bie gabrifen gu befetjen. 
5)ie Raufen gerftreuten fi*, unb bie am näcbften Sage uml)er* 
giebenben ftarfen '})atrouiHen [teilten langfam bie 9?ul)e trieber 
^er.'' — @o treit ber 3trtifel. 

2)ie SBeber t)atten ibre ®efal(enen bei Seite gef^afft; 
gu ben SO]eiften fanben fi^ Slngebcrige au0 ber 5!JJaffe ber mit= 
gelaufenen grauen unb hinter. S^^ei aber lagen nocft, t?on 
91iemanb erfannt, ron 5]iemanb rermißt, neben einer ^ecfe t>a, 
a(0 ftcb fd^on bie «?)aufen rerlaufen batten. 5^ie 9Racbt fam 
unb t?erbarg fie, unb erft aU am anbern SDRorgen eine neue 
Siotte 2Beber rorübergog, rief ©ner ron ibnen, bie bebten 
trabrnebmenb : „Semerfd), ba liegt a griebel!" 



417 

„31 griebei!" toieberfcolten He Hetrigen, mit Sleufeerungen 
be§ (5rfiaunen§ unb SSebauernö bie ^ör^er umringenb. So 
moi^U fte gleichzeitig ein ®eban!e burd)bringen, benn tüie auf 
ein gegebene^ SBort bogen fie ficfe nteber unb l)cfcen ben (Sr- 
fannten auf, ifin l&intüeg^utragen. SORebrere l^atten au(!& ben 
anbern Seic&nam in einer (Sefü^löregung ergriffen, unb a(ö ftc& 
nun ber 3ug bie Straße binab in 23en?egung fe^te, ftimmte 
ßiner mit ^eöer Stimme an: „S§ ift im £)rt [)ier ein @eric&t/' 
traufenb fiel ber 6bor ein unb fc trugen fte ben Siebter lang* 
fam burii ba§ Sorf, ibm mit feinem eigenen Siebe baö ®rab* 
geleite gebenb. 2er S^^eite aber, ben bie SSielauer niijt !ann* 
ten, grieber^ un^ertrennli^er ®efäbrte bei bem ganaen 3luf* 
ftanbe, biö fie SBeibe bie Äugeln ^u Soben geftreclt, njar 3BtI= 
beim. 

2)er größte 2beil ber Slufrübrer t»ar, alö fie ibr 2Ber! 
verloren faben, in'ö ®ebirge gefloben; man burcbfucbte bie 
Käufer nacb SSerftecften. 311^ ha^ Heine «^auß, inaö bem alten 
Siale gebort batte, an bie 9ieibe !am, fanb man nur bie ?eicbe 
eineö jungen 30Rab(benö . barin. Sieben bem ?ager ftanb ein 
2:o^f SBaffer unb einige bereite in ©cibrung übergegangene 
gleifftübenefte. 

Sei festerer SSerfolgung ber ©eflü^teten tüurbe aucb eine 
Slnaabl umberirrenber Äinber aufgegriffen; eö la§t ftcb i)er* 
mutben, ba§ ^einerle unb ?iefel ftcb barunter befanben. 



eine 3Beberfamttte. 27 



te tdi im ÖDeltcn pngen blieb. 



@0 xodi im Sunt 1860, aU xä), ein iutißer SWcnjcfc Don 
fünfnnbgnjanjig Salferen, in Slmertfa anlam. SBaö i^ aber 
fammt ben j^toolf^unbert vreu§ifc6en S^alern, meinem ganzen 
$ab unb ®nt Ifeier beginnen follte, tüu§te i^ eigentlicb jelbft 
nüc& nicbt. SWein Slatbgeber barin follte ein SSetter, ein frü* 
berer Scbulmann, U)erben, ber fcbon Dor brei Scibten ficb mit 
einer balbern^acbfenen Softer unb einem @obne in meinen 
Sabren binten im SBeften, in SBiöconftn, angefiebelt batte. — 
S0 ü)ar ein nieblic&er, gierlicber Sadfifcb getuefen, iiie !leine 
SUlarie, mit ber i* immer auf bem oertrauteften gu§e ge« 
ftanben bcitte, aber toU unb auögelaffen, toie ein iungeä güHen, 
unb auf meiner gabrt über ben Dgean mu§te i(b oft baran 
benfen, tüa§ aobl auö bem SJlabcben im ^intertüalbe getüorben 
fei. 3cb batte meinen SSetter f(bon Don Bremen au6 üon 
meinem ©ntfcbluffe benacbric&tigt unb ibn gebeten, mir nacb 
9ietü«2)orI gu fcbreiben — inbeffen tüar tcb niibt gan§ obne 
(Sorge über bie Slufnabme, bie icb bei ibm finben tüürbe. @r 
batte im erften Sabre feineö 9tufentbalteö in 9lmeri!a jtoetmal 
an micb gefcbrieben — im erften batte fogar ein Bettel t>on 
SRarie'ö ^anb beigelegen -— unb micb um üerfcbiebene 33e-- 
f orgungen gebeten; tDet§ aber ber liebe ®ott xok eö anging, icb 
toai nie gum 9lnttt)orten gefommen, fo oft i(b mir taQ aucb 
vorgenommen batte. .Se^t batte idb micb nun freilieb mit aUer« 
banb ©amereien, bie er bamalö »erlangte, cerfeben, aber mein 
gro§e0 33ebenlen ujar, ob fte ie^t nicbt brei Sabre gu f^at 
fämen unb icb ni(bt mit Spott abgetüiefen üjerben tüürbe, ujaö 
i(b/ im ®runbe genommen, gang »erbient ^äik. Snbeffen 
fant» i(b in 5ftetü*2(orf einen freunblicben SSrief be§ SSetter^, 



422 

ber micfe antüieö, irgenb einen Witixooä) ober ©amftaft im 
„(Suro^äifc^en^üfe" in 55JliIn)au!te na^ i6m gu fragen; fo traf 
ic& benn an einem greitag Slbenb in SKitoauüe ein unb fa6 
am näÄften 3Worgen t>ot ber SMre beö „Suro^dijcfien «&ofe0", 
ber inbeffen, trofe feinet großartigen 9tamenö, eben nid&t öiel 
(gnro^äif(t)e0 an fi(6 batte. 3c& beotac&tete bie ??armeri»agen, 
mit ben berben t>ieretfigen ©eftalten barauf , irie fie nacS nnb 
nacb anfamen, unb tiergli(fe fte mit mir unb meinem mobifcßen 
Stn^uge, ber id& aucft ein garmer trerben tooUte. 3um erften 
9Wa(e ftieg ber ©ebanfe in mir auf, ob ic6 mic6 benn aucb jum 
garmerleben eignen unb micft barin ani) glücfli(ft füblen tüerbe? 
34 fu(!bte in meinem (Seifte äße bie feübf^en Silber, tüel^e 
ic6 na(ft bem ©elefenen mir f(6on baöon gemacht, berDor unb 
ftrebte, micb über bie ^lum^en Stiefel unb grobgearbeiteten 
^änbe ber mi(!& umgebenben ?eute bintoegaufeten; lange erbielt 
i(5 aber nicbt Seit, meine @elbft)?rüfung fort^ufefeen, ein neuer 
SBagen, ein einfad) r>ierec!iger Sretterfaften mit einem (Bifee 
barin, rollte beran, unb barin fafe ber alte SSetter ^aubolb, 
ber frübere £)berlebrer, ben icb troö feinet üeranberten 9lug= 
febenä foglei(b erfannte. Slieö er t^oä) gerabe fo bidE Ujie 
früber bie Sabacföujolfen au§ bem braungeraucbten SKeerWaum^ 
fo^fe, ben icb fo gut gefannt, fa§ ibm bocb bie filberne SriÜe 
no(b immer fo fd;>ief afö m ber Seit, too icb meine ©loffen 
barüber gematbt batte — aber 9}Jeerfd)aum!o)3f unb SriHe 
nabmen ficb gan^ tounberbar in 3Serbinbung mit bem fonnen= 
gebraunten, unrafirten ©eficbte, mit feiner ^intertoalbötracbt 
unb bem ©efabrte, baö er futfcbirte, auö. 

So toar ein ber^U^er SBiClfommen, ben icb t>on feiner 
(Seite fanb, unb ate i^ ibm üon ber 9teue über meine 91a(b* 
Idffigleit gegen ibn unb öon ben (Sämereien fpra^, bie icb 
mitgebra(bt, fcblug er ein bellet ?acben auf. „2)ie Sttuftonen 
fammt ben anbern 2ßunberbingen, bie icb ate garmer au^gu* 
fübren gebacbte, finb vorüber, grang," fagte er, „eö ujirb immer 
nocb ein :paar Sabre bauern, ebe toir bier nur an^ bem ®röb« 
ften fommen. Scb i)Cihe fcbon Idngft ©eine 9lacbldfftg!eit, bie 
mir nur einzelne 3lHotria erft^art bat, t>eraieben, unb toenn ®u 
Semanb gu Derjobnen baft, fo ift baö meine SWarie, bie JDir 



423 

Seine {RüdfiÄMoftöIeit, tiJte fie eö nennt, niemate 6at i^er^ 
geffen lonnen. ©te freut ft^ lä^cn auf bte Stgur, bte 2)u 
gtüifc^en bttfem SBdbe, fc^mu^igen (Straßen unb unferm ^orn* 
\>xei) f^telen tüirft. @6rlid& geftanben," ful^r er fort, mtd) ijom 
Äö:pfe big all i>en gü§en mufternb, „njetö i(^ faum, ob 2)u feier 
auöbauern tüirft. 3[Rug tft eine l&arte 51u§! bat'ö bei mir ge^ 
beißen, aU icb einmal mein 2anb gelauft batte; e^ ift nicbt ein 
(Sran i)on ber Stomanti! im garmerleben, bie n)ir nnö in 
2)eutf(blanb üorf))iege(n, aber (Sorge, Unbequemlicbfeit unb barte 
Strbeit befto mebr!" 

SBenn i^ bie garmergeftalten um micb ber fammt meinem 
aSetter, ber tro^ feinet Stlterö fo Diel auf fein Steußereö ge* 
geben, anfab, tüoHte mir eg tüirflicb f^einen, aU babe er 9lecbt; 
inbeffen tüar icb einmal bier, unb bie 3trt, in n^elcber er meine 
Safe Waxk ernjäbnt battc, übte einen JReia auf mi(b, Don 
bem iä) mir im Stugenblitfe felbft feine ^Recbenfc&aft gab. 
Sebenfatlö tooltte i(b einmal mit meinen eigenen Slugen 
feben. Scb fragte xmä) meinem 3Setter ^ri^, feinem (Sobne; 
ber batte fi(b fcbnell bineingefunben, binter ben Dcbfen unb 
bem ?)fluge beraugeben, unb tüar bie ^au^tftü^e beö Sitten, 
batte fid) f(bon mit einer benacbbarten garmergto(bter verlobt 
unb f(bien gana glücilicb; gut, tüarum foHte icb e0 am @nbe 
niftt au(b njerben fönnen? 

(gg 'war 9Ra(bmittag0, aU ujir ben 2Seg naä) aSetter ^au== 
bolb'0 garm antraten. 2)aö Sßetter tnar tüunberfibön, bie 
2anbfcbaft, mlä^e n)ir buriSfubren, ^^abrbaft malerif^, aber bie 
(Straße miferabel, unb mir njar e§, aU müßte i(b auf bem 
feberlofen gubrujer! aUe ,^no(ben aerbrecfeen, ebe voix bie garm 
errei(bten. ®egen Slbenb enblid) bogen xok in einen n^enig 
befabrenen (Seitentoeg ein, eine „gence" geigte ftcb unb meine 
Singen tourben magnetiW »on einer @ru:^:pe am (Singang^^' 
tbore berfelben gefeffelt. ©ine f(blanfe t^eiblicbe ®eftalt mit 
aufgefcbüratem Sioäe, ben Äo^f mit einem ftacben, breiten 
(Strobbute bebetft, ftanb Dor anjei Mben, fraute balb ber einen 
binter ben Dbren, balb Ilopfte fie ben $ate ber anbern unb 
fc&ten naib bem Saute ibrer (Stimme, bie balb Don ber einen, 
balb Don ber anbern mit einem flaglicben Slöfen beantiDortet 



424 

würbe, 3ttJiefpra4e mit beiben gu galten. 9llö fte baö SRoüen 
be0 SKagenö gu Ifeoren f(!bien, tranbte fte fi(6 um unb trieb mit 
einem (Scblage ifercr fleinen ^anb beiire 3:biere in bie Um» 
gaunung. „(Sie f onnen ibre Ädiber no* nicbt öergeffen, 2Sater/' 
fagte fte, al§ hci^ gubrtüer! beran töar, „eö i[t ein Sammer, 
tt)te fte f lagen!" 

„(Sagft2)u benn niit: Sßittfommen! gum SSetterSrana?" 
rief ^aubolb, lacbenb üom SBagen fpringenb, ,M tft er ia 
enb(t4!" 

®ie erttjiberte nicbtß unb bielt nur einen balbf^ottifcben 
Slid auf micb gebeftet, ate iit öon bem unbequemen gubr* 
tüerfe berunterftetterte. So njar eben feine geujcbnte Slrbeit 
für micb, icb bracbte fte aber bocb mit einigem Slnftanbe fertig 
unb befanb micb ibr enblicb gegenüber. SBie fie baftanb, batte 
fte 'ta^ befte SDRobeH für einen ®enre*9Dla(er abgegeben. 9{u§ 
bem n?i(ben Sacffifcb n^ar eine Snngfrau, fcblanf tüie eine 
Saune, geirorben; eine ina)>ve Sarfe, ujeldbe bie DoUe S3ruft 
umf(blo§f geicbnete eine SaiUe ai\ ujelcber ftcb feine Salonbame 
bdtte gu fcbämen braueben, u>äbrenb ber ftolge ^alö unb bie 
üoKen gur Hälfte freien 9trme boÄ t)on einer ecbten SRaturfraft 
f^rac&en. Sin (eifeö Sraun batte ibren frif(ben Seint über* 
baucbt, 'ta^ aber gu ibren bli^enben fd&iüargen 9lugen unb ben 
bunflen »paaren, u?e(cbe unter ibrem Strobbute bertjorauotten, 
t»unberf(bcn ftanb. 

„Scb möcbte Sbnen gern ben Sßittfommen bieten, ä^etter, 
aber mir ujirb'ö mirflicb um ben feinen ^errn in unjerm 23ufcbe 
bange'/' fagte fte unb Iie§ ibren 23lid über meine SIeibung 
unb meine (Stiefeln laufen. 

„Stiebt fo ^aöig gleicb gum 9(nfange, 53aö(ben," ertüiberte 
i^, ibr bie Äanb reicbenb, „auö bem feinen $errn fann aucb 
no^ ein tütbtiger garmer trerben, unb ujettn i^ aucb U)ei§, 
ba§ i^ ein grofeer Sünber gegen Sie geiüefen bin, fo benfe i(6 
loi) eg jetjt ujieber auögugleicfeen." 

„Scb n^oHte lieber, ©ie batten ftd) irgenb eine JRetbt* 
fertigung erbatbt, ate fo obne 2ßeitere§ ibre SlüdEficbtS« 
lofigfeit eingugefteben," jagte fte unb f(blug leicbt meine $anb 
n^eg. „$o, 33(effte!'' rief fte bann unb f^rang einer ibrer 



425 

M6e mä^, bie auf einen ?)Ia^ geraften ftftien, njo fte nt^t 
IfeingeWrte. 

3^ tDii§te toirlltcfe nic&t, foüte i(fe meiner 33a je Setragen 
afö SJtetferei cber Srnft nehmen ; i* ttjufete aber, ha^ aKe meine 
Sm^finbungen für ben früheren 33atffif(^ in einer gana anljeren 
©eftalt in mir auftauchten unb ba§ ic& ber größte ®fel getijefen 
tüar, meine SSern^anbten fo p i?ernacblciffigen, wie i(fe eö getlfean. 

„SBirft mit bem 5DRäb(5en noi) einen Ifearten @tanb feaben, 
grana/' fagte ber Sllte, tnelcber eben ba0 3lu^f4irren ber ^ferbe 
beenbigt batte, lac&enb. „<Bk aKein ^at tüäbrenb ber legten 
giüei Sabre ©einen Flamen bann unb twann gum SSorftbein ge* 
bracbt unb ft(b ni(bt aufrieben geben Icnnen, fo gana t^ergeffen 
au fein. 3lber fomm' berein unb macb' ®ir'0 bequem. 2)ag 
®e)3äcf foU einer öon ben Änec&ten nad) ©einer Kammer bringen/' 

3(b Iratjte micb binter ben Dbren unb folgte bem Sitten. 

2)a6 «^auö ujar, ujenn aucb äufeerliÄ robf bocb innerlidb 
mit ®ef(bmatf eingericbtet. SDiebrere Simmer traren ta^^e* 
airt unb mit guten SDRöbeln t>erfeben; im SBobnaimmet tüar 
ein ?)iano unb beö SSetterö SSibliotbef aufgefteßt; überall 
bemerfte man ben gebilbeten 5Rann, ber ficb eine ^eimatb in 
ber 3Bilbni§ gefcbaffen. 3cb feWe micb bequem nieber unb 
nabm ein 23u(b aur ^anb. 2)er 3llte batte ft(b entfcfeulbigt, 
um nacf; feinen 2euten au feben; grit^, mein junger 3Setter, 
trar auf einem entfernten ©lüde ?anb bef^äftigt unb 23afe 
9JJarie ü)ar üerf(btüunben. 

@g n)ar f^on ©dmmerung, ate enblicb Sritj anlangte. Sr 
f(!6lug ein lautet ^allob auf, alö er mid) fttjen fab, unb brütfte 
mir fo fräftig bie $anb, ba& i(b beinabe aufgefc&rieen batte. 
®r toar ^xoat etujag braun unb üertnettert, fteUte aber einen 
jungen garmer fo fernig unb lebenbig üor, ate man eö nur 
toünfcben !onnte, unb balb n?aren wir im DoHen ©ef^racbe 
über bie i?er(affene ^eimatb. 6rft ate eine 5JJagb ben 3:if(b 
für bie 9l6enbmablaeit bedfte, fanb ficb ber 9llte Vüieber ein 
unb liefe ft(b bebagli(b bei un6 nieber. grife tijotlte jet^t baö 
@efprä(b auf mid) unb meine ?)lane für bie Sufunft lenlen, 
aber ber Sllte unterbrach ibn. „Safe ibn erft felber feben unb 
Dielleicbt aud) fcbmetfen/' fagte er, „id) mödjte ee nicbt auf 



426 

meine (Si^ultern laben, i^n in bie Äam^fe gu ftürsen, bie Seber, 
ber nicfct brüben Sauer getüefen ift, Ifeier aU garmer burc&au« 
maifcen l&at, i^enn iä) nic&t i^orter t^eife, hci% er auc& bie ^raft 
6at, fie bur(Ssufed)ten. gr lann rußig einen SKonat tei unö 
Bleiben, unb ficb nebenbei aucb ba§ Stabtieben anfeßen, trenn 
er bort tiielleicSt etina^ anfangen möd)te." 

Unjere Unterhaltung n^urbe burcft DJJarie unterbrotten, 
treibe eine ©Rüffel bam^fenber Kartoffeln, (Sier unb gebratenes 
gleifcS auftrug unb mit ben bicbten glecbten, tüelcbe ibren KD:pf 
umnjanben, unb ber fnap^en ^au^tracbt faft no(b bübfcber an^» 
fab ate t)Drber. SBir nabmen ^(at? unb ba(b üjar, trotj unfereö 
tüchtigen Kauend, ta^ ©ef^räcb über af(eö Dleue, roa^ i(£ au§ 
ber alten ^eimatb p berii^ten batte, tüieber in üoKem ®ange. 
9lur meine fd)(anfe S3afe tüar ftitt unb fijien ficb mit bem auf* 
merffamen Subören gu begnügen. 

Sllg ber SifÄ trieber abgeräumt trurbe, boite ber 3üte feine 
^J}feife bertior. 5(ucb gri^ folgte feinem 23eif;ne(e unb fragte, 
ob er für midb ebenfaüö fto)3fen foHe. ,,Um ®ottegn?iHen für 
einen ®ro§ftabter eine garmerg'-^feife!" rief SDRarie, bie fo* 
eben bie gufammengefet?ten Seüer tregtragen troKte, „icb mod)te 
eine gro§e SBette eingeben, "i^a"^ ber ^err einen großen Äaften 
öoU feiner Gigarren mit fi(ft fübrt." Sie r>erf(btranb bittter 
ber Sbür; mir aber tbat ber ®ti(b fo treb, 'ta^ mir baö 23Iut 
in'g @efid)t trat. 55ie beiben 9(nbern lacbten barmlog. „?a§ 
2)icb 't>a^ toHe 9JJäbd)en nicbt !ümmern, grana," fagte ber Sllte, 
„fie ujirb fcbon ibren ®rotl rergeffen!" 34 aber griff mit 
einer trabren S^obeörera^tung nacb ber pred)t gemad)ten 5)feife 
trenn icb fonft trirflicb au(b nocb nid)t0 alß Sigarren geraucbt 
batte, unb begann jo gemütbli^ als mögli(b fleine SBolfen ron 
mir aublafen. „Very well, Miss, nocb ettraS?" fragte iS, als 
SKarie bei ibrem eintritt einen fpöttif^en Slicf nacb mir trarf. 

„3(b bacbte nur, traS bie feinen Samen in Seutfcblanb 
ron ibrem früberen SJerebrer fagen trürben, trenn fie ibn ie^t 
fo fäben 1" erujiberte fie, träbrenb fte ben Sifcb bei Seite fcbob. 

„Se^t boren aber bie (Stid)eleien auf, SJiamfett!" rief 
^aubolb in einem »ergebenen SSerfucbe, ernft ^u trerben, „ie^t 
ie^eft 2)u 2)i(b bin unb fpielft mir mein gieblingSftütf." 



427 

„3(6 fein iüirflicS Unk nt^t bagu aufselegt, Safer!" 

//S4 I)ßffe bo(^, 2)u lüirftinir, Seiner 8aune iwegen, ntiftt 
ben 3lbenb üerberBen xooUmV roax bie ernfte Stntwort. 

Sie tüarf i()m einen la^elnben Slitf gn, ber tüie Sonnen- 
jc^ein ifir gangeö ©eft^t üerüärte, öffnete ha^ 5^iano unb be= 
gann au fpielen. So tcar bie Duüertüre gu ben «Hugenotten 
in einem aiemltcb jcSn^iertgen Slrrangement unb n^enn ic& au(b 
meiix ein SRufüfreunb al§ groger Äenner bin, fo fonnte icb 
hod) 'i^ie Äorre!t&eit unb ftdjere Äraft in itrem Spiele tetüun= 
bern; fie batte frei(i6 ft^on in 2)eutfd)lanb einen tüifttigen 
3tnfang barin gemacht. — Sine foI(^e ^au§li(fefeit im «&inter= 
n)albe lie§ fi(6 ujal&rfcaftig ertragen! Slfö fie t>a^ brillante 
Sinafe geenbet )&atte, f^(o§ fie t}a§> ^iano unb gab ilferem 
S?ater einen ÄuB. ,,2Serfübren ®ie unfere Seute nic&t, $err 
SJetter," n^anbte fie ft(S bann gu mir, „auf bem ?anbe, voo 
6art gearbeitet irirb, geben tt)ir geitig in'ö Sett. ®ute ^aä)V," 
unb bamit f(britt fie auö bem Simmer. 

„2)er Äobolb ift beute gang aug bem ^ciuöcben!" la^te 
^aubolb, „aber icb glaube fie bat JRecbt; i^ ujenigftenö bin 
re(^t grünb(i(b mübe unb \)a§> 23efte n)irb fein, voiv fucben bie 
aSetten. Sort lönnt Sbr ncd) fc t>iel fcbu^aöen, aU 3br ?uft 
babt/' - 

5Utein 2ager mar in beg jungen SSetterö ©tube aufge= 
fcblagen unb balb lagen n^ir unter unfern (eiijten ©ecfen. ©a^ 
(äefprä^ blieb gtrar noift eine SBeile im ®ange, eö irurbe 
üerabrebet, morgen, am Sonntag, bie garm gu befeben unb 
einen Sagbauöflug gu macben, griö i?erft^ra4 mir gugleidb, mir 
vorläufig ein ?)aar ftarfe Stiefel gu leiben, bi§ id& mir felbft 
einen berben garmer^Slngug gulegen fcnnte; nacb Bürger Seit 
aber erbielt icb auf eine grage nur ein fräftigeö Scbnar^en 
gur 9lnttt)ort unb ergab mxä) barein, fijon gegen neun Ubr bie 
Slugen gu fcbUe§en, xoenn i(b aui lange no(b mit n^acben 
Sinnen lag unb meine VMfante 33afe nicbt auö ben ®eban!en 
bringen fonnte. 

Sin n)unberf(böner 93]orgen xo^äk un0 am nacbften Sage. 
2ßir tDaren balb in ben Kleibern, ein :0aar gute 2)o).'^pelflinten 
erfcbienen in gritje'0 »ipanb unb fo ging eä binab gum ?5vüb' 



428 

ftüd. Sine junge SKagb teforgte ben 2ifcb — SDRarte trat 
fiton t)or einer falben ©timbe nad) einer benacbbarten garm 
gegangen, irc fte für ^eute einen 23efucb üerfvro(!6en batte, 
unb i(ft gefteße efirlicb, ba§ fi^ auf meine muntere 2aune ein 
ftarfer 2)äm)3fer legte. — 2)ieö SSerfa^ren 6ie§ ilfere 3lbneigung 
gegen mtcfc bod) gar gu unverblümt an ben 2ag legen. 35a0 
grübftütf ttlur^e furj abgemadbt unb icb folgte meinem ^ame* 
raben Snfe burd) Statt unb ®cbeune, über Sletfer, SBiefen unb 
neue Stuörobungen. Sin 3ltteg fnüv^fte ft* ein ®tüc! iferer Sin« 
{tebler'®efcbi4te; id) beirunberte, voa^ icfe fal), um meinen ^Be* 
gleiter aufrieben au ftetten, aber füllte, ^a^ mir für baö SDteifte 
uocb gana ber (2inn unb "i^a^ Sntereffe abging — ein (Stüä 
Srbe eri^ien mir gerabe fo gut trie ba^ anbere. Snblicb erreich* 
ten irir ein Stücf Sßalb unb i^ lie§ micb etiraö erf4o)3ft auf 
einen Saumftumv^f nieber. „Sllfo 36r fül)lt (Sucb gana glüel'= 
li^ bier?" begann icb nad) einer SBeile, trabrenb ficb grit^ in 
tci^ trocfene ®xa^ trarf. 

„aiBarum nicbt?" fragte er, „tüir ma^en fion etu^ag mebo 
ate u?ir »erbraucben; in ber 5tad)barjc6aft giebt eö baau manfte 
gebilbete gamilie, bie gerabe fo angefangen bat njie mx, unb 
fel)lt aucb uns Sitten nocb etwaö Kapital, um rafcber i^ortüärtö gu 
fommen, fo benfen ttJtr: irer langfam fixi)xt, fommt au(!b an'S 
3tel." 

„Unb Deiner Scfettiefter lagt aucb bie l^anbbefcbäftigung au? 
^ai fte nocb feine ^eiratböantrage gebabt?" 

„Scbon brei, unb red&t Dortbeilbafte!" njar bie Slntmort, 
„fte bat aber Sitten auggefcblagen unb ben Spater, ber ibr gn« 
reben trcHte, um ©otteö äßitten gebeten, fie in SSeftimmung 
ibrer Snfunft ibren eigenen 3Seg geben an laffen. So bat er 
ibr ni^tö mebr gejagt, benn fte bat felbft flaren SSerftanb ge» 
nug, um an u?iffen, \va^ fte mül" ■— SSir fetjten langfam 
unfere 3Banberung fort, fcboffen ein ^aar (Sicbfä^djen unb einen 
«&afen, unb giemlidb ermübet !am icb SKittagö lieber nai) bem 
^aufe. — 9)Jarie aber blieb ben gangen 3^ag au0 unb erft 
Slbenbö, alö i(^ fcbon unter meiner 2)e(fe lag, borte idb ibre 
Stimme na^ einer 5iJtagb rufen. — 

SSier äßo(ien lüaren üerfloffen, bie icb auf ber garm gu« 



429 

gebrad&t. Scfe Satte Stnftdjt in ba§ ganae Sltferbauujefen er= 
galten unb Sntereffe baran getüonnen, lüar in ber 9^ac[)fcarfc&aft, 
tt)o xä) anbere garmen befefien batte, befannt genjorben unb 
füblte niicS fcbon balb trie ^n ^aufe. ©cfjon bilbeten fi(6 bei 
^alfulatiönen, bie xä) rxaä) faufmännifcfter SBetfe angeftetit Satte 
nnb bie bem Sllten Doüfommen etnleucbteten, felbftänbige ?)lane 
gur großem SSernjertbuna M (Sigentbumö in meinem ^o^fe 
— bie «?)au^tfacbe vnar freilieb ein baareg Äa^ital üon fünf= 
big fecböbnnbert ^oUax^, ttja^ gu 2[5erbefferungen bertranbt 
njerben mußte, unb tcb batte, anftatt auf bie ©rünbung eineö 
eigenen ^au^ftonbeö gu benfen, gern mein gefammteö baareö 
®elb in »^aubrlb'ö garm, bie an Umfang für brei Samilien 
ausgereicht bätte, bineingefcboffen, njenn id) über 6in§ batte 
Ilar tüerben fßnnen. SiJJarie ftanb mir nacb t>ier SSocben Sluf* 
entbalt um feinen @(fcritt näber, alg am Sage meiner 5Infunft. 
3(b von^ie, tt)enn anä) no(b Mn beftimmteS äßort burüber ge* 
faßen tüar, ba§ micb ber alte 3Setter eben fo gern feinen 
®cbU)iegerfobn ate gri^ feinen ©cbujager genannt bätten, ha'^ 
23eibe mid) mit meiner ®elb- unb Slrbeitöfraft gern unter ftcb 
aufgenommen bätten; aber 5Riemanb mocbte, Slngefitbtö ber 
®tgentbümli(bfeit SJJarie'S, aucb nur eine ^inbeutung fallen 
laffen. (Sie batte a^ar tbre fpöttif(ben 33emer!ungen, gu benen 
icb ibr obnebieS laum nocb 3tnla§ geboten bätte, aufgegeben, 
aber ibr S3enebmen blieb tooHfommen gleichgültig gegen micb; 
faft f^ien eö mir biStüeüen, al0 fei fte beftrebt, eine unburcb* 
bringlicbe ©dbeibeu^anb auö !alter «?)öflicb!eit gu^ifcben unö gu 
gieben. 2)er SD^onat, ben icb beabficbtigt batte auf ber garm 
gu bleiben, um bie SSerbältniff e fennen gu lernen, wax um, unb 
icb fab ein, ha^ icb bem ie^igen Suftanbe ein @nbe macben 
müfje, trenn mein ®efübl für 't^a^ SKäbcben mir ein fpätereS 
©cbeiben nicbt nocb gebnmal fcbtr>erer macben follte. ®o gefiSab 
e0, ta^, aU icb eineS SlbenbS t)on einem @ange in ber 9ladb- 
barfcbaft gurücffebrte unb icb ujiber (Sriüarten SKarie nocb aUein 
im SBobngimmer tracb unb mit einer n^eibli^en 3trbeit befdbäf= 
tigt fanb, icb micb !urg entfcblo§, eine (Sntfcbeibung berbeigu* 
fübren unb am nädbften SÖiorgen banacb gu banbeln. Scb nabm 
untreit üon ibr ?)laft unb begann einige gleicbgültige 23emer- 



430 

fungen gu mad&en; fte faf/ etiüa^ »ertüunbert auf, antujortete 
fura unb fcbien ftc!& gang in il&re Slrtett gu loerfenfen, biß fte bte 
angefangene Dlal^t beenbigt ijatk. 2)ann legte fte tf)r 3eug ^n-- 
fammen, erl)cb fi4 unb günbete ein aiweite^ Sic^t an. „@ute 
DIacJt!" fagte fte falt, ficb nac& ber Sbür tüenbenb. 

„©nen Slugenblid, SWarie," ewiberte icb, Ja) mßcfcte 
nicbt gern fo gleichgültig üon St)nen fc&eiben; i(5 tarn Ifeerein, 
um Sbnen Slbieu m fagen." 

Sie tnanbte fid) um unb fal) fragenb auf. „Stbieu? tüie 
fc benn? id) öerfte^e ®ie nii^t gang!" 

„2)a0 mag wM fein, 9Jlarie; ha^ ©nfat^e an ber ©aSe 
ift ba§ icb morgen frülfe bie garm au öerlaffen gebenfe. Sd) Inhe 
f(feün mit grife geft^rocjen, fo ba§ lüir mit 2ageganbru(!b treg* 
fabren fönnen." 

(Sie fab micb einen StugenblidE mit ibren großen Singen an. 
„2)ie garm üerlaffen?" fagte fte mit leicbtem (Stocien unb fteßte 
ba^ Siebt auf ben Sifd) aurüd, „trarum fo mit einem SDRale, 
obne ba6 eg nur bef^rod)en ift?" 

„SSetter ^aubolb ift mit mir eint^erftanben/' eririberte id) 
aufftebenb unb ibre «5)anb faffenb, „ber SORonat, ben i(b mir für 
meinen Sfufentbalt beftimmt, ift um, unb xca§ foll icb nun nocb 
länger bier? 3d) bcitte ujobl einmal eine Vüunberfcbone »Hoffnung 
unb glaubte, für immer bableiben gu tonnen; aber t^a§ ift r>or« 
über, feitbem id) gefeben, ha^ Sbnen bier 5iiemanb fo febr im 
SBege ftebt, ate gerabe i(b. ®ie baben mir beutlicb genug ge» 
geigt, ü)ie umtjiMommen id) bin, unb fo laffen Sie ung f(beiben, 
?i}Jarie, eö ift am beften für mid& unb ©ie." 

Sie antiüortete nicbt, unb ein langer 3ltbempg, gu 'weh 
^em fie ben Stnfa^ nabm, f^ien bur(b ibren (Stolg unterbrüdft 
gu irerben. Sie lie§ meine «^anb fabven unb nabm ibr Siebt öon 
-3leuem. „3lbieu benn!" fagte fie njie mecbantfd) unb lüanbte ft^ 
a^. 9(U fie aber bie Sbür offnen tüoKte, gögerte fie unb !am gu« 
rürf. „grang," fagte fte in tiefem, lei^t gitternbem Jone, „(Sie 
baben mi4 für falt unb launig, tijobl gar für rüdffi^töloö ge* 
balten; uielleicbt bätte i^ mid) gtüingen f ollen, anberö gu fein, 
^a Sie ein ®aft in unferm ^aufe ftnb — aber fonnten (Sie 
Stnbereö »on mir ernjarten? 3cb batte, al6 lüir bierber famen, 



431 

fo feft auf unfere alte SSefanntWaft gere(t)net, ba§ tu ber 
f(!&Iimmeu Bett, bte mx l)ter burcfcaumac&eu Ratten, iä} oft uur 
an Sie bacfcte uub voa^ td) Sfeueu für ©(^{(berungeu macbeu 
ujoHte; @te aber tt?areu fo berglo^, uuö tu bret üoKeu 3at)ren 
utd&t etue etuatge 9(utn)ort gu fcfcicfeu!" Sftr 9(uge füllte ft4 
mit Sßaffer, atö treffe il)r ie^t uoc& bie Sräufuug baö ^ers 
aufammeu. „SBa^ ujoUeu @ie uuu uocft öou tuir*?" 

„Siue eiufacSe grage!" autwortete ic6, it)r \>a^ 8ic&t aus 
ber ^anh ueßmeub unh bei Seite fet)eub. „Sie irareu faft 
uoÄ eiu Äinb, OJRarie, ate tüir uu0 Derlie§eu, bag icfe re^t lieb 
^aiie, für ba^ icfe iubeffeu uocb feiue Setbeufcfcaft fü^leu fouute; 
uub U)aö i(i& üerbro(6eu babe, mag mobl bem ^eicbtfiuu, aber 
niä)t bem |)eraeu augere(5uet toerbeu. SeW ftebeu U)ir un§ 
ciuauber auberg gegeuüber, SWarte, uub x(b frage Sie eiufa(i: 
folt xä) gebeu ober bleibeu?" 

Sie fab mi(5 mit attterubeu 3tugeu uugeiüi§ an, i&^ aber 
fouute meiu überqueHeubeö ®efübl niä^t mebr aii^'ücEf)^ltßn. 
„SKäbcbeu, triüft 2)u meiu SBeib tnerbeu unh micb bier für 
immer feffelu?" rief icb uub fcblaug augleicb meiueu 3trm um 
ibre 2aiffe. Sie ma^te eiueu fraftigeu SSerfucb, fid) lo0au= 
tijiubeu, aber icb bielt fie feft uub ibr Sßiberftaub erftarb an 
meiuer 23ruft, an ber fie ibr ©efi(fet Derbarg. Scb bob laug* 
fam ibreu Äo:pf uub fab iu eiu gro&eö 9(uge öolt Sbräueu. 
f/Sraua, tüeuu 2)u meiu^era trieber täufcbteft!" jagte fie, aber 
i^ i)erf4lo& ibr beu SORuub mit Äüffeu. — 

So tnar eiue feiige 9la(bt, bie i(b »erlebte, aU icb leife 
meiu S3ett gefucbt batte, uub obgleicb icb ujeuig fcblief, trar icb 
bo(b am 3iJlorgeu ber (Srfte, ber auf ^eu 23eiueu xoax, SOIarie 
lie§ ft(S uicbt eber alg beim grübftütf^tifcbe UUn, au ber 3eit 
aber tcar iä) fcbou mit bem alteu SSetter, ten i^ gleicb beim 
3lufftebeu abgefaßt batte, im JReiueu. grife a^Q eiu ®eftd)t 
tüie uoKIommeu verblüfft, aU er hm Staub ber 2)iuge erfubr, 
uub uauute micb uub feiue S4u)efter bie abgefeimtefteu S:pi^* 
buben, üor bereu 93erftettuug0!uuft ficb Seber iu 2l(bt uebmeu 
uxüffe — \a, uub fo biu i^ im SBefteu bäugeu gebliebeu uub 
fegue eö beute uo(b. 

~JO?>^ 



5ran3 3)un(fer'l SBuc^br. in S3erlin. 









'^^K^ :)2l> >^ ^ >^f>^^ '^ 






>^ » 315^^>^ ^:^-^ 

r>t. >>^^ y:> '>^^JJ^1> ' 






> ^ )J3^ x»y>^>^^ -3^ 






-^^> 3> 

r3>v^ 

I > z>> 

-->3»::>2::~ 






y^^g^^ y>y^^^ '-^''' 






m>^^y»y y :>r>z>y:>y^ 

^»^ !»^ > >33^1>X5 



:>i3g> > 


3:^3^^ 


>>:^ > 


;>>>I>^ 


3:^,-?.; 


^i^Ijf^ 


57:^ > 


yS^^ 


>.2>::- , 


>!^ate 


:i^ ^ 


i^23Bi 


>ji^:~'* :. 
'3.^ 


I^SBü 


rr^jB 









-.0 ■^'• 


' j> . ,-. 


^i> :' 


"> • -:j 




•) > . 


1 > ) x> ": 


>;>■: 


< ■> ' 


-> >::^ 


'■< J> • 


■.):>V 


^ ::> > 


» 3» • 


3- j> "^ 


^ JÜ»::^ 


i> v:> 


9^: 


•'-' y 4 


yJ^^ 


.>./> 


j:^ - 

































Pf>-:>^ >- 



>~> X> ->'< ■ 

'^> x> -»^^ 

> :^>:x:: 















oll 



:> :^^ 



. ->» 5>:> >X^ -_^ 






~^^>") ~^ Jf 


> 


»>:» 


> >^ 


. > ■:^ 


'> ■ ^ 


) ^ » 




yyyy 




> >> 




\ >a> 


> ' 


/^):>>. 


>^:-:::